Haas F1 Team Portrait, Chronik, Statistik - Formel 1

Das Formel 1-Team Haas F1 Team in der Formel 1-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Team-Portrait mit Erfolgen und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Haas F1 Team mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Haas F1 Team und Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Haas F1 Team
Haas F1 Team
Gründungsjahr:   2014
Nationalität:   USA
Teamchef:   Günther Steiner
Teammanager:   Dave O'Neill
Technikdirektor:   Rob Taylor
Aerodynamikchef:   Ben Agathangelou
Weitere Personen:   Besitzer:  Gene Haas
Projektmanager:  Matt Borland
Produktionschef:  Joe Custer
Chefmechaniker:  Stuart Cramp
Chefdesigner:  Rob Taylor
Chefrenningenieur:  Ayao Komatsu
Renningenieur Grosjean:  Gary Gannon
Renningenieur Magnussen:  Giuliano Salvi
Fahrer:   Romain Grosjean (8)
Kevin Magnussen (20)
Charles Leclerc (50)
Antonio Giovinazzi (36)
Internet:   https://www.haasf1team.com/

VF-17
Fahrzeug: VF-17 / Baujahr: 2017
Motor: Ferrari / Reifen: Pirelli
Designer: k. A.
Länge: k. A. / Breite: k. A. / Höhe: k. A.
Spur vorne: k. A. / Spur hinten: k. A. / Radstand: k. A.

Teamportrait

2014 traf Gene Haas eine mutige Entscheidung. Er wollte ein neue Formel-1-Team aufbauen. Zwar hatte er bereits für 2015 die Erlaubnis, am Renngeschehen teilzunehmen, doch dafür war die Vorbereitungszeit dann doch zu kurz. Also verschob der US-Amerikaner das Debüt in der Formel 1 auf den Saisonauftakt 2016.

Dabei verfolgte das Haas F1-Team ein anderes Konzept als die meisten Teams. Anstatt die Teile nach besten Möglichkeiten selbst zu entwickeln, bezieht das Team so viele Teile wie es gerade so erlaubt ist von Technikpartner Ferrari, von dem auch die Motoren im Heck des Haas-Boliden kommen. Mit dieser Philosophie will Teamchef Gene Haas sein Team bereits in der ersten Saison ins Mittelfeld bringen.

In seiner Debütsaison startete Haas mit der Fahrerpaarung Romain Grosjean und Esteban Gutiérrez. Und der erste Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Beim Auftaktrennen in Australien fuhr Grosjean auf Platz sechs, in Bahrein dann sogar auf Position fünf. Es folgten noch drei weitere Top-10 Platzierungen von Grosjean in Russland, Österreich und den USA. Mit 29 Punkten beendete das amerikanische Team seine Debütsaison 2016 auf Platz acht. Für 2017 wird man mit Grosjean und Kevin Magnussen angreifen.

Formel 1-Chronik
Jahr Motor WM PKT GP S P SR
2017 Ferrari - 37.00 14 0 0 0
2016 Ferrari 8. 29.00 21 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik
Mehr Statistik
Zum Ersten und Letzen