Tipp
Formel 1

Formel 1 2018: Aktueller Stand Power Units und Motorenwechsel

Die FIA hat die Anzahl der Power-Unit-Elemente der Motoren von Ferrari, Mercedes, Renault und Honda abermals reduziert. Das Update zum China GP.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 hat auch für die Saison 2018 die erlaubten Power-Unit-Elemente für die Motorenhersteller Mercedes, Ferrari, Renault und Honda reduziert. Im Vorjahr durften Sebastian Vettel, Lewis Hamilton & Co. für die gesamte Saison noch jeweils vier Stück von ICE, TC, MGU-H, MGU-K, ES und CE einsetzen. Ab diesem Jahr sind von Verbrennungsmotor, Turbolader, und MGU-H nur noch drei Komponenten straffrei einzusetzen. MGU-K, Batterie und Steuergerät wurden auf zwei reduziert.

Die Kombination der eingesetzten Komponenten steht den Teams nach wie vor frei. Sprich: Ein Pilot könnte theoretisch die erste ICE, die zweite MGU-K und die dritte MGU-H in Kombination verbaut haben. Sobald von einem Element der ersten Kategorie erstmals ein viertes beziehungsweise bei der zweiten Kategorie ein drittes Teil eingesetzt wird, wird der betreffende Fahrer beim darauffolgenden Rennen in der Startaufstellung um zehn Plätze zurückversetzt.

Bei jedem weiteren Bauteil, bei dem das Maximum überschritten wird, gibt es jeweils eine Startplatzstrafe von fünf Positionen. Wird bei einem Element die Grenze ein zweites Mal überschritten, bedeutet das erneut eine Startplatzstrafe von zehn Positionen. Bei jeder weiteren Einheit sind es wieder fünf. Dieser Zyklus wird dann jeweils wiederholt. Anders als 2017 werden die Piloten ab 15 Strafplätzen jedoch direkt ans Ende des Feldes versetzt. Ist dies bei mehreren Fahrern der Fall, entscheidet der Zeitpunkt des Ausspruchs der Strafe, wer sich ganz hinten einreihen muss.

ICE - Internal Combustion Engine, Verbrennungsmotor
TC - Turbo Charger, Turbolader
MGU-H - Motor Generation Unit - Heat
MGU-K - Motor Generation Unit - Kinetic
ES - Energy Store, Batterie
CE - Control Electronics, Steuergeräte

Übersicht der bereits genutzten PU-Komponenten

Team/Fahrer ICE TC MGU-H MGU-K ES CE
Limit 3 3 3 2 2 2
Mercedes
Lewis Hamilton 1 1 1 1 1 1
Valtteri Bottas 1 1 1 1 2 2
Ferrari
Sebastian Vettel 1 1 1 1 1 2
Kimi Räikkönen 1 1 1 1 1 1
Red Bull
Daniel Ricciardo 2 2 2 2 2 2
Max Verstappen 1 1 1 1 1 1
Force India
Sergio Perez 1 1 1 1 1 1
Esteban Ocon 1 1 1 1 1 1
Williams
Lance Stroll 1 1 1 1 1 1
Sergey Sirotkin 1 1 1 1 1 1
Renault
Nico Hülkenberg 1 1 2 1 1 1
Carlos Sainz 1 1 2 1 1 1
Toro Rosso
Pierre Gasly 2 2 2 1 1 1
Brandon Hartley 1 2 2 1 1 1
Haas
Romain Grosjean 1 1 1 1 1 1
Kevin Magnussen 1 1 1 1 2 2
McLaren
Fernando Alonso 1 1 1 1 1 1
Stoffel Vandoorne 1 1 1 1 1 1
Sauber
Marcus Ericsson 1 1 1 1 1 1
Charles Leclerc 1 1 1 1 1 1

Nachfolgend sind die Wechsel der Power Unit-Elemente per Rennwochenende der Formel-1-Saison 2018 aufgelistet.

China GP 2018

Tag Fahrer Team Bauteil Nummer
Freitag Ricciardo Red Bull CE 2
ES 2
Samstag Hülkenberg Renault MGU-H 2
Sainz Renault MGU-H 2
Ricciardo Red Bull ICE 2
TC 2
MGU-H 2
MGU-K 2

Bahrain GP 2018

Tag Fahrer Team Bauteil Nummer
Mittwoch Gasly Toro Rosso ICE 2
TC 2
MGU-H 2
Hartley Toro Rosso TC 2
MGU-H 2
Samstag Magnussen Haas CE 2
ES 2
Sonntag Vettel Ferrari CE 2

Australien GP 2018

Tag Fahrer Team Bauteil Nummer
Sonntag Bottas Mercedes ES 2
CE 2

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter