Esteban Ocon Portrait, Chronik, Statistik - Formel 1-Fahrer

Der Formel 1-Rennfahrer Esteban Ocon in der Formel 1-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Esteban Ocon mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Esteban Ocon und Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Esteban OconTeam: Force India
Esteban Ocon
FR
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   17.09.1996
Alter:   21 Jahre
Geburtsort:   Evreux (F)
Nationalität:   Frankreich
Wohnort:   Huest (F)
Größe:   186 cm
Gewicht:   66 kg
Familienstand:   ledig, Freundin Alice Brasseur
Kinder:   keine
Hobbies:   Kino, Radfahren, Rennsimulatoren
Lieblingsessen:   Steak mit Kartoffelstampf
Lieblingsgetränk:   Wasser
Lieblingsmusik:   Roy Jones
Internet:   esteban-ocon.com

Portrait

Esteban Ocon begann seine Motorsportkarriere 2006 im Kartsport. Im Jahr 2011 konnte er die französische KF3-Meisterschaft gewinnen, sowie den zweiten Platz in der KF3-WSK Euro Series erringen. Ab 2012 ging er im Formelsport an den Start und war zudem Teil des Förderprogramms von Genii/Lotus. Mit einigen Podiumsplätzen in verschiedenen Formel Renault 2.0 Serien, verdiente er sich seine ersten Sporen, bevor er 2013 innerhalb der Klasse zum ART Junior Team wechselte. Im selben Jahr bestritt er auch seine ersten Rennen in der Formel 3 - unter anderem den Macau Grand Prix, wo er Zehnter wurde.

Ab 2014 startete der 1996 geborene Franzose dann richtig durch und sicherte sich in Diensten des Prema Powerteams den Titel in der Formel 3 EM. Als Belohnung für den Erfolg durfte er Testfahrten in zwei Jahre alten Formel-1-Boliden von Ferrari und Lotus absolvieren. Nachdem er dort überzeugen konnte, stieg er beim WM-Finale 2014 im Freitagstraining erstmals im Rahmen eines Grand-Prix-Wochenendes für Lotus ins F1-Cockpit. Einen Wechsel in die GP2 verfehlte er im Folgejahr, nahm dafür aber an der GP3 Serie, wo er, wie schon zuvor in der Formel 3, auf Anhieb die Meisterschaft sicherstellen konnte. Außerdem war er 2015 als Test- und Ersatzpilot für Mercedes in der DTM und für Force India in der Formel 1 unterwegs. Im Rahmen des Grand Prix von Abu Dhabi wurde er als Mitglied des Mercedes-Förderprogramms vorgestellt.

Seither gilt Ocon als eines der zukünftigen Supertalente der Formel 1. 2016 fuhr er eine halbe Saison erfolglos für Mercedes in der DTM, bevor er nach der Sommerpause das F1-Cockpit von Rio Haryanto bei Manor übernehmen durfte. Nach anfänglichen Eingewöhnungsschwierigkeiten wurde Ocon langsam mit der Königsklasse warm. Im Vergleich zum seinem Teamkollegen Pascal Wehrlein hatte er zwar meistens das Nachsehen, konnte aber vor allem bei vorletzten Saisonrennen im verregneten Interlagos mit einer starken Vorstellung und einem zwölften Platz auf sich aufmerksam machen. Im Vorfeld des Brasilien-GP wurde er obendrein schon von Force India als Teamkollege von Sergio Perez für die Saison 2017 bestätigt.

Seine erste volle Formel-1-Saison bei Force India gestaltete Ocon überaus positiv. Aus dem Stand fuhr er auf einem Niveau mit dem arrivierten Sergio Perez. Das sorgte für Ärger im Team, weil Perez um seinen Status fürchten musste. Nur 13 Punkte fehlten dem Franzosen am Saisonende auf den Mexikaner - WM-Rang 8. Noch dazu etablierte er unter englischen Journalisten den Begriff der "Oconsistency" - weil er einfach nicht ausfallen zu können schien. Zumindest bis er auf dem Weg zu einem neuen Formel-1-Rekord in Brasilien von Romain Grosjean abgeschossen wurde.

Formel 1-Chronik
Jahr Hersteller Motor WM PKT GP S P SR
2018 Force India Mercedes 11. 25.00 10 0 0 0
2017 Force India Mercedes 8. 87.00 20 0 0 0
2016 Manor Racing Mercedes 23. 0.00 9 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik
Stärken & Schwächen
Mehr Statistik
Zum Ersten und Letzen