Formel 1

Formel 1 Singapur 2018: Ticker-Nachlese zur Hamilton-Pole

Das war der Samstag im Live-Ticker: Hamilton fährt im Singapur-Qualifying auf die Pole, Vettel nur auf Startplatz 3. Verstappen starker Zweiter.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Singapur-Sonntag +++

Formel 1 Singapur: Hamilton-Pole im Bericht

20:15 Uhr
Das war der Samstag
Für heute ist mal Schluss, wir verabschieden uns in die Nacht. Nicht vergessen: Start ist morgen um 14:10 Uhr. Das ist eine Stunde früher als bei den Europarennen, die ja sonst um 15:10 Uhr gestartet werden. Alle weiteren Infos - wo gibt es was im TV und Stream zu sehen - findet ihr im unten verlinkten Zeitplan. Und wir sind natürlich auch wieder dabei, schon vor dem Rennen werden wir die letzten Vorberichte zum Singapur-GP im Live-Ticker liefern. Bis morgen!

20:09 Uhr
Vandoorne: Q2 hätte sein müssen
"Mein letzter Versuch mit neuen Reifen war von meiner Seite sehr chaotisch", gibt Stoffel Vandoorne, der mal wieder in Q1 rausgeflogen ist, zu. "Ich habe glaube ich die Wand vier Mal berührt. Wir hätten definitiv in Q2 sein sollen, weil da war die Strecke am Besten." Hätte, wäre, wenn - Alonso hat es geschafft, Vandoorne nicht. "Ich habe versucht, alles aus dem Auto rauszuquetschen. Wenn du da etwas übertreibst und die Reifen überhitzen, dann kommt die Rundenzeit nicht zu dir", so Vandoorne.

20:00 Uhr
Alonso hofft: Reifen-Vorteil?
Als Elfter hat Fernando Alonso für morgen freie Reifenwahl. Alle vor ihm müssen auf den alten Hypersoft-Reifen starten. "Diese Reifen schienen gestern in den Longruns ordentlich abzubauen", freut sich Alonso über die Wahlmöglichkeiten. "Ich bin da lieber Elfter mit freier Wahl, hoffentlich können wir da einen Vorteil finden. Q3 wäre es nur wert, wenn wir Platz 5 oder 6 erreichen könnten."

19:56 Uhr
Grosjean: Platz 7 möglich
Auch in Singapur fährt Romain Grosjean ein gutes Qualifying-Ergebnis ein. "Auf meiner letzten Runde hatte ich ein massives Übersteuern in Kurve 21", meint Grosjean allerdings. "Ich würde sagen, da habe ich 3 Zehntel verloren, also hätte es sehr eng werden können mit Perez." Teamkollegen Magnussen versteht dafür nicht, was falsch läuft: "Ich habe keine wirklichen Antworten, warum ich plötzlich eine Sekunde weg bin. Es fühlt sich an, als ob ich einfach nicht den Grip habe, um so schnell zu fahren."

19:45 Uhr
Ricciardo-Probleme
Er weiß es einfach nicht. Daniel Ricciardo hat keine Idee, warum er im Qualifying von Singapur so unterging. Und es frustriert ihn. Dass Max Verstappen in der ersten Startreihe steht, das dürfte seinen Frust nicht lindern. Wie sich herausstellte, war der Red Bull heute nämlich tatsächlich richtig stark.

19:18 Uhr
Ferrari-Rätsel
So ganz klar scheint den Ferrari-Fahrern ihr Abstieg nicht zu sein. Sebastian Vettel gab sich wortkarg, Kimi Räikkönen wundert sich noch etwas mehr: Warum bekam er im Qualifying plötzlich den Hypersoft nicht mehr ins Arbeitsfenster?

19:07 Uhr
Idioten und Genie
Mercedes hätte sich im ersten Qualifying fast verabschiedet. Am Ende fuhr sogar Marcus Ericsson auf neuen Hypersoft-Reifen vor Lewis Hamilton, der da nur mehr mit alten Ultrasofts herumrutschte. Das entging Sauber-Teamchef Frederic Vasseur nicht. Prompt schickte er Toto Wolff eine Nachricht: "Kennst du den Unterschied zwischen einem Idioten und einem Genie? Zwei Zehntel!"

18:53 Uhr
Qualifikation kompakt
Hier gibt es noch einmal die gesamte Qualifikation in einer Bildstrecke zusammengefasst. Von Hamilton ganz vorne bis zu Williams ganz hinten - und Williams ist wirklich ganz hinten. Gaaaaanz hinten. So weit hinten waren sie schon lange nicht mehr.

18:23 Uhr
Hamilton über Singapur
In der Pressekonferenz heute war Lewis Hamilton ziemlich ekstatisch. "Ich muss euch sagen, diese Strecke ist episch", begann er. Um dann anzufügen: "Sie ist auch so schwer. Ich glaube, es ist die härteste Strecke des Jahres. Monaco auf Steroiden. Länger mit mehr Kurven."

18:09 Uhr
Renault-Probleme bei Red Bull
Was genau da abläuft, ist nicht klar, aber es läuft weiter und weiter. "Der Motor führt ein gewisses Eigenleben, mit Aussetzern, und er schiebt an, wenn er nicht soll", beschreibt Dr. Helmut Marko die Probleme gegenüber dem ORF. "Wir haben das seit Freitag." Christian Horner meint nach dem Qualifying gegenüber Sky UK über den Renault-getriebenen Red Bull: "Wenn du nur in der Boxengasse schaust - es läuft nicht sauber. Wir haben ein wettbewerbsfähiges Rennauto, es läuft nur nicht sauber."

17:55 Uhr
Verstappens alte Liebe
Da zählt sicher schon einer die Tage bis zur Scheidung. Das Singapur-Wochenende scheint für die Red-Bull-Renault-Parternschaft langsam zum Albtraum zu mutieren. Auch im Qualifying lief es nicht rund, können sie die Probleme bis zum Rennen morgen endlich beheben? Seit dem ersten Freitags-Training wird ja schon daran gearbeitet.

17:40 Uhr
Hamilton schwärmt
Und zwar über seine perfekte Runde. Die für ihn selbst ebenfalls absolut perfekt war. Da vergisst man schon fast, dass Mercedes beiden Fahrern nach strategischer Fehlentscheidung beinahe ein Aus in Q1 beschert hat - man schickte Bottas und Hamilton auf Ultrasoft raus. Reifen, die in diesem Qualifying den Job nie und nimmer erledigen konnten.

17:27 Uhr
Bottas: Dachte, war OK
Was denkt den der andere Finne, Valtteri Bottas, über sein Qualifying? Teamkollege Hamilton hat ihm heute ja gleich mal über 6 Zehntel aufgebrannt. "Ich dachte, meine Runde war zu der Zeit okay, aber dann hat sich herausgestellt, dass es nicht ganz gut genug war", so Bottas. Er weiß nicht wirkklich, wie viel da morgen noch möglich ist: "Jeder weiß, dass es schwierig sein wird, hier zu überholen. Alle drei Teams werden eng beieinander sein und es schwer haben, weil wir alle auf das Gleiche abzielen."

17:15 Uhr
Finnen-Probleme
Heikki Kulta hat übrigens eine Erklärung für das schlechte Abschneiden seiner Landsmänner: "Die haben meinen Geburtstag wohl zu heftig gefeiert." Unser kultiger finnischer Kollege feierte gestern zum 13. Mal seinen 50. Geburtstag.

17:07 Uhr
Vettel und die Outlap
Lag es tatsächlich nur an der Outlap, dass Ferrari heute in Singapur nicht auf die Pole kam? Vettel meint zu Hamiltons Runde in der Pressekonferenz: "Der Rückstand ist ziemlich groß, Lewis hatte eine ziemlich gute Runde, aber sie war nicht unschlagbar." Aber er räumt ein: Mercedes hat heute bessere Arbeit geleistet.

16:57 Uhr
Ricciardo mit wenig Hoffnung
Von einem mäßigen Platz 6 aus sieht Ricciardo nicht allzu viel Hoffnung für das Rennen morgen: "Selbst mit guter Pace ist es schwer, hier zu überholen. Wir können nur hoffen, dass die Reifen der Autos vor uns einbrechen und sie zwei Stopps machen müssen." Aber das Qualifying-Ergebnis kann er noch immer nicht fassen: "Es hat sich innerhalb einer Stunde verabschiedet, und wir wissen nicht warum. Ich bin ein bisschen emotional, ich will verstehen warum wir so viel verloren haben."

16:53 Uhr
Ricciardo verblasst
Daniel Ricciardo gilt als Straßenkurs- und Singapur-Spezialist, aber davon war im Q3 nicht mehr viel zu sehen. Der Start ins Qualifying lief gut, aber danach verschwand er in die Statistenrolle, während Teamkollege Verstappen aufdrehte und am Ende Platz 2 holte. "Wir hatten ein kleines Problem, aber wir sind nicht deshalb so weit weg", erklärt Ricciardo nach dem Qualifying. "Wir waren dran, haben nach FP3 was verändert, und nach Q2 dachte ich, dass wir damit dabei sind. Aber es blieb einfach gleich, und ich weiß nicht wirklich warum."

16:48 Uhr
Enges Ergebnis: Räikkönen erwartet Hektik
"Natürlich scheinen alle sehr nah beieinander zu sein, also wird es ein hektisches Rennen werden", meint Räikkönen abschließend. "Viele Dinge scheinen hier zu passieren, also wird es im Rennen morgen rundgehen."

16:46 Uhr
Räikkönen: Schwieriger als erwartet
Sebastian Vettel konnte sich zumindest noch über Platz 3 freuen, bei Räikkönen wurde es gar nur mehr Platz 5. "Es war schwieriger als erwartet", kommentiert Räikkönen danach seine Qualifying-Leistung. "Aber es ist in jeder Session anders, Dinge ändern sich schnell und du kannst es nicht vorausberechnen. Es war nicht zu schlimm, aber die Reifen ins Arbeitsfenster zu bringen war im Qualifying schwieriger als an irgendeinem anderen Punkt des Wochenendes."

16:38 Uhr
Wolff jubelt über Hamilton-Runde
Kann man ihm nicht verübeln, das war wirklich eine verdammt gute Runde. "Diese Runde war wirklich Sternenstaub, anders ist das nicht zu erklären", beschreibt es Toto Wolff im ORF-Interview gleich nach dem Qualifying. "Ich glaube, man kann einfach nicht mehr schneller fahren. Der zweite Sektor von Verstappen war wirklich stark, aber dann haben die Reifen abgebaut."

16:29 Uhr
Wer gewinnt?
Die Frage aller Fragen. Eigentlich eine traumhafte Ausgangsposition für Red Bull, die im Renn-Trimm mit Ferrari und Mercedes mithalten können. Kann sich Max Verstappen morgen seinen zweiten Saisonsieg holen? Oder macht Hamilton da weiter, wo er in Monza aufgehört hat? Oder kommt es zum Comeback von Sebastian Vettel?

16:24 Uhr
Vettel steckte im Verkehr?
Beide Male im dritten Qualifying-Segment wurde Sebastian Vettel am Ende des Feldes rausgeschickt. "Es ist nie ideal, wenn du auf der Outlap kleine Rennen fährst, aber da waren viele Autos um mich herum", meint Vettel. "Ich kann dem nicht die Schuld geben, am Ende hatten wir zwei Runden und beide waren nicht gut genug." Für das Rennen zeigt er sich zumindest leicht optimistisch: "Ich glaube, wir haben ein gutes Auto für das Rennen. Es ist etwas schwieriger von weiter hinten, aber ich glaube es geht."

16:21 Uhr
Vettel: Wollten Pole
Bei Sebastian Vettel hält sich die Freude dafür sehr in Grenzen: "Es ist nicht ideal. Wir wollten Pole holen und haben das nicht gemacht. Für uns war es eine etwas chaotische Qualifying-Session. Am Ende hat einfach zu viel Zeit gefehlt."

16:19 Uhr
Verstappen: Wie Sieg
"Das fühlt sich wie ein Sieg an", feiert Max Verstappen seinen zweiten Platz. "Mit den ganzen Problemen, die ich heute mit dem Motor hatte - da jetzt Zweiter zu sein ist unglaublich. Es zeigt einfach, dass wir ein Wahnsinns-Auto haben. Wir müssen einfach sicher gehen, dass wir einen sauberen Start haben, und ab da ist alles möglich. Wir müssen das mit dem Motor für morgen lösen, aber zumindest bin ich mit dem Auto zufrieden."

16:17 Uhr
Hamilton kann es kaum glauben
Das war eine Monster-Runde. "Wow. Das war eine harte Qualifying-Session", atmet Hamilton im Interview nach dem Qualifiying durch. "Diese Runde hat sich wie Magie angefühlt. Keine Ahnung, wo das hergekommen ist, aber es hat sich alles perfekt angefühlt." Die ultimative Quali-Runde also? "Ich glaube nicht, dass es da einen Moment in der Runde gab, wo ich zu weit dran war oder sonst welche Probleme hatte. Es war einfach perfekt am Limit. Es hat sich wie eine der besten Runden angefühlt, an die ich mich erinnern kann", jubelt Hamilton.

16:01 Uhr
POLE FÜR HAMILTON
Der Brite verhaut seinen letzten Run. Aber die Zaubershow von Nummer eins war mehr als genug. Vettel kann sich nicht entscheidend verbessern, bleibt nur Dritter hinter Verstappen. So hatte sich Ferrari das mit dem Red-Bull-Puffer nicht vorgestellt. "Das war Magie!", sagt Toto Wolff bei RTL.

15:57 Uhr
Vettel wieder nicht happy
... mit der Positionierung auf der Strecke. Im letzten Versuch soll im Ferrari jetzt bitte ein große Lücke suchen - und gerade sieht es auch gut danach aus. Dafür steckt jetzt Räikkönen voll im Verkehr.

15:52 Uhr
HAMMERTIME
Wahnsinn! Lewis Hamilton. 1:36.015 Minuten haut der hin. Das gibt es doch gar nicht. Überall Sektorbestzeit, Verstappen fehlen auf P2 drei Zehntel, Vettel ist nur Dritter und nochmal drei Zehntel zurück. Bottas, Räikkönen und Ricciardo können überhaupt nicht mithalten. Jetzt braucht Vettel im letzten Versuch ein echtes Wunder.

15:47 Uhr
Q3 - Finale!
Jetzt geht es um alles. Schafft Vettel dieses Mal eine saubere Runde?

15:45 Uhr
0,06 Sekunden
trennten an der Spitze übrigens nur die Top-3 Räikkönen, Verstappen und Bottas. Also auch noch drei unterschiedliche Teams. Was will man mehr?

15:41 Uhr
Es reicht für Vettel
Er bleibt sogar Sechster. Alles easy am Ende, auch wenn er sich vorher natürlich noch über den miesen Punkt auf der Strecke, auf dem er im Verkehr lag, ärgerte. Also doch kein Top-Fahrer raus. Wobei - Leclerc hats erwischt. Sieben Zehntel schneller als Ericsson war er aber. Also doch ne gute Leistung, mehr ging mit dem Sauber wohl einfach nicht. Hülkenberg unterdessen mal wieder klar die Hosen an bei Renault, Sainz raus. Hier alle Opfer:
11. Alonso
12. Sainz
13. Leclerc
14. Ericsson
15. Gasly

15:38 Uhr
Kimi P1, Vettel P5
Räikkönen erwischt eine saubere Runde, Vettel hat Pech, weil dann doch alle vor ihm auf die Strecke gehen und in Zeit auf seiner fliegenden Lap kosten. Eine Sekunde Gap auf P11 hat er aber jetzt. Da müssen sich also einige ordentlich verbessern.

15:35 Uhr
Konkurrenz mit Hammer-Zeiten
Verstappen, Hamilton und Ricciardo sind derweil bei 1:37.3 bzw. 37.4 angekommen. Das sind schon jetzt heftige Zeiten. Wie fällt Ferraris Antwort mit dengleichen Reifen aus. 5 Minuten bleiben, das muss jetzt schnell sitzen. Die Runde ist lang hier. Aber: Das Duo ist jetzt alleine auf der Strecke, weil man den ersten Risiko-Versuch eben so früh abgebrochen hat.

15:32 Uhr
"Viel zu langsam! Sinnlos, es zu versuchen"
Sagt Kimi Räikkönen am Funk. Also wieder rein. Satz mit X. Hypersoft ist Pflicht. Auch Vettel jetzt wieder drin. Leclerc macht derweil den Vettel und touchiert in der vorletzten Kurve die Mauer. Auto sei aber okay, meint der Monegasse.

15:27 Uhr
Ferrari wagt es
Vettel und Räikkönen echt auf Ultrasoft. Ferrari ist hier gut, ja. Aber so gut? Wir sind gespannt. Taktisch könnte das morgen dann durchaus ein Trumpf sein.

15:25 Uhr
Q2
Uuuund weiter geht es. Jetzt steht die spannende Frage an, ob es jemand wagt, sich mit Ultrasoft auch für Q3 qualifizieren zu wollen. Nach der Mercedes-Vorstellung von gerade sollten aber auch Ferrari und Red Bull besser ganz vorsichtig sein. Das Delta der beiden weichsten Mischungen ist in Singapur extrem, deutlich größer als eine Sekunde.

15:23 Uhr
Grosjean
Müssen wir noch erwähnen. Der ist top drauf hier. Vierter Platz, nur 1,5 Zehntel hinter Kimi Räikkönen.

15:19 Uhr
Puhhhh ....
Durchatmen bei allen Hamilton-Fans. Der Brite rettet sich als 14. in Q2. Nur zwei Fahrer hätten sich noch verbessern müssen, und das um nicht mehr als drei Zehntel. Doch es hat ja gereicht. Alles richtig gemacht also. Was nicht für die folgenden Ausgeschiedenen gilt:
16. Magnussen
17. Hartley
18. Vandoorne
19. Sirotkin
20. Stroll

15:17 Uhr
Schlussphase mit Mercedes-Risiko
Hamilton und Bottas sind noch unterwegs, aber weiter auf Ultrasoft. Die wollen es unbedingt damit erzwingen. Aber es gibt viele Gegner. Alle unterwegs bis auf Ferrari und Red Bull, die sich sicher sind und auch das auch können.

15:12 Uhr
Red Bull wieder da!
Haben die Bullen endlich den Schlüssel gefunden? Ricciardo führt nach den ersten Runs auf jeden Fall mal. Seine 1:38.1 kann sich auch noch sehen lassen, ist auf Augenhöhe mit Vettel heute im FP3. Interessant unterdessen Mercedes: Die sparen hier Hypersoft, fahren bisher nur Ultra. Doch Hamilton ist aktuell nur Neunter. Das ist alles andere als safe. Bottas immerhin P7.

15:03 Uhr
Vettel fährt
Wir können Entwarnung geben. Sebastian Vettels Ferrari läuft.

15:00 Uhr
GRÜN
Q1 läuft. 18 Minuten Action sind gestartet.

14:59 Uhr
Vettel im Cockpit
Es sieht so aus, als hätte Ferrari das Problem noch rechtzeitig gelöst. Unterdessen wissen wir auch endlich mehr zur Unsafe Release um Esteban Ocon im FP3. Racing Point muss 5.000 Euro zahlen. Da hat Herr Stroll höhere Restaurant-Rechnungen ...

14:56 Uhr
Wetter-Info
29 Grad Außentemperatur sind es hier noch immer in Singapur. Auf dem Asphalt 33. Im Lauf der Session sollte das noch einmal leicht weniger werden.

14:53 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Alle Details vom Singapur-Qualifying gibt es ab jetzt wie immer in unserem oben verlinkten Ticker. Einfach auf den Link klicken, dort findet ihr Live-Kommentar sowie die Positionen aller Fahrer.

14:50 Uhr
Ferrari baut wieder zusammen
Sieht so aus, als ob man bei Ferrari das Problem gefunden und gelöst hat. Jetzt wird der Unterboden wieder montiert.

14:45 Uhr
Probleme bei Vettel
ES sind nur mehr 15 Minuten, dann beginnt das Qualifying. Bei Ferrari kommt jetzt allerdings Stress auf: An Sebastian Vettels Auto wird gerade der Unterboden abmontiert. Wir schauen mal, wie sich das weiter entwickelt. Viel mehr außer dem Unterboden-Wechsel gibt es noch nicht zu berichten.

14:40 Uhr
Ferraris Fahrer-Entscheidung
Gestern gab es in der Pressekonferenz einen Auftritt von Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene. Der hat sich dort ausführlich zur Entscheidung geäußert, Charles Leclerc für 2018 in das Cockpit von Kimi Räikkönen zu befördern. Mehr zum Entscheidungsprozess bei Ferrari gibt es hier:

14:32 Uhr
Noch 30 Minuten
Die letzte halbe Stunde vor dem Qualifying ist angebrochen. In Singapur ist es natürlich längst schon finster, und wir freuen uns auf das zweite F1-Qualifying der Saison 2018 unter Flutlicht. Das erste wurde in Bahrain gefahren, dort stand Sebastian Vettel auf Pole.

14:23 Uhr
Bilder vom Samstag
Noch etwas mehr als 30 Minuten, dann beginnt das Qualifying in der Nacht von Singapur. Gut zum Überbrücken der Wartezeit ist sicherlich unsere Bilder-Galerie vom Samstag. Dort findet ihr die ersten Schnappschüsse aus dem dritten Freien Training.

14:17 Uhr
Red Bull und Renault
Wir erinnern auch noch einmal daran, dass Red Bull in Monza die neue C-Spezifikation des Renault-Motors in beide Autos eingebaut hat. Renault und McLaren verwenden die nicht - teils auch wegen Fragen zur Zuverlässigkeit. Sie fahren weiterhin mit der etwas schwächeren B-Spezifikation.

14:13 Uhr
Red-Bull-Probleme
Die Probleme von Red Bull mit dem Renault-Motor ziehen sich an diesem Wochenende schon durch alle drei Trainings. Es geht nicht nur um das übliche Leistungs-Defizit, auch sonst läuft der Motor nicht rund. Teamchef Christian Horner vermutete eben gegenüber Sky UK Software-Probleme, kann es aber selbst nicht genau sagen. Kurz darauf trafen sich Horner und Red-Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko mit Renault-Teamchef Cyril Abiteboul. Die Geschichte geht weiter.

14:07 Uhr
Die Pole-Frage
Wer holt sich also den ersten Platz in der Startaufstellung von Singapur? Wer noch nicht abgestimmt hat, kann das jetzt noch einmal tun - hier ist unsere Pole-Umfrage.

14:02 Uhr
Mercedes im Qualifying
Wie wird das Singapur-Qualifying also laufen? FP3 sah sehr nach einer Ferrari-Machtdemonstration aus. Gestern war Lewis Hamilton auf eine Runde noch deutlich näher dran, allerdings war es da Räikkönen, der die Bestzeit holte. Heute brachte Vettel eine beinahe perfekte Runde zusammen. Ein Detail gibt es noch: Ferrari fuhr die schnellste Hypersoft-Runde beim ersten Anlauf. Eine zweite Runde ging nicht mehr. Hamilton und Bottas konnten sich hingegen in der zweiten Hypersoft-Runde noch einmal verbessern.

13:54 Uhr
Hülkenberg wieder zu schnell
Nummer drei für den Renault-Piloten. Auch im dritten Freien Training wurde Nico Hülkenberg in der Boxengasse geblitzt, diesmal war er 3.4 km/h über dem Tempolimit. Dafür muss wieder Renault zahlen, diesmal 400 Euro. Und Hülkenberg hat damit in jedem Training eine Strafe für zu schnelles Fahren in der Box kassiert.

13:46 Uhr
Haas-Spitze
Wer war anstatt von Renault heute also der Beste im Mittelfeld? Natürlich Romain Grosjean. Der lieferte dort übrigens eine ähnlich dominante Vorstellung ab wie Sebastian Vettel an der Spitze des Feldes. Grosjean fuhr 0.326 Sekunden schneller als Esteban Ocon und Sergio Perez. Sein Teamkollege Kevin Magnussen war dafür nur enttäuschender Zwölfter, hatte 8 Zehntel Rückstand auf Grosjean.

13:40 Uhr
Renault wieder hinten
Und was ist da schiefgegangen? Gestern war bei Renault alles super, Hülkenberg und Sainz lagen im Mittelfeld immer ganz vorne. Heute dann der Schritt zurück? Nicht unbedingt. Gut möglich, dass hier die Taktik eine Rolle spielte. Beide Renault-Fahrer begannen das Training mit Longruns auf Soft-Reifen, steckten erst ganz am Schluss auf Hypersoft um. Dann erwischten sowohl Sainz als auch Hülkenberg auf ihrer schnellen Runde Verkehr. Hülkenberg versuchte danach noch eine zweite schnelle Runde, aber sein Hypersoft war im letzten Sektor am Ende, das Heck rutschte nur noch. Also ist das Renault-Ergebnis des 3. Trainings nicht unbedingt repräsentativ.

13:33 Uhr
Untersuchung gegen Force India
In einem sonst ruhigen Training gab es nur eine enge Szene: Force India schickte Esteban Ocon 30 Minuten vor Schluss raus aus der Box, nur war da schon ein Haas in der Boxengasse. Sah sehr stark nach Unsafe Release aus, und auch die Stewards würden sich das gerne anschauen. Force India und Ocon müssen in ein paar Minuten zu den Stewards und die Situation erklären.

13:28 Uhr
Track Limits im Rennen
Wie sieht die Track-Limits-Regelung für Kurve 7 im Rennen aus? Wer die orangefarbene Linie am Ausgang hinter dem Kerb drei Mal berührt, bekommt eine schwarz-weiße Flagge. Also eine Verwarnung. Wer es dann ein viertes Mal macht, der wird an die Rennleitung gemeldet.

13:26 Uhr
Track-Limits
Wir sind doch auf einem Stadtkurs, sind da nicht die Betonmauern das Streckenlimit? Na ja, irgendwo gibt es immer ein bisschen Auslaufzone, die man mitnehmen kann. Hier in Singapur ist es Kurve 7. In der Linkskurve gibt es außen einen Kerb, aber dahinter ist noch über eine Fahrzeugbreite Platz. Die wurde gestern von vielen Fahrern eiskalt ausgenutzt, sie fuhren einfach über den Kerb und dahinter (außerhalb der Strecke) weiter. Die Rennleitung um Charlie Whiting hat dem einen Riegel vorgeschoben: Hinter dem Kerb gibt es jetzt eine dicke, orangefarbene Linie. Wer die auch nur berührt, dem wird sofort die Rundenzeit gestrichen.

13:19 Uhr
Red Bull abgeschlagen
Mercedes lag in diesem 3. Training schon weit weg von Ferrari, aber die Lücke zu Red Bull ging auf über eine Sekunde auf. Soviel zur Hoffnung auf einen Sieg - in den Renn-Simulationen waren Verstappen und Ricciardo gestern zwar schnell, aber aus der dritten Reihe wird das schwierig. Außerdem kämpft Verstappen schon das ganze Wochenende immer wieder mal mit kleinen technischen Problemen. In FP3 beschwerte er sich über eine seltsame Motorbremse.

13:12 Uhr
Verstappen flucht
Die letzten 10 Minuten des Qualifyings liefen bei Max Verstappen nicht gut. Red Bull gab ihm noch einmal Hypersoft und schickte ihn auf eine Quali-Simulation. Trotzdem ging nichts - auf die Bitte des Teams um mehr Feedback reagiert Verstappen genervt: "Mehr Feedback wäre, dass das Produkt im Heck meines Autos nicht so funktioniert, wie ich es gerne hätte." In der nächsten Runde lief er dann auf Ericsson auf, wütende Handzeichen folgten.

13:05 Uhr
Ferrari-Dominanz
Am Ende wurde dieses Training zur Macht-Demonstration von Ferrari. Vettel vor Räikkönen, Mercedes kam nicht einmal auf unter eine halbe Sekunde ran. Und Red Bull ist jetzt sowieso nirgendwo. Mit späten Hypersoft-Runs versuchten Ricciardo und Verstappen noch einen Angriff, aber Ricciardo beendete das Training 1.1 Sekunden hinter Vettel auf Platz 5.

12:47 Uhr
Neue Hypersoft-Zeiten
Vettel hat jetzt den Hammer ausgepackt. Mit einem neuen Satz Hypersoft fährt er eine 1:38.054, war über 0.362 Sekunden schneller als Räikkönen. Hamilton versuchte ebenfalls eine Hypersoft-Runde, aber kommt nicht einmal annähernd an den Ferrari ran. Der Mercedes liegt einfach nicht so gut, Hamilton hat am Ende 0.684 Sekunden Rückstand. Red Bull fuhr bis jetzt nur auf Soft-Reifen.

12:31 Uhr
Vettel-Führung
Zur Halbzeit führt Sebastian Vettel mit einer 1:40.008, Teamkollege Räikkönen liegt 0.004 Sekunden dahinter. Mercedes fuhr bis jetzt nur auf Soft-Reifen, bei Red Bull fuhr Max Verstappen noch gar nicht. Im Mittelfeld haben wir eine Force-India-Doppelführung, aber hier hat sich Renault entschlossen, nur auf Soft-Reifen zu fahren. Als zeigt sich auch hier kein eindeutiges Bild. Fernando Alonso hat sich hinter Ocon und Perez eingereiht, dann folgt mit Grosjean der erste Haas.

12:25 Uhr
Erster Zwischenstand
Ferrari hat ihre Fahrer gleich einmal rausgeschickt, um sechs Hypersoft-Runden abzuspulen. Sebastian Vettel scheint nach seinem Mauer-Kontakt von gestern schon wieder alles vergessen zu haben, und fährt in der gleichen Kurve bis auf wenige Millimeter an die Wand ran. Mercedes beginnt dafür mit Soft-Reifen, will Renn-Simulationen fahren. Hamilton hat sich aber darüber beschwert - er hält den Reifen für grauenvoll.

12:02 Uhr
Ampel auf Grün
Die Boxenampel ist auf Grün gesprungen, und die ersten Fahrer kommen raus auf die Strecke. Während alle ihre Installationsrunden drehen, verweisen wir auf die Ticker-Nachlese vom Freitag. Dort gibt es alle Stimmen und Reaktionen zu den Freitags-Trainings noch einmal zusammengefasst.

11:57 Uhr
JETZT LIVE: 3. Freies Training
Wir beginnen den Tag also jetzt mit dem 3. Freien Training aus Singapur. Einfach dem Link oben folgen, dort geht es zum Session-Ticker. Dort findet ihr Live-Kommentar sowie die Zeiten aller Fahrer.

11:55 Uhr
Willkommen zum Qualifying-Tag!
Wir sind zurück mit dem Singapur-GP. Gleich beginnt hier das 3. Freie Training, alle anderen Termine könnt ihr natürlich im unten verlinkten Zeitplan nachlesen


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter