George Russell Portrait, Chronik, Statistik - Formel 1-Fahrer

Der Formel 1-Rennfahrer George Russell in der Formel 1-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu George Russell mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. George Russell und Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
George RussellTeam: Williams
George Russell
UK
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   15.02.1998
Alter:   22 Jahre
Geburtsort:   King's Lynn (GB)
Nationalität:   Großbritannien
Wohnort:   Oxford (GB)
Größe:   186 cm
Gewicht:   68 kg
Familienstand:   Single
Kinder:   keine
Internet:   www.georgerussell63.com/

Am 15. Februar 1998 in der britischen Mittelstadt Kings Lynn geboren, begann die Motorsportkarriere des kleinen George bereits im zarten Alter von acht Jahren. Schnell stellten sich im Kart erste Erfolge ein, es folgten zwei Europameistertitel in der Junioren-Klasse.

2014 war Russell dem Kart entwachsen und machte seine ersten Gehversuche im Formel-Sport. In der britischen Formel 4 sicherte er sich als Rookie den Titel und durfte dafür einen GP3-Boliden testen.

Allerdings verschlug es Russell 2015 zunächst in die Formel 3 Europameisterschaft. Dort konnte er zwar gute Resultate einfahren und wurde in der Rookie-Wertung Zweiter hinter Charles Leclerc, überzeugte als Sechster in der Meisterschaft aber nicht restlos. Auch in seiner zweiten Saison in der Formel 3 reichte es am Ende 'nur' zu Platz drei.

Der richtige Durchbruch gelang ihm 2017. Im Januar wurde er in das Nachwuchsförderprogramm von Mercedes aufgenommen. Die Ziele waren klar: Meisterschaft in der GP3 und Meisterschaft in der Formel 2 - beides gelang Russell im ersten Anlauf.

In der Zwischenzeit durfte der Junge Brite schon Formel-1-Erfahrung sammeln. Mercedes ließ Russell bei Testfahrten ans Steuer des aktuellen Formel-1-Boliden, dazu erhielt er bei Force India schon Trainings-Einsätze im Rahmen von Formel-1-Wochenenden.

2018 machte er mit Testfahrten weiter, weitere Freitagseinsätze sollten aber aus bleiben - auf eigenen Wunsch. Russell lehnte dankend ab, wollte sich stattdessen lieber auf die Formel 2 konzentrieren. Mit dem Titelgewinn konnte Russell diesen Verzicht rechtfertigen. 2019 folgte für Russell der Sprung in die Formel 1. Dort ging er zusammen mit Robert Kubica an den Start.

Seine Leistungen bei Williams 2019 lassen sich allerdings schwer einschätzen. Denn der F1-Rückkehrer Kubica war schon von Anfang an kaum ein Messwert und konnte nicht mit Russell mithalten. Der Rest des Feldes war von Williams zu weit weg. Russell beendete die Saison punktelos auf dem letzten Platz. 2020 bleibt der Mercedes-Junior bei dem Williams und wird sich dort gegen Nicholas Latifi beweisen müssen. Gemessen an seinen Erfolgen sollte der Kanadier allerdings keine große Hürde für Russell darstellen.

Formel 1-Chronik
Jahr Hersteller Motor WM PKT GP S P SR
2019 Williams Mercedes 20. 0.00 21 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik
Stärken & Schwächen
Mehr Statistik
Zum Ersten und Letzen

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video