Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2 Silverstone, Sprintrennen 2: Verschoor mit erstem Sieg

Richard Verschoor gewinnt sein erstes Formel-2-Rennen. David Beckmann landet auf Platz 8 und sichert einen Punkt. Zendeli auf P9.
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - Richard Verschoor feierte am Samstag im zweiten Sprintrennen der Formel 2 souverän seinen ersten Sieg, während es hinter ihm turbulent zuging, mit zwei Safety-Car-Phasen. Die beiden Deutschen David Beckmann und Lirim Zendeli landeten innerhalb der Top 10, Beckmann sogar mit einem Punkt.

Ausgangslage: Das zweite Sprintrennen der Formel 2 stand auf dem Plan. Nach einem ersten Durchlauf mit drei Safety Cars und einer neuen Ordnung an der Spitze der Gesamtwertung war ein bereits vor Rennbeginn ordentlich Spannung im Spiel.

Startaufstellung: Richard Verschoor setzte am Vormittag auf die alternative Strategie und wechselte seine Reifen unter dem Safety Car, somit fuhr sich der MP Motorsports-Pilot die Reverse-Grid-Pole ein. An seiner Seite stand Ferrari Junior Marcus Armstrong, gefolgt von Dan Ticktum und Liam Lawson. Der WM-Führende Oscar Piastri ging von Platz 4 aus ins Rennen. Der Bochumer Lirim Zendeli verpasste am Vormittag die Reverse-Grid-Ränge nur knapp und ging von P11 aus ins Rennen, Charouz-Pilot David Beckmann startete von P13.

Startphase: Noch bevor das Rennen losging, war es für Christian Lundgaard schon gelaufen, während alle Formel-2-Piloten in die Einführungsrunde starteten, blieb der Däne in seiner Position stehen und kam nicht vom Fleck, er musste aus der Boxengasse starten.

Richard Verschoor hielt seine Position beim Start. David Beckmann konnte vor bis auf Platz 8 fahren, als das Safetycar nach einem heftigen Unfall zwischen Alessio Deledda und Ralph Boschung, welcher sich auf dem Gras drehte und bei der unkontrollierten Rückkehr auf der Strecke mit Deledda kollidierte.

Rennverlauf: In Runde 5 erfolgte der Restart. Verschoor hielt sich an der Spitze, Marcus Armstrong und Daniel Ticktum blieben allerdings im 1-Sekunden-Fenster des Führenden.

Schon zwei Runden später sorgten Red Bull-Junior Jehan Daruvala und Bent Viscaal für den fünften Safety-Car-Einsatz in der Formel 2 an diesem Tag. Daruvala verlor beim Beschleunigen aus der Stowe-Kurve das Heck und traf Viscaal, als er das Lenkrad zur Korrektur nach links drehte. Viscaal blieb im Kies liegen, Daruvala ging für einen neuen Flügel an die Box und erhielt eine 10-Sekunden-Zeitstrafe.

Nach dem zweiten Restart verlief das Rennen vorerst ruhig. David Beckmann belegte noch immer Platz 8 des DRS-Zugs, zwei Plätze weiter hinten lag Lirim Zendeli auf dem zehnten Platz. Zwischen den beiden Deutschen steckte der Ferrari-Junior Robert Shwartzman.

Schlussphase: Die Spitze des Feldes blieb seit dem Rennbeginn unverändert, auch auf den Positionen dahinter tat sich nicht viel. Liam Lawson und Oscar Piastri duellierten sich hart von Kurve zu Kurve um den vierten Platz, dabei zog der Alpine-Junior den längeren Hebel und zieht am Lawson vorbei. Robert Shwartzman ging all in, pushte bis ans Limit - und darüber hinaus. Der Russe drehte sich auf dem Weg in die letzte Runde beim Versuch, David Beckmann noch einmal nahezukommen.

Richard Verschoor fuhr von der Pole zu seinem ersten Formel-2-Sieg, mit auf dem Podium standen Marcus Armstrong und Dan Ticktum. David Beckmann nahm auf P8 einen Punkt aus dem Rennen mit. Lirim Zendeli fuhr direkt dahinter ins Ziel, blieb aber ohne Punkte.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 24 Rennen