Die Pressestimmen zum Großen Preis von Großbritannien
Lewis Hamilton steht nach seinem Unfall mit Max Verstappen, seiner Aufholjagd und seinem achten Sieg im Rampenlicht der internationalen Presse. Nach Verstappens Nullrunde hat er sich im WM-Kampf zurückgemeldet.
Foto: LAT Images

Die Pressestimmen zum Großen Preis von Großbritannien
Lewis Hamilton steht nach seinem Unfall mit Max Verstappen, seiner Aufholjagd und seinem achten Sieg im Rampenlicht der internationalen Presse. Nach Verstappens Nullrunde hat er sich im WM-Kampf zurückgemeldet.

Bild (Deutschland): "Hamilton holt immer mehr Zeit auf, ist vier Runden vor Schluss keine zwei Sekunden mehr hinter Leclerc. In Runde 50 ist es dann so weit: Leclerc kommt ohne Fremdeinwirkung von der Strecke ab. Lewis Hamilton zieht vorbei und gewinnt seinen Heim-Grand-Prix. Gesprochen wird aber mehr über den Zwischenfall in der ersten Runde ..."
Foto: LAT Images

Bild (Deutschland): "Hamilton holt immer mehr Zeit auf, ist vier Runden vor Schluss keine zwei Sekunden mehr hinter Leclerc. In Runde 50 ist es dann so weit: Leclerc kommt ohne Fremdeinwirkung von der Strecke ab. Lewis Hamilton zieht vorbei und gewinnt seinen Heim-Grand-Prix. Gesprochen wird aber mehr über den Zwischenfall in der ersten Runde ..."

Express (Deutschland): "Durch seinen stark herausgefahrenen Sieg rückte Hamilton um 25 Punkte an Verstappen in der Gesamtwertung heran, dessen Vorsprung auf sieben Punkte schmolz. Mit wehender britischer Flagge in der Hand drehte der Mercedes-Pilot anschließend seine Ehrenrunde und meldete sich durch den Erfolg im Titelrennen zurück."
Foto: LAT Images

Express (Deutschland): "Durch seinen stark herausgefahrenen Sieg rückte Hamilton um 25 Punkte an Verstappen in der Gesamtwertung heran, dessen Vorsprung auf sieben Punkte schmolz. Mit wehender britischer Flagge in der Hand drehte der Mercedes-Pilot anschließend seine Ehrenrunde und meldete sich durch den Erfolg im Titelrennen zurück."

Kronen Zeitung (Österreich): "Lewis Hamilton hat sein Formel-1-Heimrennen in Silverstone nach einer Hollywood-reifen Abfolge der Ereignisse gewonnen! Der Brite fuhr am Sonntag im Mercedes seinen 99. Grand-Prix-Sieg heraus."
Foto: LAT Images

Kronen Zeitung (Österreich): "Lewis Hamilton hat sein Formel-1-Heimrennen in Silverstone nach einer Hollywood-reifen Abfolge der Ereignisse gewonnen! Der Brite fuhr am Sonntag im Mercedes seinen 99. Grand-Prix-Sieg heraus."

Blick (Schweiz): "Dieses Rennen ist noch nicht zu Ende. Tagelang werden die Fans und Medien über den Horror-Crash zwischen Hamilton und Verstappen diskutieren. Da wurde der grossartige 99. GP-Sieg des Briten - nach fünf Niederlagen - fast in den Hintergrund gedrängt."
Foto: LAT Images

Blick (Schweiz): "Dieses Rennen ist noch nicht zu Ende. Tagelang werden die Fans und Medien über den Horror-Crash zwischen Hamilton und Verstappen diskutieren. Da wurde der grossartige 99. GP-Sieg des Briten - nach fünf Niederlagen - fast in den Hintergrund gedrängt."

Telegraph (Großbritannien): "Hamilton lieferte ein erstaunliches Comeback, als er zweieinhalb Runden vor der Zieldurchfahrt an Ferrari-Pilot Charles Leclerc vorbeizog und vor 140.000 Zuschauern in Silverstone zum achten Mal sein Heimrennen gewann. Aber das zehnte von 23 Rennen wird wegen Hamiltons explosiver Kollision in der Startrunde in Erinnerung bleiben, bei der Verstappens Nachmittag in der Streckenbegrenzung und anschließend im Krankenhaus endete - von wo aus der Niederländer den Jubel seines Rivalen als 'respektlos' und 'unsportlich' bezeichnete."
Foto: LAT Images

Telegraph (Großbritannien): "Hamilton lieferte ein erstaunliches Comeback, als er zweieinhalb Runden vor der Zieldurchfahrt an Ferrari-Pilot Charles Leclerc vorbeizog und vor 140.000 Zuschauern in Silverstone zum achten Mal sein Heimrennen gewann. Aber das zehnte von 23 Rennen wird wegen Hamiltons explosiver Kollision in der Startrunde in Erinnerung bleiben, bei der Verstappens Nachmittag in der Streckenbegrenzung und anschließend im Krankenhaus endete - von wo aus der Niederländer den Jubel seines Rivalen als 'respektlos' und 'unsportlich' bezeichnete."

The Sun (Großbritannien): "Es war der erstaunliche achte Sieg für Hamilton beim Großbritannien GP - und damit die Wiedergutmachung für die Niederlage im Finale der Europameisterschaft in Wembley in der vergangenen Woche. Aber abgesehen von diesem Sieg, mit dem Hamilton Verstappens Vorsprung in der Weltmeisterschaft auf acht Punkte verkürzt, ist es der Schlagabtausch mit seinem Titelrivalen in der ersten Runde, der das Gespräch nach dem Rennen dominiert."
Foto: LAT Images

The Sun (Großbritannien): "Es war der erstaunliche achte Sieg für Hamilton beim Großbritannien GP - und damit die Wiedergutmachung für die Niederlage im Finale der Europameisterschaft in Wembley in der vergangenen Woche. Aber abgesehen von diesem Sieg, mit dem Hamilton Verstappens Vorsprung in der Weltmeisterschaft auf acht Punkte verkürzt, ist es der Schlagabtausch mit seinem Titelrivalen in der ersten Runde, der das Gespräch nach dem Rennen dominiert."

Daily Mail (Großbritannien): "Kaum eine Maske in Sicht, Sonnencrememangel und Spaß in der Sonne... Silverstone begrüßt 140.000 Fans zum Großbritannien GP und gibt der Nation nach Lewis Hamiltons dramatischem Sieg viel Grund zum Jubeln."
Foto: LAT Images

Daily Mail (Großbritannien): "Kaum eine Maske in Sicht, Sonnencrememangel und Spaß in der Sonne... Silverstone begrüßt 140.000 Fans zum Großbritannien GP und gibt der Nation nach Lewis Hamiltons dramatischem Sieg viel Grund zum Jubeln."

The Guardian (Großbritannien): "Silverstone bot Dramatik, einen Unfall, Kontroversen und ein Renncomeback, das eines Weltmeisters würdig ist, der seinen Titelkampf neu entfacht hat, nachdem er definitiv angekündigt hatte, dass er in dieser Saison keinen Zentimeter mehr nachgeben wird."
Foto: LAT Images

The Guardian (Großbritannien): "Silverstone bot Dramatik, einen Unfall, Kontroversen und ein Renncomeback, das eines Weltmeisters würdig ist, der seinen Titelkampf neu entfacht hat, nachdem er definitiv angekündigt hatte, dass er in dieser Saison keinen Zentimeter mehr nachgeben wird."

Telegraaf (Niederlande): "Ab dem als die Ampel auf Grün schaltete, machte Hamilton klar, dass er einen harten Kampf führen wollte. Er versuchte in jeder Kurve, den Niederländer zu überholen, doch Verstappen verteidigte sich erfolgreich. In Turn 7 ging jedoch alles schief. Der Brite traf Verstappen mit seinem linken Vorderrad am Heck, woraufhin der Niederländer mit Vollgas ins Kiesbett rutschte und hart im Reifenstapel landete. Verstappen stieg nach ein paar Minuten aus seinem Auto aus, anscheinend unverletzt, ließ sich aber von Ärzten checken. Die Untersuchung ergab, dass Max Verstappen sich nichts gebrochen hat."
Foto: LAT Images

Telegraaf (Niederlande): "Ab dem als die Ampel auf Grün schaltete, machte Hamilton klar, dass er einen harten Kampf führen wollte. Er versuchte in jeder Kurve, den Niederländer zu überholen, doch Verstappen verteidigte sich erfolgreich. In Turn 7 ging jedoch alles schief. Der Brite traf Verstappen mit seinem linken Vorderrad am Heck, woraufhin der Niederländer mit Vollgas ins Kiesbett rutschte und hart im Reifenstapel landete. Verstappen stieg nach ein paar Minuten aus seinem Auto aus, anscheinend unverletzt, ließ sich aber von Ärzten checken. Die Untersuchung ergab, dass Max Verstappen sich nichts gebrochen hat."

La Gazzetta dello Sport (Italien): "99. Sieg für Lewis Hamilton, der den Heim-GP mit einem Erfolg krönt und in der WM-Wertung wieder auf Max Verstappen aufschließt, der sie bis heute fest in seinen Händen hielt."
Foto: LAT Images

La Gazzetta dello Sport (Italien): "99. Sieg für Lewis Hamilton, der den Heim-GP mit einem Erfolg krönt und in der WM-Wertung wieder auf Max Verstappen aufschließt, der sie bis heute fest in seinen Händen hielt."

L'Equipe (Frankreich): "Im eigenen Land ist Lewis Hamilton wieder zum Propheten geworden. Seit dem Spanien GP war er sieglos und nun schaffte es der Mercedes-Pilot, sich stärker als die Elemente zu erweisen, um am Sonntag zu seinem achten Sieg in Silverstone zu fahren."
Foto: LAT Images

L'Equipe (Frankreich): "Im eigenen Land ist Lewis Hamilton wieder zum Propheten geworden. Seit dem Spanien GP war er sieglos und nun schaffte es der Mercedes-Pilot, sich stärker als die Elemente zu erweisen, um am Sonntag zu seinem achten Sieg in Silverstone zu fahren."

Marca (Spanien): "Lewis Hamilton hatte in Silverstone die Wahl zwischen Sieg und Tod, als er in der ersten Runde zu Max Verstappen 'das ist genug' sagte. Vor dem Heimpublikum weigerte er sich, den Fuß vom Gas zu nehmen. Seine Verbissenheit führte zu einem brutalen Unfall mit dem Niederländer."
Foto: LAT Images

Marca (Spanien): "Lewis Hamilton hatte in Silverstone die Wahl zwischen Sieg und Tod, als er in der ersten Runde zu Max Verstappen 'das ist genug' sagte. Vor dem Heimpublikum weigerte er sich, den Fuß vom Gas zu nehmen. Seine Verbissenheit führte zu einem brutalen Unfall mit dem Niederländer."