Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Monza: Stimmen zum Sprint-Qualifying

Das war das Sprint-Qualifying der Formel 1 in Monza. Bottas gewinnt, Verstappen holt Pole, Hamilton patzt, McLaren stark. Die Ticker-Nachlese.
von Markus Steinrisser

+++ Hier geht's zum Sonntagsticker +++

+++ Formel 1 Monza: Bottas-Sieg im Bericht +++

20:19 Uhr
Das war der Samstag
Wir verabschieden uns für heute, mit einem etwas überraschenden Polemann Max Verstappen geht es in den letzten Tag von Monza. Ob er es gewinnt, ob Lewis Hamilton zurückschlägt, oder ob McLaren gar die große Überraschung schafft - das alles gibt es morgen natürlich wieder live hier im Ticker.

20:08 Uhr
Verstappen bespitzelt den Feind
Die Umstände haben aus Max Verstappen in nur 30 Minuten Sprint plötzlich einen Favoriten auf den Sieg gemacht. Kann Red Bull diesen Schocker morgen wirklich nach Hause fahren?

19:37 Uhr
Russell kämpft mit Start & Frontflügel
Viel weiter hinten verlor George Russell mit schwachem Start heute gegen Nicholas Latifi, und kam an den Teamkollegen auch nicht mehr ran. "Die Pace war gut, dann hatten wir ein Problem mit dem Frontflügel, eine Seite war komplett eingeknickt", erklärt Russell. "Das bedeutete massives Untersteuern. Das war leider so extrem, dass ich die Autos vorne nicht einholen konnte. Aber es war eine gute Recovery nach dem schlechten Start. Wir sind so dran gewöhnt, mit 100 Kilo Benzin loszufahren, dass du mit einem Drittel davon das Prozedere ziemlich umstellen musst. Ich glaube, ich habe das falsch gemacht."

19:27 Uhr
Ricciardo endlich top
Erstes Top-3-Ergebnis der Saison für Daniel Ricciardo. Mag zwar kein richtiges Rennen sein, aber immerhin. Volle Attacke hat sich für ihn bezahlt gemacht. Und auch ohne DRS-Hilfe von ihm für Lando Norris kamen beide vor Lewis Hamilton über die Linie:

19:23 Uhr
Ocon verflucht Safety Car
"Heute hätte besser enden können", ärgert sich Esteban Ocon über seinen 13. Platz. "Wir hatten eine gute erste Runde, und ich hatte ein bisschen Pech raus aus Kurve 2, und dann mit dem Safety Car, das genau rauskam, als ich in Kurve 4 ein Manöver versuchte. Danach sind wir Sebastian das ganze Rennen hinterhergefahren und ich kam nicht an ihm vorbei. Das war eines dieser Rennen, in denen wir wohl mehr holen hätten können."

19:20 Uhr
Sainz nach Crash ohne Vertrauen
"Das Vertrauen ist nicht besonders hoch nach FP2", gesteht Carlos Sainz nach dem großen Unfall heute zu Mittag. "Es war ein sehr seltsamer Unfall, den hatte ich überhaupt nicht erwartet. Ich habe nicht einmal gepusht. So eine Art Unfall nimmt dir sehr viel Selbstvertrauen, wenn du nicht einmal pushst und das Auto verlierst. Das Sprint-Qualifying bin ich easy angegangen, damit ich wieder reinkomme, und im Laufe des Rennens habe ich wieder ein bisschen Vertrauen zurückgewonnen."

19:08 Uhr
Letzter Platz für Bottas
Das kann schon einmal frustrieren. Schnellster im Qualifying, erster im Sprint - und Letzter in der Startaufstellung. Ein Kunststück, dass Valtteri Bottas hier in Monza vollbracht hat. Was geht noch für den genervten Bottas?

19:03 Uhr
Kubica macht auf Rallye
Was sagt der Unfallgegner? "Ich bin sehr schlecht weggekommen, weiß nicht was da passiert ist, wahrscheinlich habe ich was falsch gemacht", meint Robert Kubica. "Aber das hat mir gute Übersicht verschafft, und ich konnte mich für die erste Kurve gut platzieren und ein, zwei Plätze holen. Dann habe ich ein bisschen einen Rallye-Move in die zweite Schikane gefahren, war zwischen anderen Autos und wurde dann von Tsunoda getroffen." Als er im Kiesbett steckenblieb, wollte er schon aufgeben, setzte dann aber noch einmal auf Rallye-Erfahrung: "Und frag mich nicht wie, aber ich habe es geschafft. Leider hatte ich später massives Übersteuern in Rechtskurven. Als ich ausstieg, sah ich, dass der Unterboden rechts vom Einschlag kaputt war."

18:50 Uhr
Tsunoda sauer auf Kubica
Yuki Tsunoda kam immerhin zwar ins Ziel, aber auch der zweite AlphaTauri hatte sich beim Start bei einer Kollision in der ersten Runde den Flügel abgefahren: "Ich habe bis Kurve 4 ein paar Positionen geholt, in Kurve 4 war Kubica innen und hat in Kurve 5 keinen Platz gelassen. Wir haben uns berührt, der Frontflügel war kaputt. Ich habe nicht einmal hineinuntersteuert, da war einfach kein Platz. Die Pace schien okay, nur mit der Kollision ist es schade." Nur P16 sprang am Ende raus.

Tsunoda und Kubica berührten sich in der zweiten Schikane - Foto: LAT Images

18:39 Uhr
Hamilton sieht einfachen Verstappen-Sieg
Ein ziemlich deprimierter Lewis Hamilton tauchte heute bei den TV-Interviews auf. Bekannt kurz angebunden zum Start: "Bin einfach zu weit bei der Kupplung, und hatte zu stark durchdrehende Räder. Die McLarens zu überholen war einfach unmöglich, das wird morgen hart." Die Hoffnungen schwinden bei ihm schon: "Das ist ein einfacher Sieg für Max morgen. Dieses Wochenende wird wehtun."

18:36 Uhr
Norris wehrt Hamilton ab
"Es war ziemlich stressig!", gesteht Lando Norris, der Lewis Hamilton 18 Runden lang hinter sich halten konnte. "Besonders, wenn er in einem Mercedes sitzt, und auf Medium fährt. In den letzten drei, vier Runden kam er immer näher und ich begann immer mehr zu rutschen, aber ich wusste, solange ich meine Batterie und die Reifen gut einteilen würde, könnte ich ihn hinten halten. Es war hart, unbedingt will ich das nicht morgen wieder machen, aber ich freue mich drauf."

18:30 Uhr
Alonso holt Top-10
"Das Ziel heute war, Plätze gutzumachen, und wir haben zwei plus die Bottas-Strafe, also drei geholt", freut sich Fernando Alonso auf F1TV. P10 macht Hoffnung, aber dass es so schwierig zu überholen war, überraschte selbst Alonso: "Ich hatte Checo vor mir und dachte, er wird nach vorne kommen und ich könnte davon profitieren, aber auch Checo hatte zu kämpfen. Ich glaube, das liegt an dem so kleinen Heckflügel, da bekommst du viel weniger DRS. Wenn du bei einem großen Flügel DRS aufmachst, bringt das viel, aber hier machst du die zwei Zentimeter auf und spürst es nicht."

18:22 Uhr
Gasly crasht aus großer Chance
Beinahe wären nicht nur die McLaren, sondern auch Pierre Gasly vor Lewis Hamilton gelandet. Doch in der Curva Grande ging es für den AlphaTauri geradeaus in die Wand: "Ich spürte den Kontakt mit Daniel, und habe sofort ans Team gefunkt, ob was ist", erklärt Gasly. "Zwei Sekunden später ist der Frontflügel unter das Auto gerutscht und ich bin geradeaus in die Wand." Jetzt muss er morgen von weit hinten losfahren, und rechnet mit einem schwierigen Rennen.

18:12 Uhr
Perez vs. Stroll
Viel Action gab es heute nicht, Sergio Perez vs. Lance Stroll sorgte noch für am meisten. Perez musste zweimal ansetzen, beim ersten Mal war er über den Kerb, und musste die Position zurückgeben: "Mir ging praktisch der Platz aus, da konnte ich nirgends hin. Entweder Kollision oder hinter den Kerb. Wenn ich über den Kerb wäre, dann wäre mein Rennen vorbei gewesen, und seines wohl auch. Also habe ich abgekürzt, dann wurde mir gesagt, dass ich den Platz zurückgeben soll, und das tat ich, sobald es sicher war."

Formel 1 Monza: Die Startaufstellung

17:55 Uhr
Kränkelnder Leclerc
Wenn wir uns die Performance im Rennen ansehen, dann schien das schließlich nicht so schlimm zu laufen für Charles Leclerc. "Ich fühlte mich einfach sehr schwindlig, und generell schlecht", meint Leclerc zu seinem FP2-Abbruch. "Für das Rennen habe ich mich auch nicht voll fit gefühlt, aber was am Schluss wichtig war, ist, dass ich meine 100 Prozent geben konnte, und das haben wir als Team geschafft, indem wir auf P6 und P7 ins Ziel gekommen sind." Er hat Vertrauen, dass bis morgen alles wieder gut ist.

17:37 Uhr
Vettel bremst sich weg
Nur P12 für Sebastian Vettel, Plätze an Stroll und Alonso verloren. "Ich hatte einen riesigen Bremsplatten nach der ersten Kurve - sogar zwei, links und rechts", erklärt Vettel. "Ich hatte Probleme, was zu sehen. Da bin ich ziemlich happy, überhaupt ins Ziel gekommen zu sein."

Sebastian Vettel verbremste sich im Startgetümmel - Foto: LAT Images

17:33 Uhr
Feierstimmung bei McLaren
Die Soft-Strategie ist für Ricciardo und Norris richtig aufgegangen. "Das verursacht immer leichte Nervosität, wenn man da vorne der einzige auf Soft ist, aber wir waren zuversichtlich", meint Teamchef Andreas Seidl gegenüber dem ORF. "Mit allen Daten, die wir gesammelt haben. Und es hat sich ausgezahlt, weil wir dadurch auch den Lewis hinter uns halten konnten." Wie viel geht da morgen noch? "Wir müssen ruhig bleiben und ordentlich vorbereiten. Aber wir haben ein gutes Auto. Es ist wichtig, durch die ersten zwei Kurven zu kommen, dann haben wir morgen eine Chance auf gute Punkte."

17:30 Uhr
Red Bull bezwingt das Monza-Trauma
Verstappen mit Glück zur ersten Monza-Pole für Red Bull seit 2013. "Ja, das Monza-Trauma geht sukzessive weg", freut sich Dr. Helmut Marko im ORF-Interview. "Wir hätten nie an die Pole gedacht, aber was noch ermutigender ist, das ist der Speed im Rennen. Bottas hatte einen nagelneuen Motor und ist trotzdem nicht weggefahren, der Rückstand war konstant 1,8 bis 1,9 Sekunden. Und wie wir gesehen haben mit Hamilton und Perez ist Überholen praktisch unmöglich. Wenn morgen der Start gelingt, können wir schon anfangen, vom Sieg zu träumen."

17:28 Uhr
Hamilton kommt nicht weg
"Die Kupplung hat geschliffen, das war ganz unüblich für ihn", erklärt Toto Wolff im ORF-Interview den schwachen Hamilton-Start. "Da ist einfach der Wurm drin. Valtteri hatte ein Mega-Rennen, einen sehr guten Start, und auf der anderen Seite war es genau umgekehrt, den Start hat er einfach verschlafen." Für Mercedes geht dieses Wochenende in die falsche Richtung: "Max hat jetzt natürlich zwei Punkte, Lewis gar keinen, und Max startet morgen von der Pole. Kann sein, dass wir da 10 Punkte verschenkt haben."

17:24 Uhr
Ricciardo
"Es ist lange her, dass ich auf diesem Platz war! Gut, wieder hier zu sein. Morgen ist wichtiger, aber wir gewinnen einen Platz dank der Strafe für Valtteri, also stehen wir in der ersten Reihe. Das ist lange her für mich! Ich bin happy." Morgen? "Full Attack! Das hat mir heute die Chance gegeben. Ich dachte erst, vielleicht kriege ich Max noch in Kurve 1, aber er war innen."

17:21 Uhr
Verstappen
Der eigentliche Polesetter für morgen. "Natürlich war das Rennen ein bisschen besser als erwartet. Ich hatte einen guten Start, bin vor auf P2, habe ein paar nette kleine Punkte geholt, und werde morgen von der Pole starten. Die scheinen sehr schnell zu sein, aber ich werde alles geben, um dranzubleiben. Das wird morgen interessant." Sorgen wegen Topspeed? "Wir haben unser Auto getrimmt, um brauchbaren Topspeed zu haben, da sind wir nicht zu besorgt. Aber wir wissen auch, dass Mercedes gute Pace über die ganze Runde hat."

17:17 Uhr
Bottas
"Fühlt sich gut an! Ist schon länger her, dass ich in einem Rennen den ersten Platz holte! Leider muss ich morgen von ganz hinten losfahren, aber der Speed ist da, wir werden kämpfen. Heute kann ich das genießen, das war ein sauberes Rennen, und die Pace war gut." Und morgen? "Wird sicher nicht einfach, mit einem DRS-Zug, aber strategisch gesehen werden wir freie Reifenwahl haben. Mal schauen, was geht."

17:08 Uhr
Medaillen werden vorrbereitet
Wie angekündigt werden jetzt auf dem Parade-Truck an den Top-3 Medaillen verliehen. Die wurden eben noch live vor der Kamera graviert.

Formel 1 Monza - Sprint-Qualifying: Das Ergebnis

17:02 Uhr
BOTTAS GEWINNT DEN SPRINT
Das Ding ist durch, Valtteri Bottas gewinnt den Sprint! Die Pole holt - dank der Bottas-Strafe - aber ausgerechnet Max Verstappen. Dahinter kommen die McLaren von Ricciardo und Norris vor Hamilton über die Linie. Leclerc, Sainz, Giovinazzi, Perez und Stroll runden die Top-10 ab.

17:01 Uhr
Letzte Runde
Die Positionen sind eingefroren. Perez hat zu Giovinazzi aufgeschlossen, während Red Bull am Funk gegenüber der Rennleitung klagt, warum der Perez/Stroll-Zwischenfall untersucht wird. Kurz darauf wird die Untersuchung mit "No further Action" beendet. Hamilton versucht zu Kurve 1 hin währenddessen eine letzte Attacke, aber er kommt einfach nicht nahe genug an den McLaren ran.

16:57 Uhr
R 15/18: McLaren wird rutschig
Langsam aber sicher beginnt der Soft-Reifen am McLaren von Norris jetzt abzubauen. Aber uch der Mercedes von Hamilton liegt nicht gut, mit einem ordentlichen Quersteher in der ersten Lesmo verliert Hamilton einiges an Zeit und ist nur mehr knapp im DRS-Fenster. Perez/Stroll geht währenddessen zu den Stewards.

16:52 Uhr
R 12/18: Der Reifen hält
Noch können die McLaren ausreichend Traktion aufbieten, um Hamilton auf Abstand zu halten. Norris hat allerdings kein DRS von seinem Teamkollegen Ricciardo, der ihm ein bisschen weggefahren ist.

Pos.FahrerZeitStopps
1BottasIntervall0
2Verstappen+ 1.7650
3Ricciardo+ 7.5230
4Norris+ 1.9840
5Hamilton+ 0.7320
6Leclerc+ 3.2220
7Sainz+ 2.0500
8Giovinazzi+ 1.7300
9Perez+ 2.3850
10Stroll+ 3.0340

16:50 Uhr
R 10/18: Perez vs. Stroll
Weiter hinten wird sich um P9 gestritten, Perez versucht sich außen gegen Stroll durchzusetzen. Stroll drückt ihn in der ersten Schikane raus, Perez bleibt trotzdem vorne. Dann wird er von der Box angewiesen, die Position zurückzugeben. "Wir holen ihn uns nächste Runde." Genau das macht Perez, wieder außen, diesmal geht es sich aus, und Alonso ist schon dran.

16:45 Uhr
R 6/18: McLaren-Mauer hält
Bottas checkt vorne aus, hat Verstappen schon aus dem DRS-Fenster gebracht. Die McLaren können da nicht mithalten, aber bislang halten Ricciardo und Norris noch ihre Positionen gegen Hamilton. Leclerc und Sainz fallen noch ein bisschen weiter zurück.

16:41 Uhr
R 4/18: Restart
Es geht weiter. Bottas macht langsam, dann zieht er vor der Parabolica schon an und fliegt Verstappen davon. Keine Gefahr von hinten, auch die McLaren versuchen nichts. Erst zwischen Vettel und Alonso wird es eng. Alonso legt sich den Aston Martin aus der Schikane raus zurecht, und bremst sich in der zweiten daneben. Vettel versucht außen zu kontern, schafft es aber nicht. Alonso P11.

16:37 Uhr
R 2/18: Bottas führt
Hinter dem Safety Car beruhigt sich das Feld. Bottas führt vor Verstappen, Ricciardo, Norris, Hamilton, Leclerc, Sainz, Giovinazzi, Stroll und Perez. Dann Vettel, Alonso, Ocon, Latifi, Schumacher, Mazepin, Russell. Kubica fährt wieder, er wurde von Tsunoda gedreht, der jetzt an der Box war und einen neuen Flügel bekommen hat. Gaslys AlphaTauri hängt bereits am Haken.

16:35 Uhr
START
Bottas kommt gut weg, Hamilton ganz schlecht! Verstappen vorbei, Ricciardo vorbei, Norris vorbei, dann erst Hamilton, der von Gasly attackiert wird! Aber Gasly fährt sich den Frontflügel an Ricciardos Hinterrad ab! Fährt in der Curva Grande geradeaus ins Kies und bleibt stecken. Kubica dreht sich in der zweiten Schikane. Safety Car.

16:33 Uhr
Autos im Grid
Alle kehren nach der Aufwärmrunde zurück in die Startaufstellung. Wir sind bereit.

16:30 Uhr
Aufwärmrunde
Die Autos setzen sich in Bewegung. Wir sind gespannt, was die beiden McLaren gleich beim Start abliefern werden.

16:28 Uhr
Startreifen
Die Mehrheit des Feldes setzt auf Medium. Aber McLaren geht gleich Risiko, und schickt Norris und Ricciardo mit Soft ins Feld. Auch Vettel, Stroll, Alonso, Ocon und Tsunoda werden sich mit dem Soft-Reifen versuchen.

16:24 Uhr
JETZT LIVE: Das Sprint-Qualifying
Wir berichten wie immer live in unserem ganz oben verlinkten Ticker aus Monza. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

+++ Formel 1 Monza: Die Sprint-Startaufstellung +++

16:20 Uhr
Noch 10 Minuten
"Der Plan ist klar - wir machen alles, was möglich ist, um sie hinter uns zu halten, und zwei Autos zu haben hilft natürlich", kündigt Valtteri Bottas auf der Startaufstellung an. "Ich glaub, wichtig ist sauber durch die erste Runde zu kommen. Dann ist das ein Luxusproblem", meint Toto Wolff im ORF-Interview zum Stallorder-Dilemma. Geht aber davon aus, dass es irgendwann im Rennen wohl passieren wird.

16:10 Uhr
Temperaturen steigen
Wir notieren: Mit 43 Grad ist die Strecke dank Sonnenschein gerade so heiß wie noch nie an diesem Wochenende. Das wird es möglichen Gamblern, die den Sprint auf Soft versuchen wollen, nicht einfacher machen. Der Vorteil beim Start könnte in 18 langen, heißen Runden schnell in einen Verschleiß-Nachteil umschwingen.

16:05 Uhr
Sainz fährt
Alle Autos haben die Boxengasse verlassen, auch der nun wieder zusammengebaute Ferrari von Carlos Sainz, und alle haben es in die Startaufstellung geschafft. Die Boxengasse schließt.

16:00 Uhr
Noch 30 Minuten bis Start
Die verkürzte Prozedur für den Sprint kennen wir auch schon aus Silverstone: Jetzt öffnet sich die Boxengasse, und die Fahrer haben 5 (nicht wie beim Rennen 10) Minuten Zeit, um raus auf die Startaufstellung zu fahren. Sie dürfen auch nur eine Sichtungsrunde fahren.

15:47 Uhr
Ferrari ist bereit
Jetzt auch offiziell von der Pressestelle des Teams gute Nachrichten: Beide Fahrer und beide Autos sind gesund und bereit für das Sprint-Qualifying, das große Heim-Desaster einmal abgewendet.

15:42 Uhr
Die Startaufstellung
Die FIA-Offiziellen bestätigen jetzt jedenfalls einmal die Startaufstellung, ohne Veränderungen zum gestrigen Qualifying-Ergebnis. Ferrari war bis zuletzt auch zuversichtlich, dass sich Sainz' SF21 bis zum Start reparieren lassen würde.

Formel 1 Monza: 2. Freies Training im Bericht

15:36 Uhr
Letzte Sprint-Vorbereitungen
Damit zurück zur F1, die keine 60 Minuten mehr hat, bis es dann in das zweite Sprint-Qualifying der Geschichte geht. Noch keine Details von Ferrari, wie es um Charles Leclerc und Carlos Sainz steht. Zur Erinnerung: Bei Sainz muss nach einem großen Crash das Auto repariert werden, und Leclerc fühlte sich in 2. Training nicht ganz fit und musste vorzeitig abstellen.

15:28 Uhr
F2: Daruvala gewinnt
Das Ding ist vorne durch, Daruvala hat über sechs Sekunden aufgefahren. Bent Viscaal und Robert Shwartzman holen sich die verbleibenden Podiumsplätze, während Beckmann auch noch Lawson P4 überlassen muss. Er rettet P5 vor Vips, und Piastri und Zhou holen die letzten Punkte.

15:22 Uhr
F2: Beckmann patzt
Kurz vor Schluss verschätzt sich jetzt auch David Beckmann in der ersten Kurve, fährt geradeaus und erlaubt es Viscaal, P2 einzukassieren. Shwartzman macht auch schon Druck, und geht schließlich vorbei, und die Stewards verwarnen ihn auch noch. Und noch mehr kommen von hinten.

15:18 Uhr
F2: Pourchaire patzt
Langsam geht es rückwärts für Pourchaire, dem jetzt die Pace ausgeht. Er verbremst sich in Kurve 1, was Zhou P8 schenkt. Eine Runde später drückt sich Ralph Boschung außen an Pourrchaire vorbei.

15:14 Uhr
F2: Piastri-Konter
Vorne weiterhin Daruvala vor Beckmann, der jetzt abreißen lassen muss, aber bislang Viscaal hinter sich halten kann. Mehr Action im Hinterfeld, wo Piastri jetzt 7 Runden vor Schluss seinen siebten Platz von Pourchaire in der ersten Kurve zurückholt. Der verliert jetzt Speed, und kommt unter Attacke von Zhou.

15:09 Uhr
F2: Shwartzman außen!
Starker Move in der Variante della Roggia für Robert Shwartzman, der sich außen neben Jüri Vips setzt, später bremst und sich durchsetzt! Der eingebremste Vips muss sofort auch Teamkollege Lawson ziehen lassen. Und Pourchaire, Piastri und Zhou lauern schon.

15:04 Uhr
F2: Titel-Kandidaten im Clinch
Vorne kontrollieren Daruvala und Beckmann nach dem Restart das Geschehen. Mehr Action gibt es weiter hinten, wo sich die Top-Piloten aufhalten. Shwartzman hat inzwischen Lawson kassiert, während Pourchaire sich an Piastri vorbei auf P7 gedrücht hat. Piastri versucht gleichzeitig zu kontern und Guanyu Zhou hinter sich zu halten. Noch 11 Runden.

14:56 Uhr
F2: VSC
Lange hielt das nicht, in der zweiten Runde geraten die HWA von Jake Hughes und Alessio Deledda aneinander. Hughes dreht sich raus, das stehende Auto löst ein VSC aus. Unter dem auch Guilherme Samaia ausrollt. Pourchaire hat sich kurz davor für P7 an Piastri vorbeigedrückt, der immerhin einen Folgeangriff von Guanyu Zhou abwehren konnte.

14:50 Uhr
F2: START
Daruvala drückt sich gleich einmal an Beckmann vorbei, der nicht mehr rechtzeitig abdecken kann. Dahinter reiht man sich erst einmal brav ein, Viscaal vor Vips, Lawson, Shwartzman und Piastri. Christian Lundgaard dreht sich in der zweiten Schikane, Replays legen Kontakt nahe. Womöglich ausgerechnet von Lundgaards Alpine-Academy-Kollegen Piastri.

14:43 Uhr
F2: Startaufstellung
Wieder wird das Rennen 21 Runden lang sein - ist damit sogar länger als der F1-Sprint übrigens. Beckmann also ganz vorne, das Red-Bull-Duo Jehan Daruvala und Jüri Vips folgt. Dann Bent Viscaal, Robert Shwartzman, Liam Lawson, Oscar Piastri und Christian Lundgaard.

14:35 Uhr
F2: 2. Sprintrennen
Vor dem F1-Sprint folgt der F2-Sprint - der zweite des Tages schon. Und wieder steht der Deutsche David Beckmann auf der Pole, nachdem er am Vormittag im Rennen keinen guten Lauf hatte und durchgereicht worden war. Um 14:45 Uhr geht es los, wir berichten zur Mittagspausen-Unterhaltung live.

14:24 Uhr
Parabolica offiziell umbenannt
Neu im Sprint außerdem: Die Parabolica, die berühmte letzte Rechtskurve, heißt nun offiziell nicht mehr Parabolica. Sondern Curva Alboreto. Damit ehrt Monza den legendären Michele Alboreto, der in den 1980ern lange für Ferrari in der Formel 1 am Start war, und 2001 tragisch bei Testfahrten in einem LMP1-Audi verunglückte.

14:10 Uhr
Medaillen für die Sprint-Sieger
In Silverstone gab es für die Top-3 des Sprints eine Parade auf dem Parade-Truck, und einen Siegerkranz für den Ersten. In Monza werden jetzt "Sprint-Medaillen" angekündigt. Wir fühlen uns an F1-Supremo Bernie Ecclestone erinnert, der einst statt Punkten ein Medaillen-System einführen wollte. Man entkommt ihm ja doch nie.

13:55 Uhr
Bottas ergänzt den Strafen-Katalog
Nachdem sich Valtteri Bottas gestern schon einen neuen Verbrennungsmotor, einen neuen Turbu, eine neue MGU-H und eine neue MGU-K abholte und für das Sonntags-Rennen damit einen Start vom Ende des Feldes sicher hat, wurde an seinem Auto heute auch noch die dritte Kontroll-Elektronik von zwei erlaubten eingebaut. Das bedeutet theoretisch noch einmal zehn Strafplätze zusätzlich. Das Stewards-Dokument hält zur Klarheit auch fest: "Das ist zusätzlich zur vorherigen Strafe. Der Wettbewerber ist noch immer dazu verpflichtet, vom Ende der Startaufstellung zu starten."

13:46 Uhr
Sainz-Crash
Jetzt gerade sollte Sainz zum zweiten medizinischen Check unterwegs sein. Bislang aber alles gut. Aber den Einschlag wird er morgen noch spüren. Auf der Onboard war gut zu sehen, wie weit Sainz' Kopf trotz HANS nach vorne gerissen wurde. Das tut weh.

13:33 Uhr
Ferrari kämpft mit Sainz-Reparatur
Noch ein Update von Ferrari, zum nachhaltig zerknautschten Auto von Carlos Sainz: Man ist momentan guter Dinge, dass das Monocoque den Aufprall überstanden hat, und dass das ganze Ding bis zum Start des Sprint-Qualifyings zu reparieren ist. Keine drei Stunden haben sie noch Zeit dafür.

Carlos Sainz' kaputter Ferrari nach dem FP2-Crash - Foto: LAT Images

13:28 Uhr
Leclerc fühlt sich schlecht
Ferraris Samstag könnte wirklich nicht schlechter starten. Die Pressestelle des Teams bestätigt jetzt, dass Leclerc sein Training vorzeitig beendete, weil er sich etwas schlecht fühlte. Wir hoffen, dass es bis zum Sprint am Abend wieder besser wird.

13:27 Uhr
STRAFE: Haas
Ärger gibt es nach FP2 für Nikita Mazepin, der in der Boxengasse um 6.8 km/h die 80-km/h-Beschränkung überschritt. Das bedeutet 700 Euro Strafe für Haas.

13:12 Uhr
Halten die Soft-Reifen für den Sprint?
Eine wichtige Frage, auf die die Teams Antworten gesucht haben: Halten die Soft-Reifen die ganze Distanz des Sprints durch, also 18 Runden? Pirelli-Sportchef Mario Isola zeigte sich da unsicher, aufgrund der doch relativ hohen Temperaturen von bis zu 40 Grad Asphalt. Aber einige Fahrer brachten die Soft in FP2 doch über lange Distanzen. 14 Runden für Tsunoda, 12 für Vettel, 12 für Latifi, 13 für Perez.

Formel 1 Monza - 2. Freies Training: Ergebnis

13:00 Uhr
FP2 - ZIEL
Das Training endet ohne weitere Zwischenfälle und Veränderungen. Hamilton bleibt auf P1, aber die Zeitentabelle sagt wie gesagt kaum etwas aus, alle fuhren ausschließlich Longruns, die man ohne Wissen um Zielzeiten und Benzinmengen nur schwer beurteilen kann. Verstappen beendete das Training mit Medium, fuhr konstant unter 1:24. Bottas beendete auf Soft, arbeitete sich bis auf 1:23.6 hinunter.

12:56 Uhr
Leclerc muss stoppen
Noch mehr Probleme. Leclerc, der nach seinen Problemen mit der Motorbremse heute schon auf eine ältere Power Unit gewechselt hat, und hat jetzt neue Sorgen: "Jungs, ich muss stehen bleiben. Kann ich hier nicht erklären." Leclerc kommt an die Box, und wird gleich in die Garage geschoben.

12:54 Uhr
Vettel kämpft mit Hybrid
Schon vor der roten Flagge beschwerte sich Sebastian Vettel über das Verhalten seines Hybrid-Systems, das sich in seinen Augen an falschen Stellen aufzuladen beginnt und ihm so Speed kostet. Jetzt fragt Vettel, der nur auf P18 liegt, noch einmal nach: "Kommt nur mir das vor, oder ist das ein richtiges Chaos?" Die Box bestätigt, es ist chaoitisch.

12:50 Uhr
Hamilton übernimmt P1
Mercedes ist nach der roten Flagge wieder auf Soft rausgefahren, Hamilton hat aber nur einen ganz kurzen Stint gefahren. Die beste Runde war mit 1:23.2 aber deutlich schneller als alles, was wir bislang von Red Bull sahen, und Hamilton übernimmt die Führung. Bottas reiht sich dahinter ein. Jetzt stoppt Hamilton und holt sich Hard. Verstappen ist inzwischen auf dem Medium unterwegs.

12:46 Uhr
Sainz zurück vom Check
Erste gute Nachrichten einmal: Carlos Sainz wurde im Medical Center durchgecheckt und für okay erklärt, muss sich aber in einer Stunde für einen weiteren Check einfinden. Das war ein ordentlicher Einschlag.

12:38 Uhr
GRÜN
Die Streckensicherheit fährt hier mit dem Fiat Panda vor, hat die Wand gecheckt. Wir korrigieren uns - da war am Einschlagsort ein Reifenstapel, aber nur eine Reihe. Das hat jetzt nicht allzu viel geholfen. Die Absperrung wird für gut befunden, das Training wieder freigegeben.

12:33 Uhr
Aufräumarbeiten
Sainz wird vom Medical Car zum Check gebracht. Der Ferrari ist schon auf dem Abschleppwagen, aber die Front sieht ganz und gar nicht gut aus. Das könnte ein Wechsel des Monocoques bedeuten. Das würde einen Start aus der Boxengasse nach sich ziehen. Und überhaupt hat das Team nur mehr vier Stunden Zeit, um den SF21 für den Sprint wieder hinzubekommen.

12:31 Uhr
Replay: Sainz-Crash
Sainz kam durch die erste Links der Ascari, steigt wieder aufs Gas und das Heck geht sofort weg. Der Ferrari rotiert nach links und schlägt frontal in die Wand dort auf der linken Seite ein. Da rechnet niemand mit einem Einschlag, daher ist die Wand dort, so wie es aussieht, nur Beton. Sainz steht zwar wieder, aber sieht ziemlich durchgeschüttelt aus.

12:28 Uhr
ROT - Sainz crasht!
Abbruch - großer Crash! Carlos Sainz steht mit einem kaputten Ferrari, einem ordentlich kaputten Ferrari im Mittelteil der Ascari-Schikane. "Ich hatte einen massiven Crash. Das hat ein bisschen wehgetan, aber ich bin okay", meint Sainz, der nur sehr langsam aussteigt. Die Front des SF21 ist komplett hinüber.

12:24 Uhr
Freundliche Warnung für Max
"Eine freundliche Warnung für Kurve 11, Max", funkt Red Bull an Verstappen. "Was heißt das?" - "Dass es in Kurve 11 mit Track Limits knapp war. Aber noch okay." Verstappen macht jetzt mit 24.0, 23.7 ud 24.0 weiter, während Hamilton eine Runde rausnimmt und dann 25.7, dann 25.6 fährt. Es drängt sich der Verdacht auf, dass die beiden auf unterschiedliche Zielzeiten hinarbeiten, oder mit unterschiedlichen Benzinlandungen fahren. Außerdem sind Hamiltons Reifen schon 4 Runden älter.

12:20 Uhr
Hamilton ohne Stress
Verstappen legt ein ordentliches Tempo vor, auf die 24.0 folgt eine 23.8, dann eine 23.7. Hamilton geht es im Gegenzug gemütlich an, 25.3, 25.3, 25.4. McLaren noch langsamer, Ricciardo mit einer 25.8 jetzt erstmals unter 1:26. Perez fährt schon auf seiner zehnten Medium-Runde noch immer 1:24.5.

12:17 Uhr
Hamilton vs. Verstappen
Verstappen übernimmt mit seiner ersten Runde auf Soft, eine 1:24.0, gleich einmal die Führung. Natürlich deutlich langsamer als im Qualifying-Trimm, aber es wird hier wie gesagt mit vollen Tanks im Longrun-Modus gefahren. Die Tabelle sagt also wenig aus, die Zeiten-Progression schon mehr. Da achten wir jetzt auf Hamilton und Verstappen, die beide auf alten Soft unterwegs sind. Hamilton auf der ersten Runde mit 1:25.3 deutlich langsamer, aber seine Reifen sind auch älter. Norris auf den Soft zum Vergleich um noch eine Sekunde langsamer.

12:14 Uhr
Medium vs. Soft
Dass niemand mit dem Hard fahren wird, erscheint einmal klar. Wobei Valtteri Bottas dieses Training mit einem Hard-Longrun eröffnet, aber das werden Vorbereitungen für das morgige Rennen sein, das Bottas ja von ganz hinten aufnehmen werden muss. Die Mehrheit der Fahrer ist jetzt auf Medium unterwegs. Aber die McLaren - die von P4 und P5 starten und von Mercedes und Red Bull gefürchtet werden - testen jetzt Soft. Auch Hamilton und Verstappen eröffnen jetzt auf Soft.

12:05 Uhr
Frage nach dem Start-Reifen
Was die Teams jetzt auf jeden Fall aber aussortieren werden: Mit welchem Rennen startet man den Sprint? In Silverstone setzte die Mehrheit auf Medium, aber aggressive Soft-Strategien wurden beim Start belohnt. Besonders für Fernando Alonso, denn mit dem Soft kann man viel besser starten. Und wenn Überholen danach schwierig ist, muss man nur die Reifen 18 Runden lang am Leben halten. Das gilt auch für Monza, wo sich meist DRS-Züge bilden, die das Überholen erschweren. Da kann ein Start auf Soft schon Positionen bringen.

12:00 Uhr
FP3 - GRÜN
Wir beginnen die letzten 60 Trainings-Minuten vor dem Sprint, bei 24 Grad Luft- und 35 Grad Streckentemperatur. Wir sind gespannt, wie die Teams dieses Training anlegen, denn Setup-Änderungen sind wegen Parc-ferme-Regeln keine mehr möglich. Die meisten Teams fuhren in Silverstone beim ersten Mal nur Longruns, und alle in anderen Programmen, wodurch auch keine Vergleichbarkeit gegeben war.

11:57 Uhr
JETZT LIVE: 2. Freies Training
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom 2. Freien Training in Monza. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

11:52 Uhr
Giovinazzi wieder in Q3
Beim Alfa-Heimspiel zog Antonio Giovinazzi wie in Zandvoort ins Q3 ein. Wobei Heimspiel natürlich nicht ganz stimmt. Die Truppe stammt auf Hinwil in der Schweiz, heißt eigentlich Sauber und trägt lediglich den Namen des Sponsors Alfa Romeo. Immerhin ist Antonio Giovinazzi ein Italiener. Und der könnte sich auf seiner Abschiedstournee befinden.

11:45 Uhr
Perez zieht Verstappen auf P3
Kurz vor dem Start des 2. Freien Trainings um 12:00 Uhr noch einen Blick auf Red Bull. Max Verstappen sicherte sich gestern Startplatz drei hinter den beiden Mercedes-Fahrern. Auf seiner schnellen Runde bekam der Red-Bull-Fahrer einen deutlichen Windschatten von seinem Teamkollegen Sergio Perez spendiert.

11:37 Uhr
Vettel zu konservativ
Sebastian Vettel hat zum zweiten Mal in Folge nicht Q3 erreicht. Anders als in der Vorwoche in Zandvoort, als nach Q1 Schluss war, kam er in Monza aber über das erste Segment hinaus. "Es war auch kein Fehler, ich war da vielleicht ein bisschen zu konservativ. Es sind nur die paar Hundertstel, aber die hätten vielleicht schon gereicht", sagte der Aston-Martin-Fahrer nach der Session.

11:20 Uhr
Leclerc mit Problemen im Qualifying
Apropos Ferrari: In der TV-Übertragung des Qualifyings haben wir immer wieder Funksprüche von Charles Lerclerc gehört, bei denen er sich über technische Probleme beklagte. Es war die Motorbremse. Sie spielte verrückt. Für den Monegassen reichte es zu Startplatz acht. Sein Teamkollege Carlos Sainz schloss das Qualifying als Siebter ab.

11:01 Uhr
Ferrari-Meinung zum Haas-Hass
Da wir gerade schon bei Mick Schumacher sind. Nun hat sich auch Mattia Binotto Ferrari-Teamchef zu den teaminternen Auseinandersetzungen bei Haas zwischen dem Ferrari-Junior und Nikita Mazepin geäußert. Wir haben seine Aussagen zusammengefasst.

10:48 Uhr
Mick schiebt
Kuriose Szene im Fahrerlager. Mick Schumacher kommt mit seiner Maschine an, muss aber absteigen und das Motorrad durchs Paddock in Monza schieben. Wir sind uns sicher: Bernie Ecclestone hätte dem Haas-Fahrer sicherlich eine Vignette verkauft, mit der er hätte durchs Fahrerlager düsen dürfen.

Foto: Motorsport-Magazin.com

10:40 Uhr
Vorteil durch neue Power Unit?
Lewis Hamilton fehlte am Freitag eine knappe Zehntelsekunde auf Bottas' Bestzeit. Hatte der Finne einen Leistungsvorteil mit seinem neuen Motor? Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff liefert die Antwort.

10:18 Uhr
Bottas mit schnellster Freitagszeit
Die schnellste Rundenzeit im gestrigen Qualifying ist Valtteri Bottas gefahren. Er gewann damit den 'Pirelli Speed King Award'. Das ist nichts anderes als der übliche Pole-Position-Award, der beim Sprint-Qualifying aus bekannten Gründen nicht so genannt werden darf. Es geht schließlich erst heute um die Pole Position. Am Mercedes des Finnen wurden mehrere Komponenten der Power Unit gewechselt. Damit wird er am Sonntag vom letzten Platz starten. Auf die Startaufstellung des Sprint-Qualifyings hat der Motorwechsel keine Auswirkung.

10:04 Uhr
Freitagsvlog
Der Freitag hielt schon viel Spannung bereit. Schließlich ging es um etwas, nämlich um die Startpositionen im heutigne Qualifying-Sprint. Was uns im Qualifying aufgefallen ist, fasst Christian in seinem Vlog aus Monza zusammen.

Formel 1, Monza: Strafe für Bottas! Trifft es auch Hamilton?: (09:47 Min.)

09:47 Uhr
Weiteres Monza-Programm
Das spektakuläre Formel-2-Rennen ist beendet. Nun bleiben etwas mehr als zwei Stunden, ehe es um 12:00 Uhr mit dem 2. Freien Training der Formel 1 weitergeht. Um 14:45 Uhr gibt es wieder Formel-2-Action, ehe um 16:30 Uhr der Formel-1-Sprint startet.

09:34 Uhr
F2: ZIEL
Theo Pourchaire gewinnt sein zweites Formel-2-Rennen. Guynau Zhou wird Zweiter. Robert Shwartzman überquert die Ziellinie als Dritter, wird wegen seiner Fünf-Sekunden Strafe aber als Sechster gewertet. Dadurch rutscht Christian Lundgaard auf P3. David Beckmann wird Zehnter und wird damit auch im zweiten Sprintrennen von der Pole Position starten.

09:31 Uhr
F2: 20/21
Theo Pourchaire hat sich in den vergangenen Runden von seinen Verfolgern abgesetzt. Er führt mit rund sechs Sekunden vor Guanyu Zhou. Robert Shwartzman liegt wenige Zehntelsekunden hinter dem Chinesen. Christian Lundgaard hat sich von Startplatz 19 auf P4 nach vorne gearbeitet. Juri Vips ist auf Platz sieben abgerutscht, David Beckmann wurde auf die zehnte Position durchgereicht. Lirim Zendeli, der zwischenzeitlich aussichtsreich in den Top-5 lag, musste vorzeitig aufgeben.

09:23 Uhr
F2: 15/21
Führungswechsel: In der ersten Schikane überholt Theo Pourchaire auf der Innenseite Juri Vips. Guyanu Zhou sitzt dem Esten nun im Heck.

09:21 Uhr
F2: 14/21
Das Rennen wird wieder einmal fortgesetzt. Beim Restart überholt Robert Shwartzman David Beckmann. In der zweiten Schikane überholt auch Lirim Zendeli ihn. Es führt weiterhin Juri Vips vor Theo Pourchaire und Guanyu Zhou.

09:16 Uhr
F2: 12/21
Wieder ruft die Rennleitung ein Virtual Safety Car aus, ehe sie das Safety Car rausschickt, weil sich Roy Nissani ausgangs der Variante Ascari gedreht hat und auf der Strecke zum Stehen kam. Zuvor hat David Beckmann Platz drei an Guanyu Zhou verloren. Nun ist Robert Shwartzman hinter ihm, der wegen Überfahrens der weißen Linie am Ende der Boxengasse aber eine Zeitstrafe von fünf Sekunden auferlegt bekommt.

09:12 Uhr
F2: 9/21
Die Top-3 haben sich zusammengeschoben. Juri Vips, David Beckmann und Theo Pourchaire liegen innerhalb einer Sekunde. Pourchaire hat einen ersten Angriff auf Beckmann gestartet, aber der Campos-Fahrer konnte sich zunächst behaupten. Nun verbremst er sich in der ersten Schikane, wodurch ihn Pourchaire überholt.

09:05 Uhr
F2: 6/21
Liam Lawson hat sich vor dem Virtual Safety Car in einem Manöver mit Theo Pouchaire den Frontflügel beschädigt. Auch er kommt zum Nasenwechsel. Das bringt Lirim Zendeli auf P5 nach vorne. David Beckmann ist weiterhin Zweiter.

09:05 Uhr
F2: 5/21
Felipe Drugovich ist in der Variante Ascari ins Kies gerutscht. Die Wiederholungen zeigen, dass er das Heck verloren hat. Das Rennen ist zunächst mit einem Virtual Safety Car neutralisiert.

08:58 Uhr
F2: 4/21
Ralph Boschung und Felipe Drugovich haben sich im Getümmel der ersten Runde ihre Frontflügel beschädigt. Während Drugovich hinter dem Safety Car seine Fahrzeugnase wechseln lässt, kommt Boschung in dieser Runde in die Box. Ab Start-/Ziel läuft das Rennen wieder.

08:58 Uhr
F2: 2/21
In der ersten Schikane setzt Theo Pourchaire einen Angriff auf Dan Ticktum. Pourchaire verpasst die Kurve, kann aber Platz drei behaupten. Ticktum dreht sich und der Motor stirbt ab. Der Brite muss das Auto vorzeitig abstellen. Weil es mitten auf der Strecke steht, fährt das Safety Car raus.

08:55 Uhr
F2: START
Juri Vips kommt am Start besser weg als David Beckmann und übernimmt die Führung. Beckmann ist Zweiter vor Dan Ticktum.

08:46 Uhr
Unverhofftes Comeback
David Beckmann erlebte eine turbulente Zeit seit dem vorherigen Formel-2-Wochenende in Silverstone. Zunächst gab er die Trennung von seinem bisherigen Team Charouz bekannt. Es sah so aus, als sei seine F2-Saison vorzeitig beendet. Dann öffnete sich unverhofft eine Tür bei Campos. Erst am Mittwoch wurde eine Einigung zwischen dem Fahrer und dem Team erzielt. Zwei Tage später saß der 21-Jährige in Monza für seinen neuen Rennstall erstmals im Auto.

08:40 Uhr
Los geht's
Der frühe Vogel fängt den Wurm. Der Formel-1-Samstag in Monza dauert vergleichsweise lange. Erst gegen 17:00 Uhr werden wir wissen, wer das Sprint-Qualifying gewinnt und somit morgen von der Pole Position in den Italien GP starten wird. Allerdings geht es schon in wenigen Minuten los mit der Action. Um 08:50 startet die Formel 2 in ihr erstes Sprintrennen des Wochenendes. David Beckmann wird von Platz eins losfahren.