Formel 1

Formel 1 Live-Ticker Mexiko 2018: News-Überblick vom Samstag

FORMEL 1 LIVE aus Mexiko. Jetzt im Ticker: Stimmen zum Qualifying. Daniel Ricciardo verhindert Verstappens Pole-Rekord. Hamilton schlägt Vettel.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Mexiko: Ricciardo-Pole im Bericht +++

00:10 Uhr
Das war der Samstag
Weiter geht es im Live-Ticker dann am Sonntag Abend - um 20:10 Uhr startet der Mexiko-GP. Wir liefern schon vorher letzte News und Infos zum Rennen. Und nicht die Zeitumstellung vergessen - die Uhren werden heute in der Nacht um eine Stunde zurückgestellt.

00:02 Uhr
Sainz unzufrieden
Renault hat nie erwartet, hier um die zweite Startreihe zu kämpfen. Aber letztendlich ist Carlos Sainz, der von seinem Teamkollegen Nico Hülkenberg geschlagen wurde und jetzt von Platz 8 startet, auch mit seinem Platz als zweitbester Mittelfeld-Pilot nicht wirklich zufrieden. "Das Auto entglitt uns vom 3. Training auf das Qualifying etwas", erklärt Sainz. "Wir haben viel Stabilität verloren, hatten mit Übersteuern zu kämpfen. Ich habe in meinen Runden viele Fehler gemacht. Als bin ich leider nicht auf Platz 7, wo ich gerne gewesen wäre."

23:52 Uhr
Stroll straffrei
Zum zweiten Mal heute wurde gegen Lance Stroll untersucht, weil er in Kurve 8 von der Strecke fuhr und beim Zurückkommen nicht das von der Rennleitung geforderte Prozedere einhielt. Zum zweiten Mal wird er freigesprochen. Diesmal lassen ihn die Stewards vom Haken, weil ein Teil des Kerbs noch immer feucht war. Stroll hatte schon in der Kurve zuvor die Kontrolle verloren, daher sei die Art und Weise, wie er auf die Strecke zurückkam, laut ihm noch immer die Sicherste gewesen. Die Stewards gaben ihm Recht.

23:40 Uhr
Räikkönen mit Problemen
Das Räikkönen mit einem untersteuernden Ferrari kämpft, das haben wir bereits beleuchtet. Inzwischen mutmaßt der Finne: Es liegt wohl am Wetter. Über Nacht wurde der Ferrari klar besser. Aber für Red Bull reicht es noch immer nicht.

23:28 Uhr
Sauber wieder da
Im Qualifying haben Leclerc und Ericsson bestätigt, was sich schon nach dem dritten Training abzeichnete: Nach einem schlechten Freitag schaffte Sauber über Nacht die Kehrtwende. Leclerc bedankt sich beim Team, und auch bei denen, die in der Operationsbasis in der Schweiz arbeiten: "Wir haben viel am Auto verändert, wohl in die richtige Richtung. Das scheint uns öfter zu passieren, wir sind am Freitag immer etwas weg, ändern dann aber für Samstag das Richtige."

Nach schlechtem Freitag schaffen Leclerc und Sauber im Mexiko-Qualifying die Wende - Foto: Sutton

23:21 Uhr
Leclerc will bleiben, wo er ist
Ziel Nummer eins für Ocon und Perez werden die beiden Sauber direkt vor ihnen sein. Die müssen auf alten Hypersoft starten. "Es wird schwierig werden, besonders mit den Hypersoft", räumt Charles Leclerc ein. "Wir brauchen einen guten Start - endlich mal einen sauberen Start." In Japan und in Austin geriet er beide Male mit den Haas-Piloten aneinander. Aber der hohe Reifenverschleiß schreckt ihn nicht zu sehr ab: "Ich glaube, wir haben die Pace, um hier zu bleiben. Also werden wir uns einfach darauf fokussieren."

23:17 Uhr
Ocon ohne Überblick
Wie Perez freut sich auch Esteban Ocon über Platz 11: "Ich bin ziemlich zufrieden. Platz 11, da wollten wir hin." Allerdings hat er bei den TV-Interviews nach dem Qualifying noch keinen Plan für das Rennen. "Keine Ahnung", meint er auf die Frage, wer den seine Gegner morgen sein werden. "Ich muss mir erst die Ergebnisse anschauen. Ich habe es ehrlich gesagt nicht verfolgt. Aber ich glaube, es dürften die Üblichen sein - Renault, Sauber ..."

23:07 Uhr
Force-India-Strategie
Bei Racing Point Force India versuchte man in Q2 keine Runde auf Hypersoft - zuerst kamen Perez und Ocon auf Supersoft raus, dann auf Ultrasoft. Q3 ging sich so nicht aus. Aber Sergio Perez meint nach dem Qualifying: "Wir wussten, dass Q3 nicht erreichbar war." Das war dem Team egal - sie nahmen es in Kauf. Damit gibt es zwar kein Top-10-Ergebnis, aber für morgen freie Reifenwahl. Die gleiche Strategie, die auch Renault in Sotschi nutzte. Auf Hypersoft wollten Perez und Ocon auf keinen Fall starten. Perez glaubt an die Strategie. "Es wird sehr schwer für sie, damit zu überleben", meint er über die Fahrer vor ihm, die auf Hypersoft starten. "Wenn unsere Strategie richtig ist, machen wir morgen viele Punkte."

22:56 Uhr
Hartley verpasst Q3: Mein Fehler
Brendon Hartley fuhr bis zum Qualifying ein tolles Wochenende, steht jetzt aber nur auf Startplatz 14. "Q1 war toll, da waren wir glaube ich auf Platz 10, das zeigt wo wir in Q2 hätten sein können", ärgert sich Hartley danach. Er hatte in Q2 aber nur mehr einen frischen Satz Reifen. "In der zweiten Runde war ich mit der Balance nicht so zufrieden, vielleicht haben wir nicht mit so viel mehr Gummiabrieb auf der Strecke gerechnet. Dann habe ich mich vor Kurve 12 verbremst, mein Fehler, da habe ich es weggeschmissen."

22:45 Uhr
Ricciardo vergisst Konkurrenz nicht
Hamilton und Vettel sehen zumindest Chancen, das Red-Bull-Duo an der Spitze aufzusprengen. Polemann Daniel Ricciardo ist sich dem bewusst. Er bezweifelt auch selbst, dass die Geschichte morgen ein Red-Bull-Alleingang wird. Obwohl er auch meint: Red Bull ist eindeutig das schnellste Auto.

22:40 Uhr
Vettel erklärt Qualifying
Sebastian Vettel versucht inzwischen, ein paar Erklärungen zur Ferrari-Performance im Mexiko-Qualifying zu liefern. Seine Schlussfolgerung: Zuerst einmal kann der Ferrari auf dieser Strecke seine Stärken nicht ausspielen. Und dann bieten die Renault-Motoren laut Vettel hier in der großen Höhe auch einen Vorteil - ihre Größe.

22:32 Uhr
Hamilton plant Angriff
Die Sorgen im Red-Bull-Lager dürften nicht ganz unbegründet sein. Lewis Hamilton will morgen auf jeden Fall mal schauen, was geht. Aber unnötiges Risiko muss für ihn auch nicht sein, schließlich braucht es nicht mehr viel für den WM-Gewinn.

22:30 Uhr
Red-Bull-Plan für Sonntag?
"Alle diese Dinge werden wir morgen in der Früh im Briefing diskutieren", meint Christian Horner gegenüber Sky UK. Zum Thema Teamorder meint er: "Sie dürfen gegeneinander fahren, aber es muss fair bleiben. Das Rennen wird nicht in der ersten Kurve gewonnen. Es geht um die Reifen, die sind höllisch fragil. Es wird darauf ankommen, dass wir die richtige Strategie haben, um vor Ferrari und Mercedes zu bleiben."

22:23 Uhr
Horner will Synchronfahren
Seine beiden Fahrer stehen geschlossen in Reihe 1, aber Christian Horner fürchtet die von hinten kommenden Ferraris und Mercedes. "Sie müssen Synchronfahren machen", beschreibt er gegenüber Sky UK den Plan für Ricciardo und Verstappen. "So breit machen wie möglich. Mercedes und Ferrari auf dem Weg zur ersten Kurve - wir haben das in Japan gesehen, mit Sebastian hinter Max. Und in Austin, mit Sebastian hinter Daniel. Er ist so schnell auf der Geraden, und Lewis auch." Entsprechend hätte Horner von seinen Fahrern gerne: "Sie müssen sich mehr darauf konzentrieren, was die beiden machen, anstatt sich zu sehr mit sich selbst zu beschäftigen."

22:11 Uhr
Haas geht unter
Nämlich schon in Q1. Es zeichnete sich schon nach den Freien Trainings ab, und das Qualifying ging sogar noch schlimmer aus. Nichts Neues - in den vergangenen Jahren waren die Leistungen ähnlich desaströs. "Da gibt es definitiv was, mit dem wir nicht zurechtkommen", gibt Romain Grosjean zu. "Seit FP1 hat sich das Auto nicht so gut angefühlt wie in den vergangenen Rennen. Wir haben daran gearbeitet, verschiedene Dinge versucht, aber wir haben es nicht ganz zusammengebracht. In Q1 haben wir drei Sätze Hypersoft verwendet und unsere Chancen maximiert, aber Q2 ging sich trotzdem nicht aus."

Haas verabschiedete sich in Mexiko schon nach Q1 - Foto: Sutton

22:02 Uhr
Räikkönen: Unruhig und untersteuernd
Für den Austin-Sieger Kimi Räikkönen bleibt heute im Qualifying nur Platz sechs. "Grundsätzlich war es okay. Aber in einer Runde war es an der einen Stelle gut, in der anderen Runde dann an einer anderen", beschreibt Räikkönen sein Qualifying. "Das war nicht ideal. Ich glaube, heute am Vormittag war es ganz anders als gestern. Besser, aber noch immer ähnlich. Unsere Probleme liegen vor allem beim Untersteuern."

Kimi Räikkönens Ferrari fährt in Mexiko nicht immer dort hin, wo er soll - Foto: Sutton

21:56 Uhr
Bottas nicht glücklich über Ergebnis
Platz 5 ist aber für Valtteri Bottas kaum ein Traumergebnis. "Ich glaube, wir konnten uns im Vergleich zu gestern verbessern, aber mit Platz fünf bin ich nicht glücklich. Ich glaube, wir haben die Reifen heute besser behandelt. Gestern fehlte uns vorne der Grip, da haben wir ein paar Setupänderungen gemacht und uns verbessert. Auch bei der Power Unit haben wir was verändert, gestern hatten wir da Probleme mit der Höhe."

Valtteri Bottas muss sich nach dem Mexiko-Qualifying mit Platz 5 begnügen - Foto: Sutton

21:53 Uhr
Bottas glücklich über Motorwechsel
Zuerst einmal bedankt sich Valtteri Bottas nach dem Training artig beim Team - die haben schließlich seinen Motor in den zwei Stunden zwischen FP3 und Qualifying gewechselt. "Ich glaube, das war ein sehr beeindruckender Job des Teams, den Motorwechsel in eineinhalb Stunden zu erledigen. Im Auto hat sich alles gut angefühlt, also danke an das Team."

21:50 Uhr
Verstappen-Probleme
Auch in der Pressekonferenz spricht der Frust aus Max Verstappen. Teamkollege und Polemann Ricciardo meint dazu: "Ich hatte das Problem nicht so stark. Max hatte es nach dem Training im Briefing schon angemerkt. Verglichen mit dem, was er gefühlt hat, hatte ich keine Probleme."

21:45 Uhr
Horner feiert Ricciardo
Von der Runde von Daniel Ricciardo ist Christian Horner jedenfalls hellauf begeistert. "Das war eine mächtige letzte Runde von ihm. Der zweite und dritte Sektor ... die hat er einfach perfekt erwischt. Das kam eigentlich aus dem Nichts, ehrlich gesagt", sagt er zu Sky UK. "Ich freue mich richtig für ihn. Das sollte morgen ein interessantes Rennen werden."

21:43 Uhr
Horner: Gleiche Chance
Verstappen mag nach dem Qualifying sauer sein. Christian Horner meint gegenüber Sky UK nur: "Gleiches Auto, gleiche Chance. Daniel hat in Q3 einen besseren Job gemacht. Er hat die Pole verdient, Gratulation an ihn. Toll, dass wir beide vorne haben, jetzt müssen wir nur morgen eine solide Leistung bringen."

21:37 Uhr
Vettel gegen Red Bull
Vettel räumt jedenfalls ein, dass Red Bull die Besten sind. "Wir haben bis jetzt wohl die beste Zuverlässigkeit, aber die Red Bulls sind so schnell, dass sie schwer zu schlagen sind", meint er. Eine Hoffnung gibt es aber immer: "Vielleicht schlagen sie sich selbst. Das ist ein langes Rennen, ich glaube es wird an der Strategie und an den Reifen hängen."

21:35 Uhr
Vettel trotzdem zufrieden
"Es war keine schlechte Runde, es ist einfach nicht aufgegangen", schließt Vettel. "Ich bin aber ganz zufrieden, ich glaube wir haben so ziemlich alles aus dem Auto rausgeholt. Natürlich, von zwei auf vier zu rutschen ist nicht befriedigend, aber schauen wir mal, was morgen rauskommt. Wir haben guten Topspeed, also mal schauen, was in Kurve 1 geht."

21:31 Uhr
Vettel: Gesucht, und nicht gefunden
Sebastian Vettel muss sich am Ende mit Platz 4 begnügen. "Ich habs probiert, aber nicht gefunden", bedauert er. "Mit dem ersten Schuss war ich zufrieden, beim zweiten musste ich dann was probieren, aber es hat nicht funktioniert. Ich wusste, dass die anderen im letzten Sektor deutlich besser sind. Uns fehlt da die Downforce. Red Bull profitiert von der Höhe, vom nicht so großen PS-Defizit. Die haben gute Downforce. Wir sind auf den Geraden schnell, aber uns fehlt es in den Kurven."

21:27 Uhr
Hamilton über Start
Für die WM braucht Hamilton morgen also nicht mehr viel. Vettel muss ja gewinnen, aber der Ferrari-Pilot steht nur auf Platz 4. Hamilton warnt aber noch einmal vor dem Start. "Du hast ja gesehen, was letztes Jahr mit dem roten Auto dahinter passiert ist", erinnert er an die Kollision mit Vettel vor einem Jahr. "Also hängt es davon ab, wie gut wir wegkommen. Wir werden von den beiden vor uns einen guten Windschatten bekommen, also können wir vielleicht da was holen."

21:24 Uhr
Hamilton zufrieden
Lewis Hamilton steht zwar nur auf Platz 3, sieht aber deutlich glücklicher aus als Max Verstappen. "Ich bin richtig, richtig glücklich damit. Gestern war ein harter Tag, und heute war eine klare Verbesserung", meint Hamilton. "Gestern waren wir viel weiter weg, also habe ich es nicht erwartet, so weit vorne zu stehen, aber das Team hat gestern am Abend noch einen phänomenalen Job gemacht. Besser ging es nicht. Ich bin happy für Daniel, er hat einen guten Job gemacht."

21:20 Uhr
Verstappen im Rennen
Verstappen wird noch einmal zu den Problemen gefragt - ob die lösbar sind. Er zuckt mit den Schultern: "Ich umfahre sie eben."

21:19 Uhr
Verstappen sauer
Und zwar so richtig. Wieder hat er seine erste Pole verpasst, und diesmal ist ihm nicht nach Feiern über Platz 2: "Das ganze Qualifying war scheiße, wir hatten die gleichen Probleme wie in FP2. Die Motorbremse funktioniert nicht so, wie ich will, und die Hinterbremsen haben immer blockiert. Wir haben versucht, das Beste draus zu machen. Ich dachte, es könnte reichen. Aber es ist noch immer gut, Zweiter zu sein."

21:17 Uhr
Ricciardo jubelt
"Ich wusste, das war drin. Wir hatten nicht die besten Trainings, aber ich wusste, dass es kritisch sein wird, eine gute Runde zusammenzubekommen. Max hat gezeigt, dass das Auto es kann", atmet Ricciardo durch. Ihm ist so richtig nach Feiern zumute, das ist seine erste Pole außerhalb von Monaco. "Monaco ist der einzige Ort, wo ich es sonst geschafft habe, also ist das auch etws besonders. Zu Max waren es nur ein paar Hundertstel - eine erste Reihe für das Team, das ist sehr cool."

21:00 Uhr
POOOOLE FÜR RICCIARDO!
Wer hätte das denn gedacht? In den letzten Runs kriegt keiner mehr was zusammen. Nur Daniel Ricciardo haut richtig raus: Pole für den Honeybadger! Der eigene Teamkollege verdirbt Verstappen den Rekord. Auch Hamilton verbessert sich aber doch noch - vor Vettel. Damit reine Red Bull Reihe eins vor HAM, VET, BOT, RAI, HUL, SAI, LEC, ERI.

Pos.FahrerZeit
1Ricciardo1:14.759
2Verstappen1:14.785
3Hamilton1:14.894
4Vettel1:14.970
5Bottas1:15.160
6Räikkönen1:15.330
7Hulkenberg1:15.827
8Sainz1:16.084
9Leclerc1:16.189
10Ericsson1:16.513

20:52 Uhr
Verstappen vorne!
Da ist der Konter! Wollten wir schon schreiben. Doch im letzten Moment luchst Verstappen Vettel die Spitze nach den ersten Runs wieder ab. Die beiden haben es als einzige unter 1:15 geschafft. Hamilton P3 vor Ricciardo, Bottas, Räikkönen. Dahinter die Renault im Sauber-Sandwich. Jetzt haben alle aber noch einen letzten Versuch.

20:48 Uhr
Q3 - Showdown!
Jetzt gehts um die Wurst - pardon die Tacos! Schafft Verstappen hier den neuen Altersrekord in Sachen Pole? Um kurz nach Neun wissen wir es. Regen ist übrigens doch nicht gekommen.

20:41 Uhr
5 Duos
Da hat sich nicht mehr viel getan. Keine Verbesserungen vorne. Damit starten zwei Mercedes, zwei Ferrari, zwei Red Bull, zwei Renault und zwei Sauber aus den Top-10 - die Top-Teams auf Ultra-, die anderen beiden auf Hypersoft. Ocon, Alonso, Perez, Hartley und Gasly in dieser Reihenfolge out.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:15.640
2Hamilton1:15.644
3Vettel1:15.715
4Ricciardo1:15.845
5Bottas1:15.923
6Räikkönen1:15.996
7Hulkenberg1:16.126
8Sainz1:16.188
9Leclerc1:16.320
10Ericsson1:16.633

20:37 Uhr
Hypersoft zum Einschießen
Jetzt fahren alle nochmal mit Hyper raus, auch die Topteams. Vor allem natürlich, um sich für Q3 einzuschießen. Aber auch, um zur Not reagieren zu können. Force India übrigens auf Ultra unterwegs. Die wollen offenbar unbedingt darauf starten. Am besten aus den Top-10, wenn es schief geht, dann eben knapp dahinter mit freier Wahl. Ob Perez und Ocon dieses Wunder vollbringen können? Renaut und Sauber sehen dazu eigentlich zu stark aus.

20:32 Uhr
Q2: Ultrasoft ist Pflicht
Red Bull, Ferrari und Mercedes wollen alle unbedingt auf Ultrasoft starten. Der Hyper fällt hier einfach zu schnell auseinander. Und mit dem Q3-Einzug mit dem Ultrasoft sieht es für alle gut aus. Räikkönen - der langsamste in diesem Bunde - hat nach dem ersten Run noch immer mehr als eine Sekunde Vorsprung auf P11. Verstappen mit 1:15.640 vorne - fast Streckenrekord. Im Q3 ist also mit Hypersoft noch Luft nach oben. Fällt die 15er-Marke?

20:21 Uhr
Q1 - Ergebnis
Jede Menge Verbesserungen noch in den letzten Runs. Ganz vorne bleibt alles gleich. Hinten nur fast: Ausgeschieden sind Romain Grosjean, Stoffel Vandoorne, Kevin Magnussen, Lance Stroll, Sergey Sirotkin. Harter Tag also vor allem für Haas, die man dort sonst nicht so kennt. On top kassiert Grosjean ja noch drei Strafplätze für den Leclerc-Crash in den USA. Alonso derweil fast schon sensationell in Q2.

Die Top-10 in Q1

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:15.580
2Hamilton1:15.673
3Verstappen1:15.756
4Ricciardo1:15.866
5Vettel1:16.089
6Perez1:16.242
7Ocon1:16.252
8Räikkönen1:16.446
9Hulkenberg1:16.498
10Hartley1:16.682

20:15 Uhr
Mercedes-Lehrstunde
Pünktlich zur Primetime kontert Silber. Doppelführung jetzt für Bottas und Hamilton. Haben dann doch noch die Hypersofts benutzt. Machen die heute Max Verstappen einen Strich durch die Rechnung? Der könnte heute zum jüngsten Polesetter der F1-Geschichte werden, Sebastian Vettel diesen Rekord abluchsen.

20:09 Uhr
Red Bull beats it
Da ist der Vettel-Rekord auch wieder weg. Erst klaut ihn Daniel Ricciardo, dann setzt Max Verstappen noch einen drauf. 1:15.756 Minunten jetzt. Damit zweimal Blau vor zweimal Rot und nicht ganz zweimal Silber. Nico Hülkenberg hat sich zwischen Lewis Hamilton und Valtteri Bottas geschoben. Das Ausscheiden droht sechs Minuten vor Ende beiden Williams und McLaren sowie Magnussen. Alonso noch ohne Zeit, weil ihm wegen Missachtung der Track Limits seine Zeit gestrichen wurde.

20:04 Uhr
Streckenrekord
Das ging schnell - und ist überraschend. Denn es ist nicht Max Verstappen. Stattdessen fährt Sebastian Vettel in 1:16.089 Minuten neuen Streckenrekord in Mexiko. Red Bull kommt aber erst noch. Mercedes hat schon, fuhr aber nur Ultrasoft.

20:00 Uhr
GRÜN
Die Session ist eröffnet, die Strecke trocken. Aber der Dunst hängt regelrecht in der Luft. Schöne Bilder sind es nicht gerade. Regen kann man auf keinen Fall ausschließen.

19:55 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Nach wie vor kein Regen. Nach wie vor gilt die Wetterprognose: Erhöhte Regenwahrscheinlichkeit gegen Ende des Qualifyings. Wir kommentieren die Session wie immer in unserem oben verlinkten Live-Ticker, der auch die Positionen und Zeiten aller Fahrer beinhaltet.

19:49 Uhr
Bottas-Update
Das Heck ist dran, aber es wird noch am Auto von Valtteri Bottas gearbeitet. Noch etwas über 10 Minuten dann beginnt das Qualifying.

19:44 Uhr
Reifenstrategie
Wenn wir annehmen, dass es zumindest bis zu Q2 trocken bleibt, dann stellt sich die Frage nach der besten Reifenstrategie. der Hypersoft ist schnell, aber an diesem Wochenende hyperfragil. In den Longruns am Freitag hielt der kaum zehn Runden, bevor er sich aufzulösen begann. Auf dem Reifen starten will keiner. Die Frage ist nur, ob die Top-Teams auch mit Ultrasoft den Q3-Einzug schaffen. Beim gegenwärtigen Stand würden wir darauf tippen, dass das nur bei Red Bull möglich ist. Die anderen Teams können das Risiko wohl nicht eingehen, das Mittelfeld dahinter ist viel zu eng beieinander.

19:38 Uhr
Wetterprognose
Die letzten Vorbereitungen laufen, wir richten uns für das Qualifying ein. Regenreifen sollten alle Teams besser griffbereit haben. Gerade regnet es nicht, und bis zum Start des Qualifyings soll es so bleiben. Danach steigt die Regenwahrscheinlichkeit aber zumindest laut der offiziellen Vorhersage immer weiter an.

19:32 Uhr
Bottas-Motorenwechsel
Ein Nachtrag zum Power-Unit-Wechsel von Valtteri Bottas. Er fuhr an diesem Wochenende mit einem Motor der zweiten Ausbaustufe von Mercedes. Jetzt wird die dritte Ausbaustufe (Stand Spa) wieder eingebaut. Wie die Red-Bull-Fahrer fuhr also auch Bottas nicht mit der dritten und letzten Ausbaustufe, sondern mit einer älteren Version.

19:24 Uhr
Grid-Strafen für Mexiko
Vor dem Qualifying in Mexiko fassen wir noch einmal die Grid-Strafen zusammen. Zum Glück gibt es nicht viel zusammenzufassen, nur Pierre Gasly wird von ganz hinten losfahren. Er bekam am Freitag einen neuen Honda-Motor, und später noch ein neues Getriebe. Macht insgesamt 20 Plätze, damit ist er - sollte sonst niemand mehr wechseln müssen - garantiert der letzte Fahrer in der Startaufstellung.

19:17 Uhr
Keine Strafe für Stroll
Bei der Untersuchung gegen Lance Stroll bezüglich des Abkürzens von Kurve 8 kam nichts raus. Die Stewards akzeptierten, dass es feucht, rutschig, und daher keine Absicht war. Außerdem waren keine anderen Autos in der Nähe, also entstand keine Gefahr durch ein schlampiges Zurück-auf-die-Strecke-Kommen.

19:10 Uhr
Wer holt Pole?
Die letzte Stunde vor dem Qualifying ist angebrochen. Während Mercedes eiligst den Motor von Valtteri Bottas tauscht, sind die Regenwolken auch nicht weit vom Autodromo Hermanos Rodriguez weg. Momentan ist es aber weiterhin, wie schon in FP3, trocken. In diesem Qualifying kann dennoch gleich alles passieren.

18:59 Uhr
Motortausch für Bottas
Aus der Mercedes-Box kommt jetzt die offizielle Bestätigung, dass Valtteri Bottas den Motor tauscht. Das kommt als Folge eines Hydraulik-Defektes im 3. Freien Training. Strafe gibt es aber keine: Denn Bottas war in Mexiko mit einer älteren Power Unit unterwegs. Mercedes baut jetzt jenen Motor ein, der zuletzt in Austin verwendet wurde.

18:54 Uhr
Sauber-Turnaround
Den größten Schritt von Freitag auf Samstag hat dem 3. Training nach Sauber gemacht. Charles Leclerc und Marcus Ericsson klangen gestern nicht viel glücklicher als die Haas-Piloten, und klagten über ein ganz schlechtes Gefühl im Auto. Heute beenden beide das Training in den Top 10. Charles Leclerc führte das Mittelfeld an, und auf den Ferrari von Kimi Räikkönen fehlten ihm nur 14 Tausendstel.

Charles Leclerc und Sauber haben sich in Mexiko über Nacht gesteigert - Foto: Sutton

18:48 Uhr
Renault: Zurück zur Normalität
Nach dem Ausrufezeichen vom Freitag reiht sich Renault am Samstag im 3. Freien Training zumindest wieder dort ein, wo man sie erwartet. Platz sieben für Carlos Sainz, er war nicht einmal der schnellste Fahrer im Mittelfeld. Der Titel ging an Charles Leclerc, der fünf Minuten vor Schluss eine richtig gute Runde raushaute. Leclerc also im Mittelfeld voran, Sainz 0.277 Sekunden dahinter. Dann folgen Gasly, Ericsson und Hülkenberg, der beriets 0.564 Sekunden Rückstand auf Leclerc hat. Gestern hatte Renault eigentlich aber auch etwas Ähnliches erwartet - Ferrari und Mercedes sahen sie nicht als realistisches Ziel an, das scheint sich heute zu bestätigen.

18:44 Uhr
Haas-Probleme
Die Top 10 waren für Haas an diesem Wochenende mal gar nicht in Reichweite. Romain Grosjean verbringt seine Zeit eher im Bereich 12-13, Kevin Magnussen lag am Freitag sogar noch weiter hinten. Gestern beschrieb man Probleme mit Kühlung, und mit den Reifen. Ähnlich wie Mercedes also. Heute sind die Temperaturen (Luft und Strecke) deutlich kühler, trotzdem schafft Grosjean am Ende von FP3 nur Platz 13. Auf Renaults Nummer-1-Herausforderer in der Team-WM kommt ein hartes Qualifying zu.

Haas ist langsam, und bei Kevin Magnussen kommt noch ein Defekt hinzu - keine gute Ausgangsposition - Foto: Sutton

18:39 Uhr
Magnussen-Defekt
Im 3. Freien Training wurde auch Kevin Magnussen von Defekten eingeholt. Zu Beginn fuhr er raus, kam nach einer Installationsrunde wieder rein - und danach sahen wir nichts mehr von ihm. Sein Auto stand aufgebockt an der Box, Ferrari-Mechaniker arbeiteten im Motorraum. Ein kaputter Ladeluftkühler sei es, das meldet Haas. Der musste getauscht werden. Strafe gibt es für so etwas keine, aber das Training war für Magnussen zum Vergessen.

18:34 Uhr
Wetterprognose
Für das Qualifying später am Nachmittag gibt es jedenfalls ein Regen-Risiko. Zeitweise wurde das sogar mit 90 Prozent beziffert. Wir warten mal ab, wie sich das Wetter entwickelt. Nach dem Training ist die Strecke jetzt jedenfalls trocken. Der Regen in der vergangenen Nacht bedeutete jedenfalls auch, dass der ganze Gummiabrieb von gestern wieder von der Strecke gewaschen wurde. Es bleibt also rutschig. Zumindest sind wir die Temperaturprobleme los - gestern war die Strecke zu Spitzenzeiten 30 Grad heißer.

Das Mexiko-Wetter vor dem Qualifying: Grau in grau - Foto: Sutton

18:30 Uhr
Hamilton zu Reifenregeln
Lewis Hamilton beschwerte sich auch heute in Mexiko über die fehlenden Reifen. Auf Instagram kommentiert er während dem Training: "Sorry für alle Fans, die da draußen sitzen. Die FIA/Pirelli geben den Teams keinen zusätzlichen Satz Reifen, um in diesen Bedingungen zu fahren. Also sind wir gezwungen, einfach zu warten und die Reifen zu sparen, falls Regen im Qualifying und Rennen kommt."

18:26 Uhr
Reifenauswahl
Die Anzahl der Regenreifen sind in der Formel 1 beschränkt - darüber haben sich in Austin schon alle beschwert. Heute sahen wir bei einer halb-feuchten Strecke in FP3 zu Beginn wieder kaum Autos auf der Strecke. Alle warteten darauf, dass es trocken genug für Slicks wurde. Die Rennleitung hätte zwar die Möglichkeit, einen zusätzlichen Satz Intermediates für FP3 freizugeben - aber das muss immer am Freitagabend geschehen, basierend auf der Wetterprognose. Gestern wurde kein zusätzlicher Satz freigegeben.

18:22 Uhr
UNTERSUCHUNG: Stroll
Bei Lance Stroll gibt es andere Probleme - er und Williams müssen jetzt gleich bei den Stewards antanzen. Stroll soll in Kurve 8 hinter dem Kerb am Scheitelpunkt vorbeigefahren sein, und sich beim Zurückkommen auf die Strecke nicht an die Vorgaben der Rennleitung gehalten haben. Wer da rausfährt, muss nämlich hinter dem darauffolgenden gelben Kerb bleiben. Erst nach dem Ende dieses Kerbs darf man wieder zurück auf die Strecke fahren.

18:18 Uhr
Mercedes unglücklich
Nach dem Training spricht Toto Wolff noch kurz mit Sky UK, und hört sich gar nicht zufrieden an. "Die Fahrer sind überhaupt nicht glücklich, die Autos rutschen die ganze Zeit herum. Wir sind in keiner tollen Position." Am Auto von Bottas befürchtet er bereits einen Motorwechsel, aber das Auto ist noch nicht zurück an der Box. Ganz sicher ist es also noch nicht.

Lange fuhr Valtteri Bottas im 3. Training nicht, ein vermuteter Hydraulik-Defekt befiel seinen Mercedes - Foto: Sutton

18:14 Uhr
Bottas-Probleme
Hier brauchen wir kein Fragezeichen, die bestehen definitiv. Hydraulik-Defekt, das mutmaßt er. "Ich habe den Motor abgestellt, habe eine Warnung bekommen", meint Bottas kurz darauf gegenüber Sky UK.

18:12 Uhr
Red-Bull-Probleme?
Schon wieder Grund zur Panik? Red Bull mag das Mexiko-Wochenende bis jetzt dominiert haben, aber entspannt sind sie in der Box nicht. Gestern ein Hydraulik-Defekt für Verstappen, und heute melden sowohl er als auch Ricciardo am Ende des Trainings per Funk Probleme mit der Batterie. Die hat nicht immer so gut geladen, wie sie sollte. Trotzdem war am Ende genug Energie da - und Verstappen holte die Bestzeit. Für Ricciardo wurde es nur Platz vier, allerdings verlor er im Stadion viel Zeit mit Verkehr.

18:02 Uhr
Verstappen mit Trainings-Triple
Auch im dritten Training setzte Max Verstappen die Bestzeit in Mexiko. Lewis Hamilton und Sebastian Vettel waren aber wieder direkt dran bei den deutlich kühleren Bedingugnen.

17:46 Uhr
Hydraulikproblem bei Vettel
Valtteri Bottas muss seinen Mercedes abstellen. Er berichtet dem Team von einem Hydraulikausfall. Das wird für die Silberpfeile eine stressige Pause bis zur Qualifikation. Weil der Finne ungünstig steht, wurde das virtuelle Safety-Car ausgerufen.

17:44 Uhr
Jetzt wirds voll
Fast alle Piloten sind jetzt unterwegs und die Zeitenjagd hat mächtig Fahrt aufgenommen. Aktuell führt Sebastian Vettel vor Carlos Sainz, aber die Zeiten fallen mit jeder Runde weiter.

17:42 Uhr
Abschlusstraining für das neue Team?
Mit dem letzten Rennen haben die Piloten ihre Verträge für dieses Jahr erfüllt. Wenn sie das Team wechseln, könnten sie ja schon für ihre neuen Teams am Testtag in Abu Dhabi fahren. Doch geht das wirklich? Motorsport-Magazin.com erklärt:

17:30 Uhr
Keine Zeiten zur Halbzeit
Wegen der Streckenbedingungen hat noch kein Pilot eine Zeit gesetzt. Bis auf Daniel Ricciardo, Max Verstappen, Sebastian Vettel, Sergio Perez, Esteban Ocon und Brendon Hartley fuhr aber zumindest jeder schon einmal seine Installationsrunde.

17:16 Uhr
Erster Joker für Renault
Bei Renault waren innerhalb der Sperrstunde noch Teammitglieder am Auto. Daher musste das Team den ersten von zwei Jokern ziehen, sodass sie doch am Auto arbeiten dürfen. Da sie noch diese Ausnahmen zur Verfügung hatten, müssen sie keine Konsequenzen fürchten.

17:09 Uhr
Samstagsgalerie
Wir haben die ersten Schnappschüsse vom Qualifikationstag der Formel 1 in Mexiko erhalten, daher gibt es für euch auch bereits die Galerie. Noch ist nicht viel Material drin, aber im Laufe des Abends wird sie sich deutlich füllen.

17:00 Uhr
GRÜN
Das dritte Training hat begonnen. Nach den nächtlichen Regenfällen ist es noch ziemlich feucht auf der Strecke. Im FP3 wird es wohl keine neue Wochenendbestzeit geben.

16:55 Uhr
Wetter-Update
Die FIA hat ein Update zum Wetter rausgegeben. In der Qualifikation gibt es nach aktuellem Stand ein hohes Regenrisiko. Es kann sogar ein Gewitter geben. Das könnte die Startaufstellung durcheinanderwürfeln.

16:51 Uhr
Toro Rosso Aero-Kit ein voller Erfolg
Brendon Hartley feiert das neue Aerodynamik-Kit an seinem Boliden. Deshalb erreichte er im zweiten Training auch den sensationellen sechsten Platz. Was geht da bei Toro Rosso?

16:45 Uhr
Das schwarze Gold
Die Reifen waren im Training ein riesen Thema. Vor allem die Hypersofts flogen den Piloten um die Ohren. Pirelli hat die Daten analysiert und deshalb die Reifendrücke an der Hinterachse um 1,0 PSI nach oben korrigiert. Der Mindestluftdruck beträgt nun 21,0 PSI hinten und 20,5 PSI vorne. Auch bei Intermediates und Regenreifen wurden die Drücke um 1,0 PSI angehoben.

16:42 Uhr
Die Analyse des Freitags
Ferrari und Mercedes dominierten in dieser Saison sämtliche Trainingssessions - bis Mexiko. Da waren Red Bull und Renault plötzlich vorne. Wir analysieren die wahren Leistungen der Teams.

16:38 Uhr
Hamilton nach Freitag frustriert
Lewis Hamilton war überhaupt nicht zufrieden mit dem Freitag. Die Motoren überhitzten und Red Bull war unglaublich stark. Hoffnungen auf die Pole hat der Brite daher aktuell nicht. Vielleicht hilft das Wetter.

16:33 Uhr
Tracklimits
Die Tracklimits waren schon in den vergangenen Jahren ein großes Thema hier in Mexiko. In diesem Jahr ist es besser, die Randsteine wurden überarbeitet. Aber in Kurve elf ist es noch immer nicht optimal. Deshalb hat sich Renndirektor Charlie Whiting dazu entschieden, Rundenzeiten zu streichen, sobald ein Auto den rot/weißen Kerb nicht mehr berührt. Im Rennen gibt es nach drei Vergehen die schwarz/weiße Flagge, jedes weitere Verlassen der Strecke führt zu einer Untersuchung der Stewards.

16:25 Uhr
Renault vorsichtig mit Prognosen
Am Freitag waren beide Renault-Piloten in den Trainingssessions bockstark. Dennoch stapeln sie vor dem Qualifikationstag tief. Nico Hülkenberg und Carlos Sainz erwarten Mercedes und Ferrari auf jeden Fall wieder stärker.

16:17 Uhr
Deutlicher Wetterumschwung
Gestern war es so heiß, dass die Reifen regelrecht in Fetzen flogen. Abends kamen dann heftige Schauer - natürlich just in dem Moment, als wir das Media Center verlassen haben. Interessanter als unser Odyssee im mexikanischen Mega-Stau dürfte für euch das aktuelle Wetter sein. Aktuell regnet es nicht, allerdings ist es bewölkt. Nur 14 Grad Luft- und 16 Grad Streckentemperatur. Damit wird das heute eine ganz andere Angelegenheit.

16:13 Uhr
Kein neuer Ferrari-Unterboden
Nachdem der neue Ferrari-Unterboden keinerlei Vorteile brachte, das Team eher deutlich langsamer machte, wird das Update wieder eingemottet und sowohl Sebastian Vettel als auch Kimi Räikkönen fahren mit dem bewährten Unterboden weiter.

16:05 Uhr
Alles Infos vom Freitag
Der Freitag beim Mexiko GP hat einiges an Spannung für das Restwochenende versprochen. Was in und um die Sessions so alles passiert ist, das erfahrt ihr hier:

16:02 Uhr
Buenas Dias aus Mexiko Stadt
Wir begrüßen euch herzlich zum Qualifikationstag der Formel 1 aus Mexiko. An diesem Wochenende scheint die Titelentscheidung beinahe programmiert. Aber es kann alles immer noch anders kommen. Wann und wo ihr die Sessions verfolgen könnt, das erfahrt ihr hier:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter