Formel 1

Formel 1 Live-Ticker Singapur 2018: Stimmen zum Hamilton-Sieg

Das war der Singapur-GP im Live-Ticker: Sebastian Vettel verliert nach Strategie-Fehler mehr Boden in der WM. Verstappen jubelt nach Podium. Reaktionen hier
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Singapur: Hamilton-Sieg - Bericht, Ergebnis +++

20:20 Uhr
Das war der Singapur-GP
Wir verabschieden uns für dieses Wochenende. In zwei Wochen geht es dann wieder weiter mit der Formel 1, dann live aus Russland. Dort werden wir sehen, wie sich die WM weiter entwickelt - kann Sebastian Vettel noch einmal ein Comeback starten, oder ist Lewis Hamilton schon auf dem Weg zum nächsten Titel? Eines ist sicher: Für verlässliche Vorhersagen ist es noch viel zu früh. Also in zwei Wochen wieder Formel 1 schauen!

19:30 Uhr
Ocon sauer
Und wie geht es dem Opfer der ersten Runde, Esteban Ocon? Der gab schon während dem Rennen Interviews, und versuchte sein Bestes, ruhig zu bleiben: "Ich werde hier nicht analysieren, was passiert ist. Ich hatte einen tollen Start und eine gute Chance, mit gutem Grip an Checo vorbeizugehen. Als nächstes spürte ich einen Schlag und war in der Wand. Was ich analysieren werde - wir hatten das ganze Wochenende eine tolle Pace, es hätte für uns beide ein tolles Wochenende sein sollen. Und jetzt kommen wir mit null Punkten raus."

19:17 Uhr
Whiting über Bottas: Alle anderen schafften es
Valtteri Bottas beschwerte sich gegen Rennende mehrmals über fehlende blaue Flaggen - er war in der Dirty Air von Nico Hülkenberg gefangen und bekam Druck von hinten, von Räikkönen und Ricciardo. Die Beschwerden waren nicht gerechtfertigt, erklärt Charlie Whiting: Die blauen Flaggen werden erst bei einem Abstand von 1.2 Sekunden ausgelöst. "Sonst verliert ein Fahrer sehr viel Zeit, mehr als er sollte, um ein Auto durchzulassen", so Whiting. "Es ist vernünftig anzunehmen, dass man innerhalb von 1.2 Sekunden kommen kann. Jeder hat es geschafft bis auf Valtteri, ich weiß nicht warum. Vielleicht war sein Auto nicht so, wie er es haben wollte."

19:03 Uhr
Whiting über Grosjean: Schlimmster Fall
Von Rennleiter Charlie Whiting gab es nach dem Rennen harte Worte in Richtung Romain Grosjean, der beim Chaos rund um Hamilton als Hauptverantwortlicher ausgemacht wurde: "Romain hat die goldene Regel der blauen Flagge komplett vergessen. Die besagt, dass du deinen eigenen Kampf vergessen musst und zur Seite fahren musst. Das habe ich ihnen schon oft eingeimpft, und er hat es komplett vergessen." Am Ende stellt Whiting noch einmal klar: "Das war der schlimmste Fall von Ignorieren der blauen Flaggen, den ich seit langem gesehen habe."

18:46 Uhr
Mittelfeld-Ergebnis
Fernando Alonso ist wieder zurück in den Top 10, in den Punkten, ja das war sogar das beste Ergebnis seit Baku. Ganze 6 Punkte, unglaublich. Jedenfalls feiert Alonso schön, weil es eigentlich eine ziemlich dominante Vorstellung war. Wobei er auch mahnt - das Auto ist noch immer nicht besser.

18:25 Uhr
Verstappen-Strategie
Bei Red Bull ist dafür ganz klar: Platz 2 ging nur dank Strategie, der Ferrari-Motor von Sebastian Vettel wäre sonst unbezwingbar gewesen. Aber Verstappen musste auf seinen Soft-Reifen am Ende nicht so vorsichtig agieren wie Vettel, dessen Ultrasoft-Reifen zum Ende hin stark abbauten.

18:15 Uhr
Hamilton fertig
Am Ende des langen Singapur-Tages ist Lewis Hamilton fertig. Nach dem Wochenende ... aber er hatte alles unter Kontrolle. Wenn wir mal das Überrundungs-Chaos rausnehmen, das kam schon sehr nahe an einen Kontrollverlust ran. Mit angehaltenem Atem musste Hamilton da durch. Danach ging es aber mit der Kontrolle weiter.

