+++ Formel 1 Österreich: Verstappen-Sieg im Bericht +++

TIME Uhr
Das war der Steiermark-GP
Wir verabschieden uns zwischenzeitlich für drei Tage vom wunderschönen Red Bull Ring - aber wir kehren wieder zurück! Nächste Woche geht es hier mit dem Österreich-GP gleich weiter, dann mit weicheren Reifen. Wie wird das zweite Rennen? Wir sind ab Donnerstag wieder live im Ticker mit dabei.

20:10 Uhr
Verstappen verteidigt Red Bull
Mercedes entwickelt also für 2021 nicht mehr - Red Bull schon. Möglicher Vorteil für 2022 für die amtierenden Weltmeister? Max Verstappen hat mit dem Plan seines Teams jedenfalls kein Problem.

19:31 Uhr
Schumacher vs. Mazepin geht weiter
Nächste Runde in Österreich, und wieder entscheidet Mick Schumacher das Duell am Ende klar für sich, obwohl Mazepin den besseren Start hatte. Auch vor Latifi im Ziel.

19:09 Uhr
Tsunoda mit Funk-Verwirrung
"Es war ein guter Schritt verglichen mit der letzten Woche, aber P8 oder P9 wäre drin gewesen, würde ich sagen", meint Yuki Tsunoda nach P10. "Wir müssen die Daten analysieren. Wir haben auch ein paar Dinge am Funk falsch verstanden, das hat am Ende nicht gut funktioniert, aber ich glaube, wir müssen uns einfach für nächste Woche verbessern. Auto und Pace sind da, wir müssen nur alles für das Qualifying hinbekommen. Ich würde sagen, insgesamt bin ich happy mit dem Wochenende." Was lief schief? "Ich dachte, ich sollte den Reifen an einem Punkt schonen, aber von Ingenieursseite hieß es, ich solle pushen, das war 50:50 und ein bisschen Debatte am Funk. Wir müssen analysieren, was da passiert ist."

19:03 Uhr
Mazepin chancenlos
"Ich glaube, meine erste Runde war sehr, sehr gut", findet Nikita Mazepin das wenige Positive aus dem Rennen, nachdem er sein Interview mit einem langen Fluch eröffnet. "Ich habe das heute am Morgen gut vorbereitet. Wo Autos sein könnten, wie ich vorbeikomme. Aber wenn du viele Runden hast, und lange Geraden, und wir haben ein sehr schweres Auto verglichen mit dem anderen Auto im Team, dann ist es schwierig vorne zu bleiben. Ich bin nicht happy, aber ich warte einfach auf ein neues, um eine Chance zu haben. Momentan bin ich chancenlos."

18:57 Uhr
Schumacher sieht Mittelfeld-Niveau
"Ich würde es nicht schwierig nennen", zieht Mick Schumacher nach dem Rennen ein positives Fazit. "Besonders auf dem C2, damit haben wir die Mittelfeld-Zeiten gefahren. Generell können wir damit happy sein. Der erste Stint war etwas schwieriger, wir waren lange in der Dirty Air, das hat die Dinge schwieriger gemacht, aber wir können happy sein mit dem, was wir heute erreicht haben."

18:55 Uhr
Crash-Opfer II Latifi
Auch Nicholas Latifi wurde in der ersten Kurve vom sich außer Kontrolle drehenden Gasly abgeräumt. "Mit der Pace von unserem Auto - wir sind direkt vor den Führenden raus, und dann in den Zyklus der blauen Flaggen. Dann kannst du dein eigenes Rennen nicht mehr fahren. Immerhin bin ich an Mazepin vorbei, keine Ahnung wie viel Zeit ich auf der Strecke verloren habe. Ihn einzuholen war meine einzige Motivation - ich wusste, das Rennen war gelaufen, als ich vor den Führenden raus bin."

18:51 Uhr
Crash-Opfer Giovinazzi
Unbeteiligtes Opfer im Gasly/Leclerc-Drama war Antonio Giovinazzi, der in Kurve 3 von einem sich drehenden kaputten AlphaTauri touchiert wurde. "Das hat uns sicher kompromittiert, dann habe ich zu stark gepusht, um die Gruppe einzuholen. Dann haben wir den Undercut auf Hard versucht, aber waren wohl ein bisschen zu früh an der Box, und hatten hinten raus mit den Reifen Probleme." Er hält sich an einer eigentlich guten Rennpace fest und hofft so auf ein besseres zweites Wochenende.

18:47 Uhr
Ocon verschwindet im Nichts
"Es war ein schwieriges Wochenende, nicht leicht", meint ein resignierter Esteban Ocon nach P14. "Heute hat wieder die Pace gefehlt. Wir konnten dem Zug nicht folgen, wo die ganzen Kämpfe waren, mit Vettel, Kimi und Daniel. Ich habe einfach Zeit verloren, und als ich DRS verloren habe, war's das. Dan ging es nach hinten. Ich war viel mehr in der Defensive als in der Offensive." Man hat bei Alpine Richtungen, aber noch keine konkreten Ansagen zu Ocons Problemen, der seit Samstag weit hinter Fernando Alonso zurückblieb.

18:44 Uhr
Defekt an Ricciardo-Desaster schuld
"Wir sind von P13 auf P8 und haben uns in eine richtig gute Position gebracht, haben uns aus dem Chaos rausgehalten und waren auf dem Medium, da sah alles gut aus - und dann habe ich Power verloren", ärgert sich Daniel Ricciardo nach einem enttäuschenden P13. "Für eine halbe Runde. Wir haben es über das Lenkrad gelöst, es war irgendein Kontroll-Problem, aber ich habe praktisch alle vorbei gewunken, die ich überholt hatte. Dann bist du im Zug, und alles steht auf dem Kopf. Wir waren auf der gleichen Strategie wie Sainz und vor ihm, und wir hätten dort bleiben können. Hätte P5 und P6 für das Team sein sollen. Wenn du es nicht in der Hand hast, tut das weh."

18:40 Uhr
Kimi wieder knapp vorbei
"Ja, aber wieder sind wir ein bisschen zu kurz gekommen", kommentiert ein nicht ganz glücklicher Kimi Räikkönen Nachfragen zur soliden Alfa-Rennpace. "Wir sind um einen Platz außerhalb der Punkte, nicht ideal, aber wir haben alles versucht und brauchbaren Speed. Hat nur nicht gereicht." Was braucht es? "Wir müssen das Auto schneller machen. Wenn ich am Samstag schneller wäre und bessere Qualifyings hätte, würde das helfen, aber heute haben wir in der ersten Runde viele Plätze gutgemacht, also würde ich nicht sagen, dass uns das Punkte garantiert. Es würde helfen, aber wir brauchen einfach mehr Speed."

18:36 Uhr
Alonso punktet wieder
"Es war herausfordernd. Ehrlich gesagt sind wir wohl nicht gut genug für ein Top-10-Finish", schränkt Fernando Alonso nach einem neunten Platz ein. "Wir hatten anfangs Glück mit der Kollision zwischen Gasly und Leclerc. Danach versuchten wir die Position zu halten, aber die zwei Ferraris konnten wir leider nicht aufhalten. Aber Q3 gestern, Top-10 heute, ein paar Punkte. Nicht das beste Wochenende, aber diese Strecke ist eine Herausforderung für unser Paket. Leider fahren wir hier zweimal! Wir müssen was finden, aber wir haben ein paar Ideen."

18:33 Uhr
Hamilton will Upgrades - vergeblich
Nach einer dominanten Verstappen-Show forderte Lewis Hamilton schon nach dem Rennen klar: Mercedes müsse sich was einfallen lassen, um in der WM weiter mitzumischen. Motor, Aero, irgendwo muss ein Upgrade her. Sein Teamchef will aber nichts davon wissen: Nach dem Rennen gibt sich Toto Wolff ganz klar, und stellt fest, dass Mercedes die Entwicklung eingestellt hat. Fokus 2022:

18:18 Uhr
Vettel wird durchgereicht
Keine Chance heute im Rennen für Sebastian Vettel, der sich kurz in den Punkten wiederfand, aber für den es dann am Schluss noch einmal rückwärts ging. Seine alten Ferrari-Kollegen Leclerc und schließlich auch Kimi Räikkönen zogen vorbei, bei Aston Martin ging dann nicht mehr viel:

18:12 Uhr
Gasly-Ausfall sehr schade
"Es gab eine Berührung, und das hat hinten alles zerstört. Ich war auf drei, dann an einem Punkt auf zwei Rädern unterwegs", ärgert sich Pierre Gasly über die Kollision mit Charles Leclerc in der ersten Runde. "Sehr schade, weil bis zu dem Punkt war es ein Wahnsinns-Wochenende. Sehr enttäuschend, dass ich keine Punkte holen konnte, weil wir ein tolles Paket hatten."

17:41 Uhr
Russell mit typischem Pech
"Es tut mir so Leid fürs Team, die haben so hart daran gearbeitet, diese Punkte zu holen", sagt ein trauriger George Russell. "Wir wussten, wir waren in so einer tollen Position mit dem Medium-Reifen, wir hätten am Ende zuschnappen können, und P7 vor Alonso wäre wohl möglich gewesen. Diese vier, sechs Punkte sind massiv, wahrscheinlich die Differenz zwischen P10 und P8 in der WM." Heute war es das perfekte Rennen: "Ich bin so schnell wie möglich gefahren, um einen Ferrari, einen AlphaTauri, einen McLaren hinten zu halten. Da sind wir nicht, normalerweise. Wir sollten auf den Job stolz sein, den wir geschafft haben."

17:31 Uhr
Ferrari mit Rennpace-Wende
Nachdem Sainz und Leclerc in Frankreich nur rückwärts durch das Feld fielen, lieferten sie heute die Aufholjagden des Tages. "Ich glaube, es ist mehr die Streckencharakteristik", vermutet Sainz. "Aber zumindest wissen wir, dass die Performance wechselt. Wir müssen das maximieren." Leclerc nennt es eine "gute Überraschung."

17:28 Uhr
Sainz steckt hinter Hamilton
"Ein bisschen überraschend, wie stark wir heute waren", meint Carlos Sainz nach P6. "Ich habe den Medium-Stint ewig verlängert und konnte so ziemlich das ganze Mittelfeld overcutten. Auf den Hard hatte ich dann eine Chance, Lando abzufangen, aber leider - ich hätte nie gedacht, dass ich das sagen würde - blieb ich hinter Lewis stecken, der wohl mit den Reifen zu kämpfen hatte, und ich hatte viel frischere Reifen. Da kam ich lange nicht vorbei, dann war die Chance, Lando abzufangen, erledigt."

17:23 Uhr
Leclerc mit starkem Comeback
"Das war ein verrückter Nachmittag!", meint Charles Leclerc, der nach einem Crash mit Pierre Gasly in der ersten Runde den Flügel wechseln musste, sich dann aber von ganz hinten vor auf P7 kämpfte. "Das war eine meiner besten Performances in der Formel 1, nach Runde 1. Also bin ich einerseits sehr happy, andererseits nicht. Da war viel mehr drin." Schuldfrage am Crash? "Muss ich mir nochmal ansehen. Fühlte sich an, als wäre er nach links, und ich nach rechts, um in seinen Windschatten zu kommen. Ergebnis war eine Kollision."

17:16 Uhr
Norris dominiert Mittelfeld?
Nicht ganz so stark wie auf dem ersten Blick andererseits - lange war Norris allein unterwegs, ehe ihn Sainz am Schluss langsam einholte, 7 Sekunden waren es noch. "Ich glaube, Ferrari ist noch immer sehr nah, die hatten nur Probleme im Qualifying, warnt Norris auf F1TV. "Gestern waren sie in den Kurven noch immer bei den besten dabei, leiden nur auf den Geraden. Wir haben das Beste draus gemacht, aber sie waren sehr schnell, und mit Carlos, der am Schluss kam, musste ich viel mehr pushen."

17:09 Uhr
Marko rechnet mit mehr
"Ich glaube, die Strecke bleibt gleich, die Autos, nur die Reifen ändern sich", meint Dr. Helmut Marko auf ServusTV. "Und davon geh ich aus, dass die weichere Mischung uns noch mehr entgegenkommen müsste. Nach dem Mercedes-Stopp haben wir kalkuliert, wir hätten noch 10 Runden draußenbleiben können, aber wir wollten nichts riskieren. Ich glaube, wir können mit weichen Reifen die gleiche oder noch mehr Dominanz ausüben."

17:01 Uhr
Perez muss einstecken
"Ich glaube, es war richtig", verteidigt Perez die Entscheidung des zweiten Stopps, nachdem er Bottas zwar eingeholt aber nicht überholt hat. "Es gab viele Überrundete, und wir dachten, wir könnten die Lücke schnell zufahren, aber leider hat es sich nicht ausgezahlt." Der Verkehr tat auch ihm am Ende weh: "Bisschen schade. Das war heute das Pech mit dem langsamen Stopp - die Jungs waren das ganze Jahr unglaublich, aber heute hat das gekostet. Aber wir sind ein Team, wir werden stärker zurückkommen."

16:55 Uhr
Mehr für Mercedes nicht drin
So lautet das Geständnis von Toto Wolff auf Sky. "Das Paket von Red Bull ist einfach das schnellere, das muss man neidlos eingestehen. Den dritten Platz haben wir uns erkämpft mit einem missglückten Stopp von Perez. Zwei und drei, das sind die Positionen, die wir sind. Wir müssen zurückfighten mit allem, was wir haben."

16:46 Uhr
JETZT - Fahrernoten vergeben!
Wie nach jedem Rennen fragen wir euch wieder um eure Meinung - wie stuft ihr die Leistungen aller Fahrer im Rennen heute ein, und welche Note gebt ihr dem Rennen. JETZT ABSTIMMEN:

16:45 Uhr
WM-Vorteil Red Bull?
"Ich versuche nicht, mich damit zu besorgen", wehrt Hamilton ab. "Sie sind einfach schneller, da kann ich nicht viel finden. Ich muss einfach versuchen, jedes Wochenende den bestmöglichen Job zu machen. Wir müssen Performance finden, ein Upgrade von irgendeiner Art, keine Ahnung wo. Heckflügel, Motor, wir müssen irgendwo Performance finden." Verstappen strahlt Zuversicht aus: "Es sieht richtig gut aus, wir müssen nur so weitermachen, weiter hart pushen, dann bin ich zuversichtlich, dass wir wieder einen guten Job machen können."

16:43 Uhr
Mercedes für nächste Woche schon angezählt?
Noch ein Rennen hier, einziger Unterschied sind weichere Reifen. "Ich meine, es ist gut, aber wir müssen es nächste Woche noch einmal umsetzen", mahnt Verstappen zur Vorsicht. "Wir müssen schauen, wo wir uns verbessern können, dann schauen wir nächste Woche mal."

16:41 Uhr
Bottas
"Von meinem Startplatz aus war das wohl das Maximum heute. Ein gutes Rennen. Es war wichtig, im Falle eines Sieges von ihnen zwischen den beiden Autos zu sein, um Schadensbegrenzung zu betreiben. Zum Glück fahren wir nächste Woche noch einmal." Mit Perez wurde es am Schluss eng: "Da war nicht viel Spielraum. Für sie war das ihre beste Option, und es hat fast funktioniert, aber wir konnten es abwehren und ein Podium holen."

16:39 Uhr
Hamilton
"Es war ein etwas einsames Rennen. Ich habe versucht dranzubleiben, aber der Speed, den sie haben - sie haben offensichtlich ein paar große Verbesserungen über die letzten Rennen gemacht, und es gab keine Chance, dranzubleiben. Ich weiß nicht, wo wir die Zeit verloren haben, aber ihre Longruns schienen ein bisschen besser, und es fühlte sich an, als ob wir massenhaft Zeit auf den Geraden verloren haben. Aber wir haben heute gute Punkte geholt, und müssen weiter pushen."

16:38 Uhr
Verstappen
"Du weißt nie, wie es endet, aber vom Start weg fühlte ich eine gute Balance im Auto, und konnte es vom Start weg kontrollieren. Am Schluss fühlte es sich auch so an, als ob ich noch Reifen übrig hätte. Sie sind ein bisschen früher zum Stopp gekommen, wir haben reagiert, und danach ging es einfach darum, weiterzufahren und die Rundenzeiten zu treffen. Hat alles super funktioniert."

Formel 1 Steiermark-GP: Das Renn-Ergebnis

16:27 Uhr
VERSTAPPEN GEWINNT IN ÖSTERREICH
Vorne ein sicherer Sieg für Max Verstappen beim Steiermark-GP! Perfekte Leistung. Hamilton kommt mit 1:07.058 über die Linie, holt sich den Extrapunkt für die schnellste Runde. Bottas hat die DRS-Zonen gegen Perez überlebt, und bringt P3 damit gerade noch über die Linie. Norris holt P5, dann Sainz, Leclerc, Stroll, Alonso und Tsunoda. Außerhalb der Punkte: Räikkönen, Vettel, Ricciardo, Ocon, Giovinazzi, Schumacher, Latifi und Mazepin.

16:25 Uhr
Letzte Runde
Im Überrundungsverkehr hat Bottas viel Zeit verloren, hat aber noch eine Sekunde in der Hand. Wird knapper als gedacht, aber sollte sich ausgehen.

16:24 Uhr
R 69/71: Räikkönen vs.Vettel, Hamilton stoppt
Bottas liegt noch immer hinter dem Duell, das jetzt zugunsten von Räikkönen ausgeht. Vettel muss hin zu Kurve 3 zurückstecken. Hamilton kommt währenddessen zum Stopp, um einen Angriff auf die schnellste Runde zu wagen. Bottas hat noch 2.1 Sekunden Vorsprung auf Perez.

16:22 Uhr
R 69/71: Bottas scheint sicher
Die Rechnung geht bei Red Bull wohl nicht auf. Bottas ist jetzt zwar im Überrundungsverkehr, vor ihm kämpfen Räikkönen und Vettel um P11, aber Perez liegt noch immer 5.2 Sekunden zurück.

16:19 Uhr
R 66/71: Sainz rundet sich zurück
Hamilton hat wirklich aufgegeben, und rundet sich jetzt gegen Lewis Hamilton zurück. Für ihn geht es noch um was, er kommt in ganz kleinen Schritten dem fünftplatzierten Norris näher. Aber Norris reagiert und zieht das Tempo an. Sind noch 7.7 Sekunden.

16:18 Uhr
R 65/71: Perez geht die Zeit aus
Die große Aufholjagd ist vorbei, jetzt gewinnt Perez maximal eine Sekunde pro Runde. 8.9 Sekunden hat er noch Rückstand auf Bottas, aber die Zeit wird für ihn langsam knapp.

16:16 Uhr
R 63/71: Kommt Regen?
Verstappen äußert wegen dunkler Wolken Sorgen, die Box beruhigt: Kein Regen kommt. Anders klingt es bei Hamilton, der sich hoffnungsvoll äußert: "Kommt Regen?" Die Box hat für ihn schlechte Nachrichten: "Nichts auf dem Radar."

16:14 Uhr
R 61/71: Leclerc vs. Stroll
Jetzt ist auch Stroll fällig, Leclerc schnappt ihn sich hin zu Kurve 3 und hält ihn danach in Kurve 4 in Schach. Damit Leclerc jetzt auf 7.

16:11 Uhr
R 59/71: Perez schnellste Runde
Hamilton klingt resigniert, die Lücke ist auf 9.5 aufgegangen. Bottas hingegen verliert jetzt momentan zwei Sekunden pro Runde auf Perez mit den neuen Reifen, der macht jetzt richtig Tempo.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall1
2Hamilton+ 9.7351
3Bottas+ 27.6481
4Perez+ 14.4872
5Norris+ 20.5841
6Sainz+ 7.4881
7Stroll+ 13.8471
8Leclerc+ 0.5972
9Alonso+ 2.8331
10Tsunoda+ 1.5301

16:10 Uhr
R 56/71: Leclerc am Vormarsch
Wie angekündigt geht Leclercs Sturm durch das Feld weiter, er kassiert außen in Kurve 4 erst Tsunoda, eine Runde später Alonso, liegt jetzt auf P8. Nächstes Ziel Stroll, 1.3 Sekunden vorne.

16:07 Uhr
R 55/71: Perez stoppt
Oha, da passiert doch noch was. Red Bull holt Sergio Perez zum zweiten Stopp, nachdem er nicht näher an Bottas herankommt. Neue Medium-Reifen, kann er Bottas noch einholen und ihm P3 abjagen? Frankreich-Szenario, den Plan kennen wir.

16:06 Uhr
R 55/71: Verstappen-Bremse
Wieder meldet Verstappen eine Fehlermeldung. "Wir glauben, dass es mit dem Kerb in 9 und 10 zusammenhängt", funkt die Box. "Wir nehmen da nie Kerbs?", fragt Verstappen. "Die kommt ganz zufällig." Die Box wird genauer: "Es geht ums Bremsen für Kurve 10, wenn du auf dem Kerb bist." Auf die Zeiten wirkt sich das nicht aus, Verstappen hat 7.9 Sekunden Vorsprung auf Hamilton. Der hat nicht mehr viel in den Reifen übrig für eine Attacke. "Geht nur mehr darum, ins Ziel zu kommen", funkt die Box.

16:03 Uhr
R 51/71: Leclerc vs. Vettel
Vettel kämpft indessen auf seinen Hard-Reifen, und Leclerc auf den viel frischeren Medium legt sich den Aston Martin in Kurve 3 zurecht, beschleunigt ihn hinunter zu Kurve 4 aus und geht vorbei auf P10. Leclerc mit den neueren Medium richtig stark, Tsunoda, Alonso, Stroll sind in Schlagdistanz.

16:01 Uhr
R 49/71: Bottas klagt
Hinter dem Spitzenduo schmilzt Bottas' Vorsprung auf Perez jetzt auf 1.5 Sekunden. "Das Pushen zu Beginn war unnötig", merkt Bottas am Funk an. Er kämpft jetzt damit, die Reifen wieder ins Performance-Fenster zu bringen.

15:56 Uhr
R 45/71: Sainz extra stark
Der lange Sainz-Stint auf Medium war hervorragend, der Ferrari springt am ganzen Alonso-Zug vorbei und hängt schon im Heck von Stroll. Auch der Aston Martin wird jetzt Opfer des Spaniers, Stroll deckt innen in Kurve 3 ab, aber mit DRS kommt Sainz vor Kurve 4 vorbei.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall1
2Hamilton+ 5.6501
3Bottas+ 21.3841
4Perez+ 2.0761
5Norris+ 31.5711
6Sainz+ 12.5171
7Stroll+ 2.3821
8Alonso+ 2.1201
9Tsunoda+ 0.7671
10Vettel+ 1.6871

15:52 Uhr
R 42/71: Sainz & Ricciardo stoppen
Langsam sortiert sich das Feld. Sainz und Ricciardo sind die letzten Fahrer, die noch nicht zum Stopp gekommen sind, sie kommen aber jetzt rein und tauschen ihre Medium gegen Hard.

15:49 Uhr
R 39/71: Russell out
Schluss, das Problem ist zu schwer. Russell kommt an die Box, wird in die Garage geschoben.

15:48 Uhr
R 39/71: Mittelfeld-Stopps
Jetzt kommen Räikkönen, Ocon, und eine Runde später auch Leclerc rein. Nur Sainz und Ricciardo sitzen das vorne aus.

15:46 Uhr
R 37/71: Fernduell an der Spitze
"Stelle dich drauf ein, dass Hamilton pushen wird. Aber wir haben alles unter Kontrolle, wir hatten auch am Ende des letzten Stints wohl bessere Reifenabnutzung", funkt Red Bull an Verstappen. Hamilton wird angewiesen, weiter Tempo zu machen. Die Lücken an der Sptize bleiben stabil. Sainz, Räikkönen, Ricciardo und Ocon warten weiter.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall1
2Hamilton+ 4.4551
3Bottas+ 18.7011
4Perez+ 2.9871
5Sainz+ 13.6620
6Norris+ 9.2301
7Räikkönen+ 1.8730
8Ricciardo+ 0.6980
9Leclerc+ 0.4831
10Ocon+ 2.7270

15:44 Uhr
R 36/71: Russell mit Power-Unit-Problem
Williams bestätigt, dass Russell mit einem nicht näher definierten Power-Unit-Problem zu kämpfen hat. Aus dem Kampf um die Punkte ist er praktisch raus, liegt mit einer Runde Rückstand auf dem vorletzten Platz.

15:43 Uhr
R 35/71: Hamilton dreht auf
Obwohl er meldet, viele Derates zu haben. Schnellste Runde, 1:08.362. Verstappen meldet einen Brake-by-wire-Fehler, kann aber Hamiltons Pace momentan mitgehen. "Das sind die kritischen Runden für den Stint", funkt Red Bull an Verstappen.

15:41 Uhr
R 33/71: Zeitenjagd an der Spitze
Auf neuen Hard-Reifen tauschen Verstappen und Hamilton schnellste Runden aus, obwohl Hamilton extra darauf hingewiesen wird: "Jetzt geht es nur darum, wer damit bis ins Ziel kommt." Norris stoppt nach verlängertem Stint, kommt auf Hard vor Räikkönen wieder raus.

15:39 Uhr
R 30/71: Verstappen stoppt
Kein Risiko bei Red Bull, Verstappen kommt für Hard-Reifen an die Box. 2.0, Verstappen kommt locker vor Hamilton wieder raus. Norris jetzt ohne Stopp wieder auf P3, vor Bottas, Perez. Dann Sainz, noch ohne Stopp, wie auch Räikkönen und Ricciardo. Dann Leclerc nach seinem frühen Stopp, vor Ocon. Außerhalb der Top-10 die, die schon gestoppt haben: Stroll, lonso, Tsunoda, Vettel, Giovinazzi, Schumacher, Mazepin. Russell war noch einmal an der Box, hat weiterhin Probleme.

15:37 Uhr
R 29/71: Hamilton stoppt
Nächster Stopp, diesmal ist es Hamilton, der seine Medium gegen Hard austauscht. 2.2 Sekunden. Weiter hinten stoppt Stroll, bleibt vor der Alonso-Gruppe.

15:36 Uhr
R 28/71: Bottas stoppt
Mercedes nutzt den schwachen Perez-Stopp, solider Stopp bei Bottas. Auf Hard kommt Bottas knapp vor Perez wieder raus. Der schlechte Stopp hat gekostet. Weiter hinten stoppen Alonso, Tsunoda, Vettel, Giovinazzi auf Hard.

15:35 Uhr
R 27/71: Russell & Perez stoppen
Die ersten Reaktionen: Williams holt Russell rein, der seit dem Start hinter Alonso steckt. Aber er steht lange, da muss Hydraulik-Flüssigkeit nachgefüllt werden. Hinter ihm kommt Perez an die Box, aber langsamer Stopp nach schwachem Reifenwechsel. 4.8 Sekunden, er kommt auf Medium rauf. Bottas wird sofort angespornt.

15:33 Uhr
R 26/71: Hamilton wirft fast weg
Die Regie schneidet um zu Hamilton ausgangs Kurve 4, und prompt hat Hamilton einen Monster-Quersteher beim Beschleunigen und wirft fast weg. Gerade noch fängt er das Auto ab. Er meldet auch schon kleine Vibrationen."

15:31 Uhr
R 24/71: Verstappen dreht auf
Schnellste Runde, die Lücke wächst auf 4.8. Perez kann auf seinen Soft-Reifen nicht mehr das Tempo mitgehen, und langsam kommt Bottas näher. Norris mit starkem Rennen hat inzwischen 12 Sekunden auf Stroll, der in die Fänge der Riesen-Kampfgruppe zurückfällt.

15:27 Uhr
R 22/71: Beschwerden an der Spitze
Das Führungsduo beschwert sich am Funk, dass es nicht mehr ganz so einfach zu fahren ist. Verstappen hat die Lücke aber auf über 4 Sekunden geöffnet. Perez 13 Sekunden dahinter, nach wie vor klar vor Bttas. Norris, Stroll weiterhin ganz alleine. Dann Alonso, der die Pace nicht ganz gehen kann und Russell, Tsunoda, Sainz, Vettel, Räikkönen, Ricciardo, Ocon, Giovinazzi und inzwischen auch wieder Leclerc in einer großen Schlange hinter sich herzieht. Abgeschlagen: Mazepin und Schumacher, die um P17 kämpfen.

15:23 Uhr
R 17/71: Russell macht Druck
Vorne ist die Lücke etwas gewachsen, Verstappen jetzt 3.7 vor Hamilton. Perez hat den Zeitverlust eingedämmt, kommt aber auch nicht näher. Gilt auch für Bottas. Dann Norris und Stroll ganz alleine, und dann Alonso, dessen Alpine auf den alten Soft-Reifen nicht mehr das Tempo mitgehen kann und von Russell mit den Medium-Reifen unter Druck gesetzt wird.

15:18 Uhr
R 14/71: Perez befreit
Aber noch nicht wirklich schnell. Verstappen und Hamilton vorne fahren 1:09.8 und 1:09.7. Perez fährt mit 1:10.2 zwar seine persönlich schnellste Runde, aber so kommt er nicht näher. Und er hat schon 14 Sekunden Rückstand. Bottas hat 17 Sekunden. Norris richtet sich dahinter ein, wird von der Box angewiesen, Plan A anzupeilen und zu verlängern.

15:16 Uhr
R 11/71: Norris fällt zurück
Lange hat's gedauert, aber diesmal ist Perez in Kurve 3 extra spät auf der Bremse. Norris will wieder nicht aufgeben, versucht außen in Kurve 4 dagegen zu halten, bringt aber nichts. Kurz darauf geht auch Bottas vorbei, diesmal wehrt sich Norris nicht. Sind nicht seine Gegner.

15:14 Uhr
R 10/71: Ricciardo in Problemen
Außerhalb der Top-10 läuft es für Daniel Ricciardo nicht: "Ich habe wenig Leistung. Wenig Leistung." Er sackt ab, wird von Tsunoda, Sainz, Vettel und Räikkönen überholt und liegt jetzt nur mehr auf P13. Dann erst Entwarnung von der Box: "Wir glauben, es sollte sich erholt haben." Auto wird zu heiß.

15:12 Uhr
R 9/71: Verstappen fährt weg
Starke Startphase dafür von Verstappen, der Hamilton schon 2.7 Sekunden enteilt ist. Norris hält definitiv Perez auf, der aber nicht vorbeikommt und jetzt mehr Power von der Box fordert. Bottas ist aus dem DRS-Fenster gefallen.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall0
2Hamilton+ 2.7190
3Norris+ 6.9110
4Perez+ 0.8190
5Bottas+ 1.2900
6Stroll+ 4.5150
7Alonso+ 1.9240
8Russell+ 1.6610
9Tsunoda+ 1.2030
10Sainz+ 1.3280

15:11 Uhr
Replay: Gasly-Zwischenfall
Gasly kam schlecht weg, und auf der Geraden versuchte Leclerc hinter ihm auszuscheren und vorbeizukommen. Dabei verschätzte er sich, schlitzte mit dem rechten Teil seines Frontflügels Gaslys linken Hinterreifen auf. Der kommt dann mit kaputtem Reifen in Kurve 3 an, dreht sich und touchiert dabei den Alfa von Giovinazzi, der sich dreht. Latifi wird mit in Probleme gerissen. Gasly ist raus, Leclerc nach Stopp auf Hard, Latifi auf Soft und schon mit einer Runde Rückstand.

15:07 Uhr
R 3/71: Wilde Startphase
Da gilt es einiges aufzurollen. Vorne fährt Verstappen mal weg, hat 1.5 auf Hamilton. Dann Norris, der Perez und Bottas aufhält. Dann Stroll, Alonso, Russell, Ricciardo, Tsunoda, Sainz, Vettel, Räikkönen, Ocon, Mazepin, Giovinazzi, Schumacher. Leclerc und Latifi waren an der Box, Gasly steht dort noch mit zerstörtem linken Hinterreifen. Sein Rennen ist vorbei.

15:05 Uhr
START
Verstappen und Hamilton komme beide gut weg, Verstappen deckt ab und bleibt vorne. Perez attackiert Norris, der McLaren bleibt aber vorerst vorne. Außen versucht er es in Kurve 3 noch einmal, wieder nichts, Norris bleibt außen in Kurve 4 und weiterhin auf P3. Dahinter Bottas, und dahinter gehts rund. Ein Alfa dreht sich, Gasly sackt ab, Leclerc kommt am Ende der ersten Runde an die Box.

15:02 Uhr
Autos im Grid
Alle biegen in die Startaufstellung ein. Verstappen nimmt Aufstellung.

15:00 Uhr
Aufwärmrunde
Die Lufttemperatur beträgt weiterhin 26 Grad, die Strecke hat 53 Grad erreicht. Wolken in der Umgebung, 40 Prozent Regenwahrscheinlichkeit werden beziffert. Wahrscheinlich bleibt es trocken.

14:58 Uhr
Startreifen
Die Auswahl hier mittelhart - C2, C3 und C4 als Hard-Medium-Soft. Die Top-9 und Tsunoda auf den gebrauchten Q2-Reifen: Verstappen, Hamilton, Bottas auf Medium. Norris, Perez, Gasly, Leclerc, Alonso, Stroll, Tsunoda auf Soft. Russell, Sainz, Ricciardo, Vettel, Giovinazzi, Latifi, Ocon, Schumacher und Mazepin alle auf neuen Medium. Räikkönen als einziger auf Hard.

14:48 Uhr
JETZT LIVE: Das Rennen
Wir berichten wieder live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in Spielberg. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

+++ Formel 1 Österreich: Die Startaufstellung +++

14:38 Uhr
Verbleibende Reifensätze
Jeder Fahrer hat sich für das Rennen einen Satz Hard-Reifen gespart, und fast jeder einen Satz neuer Mediums: Ausnahme Mercedes, die zwei angefahrene Medium-Sätze haben, da sie in Q2 zwei Runs gefahren sind. Alle haben außerdem Massen an gebrauchten Soft, beziehungsweise die Fahrer außerhalb der Top-10 auch ein paar neue Soft.

14:35 Uhr
Marko hofft auf Strategie-Split
Noch einmal unterstreicht Dr. Helmut Marko gegenüber ServusTV den Reifen-Split bei Red Bull, Soft für Perez und Medium für Verstappen: "Dann haben wir Vergleich zum Medium, das ist auch entscheidend, was für einen Reifen man beim Boxenstopp nimmt. Hier gibt es auch die Möglichkeit, dass im Extremfall die Zweistopp wieder schneller ist." Wir haben dazu weitere Infos von Mario Isola: Mit den noch steigenden Streckentemperaturen rechnet Pirellis F1-Boss eher mit Medium-Hard statt Medium-Soft.

14:30 Uhr
Boxengasse schließt
Alle haben es in die Startaufstellung geschafft. die Boxengasse schließt. Momentan werden bei Sonnenschein 26 Grad Luft- und 53 Grad Streckentemperatur gemessen. Hitze, wie wir sie aber gestern schon im Qualifying hatten.

14:26 Uhr
Strategie-Empfehlungen für heute
Pirelli schwört unter Idealbedingungen heute wieder auf eine Einstopp-Strategie. Die schnellste soll überhaupt für die Soft-Starter möglich sein: 25 bis 30 Runden Soft, dann Medium. Alternativ 20 bis 25 auf Soft, dann Hard. Für Medium-Starter (Verstappen, Hamilton, Bottas unter den Top-10 - alle anderen fahren Soft) empfiehlt Pirelli 28 bis 32 Runden Medium, dann Hard. Eine Zweistopp hält Pirelli für langsamer. Wenn dann, Soft-Medium-Soft.

14:20 Uhr
Boxengasse öffnet
Noch 40 Minuten bis zum Start. Die Boxenampel schaltet auf Grün, damit haben alle Fahrer jetzt 10 Minuten Zeit, um Sichtungsrunden zu absolvieren und sich dann in die Startaufstellung zu begeben. Von Regen momentan keine Spur.

14:17 Uhr
Teiletausch unter Parc Ferme
Zu den letzten Infos vor dem Start gehören immer die unter Parc Ferme getauschten Kleinteile - diesmal wirklich Kleinteile, denn keiner ist im Qualifying verunfallt. Am auffälligsten noch: Neue Bremsen hinten bei Fernando Alonso, und eine neue Brake-by-Wire-Einheit bei George Russell.

14:13 Uhr
Russell hat gut geschlafen
Große Chance auf Punkte heute bei Williams, von Startplatz zehn für George Russell: "Ich habe ehrlich gesagt sehr gut geschlafen! Gute neun Stunden, jetzt bin ich gut in Form. Gestern war ein richtig guter Tag, nur schade, dass wir Q3 so knapp verpasst haben. Die freie Reifenwahl ist bei diesen Bedingungen aber ein Vorteil, auch wenn das Wetter schwierig einzuschätzen ist. Wundervoll sonnig, und dann kommt aus dem nichts was. Das wollen wir nicht, wir wollen ein konstantes Rennen. Das Auto läuft gut."

14:07 Uhr
AlphaTauri-Punkteoptimismus
"Wir starten von P6, das Quali lief richtig gut, aber ich weiß, dass der Kampf mit Charles und mit dem Alpine hinter uns eng wird", sagt Pierre Gasly voraus. "Aber ich bin zuversichtlich, dass wir heute Punkte holen können." Yuki Tsunoda muss nach Strafe zurück auf P11: "Aber die Pace ist da, hoffentlich sind Punkte drin. Wir scheinen seit FP1 gute Pace zu haben und haben im Qualifying unsere Performance gezeigt, jetzt müssen wir nur alles zusammenbringen, und gut mit den Reifen umgehen."

14:03 Uhr
Schumacher hofft auf Anschluss
"Das ganze Wochenende war eigentlich ganz gut", unterstreicht Mick Schumacher, der gestern im Qualifying eigentlich noch auf ein bisschen mehr gehofft hatte als P19. "Jetzt ist es wichtig, die Reifen am Leben zu halten. Hoffentlich können wir Anschluss an Williams und Alfa halten, und ein bisschen fighten."

13:59 Uhr
Ferrari-Optimismus ungebrochen
"Lando war gestern extrem schnell, und sie sind normal auch sehr stark im Rennen", meint Charles Leclerc, bleibt aber trotzdem gleich optimistisch wie gestern. "Es wird schwierig heute für uns, aber wir werden alles geben und sind eigentlich ganz positiv eingestellt, weil wir am Freitag sehr wettbewerbsfähig in den Rennsimulationen waren. Hoffentlich ist das heute auch der Fall."

13:57 Uhr
Nur vorwärts für Bottas
"Es gibt nur einen Weg, vorwärts, so denke ich für heute", meint Valtteri Bottas nach der Strafversetzung auf P5. "Je früher desto besser. Aber es wird ein langes Rennen, ich rechne mit unterschiedlichen Strategien heute. Sollte interessant werden."

13:52 Uhr
Hamilton will Hölle heiß machen
"Es wird schwer für uns, sie sind unglaublich schnell, aber wir werden ihnen so gut wie möglich die Hölle heiß machen", hofft Lewis Hamilton, der der Mercedes-Pace trotzdem nicht so recht traut: "Heute wird es ums Mentale gehen. Natürlich um den Fahrstil. Um die Kommunikation mit dem Team, was Strategie angeht. Und letztendlich natürlich um Pace - wir wissen nicht so recht, wir glauben, dass sie uns nach Pace leicht voran sind, aber vielleicht können wir näher dran sein, weil es heißt ist."

13:50 Uhr
Verstappen-Prognosen
"Wir hatten gestern einen guten Tag, aber natürlich gibt es heute Punkte, da müssen wir wettbewerbsfähig sein, und ich glaube das können wir", bleibt Verstappen wieder zuversichtlich. "Das Wetter ist gut, ich glaube nicht, dass es regnet, aber es wird wie in Frankreich eine enge Kiste."

13:48 Uhr
Ricciardo will jede Lücke nutzen
Muss er wohl, bei Startplatz 13. "Von Freitag auf Samstag war das Auto so unterschiedlich, da ist es schwer vorauszusagen, was heute passiert. Aber wir hatten am Freitag gute Rennpace, ein besseres Auto für den Sonntag. Da werde ich versuchen, für die Fans Action zu liefern, und wenn ich heute eine Lücke sehe, dann werdet ihr von mir wahrscheinlich eine Attacke sehen."

13:42 Uhr
Vettel auf bescheidener Position
"Ich freu mich aufs Rennen, aber wir fahren auf einer bescheidenen Position los, hoffentlich können wir Positionen gut machen", meint Sebastian Vettel. "Es wird heiß umkämpft im Mittelfeld hier. Es war auch gestern sehr eng, und das wird im Rennen genauso sein, hoffentlich kommen wir mit was gutem durch, eine gute Strategie oder so, und holen ein paar Positionen."

13:40 Uhr
Norris zuversichtlich
"Ich fühlte mich gestern komfortabel, wir haben gute Änderungen gemacht, und der ganze Tag war gut - aber heute ist wichtig, dass wir die Reifen am Leben halten", meint Lando Norris auf der Fahrerparade. "Aber unsere Pace am Freitag war gut. Ich bin aufgeregt, normalerweise ist das ein lustiges Rennen, und wir sind hier in der Vergangenheit gut unterwegs gewesen."

13:17 Uhr
Red-Bull-Topspeed
Mercedes hat einen Topspeed-Nachteil gegenüber Red Bull. Liefert die zweite Charge der Honda-Motoren etwa mehr Leistung? Als Max Verstappen nach dem Qualifying auf die Performance angesprochen wurde, reagierte er dünnhäutig. "Denn ich bekomme jetzt seit zwei oder drei Wochen diese Fragen, dass wir echt schnell auf den Geraden sind - und ja, das sind wir. Aber guckt euch unseren Heckflügel an! Ich denke nicht, dass er genau derselbe ist [wie zuvor]", sagte der Niederländer. Seine Reaktion sorgt bei Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff für Verwunderung. "Natürlich reagiert Wolff darauf", möchte man fast sagen. Schließlich liegen Mercedes und Red Bull im Dauerclinch.

12:48 Uhr
Hoher Besuch am Red Bull Ring
Wen sehen wir denn da? Es sit der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, der sich beim Steiermark GP blicken lässt. Der ÖVP-Politiker unterstrich im Vorfeld der beiden Rennwochenenden in Spielberg die Bedeutung der Formel 1 in Österreich. Als es um die Frage ging, wie viele Zuschauer an der Rennstrecke zugelassen sein dürfen, sagte er: "Das ist ein sehr wichtiges, auch für Österreich prestigeträchtiges Event."

Foto: Motorsport-Magazin.com

12:35 Uhr
Unsere 7 Schlüsselfaktoren
Neben dem Favoritencheck gehören auch unsere "7 S" zur festen Vorbereitung auf einen Grand Prix. Lest nach, was für uns die entscheidenden Faktoren sind, die wohl über den Sieg entscheiden werden.

12:10 Uhr
Wetter-Update
Bislang fanden alle Sessions am achten Rennwochenende des Jahres unter trockenen Bedingungen statt. Am Freitag bestand im 2. Training die höchste Regenwahrscheinlichkeit. Aber abgesehen, wenn wenigen Tropfen regnete es nicht. Auch am heutigen Renntag blieb der Regen bislang aus. In den nächsten Stunden soll die Regenwahrscheinlichkeit aber nochmal zunehmen. Warten wir ab.

11:49 Uhr
Vasseur im Interview
Brandneuer und exklusiver Lesestoff gefällig? Dann schaut in unser Interview mit Alfa-Romeo-Teamchef Fred Vasseur, das wir vor wenigen Minuten veröffentlicht haben. Darin beantwortet der Franzose, die Frage, welches Mitspracherecht Ferrari bei der Cockpit-Besetzung im eigentlichen Sauber-Team hat. Nun ja, seine Antwort überrascht sicherlich viele.

11:43 Uhr
Eindeutige Abstimmung
Die Motorsport-Magazin.com-Leser sind sich größtenteils einig. Max Verstappen ist ihr Favorit auf den Rennsieg. Knapp 80 Prozent der bisherigen Antworten auf unsere Umfrage entfielen auf ihn. Lediglich rund 13 Prozent glauben an einen Sieg von Lewis Hamilton. In unserem Favoritencheck sind wir der Frage nachgegangen, wie der Brite es schaffen kann, den Red-Bull-Fahrer zu überholen.

11:26 Uhr
Vlog vom Qualifying
Apropos Christian. Natürlich hat er auch am Samstag einen seiner bekannten Vlogs aufgenommen und das Wichtigste zum Qualifying zusammengefasst. Was er gesagt hat? Schaut es euch am besten selbst an.

Bottas schimpft über Formel 1: Jeder hier will es dir versauen!: (10:04 Min.)

11:14 Uhr
Pandemie-Wahnsinn
Christian, unser Mann in Österreich, ist inzwischen an der Strecke angekommen. Er kennt den Red Bull Ring natürlich bestens und wollte einen neuen Rundenrekord in die Slotcar-Bahn brennen. Darf er aber nicht! Strengstens verboten! Sein Urteil: "Jetzt geht die Pandemie wirklich zu weit!"

Foto: Motorsport-Magazin.com

11:02 Uhr
Rennstrategien
Pirelli hat ausgerechnet, welche Strategie die schnellste bei einem "normalen" Rennverlauf ist. Das Ergebnis lautet: Der Start auf weichen Reifen ist am erfolgversprechendsten. In den Top-10 starten lediglich Max Verstappen, Valtteri Bottas und Lewis Hamilton mit Medium-Reifen. Alle anderen setzen auf Softs.

10:43 Uhr
Jetzt abstimmen - wer ist euer Favorit?
Max Verstappen, Lewis Hamilton oder eine Überraschung? Was glaubt ihr, wer den heutigen Steiermark GP gewinnt? Gebt jetzt eure Stimme ab.

10:31 Uhr
Verstappen mit Wunder-Runde zur Pole Position
Mit einer Wunder-Runde hat sich Max Verstappen in der Qualifikation die Pole Position gesichert. Zuvor hatte Lewis Hamilton die Bestzeit im 3. Freien Training gefahren. Danach arbeitete Red Bull aber an Verstappens Auto am Setup und brachte den Niederländer damit den entscheidenden Schritt nach vorne.

10:21 Uhr
Schumacher vor Mazepin
Auch Mick Schumacher war nach dem überraschenden Q2-Einzug in Frankreich wieder in der gewohnten Region der Ergebnisliste zu finden. Der Haas-Fahrer schloss das Qualifying zum Steiermark GP auf dem 19. Platz ab. Erneut gewann er das Duell gegen seinen Teamkollegen Nikita Mazepin.

10:04 Uhr
Vettel patzt
Den Samstag beschrieb Sebastian Vettel als einen Tag, an dem er es nicht zusammengebracht habe. Das Qualifying beendete als 14, nachdem ihm in Q2 seine schnellste Rundenzeit aberkannt worden war.

09:44 Uhr
Die Ausgangslage
Zum vierten Mal in diesem Jahr werden Weltmeister Lewis Hamilton und der aktuelle WM-Leader Max Verstappen gemeinsam aus der ersten Startreihe in einen Grand Prix gehen. Es könnte im Laufe des Rennens regnen und auf der kurzen Runde am Red Bull Ring dürfte der Überrundungsverkehr eine große Rolle spielen. Das verspricht einiges an Spannung für den Steiermark GP.

09:30 Uhr
Start in den Renntag
Heute geht das erste Österreich-Rennen der Formel-1-Saison 2021 über die Bühne. Der Start ist wie gewohnt um 15:00 Uhr. Bis dahin, während dem Steiermark GP und danach liefern wir euch hier die wichtigsten Informationen. Los geht's.