Markus Steinrisser

Markus Steinrisser

Formel 1 Ressort

“In jedem Formel-1-Rennen tiefenentspannt bleiben. Wenn ich mich aufrege, dann muss schon etwas richtig, richtig schiefgelaufen sein.”

Es begann mit der Formel 1, mit vagen Erinnerungen an 1998, wanderte dann weiter, nur um über diverse Fan-Umwege von WRC, DTM, WEC, und mehr dann 2018 doch wieder bei der Formel 1 zu landen. Diesmal professionell. Gerade die Formel 1 wurde dadurch besser, weil erst das Drumherum ihr ein wahrlich einzigartiges Flair verleiht. Wir dürfen bei allem Drama jedoch nicht vergessen: Zuerst das Rennen anschauen, aufsaugen, genießen. Alles andere kommt danach. Beziehungsweise: Für alles andere sind wir da.

Aktuelles von Markus

Pro & Contra: Die Formel 1 braucht ein neues Punktesystem

Pro & Contra: Die Formel 1 braucht ein neues Punktesystem

Wofür noch fahren: Formel 1 kämpft 2024 mit dem Punktesystem

Wofür noch fahren: Formel 1 kämpft 2024 mit dem Punktesystem

3.000 Kilometer für Pirellis neue Formel-1-Reifen: Japan-Test abgeschlossen

3.000 Kilometer für Pirellis neue Formel-1-Reifen: Japan-Test abgeschlossen

Neuer Technik-Direktor nach 3 Monaten weg: Was war bei McLaren los?

Neuer Technik-Direktor nach 3 Monaten weg: Was war bei McLaren los?

Lewis Hamilton fehlt der Biss: Ferrari im Kopf? Christian Danner analysiert

Lewis Hamilton fehlt der Biss: Ferrari im Kopf? Christian Danner analysiert

Aber wir sehen den Abtrieb! Mercedes verzweifelt am dritten Problem-Auto

Aber wir sehen den Abtrieb! Mercedes verzweifelt am dritten Problem-Auto