Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Silverstone: Verstappen mit Sinnlos-Bestzeit im FP2

Das 2. Freie Training zum Großbritannien GP bot aufgrund des neuen Sprint-Formats wenig Unterhaltung aus Aussagekraft. Keine schnellen Runden.
von Christian Menath

Max Verstappen fuhr in einem ereignislosen und wenig aussagekräftigen 2. Freien Training zum Großbritannien GP 2021 die Bestzeit. Der Red-Bull-Pilot umrundete den Silverstone Circuit in 1:29,902 Minuten und war damit fast vier Sekunden langsamer als die Pole-Zeit des Vortages, weil sich am Samstagmittag alle Fahrer und Teams auf Longruns konzentrierten.

Die Programme der einzelnen Piloten waren dabei von außen nur schwer nachzuvollziehen. Unterschiedliche Herangehensweisen bei Reifen und Benzin machen Vergleiche unmöglich. Weil seit dem Qualifying-Start am Freitagabend Parc-fermé-Regeln gelten, konnten die Teams auch keine Setup-Arbeit im 2. Freien Training erledigen.

Red Bull strauchelt: 2 Gründe für den Rückschlag: (13:50 Min.)

Während Mercedes schon am Freitag die Medium-Reifen ausgiebig auf ihre Standfestigkeit testete, holte Red Bull den fehlenden Longrun auf der mittleren Reifenmischung nach. Mercedes konzentrierte sich hingegen auf Soft und Hard.

Auf den Longruns mussten die Piloten nicht das letzte Zehntel aus den Autos herausholen. Gröbere Fehler oder Zwischenfälle gab es deshalb in der Generalprobe für das Sprint-Qualifying am Nachmittag nicht zu vermelden. Nur Valtteri Bottas sorgte gegen Ende der Session mit einem kleinen Dreher für etwas Action.

Das Ergebnis: Selten war die Ergebnisliste nach einem Freien Training weniger aussagekräftig. Die Fahrer erzielten ihre schnellsten Rundenzeiten auf unterschiedlichen Reifenmischungen und unterschiedlichen Programmen.

Für die Statistik: Verstappen fuhr im Red Bull knapp vier Zehntelsekunden schneller als Charles Leclerc Rang zwei. Carlos Sainz reihte sich im zweiten Ferrari auf Rang drei vor Esteban Ocon im Alpine und Sergio Perez im zweiten Red Bull ein. Weltmeister und Sprint-Qualifying-Polesetter Lewis Hamilton wurde mit 1,2 Sekunden Rückstand Achter. Sebastian Vettel beendete das Training auf Rang 17, Mick Schumacher wurde Letzter.

Das Wetter: Wieder strahlend blauer Himmel über dem Silverstone Circuit. Die Temperaturen unterschieden sich kaum zum 1. Freien Training am Vortag. 25 Grad Luft- und rund 46 Grad Asphalttemperatur wurden gemessen.


Weitere Inhalte: