Formel 1

Formel 1 Live-Ticker USA 2018: Nachlese zum Rennen in Austin

Formel 1 aus Austin: Räikkönen gewinnt USA-Thriller. Ocon, Magnussen disqualifiziert. Vettel-Dreher am Start, aber WM weiter offen. Stimmen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 USA 2018: BERICHT & ERGEBNIS +++

02:00 Uhr
Schluss für heute
Wir verabschieden uns aus den USA. Weiter geht es aber schon am nächsten Wochenende. Wir überqueren schnell die Grenze und ziehen gen Süden, nach Mexiko City. Die Zeit bleibt gleich - auch nächste Woche schieben wir Spätschicht. Die WM ist noch immer offen, und Toto Wolff hat heute wieder versichert, dass alles passieren kann. Also auch in Mexiko wieder bei uns im Live-Ticker vorbeischauen!

01:36 Uhr
Sprit-Knappheit
Eine Stimme zur Sprit-Knappheit gibt es übrigens auch von Nico Hülkenberg, der für Renault Platz sechs nach Hause gefahren ist. "Nicht viel ist passiert, ehrlich gesagt", beschreibt er sein Rennen danach. "Ich war für das Rennen hauptsächlich allein, und habe eigentlich ziemlich viel Sprit gespart heute." Abgesehen davon ist er vom Rennergebnis sehr erfreut: "Ich glaube, die letzten paar Strecken waren einfach nicht für uns gemacht. Diese Strecke passt besser zu unserem Paket."

01:07 Uhr
Ocon und Magnussen
Hier noch einmal die Gründe für die Disqualifikationen von Esteban Ocon und Kevin Magnussen. In beiden Fällen lag es am Benzinverbrauch, in beiden Fällen ist das Ergebnis dasselbe. Aber die Verstöße sind im Detail anders.

00:53 Uhr
Finnen-Siege
Wir haben eine kleine Statistik für euch - nämlich zu den Formel-1-Siegen von Finnen. Einige kennen vielleicht unseren netten finnischen Kollegen Heikki Kulta. Ausgerechnet beim Sieg von Kimi Räikkönen war er heute nicht dabei! Und das gilt nicht nur für heute - bei den letzten fünf finnischen Siegen war er nicht an der Strecke! Wo er doch sonst bei den meisten Rennen dabei ist.

00:28 Uhr
DISQUALIFIKATION: Magnussen
Und jetzt kommt auch die Bestätiging für Kevin Magnussen: Disqualifikation. Keine Punkte für Haas, denn Grosjean ist ja ausgefallen. Dafür feiert Brendon Hartley das beste Ergebnis seiner Formel-1-Karriere, einen 9. Platz. Und Marcus Ericsson erbt den letzten Punkt.

00:22 Uhr
DISQUALIFIKATION: Ocon
Der erste ist raus - Esteban Ocon war über dem Durchfluss-Limit. Es soll für den größten Teil der ersten Runde gewesen sein. Damit rückt Brendon Hartley vor in die Punkte, und Magnussen ist nach wie vor unter Untersuchung. Wenn er auch rausfliegt, dann bekommt Hartley sogar 2 Puntke - und Marcus Ericsson rückt vor auf Platz 10 und bekäme den letzten Punkt.

00:04 Uhr
Räikkönen-Sieg
Ein paar Rekorde stellt Kimi Räikkönen mit seinem Sieg in Austin auf. So lange musste noch nie jemand zwischen zwei Siege warten. Ja, vielleicht ändert es sein Leben nicht, wie er meint. Aber einen Sieg zum Abschluss seiner Ferrari-Karriere hat er sich auf jeden Fall noch einmal verdient.

23:54 Uhr
Ricciardo-Defekt
Christian Horner wiederholt gegenüber dem britischen Fernsehsender Channel 4 eigentlich noch einmal das, was Daniel Ricciardo schon zu seinem Defekt vermutet hat: "Der Energiespeicher hat einfach aufgegeben, gleich wie in Bahrain. Die Renault-Leute sind auch rübergekommen und haben sich entschuldigt. Aber du fühlst natürlich mit Daniel, es ist so frustrierend. Du willst ihn einfach nur seine Red-Bull-Karriere mit einem Hoch beenden sehen, aber diese Dinge passieren die ganze Zeit."

23:45 Uhr
Bottas zur 1-Stopp
Anders als Hamilton hat Valtteri Bottas eine 1-Stopp-Strategie versucht. Gebracht hat es nichts. "Die 1-Stopp-Strategie hat für mich nicht funktioniert", so Bottas. "Und die letzten fünf Runden waren einfach Fahren bis zum Schluss. Da gab es nichts, was ich machen hätte können, damit Sebastian nicht vorbeikommt."

Valtteri Bottas blieb in Austin deutlich hinter Lewis Hamilton zurück - Foto: Sutton

23:39 Uhr
Räikkönen und Kritiker
Seit seinem Ferrari-Comeback hat Kimi Räikkönen kein Rennen für die Roten gewonnen, und musste immer wieder Kritik einstecken. Hat er es denen heute gezeigt? "Nein. Bwoah. Ich bin glücklich damit, wie es ausging. Wir hatten ein paar harte Rennen und mussten den Leuten gewisse Dinge beweisen. Ich werde auch älter, also ist das nicht schlecht. Ich genieße es. Ich habe es immer versucht, aber es ist nicht leicht. Sonst hätte ich es längst schon geschafft."

23:33 Uhr
UNTERSUCHUNG: Magnussen
Weiter geht es - Grosjean ist erledigt, Ocon noch offen. Und jetzt gesellt sich auch Magnussen in den Warteraum. Ihm wird vorgeworfen, dass er mehr als die erlaubten 105 Kilogramm Benzin verbraucht hat. Brendon Hartley kann hoffen - er ist auf Platz 11 ins Ziel gekommen, bei einer Disqualifikation (was bei einem Verstoß wie dem von Magnussen möglich ist) würde er in die Punkte aufrücken.

23:21 Uhr
STRAFE: Grosjean
Inzwischen hat Romain Grosjean für seine Ramm-Aktion gegen Charles Leclerc in Runde 1 seine Strafe bekommen: Drei Plätze muss er in der Mexiko-Startaufstellung nach hinten. Außerdem bekommt er einen weiteren Strafpunkt auf seine Lizenz. Da hat er jetzt 10 von 12. Wenn er noch zwei in Mexiko schafft, wird er für ein Rennen gesperrt. Allerdings läuft einer der zehn Punkte am Montag nach Mexiko ab.

23:14 Uhr
Familien-Mann Kimi
"Ihr fragt das schon eine Weile", beschwert sich Kimi. "Ihr seit mehr an dem Müll interessiert als an der Sache selbst. Frau und Kinder ... die sind sicher happy. Die Kinder sind beim Rennen vielleicht eingeschlafen, aber die Ehefrau sah sicher gut aus. Ich bin mehr als glücklich für uns alle. Es ist schön, am Ende zu gewinnen, aber mein Leben ändert es wie gesagt nicht."

23:03 Uhr
Wolfff: Vettel ein Siegkandidat
Die gingen heute am Mercedes nicht. Das gibt auch Toto Wolff zu, besonders im Hinblick auf Valtteri Bottas. Der fuhr nur mit einem Stopp durch. "Wir hatten mit den Reifen zu kämpfen", so Wolff zu Channel 4, "Sebastian kam stark von hinten ran und ich glaube, fundamental geht es da um die Pace. Ich glaube, wenn sich Sebastian zu Beginn nicht gedreht hätte, dann wäre er ein Kandidat für den Sieg gewesen." An den veränderten Mindestreifendrücken lag es laut Wolff nicht: "Das ist für alle gleich. Wir müssen jetzt verstehen, warum wir mehr gelitten haben. Ich glaube, wir wissen warum."

22:52 Uhr
Wolff zur Strategie
Lewis Hamilton war sich schon nicht sicher, was die Strategie bei Mercedes genau sein sollte. Toto Wolff erklärt gegenüber Channel 4: "Da waren wir auf Platz 2 auf der Strecke. Wir dachten, es würde uns die Chance auf einen Sieg geben, also haben wir auf die alternative Stategie gewechselt, und das ging nach hinten los. Wir haben Platz 2 verloren, wäre sonst wahrscheinlich einfacher gewesen. Es war nicht perfekt, aber wir werden stärker zurückkommen."

22:45 Uhr
Ricciardo
Der Albtraum geht weiter. Da kommt er endlich mal gut durch ein Qualifying, und dann geht für Daniel Ricciardo im Rennen der Renault-Motor wieder ein. "Nach Kurve 11 war alles aus. Und wenn der Bildschirm aus ist, dann ist Schluss", beschreibt es Ricciardo. "Es war gleich wie in Bahrain." Und zum Vettel-Zwischenfall: "Ich habe mir den noch einmal angeschaut. Würde auch sagen, dass es ein Rennunfall war. Mein Auto war danach okay, kein Schaden."

22:39 Uhr
UNTERSUCHUNG: Ocon
Zum zweiten Mal an diesem Wochenende ist Esteban Ocons Ergebnis nicht sicher. Er und sein Team müssen gleich zu den Stewards. Der Verdacht: Ocon soll in der ersten Runde die Benzindurchflussmengen-Begrenzung überschritten haben. Momentan wäre Ocon auf Platz 8.

22:35 Uhr
Vettel ärgert sich: Heute mehr möglich
Das Manöver am Ende des Rennens gegen Bottas ist für Vettel auch nur ein schwacher Trost, so viel holte er am Ende nicht raus. "Ich denke, wir hätten heute mehr Kapital aus, sagen wir mal, den Schwächen der Mercedes schlagen können." Über Mexiko denkt er noch nicht zuviel nach. Wegen WM-Entscheidung und so: "Ich denke, Mexiko wird in vielerlei Hinsicht etwas anders. Lassen wir uns überraschen. Wenn die Reifen ähnlich stark abbauen, wird Red Bull stark sein. Sonst werden es die üblichen zwei sein. Aber momentan überwiegt die Enttäuschung für heute."

In Austin war es Daniel Ricciardo, der mit Sebastian Vettel kollidierte - Foto: Sutton

22:32 Uhr
Vettel wundert sich
Viel will Sebastian Vettel nach seinem Abflug als Folge des Kontakts mit Daniel Ricciardo noch nicht dazu sagen: "Unnötig aufregend. Wenns läuft, dann läufts ... . Zum Dritten Mal bin ich auf gleicher Höhe und bin dann der, der sich dreht. Sonst glaube ich, dass wir das Rennen hätten gewinnen können. Wir waren Seite an Seite, auf der Gegengeraden war ich eigentlich schon vorbei, dann Seite an Seite in der nächsten Kurve. Ich hatte nicht genügend Grip, hätte mir gewünscht, weiter nach innen zu ziehen. Er wollte die Linie fahren, dann gab es Kontakt und ich drehte mich weg. Klar, das muss nicht sein, aber das muss ich mir nochmal anschauen."

22:27 Uhr
Hamilton zur Strategie
Die geht Hamilton noch nicht ganz ein: "Das Boxenstopp-Fenster war ziemlich eng. Danach war ich zu weit hinten, um aufzuholen. Ich weiß nicht, wie wir mit unserer Strategie da hingekommen sind. Aber ich bin glücklich darüber, in den Top 3 zu sein. Ferrari hat an diesem Wochenende wieder zugelegt."

22:25 Uhr
Hamilton gratuliert Räikkönen
"Viele Glückwünsche an Kimi, er hat einen großartigen Job gemacht und keine Fehler. Er hatte einen guten Start und dann alles unter Kontrolle", meint Lewis Hamilton. "Verstappen auch. Er war am Ende auf einem besseren Reifen als wir, das war für uns natürlich schwer, aber wir haben das Beste draus gemacht."

22:23 Uhr
Verstappen-Schuh
Verstappen zeigt noch seinen rechten Schuh her, da ist auf der rechten Seite ein großer Riss: "Ich habe meinen Schuh zerstört, weil ich so hart gepusht habe. Aber alles gut." Zum finalen Zweikampf gegen Hamilton meint er noch: "Wir haben mit den Hinterreifen gekämpft, aber es war ein gutes Duell. Ich habe mich in Kurve 12 rein verbremst, dann hatten wir einen schönen Kampf in den Kurven. In den Rechtskurven habe ich alles gegeben. Lewis war nahe dran, aber er hatte dann auch keinen Grip mehr."

22:20 Uhr
Verstappen überrascht
Inzwischen sollte er sich eigentlich dran gewöhnen - von ganz hinten kommen und das Feld aufrollen. Heute hätte er auch noch fast gewonnen. "Eine kleine Überraschung", meint Verstappen nach dem Rennen. "Es war ein guter Start, eine gute erste Runde, dann waren wir schnell mal auf Platz 5 und konnten den Führenden hinterherfahren. Wir haben die richtige Entscheidung getroffen, einen Undercut gegen Valtteri zu fahren. In den letzten Runden gingen mir dann die Reifen aus."

22:18 Uhr
Räikkönen: Besser als Platz 2
So was kann eigentlich auch nur Räikkönen ernsthaft bringen: "Ich bin jetzt natürlich viel glücklicher, als wenn ich Zweiter geworden wäre." Dann fügt er noch an: "Es ging natürlich darum, zum richtigen Zeitpunkt reinzukommen und gute Reifen zu haben. Das war eine knappe Geschichte, aber wir haben es gut geschafft."

22:15 Uhr
Räikkönen ganz glücklich
Ganz okay. Er hat sogar gelacht. "Vielleicht sind sie glücklicher", meint er in Richtung der Fans. "Aber es war ein tolles Wochenende, das Auto war immer gut. Ich habe einen guten Start erwischt, aber musste dann viel Druck machen und die Reifen waren am Schluss nicht im besten Zustand. Max hatte das gleiche Problem, und Lewis auch. Aber wir hatten genügend Speed und konnten es stabil halten."

22:08 Uhr
Fahrer des Wochenendes
Und wer war der Fahrer des Wochenendes? Jetzt abstimmen.

22:05 Uhr
Räikkönen feiert
Im Cooldown-Raum fragt Kimi Räikkönen gleich mal Lewis Hamilton: "Hast du die WM jetzt gewonnen?" Hamilton winkt ab - er hat seinen Vorsprung ausgebaut, aber die WM ist noch nicht komplett durch.

21:48 Uhr
ZIEL: KIMI RÄIKKÖNEN GEWINNT IN AUSTIN!
Da ist das Ding: Kimi Räikkönen kann doch gewinnen! Verstappen bleibt Zweiter vor Hamilton, Vettel und Bottas. Die WM-Entscheidung ist damit vertagt.

21:34 Uhr
R 55/56: Vettel krallt sich Bottas!!!
Das ist wichtig. Ende der langen Geraden geht er vorbei. Damit darf Hamilton Verstappen jetzt sogar überholen udn die WM bleibt offen. Noch eine Runde.

21:34 Uhr
R 53/56: Hamilton eiert!
Geiler Scheiß hier!!! Entschuldig. Aber Hamilton ist einfach krass drauf. Er will diesen Titel klarmachen, greift Verstappen an. Der wehrt sich mit allem was er hat. Fast ist Lewis schon vorbei, doch muss in Turn 17 weit. Kimi kann sich dadurch freischwimmen. Ist das irre hier.

21:34 Uhr
R 51/56: 5 Runden noch
Für Kimi Räikkönen und seinen ersten Sieg seit 113 GP bzw. 2044 Tagen. Zuletzt siegte er 2013 in Australien für Lotus. Die 113 würde einen neuen Rekord bedeuten. Die meisten Rennen zwischen zwei Siegen fuhr einst Ricciardo Patrese mit 99.

21:34 Uhr
R 48/56: WM am seidenen Faden
Oleg, ist das eng. Überholt Hamilton Verstappen, ist er Weltmeister. Überholt Vettel aber auch Bottas, wäre die Entscheidung wieder vertagt. Beide hängen nur eine Sekunde hinter dem jeweiligen Vordermann. Und auch Räikkönens Sieg wackelt immer mehr. Verstappen ebenfalls nur eine Sekunde dahinter. Tausend Hochzeiten hier gefühlt.

21:31 Uhr
Top-Ten zehn Runden vor Schluss

Pos.FahrerZeit
1Räikkönen46
2Verstappen+1.857
3Hamilton+3.825
4Bottas+14.966
5Vettel+16.298
6Hulkenberg+74.747
7Sainz+79.391
8Ocon+82.569
9Magnussen+83.409
10Perez+85.195

21:29 Uhr
R 45/56: Schlussspurt
Die letzten zehn Runden stehen an. Und es ist richtig eng jetzt vorne. Zwischen zwei und drei Sekunden schwanken die Gaps zwischen den Top-3. Hier kann noch jeder gewinnen! Und das heißt: Ferrari, Mercedes oder Red Bull. Ist das geil! Bottas ist zehn Sekunden zurück, hat aber Vettel direkt im Getriebe.

21:21 Uhr
R 40/56: Rechenspiele
Hamilton war nach seinem Stopp auch hinter Verstappen und Bottas gefallen. Den Finnen hat er jetzt wieder kassiert. Aber: Platz drei reicht heute nicht zur WM, weil Vettel Fünfter ist. Hamilton muss Verstappen noch kriegen. Dann reicht es wieder. Aber: Vettel ist auch nur fünf Sekunden hinter Bottas.

21:15 Uhr
R 36/56: Räikkönen rasiert
1,7 Sekunden abgefeilt in der letzten Runde alleine. Keine acht Sekunden mehr dahinter. Mercedes muss jetzt reagieren. Und das tun sie. Hamilton kommt! Räikkönen wieder vorne.

21:13 Uhr
R 34/56: Blue-Flag-Song!
Kennt ihr von Youtube oder? Heute aber nicht Vettel, sondern Hamilton, der sich am Funk beschwert. Räikkönen holt gerade sukzessive auf. Nur noch 11 Sekunden dahinter jetzt. Auch Verstappen nur 16 zurück. Sollte Hamilton nochmal stoppen müssen, verliert er also gleich zwei Plätze. Und die Zeitlupe auf seine Hinterreifen lässt darauf schließen ... Heißt: Kimis Siegchancen leben doch noch! Vettel holt unterdessen auf. Ist noch elf Sekunden hinter Bottas.

21:04 Uhr
R 28/56: Halbzeit
Fassen wir zusammen. Hamilton und Räikkönen vorne beide mit Soft, Räikkönen aber eine Ecke frischer. Hamilton war extrem früh drin. Muss er vielleicht wirklich nochmal kommen? Immerhin hat Pirelli den Reifendruck ja kurzfristig noch erhöht UND die Teams haben ohnehin kaum Longrun-Daten. Traut sich Mercedes, durchzufahren? Und dahinter? Fährt Verstappen als einziger Supersoft vor Bottas und Vettel mit Soft. Vor allem Vettel hat jetzt eine unfassbar schwere Aufgabe vor sich bei diesem Rückstand.

21:00 Uhr
Sebastian Vettel war auch drin. Die Top-Ten nach 26 Runden. Magnussen, Hartley und Ericsson müssen aber noch stoppen.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton26
2Räikkönen+17.101
3Verstappen+21.376
4Bottas+23.829
5Vettel+42.561
6Magnussen+58.359
7Hulkenberg+62.89
8Hartley+67.061
9Sainz+69.306
10Ericsson+69.923

20:55 Uhr
R 23/56: Bottas, Verstappen drin
Verstappen hat ein paar Probleme mit den Bremsen, ist dem Funk zu entnehmen. Jetzt gibt es aber erstmal neue Reifen. Für Bottas auch - damit muss nur noch Vettel stoppen. Der ist jetzt erst einmal Zweiter. Nach seinem Stopp folgt hier der bereinigte Zwischenstand. Räikkönen aktuell der schnellste Mann, wird sich Vettel jeden Moment schnappen.

20:48 Uhr
R 20/56: Duell
Hamilton direkt im Getriebe von Räikkönen jetzt. Aber er greift nicht mit letzter Konsequenz an. Sehr vorsichtig hier. Räikkönen verteidigt sich aber auch mit allen Mitteln, die die Fairness hergibt. Aber jetzt kommt Kimi sowieso an die Box. Der Ultrasoft hatte fertig. Sainz bekommt derweil fünf Strafsekunden.

20:42 Uhr
R 16/56: Mittelfeld
Oh Wunder: Renault ist der Chef. Hülkenberg und Sainz Best of the Rest vor beiden Force India. Stark.

20:37 Uhr
R 14/56: Bottas macht Platz
Hamilton übernimmt auf Start/Ziel kampflos Platz zwei. Krass: Er liegt nur sieben Sekunden hinter Räikkönen. Mercedes hat mit dem Stopp also alles richtig gemacht. Ferrari glaubt unterdessen daran, dass Hamilton noch einmal stoppt. Das wagen wir mal zu bezweifeln. Selbst wenn wäre er immer noch gut positioniert. Das war fast ein Freistopp dank des VSC.

20:32 Uhr
R 11/56: Taktik
"Mach das Gegenteil von Räikkönen", funkt man Lewis Hamilton. Räikkönen bleibt draußen, täuschte kurz an, Hamilton kommt. Damit kann er jetzt zeitsparend stoppen. War das der Sieg-Move? Hamilton kommt vor Verstappen zurück. Damit hat er freie Bahn. Bottas kann man nicht zählen. Vettel ist Sechster. Direkt hinter Hülkenberg.

20:29 Uhr
R 9/56: Ricciardo out!
Der Australier muss seinen Red Bull abstellen. Renault? Folge der Vettel-Kollision? Für die gibt es übrigens keine Strafe. Wurde auch untersucht. Gelb-Phase jetzt, nein VSC sogar.

20:23 Uhr
R 5/56: Strafe Stroll
Alonso schimpfte am Funk heftig. "Mit diesen Jungs kannst du keine Rennen fahren!" Etwas Genugtuung jetzt: Durchfahrtsstrafe für den Kanadier nach der Kollision. Räikkönen an der Spitze wieder rehabilitiert. Vettel Neunter. Nach aktuellem Stand ist Hamilon also Weltmeister. Grosjean hat mittlerweile auch abgestellt, war mit Leclerc kollidiert. Das wird erst nach dem Rennen untersucht.

20:20 Uhr
R 3/56: Vettel back in Top-10
Nach drei Runden hat sich Vettel zurück in die Punkteränge gekämpft. An der Spitze beginnt Räikkönen bereits leicht zu verlieren. Gehen die Ultrasofts schon ein. Kimi meldet jedenfalls mal massives Übersteuern am Funk.

20:13 Uhr
Start: Räikkönen vorne!
Kimi Räikkönen beschleunigt Lewis Hamilton aus. Der drückt ihn ganz nach links, doch der Ferrari hat so die Innenbahn. Führung für den Iceman. Hinten geht Vettel weit. Aber nicht so schlimm. Er kommt zurück. Nicht schlimm? Doch! Im Duell mit Daniel Riccairdo berühren sich die Autos nach der langen Geraden. Und Vettel dreht sich schon wieder! Das gibt es doch nicht. Weiter hinten auch ein wenig Gerangel. Alonso ist out. Kollison mit Stroll. Vettel übrigens zurück bis auf P15 gefallen.

20:10 Uhr
Installationsrunde
Die Heizdecken sind runter. Wir sehen die Reifenwahl außerhalb der Top-10. Ericsson und Verstappen haben den Soft aufgezogen, der Rest geschlossen Supersoft.

20:04 Uhr
Anspannung bei Mercedes
"Ein Auto in 1000 Teilen eine Stunde bevor es los geht. Da wissen wir natürlich nicht ... Aber die Jungs machen normalerweise einen guten Job", sagt Toto Wolff gerade bei RTL. So ganz sorgenfrei ist Mercedes nach der gewechselten Benzinpumpe also nicht. Ein Ausfall für Hamilton wäre im Sinne der WM -Spannung natürlich das Beste, was uns heute passieren kann. Wünschen wollen wir ihm das trotzdem nicht.

20:00 Uhr
Countdown
Die Hymne ist durch, das Militär war. Kann eigentlich losgehen. Nur noch 10 Minuten!

19:55 Uhr
JETZT LIVE: START
Noch 15 Minuten, dann geht es hier in Austin in die Einführungsrunde. Das ganze Rennen kommentieren wir wie immer auch live in unserem oben verlinkten Session-Ticker. Dort gibt es auch die Positionen und Abstände aller Fahrer.

19:46 Uhr
Hamilton und die WM
Wer noch einmal schnell nachschauen will, was Hamilton genau braucht, um heute schon Weltmeister zu werden - wir haben alles, was ihr dafür braucht. Einfach dem Link unten folgen. Eines vorweg: Wenn Hamilton gewinnt, muss Vettel Platz 2 holen, um seine WM-Chance am Leben zu halten. Alle anderen Möglichkeiten findet ihr im unten verlinkten Artikel.

19:40 Uhr
Noch 30 Minuten
Die Fahrer sind alle auf den Weg in die Startaufstellung. Das Wetter ist in der letzten Stunde sogar noch besser geworden, mittlerweile sind nur noch ein paar Wolken am Himmel zu sehen. Noch einmal: Die offizielle Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 0 Prozent.

19:37 Uhr
Kerbs und Track Limits
Ein Hinweis noch zu den Track Limits: In der vorletzten Kurve darf man nur drei Mal über den Kerb hinaus in die Auslaufzone fahren. Dann gibt es eine Verwarnung, und ab dem vierten Mal kommen die Stewards ins Spiel, sprich eine Strafe droht. An anderen Stellen gibt es keine Strafen, dafür wurden hohe gelbe Kerbs angebracht. Das sind die, denen Max Verstappen gestern zum Opfer fiel. Verstappen war sich sicher, dass da alle drüberfahren. Teamkollege Ricciardo meinte später hingegen, dass er sehr wohl auf die Gefahren hingewiesen worden war.

19:33 Uhr
Technische Defekte
Wie immer bei diesen Fahrerparaden mit alten Autos läuft nicht alles geplant. Was ging heute alles schief? Leclerc brauchte ein bisschen Hilfe, um in Schwung zu kommen. Und an der alten Corvette der ersten Generation, mit der Romain Grosjean unterwegs war, brach die Zierkappe des rechten Vorderreifens ab. Sehr authentisch bei Haas, da hat sich sicher wer von Australien inspirieren lassen.

Probleme für Charles Leclerc bei der Austin-Fahrerparade - Foto: Sutton

19:30 Uhr
Mercedes-Probleme
Die scheinen inzwischen ausgeräumt zu sein. Beide Autos stehen wieder in einem Stück an der Mercedes-Box, sind bereit, sich auf den Weg zur Startaufstellung zu machen. Die Wasserpumpen wurden gewechselt, das alte Modell ist wieder drin. Alles läuft.

19:23 Uhr
Strategie-Empfehlung
Wie vor jedem Rennen schauen wir uns die Strategie-Empfehlungen von Pirelli noch einmal an. Wie vor jedem Rennen ist es eine 1-Stopp-Strategie. Auf Supersoft starten, dann zwischen Runde 18 und 24 auf Soft wechseln und durchfahren. Das geht für Hamilton, Bottas, Vettel und Ricciardo, die auf Supersoft starten. Für Räikkönen, der auf den weicheren Ultrasoft wegfährt, gilt: Etwas früher, schon zwischen den Runden 14 und 20 auf Soft wechseln. Und dann fertig fahren. Laut Pirelli kann man auf dem Ultrasoft auch bis Runde 25 fahren, aber das würde einem viel Zeit kosten.

19:16 Uhr
Letzte Stunde
Die letzte Stunde vor dem Start in Austin ist bereits angebrochen. Wir legen noch einmal den Favoriten-Check für den USA-GP nahe. Hamilton ist in der perfekten Position, um in der WM 2018 den Sack zuzumachen. Aber Kimi Räikkönen plant eine andere Strategie, kann er Mercedes ärgern?

19:11 Uhr
Hamilton + USA
Eine Liebesgeschichte? Hamilton hat 5 der bisher 6 auf dem Circuit of The Americas ausgetragenen Rennen gewonnen. Und auch bei seinem allerersten Auftritt auf amerikanischem Boden, damals noch in Indianapolis, war er siegreich. Hier ein Blick zurück auf Hamiltons USA-Erfolgsstory.

19:06 Uhr
Startaufstellung
Ganz oben verlinkt gibt es auch noch die Startaufstellung für das Rennen heute. Vier Fahrer haben insgesamt Grid-Strafen bekommen und wurden zurückversetzt. Vettel auf Platz fünf statt drei, Verstappen nach Getriebewechsel nur auf 18, und die beiden Toro Rossos nach Motorwechsel ganz hinten.

19:00 Uhr
Letzte Vorbereitungen
Worauf kommt es an? Die wichtigsten Fragen zum USA-GP beantworten wir wie gewohnt in den sieben Schlüssel-Faktoren.

18:56 Uhr
USA!
Alle Fahrer haben ihre eigene Methode, um sich hier an die USA anzupassen. Lance Stroll ist zwar Kanadier, aber er hat sich für heute einen Cowboy-Hut aufgesetzt. Mit dem ist er jetzt bei der Fahrerparade unterwegs. Daniel Ricciardo übt weiterhin seinen texanischen Akzent, und erklärt dabei vor der Tribüne, dass er auf Blut aus ist. Gestern wollte er schon ein paar Raketen schießen. Der ist heiß aufs Rennen.

Lance Stroll hat für die USA einen Cowboy-Hut ausgegraben - Foto: Sutton

18:53 Uhr
Fahrerparade
Eine klassisch-amerikanische Fahrzeug-Auswahl gibt es heute bei der Fahrerparade in Austin. Viele haben klassische Corvette-Modelle bekommen. Lewis Hamilton sitzt in einem alten Hotrod.

Die Formel-1-Fahrerparade in Austin - Foto: Sutton

18:43 Uhr
Fahrerparade
Jetzt gerade läuft die Fahrerparade. Bottas wird nach seinem Ausblick auf den Tag gefragt. "Mein Job ist, heute die maximalen Punkte für uns als Team zu holen", meint er. "Wir wollen die ersten zwei Plätze haben, das ist das Ziel. Also werde ich eher nach vorne schauen, und weniger nach hinten."

18:39 Uhr
Wetterprognose
Das Wetter in Austin ist auf jeden Fall trockener als die Mercedes. Laut dem offiziellen Wetterdienst der Formel 1 beträgt die Chance auf Regen heute starke 0 Prozent. Allerdings wird ein Wind vermeldet, mit Windböen von bis zu 30 km/h. Lufttemperatur beträgt 20 Grad.

18:33 Uhr
Mercedes tauscht Wasserpumpen
Noch mehr Drama aus den Boxen von Austin - Mercedes hat gerade das Heck der Autos von Lewis Hamilton und von Valtteri Bottas zerlegt. Panik? Nein, alles gut - Mercedes beruhigt gerade. Man hat nur die Wasserpumpen an beiden Autos getauscht. Bei Valtteri Bottas gab es im Qualifying ein Leck, und als man sich die Daten ansah, entdeckte man die gleichen Zeichen bei Lewis Hamilton. Die Pumpen waren neu, und werden gerade gegen alte Pumpen ausgetauscht. Strafe gibt es dafür keine.

Mercedes fand am Auto von Valtteri Bottas nach dem Austin-Qualifying ein Wasserleck - Foto: Sutton

18:26 Uhr
Neue Reifendrücke
Wir tun es der DTM heute mal gleich und vermelden, dass Pirelli die Mindest-Reifendrücke geändert hat! Großes Drama, wird die WM sicher entscheiden. Gut, jetzt ernsthaft: Für die Slicks an der Vorderachse sind weiterhin 21 psi vorgegeben, an der Hinterachse wurde von 21 auf 21.5 psi angehoben. Pirelli begründet es damit, dass man aufgrund des verregneten Freitages keine Erfahrungswerte hat und daher sicher gehen will. Auch bei den Intermediates wird erhöht (um 1.5 psi) und bei den Regenreifen ebenfalls (0.5 psi).

18:20 Uhr
Ticker-Nachlese
Wer gestern nach dem Qualifying ins Bett gegangen ist, der kann sich alle Stimmen und Reaktionen zum Samstag aus unserer Ticker-Nachlese holen. Wir hatten um etwa drei Uhr morgens mitteleuropäischer Zeit schließlich noch einmal kurz ein kleines Drama - die Stewards ermittelten gegen Valtteri Bottas und Esteban Ocon, weil die am Ende des Trainings zu langsam zurück an die Box fuhren. Strafen gab es aber keine.

18:15 Uhr
STRAFE: Verstappen
Der Tag heute geht für Max Verstappen gleich mal schlecht los: Er muss um noch einmal fünf Plätze zurück. Nach seinem Aufhängungsschaden, den er sich gestern beim Überfahren der Kerbs zugezogen hat, musste Red Bull nicht nur Aufhängung sondern auch Antriebswelle wechseln. Und auch das Getriebe, weil man gerade so schön in Fahrt war. Das bedeutet + 5, Verstappen wird also von Startplatz 18 aus ins Rennen gehen.

18:10 Uhr
Guten Abend aus Austin!
Wir sind zurück und live dabei - zwei Stunden, bevor der USA-GP gestartet wird. Hier gibt es noch einmal die letzten News aus dem Fahrerlager von Austin. Wann geht geht es wo genau los? Das findet ihr unten in unserem Zeitplan.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter