WRC

Hyundai bekommt neuen Motorsport-Boss

Wechsel in der Chefetage von Hyundai Motorsport. Dieses unbeschriebene Blatt übernimmt künftig das Ruder bei den Koreanern.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Die Hyundai Motorsport GmbH hat einen neuen Präsidenten. Mit sofortiger Wirkung übernimmt der Koreaner Scott Noh dieses Amt.

Zu Nohs künftigen Aufgaben gehört das WRC-Programm, aber auch die erst vor kurzem ins Leben gerufenen Kundensportprogramme in den Klassen R5 und TCR. Ebenfalls wird er Hyundais neuem Fahrerentwicklungsprogramm vorstehen, dem "Hyundai Motorsport Driver Development Program".

Noh übernimmt den Posten von Gyoo-Heon Choi. Unter Choi wurde die Hyundai Motorsport GmbH im Jahr 2012 gegründet, und er war auch für den stetigen Ausbau des Programmes verantwortlich. Choi kehrt nun nach Korea zurück, wo er Hyundais neue High Performance Vehicle & Motorsport Division organisieren wird.

"Ich bin stolz, die Rolle des Präsidenten bei Hyundai Motorsport zu übernehmen, nachdem mein Vorgänger eine so gute Basis geschaffen hat", sagt Noh. "Als leidenschaftlicher Motorsport-Fan freue ich mich darauf, das Unternehmen auf seinem erfolgreichen Weg in der WRC und im Kundensport zu unterstützen."

Seit 25 Jahren arbeitet Noh bei Hyundai, zuletzt war er für die globale Markenstrategie verantwortlich. Die Motorsportprogramme sieht er als sehr wertvoll: "Motorsport spielt eine sehr wichtige Rolle für Hyundai. Er hilft, die Wahrnehmung unserer Marke weltweit zu verändern, und verbessert gleichzeitig die Fähigkeiten unserer Ingenieure."

In der WRC läuft es für Hyundai momentan hervorragend: Thierry Neuville führt mit zehn Punkten Vorsprung vor Sebastien Ogier die Gesamtwertung an, in der Hersteller-WM liegen die Koreaner mit einem Punkt vor Toyota an der Spitze.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter