Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Monza: Reaktionen zur WM-Eskalation

Das war der F1-Sonntag in Monza: Ricciardo gewinnt Sensations-Rennen vor Norris! Hamilton vs. Verstappen eskaliert völlig. Stimmen in der Ticker-Nachlese.
von Markus Steinrisser

+++ Formel 1 Monza: Ricciardo-Sieg im Bericht +++

21:57 Uhr
Wir verabschieden uns vom Triple Header
Drei lange Wochen, die in der Formel 1 wirklich alles zu bieten hatten. Eine Woche Pause tut da allen einmal ganz gut, sagen wir. Freuen uns aber zugleich schon auf die nächsten Rennen. Denn dieser WM-Kampf ist heiß wie schon lange keiner mehr.

21:11 Uhr
Nächster Haas-Crash
Und weiter geht die muntere Haas-Streiterei. Heute schafften es Nikita Mazepin und Mick Schumacher tatsächlich, auch zu kollidieren. Ehe Schumacher allerdings dann auch noch fast Sebastian Vettel abräumt. Wilder Ritt an diesem Sonntag, der mit Mazepin-Aus endet. Und einem geständigen Fahrer:

20:42 Uhr
AlphaTauri-Debakel
Das gilt es noch aufzuklären. "Yuki berichtete von einem Bremsproblem auf dem Weg in die Startaufstellung, das, so hart die Jungs auch gekämpft haben, nicht zu lösen war", erklärt Technik-Direktor Jody Egginton. Bei Gasly ist man sich noch nicht sicher, was genau los war, nachdem er auf der Sichtungsrunde schon Probleme mit dem Gaspedal gemeldet hatte.

20:15 Uhr
Hamilton mit Schmerzen
Der ganz unglückliche Aufstieg von Verstappens Red Bull auf Hamiltons Halo tat dann doch weh: "Es landete auf dem Halo, aber das Auto war angewinkelt. Die Innenseite des Rades ist auf meinem Kopf gelandet." Hamilton schätzt damit, dass er noch einen Spezialisten aufsuchen muss, um sich für Sotschi vorzubereiten:

20:07 Uhr
Russell punktet wieder: Surreal
Ganz untergegangen im ganzen Drama dieses Rennens: George Russell holt zwei weitere WM-Punkte! Jetzt brechen bei Williams die Dämme. "Verrückt, drei der letzten vier Rennen in den Punkten ist unglaublich", jubelt Russell. "Da sind wir jetzt richtig gut, von den Fehlern anderer zu profitieren. Wir sind vor zwei Alfas, einem Aston, einem Alpine angekommen, alles legitim, alles auf der Strecke. Die Box hat einen richtig guten Job zur richtigen Zeit gemacht. Wir wissen um die Pace des Autos, aber wenn wir so weitermachen, werden wir die Saison gut beenden Surreal."

20:01 Uhr
Red Bull von Strafe enttäuscht
Ein letztes Statement gibt es noch vom Team zur Strafe. Christian Horner: "Wir sind enttäuscht mit den drei Strafplätzen, aber akzeptieren die Entscheidung der Stewards. Wir waren der Meinung, dass das, was zwischen Max und Lewis passiert war, ein reiner Rennunfall war." Muss Alex Albon zum Glück keine Überstunden im Simulator schieben.

19:59 Uhr
WARNUNG: Stroll
Ärger gibt es schließlich noch für Lance Stroll, der nach langer Untersuchung für schuldig befunden wurde, die gelben Flaggen missachtet zu haben. Man räumt ein, dass das elektronische Marshalling-System kein Gelb zeigte, die Streckenposten aber gelbe Flaggen von Kurve 8 bis Kurve 10 schwenkten, als Stroll passierte. Eine Stelle mit Doppelgelb war schwer einsehbar, aber eine mit einfach Gelb klar zu sehen. Stroll verlangsamte, für die Stewards hätte er das aber früher tun können. Daher: Warnung.

19:44 Uhr
Alpine rettet Punkte
"Ich bin happy, wir waren ein bisschen auf der langsamen Seite", meint Fernando Alonso nach P8, mit Teamkollege Ocon auf P10. "Wir haben uns auf P13, P14 qualifiziert, das war wohl unser Potential. Dass wir trotzdem mit beiden Autos gepunktet haben, zeigt, dass wir ein gutes Rennen exekutiert haben, keine Fehler gemacht haben, und ich bin happy, den Job erledigt zu haben." Ocon fiel zurück, nachdem er erst für ein Abkürzen einen Platz an Nicholas Latifi zurückgeben musste, und dann für den Kontakt mit Sebastian Vettel fünf Strafsekunden bekam und die beim Stopp unter Safety Car absitzen musste: "Ich stimme mit beiden Entscheidungen nicht überein, aber so läuft es manchmal. Der eine Punkt reflektiert die Arbeit des Teams über das Wochenende hinweg nicht, da war Potential für mehr."

19:38 Uhr
Sainz fasst nie Vertrauen
Seit dem 2. Training beschwerte sich Carlos Sainz über fehlendes Vertrauen in den Ferrari, und das änderte sich im Rennen nicht. "Ich bin stark mit dem Heck gerutscht und hatte mit dem Grip zu kämpfen." Am Ende konnte er auch nicht mehr knapp genug an Leclerc dranbleiben, um von der Perez-Strafe zu profitieren. "Wir waren immer nah dran, aber hatten nie ganz die Pace und das Werkzeug, um mitzukämpfen. Wir haben eben bestimmte Schwächen, die wir kennen, und die auf dieser Strecke zu stark sind. Im Duell ist es schwierig, anzugreifen oder andere hinten zu halten."

19:34 Uhr
Aston Martin stolpert über sich selbst
Sebastian Vettel musste heute viel einstecken, und konnte nur wenig austeilen. Am Start erst ausgerechnet vom Teamkollegen Lance Stroll rausgedrückt, später noch von Esteban Ocon. Und dann fast auch noch von Mick Schumacher. Da gibt es einiges aufzuarbeiten:

19:20 Uhr
Perez erwartet mehr von Stewards
Dritter auf der Strecke - aber nur Fünfter im Klassement, wegen einer Fünf-Sekunden-Strafe nach dem Abkürzen der Schikane im Duell mit Charles Leclerc. "Ehrlich gesagt haben wir etwas mehr von den Stewards erwartet, ich konnte nirgends hin", beschwert sich Perez. "Ich musste entweder abkürzen oder Charles berühren. Ich weiß, so sind die Regeln, aber als Team dachten wir, dass sie hier ein bisschen vernünftiger sein könnten, das größere Bild sehen könnten."

19:12 Uhr
Leclerc versucht alles
"Ich habe heute alles gegeben, wirklich alles", meint ein erschöpfter Charles Leclerc nach P4. So knapp am Heim-Podium für die Scuderia vorbei. "Jede Chance habe ich versucht zu nutzen. Als Valtteri vorbei ist, habe ich ihn zurücküberholt, aber sie waren einfach zu schnell. Besonders in Sektor 3, rein in Kurve 1. Das hat uns sehr verwundbar gemacht, wir konnten leicht überholt werden und schwer überholen. Für mich persönlich würde ich das als eine Top-5-Performance meiner Karriere einschätzen."

19:03 Uhr
Boxenstopp-Debakel vor dem Crash
Der einzige Grund, warum sich Hamilton und Verstappen überhaupt erst auf der Strecke trafen - ein 11-Sekunden-Stopp bei Red Bull, und ein 4-Sekunden-Stopp bei Mercedes. Was ging da schief? Bei Red Bull kam offenbar das Go-Signal nicht, so Helmut Marko. "Der Mann mit dem Wagenheber hat auf das Signal gewartet, obwohl alles fertig war." Auch bei Mercedes ging wohl beim Signal was schief, so Toto Wolff: "Es gibt da ja jetzt Mindeststandzeiten, beziehungsweise müssen alle vier Räder freigegeben werden, manuell. Wenn da einer zu schnell drückt, dann löst das System nicht aus."

18:56 Uhr
Alles zum Unfall
Was alle Beteiligten, von Fahrer bis Teams, vom Unfall denken, haben wir schließlich auch gesammelt aufgearbeitet. Verstappen, Hamilton, Horner, Wolff, Marko - alle Meinungen, alle Aussagen:

18:53 Uhr
Alles zur Strafe
Wie schlimm die für Verstappen sein wird? Wir vermuten einmal, dass Red Bull diese Gelegenheit in Sotschi gleich nutzen wird, um die erwartete Motorenstrafe mit abzusitzen. Dafür war Sotschi, seit Jahren eine Mercedes-Festung, ohnehin ein Kandidat.

18:50 Uhr
Verstappen schuldig
Auch bei den Stewards blieb Verstappen bei seiner Argumentation, Hamilton habe ihn rausgedrückt. Hamilton blieb bei seiner, Verstappen habe zu spät attackiert und hätte aufgeben sollen. Die Stewards notieren: Hamiltons Positionierung zwang Verstappen auf den Kerb. Aber Verstappen war in der ersten Kurve nie ganz neben Hamilton, halten die Stewards fest, sondern kam nur mit seinen Vorderreifen bis knapp hinter die Hamilton-Vorderachse. Überhaupt war Verstappen erst ganz spät in Kurve 1 neben Hamilton. Das Manöver, so das Stewards-Urteil, sei zu spät erfolgt, um Verstappen Anrecht auf "Racing Room" zu gewähren. Hamiltons Verhalten sei verständlich, daher Verstappen überwiegend schuldig. 3 Strafplätze, 2 Strafpunkte.

18:44 Uhr
STRAFE: Verstappen
Die Stewards haben gesprochen - und Max Verstappen für Sotschi drei Strafplätze für die Startaufstellung aufgebrummt. Wir liefern gleich mehr.

18:36 Uhr
Marko kommentiert den Crash
Was sagt nun also die Red-Bull-Führung zum Crash? Wir haben uns direkt nach dem Rennen mit Dr. Helmut Marko unterhalten, und alle Details:

18:33 Uhr
Lebensretter Halo
Der Cockpit-Schutz Halo hat sich heute einmal mehr bewehrt. Lewis Hamilton kam mit ein bisschen Tape am Nacken davon, obwohl Verstappens Hinterrad quer über den Halo fuhr. "Der hat heute definitiv das Leben von Lewis gerettet", sagt Toto Wolff. "Es wäre ein Horror-Unfall geworden, an den ich überhaupt nicht denken möchte, hätten wir den nicht gehabt."

Verstappen reitet Hamiltons Halo in die Auslaufzone - Foto: LAT Images

18:22 Uhr
Stewards laden Stroll vor
Natürlich jetzt nicht gerade die große Geschichte heute - aber wenn die Stewards soeben Lance Stroll für 18:20 Uhr vorgeladen haben, um sein angebliches Nicht-Verlangsamen für gelbe Flaggen zu besprechen, müsste die Verstappen-vs.-Hamilton-Geschichte durch sein und eine Antwort bald kommen. Und ja, natürlich geht es auch für Stroll um was. Er kam auf P7 ins Ziel, hatte gute Punkte für Aston Martin geholt.

18:08 Uhr
Wolff sieht sich befangen
Von allen Seiten gibt es heute deutlich moderatere Reaktionen als zuletzt in Silverstone. "Ich habe nicht gesagt, dass er ganz schuldig wäre", hält Wolff in seiner Medienrunde zum "taktischen Foul" noch einmal klar fest. "Man könnte es als ein taktisches Foul sehen, mit der Befangenheit, die wir alle anerkennen müssen. Den anderen vom Punkten abhalten." Zur Strafe bleibt er still: "Wenn man sich das heutige Rennen ansieht, dann geht es darum, zurückzustecken. Lewis hat das in Kurve 1 getan, Max später nicht. Aber ich bin befangen."

17:47 Uhr
Der Crash in Bildern
Der Unfall passierte in der ersten Schikane - und damit vor den Linsen aller Fotografen. Wir haben den Crash in allen Bildern hier in der Galerie:

17:39 Uhr
Wolff ortet taktisches Foul
Er will vielleicht keine eindeutige Meinung liefern, aber im Interview mit dem ORF hält Toto Wolff dann doch fest: "Wir müssen aufpassen, ich weiß nicht wie wir das lösen. Wenn du so ein taktisches Foul hast, dass der eine vorne liegt und das Rennen gewinnt, dass du es dann mit der Brechstange versuchst." Mit vorsichtiger Straf-Forderung: "Hier ist das Wort 'predominantly', dass die Stewards in Silverstone eingesetzt haben - das trifft da wahrscheinlich auf Max zu. Aber von den Seitenrängen, aus der Garage, vorm Schirm Fahrfehler zu kommentieren ist schwierig."

17:30 Uhr
Hamilton: Ich habe nachgegeben
"Ich war in genau der gleichen Position, aber ich habe nachgegeben, und das ist Racing", urteilt Hamilton gegenüber Sky UK. "Er wollte heute nicht nachgeben. Er wusste, auf was er sich da einlässt rein in 2. Er wusste, dass er über den Kerb fahren würde. Trotzdem hat er es gemacht. Wir werden nachher mit den Stewards sprechen, aber ich weiß nicht, was ich sonst noch sagen soll." Er fühlt sich jedenfalls unschuldig: "Max ist gekommen, ich habe sichergestellt, dass ich eine Autobreite Platz außen lies. Ich bin in Kurve 1 rein, ich war vorne, und ich war rein in Kurve 2 vorne. Dann war er plötzlich auf mir drauf." Hat auch ein bisschen Nackenschmerzen vom Schlag aufs Dach.

17:24 Uhr
Noch kein Gespräch
Verstappen präsentiert sich mit Vernunft: "In der Hitze des Gefechts ist es besser, wegzugehen, damit sich alle beruhigen. Wir werden das sicher besprechen."

17:22 Uhr
Verstappen geht Platz aus
"Wir dachten, dass es in Kurve 1 eng werden würde, und Lewis hat das auch realisiert, und ist nach der weißen Linie gleich auf der Bremse links rübergezogen", erklärt Verstappen seine Sicht der Dinge. "Da musste ich schon auf die grüne Seite der Strecke. Aber ich dachte, wir würden einen netten Fight in Kurve 1, Kurve 2 haben, aber sobald ich neben ihm war, hat er mich imer weiter nach links gedrückt. Ich dachte, ich würde genug Platz für Kurve 2 haben, aber er hat mich ein bisschen zu weit rausgedrückt. Ich habe den Wurst-Kerb berührt, deshalb haben wir uns berührt."

17:09 Uhr
Wolff will auf Stewards warten
"Ich selbst hätte es wohl in der ersten Runde in Kurve 4 beendet, hätte da nicht nachgegeben, dann hätten wir in Runde 1 einen Crash gehabt", argumentiert Toto Wolff als Ex-Rennfahrer auf F1TV. Will aber den eigentlichen Zwischenfall nicht beurteilen: "Ich glaube, du siehst sie da einlenken, und Max springt direkt über den Kerb ins Auto. Ich will das nicht kommentieren, da gibt es immer so viele, die kommentieren." Die Stewards sollen das Urteil fällen. Und auch deeskalieren: "Ich denke, die Stewards müssen den Fahrern sagen, dass sie sich beruhigen wollen. Aber ich glaube, die werden das gut im Griff haben."

17:03 Uhr
Der große Crash
Die Diskussionen laufen gerade erst an. Um 17:15 Uhr müssen Fahrer und Teamverantwortliche bei den Stewards antreten und sich erklären.

16:54 Uhr
Fahrernoten - JETZT BEWERTEN
Wir machen gleich weiter, bitten euch aber erst einmal noch um eine Meinung. Wer war für euch der Fahrer des Wochenendes, und wie benotet ihr Einzelleistungen und Rennen? Hier geht's zur Abstimmung:

16:52 Uhr
Marko urteilt auf Rennunfall
Wir haben schon Dr. Helmut Marko im Paddock getroffen. Klare Einschätzung von ihm: "Rennunfall. Max war innen, und hatte nicht genug Platz. In der Folge ist er durch die Kerbs auf das Auto von Hamilton geworfen worden." Und keiner von beiden wollte nachgeben? "Keiner wollte nachgeben. Dadurch Rennunfall. Absicht kann man keinem unterstellen. Das Endergebnis ist von keinem gewollt."

16:49 Uhr
Norris und verpasster Sieg?
"Natürlich, du weißt, du warst schon in der Position, du willst natürlich angreifen", meint Norris zum Zielraum-Interviewer David Coulthard. "Aber ich bin langfristig hier, für das Team, und wir hätten wie die anderen zwei enden können", spielt er auf Hamilton vs. Verstappen an. Zu denen wir natürlich gleich auch alle Stimmen liefern. Aber erst noch die McLaren-Feier beschließen. Norris: "Ich liebe meine Chancen für die Zukunft."

Formel 1 Monza - Rennergebnis:

16:47 Uhr
Ricciardo ohne Worte
Sogar ihm gehen nach diesem Moment die Worte aus: "Die Pause im August wahr gut für mich ehrlich gesagt, an den letzten drei Wochenenden habe ich mich besser gefühlt. Und jetzt nicht nur zu gewinnen, sondern einen Doppelsieg zu holen ist Wahnsinn. Für McLaren ist schon ein Podium sensationell, und ein Doppelsieg!" Auf dem Podium trinken natürlich heute erst er, dann Norris, dann Sportchef Zak Brown aus den Ricciardo-Schuhen.

16:42 Uhr
Bottas
"Von ganz hinten loszufahren ist nie leicht. Aber ich habe dem Team gesagt, das wird ein Podium, und wir haben es geschafft! Ich freue mich, dass wir mehr Punkte geholt haben als Red Bull. In Summe haben wir vom Start weg alles maximiert. Schade, dass Lewis mit Max kollidiert ist, aber von meiner Seite hat dieses Rennen Spaß gemacht."

16:41 Uhr
Norris
"Erst einmal ein großes Danke an alle, die Fans, das Team, das war ein Wahnsinns-Wochenende. Ich schätze, wir haben da vier Jahre darauf hingearbeitet, und endlich haben wir einen Doppelsieg eingefahren. Es war ein guter Schritt, und ich bin happy für Daniel mit dem Sieg, und für meinen P2. Einfach happy für das Team."

16:39 Uhr
Ricciardo
"Wird auch Zeit! Ich versuche es einfach alles aufzunehmen! Der Start hat gestern für mich funktioniert, aber ich wusste, selbst wenn wir den Start gewinnen, würde das keine Garantie sein, das ganze Rennen anzuführen. Aber ich konnte im ersten Stint vornebleiben. Wir waren nicht unglaublich schnell, aber es hat gereicht, um Max hintenzuhalten. Dann kamen Safety Car, und alles mögliche. Vom Start bis ins Ziel zu führen, ich glaube das hat niemand erwartet! ich hatte am Freitag schon gedacht, das was ging!"

16:31 Uhr
Feierstimmung bei McLaren
Das ist der erste Sieg seit Brasilien 2012 für McLaren. Der erste Sieg für Ricciardo seit Monaco 2018.

16:26 Uhr
RICCIARDO GEWINNT IN MONZA!
McLaren bringt das Ding durch! Doppelsieg, Ricciardo vor Norris! Und Ricciardo fährt auch noch die schnellste Runde! Bottas P3, Leclerc P4, Perez nach Strafe aber immerhin noch vor Sainz auf P5. Sainz P6, Stroll P7, Alonso P8, Russell P9, Ocon P10. Dann Latifi, Vettel, Giovinazzi, Kubica und Schumacher.

16:24 Uhr
LETZTE RUNDE
An der Spitze hat niemand mehr DRS. Nur mehr die Frage, wie weit Perez nach der Strafe noch zurückfällt, bleibt. Momentan würden Bottas und beide Ferrari vorbeigehen.

16:23 Uhr
UNTERSUCHUNG: Stroll
Die Lücken vorne haben sich wieder stabilisiert, wir erwähnen noch eine Untersuchung: Stroll soll unter Gelb nicht verlangsamt haben. Noch zwei Runden.

16:20 Uhr
R 50/53: Letztes Bottas-Hurra
Perez beklagt zunehmende Vibrationen, und Bottas zieht jetzt noch einmal das Tempo an und kommt dem Red Bull wieder etwas näher. Dank der Strafe würde er P3 sowieso bekommen, aber ein Manöver würde natürlich freuen.

16:17 Uhr
R 47/53: Schlussphase
Ricciardo und Norris haben noch etwas in der Hinterhand, und haben jetzt Lücken aufgefahren. Ricciardo 1.5 vor Norris, Norris 1.5 vor Perez. Bottas' Attacken scheinen versiegt, seine Medium-Reifen werden auch nicht jünger. Leclerc und Sainz können zwar Anschluss halten, aber nicht an einen Angriff denken. Stroll, Alonso, Russell und Ocon komplettieren momentan nach wie vor die Punkteränge.

16:12 Uhr
R 45/53: Neustart
Der Haas ist schnell weggeschoben, und es geht wieder weiter. Ricciardo hat das Timing dieser Restarts perfekt erfasst, und hat plötzlich zwei Sekunden Vorsprung auf Norris, der im Gegenzug Perez und Bottas weiterhin dicht hinter sich hat.

16:11 Uhr
R 44/53: Virtual Safety Car
Mazepin stellt seinen Haas endgültig Ausgangs Ascari ab, wohl mit technischem Gebrechen. Die Rennleitung ruft ein Virtuelles Safety Car aus.

16:10 Uhr
R 43/53: Perez vs. Bottas
Der Krieg geht mit den Nummer-Zwei-Fahrern in die nächste Runde. Perez muss in der ersten Schikane abdecken, Bottas kommt besser aus der Kurve raus und versucht sich außen zur zweiten Schikane zu positionieren. Bottas verbremst sich, kommt schlecht raus, und zur Lesmo hin geht Perez wieder vorbei.

16:09 Uhr
R 42/53: Diplomat Norris
"Denkt ihr, es ist das Beste für uns, wenn ich bleibe, wo ich bin?", fragt Norris diplomatisch. Das Team bestätigt: "Ja, es ist das beste für UNS, wenn du bleibst, wo du bist." Ricciardo hat eine Sekunde Vorsprung auf Norris, Norris eine knappe auf Perez, und der noch immer Bottas im DRS-Fenster und die Fünf-Sekunden-Strafe über sich hängen. Auch die Ferraris von Leclerc und Sainz haben den Anschluss an die Gruppe wieder gefunden.

16:05 Uhr
STRAFE: Mazepin
Vorne hat sich die Geschichte kurz beruhigt, damit können wir mitteilen: Auch Mazepin hat fünf Strafsekunden, wegen der Kollision mit Mick Schumacher. Mazepin kam soeben auch an die Box.

16:02 Uhr
STRAFE: Perez
Für das Abkürzen der Schikane gibt es jetzt fünf Strafsekunden für Sergio Perez. Der aber momentan viel größere Sorgen hat, denn Bottas macht mächtig Druck.

16:01 Uhr
R 36/53: Ricciardo soll anziehen
Norris beklagt sich schon am Funk - Ricciardo solle das Tempo anziehen. Ricciardo bekommt daraufhin den Funkspruch: "Nachdem Bottas jetzt schnell aussieht, denken wir, dass es das Beste ist, die Pace zum Ende des Rennens hin anzuziehen."

15:59 Uhr
R 35/53: Lücken werden eng
Das Feld hat sich beruhigt - ist aber extrem eng zusammen. Die ersten drei Verfolger von Ricciardo haben allesamt DRS des Vordermannes. Leclerc und Sainz fallen da jetzt ein bisschen ab.

Pos.FahrerZeitStopps
1RicciardoIntervall1
2Norris+ 0.8041
3Perez+ 0.8841
4Bottas+ 0.4521
5Leclerc+ 1.5431
6Sainz+ 1.4941
7Stroll+ 1.1251
8Alonso+ 1.2811
9Russell+ 1.3441
10Ocon+ 0.8311

15:57 Uhr
R 34/53: Leclerc vs. Bottas II
Jetzt kommt Bottas außen mit Überschuss in der ersten Schikane an und geht vorbei. Damit jetzt einmal Zwischenstand. Ricciardo vor Norris, Perez, Bottas, Leclerc, Sainz, Stroll, Alonso, Russell und Ocon, der Latifi kassiert hat.

15:56 Uhr
R 33/53: Leclerc vs. Bottas
Innen in Kurve 1 versucht es Bottas jetzt gegen Leclerc, der über die Kerbs muss, den Mercedes vorbeilässt, und dann hin zur zweiten Schikane noch einmal kontert. Und wieder geht der Ferrari vorbei.

15:55 Uhr
R 32/53: Perez vs. Leclerc
McLaren-Doppelführung, aber jetzt wird's heiß. Perez saugt sich ran an Leclerc, und setzt sich in der zweiten Schikane daneben, springt über die Kerbs, geht vorbei. Gibt die Position aber nicht zurück. Bottas fliegt dahinter vorbei an Sainz. Schumacher räumt in der ersten Schikane fast Vettel ab und dreht sich dann im Duell mit Mazepin.

15:53 Uhr
R 31/53: Neustart
Es geht weiter. "Wir werden unsere Chance gegen Leclerc haben. Nutze deinen Kopf, das ist noch ein langer Weg", funkt McLaren an Norris. Bottas bekommt "Maximum Attack" als Ansage. Ricciardo zieht an und zieht weg. Norris schon nah dran, setzt sich innen neben Leclerc. Aber Leclerc gibt nicht nach, beide lassen sich Platz. Hin zur Curva Grande Norris rechts auf dem Gras, wieder neben Leclerc - und jetzt durch. Leclerc P3, vor Perez, Sainz, und Bottas scheitert mit der ersten Attacke gegen den Ferrari.

15:51 Uhr
R 30/53: Zwischenstand
Wir rekapitulieren noch einmal: Ricciardo behält die Führung. Leclerc konnte stoppen, als das Safety Car kam, und gewann daher P2 von Norris. Perez und Sainz blieben dahinter, dann auch Bottas, Stroll, Alonso. Auch Russell profitierte vom Safety Car und sprang vor auf P9, Latifi auf P10. Ocon, Kubica, Vettel, Schumacher, Giovinazzi, Mazepin außerhalb der Punkte.

Pos.FahrerZeitStopps
1RicciardoIntervall1
2Leclerc+ 1.9611
3Norris+ 0.8761
4Perez+ 1.6071
5Sainz+ 2.0861
6Bottas+ 1.8471
7Stroll+ 2.3851
8Alonso+ 1.8221
9Russell+ 1.1631
10Latifi+ 2.2511

15:48 Uhr
R 29/53: Weiter Safety Car
"Das kommt davon, wenn man keinen Platz lässt!", fluchte Verstappen noch am Funk, ehe er ausstieg.

15:46 Uhr
Replays
Verstappen versuchte es im ersten Teil der Schikane außen, Hamilton ließ nicht viel Platz. Der Red Bull sprang über den Kerb, und wurde dann vom Mercedes im zweiten Schikanenteil auf die Hörner genommen. Auf dem Halo von Hamilton ritt Verstappen in die Auslaufzone. Beide Autos stecken fest, sind raus. Untersuchung wird nach dem Rennen kommen. Beide Fahrer stinksauer.

15:44 Uhr
SAFETY CAR
Ricciardo bleibt einmal in Führung. Leclerc stoppt unter Safety Car, geht damit vorbei an Norris und liegt jetzt auf P2! Norris P3, dann Perez, Sainz, Bottas, Stroll, Alonso, Russell, Latifi, Ocon, Kubica, Vetel, Schumacher, Giovinazzi, Mazepin.

15:42 Uhr
R 26/53: Crash VER vs. HAM!
Es geht jetzt Schlag auf Schlag. Hamilton kommt an die Box, nur 4 Sekunden Standzeit! Norris geht wieder vorbei, Verstappen setzt sich daneben! Und sie kollidieren in der ersten Schikane, fliegen beide ins Kiesbett! Safety Car!

15:39 Uhr
R 25/53: Norris stoppt
McLaren reagiert jedenfalls einmal auf das alles und holt Norris zum Stopp, auch der bekommt Hard-Reifen. Ricciardo schnappt sich mit seinen neuen Reifen gleich einmal Sainz, aber das wird jetzt gefährlich gegen Hamilton. Auf der letzten Runde war Hamilton einmal eine halbe Sekunde langsamer.

15:38 Uhr
R 24/53: Verstappen stoppt, Hamilton führt!
"Meine Reifen sind ***!", ärgert sich Verstappen. Keine guten Sektorzeiten. Langsamer Stopp! 11.1 Sekunden Standzeit! Das wirft Verstappen auf den zehnten Rang zurück! Und Hamilton überholt in der zweiten Schikane zugleich Lando Norris!

15:36 Uhr
R 23/53: Ricciardo stoppt
Jetzt geht's los. McLaren holt Daniel Ricciardo zum ersten und wahrscheinlich einzigen Stopp. Ganz spät auf der Bremse an der Boxeneinfahrt. Neue Hards für Ricciardo, solider Stopp. Verstappen übernimmt die Führung. "Los, den holen wir uns", gibt es jetzt Anfeuerungsrufe. Red Bull hatte schon so getan, als ob man Verstappen reinholen würde.

15:34 Uhr
R 21/53: Verstappen verbremst sich
Erst wird er angewiesen, Mode 7 zu nutzen, meldet aber nicht mehr Leistungsangabe. Die Box kündigt an, sich das anzuschauen. Dann verbremst er sich in der ersten Kurve, räubert über die Kerbs. "Ich nehme raus. Aber wir verlieren hier viel Zeit."

15:33 Uhr
STRAFE: Ocon
Für die Vettel-Aktion gibt es fünf Strafsekunden. Ocon hängt noch immer hinter Latifi auf P12, und hat 1.5 Sekunden hinter ihm Vettel. Auch Russell und Kubica hängen dran.

15:29 Uhr
R 18/53: Heck-Sorgen
Die Medium-Reifen zeigen immer mehr Abnutzungserscheinungen. Sowohl Verstappen als auch Ricciardo melden jetzt auch, dass die Hinterreifen immer mehr rutschen. Leclerc hält mit den Top-4 übrigens richtig gut mit, liegt nur 10 Sekunden hinter Ricciardo/Verstappen und nur 3 hinter Norris/Hamilton.

15:27 Uhr
R 16/53: Harte Bandagen im Mittelfeld
Wir werfen einen Blick weiter nach hinten. Bottas hat sich jetzt schon bis auf P10 vorgearbeitet, hat Latifi passiert und macht Druck auf Alonso. Dahinter kämpft Sebastian Vettel gegen Esteban Ocon, setzt sich außen in der zweiten Schikane daneben und wird von Ocon eiskalt rausgedrückt. Laute Flüche am Funk, Untersuchung folgt.

15:24 Uhr
R 14/53: Norris macht sich Sorgen
"Ich verbrauche so viel Reifen", funkt Norris, der sich immer aggressiver gegen Hamilton wehren muss. "Wir sehen das auch bei allen anderen", funkt die Box. "Hamilton muss lange draußenbleiben, also wäre es ideal, wenn wir Plan A mit der Zielrunde von Plan B fahren." Auch Ricciardo suggeriert am Funk Plan A.

15:21 Uhr
R 12/53: Norris vs. Hamilton
Erste Attacke, nachdem Norris in der Parabolica zu weit rausuntersteuert. Sofort ist Hamilton dran, saugt sich mit DRS nahe. Norris deckt innen ab, Hamilton versucht sich außen danebenzusetzen, aber das geht sich nicht aus. Auch hin zur zweiten Schikane kommt Hamilton nicht nahe genug.

15:19 Uhr
R 11/53: Mercedes-Zuspruch
"So, Lewis, wir sehen ein bisschen höheren Verschleiß bei den Medium-Fahrern", funkt Mercedes an Hamilton. "Wir müssen nur sicherstellen, dass wir unser Ziel treffen."

15:16 Uhr
R 9/53: Perez vs. Sainz
Außen in der ersten Schikane setzt sich Perez jetzt neben Sainz, aber der hält dagegen, und bleibt in der Curva Grande außen. Aber dem Ferrari fehlt Topspeed, Perez zieht schließlich vorbei und übernimmt P7.

Pos.FahrerZeitStopps
1RicciardoIntervall0
2Verstappen+ 0.8250
3Norris+ 2.6630
4Hamilton+ 0.8160
5Leclerc+ 3.5140
6Perez+ 5.5460
7Sainz+ 1.4770
8Stroll+ 2.3770
9Alonso+ 3.2750
10Latifi+ 1.8830

15:14 Uhr
STRAFE: Giovinazzi
Die Stewards haben nicht lange nachgedacht. Fünf Strafsekunden, weil er auf unsichere Art wieder zurück auf die Strecke gekommen ist.

15:13 Uhr
UNTERSUCHUNG: Sainz vs. Giovinazzi
Diese Geschichte geht wenig überraschend zu den Stewards. Der Verstappen/Hamilton-Kontakt hingegen wird nicht untersucht, bestätigt die Rennleitung.

15:12 Uhr
R 6/53: McLaren-Blockade
Vorne hält Ricciardo auf jeden Fall Verstappen auf. "Richtig schwierig, ranzukommen." Der Red Bull ist im DRS-Fenster, kommt aber nicht vorbei. 3 Sekunden dahinter spielt sich das gleiche mit Norris und Hamilton ab. Die Ferraris müssen abreißen lassen. Leclerc geht es besser als Sainz, hinter dem Perez jetzt mächtig drückt.

15:11 Uhr
R 5/53: Gasly out
Das Problem aus der Sichtungsrunde scheint weiter zu bestehen, Gasly kommt an die Box und gibt auf. Damit beide AlphaTauris raus aus dem Rennen.

15:10 Uhr
Replays
Verstappen hat Hamilton in der zweiten Schikane keinen Millimeter Platz geschenkt. "Er hat mich rausgedrückt!", beschwerte sich auch Hamilton gleich. Sainz war letztendlich der Ferrari, der Giovinazzi umdrehte. Direkt dahinter wurde dann gleich auch Vettel in der ersten Lesmo vom Teamkollegen Stroll rausgedrückt und musste kurz durchs Kiesbett, daher liegt er nach gutem Start jetzt nur mehr auf P12.

15:07 Uhr
R 2/53: Es geht weiter
Musste nur der Giovinazzi-Flügel weggeräumt werden, und schon wird das Rennen wieder freigegeben. Ricciardo und Verstappen flüchten vorne, dann Norris, und Hamilton hat ebenfalls eine kleine Lücke zu Norris aufreißen lassen. Dann Leclerc ("Checkt meinen Flügel! Giovinazzi! Kamikaze!) und Sainz, dann Perez, Stroll, Alonso, Ocon, Latifi, Vettel, Russell, Bottas, Kubica, Schumacher, Gasly, Mazepin.

15:05 Uhr
START
Ricciardo kommt hervorragend weg, Ricciardo führt! Verstappen reiht sich dahinter ein, Hamilton drückt sich an Norris vorbei auf P3. Dann ein richtig starker Giovinazzi zwischen den Ferraris. Hamilton attackiert in der Schikane außen Verstappen, der drückt ihn raus! Hamilton muss über die Kerbs, reiht sich hinter Norris wieder auf P4 ein. Und dahinter kollidiert Giovinazzi mit einem Ferrari, dreht sich ins Kiesbett und in die Mauer! Flügel ab. Virtuelles Safety Car.

15:03 Uhr
Autos im Grid
Ein Start auf Hard wird für Hamilton wider gefährlich - denn hinter ihm lauern die traditionell stark wegkommenden Ferraris von Leclerc und Sainz. Mal schauen, wie das gleich abläuft. Gasly wird übrigens starten, Tsunoda ist fix raus.

15:00 Uhr
Aufwärmrunde
Die Autos setzen sich in Bewegung. Die Reifenwahl ist bestätigt. Tsunoda müsste aus der Box losfahren, aber es sieht momentan so aus, als ob sein Rennen gelaufen wäre, bevor es überhaupt begonnen hat.

14:58 Uhr
Startreifen
Wir sehen schon, von welcher Alternativ-Strategie Toto Wolff eben gesprochen hat - Lewis Hamilton und Valtteri Bottas pokern mit Hard-Reifen. Auch Kubica und Gasly wollen auf Hard starten. Alle anderen setzen geschlossen auf Medium. Wobei Tsunodas Start jetzt definitiv fraglich ist.

14:54 Uhr
Tsunoda kaputt
Noch mehr Vorstart-Drama bei AlphaTauri - soeben wird Yuki Tsunodas Auto von der Startaufstellung herunter und hinein in die Boxengasse geschoben! Tsunoda hätte von P15 losfahren sollen.

14:53 Uhr
Mercedes will was anders machen
"Man muss einfach etwas anders machen als die anderen", kündigt Toto Wolff noch auf dem ORF an. "Da haben wir jetzt eine Idee. Im Worst Case bleiben wir dort, wo wir sind, wenn wir das machen, was alle anderen machen." Wir sind gespannt. Wolff erinnert erneut: "Wir haben gestern sicher das schnellste Auto gehabt, heute müssen wir jetzt das Bestmögliche erreichen."

14:47 Uhr
JETZT LIVE: Der Start in Monza
Wir legen los, und berichten natürlich wie gewohnt auch in unserem ganz oben verlinkten Sessionticker vom Rennen, liefern dort auch die Positionen und Zeiten aller Fahrer.

+++ Formel 1 Monza: Die Startaufstellung +++

14:35 Uhr
McLaren kündigt Attacke an
"Wir haben schon oft gesehen, es bringt nichts, wenn wir konservativ sind, wir versuchen Max beim Start zu kriegen", kündigt McLaren-Teamchef Andreas Seidl im Grid noch einmal gegenüber dem ORF an. "Aber wichtig erst einmal, mit beiden Autos heil aus der ersten Runde zu kommen. Ich bin immer nervös, wenn unsere beiden Autos so eng zusammen sind. Natürlich sind Max und Lewis, wenn sie ihr Rennen fahren können, schneller, aber gestern haben wir gesehen, dass es möglich ist, Autos ein ganzes Rennen lang hinten zu halten."

14:32 Uhr
Gasly-Update
"Es war besser auf dieser Runde", meldet Gasly, während die Mechaniker ihn wieder zurück in die Garage schieben. Noch knappe 30 Minuten.

14:32 Uhr
Boxengasse schließt
Nach dem schnellen Check geht Gasly einmal mehr raus auf die Strecke. "Sag uns was, Pierre." - "Fühlt sich nicht richtig an, aber checkt." Gasly kommt wieder zurück an die Box. Nachdem er sowieso aus der Boxengasse starten muss, hat AlphaTauri noch ein bisschen Zeit, um das Problem auszusortieren.

14:28 Uhr
Russell nicht okay
Noch mehr Drama auf den Sichtungsrunden: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass aus den hinteren Bremskühlschächten was rauskommt", funkt ein besorgter George Russell, der einmal durch die Boxengasse fährt und noch einen Übungsstart hinlegt.

14:27 Uhr
Gasly nicht okay
Gasly findet auf den Sichtungsrunden gleich einmal ein schweres Problem. Die Box will es nicht auf den Daten sehen, aber Gasly widerspricht am Funk vehement: "Nein, das Gaspedal steckt, ich habe immer etwas Vortrieb! Die Daten sind mir egal!" Jetzt steht der AlphaTauri in der Garage, und Mechaniker sind über Nase und Heck gebeugt.

14:24 Uhr
Unter Parc ferme getauschte Teile
Dass diese Liste hier wieder umfangreicher ist, das ist dem Sprint-Format geschuldet, unter dem das Parc ferme ja schon am Freitagnachmittag beginnt. Besonders auffällig natürlich die zwei Motorwechsel bei Ferrari, wo Leclerc wegen Sorgen um die Motorbremse einmal hin- und dann wieder herwechselte. Keine Strafe, weil der Ersatzmotor ein alter war.

14:20 Uhr
Boxengasse öffnet
Das übliche Vorstart-Programm beginnt wieder, die Boxenampel schaltet auf Grün und die ersten Fahrer gehen hinaus auf die Sichtungsrunden. 10 Minuten haben alle Zeit, um in die Startaufstellung zu fahren.

14:14 Uhr
Gasly baut um
Großumbau gleich bei AlphaTauri. Das Team nutzt die Gelegenheit und sitzt gleich auch eine Motorenstrafe ab, und Gasly bekommt für heute von jedem Power-Unit-Teil ein ganz neues, und der Energiespeicher ist auch eine neuere Spezifikation. Das bedeutet natürlich einen Start aus der Boxengasse, aber Gasly hätte sowieso aus der letzten Reihe starten müssen.

13:53 Uhr
Motorenmeeting positiv
Wie schon in Österreich liefert die FIA nach dem heutigen Meeting der etablierten und potenziellen Motorenhersteller ein knappes Statement: "Die Diskussion war positiv und Fortschritt wurde erzielt - ein paar Details müssen noch angesprochen werden, aber wir erwarten, dass diese in den nächsten Wochen aussortiert werden."

13:48 Uhr
Sainz von Tifosi beeindruckt
Carlos Sainz erlebt an diesem Wochenende seinen ersten Heim-Grand-Prix mit Ferrari. "Es ist eine der beeindruckendsten Dinge, die ich in meinem Leben erlebt habe", berichtet der Spanier. Im 2. Freien Training hatte er einen heftigen Einschlag, sodass nicht klar war, ob er am Sprint-Qualifying würde teilnehmen können. "Ich hatte ich kein gutes Gefühl. Heute kann ich hoffentlich etwas besser performen."

13:43 Uhr
Verstappen will Glück in der Flucht suchen
Max Verstappen startet von der Pole Position in den heutigen Grand Prix. Die beiden McLaren-Fahrer hat er als Puffer zwischen sich und Lewis Hamilton. "Es wird wichtig sein, einen guten Start zu haben", sagt der Niederländer. 2Mercedes hat eine gute Pace. Mein Ziel muss es sein, mich am Anfang abzusetzen und zu sehen, was hinter mir passiert."

13:38 Uhr
Vettel erwartet engen Kampf
Sebastian Vettel, der 2008 für Toro Rosso in Monza seinen ersten Formel-1-Triumph einfuhr, wird heute von Platz elf losfahren. "Ich freue mich aufs Rennen", sagt der Aston-Martin-Fahrer. "Ich mag die Strecke im allgemeinen. Es wird ein extrem enger Kampf um Mittelfeld. Ich bin zuversichtlich, dass wir mehr rausholen können als unsere Startposition."

13:35 Uhr
Gasly will Punkte
Im Vorjahr hat Pierre Gasly seinen ersten Formel-1-Sieg in Monza eingefahren. Die Chancen auf eine Wiederholung des Erfolgs stehen nicht gut. "Es war ein großartiges Rennen im vergangenen Jahr", sagt er. "Dieses Mal ist es genau das Gegenteil, weil wir aus der Boxengasse starten. Ich hoffe, wir können mindestens Platz zehn holen."

13:32 Uhr
Norris will Hamilton hinter sich halten
Inzwischen läuft die Fahrerparade, bei der die Piloten zu Wort kommen. Kann Lando Norris Lewis Hamilton hinter sich halten? "Es wird hart", sagt der McLaren-Pilot. "Ich werde es versuchen. Wir haben eine gute Chance vor Mercedes zu bleiben und ein gutes Ergebnis einzufahren. Am Start ist es leicht, einen Fehler zu machen und ein bisschen zu weit reinzufahren. Hoffentlich kann ich ein paar Positionen gutmachen und dann führe ich."

13:27 Uhr
Motorenmeeting
Es steht noch nicht fest, wie die Motorenformel der Formel 1 ab 2026 aussehen wird. Am Red Bull Ring gab es bereits ein Meeting, an dem die Konzernverantwortlichen verschiedener Autobauer teilnahmen. Am heutigen Sonntag findet ein weiteres Treffen statt. Mercedes ist laut Toto Wolff bereit, Kompromisse einzugehen.

13:15 Uhr
MSM-Leser glauben an Verstappen
Die Motorsport-Magazin.com-Leser haben abgestimmt: Für 58 Prozent der Teilnehmer unserer Umfrage ist Max Verstappen der Favorit auf den Rennsieg. 24 Prozent glauben an eine Überraschung, während Lewis Hamilton 18 Prozent der Stimmen erhielt. Valtteri Bottas und Sergio Perez erhielten keine einzige Stimme.

13:00 Uhr
Gespaltene Meinung zu Sprint
Pierre Gasly ist ein Verlierer des gestrigen Sprints. Der AlphaTauri-Fahrer machte am Start zwei Positionen gut, fuhr dann ins Heck von Daniel Ricciardos McLaren und beschädigte sich seinen Frontflügel. In der Curva Grande rutschte er ins Kiesbett und schlug in die Streckenbegrenzung ein. Damit war das Rennen für ihn gelaufen. In seinem Boliden wurden mehrere Power-Unit-Elemente (Verbrennungsmotor, Turbolader, MGU-H, MGU-K, Batterie, Steuergerät) sowie das Getriebe gewechselt. Zudem wurde das Setup verändert. Das und der einbau einer anderen Batteriespetifikation zieht einen Start aus der Boxengasse nach sich.

12:52 Uhr
Gespaltene Meinung zu Sprint
Das gestrige Sprint-Qualifying war wahrlich kein Bewerbungsschreiben für die Formel 1. Auf der Strecke gab es abgesehen von der Startrunde nicht viel Action zu sehen. Sergio Perez stellt das Sprint-Konzept infrage, F1-Sportchef Ross Brawn ist sichtlich bemüht, das Positive herauszustellen. Dennoch überlegt er, was man verändern könnte, um für mehr Spannung zu sorgen. Dabei spielt auch der böse Begriff 'Reverse Grid' eine Rolle.

12:35 Uhr
Wer gewinnt das Rennen? JETZT Abstimmen
Wie gewohnt seid ihr an dieser Stelle gefragt. Wer ist euer Favorit auf den Rennsieg? Gebt jetzt eure Stimme ab.

12:27 Uhr
Weg frei für Verstappen-Sieg?
Obwohl Valtteri Bottas im Qualifying am Freitag die Bestzeit fuhr und die Spitzenposition im 18 Runden langen Sprint verteidigte, wird er, wie bereits erwähnt, nicht von der Pole Position starten. Diese hat Max Verstappen geerbt. Damit ist er in einer guten Ausgangslage, um seine WM-Führung weiter auszubauen. Das ist ihm bereits gestern mit den beiden Punkten für Platz zwei im Sprint gelungen. Dr, Helmut Marko sagte am Samstag: "Wir haben gesehen, dass Überholen de facto fast unmöglich ist. Wenn der Start gelingt und nichts Ungewöhnliches passiert, dann dürfen wir anfangen zu träumen."

12:08 Uhr
Favoritencheck
An diesem Sonntag haben wir mit McLaren eine weitere Variable im Rennen, die über den Sieg entscheiden könnte. Zur Erinnerung: Daniel Ricciardo wird neben Max Verstappen von der zweiten Position starten. Auf Platz drei steht Lando Norris vor Lewis Hamilton. Wir haben die Ausgangslage ausgecheckt.

12:02 Uhr
Reifen
Wenn wir schon von freier Reifenwahl reden, lohnt sich natürlich auch ein Blick darauf, was den Teams überhaupt noch aus ihren Kontingenten zur Verfügung steht. Die Mercedes-Fahrer können bei ihrer Aufholjagd (Bottas wegen Power-Unit-Wechsels nach hinten versetzt, Hamilton Startplatz 5) zwei Soft-Sätze verwenden. Das gilt natürlich nur für den Fall, dass sie mindestens zwei Boxenstopps absolvieren und zwischenzeitlich auch Medium- oder Hard-Reifen aufstecken lassen.

11:51 Uhr
Strategien
Reifenausrüster Pirelli hat wie bei jedem Grand Prix eine Übersicht mit unterschiedlichen Reifenstrategien herausgegeben. Da die Teams heute freie Reifenwahl haben, könnten wir durchaus einige Variationen sehen. Eine Gemeinsamkeit haben aber alle Pirelli-Berechnungen: Bei einem 'normalen' Rennverlauf werden wir wohl Ein-Stopp-Strategien sehen. In den vergangenen fünf Rennen hatten wir aber eine 40 prozentige Wahrscheinlichkeit eines Safety-Car-Einsatzes. Wird das Sicherheitsfahrzeug zum richtigen Zeitpunkt auf die Strecke geschickt, könnte das die Strategieplanungen durcheinander bringen.

11:38 Uhr
Samstagsvlog
Widmen wir uns nun der Formel 1, nachdem wir ein spannendes Formel-2-Rennen gesehen haben. Gestern haben wir das zweite Sprint-Qualifying der Saison gesehen, das weitaus weniger Action bot. Lewis Hamilton ist nach einem Fehler beim Start zurückgefallen und als Fünfer ins Ziel eingelaufen. In Monza ist es schwierig, zu überholen. Hat sich der Weltmeister mit seinem Patzer schon um den Grand-Prix-Sieg gebracht? Dieser Frage geht Christian in seinem neuesten Vlog nach.

Hamilton Patzer! Hat er damit den Sieg schon verschenkt?: (10:10 Min.)

11:33 Uhr
F2 Wertung
Mit seinem Sieg baut Oscar Piastri seine Führung in der Gesamtwertung aus. Der führt nun mit 13 Punkten vor Guyanhu Zhou. Robert Shwartzmans Rückstand beträgt 43 Punkte. In Sotschi kann in zwei Wochen zwar noch keine Meisterschaftsentscheidung fallen. Doch möglicherweise werden sich die Titelanwärter weiter absetzen.

11:26 Uhr
F2 ZIEL
Es ist Oscar Piastris zweiter Formel-2-Sieg. Erstmals hat er ein Hauptrennen gewonnen.

11:24 Uhr
F2 29/30
Das Rennen wird hinter dem Safety Car zu Ende geführt. Oscar Piastri wird damit vor Guannyu Zhou, Dan Ticktum und Theo Pourchaire siegen. David Beckmann ist nach seiner Kollision ausgeschieden. Diese wird von den Stewards noch untersucht. Lirim Zendeli liegt auf P8.

11:22 Uhr
F2 28/30
Erneutes Safety Car im hinteren Teil des Feldes kollidierten David Beckmann und Bent Viscaal.

11:19 Uhr
F2 27/30
Dan Ticktum arbeitet sich weiter vor. Er ist Fünfter. Ein Podiumergebnis scheint für ihn möglich zu sein. An der Spitze hat sich Oscar Piastri inzwischen von Guanyu Zhou abgesetzt.

11:17 Uhr
F2 25/30
Enges Duell zwischen Oscar Piastri und seinem Verfolger Guanyu Zhou um die Spitze. Dan Ticktum hat im Getümmel des Restarts in der zweiten Schikane Glück im Unglück. Er verliert das Auto und schießt nach vorne, ohne dabei einen Konkurrenten zu berühren. Er fährt weiter und hat sich inzwischen von P11 auf P7 nach vorne gekämpft.

11:11 Uhr
F2 23/30
Einige Fahrer nutzen die erneute Safety-Car-Phase, um für die Schlussphase auf weiche Reifen zu wechseln. Unter ihnen ist auch David Beckmann. Dan Ticktum absolviert seinen Pflichtboxenstopp.

11:08 Uhr
F2 22/30
Liam Lawson rollt auf der Start-/Ziel-Geraden aus. Der Feuerlöscher hat sich lffenbar aktiviert. Der Hitech-Fahrer lag auf Platz sieben. Erneut kommt das Safety Car auf raus.

11:04 Uhr
F2 20/30
Dan Ticktum ist immer noch in Führung. Oscaar Piastri und Guanyu Zhou sind seine Verfolger. Sie haben die anderen Fahrer ohne Boxenstopp bereits überholt. Inzwischen liegt David Beckmann auf P13 vor Lirim Zendeli.

10:54 Uhr
F2 11/30
Guanyu Zhou arbeitet sich nach vorne. Im Duell gegen Jehan Daruvala lässt er allerdings die zweite Schikane aus. Beide berühren sich. Alessi Daledda im HWA-Boliden überholt er aber mühelos.

10:52 Uhr
F2 11/30
Restart: Dan Ticktum führt das Feld an. Er ist einer von vier Fahrern, die noch nicht ihren Pflichtreifenwehsel absolviert haben.

10:49 Uhr
Leclerc-Update
Kurzer Einschub aus der Formel 1. Charles Leclerc hatte am Freitag Probleme mit der Power Unit, die daraufhin gewechselt wurde. Die Probleme wurden behoben, sodass der Monegasse in den Ferrari-Heim-Grand-Prix mit dem Freitagsmotor starten kann.

10:45 Uhr
F2 7/30
Juri Vips hat offenbar technische Probleme und ist langsam unterwegs. Dan Ticktum kann nicht mehr rechtzeitig reagieren und fährt dem Esten leicht ins Heck. Weil er auf der Strecke zum Stehen kommt, schickt die Rennleitung erneut das Safety Car auf die Strecke. Der Großteil des Feldes kommt zum Reifenwechsel in die Box. Glück für David Beckmann: Er hatte sich zuvor über einen Plattfuss beklagt.

10:38 Uhr
F2 5/30
Gutes Manöver von Liam Lawson. Der Hitech-Fahrer bremst sich auf dem Weg zur zweiten Schikane an Guanyu Zhou heran und überholt den Chinesen auf der Außenseite.

10:37 Uhr
F2 5/30
Restart: Oscar Piastri verteidigt die Führung. Lirim Zendeli ist aktuell Elfter, eine Position vo David Beckmann.

10:32 Uhr
F2 2/30
Guilherme Samaia dreht sich in der zweiten Lesmo-Kurve. Der Motor seines Autos geht aus und er bleibt auf der Strecke stehen. Das Feld zwängt sich am Fahrzeug vorbei, dass unglücklich mitten auf der Fahrbahn steht. Nach einem Virtual Safety Car schickt die Rennleitung nun das Safety Car auf die Strecke.

10:30 Uhr
F2 START
Oscar Piastri setzt die Pole Position in die Führung um. Jehan Daruvala rutscht von P2 auf P4 ab. Guanyu Zhou ist vor Liam Lawson Zweiter.

10:27 Uhr
F2-Hauptrennen
Die Fahrer befinden sich bereits in der Einführungsrunde. Wie in den Vortagen herrschen ideale Spätsommerbedingungen. Die Außentemperatur beträgt 24 Grad Celsius, die Strecke ist 28 Grad Celsius warm.

10:25 Uhr
Los geht's
Wir starten in den Renntag in Monza und präsentieren euch gleich zu Beginn das Hauptrennen der Formel 2.