18:05 Uhr
Verstappen und Defekte
Übrigens: Wer glaubt, dass Verstappen im Rennen ohne neue technische Probleme durchkam, der liegt natürlich falsch. "Zuerst bin ich hinter dem Safety Car in den Leerlauf gekommen, musste fast abstellen. Dann ist mir das Auto fast abgestorben, weil es im ersten Gang nicht genug reagiert, also bin ich mit Vollgas und auf den Bremsen gefahren. Und beim Boxenstopp, keine Ahnung was dar los war, war nicht so toll. Und das ganze Rennen konnte ich kein Short Shifting machen, musste immer ausdrehen", beschreibt Verstappen seine Probleme.

17:42 Uhr
Verstappen zu Überrundungen
War da wirklich eine Chance auf den Sieg drin? "Zuerst einmal dachte ich, das wäre sowieso nicht fair", meint Verstappen nach dem Rennen. "Und danach kommt Kurve 10, da kannst du nicht überholen. Ich wollte das Risiko nicht eingehen."

17:32 Uhr
Red Bull freut sich
Max Verstappen hat bereits klar gestellt, dass man mit Platz 2 sehr zufrieden ist. Motorsport-Berater Dr. Helmut Marko stimmt dem zu. Zum späten Boxenstopp meint er im ORF-Interview: "Taktisch war das die einzige Möglichkeit, weil wir konnten das Mercedes-Tempo nicht mitgehen. Wir haben in Runde 1 gesehen, wie Vettel an uns auf der Geraden vorbeizieht. Das war das Maximum, was wir erreicht haben. Unglaubliche Leistung von Hamilton, da kann man nur gratulieren."

17:25 Uhr
STRAFEN für Grosjean, Sirotkin
Was haben die beiden Protagonisten im Überrundungs-Drama von Singapur für ihre Aktion bekommen? Grosjean erhielt eine 5-Sekunden-Strafe und 2 Strafpunkte, damit hat er schon 9. Sirotkin bekam die gleiche Strafe für die Auseinandersetzung mit Brendon Hartley, er hält bei 6 Strafpunkten.

17:15 Uhr
Hamilton-Überrundungen
Hamilton räumt Max Verstappen da sogar eine Chance auf den Sieg ein: "Max, das war deine Chance eigentlich. Ich musste mich verteidigen, während ich noch gegen die Hinterbänkler gefahren bin." Toto Wolff meinte dazu im Interview mit dem ORF: "Ja, die waren die einzigen wirklichen Loose Cannons da draußen. Du musst aber ihnen auch zugestehen, dass sie da ihr Rennen fahren. Vielleicht brauchen sie trotzdem ein bisschen mehr Übersicht."

17:08 Uhr
Wenig Hamilton-Interesse
In der Pressekonferenz ist das Interesse am Strategie-Verhau von Ferrari deutlich größer als an Lewis Hamiltons kontrollierter Sieg-Fahrt. Auch nicht überraschend, bis auf dem Drama mit der Überrundung gab es nach dem Boxenstopp eben nicht viel. "Es wurde sicher etwas interessant mit den Überrundeten, weil du die Luft von ihnen schon gespürt hast, wenn du fünf oder sechs Sekunden weg warst", so Hamilton.

17:02 Uhr
Vettel: Strategie offensichtlich
Und noch mehr von Vettel aus der Pressekonferenz. "Es war ziemlich offensichtlich, was wir versucht haben, und es hat nicht funktioniert", meint Vettel. "Die Strategie war, vor Lewis zu kommen. Das hat nicht funktioniert, und es war bitter, dass wir den zweiten Platz verloren haben. Dann war der Hauptfokus darauf, den dritten Platz zu halten. Ich war nicht sehr zuversichtlich, dass wir es zum Ende schaffen würden, aber es ist sich ausgegangen."

16:58 Uhr
Vettel: Speed war aber da
Noch mehr von Sebastian Vettel aus der Pressekonferenz: "Insgesamt hatten wir ein sehr starkes Paket. Kimi und ich sahen in den Trainings sehr gut aus, aber am Ende des Rennens sind wir auf den Plätzen 3 und 5. Wie gestern - nicht dort, wo wir vom Speed unseres Autos her sein sollten. Das meine ich, wenn ich sage, dass wir nicht alles rausgeholt haben."

16:53 Uhr
Vettel steht hinter Ferrari
In der Pressekonferenz stellt Vettel einmal klar: "Ich werde immer das Team verteidigen. Die Entscheidung, die wir im Rennen getroffen haben - aggressiv auf Sieg zu gehen - wenn es funktioniert, dann ist alles super." Nur funktioniere es eben nicht immer.

16:43 Uhr
Vettel: Wieder selbst geschlagen?
Davon sprach Vettel schon vor diesem Wochenende. Es hat sich wieder bewahrheitet: "Heute glaube ich, so wie wir gefahren sind, so hatten wir keine Chance. Ich habe schon vor dem Wochenende gesagt, wir können uns nur selbst schlagen. Heute haben wir nicht alles aus unserem Paket herausgeholt."

16:39 Uhr
Vettel: Nicht schnell genug
"Insgesamt waren wir nicht schnell genug, wir hatten die Pace im Rennen nicht", gibt Sebastian Vettel zu. "Wir haben versucht, zu Beginn aggressiv zu sein, aber es hat nicht funktioniert." Danach war er auf den falschen Reifen, und sehr besorgt: "Ich war dann in einem anderen Rennen, mit anderen Reifen. Ich war nicht sicher, ob ich bis zum Ende komme, aber ein zweiter Stopp war keine Option. Du verlierst da so viel Zeit, also habe ich mich darauf konzentriert, es nach Hause zu bringen."

16:36 Uhr
Verstappen: Nicht schlecht
Verstappen macht einen zufriedenen Eindruck: "Es war nicht schlecht. Von der ersten Runde an konnten wir sehen, dass wir zu wenig Topspeed haben, aber das Team hat eine tolle Strategie gefunden. Dann sind wir Lewis gefolgt, aber wir wussten, dass Platz 2 das Ergebnis sein würde. Das haben wir dann nach Hause gebracht."

16:31 Uhr
Hamilton über Verkehr
Das war heute wohl Hamiltons größter Schock-Moment. "Ich hatte Pech mit dem Verkehr", beschreibt es Hamilton. "Max hatte mehr Glück damit, wo er sie auf der Strecke erwischt hat. Ich habe mich erschrocken, aber ich bin dann vorbei und wieder weggefahren."

16:29 Uhr
Hamilton verwundert
Warum Ferrari am Ende dann weg war, das versteht Hamilton nicht ganz: "Sie waren das ganze Wochenende stark. Keine Ahnung, wo ihre Pace heute verschwunden ist."

16:27 Uhr
Hamilton ist fertig
Das war ein hartes Rennen hier in Singapur. Bei den Interviews im Parc Ferme kniet sich Hamilton zuerst einmal neben seinem Frontflügel hin. "Ich bin erledigt. Das war ein hartes Rennen. Es hat sich wie das längste Rennen meines Lebens angefühlt."

16:24 Uhr
Whiting sagt sorry
Kurz vor der Siegerehrung ist gerade noch Rennleiter Charlie Whiting zu den Top 3 in den Cooldown-Raum gekommen. Dort hat er sich schnell bei Hamilton entschuldigt - offenbar wegen der Situation mit den Überrundeten, allen voran Grosjean und Sirotkin. Danach kommen die Fahrer aufs Podium.

16:07 Uhr
Fahrer-Voting
Jetzt abstimmen: Wer war der Beste in Singapur?

16:01 Uhr
LEWIS HAMILTON GEWINNT IN SINGAPUR
ZIEL: Der Käse ist gegessen! Hamilton siegt vor Verstappen und Vettel. Räikkönen hat es an Bottas nicht mehr vorbei geschafft. Ricciardo P6. Alonso starker Siebter. Sainz, Leclerc und Hülkenberg in den Top-10.

16:01 Uhr
Countdown
Runde 60: Noch zwei Runden. Überall große Gaps, nur Räikkönen noch immer on fire. Der könnte noch. Hamilton-Sieg sieht sehr safe aus.

15:56 Uhr
Finnen-Duell
Runde 56:Hamilton macht jetzt vorne eine ganz große Lücke auf, ist sechs Sekunden weg. Vettel liegt sogar 20 hinter Verstappen. Der einzige Zweikampf herrscht jetzt zwischen Räikkönen und Bottas. Kimi macht richtig Druck jetzt, Ricciardo hat etwas verloren. Noch fünf Runden.

15:52 Uhr
Konter
Runde 53: Von Hamilton. Der spielt offenbar wieder nur mit der Konkurrenz. Noch schneller ist nur einer: Kevin Magnussen! Der Däne hat eben einen frischen Hypersoft aufgeschnallt. Damit ists dann natürlich easy. Bringt nur nichts auf Platz 18. Deshalb herrscht bei Haas auch keine Freude. Beide Fahrer nicht in den Punkten. Aber beide Renault. Sainz P8, Hülk P10.

15:48 Uhr
Red Bull: Schlussspurt!
Runde 52: Nix da Schaltprobleme, jetzt reitet Verstappen seine Schlussattacke! Eine Sekunde schneller als Hamilton gerade. Kann der Niederländer Vettel so helfen, Hamilton sieben Punkte wegnehmen? Ricciardo gast auch an, holt sich die schnellste Rennrunde zurück und ist im DRS-Fenster hinter Kimi Räikkönen. Der ist seinerseits ziemlich nah an Bottas dran, hat aber noch kein DRS.

15:39 Uhr
Zeistrafe Sirotkin
Runde 48: Auch der Russe bekommt fünf Sekunden. Aber nicht für blaue Flaggen, sondern für Abdrängen Hartleys. Sorry an den Neuseeländer also für eben. Da war er nicht alleine Schuld.

15:39 Uhr
Hartley rasiert
Runde 45: Nein der Kiwi ist nicht schnell, er rasiert die Mauer. Langsam merkt man wie anspruchsvoll Singapur ist. Doch warum schlaucht es ausgerechnet beim Langstrecken-Ass zuerst? Alonso macht das Gegenteil und holt den Rundenrekord. Ja richtig gehört. Im McLaren. Doch jetzt greift Räikkönen auch danach. Der muss auch dringend. Wegen Ricciardo. Und schnellste Runden kann der Finne ja.

15:37 Uhr
Bullen-Wechselbad
Runde 44: Verstappen meldet Probleme beim Gangwechsel! Und Ricciardo fährt Rundenrekord. Jetzt ist er dran an Räikkönen. Red Bull wird gerade nicht entscheiden können, ob man vor Freude oder Angst zittern soll.

15:34 Uhr
Strafe Grosjean
Runde 44: Fünf Sekunden Zeistrafe setzt es für das Ignorieren der blauen Flaggen. Sirotkin kommt davon. Interessant, sagen wir erstmal nur.

15:27 Uhr
Strafe Perez
Runde 40:Durchfahrtsstrafe für den Unfall mit Sirotkin jetzt aber erstmal für Checo. An der Spitze haben sich die Abstände unterdessen wieder hergestellt. Kurios: Nach seinem Stopp ist Perez jetzt wieder hinter Siotkin angekommen. Diesmal überholt er aber sauber. Ob wir nach der Strafe gleich Duell Nummer drei sehen? :D

15:24 Uhr
Überrundungsdrama! Fast ...
Runde 38: Hamilton kommt im Sirotkin-Train an. Aber der ist nur mit seinem Duell mit Grosjean beschäftigt. Hamilton kann es nicht wagen, zu überholenn, muss fast anhalten. Und das bringt Verstappen voll in sein Getriebe! "Die sind doch verrückt!", flucht der Brite. Verstappen kommt danach auch nicht durch. Sein Funkspruch wird zensiert. Das gibt sicher Ärger. Ermittlung wegen Ignorierens blauer Flaggen läuft bereits.

15:18 Uhr
Perez tobt und crasht
Runde 34: Hinter Sirotkin regte sich Perez gerade über Runden hinweg extrem auf. Er werde aufgehalten. Dahinter bildete sich bereits ein ganzer Train. Als es Perez dann mit Gewalt am Ausgang von Kurve 17 völlig übertrieben versucht, rappelt es. Trümmer fliegen, Perez hat sich am meisten selbst geschadet. Er muss in die Box, Siroktin kann weiterfahren. Hülkenberg zeigt dann gleich mal, wie man sauber überholt und fährt einfach vorbei am Russen. Ein Safety Car ist durch die paar Trümmer auf der Strecke gerade aber nicht in Sicht. Rennleitung ermittelt natürlich.

15:11 Uhr
Halbzeit
Runde 31: Etwas mehr sogar. Bei 61 Runden gibts ja keine exakte Hälfte. Eine Stunde fahren wir schon. Das Rennen geht also wieder an die 2-Stunden-Grenzen. So viel steht schon fest. Hamilton führt fünf Sekunden vor Verstappen, es folgen Vettel, Bottas und Räikkönen allesamt mit je drei Sekunden Gap zum Vordermann. Groß nach Attacke sieht es also ganz akut nirgens aus. Kurios: Irgendwie sind die Fahrer mit den älteren Reifen schneller als die mit frischeren. Ricciardo als bestes Beispiel verliert auf Räikkönen statt zu gewinnen.

15:07 Uhr
Geheimtipp Ricciardo?
Runde 28: Sensationell: Fast das halbe Rennen hat der Australier mit dem Hypersoft geschafft. Jetzt ist er gekommen. Nach seinem Stopp wieder Sechster, aber mit den mit Abstand frischsten Reifen (Ultrasoft) unterwegs. 13 Sekunden muss er jetzt aber erstmal bis zu Räikkönen zufahren.

15:01 Uhr
Regen?!
Runde 26: Das wärs ja jetzt noch. Eigentlich kündigte die Prognose erst für 23 Uhr Regen an. Doch gerade tröpfelt es hier an manchen Ecken! Echt nur ein Nieseln bisher, aber wer weiß, was da noch kommt ... Wäre wohl Vettels letzte Hoffnung.

14:58 Uhr
Kimi
Runde 23: Der Finne kommt jetzt auch zum Stopp. Dabei meinte er eben noch, der Hypersoft sei noch immer in Ordnung. Und Räikkönen erhält den Soft - anders als Vettel. Andersherum wäre bei den Stintlängen logischer gewesen ... Hamilton funkt unterdessen Bedenken, selbst mit Soft nicht über die Runden zu kommen. Für Kimi sollte das jetzt aber immerhin klargehen. Jetzt warten wir nur noch auf Ricciardo. Dann ist das Feld bereinigt. Erstmal.

14:51 Uhr
Vettel bedient
Runde 20: "Diese Reifen werden es nicht bis zum Ende machen. Wir waren wieder zu spät", funkt Vettel. Oder eher zu früh. Und auch der Ultrasoft ist jetzt eben kein Bringer. Noch dazu ist Vettel nicht einmal schneller als Verstappen und Hamilton auf Soft. Das sieht nicht gut aus für die WM-Chancen.

14:47 Uhr
Verstappen und Bottas
Runde 17: Die beiden haben auch gewechselt. Von einem SC können also nur noch Räikkönen und Ricciardo profitieren. Bottas hat auch Soft bekommen. Verstappen auch. Vor allem aber: Er ist wieder vorbei an Vettel. Der Red Bull hatte den Hyper einfach super geschont und war noch mmer schnell während Vettel hinter Perez Zeit verlor. Das war alles andere als gut von Ferrari.

14:44 Uhr
Taktik-Spiele
Runde 15: Hamilton kommt eine Runde später. Am Boxenausgang reicht es locker gegen Vettel. Aber: Mercedes hat auf Soft gewechselt, Ferrari auf Ultrasoft. Muss Vettel dann nochmal rein? Wäre schlecht - denn dann muss er Hamilton jetzt auf Gedeih und Verderb überholen. Und dazwischen ist noch ein Perez-Puffer ...

14:40 Uhr
Hamilton antwortet
Runde 14: Der Brite reagiert auf Vettels Sturm- und Drangphase. Eine schnellste Runde nach der anderen jetzt. 3 Sekunden Polster. Und jetzt reagiert Vettel. Undercut am Ende der Runde! Aber die Gap war jetzt eben ordentlich. Hier unterdessen noch alle Details zum Startunfall:

14:30 Uhr
Perlenschnur
Runde 8: Hartes Racing sehen wir gerade nicht. Die Fahrer achten aktuell penibel darauf, dass die Hypersoft lange genug durchhalten. Richtig Attacke erwarten dürfen wir also offenbar erst nach den ersten Stopps. Immerhin: Zwischen Vetel und Hamilton ist die Gap in der Spitzengruppe die klar kleinste. Nur 1,3 Sekunden. Kaum schreiben wirs, ist Seb sogar im DRS-Fenster!

14:24 Uhr
Re-Start
Runde 5:Nach vier Runden geht es wieder weiter. Beim fliegenden Start läuft alles sauber, auch Attacken werden nicht geritten. Also weiter Hamilton, Vettel, Verstappen, Bottas, Räikkönnen, Ricciardo vorne. Stopps gab es so früh trotz Safety Car natürlich keine. So lang hält dann kein Reifen. Ausnahme Sirotkin. Der Russe hatte sich aber einen Trümmer eingefangen. Aber: Jetzt ist ein Einstopper natürlich wahrscheinlicher geworden.

14:22 Uhr
Kein Strafe
Das teilen die Stewards mit. Ocon äußert sich unterdessen zum Crash. Oder auch nicht: "Ich denke, jeder hat gesehen, was passiert ist. Ich will das nicht weiter kommentieren und vorher erst mit dem Team reden", sagt der Franzose diplomatisch im offiziellen F1-Stream.

14:18 Uhr
Perez sagt Sorry!
Der Mexikaner entschuldigt sich am Boxenfunk. Er habe seine Teamkollegen einfach nicht gesehen. "Ich wurde von Sergio böse getroffen. Böse. Böse. Böse", funkt Ocon. Ermittelt wird in der Angelegenheit jetzt auch noch. Neben dem Ausfall für Ocon droht Force India also auch noch eine Strafe gegen Perez.

Foto: LAT Images

14:15 Uhr
START und CRASH!
Aber nicht ganz vorne. Puh! Die Force India sind sich wieder ins Gehege gekommen. Perez hat Ocon nach der ersten Kombination nach außen in die Wand gedrängelt. Safety Car! Vorne unterdessen Top-Start von Vettel. Musste sich im ersten Geschlängel zwar trotzdem hinter Verstappen anstellen, doch auf der Gerade hat er Max dann über den Knick hinweg geknackt. Sonst keine Veränderungen vorne.

14:10 Uhr
Einführungsrunde
Das Feld macht sich auf die Reise. Die Bedingungen sind fast exakt wie im Qualifying gestern. 29 Grad Celsius Umgebungs-, 33 Asphalttemperatur. Außerhalb der Top-Ten nur die Toro Rosso mit Hypersoft und Stroll mit Soft.

14:01 Uhr
JETZT LIVE: Der Start in Singapur
Das ganze Rennen gibt es natürlich live in unserem oben verlinkten Session-Ticker. Dort findet ihr nicht nur den Kommentar, sondern auch die Positionen und Abstände aller Fahrer.

13:53 Uhr
Boxengassen-Limit
Ein Wort noch zur Strategie: Das Tempolimit in der Boxengasse ist hier niedriger als sonst, beträgt nur 60 km/h. Also dauert ein Boxenstopp länger als auf anderen Strecken, das muss natürlich mit einberechnet werden und spricht gegen eine 2-Stopp-Strategie. Außerdem hat die FIA in der Boxengasse an diesem Wochenende auch schone einige Raser erwischt. Hülkenberg zum Beispiel gleich vier Mal, aber auch Perez und Räikkönen waren zu schnell dran.

13:49 Uhr
Renn-Dauer
Wir werfen noch einen Blick auf die Renn-Dauer. Für alle, die ihren Nachmittag entsprechend vorausplanen wollen: In Singapur dauert das Rennen gerne mal zwei Stunden. Die Strecke ist langsam, es gibt immer Safety Cars ... und die Renn-Distanz ist anders als in Monaco nicht verkürzt. Das kann eben dauern. Aber die Formel 1 hat ein Zeitlimit, eben 2 Stunden. Länger soll ein Rennen nicht dauern.

13:43 Uhr
Autos in der Startaufstellung
Die meisten Autos sind inzwischen in der Startaufstellung angekommen. Für alle, die sich Sorgen um das Wetter machen: Alles trocken, wir können keinen Regen irgendwo erkennen. Stattdessen ist es heiß und heißer, auch trotz der hereingebrochenen Nacht.

13:40 Uhr
Erster Unfall
30 Minuten vor dem Start in Singapur vermelden wir den ersten Unfall - aber der hat sich schon gestern in der Nacht zugetragen. RTL-Kommentator Heiko Waßer kollidierte mit einer Schranke.

13:36 Uhr
Safety-Car-Strategien
Worauf gilt es bei einem Safety Car eigentlich zu achten? Wenn man an die Box will, muss man das sofort erledigen, wenn das Safety Car rauskommt. Nach einer Runde hat sich das Feld nämlich aufgestaut, und wer da an die Box fährt, der fällt ans Ende des Feldes zurück. Also sofort, oder gar nicht (siehe Mercedes in Schanghai). Anders ist es beim Virtual Safety Car: Da sollte man eigentlich immer an die Box kommen, denn die Autos sind auf der Strecke viel langsamer, die Abstände bleiben allerdings bestehen. Damit verliert man bei einem Stopp viel weniger Zeit und bekommt im Idealfall frische Reifen zum Minimal-Zeitverlust.

13:30 Uhr
Die Wildcard: Safety Car
Aber vergessen wir mal die ganzen Strategie-Empfehlungen von Pirelli - wir müssen in die Realität zurückkehren. Denn in Singapur kommt in jedem Rennen das Safety Car, verlässlich. Wann genau, das weiß aber niemand (außer man heißt Fernando Alonso und kann sich auf den pünktlichen Crash seines Teamkollegen verlassen). Da wird schnelles Reagieren gefragt sein - wer beim Safety Car weiß, was zu tun ist (stoppen, nicht stoppen, welche Reifen ...), der kann gewinnen.

13:25 Uhr
Pirelli: Alternativ-Strategie
Pirelli bietet heute für Singapur auch eine 2-Stopp-Alternative an: 11 Runden auf Hypersoft, dann zwei Stints von je 25 Runden - beide auf Ultrasoft. Auch diese Strategie beschreibt Pirelli als fast gleich schnell wie die 1-Stopp-Strategie.

13:23 Uhr
Pirelli: Strategie-Emfehlung
Pirelli empfiehlt für das Rennen in Singapur heute mal wieder eine 1-Stopp-Strategie. Ein Start auf Ultrasoft, und nach 24 Runden soll man auf Soft wechseln und damit ins Ziel fahren. Aber Moment mal - die Top 10 dürfen ja gar nicht auf Ultrasoft starten. Denen empfiehlt Pirelli, ihre alten Hypersoft-Reifen nach 13 Runden gegen Soft-Reifen einzutauschen. Diese Alternative soll etwas langsamer sein, was für die Mittelfeld-Piloten außerhalb der Top 10 (Alonso, Leclerc, Sainz, Ericsson ...) eine sehr gute Nachricht ist.

13:18 Uhr
Reifen-Auswahl
Zu der Reifen-Auswahl von Pirelli gibt es noch zu sagen: Strategisch ist grundsätzlich viel möglich. "Alle drei Mischungen können definitiv eine Rolle in der Strategie spielen", erklärt Pirelli-Sportchef Mario Isola. Der Soft zeigte fast keine Abnutzung, der Hypersoft dafür extrem starke Abnutzung. Die Top 10 müssen alle auf dem gebrauchten Hypersoft starten, mit dem sie in Q2 ihre schnellste Runde fuhren.

13:14 Uhr
Reifen-Status
Die letzte Stunde vor dem Start ist angebrochen. Wir werfen mal einen Blick auf die noch verfügbaren Reifensätze aller Fahrer. Bis auf Gasly und Hartley hat jeder Fahrer einen neuen Satz Soft-Reifen. Jeder Fahrer hat außerdem noch einen neuen Satz Ultrasoft, bis auf Verstappen und Ricciardo, die haben zwei Sätze Ultrasoft. Neue Hypersoft hat bei den Top-Teams keiner mehr, da gibt es nur mehr gebrauchte Sätze. Nur die Fahrer im Mittelfeld, die es nicht in Q3 geschafft haben, die haben noch neue Hypersoft-Sätze.

13:10 Uhr
Crashgate
Wie an jedem Formel-1-Wochenende darf bei uns auch in Singapur ein Blick in die Vergangenheit nicht fehlen. Singapur steht zwar noch nicht so lange im Kalender, aber wir haben hier schon einiges gesehen. Unvergesslich natürlich der Crashgate-Skandal mit Renault und Fernando Alonso. Teamkollege Nelson Piquet Jr. zerstörte im Rennen absichtlich sein Auto, um ein Safety Car zu provozieren und Alonso zum Sieg zu verhelfen. Ein Skandal für die Ewigkeit.

13:02 Uhr
Keine Strafen
Wir können außerdem in Singapur eine kleine Besonderheit vermelden: Keine Strafen in der Startaufstellung! Ist das denn zu glauben? Alle, die ihre Motorenstrafen absitzen mussten, haben das in Spa und Monza getan. Jetzt hoffen natürlich alle, dass sie mit ihrem Equipment bis zum Saisonende durchkommen. Unten verlinkt findet ihr noch den aktuellen Stand der Power-Unit-Wechsel. Verstappen und Räikkönen haben vor Freitag die letzte planmäßige MGU-H eingebaut, das waren die einzigen Wechsel an diesem Wochenende.

12:58 Uhr
Die Startaufstellung
Noch etwas über eine Stunde, dann wird der Singapur-GP gestartet. Oben verlinkt findet ihr die Startaufstellung für heute.

12:53 Uhr
Ricciardo und Podium?
"Ich plane es, ich plane es", lacht Daniel Ricciardo, als er nach seinen Podiums-Chancen gefragt wird. "Ich hoffe, dass ein 1-Stopp-Rennen nicht einfach wird und wir sie uns da holen können." Gestern ging er mit großen Hoffnungen ins Qualifying, aber irgendwie funktionierte dann plötzlich nichts mehr so, wie es sollte. Ricciardo musste sich hinten anstellen, war über 6 Zehntel langsamer als sein Teamkollege Verstappen. Und meinte danach: Eigentlich weiß er selbst nicht warum.

12:47 Uhr
Fahrerparade
Die Sonne geht in Singapur gerade unter, inzwischen läuft die Fahrerparade. Alle sind wieder in klassischen Autos unterwegs, heute sind auch alle pünktlich und alle Autos sind angesprungen. "Ich glaube, es ist noch immer alles möglich", meint Valtteri Bottas im Interview - er wird von Platz 4 starten, hat gestern fast 7 Zehntel auf Hamiltons Pole-Runde verloren.

12:44 Uhr
Singapur-Kampf um Platz 7
Force India geht aber letztendlich als Favorit ins Rennen. Dort hat auch einer eine verdammt gute Runde im Qualifying hingelegt - Sergio Perez hat sich Platz 7 mit über 3 Zehntel Vorsprung geholt. In der Konstrukteurs-WM liegt Force India nur mehr 20 Punkte hinter McLaren, obwohl ihnen vor dem Spa-Wochenende wegen der Neugründung alle Punkte gestrichen wurden. Heute sind sie also wieder die Gejagten.

12:37 Uhr
Mittelfeld-Kampf
Wie der Kampf um die Vorherrschaft im Mittelfeld heute ausgehen wird, das steht noch in den Sternen. Hülkenberg wie gesagt nur auf Platz 10 (mit Podium wird das heute wohl wieder nichts), er hat die starken Force Indias von Ocon und Perez vor sich. Dann steht da auch ein wieder erstarkter Romain Grosjean, und von hinten kommen Alonso, Sainz und beide Sauber mit freier Reifenwahl. Kurz gesagt: Im Mittelfeld könnte es ein brutales Rennen werden.

12:32 Uhr
Hülkenberg-Jubiläum
Dafür kann Nico Hülkenberg heute in Singapur sein 150. Formel-1-Rennen feiern. Letztes Jahr hatte er in Singapur auch etwas zu feiern, da stellte er einen Rekord von Adrian Sutil ein: Die meisten Rennen ohne Podium! Moment, das ist gar nicht so ein guter Anlass. Jedenfalls stehen wir heute wieder an der gleichen Stelle - Podium hat Hülkenberg weiter keines. Trotzdem ist er der Meinung: Wer so lange in der Formel 1 fährt, macht was richtig.

12:27 Uhr
Hülkenberg auf Platz 10
Nico Hülkenberg steht in der Startaufstellung von Singapur nur auf Platz 10. Eine Enttäuschung, nachdem Renault in den Freien Trainings am Freitag eigentlich wie das beste Mittelfeld-Team ausgesehen hat? "Die Qualifying-Pace des Autos ist nicht so schlecht, wie es von den Zeiten her ausgesehen hat, weil mein letzter Versuch nicht gut war", erklärt Hülkenberg. "Sieben oder acht war heute wohl möglich, aber es lief nicht für uns." Er ist zumindest für das Rennen zuversichtlich - muss aber auf den alten Hypersoft-Reifen starten. Die Fahrer dahinter haben freie Reifenwahl.

12:21 Uhr
Darauf kommt es an
Eine gute Vorbereitung auf das Rennen in Singapur bieten wie immer unsere sieben Schlüsselfaktoren. Zum Einstieg gleich mal: Ja, das Safety Car ist dabei. Wie könnte es das auch nicht sein, schließlich ist es in Singapur immer dabei. Immer. 100 Prozent Safety Car. Kein Witz, bei jedem Singapur-GP war Bernd Mayländer mindestens ein Mal auf der Strecke.

12:17 Uhr
Wetter-Prognose
Das Singapur-Wetter ist meistens instabil. Allerdings sollte es in der Nacht nicht regnen. Momentan ist es auch trocken - das deckt sich mit der offiziellen Wetterprognose der Formel 1 von Meteo France. Die sprechen von keiner Veränderung bis zum Rennen, das trockene Wetter soll bleiben, bei 30 Grad mit leichtem Wind aus Süden und Bewölkung. Aber Moment mal - kaum bekommen wir die Wetterprognose, spüren wir schon ein paar Regentropfen. Was soll das den jetzt? Egal, scheint nicht schlimmer zu werden.

12:12 Uhr
Der Renn-Tag beginnt
Der Renn-Tag deckt sich bei der Formel 1 in Singapur nur leider nicht mit dem echten Tag. Die Sonne wird in der nächsten Stunde untergehen, aber für die Formel-1-Fahrer ist es eigentlich erst Mittag. Natürlich gibt es jetzt auch die ersten Bilder aus Singapur - wie immer sammeln wir die in einer Sonntags-Galerie. Einfach auf den Link hier klicken!

12:09 Uhr
Das war der Samstag
Lewis Hamilton und Mercedes schwärmten gestern in Singapur von einer magischen Pole-Position - Hamilton lies die Konkurrenz wahrlich alt aussehen und steht folglich in der Startaufstellung ganz vorne. Was sonst gestern alles passiert ist, das könnt ihr in Samstags-Ticker noch einmal durchlesen.

12:04 Uhr
Guten Abend aus Singapur!
Wir sind noch knappe zwei Stunden weg vom Start - dann geht es für die Formel 1 hinein in die Nacht, in zwei verschwitzte Singapur-Stunden. Start ist heute bereits um 14:10 Uhr - hier im Live-Ticker gibt es für euch noch einmal die letzten News, bevor das Rennen beginnt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter