Auf der ersten Runde des Grand Prix in Silverstone kämpfen Lewis Hamilton und Max Verstappen um die Führung. In der Copse-Kurve kracht es und der Red-Bull-Pilot fliegt von der Strecke ab und schlägt hart in der Wand ein. Wer war Schuld an diesem Unfall? Hier die Reaktionen ihrer Formel-1-Kollegen.
Foto: LAT Images

Auf der ersten Runde des Grand Prix in Silverstone kämpfen Lewis Hamilton und Max Verstappen um die Führung. In der Copse-Kurve kracht es und der Red-Bull-Pilot fliegt von der Strecke ab und schlägt hart in der Wand ein. Wer war Schuld an diesem Unfall? Hier die Reaktionen ihrer Formel-1-Kollegen.

Toto Wolff: "Die Regel ist, wenn du innen bist und mit dem Frontflügel über der Hälfte des vorderen Autos bist, dann ist es deine Kurve. Sie müssen nicht auf gleicher Höhe sein. Das war hier bei weitem der Fall. Lewis versuchte rauszukommen, dann lenkte Max ein. Es gehören immer zwei dazu und die beiden Fahrer schenkten sich nichts."
Foto: LAT Images

Toto Wolff: "Die Regel ist, wenn du innen bist und mit dem Frontflügel über der Hälfte des vorderen Autos bist, dann ist es deine Kurve. Sie müssen nicht auf gleicher Höhe sein. Das war hier bei weitem der Fall. Lewis versuchte rauszukommen, dann lenkte Max ein. Es gehören immer zwei dazu und die beiden Fahrer schenkten sich nichts."

Lewis Hamilton: "Ich habe ähnlich zu ihm aufgeholt wie gestern. Gestern bereute ich, dass ich nicht das Manöver versuchte. Heute stach ich innen in die Lücke. Ich sah, dass er zurücknahm und wir kollidierten. Das ist natürlich nicht die Art und Weise, in der ich ein Rennen gewinnen will oder Rennen fahren will. Ich versuche immer vorsichtig zu sein - vor allem mit Max, weil er sehr aggressiv ist. Heute war ich komplett neben ihm, aber er hat mir keinen Platz gelassen."
Foto: LAT Images

Lewis Hamilton: "Ich habe ähnlich zu ihm aufgeholt wie gestern. Gestern bereute ich, dass ich nicht das Manöver versuchte. Heute stach ich innen in die Lücke. Ich sah, dass er zurücknahm und wir kollidierten. Das ist natürlich nicht die Art und Weise, in der ich ein Rennen gewinnen will oder Rennen fahren will. Ich versuche immer vorsichtig zu sein - vor allem mit Max, weil er sehr aggressiv ist. Heute war ich komplett neben ihm, aber er hat mir keinen Platz gelassen."

Christian Horner: "Es war ein verzweifelter Move von Lewis auf der Innenseite der Kurve kannst du das nicht machen, das sagen alle Fahrer, die hier schon ewig gefahren sind. In der Kurve gibt es nur eine Linie, da steckt man sein Rad nicht so vorne rein. Von einem siebenmaligen Weltmeister würdest du das nicht erwarten.
Foto: LAT Images

Christian Horner: "Es war ein verzweifelter Move von Lewis auf der Innenseite der Kurve kannst du das nicht machen, das sagen alle Fahrer, die hier schon ewig gefahren sind. In der Kurve gibt es nur eine Linie, da steckt man sein Rad nicht so vorne rein. Von einem siebenmaligen Weltmeister würdest du das nicht erwarten.

Fernando Alonso: "Es ist schwer das von außen zu beurteilen. Lewis war mehr als die Hälfte neben ihm, also konnte Lewis nicht mehr von der Innenseite verschwinden. Es war ein unglücklicher Moment im Rennen, aber nichts Absichtliches für das man einem der Fahrer die Schuld zuschieben könnte."
Foto: LAT Images

Fernando Alonso: "Es ist schwer das von außen zu beurteilen. Lewis war mehr als die Hälfte neben ihm, also konnte Lewis nicht mehr von der Innenseite verschwinden. Es war ein unglücklicher Moment im Rennen, aber nichts Absichtliches für das man einem der Fahrer die Schuld zuschieben könnte."

Charles Leclerc: "Ich denke es ist ein Rennunfall. Es ist ziemlich schwer, einem Fahrer die Schuld zuzuschieben. Offensichtlich war innen etwas Platz, vielleicht war Lewis nicht ganz am Scheitelpunkt aber es stimmt auch, dass Max außen ziemlich aggressiv war. "
Foto: LAT Images

Charles Leclerc: "Ich denke es ist ein Rennunfall. Es ist ziemlich schwer, einem Fahrer die Schuld zuzuschieben. Offensichtlich war innen etwas Platz, vielleicht war Lewis nicht ganz am Scheitelpunkt aber es stimmt auch, dass Max außen ziemlich aggressiv war. "

Valtteri Bottas: "Ich hatte ein Gefühl, dass etwas passieren würde. So ist Rennsport, das kann passieren, wenn man hart kämpft und nicht nachgibt."
Foto: LAT Images

Valtteri Bottas: "Ich hatte ein Gefühl, dass etwas passieren würde. So ist Rennsport, das kann passieren, wenn man hart kämpft und nicht nachgibt."

Dr. Helmut Marko: "Es ist eine ganz klare Sache. Wenn ein Konkurrent mit seinem Vorderrad unser Hinterrad massiv touchiert, dann ist das kein Rennunfall mehr - und das in der schnellsten Runde dieses Kurses. Das ist fahrlässiges bis gefährliches Verhalten."
Foto: LAT Images

Dr. Helmut Marko: "Es ist eine ganz klare Sache. Wenn ein Konkurrent mit seinem Vorderrad unser Hinterrad massiv touchiert, dann ist das kein Rennunfall mehr - und das in der schnellsten Runde dieses Kurses. Das ist fahrlässiges bis gefährliches Verhalten."

Daniel Ricciardo: "Wenn man in so einer schnellen Kurve ist und Seite-an-Seite unterwegs ist, verlieren beide Aero, vor allem Lewis in seiner Position. Letzten endes fuhr Lewis zu hart in die Kurve, gemessen an dem Griplevel und dann rutschte er in Max. Komplett unabsichtlich, aber das liegt in der Natur dieser Aerodynamik an den Autos."
Foto: LAT Images

Daniel Ricciardo: "Wenn man in so einer schnellen Kurve ist und Seite-an-Seite unterwegs ist, verlieren beide Aero, vor allem Lewis in seiner Position. Letzten endes fuhr Lewis zu hart in die Kurve, gemessen an dem Griplevel und dann rutschte er in Max. Komplett unabsichtlich, aber das liegt in der Natur dieser Aerodynamik an den Autos."

Lando Norris: "Es ist eine sehr schwierige Situation. Beide Fahrer haben viel riskiert, Lewis hat eine Strafe bekommen, also dachten sie offenbar, dass er Schuld war an der Kollision. An dieser Stelle innen reinzugehen ist sehr schwierig. Vor allem weil man so eine schnelle Kurve mit so einer hohen Geschwindigkeit in einem engen Winkel anfährt, da hat man schnell so wie Lewis Untersteuern. Ich schätze er hat sich ein bisschen verschätzt."
Foto: LAT Images

Lando Norris: "Es ist eine sehr schwierige Situation. Beide Fahrer haben viel riskiert, Lewis hat eine Strafe bekommen, also dachten sie offenbar, dass er Schuld war an der Kollision. An dieser Stelle innen reinzugehen ist sehr schwierig. Vor allem weil man so eine schnelle Kurve mit so einer hohen Geschwindigkeit in einem engen Winkel anfährt, da hat man schnell so wie Lewis Untersteuern. Ich schätze er hat sich ein bisschen verschätzt."