+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag +++

+++ Formel 1 Imola: Verstappen-Pole im Bericht +++

21:35 Uhr
Gute Nacht!
Damit geht ein ereignisreicher Tag beim Emilia Romagna GP zu Ende. Wir sagen damit gute Nacht und bedanken uns dafür, dass ihr den heutigen Qualifying-Tag zusammen mit uns begleitet habt. Morgen geht es natürlich mit dem Sprint weiter, den wir für Euch ebenfalls wieder im Live-Ticker verfolgen werden. Bis dahin werden wir auf unserer Seite für Euch heute aber natürlich noch alle anderen wichtigen Themen und Stimmen aufarbeiten. Bis morgen!

21: 31 Uhr
Vettel: Q3 nur dank Chaos?
Sebastian Vettel konnte in Imola nach seinem katastrophalen Wochenende in Australien ein Lebenszeichen von sich geben. Der Heppenheimer konnte sich nach einer starken Vorstellung für Q3 qualifizieren und startet den Sprint am Samstag damit von Platz neun. Doch war dieser Q3-Einzug nur dem Regen-Chaos geschuldet?

21:18 Uhr
Startaufstellung
Trotz eines regelrechten Chaos-Qualifyings ging es nach dem Qualifying relativ gemäßigt zu. Kein Fahrer musste für irgendein Vergehen bei den Stewards vorsprechen und auch das Fahrer-Briefing, das für 19:30 angesetzt war, wurde abgesagt. Damit haben wir aber zumindest schonmal eine Startaufstellung für das morgige Sprintrennen. Max Verstappen wird von der Pole Position starten. Hinter ihm folgen Charles Leclerc, Lando Norris, Kevin Magnussen und Fernando Alonso, der die Top-5 komplettiert. Die Startaufstellung im Detail:

21:13 Uhr
Hat Haas bei Ferrari abgeschaut?
Zuletzt wurden Vorwürfe laut, wonach der Haas eine Ferrari-Kopie sei. Auch wenn Haas einige Teile von Ferrari legal bezieht, ist es in der Königsklasse des Motorsports verboten, auf aerodynamischer Ebene zusammenzuarbeiten. Was Haas-Teamchef Günther Steiner zur den Vorwürfen sagt, hat Christian für Euch aufbereitet:

21:02 Uhr
Sainz dem Druck nicht gewachsen?
Für Carlos Sainz führte der Weg beim Qualifying des Emilia Romagna GP ein weiteres Mal ins Kiesbett. Bereits beim Australien-Rennen schied der Spanier so aus. Nur, dass er dieses Mal sogar in der Streckenbegrenzung landete. Für Sainz bedeutet das für den Sprint nur Startplatz 10 und eine weitere Ernüchterung im Kampf gegen Teamkollege Charles Leclerc. Woran lag es? War es zu viel Druck?

20:35 Uhr
Verstappen-Pole nicht in Gefahr
Wir werfen einen Blick zurück ins Qualifying. Dort konnte sich Max Verstappen trotz einer gelben Flagge verbessern und so auf die Pole Position fahren. Warum der Niederländer und Red-Bull-Pilot trotzdem von der Pole starten darf, findet Ihr hier:

20:18 Uhr
AlphaTauri-Blamage
Heimrennen des Teams, und dann Doppel-Aus in Q1, das tut weh. "Ich weiß nicht recht, was heute passiert ist", meint ein ratloser Pierre Gasly. "Wir hätten sicher mehr abliefern können, aber das müssen wir jetzt erst einmal verstehen." Teamkollege Yuki Tsunoda hat zum zweiten Mal in seiner Karriere Gasly überhaupt im Qualifying geschlagen, aber was bringt's bei P16? "Wir haben ein Upgrade gebracht, also hatten wir glaube ich damit gerechnet, im Mittelfeld zu sein, aber wir hatten ziemliche Probleme heute", meint Tsunoda. Vom Team heißt es, man sei eigentlich schnell gewesen, aber habe schlichtweg die Reifen nicht auf Temperatur bekommen.

19:50 Uhr
Schumacher vergibt Chance
Ein starker Kevin Magnussen landete in Q3 erst fast im Kies, rettete dann P4. Da war sein Teamkollege Mick Schumacher schon längst ausgeschieden. Warum? Fehler statt Pech, erklärt Schumacher:

19:40 Uhr
Marko bejubelt Verstappen
"Wenn nicht bei diesen Verhältnissen, wo dann?", freut sich Dr. Helmut Marko über die erste Verstappen-Pole der Saison auf ServusTV. Die neuen Teile, die man mit Risiko hier ans Auto gebaut hat, scheinen aber zu funktionieren, sofern man das im Regen beurteilen konnte. "Aber wenn man mal vorne ist, sollte das Leben leichter sein. Nachdem die Simulationen eigentlich in allen Bereichen gestimmt haben, können wir davon ausgehen, dass es mit der Trockenabstimmung auch halbwegs hinhauen sollte."

19:35 Uhr
Fahrerbriefing abgesagt
Es ist schon ziemlich dunkel draußen, während die Formel 1 noch ihr Qualifying durchdrückt. Die Formel 1 scheint schon auf dem Weg zurück ins Hotel, haben wir so das Gefühl. Das für 19:30 Uhr angesetzte Fahrerbriefing wurde soeben abgesagt, meldet die FIA.

19:30 Uhr
Sainz zum nächsten Qualifying-Fehler
Diesmal war nichts am Auto, an den Umständen oder an den roten Flaggen schuld an Carlos Sainz' Scheitern. "Ganz ehrlich, ich habe einen Fehler gemacht, mit dem ich nicht gerechnet habe, auf einer Runde, auf der ich nicht so hart gepusht habe. Ich dachte nur, ich muss auf den Regen reagieren, der kommen könnte, und war keine Runde am Limit." Für ihn gab es kein Vorzeichen, dass sich das Auto verabschieden würde. "Vielleicht war es der einsetzende Regen, oder vielleicht die Reifen."

Hier nimmt das Desaster für Sainz seinen Lauf -
Hier nimmt das Desaster für Sainz seinen Lauf -Foto: LAT Images

19:16 Uhr
Mercedes zum Debakel
"Es ist enttäuschend. Wir haben heute unterperformt", lautet das klare Fazit von Lewis Hamilton. "Da gibt es Dinge, die wir als Team hätten machen sollen, die wir nicht gemacht haben." Was er nach dem Q2-Aus hinten in der Garage mit Toto Wolff besprochen hat, will er nicht verraten. Teamkollege George Russell erklärt Reifentemperaturen zum großen Problem, wie es Wolff schon vor dem Qualifying getan hatte.

19:10 Uhr
Bottas-Dfekt
Wir hören vom Team, dass man bei Bottas schon in den Daten einen sich abzeichnenden Defekt sah, und es hatte auch angefangen zu riechen. Vermutlich ein Defekt am Auspuff. Also forderte man ihn auf, stehenzubleiben.

Formel 1 Imola - Ergebnis Qualifying

18:56 Uhr
Norris
"Natürlich bin ich happy, es ist ein Top-drei-Ergebnis, das ist für uns eine ziemliche Überraschung. Aber da war noch viel drin. Ich habe einfach versucht, die Reifen ins Temperaturfenster zu bekommen, und dann habe ich auf der Outlap zu sehr gepusht. Schade, da war die Chance da, zumindest noch Charles anzugreifen. Aber das ist schwer zu sagen, jeder kann sagen, dass sie sich hätten verbessern können. Aber die Chance war da, noch weiter vorzukommen. Das Auto fühlte sich gut an, und ich hatte Vertrauen. Schade, dass es so geendet hat."

18:53 Uhr
Leclerc
"Es war sehr schwierig. Besonders auf den Slicks, da waren noch viele nasse Stellen. Es ging einfach darum, die Runden abzuspulen und auf Q3 zu warten, um die Runde zusammenzubekommen. Deshalb ist es eben noch frustrierender für mich, denn als es in Q3 drauf ankam, habe ich die falsche Entscheidung getroffen. Aber so ist das Leben, P2 ist letztendlich kein Desaster und da ist morgen noch alles möglich."

18:49 Uhr
Verstappen
"Es war schwierig da draußen mit dem Regen! Trocken, nass, alles sehr rutschig, und auch die Reifen ins richtige Fenster zu bekommen, das war hektisch. Es war ein langes Qualifying, aber ich bin happy, am Ende hier zu stehen. Es war eine Wahnsinns-Strecke, und sie besttraft dich auch echt, wenn du einen Fehler machst. Da landest du in der Wand. Das mögen wir, dass es schwierig ist. Ich bin sehr zufrieden mit der Pole. Ich weiß, morgen und Sonntag wird es anders laufen, was das Wetter angeht, aber immerhin ist es ein guter Start ins Wochenende."

18:43 Uhr
ROT - Norris steht, Verstappen auf Pole!
Die letzten Runden beginnen, aber da steht wieder in Acque Minerali einer. Norris! Gleicher Fehler wie Magnussen. Nur mehr 0:38 Minuten auf der Uhr, und Norris ist auch leicht eingeschlagen. Abbruch. Ende. Schluss. Verstappen auf Pole! Leclerc dahinter, dann Norris, Magnussen, Alonso, Ricciardo, Perez, Bottas, Vettel.

18:38 Uhr
Q3 - GRÜN
Mit 02:58 Minuten wird wieder neu gestartet. Noch immer regnet es leicht, also geht es wieder auf den Intermediates weiter. Mit noch acht Autos, ohne Bottas und Sainz. Und alle Fahrer werden hingewiesen: Es ist nicht mehr viel Zeit übrig. Schnell machen, damit sich noch eine gezeitete Runde ausgeht.

18:34 Uhr
Q3: Bottas-Alfa nicht weg
Wir korrigieren uns - der Bottas-Alfa ist nicht weg. Erst versuchte man ihn hinter die Mauer zu schieben, aber das ging sich offenbar nicht aus, jetzt wurde er auf einen Abschleppwagen geladen. Bottas kommt als Beifahrer zurück. Für 18:38 Uhr wird der Neustart angesetzt.

18:33 Uhr
Q3: Warten auf Neustart
Der Bottas-Alfa ist eigentlich weg, aber wir warten noch immer auf eine Meldung von wegen Neustart. Es wären noch 02:58 Minuten auf der Uhr, genug für einen schnellen Sprint ins Ziel.

18:29 Uhr
Q3: Verstappen ging vom Gas
Um das gleich klarzustellen: In den Replays sieht man klar, dass Verstappen für den defekten Bottas vom Gas geht. Das sollte keinen Ärger geben. Kein Warten auf die Stewards bis Mitternacht.

18:26 Uhr
Q3 - ROT: Bottas rollt aus
Diesmal ist es kein Abflug, sondern ein defekter Alfa, der auf dem Bergabstück in Richtung Rivazza rechts ranfährt. Bottas out. Verstappen kommt eben vorbei, als die Stelle noch unter einfach gelber Flagge ist, zieht durch und holt mit 1:27.999 die Bestzeit. Dann kommt die rote Flagge. Alle wieder rein. Verstappen vor Leclerc, Norris, Magnussen, Alonso, Ricciardo, Perez, Bottas, Vettel.

18:23 Uhr
Q3: Leclerc schreibt an
Es ist im ersten Schlagabtausch ein Tausendstelkrimi! Leclerc 0,020 schneller als Verstappen. Dann Ricciardo und Norris eine Sekunde weg, vor Magnussen, Bottas, Vettel. Perez und Alonso haben Fehler eingebaut. Aber da kommt noch einiges, die Strecke entwickelt sich schnell weiter.

18:18 Uhr
Q3 - GRÜN
Mit 08:51 Minuten auf der Uhr wird wieder neu gestartet. Verstappen hat nach einem Quersteher vor der roten Flagge noch seinen Unterboden untersuchen lassen, weil er etwas hart über den Kerb geräubert ist, aber da scheint alles ganz zu sein. Nach wie vor ist es nass, und wieder fahren alle auf Intermediates raus. Auch Magnussen ist wieder dabei.

18:15 Uhr
Q3: Magnussen fährt wieder
Magnussen schafft die Wende, und fährt durch das Kiesbett bergab vorsichtig wieder auf die Strecke. Klassischer Fehler: Auf der weißen Linie, dann quer raus ins Kiesbett. Mit einem Gasstoß hat er sich noch im Drehen aus dem Kiesbett auf die Zufahrtsstraße gerettet, wodurch er sich überhaupt erst noch befreien konnte. Die Reifen sind zwar hin, aber im Qualifying kann er so weiter mitmachen. Ist auch nirgends angeschlagen.

18:13 Uhr
Q3 - ROT: Magnussen steht
"Die Strecke ist viel trockener als ich gedacht habe", funkt Leclerc, aber an vielen Stellen ist jetzt genug Wasser für Spray. Alle beginnen ihre schnellen Runden, und schon ist wieder rot. Da steht Kevin Magnussen in der Acque Minerali vor der Wand. Alle nehmen raus und kommen zurück an die Box, während Magnussen möglichst vorsichtig versucht, auf dem schmalen Asphaltstreifen zu rangieren, ohne ins Kiesbett zu kommen und sich einzugraben.

18:09 Uhr
Q3 - START
Es folgen die letzten 12 Minuten. Mit weiter wechselhaften Bedingungen wird das jetzt ein heißes Finale. Bei inzwischen wider Nasser Strecke ist es ganz klar wieder Inter-Wetter, und damit kommen die Fahrer jetzt auch der Reihe nach alle raus.

18:02 Uhr
Q2 - ZIEL
Zeitenverbesserungen gibt das natürlich keine. Aber auch Perez und Norris haben sich noch einmal kurz rausbegeben. Verstappen ist weiter, wie auch Norris, Perez, Leclerc, Alonso, Magnussen, Vettel, Ricciardo, Bottas. Und Sainz in der Theorie, aber das Auto ist kaputt, damit ist ihm der zehnte Platz in der Sprint-Startaufstellung wohl sicher. Raus sind Russell, Schumacher, Hamilton, Zhou und Stroll. Und für Mercedes ist es das erste Q2-Doppel-Aus seit 2012.

17:59 Uhr
Q2: Vettel fährt raus
Es nieselt weiter, damit sind Zeitenverbesserungen nicht möglich. Aber sondieren für Q3 kann man, sich an die neuen Bedingungen herantasten. Leclerc, Alonso, Vettel, Bottas ziehen Intermediates auf und fahren vorsichtig raus.

17:57 Uhr
Albon zum Ausfall
"Hinten hat sich etwas erhitzt, das müssen wir untersuchen", kann Alex Albon in den ersten TV-Interviews nur wenig Aufschluss über sein Bremsproblem geben. "Es ist sehr schnell passiert. Aber was die Lage angeht ist das nicht die schlimmste Situation, denn wir haben morgen das Sprintrennen und da kann man noch einiges aufholen."

17:55 Uhr
STRAFE: Stroll
Da bei dem Nieselregen niemand rausfahren will, arbeiten wir alles ab, was sonst noch reinkommt. Lance Stroll hat vorhin das Boxengassen-Tempolimit überschritten, um 8,2 km/h. Dafür muss sein Team 900 Euro Strafe zahlen.

17:53 Uhr
Update von Alpine
Nach dem doch überraschend frühen Ausfall von Esteban Ocon meldet der Alpine-Pressedienst währenddessen, dass man ein Getriebeproblem am Auto vermutet. Ocon meldete am Schluss, dass er nicht mehr richtig schalten hatte können.

17:50 Uhr
Q2 - GRÜN
Mit 10:42 Minuten wird neu gestartet, aber bei dem Regen wird es jetzt schnell schwierig. Erst einmal fährt niemand raus. Mick Schumacher war bereit und hatte schon den Motor laufen, aber das Team entscheidet, dass es momentan sinnlos wäre, und bricht die Start-Prozedur wieder ab.

17:48 Uhr
Q2: Der Regen kommt
Neustart ist für 17:50 Uhr angesetzt, aber jetzt kommt der Regen. Überall gehen die Schirme auf und die Ponchos werden übergezogen. Das sieht nicht gut aus für die fünf Fahrer in der Gefahrenzone.

17:45 Uhr
Q2 - Zwischenstand
Die Uhr steht bei 10:42 Minuten im Q2. Verstappen führt vor dem verunfallten Sainz, dann Norris, Perez, Leclerc, Alonso, Magnussen, Vettel, Ricciardo und Bottas. Raus wären momentan Russell, Schumacher, Hamilton, Zhou und Stroll. Der angekündigte Regen ist aber noch nicht gekommen. Und da werden sie hinten jetzt beten, dass es auch so bleibt.

17:43 Uhr
Q2 - ROT: Sainz crasht!
Zweiter Abbruch, und diesmal ist es Carlos Sainz! Er ist in Rivazza II abgeflogen, da hat es wohl einer übertrieben. Ja, hat beim Einlenken auf dem feuchten Kerb das Heck verloren und ist mit der linken Fahrzeugseite in die Wand eingeschlagen. Damit ist sein Qualifying vorbei.

17:41 Uhr
Q2: Verstappen legt vor
1:18.793 lautet die Benchmark, und die kommt diesmal von Max Verstappen, der jetzt langsam in den Rhythmus kommt. Sainz muss sich 2 Zehntel dahinter einreihen. Dann Norris, dann erst Perez, und dann erst Leclerc. Alle werden aufgefordert, weiter zu pushen, der Regen soll gleich kommen.

17:38 Uhr
Q2 - GRÜN
Die nächsten 15 Minuten laufen. Wieder fahren alle auf den Soft-Reifen raus. Und man hat nach der Verzögerung jetzt Angst, dass gleich wieder Regen kommt. Da taucht eine kleine Zelle auf dem Radar auf. "Du hast eine gezeitete Runde", funkt Ferrari an Sainz. Der führt die Schlange an, während Hamilton fast mit angezogener Heizdecke rausfährt. In Kurven 2-3-4 soll der Regen zuerst eintreffen, prognostiziert Ferrari.

17:35 Uhr
Q2-Feld
Vorne Leclerc mit über einer halben Sekunde Vorsprung auf Verstappen easy durch. Dann Sainz, Zhou, Perez, Ricciardo, Magnussen, Norris, Alonso, Stroll, Vettel, Russell, Bottas, Schumacher und Hamilton.

17:32 Uhr
Q1 - ZIEL
Leclerc entreißt vorne Verstappen noch einmal die Bestzeit. Russell springt auf 13, Hamilton auf 14 und mit noch einer letzten Runde. Und da kommen noch einige. Schumacher rettet sich, drückt Russell raus. Vettel folgt, Stroll kurz raus, aber auch er springt vorne. Und plötzlich sind beide Mercedes wieder raus. Russell legt noch einmal nach, P12. Hamilton P15. Uh, uh, das war sauknapp. Tsunoda, Gasly, Latifi, Ocon und der Pechvogel Albon sind raus.

17:29 Uhr
Q1: Noch 1:30
Jetzt kommen wir in den kritischen Bereich, die letzten Runden werden angefangen. Und wer ist inzwischen in Gefahr? Mercedes. Russell auf 15, Hamilton auf 16. Mit ihm draußen sind momentan Vettel, Ocon und Latifi. Mick Schumacher und Lance Stroll sind auf 14 und 13 in der Gefahrenzone und müssen jetzt dringend nachlegen. Vorne übernimmt Verstappen jetzt P1.

17:26 Uhr
Q1: Ferrari bricht 1:20
Es wird immer schneller. Leclerc 1:19.545, Sainz 1:19.560. Damit haben sie sich jetzt erst einmal deutlich vom Rest, angeführt von Norris und Verstappen abgesetzt. Latifi war nach einem Dreher kurz neben der Strecke, kann aber weiterfahren.

17:25 Uhr
Q1: Ferrari & Verstappen rücken zurecht
Die Spitzenpiloten scheinen aber auf ihren ersten Umläufen keine sauberen Runden hinbekommen zu haben. Jetzt packen sie den Hammer aus. Sainz 1:20.319, Verstappen 1:20.349, Leclerc 1:20.590. Damit sind sie aber nur unwesentlich schneller als Ricciardo, Perez und Norris, die dicht dahinter kommen. Kurzer Blick auf Mercedes - da quält man sich, Russell auf 10 und Hamilton auf 11.

17:22 Uhr
Q1: Zeiten fallen schnell
Sofort sehen wir: Die Zeiten fallen schnell, und die Strecke wird schnell besser. Der erste Platz wechselt rapide die Hände, von Stroll zu Ocon zu Vettel zu Stroll zu Alonso zu Norris. Jetzt heißt es fahren, fahren, fahren, sich ans Limit der immer besseren Strecke herantasten und keine Fehler machen.

17:17 Uhr
Q1 - GRÜN
12:06 Minuten noch auf der Uhr, es geht weiter. Momentan führt Stroll mit 1:23.419 und über einer Sekunde Vorsprung auf Bottas, aber nur eine Handvoll Fahrer hat aufgrund der Inter-Slick-Wechsel eine richtige Runde gefahren. Da ist noch nichts aussagekräftig. Nur eines ist sicher: Es ist Zeit für Slicks, Inters bringen jetzt nichts mehr. Bei Albon wird noch gearbeitet, aber sein Quali dürfte vorbei sein.

17:10 Uhr
Q1: Feurige Teile auf der Strecke
Albon ist zurück, die Mechaniker untersuchen eine komplett zerfetzte Bremsverkleidung. Die diversen Teile hat Albon im ganzen letzten Sektor verteilt, manche schwelen noch. Streckenposten schwärmen aus, um zusammenzuräumen.

17:08 Uhr
Q1 - ROT: Williams-Bremse geht kaputt
Und der erste Abbruch, bei 12:06 noch auf der Uhr. Alex Albon kommt mit brennender rechter Hinterbremse um die Ecke, und ein paar Meter weiter explodiert die Bremse ganz. "Holy ****", funkt Albon. Vorsichtig rollt er zurück in die Box.

17:06 Uhr
Q1: Mehr Slick-Wechsel
Das reicht nicht mehr für Inter. Verstappen und Perez sind die letzten verbleibenden Inter-Fahrer, alle anderen sind jetzt in die Box abgebogen, um zu wechseln. Und auch Sainz und Leclerc zeigen sich jetzt auf Soft.

17:04 Uhr
Q1: Erste Reifenwechsel
Norris, Magnussen und Albon entscheiden nach Aufwärmrunden, an die Box zu kommen. Sie wechseln auf Soft. Hamilton zieht einmal mit Inter durch, war aber nur 0,254 schneller als Bottas auf Soft. Ferrari wartet noch immer.

17:03 Uhr
Q1: Linie ziemlich trocken
"Ziemlich trockene Linie da draußen", meldet Hamilton. Fast alle sind jetzt auf Intermediates draußen, bis auf Zhou, Bottas, Vettel, Stroll, Alonso, Ocon. Und Ferrari wartet zu und sieht sich an, was Sache ist. Laut Wetterbericht soll auch kein Regen kommen.

17:00 Uhr
Q1 - GRÜN
Wir blicken gespannt auf die Reifenwahl, denn wie vorhin angesprochen ist der Regen weg und eine leichte trockene Linie sichtbar. Intermediates scheint die erste Ansage zu sein, bei auch nur 12 Grad Luft- und 15 Grad Streckentemperatur. Halt - Bottas und Zhou kommen auf Soft.

16:55 Uhr
JETZT LIVE: Das Qualifying
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Qualifying in Imola. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

+++ Formel 1 Imola: 1. Freies Training im Bericht +++

16:50 Uhr
Neue Sprint-Regeln
Und ja, jetzt kommt Qualifying. Es ist ein Sprint-Wochenende, das heißt: Heute wird die Pole für das Sprintrennen am Samstag ausgefahren, und im Sprintrennen wird dann die Startaufstellung des Grand Prix ausgefahren. Und es gibt im Sprint auch WM-Punkte. Die Regeln haben sich allerdings für 2022 da ein bisschen verändert. So bekommt der Erste im Qualifying heute schon die "Pole", und es gibt morgen mehr Punkte. Alle Details gibt es hier:

16:46 Uhr
Linie fast trocken
Was wir aus dem Finale der F3 noch mitnehmen: Es gibt eine inzwischen jetzt fast trockene Linie. Wahrscheinlich wird das Qualifying der Formel 1 dann mit Intermediates starten, aber Slicks können definitiv ein Faktor werden.

16:42 Uhr
F3 verwirrt zum Schluss
Zeitnehmungs-Verwirrung zum Abschluss. Session endet, wenn wir nach der roten Startampel gehen, aber die Uhr war noch nicht bei 30 Minuten angelangt. Aber wie angemerkt geht ihnen die Zeit aus, womöglich kurzfristig eine Kürzungsentscheidung. Jedenfalls holt Zane Maloney die Pole vor Roman Stanek und Jak Crawford, dann Olli Bearman und Victor Martins.

16:29 Uhr
F3: Leclerc löst Abbruch aus
Der vierte Leclerc-Dreher des Tages geht nicht auf das Konto von Charles, sondern auf den kleinen Bruder Arthur. Der aber nicht selbst Schuld war, sondern sich beim Vorbereiten auf eine schnelle Runde in Rivazza 1 mit Enzo Trulli ins Gehege kam. Trulli untersteuerte auf seinen Slicks geradeaus in Leclerc hinein und drehte den sich im Pole-Kampf befindlichen Monegassen um. Die Slick-Idee hat nicht funktioniert. Jetzt einmal Abbruch, um das Leclerc-Auto wegzuräumen, 5 Minuten verbleiben noch. Bitter für Leclerc, der so maximal von P9 startet.

16:23 Uhr
F3: Slick-Sichtung!
Aufregung im F3-Qualifying: Es wagt sich gerade einer mit Slicks auf die Strecke! Es ist Enzo Trulli, Sohn des F1-Piloten Jarno Trulli. Ziemlicher Poker, denn nach wie vor ist die Strecke auch an vielen Stellen auf der Ideallinie feucht. An dieser Stelle sei aber angemerkt, dass die F3 keine Intermediate-Reifen hat. Also gibt es nur zwei Optionen, und Trulli ist nicht gerade ein konventioneller Pole-Kandidat. Trotzdem, wir behalten das einmal im Auge.

16:19 Uhr
Die besten Bilder vom Freitag
Wer wunderschöne Bilder von F1-Autos im Regen sehen möchte, dem können wir unsere heutige Bildergalerie sehr empfehlen. Imola, F1 2022 und Regen ist wirklich eine traumhafte Kombination. Die besten Shots hier:

16:10 Uhr
Wetter-Update
Es ist noch immer feucht, aber der Regen hat jetzt wirklich aufgehört. Von Slicks ist es aber weit entfernt noch. Abseits der Ideallinie ist es komplett nass, und auch die Ideallinie ist größtenteils noch feucht. Momentan werden kühle 12 Grad Luft- und 14 Grad Streckentemperatur gemessen, was die ganze Angelegenheit noch schwieriger macht.

16:00 Uhr
F3-Start verzögert
Nach dem verzögerten F2-Training muss nun auch die F3 wieder nach hinten verschieben. Sie hat für ihr jetzt um 16:00 startendes Qualifying aber nicht viel Puffer. Bei einem Abbruch wird es schon knapp, denn die Strecke muss für die F1 um 17:00 Uhr dann bereit sein.

15:59 Uhr
Red Bull mit Gottvertrauen
Red Bull gehört zu den Teams, die heute im Training neue Teile ans Auto gebaut haben. Damit geht es jetzt ins Qualifying - nach einem 60-minütigen Training im Regen. Bei weitem nicht das, was man sich zum Testen eines Upgrade-Pakets vorstellt. "Natürlich ist da schon Gottvertrauen dabei, und auch bei den Ersatzteilen sind wir nicht stark besetzt", so Dr. Helmut Marko gegenüber ServusTV, will aber nicht auf die Teile verzichten. "Ich würde sagen, das ist schon ein mutiger Schritt."

15:52 Uhr
Mercedes verzweifelt an Bouncing und Reifen
"Es dreht sich alles um Grip und Reifentemperatur, und die Ferraris scheinen das entschlüsselt zu haben, alle anderen sind irgendwo", urteilt Toto Wolff nach dem Training gegenüber Sky UK. Hamilton und Russell melden keinen Grip - und obendrauf massive Bouncing-Probleme. "George hatte so starkes Bouncing, dass es die Strebe am Unterboden kaputt gemacht hat. Du kannst nicht fahren - du musst auf der Geraden vom Gas." Die Symptome sind die gleichen, die man schon aus den letzten Rennen kennt. Das Mercedes-Bouncing hat eine höhere Frequenz als das von Ferrari, und stabilisiert sich anders als bei Ferrari nicht, wenn die Fahrer auf die Bremse treten.

15:42 Uhr
F2 einmal noch abgebrochen
In der letzten Minute schaffen wir noch einen Abbruch. Den dritten. Boschung hat sich gedreht und den Motor abgewürgt, damit ist diese Saga vorbei. Kein Neustart mehr. Boschung hatte sich nur Sekunden davor noch die Bestzeit gesichert, ehe er es übertrieben hatte.

15:39 Uhr
Nächster F2-Versuch
Und wohl letzter F2-Versuch, denn der Neustart war mit 5 Minuten, und jetzt sind nur mehr 2 übrig. Jüri Vips führt momentan vor Ralph Boschung. Ersatzmann David Beckmann hat sich bislang auf dem 12. Rang eingefahren.

15:29 Uhr
F2 abgebrochen
Überraschung, Überraschung. Nächste rote Flagge, diesmal hat sich Logan Sargeant vor der Boxeneinfahrt gedreht und den Motor abgewürgt. Die meisten Fahrer haben sensationelle 3 Runden bislang hinbekommen, und jetzt sind nur mehr 10 Minuten in dem Training übrig. Das wird ein echter Blindflug heute am Abend.

15:25 Uhr
Williams fährt ab auf Karbon
Wir haben heute schon über Upgrades gesprochen, aber was wir auch feststellen müssen: Der Williams war schon einmal deutlich blauer. Bei jedem Rennen scheint ein bisschen der blauen Folierung vom Auto zu verschwinden, und mehr und mehr Karbon wird sichtbar. Da geht es nicht um Design, sondern rein ums Gewicht. Alle Teams kämpfen momentan damit, das Mindestgewicht zu erreichen, und je mehr man aufs Auto klebt, desto schwerer. Jedes Gramm zählt.

Williams heute in Imola -
Williams heute in Imola -Foto: LAT Images
Williams beim Test in Bahrain -
Williams beim Test in Bahrain -Foto: LAT Images

15:16 Uhr
F2 abgebrochen
Weit kommen sie nicht, nach drei Minuten verliert Marcus Armstrong in der Bergab-Passage hin zu Acque Minerali das Heck und dreht sich in die Wand. Ohne Frontflügel steckt er jetzt im Kies. Abbruch. Die werden noch ohne Trainingszeit ins Qualifying gehen, prognostizieren wir.

15:11 Uhr
F2 startet endlich
Das Warten hat ein Ende, und sofort rotiert Olli Caldwell quer durch Tamburello und muss sich vorsichtig durch das Kiesbett raustasten. Die Reifen sind jetzt auch richtig kalt, nachdem die Autos 10 Minuten in der Boxengasse warten mussten.

15:08 Uhr
F2 in der Delay-Hölle
Das mit dem neuen Zeitplan klappt nicht so recht. Die Rennleitung musste das ohnehin schon um 15 Minuten verkürzte F2-Training erst um 5, jetzt um 10 Minuten verschieben. Um 15:10 Uhr soll es endlich losgehen. Liegt übrigens nicht am Regen, der hat inzwischen fast ganz aufgehört. Nur ist es noch immer richtig kalt, nur knapp schaffen wir eine zweistellige Lufttemperatur. Da dauert es, bis es abtrocknet.

15:06 Uhr
Hamilton verpasst Inter-Chance
Viele Teams versuchten in diesem Training, den Crossover-Punkt von Regenreifen auf Intermediates auszuloten. Mercedes ging es passiver an, fuhr lange auf dem Regenreifen. Russell brachte sich erst am Schluss mit Intermediates ein, und Hamilton wartete gar bis zu den letzten 10 Minuten. Was ihm aber teuer zu stehen kam, denn nach der roten Flagge konnte er keinen einzigen Versuch damit über die Linie bringen, fuhr in Summe damit nur 6 Runden und beklagte sich über null Grip. Mit dieser Erfahrung muss er nun wohl später ins Qualifying gehen, denn auch da dürfte es noch feucht sein.

15:00 Uhr
Leclerc fährt quer
Keiner scheint in diesem Training eben die Grenzen so weit ausgelotet zu haben wie Charles Leclerc. Wir hoffen es für ihn jedenfalls, denn das waren drei Dreher und zusätzlich noch Ausritte. Einer, der raus aus Tamburello, war besonders elegant.

14:55 Uhr
Vasseur scherzt über Bottas
Ein bestens gelaunter Fred Vasseur scheint sich in diesem Training eben gut unterhalten zu haben. Was war das Problem mit Valtteri Bottas am Schluss? "Es war kein Problem! Das war der richtige Moment, um das zu testen!"

14:48 Uhr
Neuer Zeitplan
Für die F1-Pause gibt es jetzt einen neuen Zeitplan, erzwungen durch die Verschiebung des F2-Trainings am Vormittag. Dieses Training wird jetzt gleich nachgeholt, und dann folgt direkt im Anschluss das F3-Qualifying. Die Formel 2 startet dann spätabends um 18:30 Uhr in ihr Quali.

15:00 Uhr - 15:30 Uhr: Formel 2 - Training (LIVE: Sky, F1 TV Pro)
15:55 Uhr - 16:25 Uhr: Formel 3 - Qualifying (LIVE: Sky, F1 TV Pro)
17:00 Uhr - 18:00 Uhr: Qualifying (LIVE: Sky, F1 TV Pro, ServusTV, SRF2)
18:30 Uhr - 19:00 Uhr: Formel 2 - Qualifying (LIVE: Sky, F1 TV Pro)

Formel 1 Imola - Ergebnis 1. Freies Training:

14:34 Uhr
Bottas vor der Mauer
Das Training mag vorbei sein, aber das hält Valtteri Bottas nicht davon ab, in Acque Minerali geradeaus durchs Kiesbett und bis Zentimeter vor die Mauer zu rutschen. Angeschlagen hat er nicht, aber als er rückwärts rausrollen will, setzt das Auto auf dem Gras auf. Jetzt steckt er fest. Pech gehabt, das muss weggeschleppt werden.

14:30 Uhr
FP1 - ZIEL
Viel passiert da aber nicht mehr. Leclercs 1:29.402 bleibt unantastbar, und mit Sainz im Schlepptau dominiert Ferrari diese erste Session hier in Imola. Verstappen mit 1.4 Sekunden Rückstand allein auf weiter Flur, vor Magnussen und Schumacher, die beide über 3 Sekunden Rückstand haben. Dann Perez, Alonso, Vettel, Tsunoda, und Russell als bester Mercedes auf P10.

14:27 Uhr
GRÜN: Letzte 3 Minuten
Es wird noch einmal schnell freigegeben, und einige fahren noch einmal raus. Damit fehlt uns natürlich jetzt eine wettbewerbsfähige Inter-Zeit von Hamilton, der nur auf P17 liegt.

14:26 Uhr
ROT: Norris steht
54 Minuten haben wir durchgebracht, jetzt aber erster großer Fehler. Es ist Lando Norris, der in Acque Minerali im Kiesbett steht. Die Rennleitung bricht gleich ab, aber da ist das Kiesbett leicht abschüssig, und Norris kann den McLaren in Gang setzen und rückwärts zurück auf den Asphalt zu kommen. Damit sollten wir noch eine ganz schnelle grüne Flagge bekommen.

14:24 Uhr
Mercedes kämpft noch
Vorne haben sich die Zeiten kurz stabilisiert, wir suchen mal nach Mercedes. Russell auf P10, und Hamilton ist gerade erst auf Inters rausgefahren und meldet, dass er die nur sehr schwer ins Arbeitsfenster bringt.

14:22 Uhr
Leclerc kontert
Sainz scheint den Rhythmus wirklich gefunden zu haben. 1:30.279, nächster Sprung. Aber jetzt - Leclerc hat sich eingegroovt und bricht mit 1:29.402 die 1:30er-Schallmauer. Max Verstappen gibt rüde Handzeichen in Richtung Latifi, der ihm in der letzten Kurve im Weg stellt, und hängt weiter auf P3 fest. Magnussen und jetzt Schumacher sind mit dem Haas beide stark unterwegs, liegen vor Perez und Vettel.

14:19 Uhr
Sainz bessert nach
Anders als Leclerc bleibt Sainz in diesem Training bislang fast fehlerlos, und mit 1:30.803 bringt er den nächsten großen Sprung über die Linie. Leclercs nächster Anlauf ist konservativer, mit 1.2 Sekunden bleibt er hinter Sainz. Verstappen bessert nach, ist aber noch immer 1.3 Sekunden langsamer als Sainz. Jetzt kommt mit Russell endlich auch ein Mercedes auf Intermediates.

14:17 Uhr
Leclerc schlägt Sainz
Nach dem Dreher im ersten Anlauf bringt Leclerc im zweiten eine 1:32.512 über die Linie, das ist um 0.094 Sekunden schneller als Sainz. In der Runde darauf hat er in der Variante Alta den nächsten großen Quersteher. Fast alle sind jetzt auf Inters unterwegs, Verstappen tastet sich etwas vorsichtiger ran als die Ferraris und reiht sich einmal hinter Kevin Magnussen auf P4 ein. Sebastian Vettel komplettiert nun die Top-5. Nur Alfa, Mercedes und Williams haben die Intermediates noch nicht ausgepackt.

14:13 Uhr
Sainz an der Spitze
1:32.606 ist eine deutliche neue Bestzeit, die Intermediates sind jetzt endgültig die besseren Reifen. Norris hat sich auf den dritten Platz vorgeschoben, und auch Leclerc fährt jetzt auf den Inters, mit denen er ausgangs Tamburello gleich einmal seinen dritten Dreher hinlegt. Immerhin wird er besser darin, sie zu 360-Grad-Drehern zu machen.

14:07 Uhr
Norris & Sainz auf Inters
Weiterhin scheint die Strecke jetzt am Crossover-Punkt der beiden Reifentypen zu stagnieren. Auch, weil viele noch immer an der Box zuwarten, und daher weniger Autos das Wasser wegfahren. Norris ist der dritte Fahrer, der mit Intermediates, Sainz kommt jetzt als vierter.

14:02 Uhr
Vettel springt vor
Auf Platz fünf gleich, die Strecke sieht für Intermediates bereit aus. 1:36.537 für Vettel. Aston Martin schickt auch Stroll mit Intermediates wieder raus, während Williams, Alfa, und Mercedes auf den alten Regenreifen noch einmal fahren.

13:57 Uhr
Vettel riskiert
Erster mit Intermediates - es ist Sebastian Vettel. Der Rest kommt an die Box, um sich das genau anzuschauen.

Pos.FahrerZeit
1Perez1:35.476
2Leclerc+ 0.153
3Sainz+ 0.277
4Verstappen+ 0.682
5Gasly+ 1.182
6Magnussen+ 1.210
7Tsunoda+ 1.731
8Alonso+ 1.808
9Ricciardo+ 2.451
10Bottas+ 2.541

13:55 Uhr
Nächster Leclerc-Dreher
Der WM-Leader pusht gleich einmal die Grip-Limits, und Leclerc legt in Acque Minerali gleich den zweiten Dreher seiner Session hin. Jetzt ist er auch seine Führung los, Perez übernimmt mit 1:35.476 das Kommando. Aber die Strecke wird eben immer besser, und jetzt fahren viele auch in die Box, wohl um auf den Crossover-Punkt für Intermediates zu warten.

13:52 Uhr
Wie halten die Reifen?
Es regnet noch, aber es bildet sich eine sichtbare Linie auf der Strecke. Leclerc hat mit 1:35.629 die Führung übernommen, und die Teams achten genau darauf, wie gut sich die Regenreifen halten. McLaren bittet Norris an die Box, um die Reifen jetzt einmal zu checken. Norris fährt prompt in Rivazza durchs Kiesbett, da ist er aber nicht der erste. Auch Sebastian Vettel war dort schon draußen. Sainz schätzt, dass die Strecke in 10 Minuten für Intermediates bereit ist.

13:45 Uhr
Zeiten purzeln
Bei diesen schmierigen Bedingungen entwickeln sich die Zeiten schnell nach unten, da sich die Fahrern an die Bedingungen anpassen und zugleich die Strecke aufgrund des momentan nicht allzu starken Regens auch etwas besser wird. Verstappen führt momentan mit 1:37.247 vor Leclerc, Magnussen, Bottas und Sainz. Alle Fahrer waren zumindest auf der Strecke.

13:42 Uhr
Leclerc & Latifi stehen quer
Der Rest des Feldes lässt sich inzwischen davon überzeugen, auch rauszufahren. Wer dreht sich als erster? Charles Leclerc, wunderschone Pirouette in der Variante Alta. Wenig später driftet Nicholas Latifi in Tosa durch das Kiesbett.

13:40 Uhr
Schumacher kämpft mit der Ausfahrt
Erstes Problem bei Haas schon nach nur ein paar Metern: Mick Schumacher kommt nicht aus seiner Box, muss noch einmal zurückgeschoben werden. Zu großer Wendekreis. Das Problem ist, dass Haas die letzte Box vor der Ausfahrt hat, der direkt in einem engen Knick liegt.

13:38 Uhr
Erste Autos auf der Strecke
Nach fünf Minuten sehen zumindest Alfa und Haas der Tatsache ins Auge, dass es nicht trockener werden wird, wenn man nicht fährt. Bottas ist der erste auf der Strecke, dann folgen Schumacher und Magnussen. Dahinter kommen jetzt auch Gasly und Tsunoda. Alle natürlich erst einmal auf Regenreifen.

13:35 Uhr
Motorwechsel bei Ferrari und Alpine
Zwei Teams melden währenddessen für heute Motorwechsel. Ferrari hat bei Carlos Sainz aus Sicherheitsgründen nach dessen Australien-Abflug die Power Unit ausgetauscht. Und bei Alpine wird heute bei Esteban Ocon die Power Unit gewechselt, auch für ihn ist es Nummer zwei. Alonso hat bekanntlich schon drei angebraucht, da läuft es nicht so ganz, auch wenn das Team immer wieder versichert, dass man die ausgetauschten Power Units nach Checks wider einbauen will.

13:30 Uhr
FP1 - GRÜN
Die Uhr beginnt zu laufen, die einzigen 60 Minuten vor dem Qualifying heute. Es ist definitiv nass, und daher fährt erst einmal auch niemand raus.

13:26 Uhr
JETZT LIVE: 1. Freies Training
Auf der Strecke stellt sich, was den Regen angeht, vorsichtig Optimismus ein. Die großen Sturzbäche scheinen weg, und wir hoffen, dass wir gleich auch wirklich ins erste - und einzige - Training dieses Freitags starten können. Live berichten wir wie immer in unserem ganz oben verlinkten Sessionticker, mitsamt der Zeiten und Positionen aller Fahrer.

13:22 Uhr
Weitere Updates - Williams, Aston Martin
Und noch die Schlusslichter in der Tabelle. Aston Martin hat auf dem Halo das Leitelement aus Bahrain wieder drangepackt, das ist gepaart mit einem etwas angepassten Seitenkasten-Einlass und soll bei der Streckencharakteristik helfen. Williams passt den Heckflügel oben etwas an, um DRS effizienter zu machen, und arbeitet an der Verkleidung der Vorderrad-Aufhängung, um den Luftfluss nach hinten zu verbessern. Außerdem sollen angepasste Vorderbremsbelüftungen bei der Kühlung mehr Anpassungsfähigkeit gewähren.

13:18 Uhr
Weitere Updates - Alfa, AlphaTauri
Bei Alfa gibt es ebenfalls Anpassungen am Unterboden sowie eine hinten etwas vergrößerte Motorabdeckung. Das soll den Luftfluss über das Heck und vor die Hinterreifen verbessern. Außerdem wurden die hinteren Bremsbelüftungen angepasst. AlphaTauri folgt dem Trend und profiliert den Unterboden vorne neu, legt in teils höher an, und passt auch an der Seitenkante entlang die Einschnitte an.

13:14 Uhr
Weitere Updates - McLaren, Alpine, Haas
Was gibt es sonst noch Neues? McLaren hat den Beamwing, den Flügel unter dem Heckflügel, etwas getrimmt. Alpine hat bei Alonso den angesprochenen neuen Unterboden, dessen Seitenkante neu gestaltet wurde, sowie einen dazugehörigen neuen Beamwing. Haas hat den Einschnitt am Rand des Unterboden neu gestaltet und das Flügelelement am Rand verschoben, womit man sich Besserung des Bouncing-Phänomens erhofft, indem man dort den Luftfluss stabilisiert.

13:10 Uhr
Red Bull schaut ab
Auch bei Red Bull gibt es ein paar neue Teile. Vorne am Kiel des Unterbodens wurde ein zweites kleines Flügelelement angebaut, das hat man sich von Konkurrenten abgeschaut. Außerdem gibt es verbesserte hintere Bremsbelüftungen, aber die sollen primär die Kühlung verbessern, nicht die Aero.

An Red Bulls Unterboden-Kiel gibt es jetzt zwei kleine Flügelschaufeln -
An Red Bulls Unterboden-Kiel gibt es jetzt zwei kleine Flügelschaufeln -Foto: Motorsport-Magazin.com

13:04 Uhr
Update-Beschau
Es ist das erste Europarennen, und daher können wir bei unserer Tour durch die Boxengasse einige umfangreichere Updates an den Autos erkennen. Nicht bei Ferrari, die haben wie angekündigt nichts Neues. Aber Mercedes hat vor ihrem Seitenkasten ein neues Leitelement (soll Luftfluss in den Kühler verbessern), hat die obere Crashstruktur und ihre Seitenspiegel angepasst (soll Abriss der Luft verhindern) und vor dem Diffusor den Unterboden (soll besseren Luftfluss auf den Diffusor bringen) angepasst. Außerdem gibt es leicht angepasste neue Deflektor-Platten innerhalb der Hinterräder.

Angepasste Spiegel und Crash-Struktur-Verpackung am Mercedes -
Angepasste Spiegel und Crash-Struktur-Verpackung am Mercedes -Foto: Motorsport-Magazin.com
Es gibt nun drei Leitelemente (siehe auf dem blauen Strich) vor dem Seitenkasten -
Es gibt nun drei Leitelemente (siehe auf dem blauen Strich) vor dem Seitenkasten -Foto: Motorsport-Magazin.com

12:55 Uhr
Änderungen an der Strecke
Aus den Event-Notizen der Rennleitung gibt es nur wenige signifikante Änderungen an der Strecke zu berichten. Hinter dem Kerb von Kurve 14, das ist er erste Teil der Variante Alta oben auf dem Hügel, gibt es einen Poller. Und am Ausgang des Vollgas-Rechtsknicks kurz vor Ende der Runde wurde der Doppelkerb verlängert. Verglichen mit dem letzten Jahr gilt es noch die klare neue Track-Limit-Regel anzumerken: Weiße Linie ist das Ende.

12:45 Uhr
Was wird aus Sebastian Vettel?
Der Aston-Martin-Vertrag läuft aus, und wie es dann für Sebastian Vettel weitergeht, das weiß er heute selbst noch nicht, als er in der Pressekonferenz darauf angesprochen wird. Ja, momentan läuft es nicht. Ja, er will helfen, das zu verbessern. Aber was, wenn sich nichts bessert? Mehr dazu:

12:30 Uhr
Regen-Action
Noch eine Stunde bis zum ersten Training. Die Bemühungen draußen auf der Strecke, den Wassermassen Einhalt zu gebieten, sind umfangreich. An einem Sprint-Freitag gibt es auch nicht viel Spielraum für Verschiebungen, weil das Qualifying mit 17:00 Uhr schon relativ spät stattfindet. Sollte das Wetter sich nicht bessern, gibt es auch kaum Spielraum, um nach hinten zu verschieben, dann müsste man wohl auf Samstag verlegen. Aber so weit sind wir noch nicht, wir machen uns noch Hoffnungen auf FP1.

12:20 Uhr
Perez hofft auf bessere Zeiten
"Was uns Hoffnung macht: Alle diese Zuverlässigkeitsprobleme, die wir hatten, haben sie verstanden", bestätigt heute Sergio Perez. "Hoffentlich gibt es jetzt keine Überraschungen mehr." Und bezüglich der schwachen Performance des Autos in Australien macht er ebenfalls Hoffnung: "Wir verstehen, was falsch lief, und hoffentlich können wir das lösen und am Sonntag viel näher dran sein." Er rechnet mit einem engen Kampf gegen Ferrari.

12:08 Uhr
Neues Format macht schlechte Laune
Vielleicht ist es auch das Wetter, aber Max Verstappen war heute nicht in guter Stimmung, als er auf das 2022 neue Wochenend-Format - das vermeintlich kürzere Dreitages-Format - angesprochen wurde. Tatsächlich sei die Belastung für die Fahrer jetzt höher, und der Weltmeister fordert Änderungen:

12:00 Uhr
Alonso bereit für Update-Blindheit
Den neuen Alpine-Unterboden für Alonso hat Ocon vorhin schon erwähnt, und Alonso will den wohl unbedingt haben: "Hoffentlich gibt er mehr Performance, aber mit diesem Wetter wird es schwer, den in FP1 zu testen. Dann gehen wir blind ins Wochenende, und werden es erst am Sonntag wissen."

11:45 Uhr
Wer kauft noch ein Fußballteam
Die neben ihm sitzenden Fahrer dürfen auch ihre Meinung dazu abgeben, ob sie sich ein Fußballteam gönnen würden. "Muss ich wohl ein bisschen mehr in der Formel 1 erreichen, bevor ich an so ein großes Investment denken kann!", lacht Ocon. Daniel Ricciardo wäre dem nicht abgeneigt: "Ich liebe Sport, und bei jedem Abenteuer ist es hilfreich, wenn du Leidenschaft zeigst. Für mich ist der Gedanke an sowas aufregend. Momentan bin ich nirgends involviert, aber es wäre interessant."

11:37 Uhr
Hamilton, der Fußballfan
Gestern wurde öffentlich, dass Lewis Hamilton zu einer Gruppe an Interessenten gehört, die um den britischen Fußballklub Chelsea mitbieten. Hamilton lässt heute dazu seine Fußballerinnerungen Revue passieren: "Als ich klein war, habe ich diese Sticker gesammelt. Ich habe die alle aufgefüllt, und Süßigkeiten für die wertvollsten Karten getauscht. Als ich jünger war, habe ich auch versucht, der bestmögliche Fußballspieler zu sein und für Stevenage zu spielen. Aber dann kam das Rennfahren." Er fände es auf jeden Fall aufregend, ein Teameigner zu werden: "Momentan ist mein Fokus noch darauf, in der F1 weiterzumachen, aber es ist nicht mein erstes Investment, und ja, ich bin aufgeregt."

11:27 Uhr
Ocon sieht besten Start der Karriere
Zurück in die F1-Pressekonferenz. Esteban Ocon freut sich über seine ersten drei Rennen: "Es ist bisweilen der beste Start meiner Karriere. Wir haben ein gutes Auto, um uns weit vorne zu qualifizieren, und wir waren nicht weit von der Spitze weg. Wir sehen auch, dass wir neue Teile aus der Fabrik bekommen. Fernando wird dieses Wochenende einen neuen Unterboden fahren. Toll, dass wir alle diese kleinen Updates so schnell bringen können." Er hofft, dass bis Miami auch für ihn er Unterboden verfügbar ist.

11:22 Uhr
F2-Training wird neu angesetzt
Kein Start. Das Medical Car hat eben noch eine Runde gedreht, und das Feedback scheint nicht positiv gewesen zu sein. Die Rennleitung teilt nun mit, dass das Training auf unbestimmte Zeit verschoben wird und neu angesetzt werden soll. Nicht gerade die einfachste Angelegenheit, denn mit F1, F2, F3 und dem Porsche Supercup ist der Zeitplan ziemlich voll...

11:10 Uhr
F2 wird verzögert
Jetzt beginnt das Delay-Spiel. Die Formel 2 sollte schon seit 5 Minuten fahren, tut sie aber nicht. Land unter, und jetzt kann vorerst einmal nicht mehr gefahren werden. Das Medical Car dreht gelegentlich Runden, jetzt wird erst einmal das nächste Update für 11:20 Uhr angekündigt. Diese Verzögerungstaktik kennen wir inzwischen schon zum Genüge.

11:00 Uhr
Wenig Vorbereitung im Regen
Da dieses Wochenende aber ein Sprintrenn-Wochenende ist, bedeutet das, dass die Teams heute nur ein Training haben und dann schon ins Qualifying starten müssen. "Da gibt es heute viel, und wir müssen uns schnell anpassen", meint Sebastian Vettel. "Das ist aufregend! Da, wo wir sind, könnte uns der Regen helfen. Hoffentlich stehen wir morgen dann weiter vorne als sonst und können ein gutes Wochenende abliefern. Es ist nicht die einfachste Strecke zum Überholen. Und mit den neuen Regeln, mal schauen..."

10:53 Uhr
Russell warnt vor Bouncing
George Russell ist beim Wetter in Gedanken auch schon beim Bouncing-Problem: "Wird interessant. Das DRS wurde in Melbourne aus Sicherheitsgründen entfernt. Wenn wir jetzt im Nassen über Bodenwellen oder wo auch immer Bouncing haben ... wer weiß. Ich weiß nicht, was da die langfristige Löstung für die Formel 1 ist, oder ob wir die nächsten drei Jahre oder so damit klarkommen müssen."

10:49 Uhr
Regen-Test für die Formel 1
Bislang hatten alle genau zwei Stunden beim Barcelona-Test, um die neue F1-Generation und die neuen 18-Zoll-Reifen im Nassen auszuprobieren. Und das war auf einer künstlich bewässerten Strecke. "Wir müssen erst einmal den Regenreifen ausprobieren", meint daher Carlos Sainz heute auch. "Es wird ein guter Test, wie die neuen Autos sich verhalten, und die neuen Pirellis, und welche Kompromisse wir eingehen müssen. In der Vergangenheit hast du das Setup kaum geändert fürs Nasse. Jetzt weiß ich nicht, wie es laufen wird."

10:39 Uhr
F3 gibt auf
Mit der dritten roten Flagge zieht die Formel 3 währenddessen jetzt den Schlussstrich. Streckenposten kommen mit Besen raus, um das Wasser beim Abfließen zu unterstützen. Nächster Programmpunkt auf der Strecke wäre um 11:05 Uhr die Formel 2 mit ihrem Training. Mal schauen, wie die Bedingungen sich weiter entwickeln. Alpine-Junior Victor Martins hat sich eben die erste Bestzeit geholt, vor Red-Bull-Mann Isack Hadjar und vor Roman Stanek. David Schumacher landet bei seinem Comeback im Kies, und nur auf dem vorletzten Platz.

10:34 Uhr
Regen-Debüt für neue Autos
Die Formel 1 werden wir wie gesagt erst später sehen, aber die Fahrer bereiten sich am Vormittag schon einmal mental darauf vor. Oder ärgern sich, wie Max Verstappen eben in der Pressekonferenz: "Ich kam für gutes Wetter nach Italien und dann das! Ich bin mit diesen Autos noch nie im Regen gefahren, das wird interessant was da passiert und was das Wetter machen wird."

10:32 Uhr
F3 wieder abgebrochen
Jedes Mal, wenn wir zurück auf den F3-Bildschirm schauen, steckt ein neues Auto im Schotter, und jetzt ist wieder abgebrochen, Caio Collet steckt im Kies. Und Hunter Yeany fährt auf nur drei Rädern mit kaputter Aufhängung in die Box. Das wird noch ein heiterer Tag.

10:28 Uhr
F3 kämpft gegen den Regen
Zu fahren ist momentan aber zumindest für die Formel 3 noch kein Problem. Sofern man es nicht übertreibt und das Auto ins Kies stellt. Ist soeben David Schumacher passiert, der an diesem Wochenende sein F3-Comeback gibt. Nach kurzer Unterbrechung wird die Session jetzt wieder freigegeben, aber nach wie vor sind die Bedingungen schwierig.

10:25 Uhr
Guten Morgen aus Imola!
Einem nassen Imola. Einem sehr nassen Imola. Sehr, sehr nassen ... ihr versteht, worauf wir hinauswollen. Wie die Wetterprognosen bereits angedeutet haben ist es zum Start des vierten Wochenendes der Saison trüb und regnet. Die Formel 3 absolviert im Hintergrund bei ihrem einzigen Training überall auf der Strecke Pirouetten, während wir uns für die Pressekonferenz hier einfinden. Es soll übrigens weiter so bleiben, bis zum F1-Training um 13:30 Uhr. Den ganzen Zeitplan findet ihr hier: