Formel 1

Formel 1 China, Ticker-Nachlese: Hamilton gewinnt in Shanghai

Das 1000. Formel 1 Rennen in China live. Mercedes dominiert nach Start-Crash bei McLaren. Hamilton-Sieg vor Bottas und Vettel. Reaktionen jetzt live.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Die Fahrernoten für China
Bewertet die Fahrer für den 1000.GP

15:30 Uhr
Wiederschauen
Wir verabschieden uns an dieser Stelle aus dem Ticker, vielen Dank fürs Einschalten... Ach so, ne das war ja Fernsehen... Egal, macht's gut, ciao.

15:24 Uhr
Bilder, Bilder
Erlebt den Tag noch einmal in unserer Galeire nach:

15:18 Uhr
Lobn wir den Alex nochmal
Ehre, wem Ehre gebührt! Hier nochmal eine Huldigung an den Fahrer des Tages:

15:02 Uhr
Verreck dran!
Ui, der Seb zielt aber ganz schön gut. Naja, wenn der Champagner die einzige Möglichkeit am Sonntag ist, dem Lewis mal einen mitzugeben, dann halt eben so, oder?

Nimm das, übermächtiger Lewis! - Foto: LAT Images

14:59 Uhr
Endlich macht der FL-Punkt Spaß
Mit Gaslys Wechsel auf Soft zwei Runden vor Schluss und der anschließenden schnellsten Runde haben wir in China zum ersten Mal das gesehen, was vorher alle vorausgesagt hatten:

14:56 Uhr
Mercedes auf hard am schnellsten, Ferrari auf Medium
Die Mercedes waren im Rennen auf den harten Reifen in der Spitze eine halbe Sekunde schneller als die Ferrari auf deren schnellster Hard-Runde. Auf dem Medium sieht das Bild anders aus: Beide Ferrari liegen hier vor den Mercedes; allerdings nur um wenige Hundertstel.

14:50 Uhr
Der Fluch der Pole
Bottas hatte am Start zu kämpfen, und zwar mit seiner Pole-Position. Bzw. der Start- und Ziellinie davor, die ihn das Rennen kostete.

14:47 Uhr
Grosjean genervt
Romain Grosjean landete hinter Wunderkind Albon auf dem ungeliebten elften Platz. "Glückwunsch an Alex, er hat einen fantastischen Job gemacht und super verteidigt", weiß er dessen Leistung zu schätzen. Die Leistung des eignenen Autos im Rennen (nach "fucking great" Performance im Quali) allerdings nicht: "Es ist so nervig, wenn man pusht und hart arbeitet und alles gibt und dann keine Chance auf Punkte hat."

14:42 Uhr
Habe alles richtig gemacht
So die Einschätzung des Torpedos, obwohl er in der ersten Runde gleich beide McLaren abräumte. "Das war ein ganz normaler Zwischenfall für eine erste Runde. Ich habe mindestens einem von ihnen genug Platz gelassen." Tatsächlich war diesmal Übersteuern und ein unruhiges Heck der Grund für Kvyats Unfall und keine ungestüme Fahrweise, was die Stewards nicht von einer Durchfahrtsstrafe abhielt. "Ich werde mit ihnen sprechen und meine Sicht der DInge darlegen."

14:35 Uhr
Leclerc sieht sich als Opfer der Team-Strategie
Und zwar nicht nur, was die Stallorder angeht. "Der Sinn, mich länger draußen zu lassen, war, dass ich die Mercedes einbremsen sollte, was ich aus Teamsicht verstehen kann", erklärt er. Dabei waren die doch längst weg. "Es hat nicht funktioniert." Überraschung. Dazu kam, dass Vettel nach dem Swap nicht wie erwartet weg zog und Young Charles sich dadurch hinter dem Teamkollegen die Reifen zerstörte. "Meine Reifen haben überhitzt und ich habe Zeit verloren."

14:28 Uhr
Ein verdienter Punkt
Alex Albon ist aus der Box auf P10 gefahren und dafür zum Driver of the Day gewählt worden. Nach seinem Unfall in FP3 mussten die Ingenieure Nachtschichten schieben. "Der Punkt ist für sie. Der ist sehr gut verdient." Dabei war man nach dem zweiten Training noch skeptisch, ob die Pace, die der Toro Rosso dort brachte, realistisch sein. "Wir waren zwar nicht unglaübig, wir wussten auch, dass wir gut sind, aber wir haben uns schon gefragt, ob wirklich so gut."

14:02 Uhr
Vettel medienkritisch
Seb möchte lieber nichts zur Stallorder bei Ferrari sagen, weil er mit der Arbeit der Journalisten nicht einverstanden ist. Dann sagt er aber doch was.

13:57 Uhr
Das Problem mit dem over-managen der Reifen
Wie schon bei Hamilton in Melbourne hat Räikkönen heute zu sehr auf seine Reifen aufgepasst. "Es ist schade, weil ich extra meine Reifen geschont habe, die darauf aber zu kalt wurden und dann wurde ich langsamer." Man kann es diesen schwarzen Biestern aber auch einfach nicht recht machen...

13:51 Uhr
Vettel vs Verstappen diesmal ohne böses Blut
Als Verstappen in der Spitzkehre wieder einmal Seb angriff, roch es schon nach brutaler Rache für die Outlap im Quali gestern. Doch unsaubere Manöver blieben aus. Max ist nichtmal böse, dass Vettel ihn weit rausdrückte.

13:45 Uhr
Stroll schimpft auf Strategie
Schlechte Leistung kanns ja nicht gewesen sein. Grund für die kuriose Beschuldigung: "Vor dem ersten Stop waren wir ja vor Albon, der hat mich also undercuttet und ist dann auf P10 gefahren. Das zeigt, wo wir hätten sein können." Ah, ja. Teamkollege Perez hat's dagegen in die Punkte geschafft, also, in echt jetzt. "Der Start war fantastisch. Ich habe eine Lücke gesehen und hab sie genutzt." EInfach sei es trotzdem nicht gewesen. "Kimi hat mich die ganze Zeit unter Druck gesetzt. Ich hatte mit den Reifen zu kämpfen, so wie Daniel vor mir. Immer wenn ich rankam, konnte er wieder etwas wegfahen." In Baku könne Racing Point sogar noch stärker.

13:30 Uhr
Williams ist sich mal wieder uneins
George Russell gerät fast schon ins Schwärmen, also für Williams-Verhältnisse. "Die Pace war besser als erwartet, wir konnten in den ersten Runden kämpfen und sind dann sogar am Feld drangeblieben." Robert Kubica gibt hingegen mal wieder den Pessimisten. "Der aufregendste Moment war, als ich mich auf der Einführungsrunde gedreht habe."

13:25 Uhr
Renault zwischen den Extremen
Ricciardo Best of the Rest, Hülkenberg schon wieder DNF: Renault erlebt in Shanghai ein Wechselbad der Gefühle.

13:17 Uhr
Hätte McLaren Best of the Rest gekonnt?
Lando Norris kam nach dem Torpedo-Angriff mit Schäden am Unterboden nicht mehr auf Pace. Mit Blick auf den Teamkollegen aber meint er: "Wenn wir die Top-drei-Teams mal rauslassen, sah es aus als sei er der Schnellste von allen Anderen gewesen."

13:11 Uhr
Horner: Gasly muss Fahrstil umstellen
Auf die schwachen Leistungen Gaslys angesprochen, erklärt Christian Horner, dass er seinen Fahrstil auf den Red Bull anpassen müsse, was eine Herausforderung darstelle. Die schnellste Runde heute sei auch dazu da gewesen, ihm etwas Selbstvertrauen zu geben. Generell mache der Neuling aber Fortschritte.

12:39 Uhr
Die Eintracht und der Seb
Sebastian Vettel ist bekanntlich Fan von Eintacht Frankfurt. Die hat in der Europa League Inter Mailand rausgekickt. Auf die Frage, ob der WM-Titel für Seb oder der Gewinn der Euroleague für Frankfurt wahrscheinlicher sei, antwortet Vettel: "Also, Inter gewinnt die Euroleague schonmal nicht." Binotto sitzt daneben und lacht - er ist Inter-Fan.

12:11 Uhr
MGU-K beendet Hulks Rennen
Grund für den erneuten Ausall von Hülkenberg ist wahrscheinlich die MGU-K. "Ich habe einen Leistungsverlust gespürt. Zuerst dachten wir, es wäre ein Problem mit der Software, aber es sieht aus, als hätte es mit der MGU-K zu tun." Wenn das stimmt und die Einheit getauscht werden muss, zieht das im nächsten Rennen die erste Strafe für den Hulk nach sich.

11:49 Uhr
Haas sucht nach der Pace im Rennen
Haas sah im Qualifying trotz Patzers recht stark aus. Im Rennen lief aber gar nichts zusammen bei den Amerikanern, wie schon in Bahrain fehlt es einfach an Pace. Kevin Magnussen erklärt, dass dies sogar der Grund für den frühen Stopp (Runde 12) war: "Wir haben nicht unbedingt wegen des Reifens so früh gestoppt, sondern weil uns die Pace fehlte. Und die ist nunmal am Wichtigsten. Im Qualifying sind wir gut, aber im Rennen leider nicht."

11:32 Uhr
Teamorder verständlich aber heikel
Toto Wolff kennt sich seit Sochi 2018 mit unfairen Teamordern aus. Die Entscheidung von heute bei Ferrari kann er nachvollziehen, aber er warnt auch vor den Folgen: "Wenn man damit einmal anfängt, kann es sein, das ab dann in jedem Rennen der Fahrer, der hinten liegt, sagt #Ich bin schneller'". Das müsse man sich gut überlegen.

11:24 Uhr
Geraden und Kurven
Daraus besteht eine Rennstrecke nunmal. Der Mercedes-Teamchef erneuert seine Einschätzung, dass Ferrari die Kurven dabei aber etwas vergisst. In den Kurven sei man bei Mercedes einfach sehr viel schneller, da helfe dann Ferraris Topspeed auch nicht mehr viel, auch wenn dieser beeindruckend sei. Die letzten Jahre war es umgekehrt - doch in jeder Situation scheint Mercedes die Oberhand zu behalten.

11:18 Uhr
Wollten uns nicht selbst undercutten
Warum hat man sich bei Mercedes den Stress mit dem Doppel-Stopp angetan? Das Problem seien die geringen Abstände zu diesem Zeitpunkt gewesen, erklärt Toto Wolff. "Hätte Sebastian gestoppt, hätte er Valtteri undercutten können, also mussten wir ihn reinholen. Aber damit hätte Valtteri dann den Lewis undercuttet, was wir auch nicht wollten." Eine Zwickmühle, meisterlich gelöst. "Ich glaube, jeder, der die Formel 1 versteht, hat gesehen, was das für eine fantastische Choreographie von der Crew war."

11:09 Uhr
Etwas mehr Geduld bitte
Das fordert Sainz für die erste Runde nach dem Torpedo-Crash. Die Strafe habe er aber nicht gefordert, er habe auch generell kein Problem mit Kvyat. In einem langen Rennen und mit solch guten Überholmöglichkeiten wie in Shanghai bittet er sich nur etwas mehr Zurückhaltung aus. Immerhin sei Albon ja auch aus der Box in die Punkte gefahren. Stimmt.

11:03 Uhr
Verstappen der Reifen-Versteher
Max hat verstanden, wie die Reifen funktionieren: Nach Vettels Stop habe er auf den Bremsen direkt attackiert, weil er wusste, dass dessen Reifen noch kalt waren. Böse ist er Seb nicht, dass der ihn weit rausdrückte am Ausgang der Spitzkehre, das hätte er schließlich genauso gemacht. Ungewohnt viel Ehrlichkeit. Ach ja, und er hat immer noch Hoffnungen, was den Titel angeht, denn: "Es kann sich ja noch viel ändern."

11:00 Uhr
Hätte lieber drei Schritte vorwärts
Gasly spricht von einem Schritt vorwärts pro Wochenende, auch wenn er lieber drei davon hätte. Er wisse aber, woran er arbeiten müsse. Die schnellste Runde sei man erst so spät gefahren, erstens damit keiner mehr reagieren kann und zweitens, weil die Gefahr eines Safety Cars nicht mehr bestand.

10:52 Uhr
Und noch ein Wort zur Outlap
Direkt nach dem Quali gestern sei er zu Red Bull gegangen, Vettel. Klar, wir haben ihn da ja auch mit dem Doktor quatschen sehen. Und was noch? Anscheinend hat Red Bull denselben Fehler gemacht, wie Haas und Verstappen nicht den richtigen Countdown angesagt. Eieiei

10:50 Uhr
Seb will zu Teamorder nichts sagen
Am Ende werde ja eh alles nur verdreht, fürchtet er. Dann sagt er aber doch noch was: "Ich habe mich schneller gefühlt, hatte dann aber zuerst Probleme mit Luft nach vorne." Als er den Rhythmus dann gefunden habe, habe er aber etwas wegfahren können. Um mit Mercedes zu kämpfen war es da aber laut Vettel schon zu spät.

10:46 Uhr
Lina nicht schlecht, nur nie im Fenster
Vettel widerspricht in der Pressekonferenz den Kritikern, die Ferrari jetzt schon abschreiben. Das Auto sei super, es sei nur sehr schwer ins richtige Fenster zu bringen. "Das hat bisher nur Charles in Bahrain geschafft." Die nächsten Wochen seien jetzt sehr wichtig, um in die richtige Richtung zu gehen.

10:40 Uhr
Perez war so schnell
Ricciardo gibt sich überrascht von Perez' Pace im Rennen, der ihn ganz schön unter Druck gesetzt habe. Bis auf ihn sei Renault aber deutlich vorne im Mittelfeld

10:25 Uhr
Der Torpedo schlägt wieder zu
Der Startcrash im Video:

10:21 Uhr
Der Rennbericht
Wer vom Rennen noch nicht genug hat, möge hier den gesamten Bericht lesen:

10:17 Uhr
Mercedes trainiert im Büro
Rosberg und Wolff plaudern bei RTL aus dem Nähkästchen. Die manuellen, schwierigeren Starts mit der Kupplung, die ja so Fehler wie den von Bottas heute produzieren, werden nämlich trocken geübt. Ja, das hat der Nico erfunden, damals bei mercedes. Dabei sitzt der Fahrer in Rennposition im Büro herum und macht am echten Lenkrad die Bewegungen, die er am Start machen muss. Doof nur: "Da hat man gar nicht die G-Kräfte wie wenn das Auto losfährt, da muss ich nochmal was Neues erfinden", meint Rosber.

10:15
Vettel hat sich schwer getan
"Wir waren auf dem Reifen am Anfang einach nicht gut genug, am Ende war's besser, aber Mercedes konnte das kontrollieren", lautet des Sebs ernüchterndes Fazit. Nach der Stallorder habe er nicht die Pace gehen können, die er eigentlich hätte fahren können.

10:12 Uhr
Wir bluffen nicht
Warum ist denn alles schon wieder so langweilig silber? "Wir drehen einfach am Freitag noch nicht so auf", meint Wolff. Und auch spannend: Ferrari sei einfach mit der Aerodynamik nicht gut genug.

10:10 Uhr
Das unglaubliche Gespür ist Gott-gegeben
Ja, das meint der Toto bei RTL. Natürlich über St. Lewis von Hamilton. Am Ende perfektioniere er einfach den Umgang mit den Reifen. Und es sei so knapp, dass in allen Teams mal der eine, mal der andere Fahrer schneller sein, auch bei Ferrari.

10:06 Uhr
Vettel: Wusste, dass er angreifen wird
Verstappens Aggressivität zahlt sich wohl langsam aus: Vettel erzählt, dass er bei dessen Angriff weit nach außen ging, weil er wusste, dass der Niederländer immer versucht, zu überholen. Außerdem tut es ihm für Lecler leid, dass dieser nicht mehr an Verstappen vorbeikam. Nett vom Seb

10:04 Uhr
Bottas: Das Rennen am Start verloren
Bottas berichtet von durchdrehenden Rädern am Start auf der Ziellinie. Danach habe er aufgrund der Dirty Air nicht mehr folgen können. Es sei aber früh in der Saison, und: "Ich komme zurück."

10:00 Uhr
Die Fahrernoten für China
Bewertet die Fahrer für den 1000.GP

+++ LIVE: FORMEL 1 RENNEN IN CHINA IM LIVE-TICKER +++

09:45 Uhr
ZIEL: LEWIS HAMILTON GEWINNT DEN 1000. GP
Souveräne Vorstellung vom Weltmeister. Bottas wird Zweiter vor Vettel, Verstappen und Leclerc. Gasly wird Sechster und holt sich in der letzten Runde echt noch den Extra-Punkt für die schnellste Rennrunde. Ricciardo, Perez, Räikkönen, Albon komplettieren die Top-10.

09:39 Uhr
RUNDE 52/56: Getriebeproblem bei Leclerc?
Das befürchtet er gerade am Funk. Aber da hat er offenbar noch die Angst nach Bahrain im Kopf. Ferrari beruhigt ihn: alles ok. Nichts okay aber bei Lando Norris. Der McLaren-Pilot muss als dritter Fahrer heute abstellen. In den hinteren Top-10 sind die Abstände gerade fast alle etwas größer geworden. Nur Grosjean ist im Kampf um den letzten Punkt direkt dran an Albon. Wenn der aus der Box punkten würde wäre es aber auch eine wahnsinnige Leistung vom Thailänder. Gasly jetzt übrigens auch wieder drin. Bekommt Soft. Der soll hier FL fahren. Position verliert er ja ohnehin nicht.

09:26 Uhr
RUNDE 43/56: Bereinigt
Hier die Ausgangslage für den Showdown beim China GP. Kann Vettel vielleicht noch Bottasn angreifen? Holt Leclerc die FL? Und: Wer gewinnt da im Mittelfeld? Räikkönen und Perez ja direkt dran an Ricciardo! Ganz hinten musste Kvyat gerade abstellen.

Pos.FahrerZeit
1HamiltonLAP
2Bottas+7,833
3Vettel+11,35
4Verstappen+22,662
5Leclerc+37,316
6Gasly+57,076
7Ricciardo+71,607
8Perez+73,362
9Räikkönen+74,542
10Albon+90,071

09:24 Uhr
RUNDE 42/56: Leclerc Box
Jetzt kommt auch der zweite Ferrari. Kurz vorher hatte Vettel Leclerc aber schon überholt. Auch Leclerc jetzt mit Medium. Damit hat er jetzt die schärfsten Waffen für den Punkt für die FL.

09:19 Uhr
RUNDE 39/56: Bottas schnappt Leclerc
Aber erst im zweiten Versuch. Da hat sich der Youngster stark gewehrt. Hamilton ist damit vorne weg. Sechs Sekunden Vorsprung. Und Leclerc hat jetzt seinen Teamkollegen hinter sich. 2,4 Sekunden Abstand, Vettel mit deutlich frischeren und weicheren Reifen. Verstappen dahinter ist aber ne gute Ecke zurück. Elf Sekunden. Auch Gasly war jetzt drin und fährt sein einsames Rennen auf P6 weiter. Ricciardo Best of the Rest, knapp vor Perez, Räikkönen und Albon. Das Mittelfeld hat auf zweite Stopps bis dato verzichtet.

09:13 Uhr
RUNDE 36/56: Mercedes Doppelstopp!
Auch Silber reagiert jetzt. Hamilton und Bottas - nur fünf Sekunden voneinander getrennt - kommen in derselben Runde zum Service. Und es klappt. Top Job von der MB-Crew! Hamilton hat Medium bekommen, Bottas auch. Die Jagd auf die schnellste Runde kann jetzt lustig werden. Gerade hält sie Vettel mit 1:34.836 Minuten, frisch aufgestellt. Leclerc war nach wie vor nicht drin, ist jetzt Zweiter. Aber kann er das halten? Ganz dickes Fragezeichen.

09:11 Uhr
RUNDE 35/56: Verstappen holt Medium
Überraschung: Red Bull kommt nochmal. Verstappen holt sich einen frischen Medium. Damit ist Leclerc wieder vorbei. Auch an Vettel, denn Ferrari hat reagiert und Seb auch stoppen lassen. Ebenfalls einen frischen Medium bekommen. Damit jetzt Leclerc mit alten Hard elf Sekunden vor Vettel, der wiederum acht vor Verstappen. Splittet Ferrari?

08:57 Uhr
Top-Ten nach 27 von 56 Runden
Kimi Räikkönen war als Letzter drin. Der Stopp war viel zu spät und hat einige Plätze gekostet. Muss der Iceman sich jetzt eben zurück in die Top-10 kämpfen. Magnussen hat er schon wieder kassiert, der war am Boxenausgang noch knapp vorne gewesen.

Pos.FahrerZeit
1HamiltonLAP
2Bottas+1,931
3Vettel+9,749
4Verstappen+13,242
5Leclerc+22,728
6Gasly+32,161
7Ricciardo+53,472
8Perez+55,408
9Grosjean+58,089
10Magnussen+63,459

08:55 Uhr
RUNDE 26/56: Bottas drückt
Jetzt wirds auch ganz vorne mal interessant. Weil Bottas Hamilton fordern will. Hat sich auf 1,5 Sekunden rangepirscht. Will er den Weltmeister attackieren? Bitte ein Duell um den Sieg.

08:50 Uhr
RUNDEN 22&23/56: Mercedes wechselt
Die dominanten Silberpfeile können in aller Ruhe ihre Stopps erledigen. Erst kommt Bottas für Hard, eine Runde später folgt Hamilton. Leclerc übernimmt aber nicht die Führung, weil er jetzt doch auch schon kommt. Alle da vorne haben damit Hard und sollten unter normalen Umständen durchfahren können.

08:46 Uhr
RUNDE 20/56: Vettel rettet sich
Angriff von Verstappen! In der Haarnadel sticht der Red Bull rein. Vettel hält über außen aber sein Momentum, zieht wieder nach innen, drückt Verstappen weit raus, sodass er in der Zielkurve wieder knapp vorne bleiben kann. Geiles Duell! Leclerc soll jetzt noch deutlich länger fahren, funkt ihm Ferrari. Macht Sinn, aktuell würde er klar hinter die beiden hier fallen. Max und Seb fahren jetzt übrigens hart.

08:44 Uhr
RUNDEN 18&19/56: Hülk out, Verstappen Box
Bitter für Nico Hülkenberg. Er muss seinen Renault abstellen. Wieder die MGU-K? Das wäre ziemlich peinlich nachdem die jetzt ja passen soll. Verstappen unterdessen mit Undercut gegen Leclerc. Ferrari reagiert umgehend, aber mit Vettel. Und auch das wird schon richtig eng. Nur knapp vor dem Red Bull geblieben, aber jetzt hat Max Lunze gerochen, ist drauf und dran, eine Attacke zu lancieren.

08:40 Uhr
RUNDE 17/56: Ferrari fordert Vettel
Jetzt bekommt Vettel dieselbe Ansage wie eben Leclerc. Aber kann er überhaupt schneller? Ferrari scheint mit Mercedes einfach nicht mitzukommen, selbst mit Reifenschonen darf es nicht so langsam gehen.

08:35 Uhr
RUNDE 14/56: Leclerc-Ärger
Leclerc ist nicht einverstanden mit der Strategie. Weil Vettel Mercedes jetzt auch nicht näher kommt. Er versteht den Tausch nicht, meint jetzt selbst Zeit zu verlieren. Und dann verbremst sich Vettel in der Haarnadel, jetzt ist Leclerc wieder direkt im Getriebe. Mercedes kann sich vorne freuen. Ferrari kämpft mit sich selbst und vorne ist Hamilton jetzt schon zehn Sekunden weg. Noch dazu kommt von hinten jetzt Verstappen angeflogen.

08:29 Uhr
RUNDE 10/56: Ferrari-Ansage
Ferrari-Boss Binotto funkt Leclerc: Schneller fahren, sonst muss er Vettel vorbeilassen. Doch der meint, er könne sofort schneller. Tut er aber nicht, lässt Vettel in Kurve eins innen durchschlüpfen. Ex-Ferrari-Mann Räikkönen überholt aus eigener Kraft. Nach den beiden Haas hat der Finne jetzt auch Hülkenberg kassiert und ist auf P9 vorgestoßen.

08:24 Uhr
RUNDE 7/56: Durchfahrtsstrafe für Kvyat
Der Russe bekommt seine Starfe für den doppelten McLaren-Abschuss am Start. Weiter vorne fuhr Hamilton souverän vor Bottas und Leclerc. Jeweils zwei Sekunden Abstand. Vettel hängt seinem Teamkollegen im DRS-Fenster. Sollte Ferrari vielleicht Positionen tauschen? Vettel schaut aus, als könne er schneller. Verstappen hält noch ganz gut mit, Gasly fällt zurück.

Kvyat lässt McLaren fliegen - Foto: LAT Images

08:17 Uhr
RUNDE 3/56: Weiter
Das VSC ist wieder vorbei, es geht weiter. Beide McLaren waren zur schnellen Reparatur an der Box, haben auf Hard gewechselt. Erstaunlich, dass nach dem Torpedo-Doppelschlag keiner abstellen musste. Vorne setzten sich Mercedes und Ferrari etwas von Red Bull ab.

08:13 Uhr
START!
Teaminterner Doppeltausch. Leclerc drückt sich innen an Vettel vorbei, Bottas lässt sich von Hamilton überlisten. Weiter hinten knallt es in Kurve vier zwischen Kvyat und gleich beiden McLaren. Viele Trümmer. Virtuelles Safety Car.

Start in China, Hamilton kassiert Bottas - Foto: LAT Images

08:10 Uhr
Formation
Die Aufwärmrunde läuft. Dabei ist es doch gar nicht so kalt in Shanghai. :o) Offenbar aber die Reifen: Verstappen und Kubica haben sich erstmal gedreht. Was ist da denn los? Naja. Egal jetzt. Fokus auf den Start! Zur Erinnerung nochmal: Hier gibts nur die Highlights und Schlüsselszenen. Unseren ausführlichen Live-Kommentar inklusive Zeiten und Positionen könnt ihr oben verlinktem Session-Ticker entnehmen.

08:03 Uhr
Albon aus der Box
Für einen Getriebewechsel nach seinem Crash gestern hat Toro Rosso übrigens fünf Strafplätze kassiert. Kann Alex Albon aber egal sein, er startet sowieso aus der Box. Kann ein Vorteil sein: Garantiert kein Ärger in Kurve eins und eine vielleicht goldene, antizyklische Strategie für die 56 Runden hier in Shanghai ...

08:00 Uhr
COUNTDOWN
Nur noch 10 Minuten bis zum Start der Formationsrunde zum 1000. Grand Prix! Die Spannung steigt.

07:57 Uhr
250
Unglaublich, aber wahr. Toro Rosso startet heute bereits sein 250. F1-Rennen! Noch ein Jubiläum also heute. RTL feiert übrigens auch. Die sind schon 500 GP dabei - ohne Pause.

07:55 Uhr
Fahrerparade
Die erste Runde ist schon abgeschlossen. Gut, nur auf einem Bus und zur Fahrerparade, aber immerhin.

Foto: LAT Images

07:46
Alles angerichtet
Die Tribünen sind wie immer in Cina gut gefüllt. Beste Voraussetzungen also für ein Spektakel zum Jubiläum. Á Propos Voraussetzungen: Lufttemperatur liegt bei 19°C, Asphalt aktuell bei 29.

07:28 Uhr
Lewis, der China-König
Der Weltmeister hat auf dm Shanghai International Circuit bereits fünffmal gewonnen, so oft, wie sonst kein Fahrer. Die einzigen Fahrer aus dem aktuellen Feld, die auch bereits in China ganz oben standen, sind Vettel und Kimi. Letzterer wird das heute wohl nicht wiederholen.

07:25 Uhr
Skeptischer Finne
Neun von 15 Mal wurde in China das Rennen von der Pole aus gewonnen. Valtteri Bottas ist trotzdem noch vorsichtig und will nicht das beste hoffen.

07:17 Uhr
Die Teamorder-Frage
Mattia Binotto hatte angekündigt, dass nach wie vor in Sachen Teamorder bei Ferrari alles so bleibt, wie es ist. Heißt: Es darf gekämpft werden, eine leichte Priorisierung liegt aber bei Vettel. Schon in Bahrain hat Leclerc sich über die Asagen hinweggesetzt. Wie sieht das heute aus? Bekommen wir wieder einen roten Kampf zu sehen?

07:10 Uhr
Leclerc schimpft mal wieder mit sich selbst
CHarles Leclerc ist erneut unzufrieden mit seinen Leistungen. Sein großes Problem 2018 war es, seine besten Sektoren im Qualifying in einer Runde zusammenzubasteln, so auch gestern wieder. Auf den schnellen Runden schleichen sich einfach zu viele Fehler ein. Deshalb schimpfte der Youngster noch am Funk wild mit sich selbst.

07:02 Uhr
Die Bilder zum Sonntag
Die Vorbereitungen für das Rennen sind noch in vollem Gange, doch wir haben schon das erste Fotomaterial erhalten. Die besten Aufnahmen gibt es wie immer in unserer Bildergalerie, die natürlich laufend für euch aktualisiert wird.

06:49 Uhr
Albon bleibt gelassen
Alexander Albon hatte im dritten Training der Formel 1 in China einen schweren Unfall. Dennoch lässt er sich nicht aus der Ruhe bringen. Aus der Box will er beim 1000. GP eine starke Aufholjagd zeigen.

06:42 Uhr
Verstappen ist selbst schuld
Auch Max Verstappen kam zu spät über die Ziellinie, um seine letzte Runde zu beginnen. Red Bull Berater Dr. Marko verriet: Er ist selbst schuld. Mehr dazu hier:

06:36 Uhr
Haas mit Strategie-Bock
Alle Teams wollen immer so spät wie möglich die letzte Runde im dritten Qualifikationsabschnitt beginnen. Doch Haas verkalkulierte sich. Die Fahrer kamen viel zu spät über die Linie und hatten damit nicht einmal eine Rundenzeit.

06:31 Uhr
Die Jubiläen in der Königsklasse
Das 1000. Rennen ist natürlich ein großes Jubiläum. Doch wie schlugen sich die anderen Jubiläen zuvor? Wir haben die ganzen 100er für euch betrachtet.

06:25 Uhr
Die wichtigsten Faktoren
Bevor es in China wirklich losgeht, haben wir noch mehr Lektüre für euch. Worauf es neben Startaufstellung, Start und Strategie noch ankommt, verraten wir in den sieben Schlüsselfaktoren.

06:22 Uhr
Der Favoritencheck
In der Qualifikation zum China GP hat Mercedes alle beeindruckt. Doch woran lag es und wer sind die Favoriten für das Rennen in Shanghai? All diese Fragen klären wir im Favoritencheck.

06:19 Uhr
Nachlese zum Samstag
Mercedes hat sich die erste Startreihe gesichert. Alexander Albon hatte einen heftigen Crash. Was sonst noch am Samstag der Königsklasse passiert ist, das könnt ihr hier nachlesen:

06:15 Uhr
Guten Morgen aus China
Der 1000. GP der Formel-1-Geschichte wird heute bestritten. In knapp zwei Stunden beginnt das große Jubiläum. Alle Informationen zum Samstag in China bekommt ihr wie immer in unserem Live-Ticker.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video