Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Silverstone: Das war der Samstag

Das war das F1-Sprint-Qualifying in Silverstone. Verstappen besiegt Hamilton. Alonso brilliert, Vettel entgeht Strafe. Reaktionen in der Ticker-Nachlese.
von Markus Steinrisser

+++ Formel 1 Silverstone: Der Ticker vom Sonntag +++

+++ Formel 1 Silverstone: Sprint-Qualifying im Bericht +++

22:14 Uhr
Das war der Samstag
Alle Strafen sind abgehandelt, damit verabschieden wir uns. Morgen geht es wieder ganz nach dem üblichen Format weiter, nur um eine Stunde später. Das ganze Rennen live sowie Vor- und Nachberichte liefern wir natürlich wieder hier im Ticker. Gute Nacht!

22:02 Uhr
WARNUNG: Vettel, Mazepin, Sainz
Und jetzt kommen auch die letzten Entscheidungen von den Stewards: Vettel, Sainz und Mazepin absolvierten in FP2 ihre Probestarts nicht wie in den Event-Notizen des Rennleiters gewünscht. Dort wird verlangt, so weit wie möglich in der Startaufstellung nach vorne zu fahren, ehe man den Probestart beginnt. Das taten die drei aus irgendwelchen Gründen nicht. Die Stewards belassen es bei Warnungen, und einem Hinweis: Beim nächsten Mal gibt es Strafen.

21:59 Uhr
KEINE STRAFE: Sainz
Noch mehr gute Nachrichten für Carlos Sainz: Für das Zurückkommen auf die Strecke nach dem Russell-Zwischenfall gibt es keine Strafe. Gasly hatte zwar ausweichen müssen, aber Sainz verteidigte sich vor den Stewards und meinte, er habe ausreichend Vorsicht walten lassen. Keine Gegenbeweise wurden gefunden, also bleibt es bei P10.

21:32 Uhr
STRAFE: Russell
Plus drei Plätze kassiert George Russell, weil er Carlos Sainz in der ersten Runde in die Auslaufzone geschickt hat. Damit rücken Ocon, Opfer Sainz und Gasly auf, Russell fällt zurück auf P11.

21:22 Uhr
Warten auf die Stewards
Noch nichts gibt es übrigens aus dem Stewards-Büro. Wäre dann einmal Zeit, schließlich wird noch gegen vier Fahrer ermittelt. Aber es gibt noch keine offiziellen Dokumente. Jetzt, wo wir das ausschreiben, kommt es sicher gleich.

21:00 Uhr
Alonsos Schlangenlinien
Im verzweifelten Versuch, die schnelleren Autos hinter sich zu halten, fuhr Fernando Alonso heute fast in jeder Runde auf den Geraden Schlangenlinien, um den Windschatten zu brechen. "Ja, ich weiß nicht", meint Vettel, der sich das lange anschauen musste. "Ich denke, es war okay. Er sollte es nicht so spät machen. Ich war aber eh nicht drauf und dran, wirklich hinzufahren. Es war etwas unnötig." Beschwert hat er sich nicht, anders als Norris. "Nein, es war etwas verwirrend. Ich weiß nicht, was er da vorhatte."

20:57 Uhr
Russells erstes Williams-Top-10
Technisch gesehen korrekt - das war heute George Russells erste Top-10-Ankunft in einem Rennen für Williams. "In einem Rennen beginnen die Reifen normalerweise so nach 17 Runden abzubauen, also war ich mehr oder weniger Vollgas bis zum Schluss, aber alle waren aufgereiht. Die richtige Action würde wohl nach Runde 17 beginnen. Also erstes Top-10. Aber typisch, keine Punkte!" Vielleicht wird's morgen besser.

20:41 Uhr
Max on fire
Oder eher seine Bremsen, um es genauer zu nehmen. Was geht einem da durch den Kopf? "Ein bisschen Feuer ist okay, aber an einem Punkt war es zu viel. Ich war wirklich besorgt. Ich habe in den Spiegel geschaut und dachte mir: Gebt Gas! Beim Anbremsen für Kurve 3 hatte ich Bedenken, aber es hat alles funktioniert. Ich hab die Fans auf den Tribünen gesehen, wie sie Fotos machten. Sie haben jetzt gute Bilder!"

20:36 Uhr
Sprint Top oder Flop?
Wir haben einmal unsere Meinungen zum ersten Sprint-Qualifying der F1-Geschichte gesammelt. Top oder Flop? Jetzt nachlesen:

20:33 Uhr
Latifi beklagt mysteriöses Defizit
Wir beenden die Runde durch den Grid mit einem nach wie vor verwirrten Nicholas Latifi, der schon gestern bemängelte, dass er aus unbekannten Gründen 6 Zehntel auf den Geraden an Teamkollege George Russell verlor: "Noch immer unklar warum. Wir haben alles gecheckt, nichts stach hervor, das beunruhigt mich. Es gibt einen klaren Unterschied in den Daten. Ein bisschen war es in FP2 noch immer der Fall, und ich vermute, dass es in dieser Session auch noch immer da war. Da können wir jetzt nichts machen."

20:28 Uhr
Tsunoda ohne Topspeed
"Es ist ein bisschen verwirrend", gesteht Yuki Tsunoda nach P16 und Stagnation im Sprint. "Wir haben versucht, das Auto für Topspeed vorzubereiten, aber wir hatten keinen Vorteil, von FP1 an, wir sind jetzt noch langsamer. Ich kam nahe genug um Attacken zu versuchen, aber es war einfach kein Überschuss da, ich konnte mich nicht einmal neben wen setzen."

20:24 Uhr
Giovinazzi startet schlecht
Wenn so viele gut starten, muss irgendwer auch schlecht starten. Dieser Jemand war heute Antonio Giovinazzi, der auch hinter seinen Teamkollegen zurückfiel und nur Platz 15 belegte. "Ich hatte stark durchdrehende Räder beim Start und habe Plätze verloren, und danach war die Pace ähnlich, aber es war schwierig zu überholen", erklärt er. Das Format hat ihn nicht überzeugt: "Ich weiß nicht, nach der ersten Runde habe ich nicht viel gemacht. Mal schauen, aber ich bin ehrlich gesagt nicht zu 100 Prozent überzeugt."

20:19 Uhr
Stroll fehlt von allem was
Unscheinbar verlief der erste Sprint für Lance Stroll. "Es war schwierig, die Pace war nicht gerade gut, das Rennen war nicht gerade gut", meint er. Lösung? "Wir müssen Balance finden, Grip, Power." Also alles ganz einfach.

20:17 Uhr
Räikkönen verleugnet Reifenvorteil
Auch Kimi Räikkönen setzte heute auf Soft-Reifen, und arbeitete sich schnell vor auf P13. Meint aber: "Natürlich ist es besser, aber ich bezweifle, dass zwischen den zwei Reifen beim Start ein großer Unterschied ist. Geht mehr darum, ob du es richtig oder falsch anlegst, da kannst du es leicht falsch anlegen und verlieren. Ich hatte dann einen Schaden am Unterboden, glaube am Anfang des Rennens, und habe dann noch versucht zu kämpfen, aber wir sind ein bisschen zu langsam auf den Geraden."

20:12 Uhr
Schumacher wird Crash-Opfer
Mazepin kam ohne Schäden davon, für Schumacher ging es nicht so glücklich aus: "War unglücklich, dass wir uns berührt haben. Ich habe es noch nicht gesehen, muss es erst von außen anschauen. Leider war dann was kaputt, damit haben wir zusätzlich zu unserer fehlenden Pace noch gelitten." Trotzdem Schumacher auf P18, 9 Sekunden vor Mazepin auf P19.

20:09 Uhr
Mazepin musste sich drehen
Bis Kurve 3 kam er heute, dann hätte Nikita Mazepin fast Mick Schumacher abgeräumt. "Ich hatte einen brauchbaren Start, damit war ich sehr happy, dann war ich auf der Außenseite, was von Kurve 2 zu Kurve 3 zur Innenseite wurde, und habe mich verbremst. Da musste ich meinen Teamkollegen vermeiden, und mit dem Einschlagwinkel war es unmöglich, sich nicht zu drehen."

20:06 Uhr
Ganz schlimm bei Gasly
Wer sich Pierre Gasly heute anhört, der wird aber kaum glauben, dass er eine Gefahr für die Top-10 darstellt: "Es war schlimm. Ich bin sehr enttäuscht. Keine Ahnung warum, aber vom Start des Wochenendes an bekommen wir das Auto nicht zum Arbeiten. 17 Runden nur versucht, auf der Strecke zu bleiben, anstatt anzugreifen oder was zu machen. Ich hatte so viele Probleme, kann nicht bremsen, in jeder Kurve untersteuert es, irgendwas funktioniert nicht." Irgendeine Chance für morgen? "Wir müssen besser sein. Aber es ist alles beschränkt, nach FP1 können wir nichts mehr ändern."

20:00 Uhr
Ocon komplettiert Alpine-Gala
Wie Alonso setzte auch Esteban Ocon auf Soft, und sprang auf den zehnten Platz nach vorne: "Hat sich ausgezahlt, wir als Team hatten einen Mega-Start, ziemlich happy wie das ausgegangen ist. Drei Plätze im Rennen, und wir sind in einer guten Position für Punkte morgen." Wird aber nicht einfach, gibt er zu: "Wir haben nicht die Pace der Autos um uns, der Ferrari hinter uns, Gasly auch da hinten. Die Autos um uns sind sehr schnell, das wird ein enges Rennen."

19:57 Uhr
Vettel vs. Alonso - Runde 2 morgen?
Platz acht, am Ende kam Sebastian Vettel doch nicht an Fernando Alonso vorbei, obwohl er ihm das Leben schwer machte. "Nicht schwer genug!", meint Vettel. "Geht morgen weiter, schätze ich. Es war okay, gibt dem Ganzen ein bisschen mehr Würze, aber war für uns alle unterschiedlich." Ihm selbst gefällt jedenfalls das Konzept: "Training ist nicht so aufregend wie Rennen, da habt ihr die Antwort. Morgen ist ein anderes Rennen, mal schauen, was wir da machen können."

19:51 Uhr
Ricciardo zielt auf Top-5
"Die Pace war ganz gut", urteilt Daniel Ricciardo nach Platz sechs. "So wie ich das verstehe, war Charles ein bisschen schneller und Carlos kämpfte sich durch das Feld, also würde ich sagen, dass uns im Fight gegen Ferrari noch ein bisschen was fehlt, aber wir waren ganz gut relativ zu den anderen. Von P7 gestartet, auf P6 angekommen, ich werde morgen auf ein Top-5-Ergebnis abzielen. Habe ich dieses Jahr anscheinend noch keines, das ist irgendwie traurig! Werde einen Durchbruch in die Top-5 versuchen." Aus dem Start hat er gelernt: "Der Start war gut, dann habe ich in Kurve 3, Kurve 4 ein bisschen verloren, da gibt es ein paar Dinge, die ich mir anschauen kann."

19:36 Uhr
Bottas scheitert mit Soft
Für Alonso ging die Risiko-Strategie auf, für Valtteri Bottas hingegen nicht: Er musste sich mit dem dritten Platz abfinden, fand beim Start keinen Platz für Attacke. Und für Attacken nach der ersten Runde waren es die falschen Reifen.

19:26 Uhr
Fazit vom Chef
"Ich war sehr erfreut, das war mitreißend", meint F1-Sportchef Ross Brawn auf F1TV. "Es gab ein paar tolle Kämpfe, wir haben den alten Fernando gesehen, das allein ist schon das Ticket wert! Ich glaube, es ist das ganze Wochenende, der Freitag, der Samstag, und der Grand Prix morgen wird eine ganz andere Komplexität haben, jetzt, wo die Teams und die Fahrer ein Gefühl für Auto und Reifen bekommen haben. Und ich glaube nicht, dass wir was verwässert haben."

19:20 Uhr
Verstappen in Gefahr?
Zwar hat er den Sprint gewonnen und die Pole erobert, aber bei Red Bull ist man nicht ganz glücklich: Sorgen um das Setup macht man sich, hat Mercedes für das Rennen morgen einen Vorteil? Das sagt Verstappen:

19:10 Uhr
Sainz hat Spaß dank Russell
"Ich war wohl das Opfer eines Fehlers von George", urteilt die andere Konfliktpartei Carlos Sainz. "So war ich nach der ersten Runde Letzter. Danach hatte ich Spaß, konnte mich zurückkämpfen und Platz elf holen, um den Schaden zu begrenzen, aber das wollte ich natürlich nicht. Aber die Pace ist da, besonders im Rennen, da war es besser als im Qualifying. Hoffentlich können wir den zweiten Teil des Zurückkämpfens morgen abschließen.

19:07 Uhr
Russell sieht Crash entspannt
"War ganz okay denke ich", findet George Russell an seinem Schubser gegen Carlos Sainz nichts allzu Schlimmes. "Eine kleine Berührung, nichts Verrücktes, ist einfach Racing. Starts sind immer schwierig, zum Glück ist sonst nichts passiert, wir sind beide ins Ziel gekommen und haben nichts kaputt gemacht. Zeigt, wie schlimm das war."

19:00 Uhr
UNTERSUCHUNGEN: Vettel, Sainz, Mazepin
Die Stewards verhandeln gleich nicht nur die Kollision Russell gegen Sainz, sondern noch mehr: Sainz soll nach dem Ausritt auf unsichere Weise zurück auf die Strecke gekommen sein, und obendrauf werden er, Nikita Mazepin und Sebastian Vettel noch einmal zu den Stewards zitiert, weil sie sich im 2. Freien Training bei den Probestarts am Ende der Session falsch verhalten haben sollen.

18:52 Uhr
Alonso als Mann des Tages
"Es waren nur 45 Sekunden, eine Minute bei hoher Intensität, danach war es ein sehr langes Rennen für mich!", meint Fernando Alonso, der mit seinem Soft-Poker einen sensationellen siebten Platz herausfuhr. "Für euch war es ein Sprint, aber für mich war es wie ein Marathon, P5 war nicht unsere echte Pace. Die McLaren musste ich durchlassen, aber ich konnte Sebastian hinten halten, P7 ist gut für morgen." Die Reifen-Entscheidung war klar richtig: "Die Abnutzung auf dem Roten war höher, aber nicht bis zu einem Punkt, wo du nicht mehr fahren konntest. Morgen wird aber schwierig, auch der Gelbe nutzt sich stark ab. Das wird für alle ein langes Rennen."

18:48 Uhr
Perez-Desaster
"Ich hatte einen schlechten Start, und versuchte dann Plätze zurückzugewinnen, die Pace zu managen", erklärt Sergio Perez seinen dramatischen Abgang vor Chapel, der beinahe in den Reifenstapeln geendet hatte. "Als ich aufs Gas ging, habe ich einfach das Heck verloren, war schon sehr früh Passagier. Das hat viel Schaden an unserem Rennen angerichtet, nach dem Ausritt hatte ich auch sehr viele Vibrationen. Jetzt denke ich einfach ans Rennen für morgen, der Tag heute war sehr schlecht, und fürs Team tut es mir leid."

18:46 Uhr
Alonso als Norris-Unterhalter
Bis auf die Alonso-Unterbrechung passierte für Lando Norris heute eigentlich nicht viel. Hat ihn der Alpine genervt? "Ja, aber er hat unser Rennen auch unterhaltsamer gemacht. Leclerc war viel schneller als wir, selbst wenn Fernando nicht gewesen wäre denke ich nicht, dass wir mehr erreichen hätten können. Selbst bei freier Fahrt ist er uns noch weiter davon gefahren. Frustrierend, dass unsere Pace so schwach war, aber wir wissen, dass wir bei diesen Temperaturen einfach mit den Temperaturen hinten zu kämpfen haben. Aber es ist okay." Unter dem Strich hat er eine Positon gewonnen.

18:33 Uhr
Leclerc bockstark
"Ich hatte wirklich Spaß eigentlich!", meint Leclerc auf F1TV. "Ich denke, es war toll. Mit dem Sprint am Samstag, und dem Qualifying am Freitag, das war viel aufregender für mich. Und zum Rennen - die Pace war großartig, wir waren das ganze Rennen nicht weit von Valtteri weg, das ist sehr gut für morgen. Wir waren schneller als ich dachte, dass wir sein würden, und konnten ein bisschen Druck machen - ein bisschen, nicht viel - aber morgen ist das Rennen lang. Da kann viel passieren."

18:27 Uhr
Red Bull zu langsam?
Auf den Geraden sah Mercedes heute richtig stark aus. "Wir können das Auto natürlich nicht mehr anrühren, aber wir sind schnell in den Kurven, da müssen wir sicherstellen, dass wir das morgen umsetzen", meint Verstappen. "Der Speed auf den Geraden, das Ding ist, nach FP1 kann man nichts mehr ändern, damit müssen wir jetzt leben."

18:23 Uhr
Reifen-Probleme
Aber nicht nur Bottas hatte Probleme mit den Reifen, viele hatten heute mit Blasenbildung zu kämpfen. "Heute hat gezeigt, dass es nicht einfach sein wird", meint Bottas. "Wenn es noch wärmer ist, könnte man mehr Probleme sehen. Jetzt sind wir uns dessen wenigstens bewusst, morgen kann noch alles passieren."

18:19 Uhr
Bottas
"Wir haben was anderes versucht [mit dem Start auf Soft], natürlich war die Hoffnung dass wir [Verstappen] am Start oder in der ersten Runde kriegen. Hat nicht funktioniert, er hatte auch einen guten Start, und in Kurve 1 wurde ich ein bisschen geblockt und konnte den Schwung nicht mitnehmen. Wir haben es versucht, am Ende haben wir es geschafft, mit dem Soft durchzukommen, auch wenn da viel Blasenbildung war."

18:16 Uhr
Hamilton
"Jeder Punkt zählt, aber ich bin dankbar, dass ich ins Ziel gekommen bin. Morgen werden wir wieder kämpfen, aber sie sind so stark, im Rennen sind sie davongezogen, und ich konnte nichts machen, um dranzubleiben. Sie haben einen großartigen Job mit ihrem Motor gemacht, sie haben großartige Starts, da haben wir ein bisschen gegen sie verloren dieses Jahr, und müssen uns verbessern."

18:10 Uhr
Verstappen
"Wir wussten, dass es hier schwierig ist zu überholen, aber wir hatten einen guten Start, dann einen guten Fight mit Lewis, dann versuchte ich meine eigene Pace zu gehen. Aber wir haben alle hart gepusht, und am Ende hatten wir viel Blasenbildung, das mussten wir bis zum Ende managen. Aber ich bin happy, drei Punkte zu holen, klingt ein bisschen komisch, und die Pole. Aber das nehm' ich. Ich denke, das wird morgen ein interessanter Kampf."

+++ Formel 1 Silverstone: Die Startaufstellung +++

18:01 Uhr
VERSTAPPEN HOLT POLE IM SPRINT-QUALIFYING
Hamilton noch mit der schnellsten Runde, aber Verstappen fährt das kontrolliert nach Hause. Verstappen auf Pole in Silverstone! Hamilton P2, Bottas sicher auf P3. Leclerc mit starkem Rennen nur 3.7 Sekunden hinter Bottas auf P4. Dann Norris und Ricciardo. Und Alonso rettet den siebten Platz vor Vettel über die Linie. Russell (je nach Ausgang der Untersuchung), Ocon, Sainz, Gasly, Räikkönen, Stroll, Giovinazzi, Tsunoda, Latifi, Schumacher, Mazepin komplettieren das Ergebnis.

17:59 Uhr
LETZTE RUNDE
Verstappen nimmt raus, und Hamilton nimmt ihm sofort eineinhalb Sekunden ab. Und auch im ersten Sektor der letzten Runde ist er schnell, jetzt sind es nur mehr 1.2 Sekunden. Geht da noch was? Perez wird währenddessen angewiesen, das Auto abzustellen.

17:58 Uhr
R 16/17: Verstappen muss aufpassen
"Bleib weg von den Kerbs auf der rechten Seite", wird Verstappen gebeten. Die Blasen auf dem Vorderreifen sehen schon ziemlich stark aus. Kurz darauf schiebt die Box noch einen Funkspruch nach: "Wenn du von allen Kerbs wegbleiben könntest..."

17:56 Uhr
WARNUNG: Alonso
Für das Schlangenlinien-Fahren bekommt Alonso jetzt einen Klaps auf die Finger von der Rennleitung. Aber bis jetzt hält er Vettel zumindest noch hinter sich.

17:53 Uhr
R 13/17: Blasenbildung
"Wir sehen Blasenbildung bei Verstappen vorne rechts", funkt Mercedes an Hamilton. "Hier auch, Mann", antwortet Hamilton. Verstappen hat nach wie vor 1.9 Sekunden Vorsprung auf Hamilton. Bottas deutlich hinten, hat weiter 2.5 Vorsprung auf Leclerc.

17:51 Uhr
R 11/17: Alonso vs. Vettel
Die beiden Weltmeister duellieren sich jetzt um den siebten Platz, Vettel ist dicht dran, aber noch nicht dicht genug. Wenngleich Alonso in den Highspeed-Passagen deutlich mehr Tempo rausnehmen muss als Vettel. Weiter vorne hat Leclerc den Rückstand auf Bottas auf 2.5 Sekunden verkürzt.

17:48 Uhr
R 10/17: Ricciardo vs. Alonso
Alles Slalomfahren der Welt hilft Alonso nichts mehr, die Soft-Reifen werden immer langsamer. Ricciardo legt sich den Alpine jetzt zurecht, und im Inner Loop drückt er sich innen vorbei auf P6. Mit extraspätem Manöver versucht Alonso aber hin zu Brooklands zu kontern, Ricciardo deckt ab. Hin zu Copse macht es Alonso noch einmal, aber jetzt zieht Ricciardo weg.

17:45 Uhr
R 8/17: Verstappen führt
Vorne hat Verstappen das weiterhin unter Kontrolle, und sich ein bisschen weiter von Hamilton abgesetzt. Bottas kann auf den Soft-Reifen das Tempo nicht mehr mitgehen. Der Russell/Sainz-Zwischenfall wird nach dem Sprint untersucht.

Pos.FahrerZeitStopps
1VerstappenIntervall0
2Hamilton+ 2.0860
3Bottas+ 3.4560
4Leclerc+ 2.3890
5Norris+ 9.9940
6Alonso+ 2.8990
7Ricciardo+ 0.6290
8Vettel+ 1.2710
9Russell+ 1.4730
10Ocon+ 1.1810

17:44 Uhr
UNTERSUCHUNG: Russell/Sainz
Der Zwischenfall aus der ersten Runde liegt bei der Rennleitung, könnte Strafe für Russell geben.

17:43 Uhr
R 5/17: Highspeed-Dreher von Perez!
Im Zug verliert jetzt Perez Ausgangs Becketts das Heck und vermeidet den Einschlag in die Reifenstapel um Zentimeter! Das wirft ihn zurück auf P19. Drei Kurven später drückt sich Norris in der Village-Haarnadel endlich an Alonso vorbei. Ricciardo stellt sich als nächster an.

17:40 Uhr
R 4/17: Alonso hält auf
Vorne ist Verstappen jetzt raus aus dem DRS-Fenster, hat 1.2 Sekunden auf Hamilton und 2.8 auf Bottas. Leclerc fährt einsam auf 4, denn Alonso kann das Tempo nicht mitgehen und hält Norris, Perez, Ricciardo und Vettel auf, die haben alle DRS. Alonso versucht alles, um den Windschatten zu brechen, fährt vor Norris Slalom auf der Hangar-Geraden.

17:38 Uhr
Start-Replays
Verstappen ist mit wirklich brennenden Bremsen gestartet, hat sich aber durchgesetzt. Mazepin hat Schumachers Hinterrad berührt und sich gedreht. Und Russell hatte in Brooklands Sainz touchiert und den Ferrari in die Auslaufzone geschickt, daher ist Sainz so weit hinten.

17:37 Uhr
R 2/17: Alonso mit Wahnsinns-Start
Verstappen kommt vor Hamilton und Bottas über die Linie, dann Leclerc, und jetzt schon Alonso, der auch Norris kassiert hat! Unglaublicher Start vom Alpine. Hinter Norris Perez, dann Ricciardo, Vettel, Russell, Ocon, Gasly, Räikkönen, Stroll, Giovinazzi, Sainz, Latifi, Tsunoda, Schumacher und Mazepin.

17:35 Uhr
START
Verstappen kommt gut weg, Bottas ebenfalls, Verstappen übernimmt die Führung! Hamilton verteidigt gegen Bottas, Leclerc und Norris dahinter, dann Alonso auf dem Soft mit einem Raketenstart! Vorne versucht Hamilton gegen Verstappen zu kontern, aber Verstappen verteidigt durch Brooklands. Hinten dreht sich Mazepin. Hamilton versucht es außen in Copse noch einmal, aber wieder scheitert er! Verstappen weiter vorne.

17:33 Uhr
Autos im Grid
17 Runden werden gefahren. Alle Autos biegen wieder in die Startaufstellung ein. 27 Grad Luft- und 47 Grad Streckentemperatur ist heiß.

17:30 Uhr
Aufwärmrunde
Es geht los. Alle biegen in die Aufwärmrunde ein.

17:28 Uhr
Startreifen
Fast alle setzen auf dem Medium-Reifen. Auf Soft: Bottas! Und Alonso, Ocon, und Räikkönen.

17:21 Uhr
JETZT LIVE: Sprint-Qualifying
Wir liefern wie gewohnt das ganze Sprint-Qualifying in unserem ganz oben verlinkten Session-Ticker, inklusive der Zeiten und Positionen aller Fahrer.

+++ Formel 1 Silverstone: Sprint-Startaufstellung +++

17:17 Uhr
Red Bull hat Reifen-Sorgen
"Wir starten sicher nicht Rot", hält Dr. Helmut Marko im ORF-Interview gleich einmal fest. "Ist sogar glaube ich etwas kritisch, weil die Track-Temperatur um gut 10 Grad höher ist als gestern im Qualifying, ob der gelbe Reifen das aushält. Der kann Blasenbildung haben, dann musst du abwägen, ab wann es gefährlich wird mit den Vibrationen für die Aufhängung, und irgendwann löst sich der Reifen auf, haben wir ja hier erlebt mit Hamilton." Er hat ganz außergewöhnliche Vorstellungen: "Vielleicht macht mancher sogar eine Einstopp-Strategie."

17:12 Uhr
WM-Stand
Wir erinnern auch noch einmal, dass es gleich nicht nur um die Pole, sondern auch um eine Handvoll WM-Punkte gibt. Drei für den ersten, zwei für den zweiten und einen für den dritten Fahrer. Wird also an der Spitze der Tabelle eher keine Auswirkungen haben. Außer es kommt Chaos.

17:06 Uhr
Boxengasse schließt
Offiziell wird die Lufttemperatur mit 27 Grad, die Streckentemperatur mit 48 Grad beziffert. Bestwerte für das Wochenende. Nicht die besten Werte für einen Soft-Poker. Vermuten wir einmal. Hoffen aber trotzdem, dass irgendeiner weiter hinten ordentlich aufmischt.

17:03 Uhr
Boxengasse offen
Fast vergessen - die Boxengasse öffnet! Müssen uns auch erst an das neue Format gewöhnen. 30 Minuten vor dem Start schaltet die Ampel auf Grün, dann haben alle aber nur 5 Minuten Zeit, um direkt auf den Grid zu fahren. Nicht wie vor einem Rennen 10 Minuten.

17:00 Uhr
Noch 30 Minuten
Bei nach wie vor strahlendem Sonnenschein bleibt die Streckentemperatur auch vor dem Start ins Sprint-Qualifying relativ hoch, klar über 40 Grad. Wird die Reifen-Entscheidung nicht einfacher machen. Noch einmal: Einige Teams scheinen es sich nach dem 2. Training durchaus vorstellen zu können, den Sprint auf Soft-Reifen zu fahren, die schienen doch nicht so schlecht zu halten. Würde eine aggressive Anfangsphase ermöglichen. Aber der Medium ist, besonders für die Spitze, wohl die logische Sicherheits-Option.

16:54 Uhr
Wie geht man den Sprint an?
Aufpassen und vorsichtig machen, oder volle Attacke? Die Fahrer haben über das Wochenende hinweg schon ihre Meinungen zu ihren Plänen geäußert. Gesammelt haben wir diese hier:

16:44 Uhr
Unser neues Magazin
Bevor wir weitermachen, empfehlen wir euch die neueste Ausgabe unseres Magazins - mit Max Verstappen auf dem Titel, und viel zum großen Titelkampf und noch mehr. Infos dazu findet ihr hier:

Neues Magazin: Verstappen achtet nicht auf Hamiltons Schwächen: (02:11 Min.)

16:39 Uhr
Nächste Station F1-Sprint
Von einem Sprint zum nächsten, jetzt sind es nur mehr knappe 50 Minuten bis zum ersten Sprint-Qualifying der Formel 1. Ganz oben findet ihr die Startaufstellung. Mit Lewis Hamilton nicht auf der Pole, sondern auf dem ersten Startplatz - denn die Pole hat erst der, der gleich den Sprint gewinnt.

Formel 1 Silverstone: 2. Freies Training im Bericht

16:32 Uhr
F2: Verschoor gewinnt 2. Sprintrennen
Vorne tut sich nichts mehr, Verschoor cruist zum Sieg. Armstrong und Ticktum komplettieren das Podium, dahinter folgt Piastri mit der schnellsten Runde. Lawson auf P5, dann Vips, Drugovich, und Beckmann holt den letzten Punkt. Zendeli und Pourchaire komplettieren die Top-10, Guanyu Zhou hat sich vom letzten Platz auf P11 vorgekämpft.

16:30 Uhr
F2: Letzte Runde
Verschoor hat das vorne im Griff, vor Armstrong und Ticktum, auch das hat sich entspannt. Piastri fährt die schnellste Runde, kommt aber nicht näher. Lawson ist jetzt allein, denn Vips hat eben in Abbey einen riesigen Quersteher eingebaut und das Auto gerade noch abgefangen. Jetzt muss er sich gegen Drugovich und Beckmann wehren, und auch der Rest des Mittelfelds hängt im DRS-Fenster - und dahinter dreht sich Shwartzman dramatisch aus der letzten Schikane heraus! Fällt zurück auf P14.

16:26 Uhr
F2: Piastri vs. Lawson
Runde 18 von 21, jetzt schafft es Piastri endlich. Im Loop richtet er sich Lawson her, drückt sich innen daneben, steckt dann zurück und schert erst auf der Geraden wieder aus dem Windschatten aus, und bremst sich innen vorbei auf P4. Armstrong und Ticktum sind ihm allerdings inzwischen schon weit enteilt, das Podium dürfte er nicht mehr erreichen.

16:21 Uhr
F2: Duelle ums Podium
Runde 15 von 21, und Verschoor konnte sich vorne ein bisschen absetzen. Armstrong hingegen hat Ticktum die ganze Zeit im DRS-Fenster. Hinter den beiden muss sich Lawson wieder gegen einen schnellen Piastri wehren, die beiden haben Vips, Drugovich und Beckmann etwas abgehängt, die jetzt einen DRS-Zug bilden.

16:13 Uhr
F2: Nächster Restart
Runde 11 von 21. Verschoor zieht wieder früh an, diesmal ist Armstrong näher dran. Aber nicht nah genug für eine Attacke. Auch für Ticktum reicht es nicht, er verbremst sich im Loop und hat sofort Lawson hinter sich, der Druck macht, Piastri, Vips, Drugovich und Beckmann sind ebenfalls dran.

16:08 Uhr
F2: Daruvala bestraft
Runde 9 von 21, Viscaals Auto hängt am Haken, das Safety Car ist aber noch draußen. Die Stewards warten nicht lange und sprechen eine 10-Sekunden-Strafe gegen Daruvala aus, geben ihm die Schuld am Crash.

16:05 Uhr
F2: Nächster Crash
Tag des Safety Cars heute in der Formel 2. Runde 6 von 21, Bent Viscaal attackiert außen Red-Bull-Junior Jehan Daruvala in Stowe, Daruvala verliert das Heck und rutscht in Viscaal hinein. Viscaal rotiert ins Kiesbett und bleibt stecken. Daruvala schleppt sich mit kaputtem Frontflügel in die Box. wieder Safety Car. Vorne hat sich am Klassement nichts verändert.

16:00 Uhr
F2: Restart
Runde 5 von 21, und es geht weiter. Verschoor kommt gut in Fahrt, hat schon vor Vale beschleunigt und hält Armstrong und Ticktum auf Abstand. Dahinter Lawson, dann Piastri, der sich diesmal ausnahmsweise verteidigen muss, gegen den zweiten Red-Bull-Junior Vips, der im Inner Loop aber zurückstecken muss. Dahinter Drugovich und Beckmann, dann Shwartzman und Zendeli.

15:55 Uhr
F2: Start-Replays
Boschung rutschte aus dem Inner Loop heraus aufs Gras, als ihm neben Teamkollege Matteo Nannini der Platz ausging. Dabei drehte er sich, quer durchs Feld, Guanyu Zhou konnte ihn gerade noch vermeiden. Deledda hatte kein solches Glück, er nahm den Campos von Boschung voll mit.

15:52 Uhr
F2: Crash - Safety Car
Weiter hinten stehen zwei schwer beschädigte Autos in Aintree, dem Linksknick hinaus auf die erste lange Gerade. Sind Ralph Boschung und Alessio Deledda. Beide schon ausgestiegen. Safety Car. Verschoor führt vor Armstrong, Ticktum, Lawson, Piastri, Vips, Drugovich, ein stark gestarteter Beckmann, Shwartzman und Zendeli.

15:50 Uhr
F2: START
Verschoor kommt gut weg und sichert sich in Kurve 1 hinein P1 vor Armstrong und Ticktum, dahinter verteidigt sich Lawson erfolgreich gegen Piastri, der es aber hin zu Brooklands außen wieder versucht. Das lässt Lawson nicht zu, schickt ihn in die Auslaufzone. Piastri hält gerade noch Vips und Drugovich hinter sich.

15:45 Uhr
F2: Start in die Formationsrunde
Also, wir legen los. Verschoor vor Armstrong, dann Dan Ticktum, Liam Lawson, Oscar Piastri, Theo Pourchaire, Felipe Drugovich, und eigentlich Christian Lundgaard - aber der kommt nicht vom Fleck, muss vom Grid geschoben werden. Startplatz 9 für Jüri Vips, dann Robert Shwartzman, und außerhalb der Top-10 Lirim Zendeli, Jehan Daruvala, und David Beckmann auf P13.

15:35 Uhr
F2: Das zweite Sprintrennen
Bevor wir hier mit dem Nicht-Sprintrennen der Formel 1 loslegen, füllt uns immerhin die Formel 2 die Pause. Und die dürfen ihre Sprintrennen auch noch als Rennen betiteln. Ferrari-Junior Robert Shwartzman überstand heute am Vormittag mehrere Restarts und holte einen Start-Ziel-Sieg. Lirim Zendeli musste sich leider am Ende des Rennens knapp seinem Teamkollegen im Kampf um die Reverse-Grid-Pole geschlagen geben. Daher startet jetzt Richard Verschoor von ganz vorne, Marcus Armstrong daneben.

15:13 Uhr
Eifel-Hochwasser
Bis zum Start ins Sprint-Qualifying dauert es noch, und da sonst hier in den nächsten Minuten nicht viel los sein wird, verweisen wir an dieser Stelle kurz auf die Hochwasser-Katastrophe in Deutschland. In der stark betroffenen Eifel-Region starten Motorsportler jetzt eine Unterstützungs-Aktion. Weitere Infos zur Hochwasser-Hilfe gibt es hier:

14:48 Uhr
F1 erfindet Ersatz für Podium
Die Formel 1 wird heute nach dem Sprint-Qualifying kein Podium abhalten. Aber keine Bange, man hat sich Ersatz einfallen lassen! Nennt sich die "Sprint Victory Lap", und bedeutet, dass die Top-3 nach dem Sprint auf dem Grid stehenbleiben. Dort werden sie wie üblich abgewogen, müssen dann auf den Truck für die Fahrerparade, und der dreht eine Runde um die Strecke. Dabei werden sie von Jenson Button interviewt. Danach geht es in die Pressekonferenz.

14:40 Uhr
Mittelfeld-Duell
Ferrari und McLaren waren unter den wenigen Teams, die sich am Ende des Trainings mit ähnlich alten Medium-Reifen auf die Strecke begaben. Prompt fuhren sie ähnliche Zeiten. Daher sieht auch das Kräfteverhältnis im Mittelfeld bekannt aus. Esteban Ocon im Alpine kam der Konkurrenz näher, Aston Martin fuhr hingegen verhältnismäßig langsame Longruns. Daher Vettel nur auf 17, Stroll nur auf 18. Aber wir unterstreichen noch einmal: Wir wissen nicht, mit wie viel Benzin im Tank gefahren wurde. Dass die Astons nicht unter 1:32 kamen, kann genauso gut darauf zurückzuführen zu sein. Es bleibt dabei: Dieses Training lässt praktisch kaum Rückschlüsse auf das Kräfteverhältnis zu.

Sebastian Vettel war am Samstag in Silverstone im Training sehr gemächlich unterwegs - Foto: LAT Images

14:29 Uhr
Die Reifen-Entscheidung
Spannend wird die Reifenentscheidung aber. Erst recht, da die Soft-Reifen jetzt selbst zu Mittag bei relativ warmen Temperaturen nicht allzu schlecht aussahen. Die Verlockung, auf Soft zu starten, steigt so nur, denn es wird bis zum Start um 17:30 Uhr etwas kühler werden. Andererseits meldeten einige Fahrer am Ende Blasenbildung auf den Vorderreifen. Dass der Soft also die 17 Runden durchhält, ist bei weitem nicht garantiert.

2. Freies Training in Silverstone: Das Ergebnis

14:16 Uhr
Vergleichbarkeit nicht gegeben?
Aber wenn wir die Reifen-Frage ausklammern - kann man irgendwas aus diesem Training herauslesen? "Ganz schwierig", meint Wolff. "Man weiß nicht, wer mit wieviel Sprit fährt, nur die eigenen Piloten kann man vergleichen. Und die der anderen Teams gegeneinander." Red Bull vs. Mercedes lässt praktisch keinen Vergleich zu, weil Red Bull auf Medium setzte, Mercedes hingegen Vergleichstests von Soft und Hard fuhr. Am Ende fuhren auch Perez und Verstappen auf Soft und Hard raus, aber das kann man kaum seriös vergleichen. Fazit: Red Bull auf Medium schnell. Mercedes auf Hard und Soft glücklich.

14:13 Uhr
Soft-Reifen eine Option?
Wie gesagt - nur wenig war aus diesem Training herauszulesen. Ausnahme: So schlecht sah der Soft-Reifen jetzt nicht aus. "Da schaut es knapp aus bei Soft versus Medium", urteilt Toto Wolff im ORF-Interview ebenfalls. "Ich glaube, selbst vorne könnte der rote ein guter Reifen sein. Wir sind damit stabil 12, 13 Runden gefahren. Ich würde mich nicht wundern, wenn viele auf Rot fahren. Aber ich kann mich auch irren."

14:05 Uhr
Bottas-Dreher
Valtteri Bottas sorgt ganz, ganz am Ende, nach dem Sessionende und nach den Startübungen, noch einmal kurz für Action. Auf dem Weg zurück zur Box dreht er sich im Inner Loop mit nach der Startübung wohl ausgekühlten Reifen kurz aufs Gras.

14:00 Uhr
FP2 - ZIEL
Ein sehr, sehr ruhiges Training geht zu Ende. Mit sehr beschränkt aussagekräftigem Ergebnis, wie wir erwähnt haben. Verstappen mit Medium deutlich der Schnellste, aber Mercedes sparte sich diesen Reifen ganz und fuhr nur auf Hard und auf Soft. Leclerc dahinter auf Medium, Sainz auf Soft, Ocon, Perez, Norris, Ricciardo auf Medium. Dann eben Hamilton, seine beste Zeit fuhr er auf Soft. Bottas auf Hard.

13:55 Uhr
Verstappen beendet auf Hard
"Sechs, vielleicht sieben gezeitete Runden auf Hard", wird Max Verstappen angewiesen, der jetzt doch noch einmal rauskommt. Diesmal allerdings deutlich langsamer, auf Hard erst 1:31er, jetzt nur mehr 1:32.4.

13:48 Uhr
Tsunoda bringt Soft über die Distanz
Zumindest eine interessante Beobachtung: Yuki Tsunoda bringt einen Soft-Reifen über eine 17-Runden-Distanz. Am Schluss schafft er noch eine 1:32.5. Seine beste Runde war allerdings eine 1:31.6.

13:46 Uhr
Mittelfeld-Zwischenstand
Immerhin ein paar Mittelfeld-Fahrer haben sich jetzt bei ihrem Programm angenähert. Leclerc schafft auf den ersten sieben Runden seines Medium-Stints unter 1:31, Norris zieht auf seiner zehnten Runde jetzt das Tempo an und fährt ebenfalls 1:30.8. Russell auf seiner elften Runde 1:31.2, Vettel und Aston Martin sind hingegen deutlich langsamer und fahren auf der zehnten Runde nur 1:32.2.

13:38 Uhr
Red Bull stoppt
Perez beendet jetzt, und wohl gleich auch Verstappen, der jetzt auf den 18 Runden alten Mediums noch einmal aufdreht und eine 1:29.9 fährt, die schnellste Zeit des Trainings bislang. Ja, jetzt stoppt er. Sainz hat auf Soft gewechselt, fährt mit 1:30.5 vor auf P2. Die McLarens haben ihren Medium-Longrun jetzt beide begonnen, Norris fährt tiefe 1:31er und Ricciardo mittlere 1:31er. Wir erinnern noch einmal - Vergleichbarkeit ist beschränkt, weil fast alle Teams unterschiedliche Pläne für diese Session umsetzen, und zu verschiedenen Zeiten mit verschiedenen Reifen fahren.

13:33 Uhr
Bottas stoppt
Mercedes tauscht die Rollen. Bottas kommt rein und holt sich einen neuen Hard-Reifensatz, und muss außerdem sich ein Abreißvisier entfernen lassen, dass sich im Heck verfangen hat. Hamilton macht währenddessen auf dem Soft-Reifen jetzt Tempo und fährt seine erste Runde mit 1:31.4. Auch Norris taucht da jetzt vorne auf, hat soeben Medium-Reifen aufgezogen und beginnt mit 1:31.1.

13:30 Uhr
Hamilton stoppt
Nach 12 konstanten Runden ohne Abfallen tauscht Hamilton seine Hard gegen Soft-Reifen, die bereits 6 Runden draufhaben. Bottas fährt auf inzwischen 14 Runden alten Soft weiter, 1:32.7. Die Red Bulls bleiben weiterhin konstant in den tiefen 1:31ern auf 14 respektive 18 Runden alten Mediums. Noch 30 Minuten.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:30.428
2Perez+ 0.646
3Gasly+ 1.058
4Tsunoda+ 1.214
5Latifi+ 1.407
6Ocon+ 1.450
7Hamilton+ 1.561
8Bottas+ 1.712
9Mazepin+ 2.046
10Russell+ 2.146

13:27 Uhr
Mercedes-Angst um Kerb
"Möglicher Schaden am unteren hinteren Deflektor", meldet Mercedes an Bottas, der sich verteidigt und nie auf dem Kerb gewesen sein will. Trotzdem informiert Mercedes auch gleich Hamilton: "Bleib weg von den Kerbs in Kurve 9, Valtteri könnte sich Schaden eingefahren haben." Hamilton auf 11 Runden alten Hard weiterhin 1:32.2, Bottas musste jetzt eine Runde abbrechen, fährt aber auf den 12 Runden alten Soft weiterhin vergleichbare Zeiten.

13:25 Uhr
Verstappen schraubt zurück
Nach der fulminanten Eröffnung pendelt sich Verstappen jetzt bei tiefen 1:31ern ein, auf die sich inzwischen auch Perez annähert. Sie sind deutlich schneller als die anderen Fahrer, die auf Medium fahren - Sainz und Alonso sind pro Runde zwei Sekunden langsamer, Giovinazzi noch mehr. Bottas auf Soft und Hamilton auf Hard bleiben immer noch im gleichen 1:32er-Bereich, Bottas schon auf 11 Runden alten Soft.

13:20 Uhr
Red Bull setzt auf Medium
Beide Red Bulls beginnen den Tag auf angefahrenen Mediums, und Perez fährt auf 11 Runden alten Reifen konstant zwischen 1:31.3 und 1:31.6. Verstappen eröffnet seinen Run mit 7 Runden alten Medium mit einer richtig schnellen 1:30.4. Weitaus schneller als alle anderen bisher. Bottas fährt auf 7 Runden alten Soft im mittleren 1:32er-Bereich herum, Hamilton auf 6 Runden alten Hard konstant 1:32.5. Vergleichbarkeit aber wie angesprochen beschränkt.

13:15 Uhr
Fast alle unterwegs
Die Mehrheit des Feldes ist draußen, aber alle auf wild unterschiedlichen Fahrplänen. Ocon, Russell, Norris, Latifi, Ricciardo und Bottas fahren auf Soft, Mazepin, Sainz, Räikkönen, Giovinazzi und Perez auf Medium, und Hamilton, Leclerc, Vettel und Gasly auf Hard. Die Zeitentabelle führt momentan Ocon an, aber einzelne Zeiten haben in diesem Training keine Aussagekraft. Zeigt auch Ocons 1:31.878, die mehrere Sekunden hinter den Qualifying-Zeiten liegt. Hier geht es nur mehr um Longruns.

Pos.FahrerZeit
1Ocon1:31.878
2Perez+ 0.095
3Mazepin+ 0.596
4Russell+ 0.696
5Hamilton+ 0.850
6Norris+ 1.522
7Sainz+ 1.583
8Ricciardo+ 1.744
9Leclerc+ 1.798
10Räikkönen+ 1.847

13:07 Uhr
Sainz zu gut belüftet
"Da kommt bei meinem Helm Luft rein, und es bläst mir auch in die Augen", meldet Carlos Sainz. Nicht allzu schlimm, versichert er: "Nur für die nächste Session müssen wir das ändern." Er bleibt draußen, auf Medium, wie auch Giovinazzi, Räikkönen, Stroll, Vettel. Leclerc, Gasly und Tsunoda sind auf Hard unterwegs, Ocon, Latifi und Norris auf Soft. Alle anderen stehen noch an der Box. Alle auf Longruns unterwegs.

13:00 Uhr
FP2 - GRÜN
Wie gestern können wir perfekte Wetterbedingungen vermelden. 24 Grad Luft- und 40 Grad Streckentemperatur bei strahlendem Sonnenschein. Schumacher und Mazepin fahren sofort auf Medium raus, dann folgen Leclerc, Vettel und Tsunoda auf dem Hard. Ocon auf dem Soft. Bunte Mischung. Wir rechnen jetzt vor allem mit vielen Longruns, mit denen die Teams jetzt den Reifen-Verschleiß genau prüfen wollen.

12:50 Uhr
JETZT LIVE: Das 2. Freie Training
Was werden die Teams jetzt bei diesem ungewöhnlichen Training unter Parc-ferme-Bedingungen machen? Wir sind gespannt, und berichten natürlich alles live im oben verlinkten Session-Ticker, inklusive der Zeiten und Positionen aller Fahrer.

12:33 Uhr
Wetterupdate
Werden wir an diesem Wochenende Regen in Silverstone sehen? Wohl nicht. Anders als in Österreich machen uns die Meteorologen nicht einmal Hoffnung auf zusätzliche Spannung durch Regen. Alle Sessions sollen trocken bleiben.

12:19 Uhr
Russell ist Sieger der Herzen
Lewis Hamilton hat im Qualifying das FP1-Bild umgedreht, als er noch mit rund 0.8 Sekunden Rückstand hinter Max Verstappen lag. Mit George Russell ließ ein weiterer Brite aufhorchen. Der Williams-Fahrer schaffte erneut den Einzug in Q3. Dort drehte er unter Beifall der zahlreich erschienen Fans seine schnelle Runde und fuhr Startplatz acht für das Sprint-Qualifying heraus.

11:53 Uhr
Speed King Hamilton
Lewis Hamilton hat gestern die Bestzeit im Qualifying gefahren. Ist er damit Pole-Setter beim heutigen Sprint-Qualifying? Nein, viel besser. Der siebenfache Weltmeister und Ritter ist ausgerechnet bei seinem Heimrennen zum 'Pirelli Speed King' ernannt worden. So werden dann auch die anderen Fahrer bezeichnet, die in den beiden folgenden Sprint-Qualifyings vom ersten Startplatz losfahren.

11:31 Uhr
Neues von der Red-Bull-Mercedes-Front
Die Formel 1 arbeitet weiter an ihrer Zukunft. Wie die Fahrzeuge in der kommenden Saison aussehen könnten, haben wir am Donnerstag gesehen, als ein Konzeptfahrzeug enthüllt wurde. Die wichtige Frage ist allerdings, wie die Boliden ab 2025 angetrieben werden. Dann läuft nämlich das aktuelle Motorenreglement aus. Red-Bull-Teamchef Christian Horner kann sich kreischende Motoren vorstellen. Toto Wolff steht persönlich auch auf traditionelle Triebwerke, sagt allerdings: "Tatsache ist, dass wir ein Sport und auch ein Geschäft sind und ich denke, dass wir bei unseren Partnern, Sponsoren und Stakeholdern vollkommen an Relevanz verlieren würden, wenn wir uns nicht die Umwelt ansehen und welchen Einfluss wir nehmen."

11:06 Uhr
Kein Risiko Sprint-Qualifying
Wie gehen die Fahrer an die heutige Premiere des Sprint-Qualifying heran? Während es vorne um Punkte geht, können die schlechteren Teams lediglich eine bessere Startposition für den Grand Prix herausfahren. Für Mick Schumacher und das Haas-Team lohnt es sich nicht, dafür erhöhtes Risiko im 100-Kilometer-Rennen einzugehen.

10:54 Uhr
Vlog zum Freitag
Der nächste Programmpunkt ist das 2. Training der Formel 1. Los geht's ab 13:00 Uhr. Bis dahin habt ihr genug Zeit, um den aktuellen Vlog vom Qualifyingfreitag anzuschauen.

Red Bull strauchelt: 2 Gründe für den Rückschlag: (13:50 Min.)

10:48 Uhr
F2 Gesamtwertung
Die beiden Zusatzpunkte für die schnellste Rennrunde sind der ausschlaggebende Faktor, der aktuell über die Führung in der Gesamtwertung entscheidet. Oscar Piastri führt mit 83 Punkten vor Robert Shwartzmann mit 81 Zählern. Nach seinem Ausfall blieb Guanyu Zhou punktlos (78). Er ist nun Meisterschaftsdritter.

10:41 Uhr
F2 Schnellste Runde
In der letzten Runde ist es Oscar Piastri noch gelungen, die schnellte Runde zu fahren. Der Sechstplatzierte nimmt damit Robert Shwartzman die beiden Zusatzpunkte weg, die er lange Zeit vor Augen hatte.

10:38 Uhr
F2 ZIEL
Robert Shwartman gewinnt das erste Formel-2-Rennen des Wochenendes vor Jüri Vips und Christian Lundhaard. Richard Verschoor belegt den zehnten Platz und wird damit von der Pole Position ins zweite Rennen starten. Lirim Zendeli wird Elfter, David Beckmann beendet das zehnte Saisonrennen auf P13.

10:34 Uhr
F2 Runde 20
Die vorletzte Runde hat begonnen. Robert Shwartzman liegt souverän an der Spitze.

10:31 Uhr
F2 Runde 18
Verschoor hat sich nach vorne gekämpft und sich den zehnten Platz zurückgeholt, den er zu Beginn des Rennens gegen seinen MP-Teamkollegen Lirim Zendeli verloren hat. Der Deutsche ist damit die Pole Position für das zweite Rennen wieder los.

10:28 Uhr
F2 Runde 16
Richard Verschoor und David Beckmann kämpfen um P13. Der Charouz-Fahrer muss sich geschlagen geben, schließlich ist der Niederländer mit frischeren Reifen unterwegs. Er absolvierte in der Safety-Car-Phase einen Boxenstopp.

10:25 Uhr
F2 Runde 15
Auch beim dritten Restart kontrolliert Robert Shwartzman das Feld. der Prema-Fahrer würde mit seinem Sieg und den beiden Extrapunkten für die schnellste Rennrunde nach aktuellem Stand die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.

10:20 Uhr
F2 Runde 13
Nächste Safety-Car-Phase: Guilherme Samaia steht im Kiesbett. Einige Fahrer nutzten die Gelegenheit, um einen Reifenwechsel durchführen zu lassen. Bei Jack Aitkens Boxenstopp gibt es allerdings Probleme. Sein rechtes Vorderrad war wohl nicht richtig befestigt.

10:16 Uhr
F2 Runde 11
Die Hälfte des ersten Rennens ist vorüber. Robert Shwartzmann führt mit 1.4 Sekunden Vorsprung auf Jüri Vips. Rund acht Zehntelsekunden dahinter liegt Christian Lundgaard.

10:09 Uhr
F2 Runde 7
Es geht wieder weiter mit der Rennaction. Robert Shwartzman verteidigt die Führung vor Jüri Vips und Christian Lundgaard.

10:06 Uhr
F2 Runde 6
Das Safety Car ist weiterhin auf der Strecke. Lirim Zendeli hat die kurze Rennfreigabe genutzt, um Richard Verschoor zu überholen. Er ist damit zunächst Zehnter und hat die provisorische Pole Position für das zweite Sprintrennen am Nachmittag inne.

10:03 Uhr
F2 Runde 4
Beim Restart läuft an der Spitze alles problemlos ab. Im hinteren Feld hat es eine Kollision mit Alessio Deledda und Marina Sato gegeben. Der HWA-Fahrer bleibt auf der Strecke stehen. Das Safety Car kommt erneut auf die Strecke.

09:59 Uhr
F2 Runde 3
Blicken wir auf die deutschen Fahrer, während das Safety Car weiterhin auf der Strecke ist. Lirim Zendeli hat sich von Platz 13 auf P11 verbessert. David Beckmann ist von der 18. Position auf P12 nach vorne gefahren.

09:58 Uhr
F2 Runde 2
Der Meisterschaftsführende Guanyu Zhou wurde umgedreht und steht entgegen der Fahrtrichtung auf der Strecke. Auch Roy Nissany wurde in einen Zwischenfall verwickelt. Er hatte einen Kontakt mit einem Gegner. Sie sind die Auslöser der Safety-Car-Phase.

09:55 Uhr
F2 Start
Was für ein Start von Robert Shwartzman. Der Russe ist von Startplatz vier ganz an die Spitze gefahren. Er führt das Feld nach der ersten Runde an. Die Rennleitung hat das Safety Car auf die Strecke geschickt.

09:52 Uhr
Eckdaten des Formel-2-Rennens
Die Fahrer befinden sich auf der Einführungsrunde. Deswegen kommen wir zu den Eckdaten. Die Lufttemperatur beträgt 20 Grad Celsius, die Strecke ist 23 Grad Celsius warm. Die Renndistanz umfasst jetzt ebenso wie beim zweiten Sprintrennen am Nachmittag 21 Runden.

09:46 Uhr
Formel-2-Rennen steht bevor
Apropos Formel 2. Um 09:50 Uhr geht es schon los mit dem ersten Rennen des Wochenendes. Die Top-10 des Qualifyings starten in umgekehrte Reihenfolge. Das bedeutet die Pole Position für Christian Lundgaard. Neben ihm wird Juri Vips aus der ersten Startreihe losfahren. Lirim Zendeli startet als 13. und David Beckmann als 18.

09:40 Uhr
Premieren-Tag
Hallo, hier sind wir wieder. Wir freuen uns schon auf die Premiere des neuen Sprint-Qualifyings heute Abend. Bis es so weit ist, müssen wir uns aber noch gedulden. Um 17:30 Uhr MESZ geht es los. Davor erleben wir die beiden Sprintrennen der Formel 2 und nicht zu vergessen das 2. Freie Training der Formel 1.