Ungarn, Hungaroring, Budapest - Formel V8 3.5-Strecken 2011

Motorsport-Magazin.com Plus
>
>
>
>

hu Ungarn
WM-Lauf:   6 von 9
Zeitraum:   01.07. - 03.07.2011
Land:   Ungarn
Ort:   Budapest
Strecke:   4,381 km
Adresse:   Hungaroring Sport RJ
Szilagyi Dezsoter 1
1015 Budapest
Hungary
Telefon:   +36 12 01 16 46
Telefax:   +36 12 01 91 97
Internet:   hungaroring.hu/en/

Strecke Ungarn GP: Hungaroring, Budapest

Der Hungaroring ist mit seinem sehr speziellen Layout seit jeher eine besondere Herausforderung im GP-Kalender - gerade was den Rennsonntag anbelangt. Das Rennen findet im Hochsommer statt. Neben den hohen Temperaturen verlangt das Streckenlayout den Piloten viel ab. Es gibt zahlreiche Kurven, aber nur wenige Geraden zum Ausruhen.

Der in seiner heutigen Form 4,381 km lange Hungaroring wurde 1986 eröffnet. Seitdem ist der von Istvan Papp konzipierte Kurs nordöstlich von Budapest ein fester Bestandteil des Rennkalenders. Abgesehen von einer Verlängerung der Start- und Zielgeraden im Jahr 2003 um 202 Meter sowie einer Streckenanpassung im dritten Sektor ist das Layout der Rennstrecke identisch mit seinem Ursprung.

Das Layout des Hungarorings

Abseitts der Strecke gab regelmäßig Anpassungen. Die meisten Kiesbetten sind in den vergangenen Jahren asphaltierten Auslaufzonen gewichen, wodurch Fehler auf dem technisch anspruchsvollen Kurs mit seinem gewöhnlich sehr staubigen Asphalt weniger hart bestraft werden als in der Vergangenheit. Insgesamt gibt es auf dem Hungaroring 14 Kurven, von denen acht Rechts- und sechs Linkskurven sind. Mit einer Länge von 908 Metern ist die Start-/Ziel-Gerade die längste Gerade auf der Strecke, an deren Ende sich mit Turn 1 die beste Überholmöglichkeit bietet.

Beim Anbremsen erreichen die Autos dabei Verzögerungswerte bis zu 4,8 g. In der darauffolgenden Kurve sind ebenfalls Überholmanöver möglich, vor allem für einen Konter bietet sich Turn 2 an. Danach folgt das kurvige Infield. Turn 4 ist die wohl anspruchsvollste Kurve auf der gesamten Rennstrecke. Die Anfahrt erfolgt auf einem Bergauf-Stück und der Scheitelpunkt ist für die Fahrer dadurch nicht zu sehen. Danach folgen langsamere Passagen, welche den sehr technischen Charakter des Hungarorings ausmachen.

In der Schikane, den Kurven 6 und 7, bietet sich erneut eine Überholmöglichkeit. Der Angriff auf den Gegner ist hier allerdings mit einem hohen Risiko verbunden, da der Platz an dieser Stelle sehr begrenzt ist. Ein Manöver ist zudem nur möglich, wenn der Vordermann entweder einen gravierenden Leistungsnachteil hat oder in Kurve fünf einen groben Schnitzer einbaut

Die Technik in Budapest

Aufgrund der wenigen harten Bremszonen muss die MGU-K der Power Units gut abgestimmt sein, um trotz der schlechten Voraussetzungen viel Energie zu gewinnen. Unter dem Strich werden lediglich 14 Prozent der gesamten Runde auf der Bremse absolviert. Auf der anderen Seite wird der Motor auf dem Hungaroring mit lediglich 65 Prozent Vollgas-Anteil auch nur in Maßen gefordert. Der Benzinverbrauch liegt im mittleren Bereich.

Die härteste Belastung geht in Budapest erfahrungsgemäß von den hohen Temperaturen aus, die sowohl dem Material als auch den Piloten zusetzen. Vor allem die Reifen leiden in der Hitze Budapests. Reifenmanagement kann in der bei hohen Temperaturen den entscheidenden Unterschied machen.

Strecken-Chronik
Saison Datum Grand Prix Sieger Hersteller / Motor
2016 24. Apr Ungarn T. Dillmann AVF / Zytek ZRS03
2016 23. Apr Ungarn J. Cecotto Junior Rp Motorsport / Zytek ZRS03
2015 14. Jun Ungarn O. Rowland Fortec Motorsports / Zytek ZRS03
2015 13. Jun Ungarn E. Orudzhev Arden Motorsport / Zytek ZRS03
2014 14. Sep Ungarn N. Nato DAMS / Zytek ZRS03
2014 13. Sep Ungarn R. Merhi Zeta Corse / Zytek ZRS03
2013 15. Sep Ungarn A. Félix da Costa Arden Caterham / Zytek ZRS03
2013 14. Sep Ungarn N. Müller International Draco Racing / Zytek ZRS03
2012 16. Sep Ungarn A. Félix da Costa Arden Caterham / Zytek ZRS03
2012 15. Sep Ungarn R. Frijns Fortec Motorsports / Zytek ZRS03
2011 03. Jul Ungarn J. Vergne Carlin / Renault VQ35
2011 02. Jul Ungarn J. Vergne Carlin / Renault VQ35
2010 03. Jul Ungarn S. Pentus Fortec Motorsports / Renault VQ35
2010 02. Jul Ungarn D. Ricciardo Tech 1 Racing / Renault VQ35
2009 14. Jun Ungarn P. Di Sabatino RC Motorsport / Renault VQ35
2009 13. Jun Ungarn F. Fauzy Mofaz Fortec Motorsport / Renault VQ35
2008 06. Jul Ungarn F. Carbone Ultimate Signature / Renault VQ35
2008 05. Jul Ungarn G. van der Garde P1 Motorsport / Renault VQ35
Letzter Grand Prix - Rennen 2016