Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Spa: Reaktionen zu den Trainings

Das war der F1-Freitag in Spa: Verstappen holt Trainings-Bestzeit, crasht aber. Auch Leclerc in der Mauer. Mercedes trotz Reifen-Nachteil dran.
von Markus Steinrisser

+++ Formel 1, Belgien: Hier geht's zum Samstagsticker +++

+++ Formel 1 Spa: 2. Freies Training im Bericht +++

20:47 Uhr
Das war der Freitag
Wir verabschieden uns mit einer umfangreichen Trainings-Analyse - und gehen der Frage nach: Wer blufft hier eigentlich wieviel? Fazit: Bluffs überall. Alle Details gibt es hier. Und die endgültigen Antworten, die kriegt ihr natürlich nur morgen im Qualifying, wieder live auf MSM.

20:45 Uhr
Mazepin-Chassis bringt's?
Endlich leichter, und prompt mal vor Mick Schumacher. Lag es wirklich am schwereren Chassis, das Nikita Mazepin zuletzt auf eine Runde immer deutlich hinter dem Teamkollegen lag? Was das Haas-Duo zum Freitag zu sagen hat:

20:12 Uhr
Leclerc crasht aus schwachem Training
"Natürlich hätte ich den Tag lieber nicht in der Wand beendet, aber das ist Teil vom Training", wischt Charles Leclerc seinen Unfall beiseite, mit dem er sein Training heute vorzeitig beendete. Dem Ferrari fehlt aber so oder so Pace. Wie Leclerc und Sainz den Tag einschätzen:

20:01 Uhr
Williams noch schwach
In Ungarn waren sie über eine Runde schon schwach, hier wieder am Freitag nur P16 für Latifi, P17 für Russell. "Wir haben noch einiges zu verbessern, und sind ein bisschen weg von der Pace", gesteht Russell. "Ich habe ein paar Ideen im Kopf, die müssen wir jetzt durchgehen." Er verspricht "interessante Gespräche." Latifi schließt sich an: "Schwierig zu sagen. Es gibt noch Pace zu finden, mit wenig und mit viel Benzin."

George Russell landete heute hinter Nicholas Latifi - Foto: LAT Images

19:54 Uhr
Ricciardo-Ergebnis verzerrt
P15 sieht für Daniel Ricciardo schlechter aus als es war, erinnert er: "Ich glaube, wir sind in etwa dran. Ich würde nicht zu sehr auf meine Position schauen." Denn: "Mein Performance-Run war nicht großartig, ein bisschen kompromittiert." Verkehr am Ende des Mittelsektors.

19:44 Uhr
Sainz sorgt sich um Ferrari
"Momentan sind wir an der Grenze zu den Top-10, nicht auf dem Level von Ungarn oder Silverstone", stellt Carlos Sainz heute nach P11 fest. "Aber das Auto fühlte sich ein bisschen seltsam an, wenn wir das Setup genau erwischen, ist da noch einiges an Rundenzeit drin." Sorgen machen aber auch die kühlen Temperaturen: "Das hilft unserer Balance nicht, und unseren Problemen mit den Vorderreifen. Aber ich glaube, wir haben das Potential, die Balance ordentlich zu verbessern."

19:38 Uhr
Tsunoda hofft auf Q3
Sein schrittweises Vorgehen funktionierte heute einmal, abgesehen von einem kleinen Dreher ohne Konsequenzen. P12 in FP2, wenngleich auch weit weg von Gasly. "Momentan läuft es glaube ich gut, was das Aufbauen und das Fühlen der Pace angeht", meint Tsunoda. "Ich muss mich nur mit dem letzten Etwas für das Qualifying anpassen. Bis dahin muss ich weiter aufbauen, dann schauen wir mal, was geht."

Yuki Tsunoda ist bekennender Spa-Fan - Foto: LAT Images

19:30 Uhr
Norris nur knapp Top-10
Wäre ihm nicht aufgefallen. "Ich weiß nicht einmal, wo ich angekommen bin, 9, 10?", fragt Lando Norris bei seinen TV-Interviews. P9 wurde es. "Pierre sah in FP1 sehr schnell aus, AlphaTauri ist vielleicht ein bisschen vorne, aber du weißt nie. Wir machen immer gute Schritte hin zu FP3 und ins Qualifying, also bin ich unbesorgt." Ein paar Dinge müsse McLaren noch aussortieren, aber in Summe ist die Balance schon nahe dem Optimum.

19:22 Uhr
Ocon sieht mehr kommen
Wie Alonso unterstreicht auch Ocon: Der Alpine ist schnell, aber noch nicht perfekt. Ein kleiner Dreher dient bei ihm als bestes Beispiel. "Natürlich habe ich die Limits gepusht, bin ein bisschen drüber, aber nichts ist kaputt, das ist am Wichtigsten." Für morgen sieht er noch mehr im Alpine-Paket: "Ich glaube nicht, das wir alles auf den Punkt bekommen haben, weder ich noch Fernando. Das ist gut, das bedeutet, dass wir wettbewerbsfähig sind und mehr finden können."

Alpine sah heute erneut stark aus - Foto: LAT Images

19:17 Uhr
Gasly voll im Plan
"Nach der Sommerpause ist es immer gut, in der bestmöglichen Form neu zu starten, und genau das haben wir diesen Morgen mit der drittschnellsten und diesen Nachmittag mit der fünftschnellsten Zeit geschafft, ein sehr positiver Start", freut sich Pierre Gasly. Wenngleich AlphaTauri die Honda-Motoren schon etwas mehr aufgedreht hat als beispielsweise Red Bull.

19:14 Uhr
Starker Alonso
Weit vorne, auf P4, ist heute Fernando Alonso anzutreffen. "Heute war ein guter Tag für uns, das Auto fühlte sich schnell an", meint er. "Nicht einfach zu fahren, muss ich sagen, wir haben durchweg Dinge im Auto geändert, und betreiben noch Feintuning beim Setup. Aber ja, sieht so aus, als ob die Zeit ganz locker kommt."

19:01 Uhr
Vettel hofft auf mehr
Vor allem auf mehr Regen. Wobei er und Lance Stroll eigentlich jetzt schon im Trockenen eine passable Leistung abgeliefert haben. P6 für Stroll, P8 für Vettel. Wie der Deutsche seinen Freitag einschätzt:

18:28 Uhr
Red-Bull-Status
Läuft alles. Was genau Dr. Helmut Marko, Max Verstappen und Sergio Perez zu ihrem Freitag zu sagen haben, und warum sie für Qualifying und Rennen guter Dinge sind:

18:00 Uhr
Update: W Series
Endlich gibt es auch vom Veranstalter ein offizielles Statement. Sarah Moore, Abbie Eaton, Belen Garcia und Fabienne Wohlwend sind zu Checks im Medical Center. Beitske Visser und Ayla Agren sind für umfangreichere Untersuchungen unterwegs ins Krankenhaus.

17:40 Uhr
Update: W Series
Jamie Chadwick holt im Regen Pole, und zum Abschluss des Qualifyings gute Nachrichten: Alle sechs am Unfall beteiligten Fahrerinnen sind okay. Replays enthüllen das volle Ausmaß des Unfalles.

17:33 Uhr
Hamilton meldet Bodenwelle
"Es ist sehr, sehr wellig durch Eau Rouge", wundert sich Lewis Hamilton. "Ich weiß nicht, ob da eine neue Asphaltstelle ist, aber da ist eine riesige Welle direkt in der Kompression. Die war noch nie da, die geht richtig hart auf den Rücken. Aber sie werden das sicher reparieren. Ich denke, das hatte was mit den Erdrutschen oder dem Regen zu tun."

Hier in der Eau-Rouge-Kompression gibt es eine neue Bodenwelle - Foto: LAT Images

17:25 Uhr
Perez sieht Potential
Auch bei Sergio Perez ist die Stimmung gut. "Das Auto fühlt sich gut an, das Wochenende hat gutes Potential. Wird interessant zu sehen sein, was mit dem Wetter wird. Ich freue mich drauf, wir sollten ein gutes Qualifying haben. Wir haben viele Infos von heute bekommen, jetzt müssen wir einfach die besten Teile für morgen nehmen und sichergehen, dass wir ein starkes Qualifying haben." Verstappen und Perez haben verschiedene Aero-Konfigurationen getestet, über Nacht steht eine Entscheidung an.

17:21 Uhr
Verstappen guter Dinge
Seinen Unfall nimmt Max Verstappen heute auf die leichte Schulter: "Einfach das Heck verloren. Ja. Bisschen zu viel Übersteuern zum Korrigieren." Sonst habe sich das Auto eigentlich gut angefühlt: "Den ganzen Tag war ich ziemlich happy. Ein paar Dinge gab es zum Tunen von FP1 zu FP2, aber insgesamt bin ich sehr happy. War ein positiver Start."

17:17 Uhr
Warten auf W-Series-Updates
Das Qualifying ist also wieder angelaufen, bei nun zunehmendem Regen. Offizielle Statements zu den am Unfall Beteiligten gibt es nach wie vor keine. Wir hoffen auf das Beste und liefern natürlich alle Informationen, sobald es sie gibt.

17:01 Uhr
W Series wird neu gestartet
Erste Hinweise legen nahe, dass sechs Autos an der Kuppe vom Regen überrascht wurden, und dann miteinander kollidierten. TV-Bilder gibt es nach wie vor keine, aber jetzt wird ein Restart für das Qualifying angesetzt. Was wir einmal als gutes Zeichen werten. Updates zu den Beteiligten gibt es allerdings noch keine.

16:48 Uhr
Großer W-Series-Crash
Während wir im Paddock unterwegs sind, beginnt das Qualifying der W Series - und wird prompt abgebrochen. Es beginnt zu regnen, mehrere Autos verunfallen auf der Raidillon-Kuppe offenbar schwer. Vorerst keine TV-Replays. Wir liefern Updates, sobald verfügbar.

16:29 Uhr
Red Bull entspannt
Dr. Helmut Marko macht sich nach diesem Training keine Sorgen. Nicht wegen dem Crash ("Nehme an nichts gravierendes, er ist schön in einem guten Winkel rein") oder wegen der Performance. Red Bulls Mutmaßung: Mercedes fuhr auf dem härteren Reifen in einem schärferen Motormodus. "Du hast ja gesehen wir sind im Sektor 1 plötzlich langsamer. Mit den harten Reifen, wo sie aufgedreht hatten." Beim Honda-Motor sollen noch fünf Zehntel in der Hinterhand sein.

16:12 Uhr
Wracks auf dem Rückweg
Die Abschleppwägen sind unterwegs, und bringen die havarierten Autos von Verstappen und Leclerc zurück in die Box. Der Red Bull sieht am Heck wirklich ordentlich mitgenommen aus. Gut möglich, dass da auch das Getriebe hinüber ist. Was aber höchstwahrscheinlich keine Folgen haben wird, denn an einem Freitag haben alle im Normalfall nicht das Einsatzgetriebe verbaut. Das kommt erst am Samstag rein.

16:05 Uhr
Reifen verwässern Ergebnis
Verstappen also gecrasht, aber trotzdem an der Spitze. Aber nochmal: Beide Mercedes haben sich auf den Soft-Reifen nicht verbessert, fuhren ihre besten Zeiten früher und auf Medium. Da sollte eigentlich noch Zeit drin sein. Ebenfalls seine Medium-Zeit nicht verbessert hat Perez, wie wir sehen, sein P10 ist Medium geschuldet. Und Leclerc natürlich. Und Latifi.

15:59 Uhr
ROT: Verstappen crasht!
Nächster Abbruch - und diesmal ist es Verstappen! Er steht ein paar Meter von der Leclerc-Einschlagsstelle entfernt mit dem Heck zum Reifenstapel. Replay: Hat das Heck in Malmedy, der Rechtskurve nach Les Combes, am Scheitelpunkt verloren und ist rückwärts in die Reifenstapel. Aufhängung hinten rechts ab. Verstappen steigt aus, die Session wird nicht mehr neu gestartet.

15:57 bUhr
Letzte Runden
Viel wird aus diesen abgekürzten Longruns nicht mehr herauszulesen sein. Die dienen eher für Fahrer und Teams zur Standortbestimmung. Damit sie wissen, wie sich das Auto auf alten Reifen und mit vollen Tanks anfühlt.

15:51 Uhr
GRÜN
Nur mehr 10 Minuten. Leclerc (der wohl den Rest der Session jetzt dort oben im Streckenposten-Häuschen von Les Combes verbringen will, der Hubschrauber fängt ihn durchs Fenster ein) hat allen jetzt die Longruns kaputt gemacht. Alle kommen in einem riesigen Stau raus, und stellen sich für Startübungen an. Das wird noch länger dauern.

15:49 Uhr
Zwischenstand
Die Uhr läuft natürlich weiter, während der Ferrari geborgen wird. Verstappen führt also, aber Bottas und Hamilton fuhren ihre besten Zeiten auf Medium. Dahinter herrscht der Soft vor. Außerhalb der Top-10: Sainz, Tsunoda, Giovinazzi, Räikkönen, Ricciardo (der auf seiner besten Runde Verkehr hatte), Latifi, Russell, Leclerc (ohne Soft-Zeit wegen Crash), Mazepin und Schumacher.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:44.472
2Bottas+ 0.041
3Hamilton+ 0.072
4Alonso+ 0.481
5Gasly+ 0.493
6Stroll+ 0.708
7Ocon+ 0.830
8Vettel+ 0.864
9Norris+ 0.914
10Perez+ 0.932

15:45 Uhr
ROT: Leclerc kaputt
Ihm fehlte noch eine Soft-Runde, und auf dem zweiten Anlauf übertreibt er es. Am Ausgang von Les Combes bricht ihm das Heck aus, der Ferrari driftet nach links und Leclerc kann das nicht mehr retten. Am Reifenstapel rasiert er sich das linke Vorderrad ab. Leclerc steigt aus, aber sein Training ist vorbei.

15:41 Uhr
Ocon steht quer
Fast alle haben ihre Soft-Runden gefahren, jetzt dreht sich aber erst einmal Ocon ausgangs der schnellen Schikane Fagnes um 180 Grad. Lange Gelb, während Ocon - der es beim Gasgeben übertrieben hat - ein kompliziertes Wendemanöver vollzieht. Bitter für Leclerc, der so seine erste Soft-Runde abbrechen musste.

15:39 Uhr
Verstappen P1 - knapp
Erst spät kommt Max Verstappens erste Zeit auf Soft - und eine 1:44.472 reicht für Platz eins. Aber nur ganz, ganz knapp. Im Mittelsektor nimmt Verstappen Mercedes vier Zehntel ab, verliert die aber alle im letzten Power-Sektor wieder. Nur 0.041 bleibt übrig. Dann Bottas und Hamilton, die sich aber beide auf ihren Soft-Reifen nicht verbessern konnten. Ihre Zeiten kamen auf Medium. Dahinter führt Alonso das Mittelfeld an.

15:33 Uhr
Keine Mercedes-Verbesserungen
Weder Bottas noch Hamilton können sich jetzt auf ihrer ersten Push-Runde auf Soft verbessern. Anders sieht es weiter hinten aus, Fernando Alonso springt vor auf P4, wird gefolgt von Stroll und Vettel. Die Red Bulls fahren jetzt raus, wie auch die McLaren. Nur die Ferraris lassen sich noch Zeit.

15:26 Uhr
Soft-Bottas
Valtteri Bottas wechselt jetzt auf Soft und schickt sich damit an, die Qualifying-Simulationen zu eröffnen. Nicholas Latifi folgt ihm. Die meisten anderen Fahrer sind jetzt zurück an der Box und bereiten sich noch vor.

15:22 Uhr
Mercedes toppt
Langsam grooven sich die Fahrer ein, und Valtteri Bottas übernimmt mit 1:44.513 knapp die Führung vor Hamilton. Dann Verstappen, Gasly, Alonso, Latifi auf Medium, dann Stroll, Ricciardo, Norris auf Hard. Soft haben wir noch keinen gesehen, auch wenn die ersten Fahrer jetzt an die Box kommen und die Strecke überwiegend trocken ist. Einziger Ausritt bislang: Gasly in Les Combes. Macht früh die Lenkung auf, bleibt ohne Folgen.

15:12 Uhr
La-Source-Falle
In der Anbremszone für die erste Haarnadel ist ein kleiner feuchter Fleck, Norris verbremst sich und leitet die Info gleich für Ricciardo an die Box weiter. Denn die verlassen jetzt innerhalb kürzester Zeit fast alle anderen Fahrer. Russell findet ebenfalls die feuchte Stelle und verbremst sich. Medium und Hard sind die Reifen der Wahl für alle.

15:08 Uhr
Pouhon voll
Wir haben in der Mittagspause übrigens mit Dr. Helmut Marko gesprochen, der schon über die berühmte Linkskurve Pouhon schwärmt: "Kurve elf voll! Also für einen Fahrer." Jetzt geht's noch nicht voll, Norris ist der einzige Fahrer, der bislang auf Slicks fährt. Und in Pouhon ordentlich vom Gas gehen muss.

15:03 Uhr
Zu trocken für Inters
Ist Valtteri Bottas' Experten-Einschätzung. Alle kommen sie wieder an die Box, Strecke ist gerade an einem unguten Punkt. Fast trocken, aber Norris meldet noch ein paar feuchte Stellen. "Aber so zerstören wir nur die Inters."

15:00 Uhr
Grün
Auf der Ampel, und auf den Seitenwänden der Pirellis. Bottas, Räikkönen, Gasly, Norris und Vettel kommen auf Intermediates raus, aber die Sonne scheint immerhin. 14 Grad Luft- und 19 Grad Streckentemperatur werden gemessen.

14:53 Uhr
JETZT LIVE: 2. FREIES TRAINING
Es geht weiter, wie immer mit alle Infos sowie den Zeiten von allen Fahrern in unserem oben verlinkten Session-Ticker.

Sergio Perez verlängert bei Red Bull:

14:45 Uhr
15 Minuten bis FP2
Regnet es? Regnet es nicht? Wir garantieren für nichts mehr hier. Die ganze Mittagspause ging es hin und her, jetzt ist die Sonne wieder da und es scheint abzutrocknen. Das kann so bleiben, oder die dunklen Wolken im Hintergrund machen eine Kehrtwende und ziehen zurück über die Strecke.

14:28 Uhr
ROT: Doohan holt erste F3-Pole
Die Doohan-Zeit hält, denn das Qualifying muss abgebrochen werden. Tijmen van der Helm hat das Auto in Blanchimont abgestellt, eine Minute vor Schluss ist vorzeitig Ende. Ob die Strecke noch ausreichend aufgetrocknet hätte, um der Konkurrenz eine Chance zu bieten? Werden wir nie wissen. David Schumacher auf P8. Morgen von der Reverse-Grid-Pole startet morgen Lorenzo Colombo. Üble 30 Minuten für Hauger, nur P14.

14:22 Uhr
Wetter-Dramen
Ein anderer aus dem Red-Bull-Kader hält gerade in einem schwierigen Regen-Qualifying die F3-Pole. Jack Doohan liegt in Führung, und es ist noch nass, aber die Sonne scheint jetzt. David Schumacher noch auf einem soliden P8, der Meisterschaftsführende Dennis Hauger nur auf P3. Aber in den Sektoren 1 und 3 wird es langsam trockener. In drei Minuten kann noch viel passieren.

14:18 Uhr
Red-Bull-Fahrerkader
Mit der Perez-Verlängerung dürfte dann auch das AlphaTauri-Duo bald stehen. Gasly-Beförderung ist endgültig hinfällig, also werden aller Voraussicht nach Gasly und Tsunoda 2022 auf ihren Plätzen bleiben. Das sind zumindest die letzten Mutmaßungen.

14:06 Uhr
PEREZ VERLÄNGERT
Von Red Bull jetzt die erwarteten Vertrags-News: Sergio Perez bleibt 2022 Max Verstappens Teamkollege.

13:51 Uhr
Neues von der Kalender-Front
Work in Progress: Der Formel-1-Kalender 2021 ist ein labiles Gebilde. Gestern Abend hat die britische Regierung die sogenannte 'Red List' aktualisiert. Das passiert alle drei Wochen. Die Türkei befindet sich noch immer auf dieser Liste. Das macht es für die meisten Formel-1-Teams schwierig, nach dem Türkei GP wieder nach England zurückzukehren. Deshalb wird überlegt, den Türkei GP eine Woche nach hinten zu verlegen. Dann würde es direkt nach Austin gehen. Von dort könnte man wieder nach England reisen.

Dafür müsste man dann Mexiko und Brasilien eine Woche nach hinten schieben. Auch diese Länder sind auf der Roten Liste. Deshalb könnte man anschließend Katar einschieben. Saudi Arabien und Abu Dhabi könnten das Final-Double bleiben. Damit wären es 22 Rennen.

13:40 Uhr
Alfa dennoch royal
Der König von Spa hat sich heute bislang also nicht mit Ruhm bekleckert. Und schon hat Alfa Romeo den Iceman durch eine echte Hoheit ersetzt. Prinzessin Lea von Belgien war in Spa zugegen. Von Alfa gab es signierte Handschuhe und einen Rennanzug zur Auktion zum Wohl der Flutopfer. Auch Teile Belgiens, inklusive Spa-Francorchamps, waren von dem Hochwasser vor einigen Wochen betroffen.

13:35 Uhr
Kimi patzt
Hier nun auch der Kimi-Moment in der Boxeneinfahrt im Video. Zum Glück beschädigte er sich den C41 dabei nicht entscheidend. Der Finne konnte sein reguläres Programm fahren.

13:31 Uhr
Wohlwend P1
Die Hawkins-Bestzeit hat allerdings nicht gehalten. In der Schlussminute luchste ihr erst die Fabienne Wohlwend die Bestzeit ab, dann jagte wiederum Jamie Chadwick der Liechtensteinerin P1 ab.

13:27 Uhr
PK-Halbzeit
Damit ist der erste Teil der Teamchef-PK weitgehend unspektakulär vorübergegangen. Parallel werfen wir ein Auge auf die W Series. Dort ist das Training jetzt so gut wie vorüber. Jessica Hawkins führt auf zeit- und stellenweise feuchter Strecke.

13:24 Uhr
Alonso zurück in Le Mans?
Alpine-CEO Laurent Rossi hat nach der Demofahrt Alonsos im F1-Auto in Le Mans am vergangenen Wochenende Blut geleckt. In der Zukunft würde Rossi gerne sowohl Alonso als auch Ocon für Alpine in Le Mans starten lassen. 2021 war das Team bereits dabei, ob man unter dem Hypercar-Reglement in Zukunft mitmischen wird, ist noch offen. Dann mit den F1-Fahrern? Nur, wenn die Zeit es zulässt. "Normalerweise ist Le Mans nicht am Ende der Sommerpause, sondern im Juni", erinnert Rossi an Terminkollisionen in einem normalen Jahr ohne Corona. Nach dem F1-Karriereende soll es aber soweit sein. Bei Ocon kann das allerdings noch dauern. Alonso spielte unterdessen gestern schon mit einem ganz anderen Gedanken: Formel-1-Rennen an der Sarthe?!

13:16 Uhr
Vettel-News vor der Tür
Aston Martins Teamchef berichtet uns gerade in der PK, dass das Team "sehr bald" seine Fahrer für 2022 bestätigen wird. An für sich ist das aber sowieso nur Formsache. Vettel hatte ohnehin für mehrere Jahre unterschrieben und Lance Stroll heißt eben Stroll. Der Frage, ob Aston Martin auch mit anderen Fahrern spreche, wich Szafnauer allerdings aus. In der Sommerpause hatte Jacques Villeneuve, die wilde Theorie geäußert, Bottas und Stroll könnten Cockpits tauschen.

13:12 Uhr
Mehr Bilder!
Endlich wieder Formel 1, und dann auch noch gleich Spa. Die besten Bilder aus Eau Rouge & Co. haben wir hier in unserer Galerie gesammelt.

13:00 Uhr
Schumi-Design für Mick
Mick Schumacher ist in Belgien mit einem ganz besonderen Helmdesign unterwegs. In Spa erinnert er mit seinem Look an die Farben seines Vaters, die Michael Schumacher bei seinem Formel-1-Debüt vor 30 Jahren an selber Stelle nutzte. Hier ein Vorgeschmack, darunter eine große Galerie.

Mick Schumachers Belgien-Helm - Foto: Haas F1 Team

12:50 Uhr
Neue Motoren für alle!
Naja, alles nicht, aber doch sehr viele. Ganze elf Fahrer haben für die Power-Strecke Spa ihren dritten und letzten erlaubten Motor des Jahres erhalten, darunter auch Mercedes und Sergio Perez. Verstappen musste sein drittes Aggregat ja bereits in Ungarn einbauen - seine Power Unit aus Silverstone hatte nach dem Unfall mit Hamilton doch noch Probleme bereitet. Ach ja: Auspuffanlagen gibts auch wieder viele Neue - da fällt es kaum auf, dass Alpine ach wieder dabei ist. Aber keine Sorge: Nur Alonso. Ocon würde sonst schon eine Strafe drohen.

12:45 Uhr
W Series & Teamchef-PK
Bevor die Formel 1 uns um 15 Uhr mit dem zweiten Training weiter einheizt, haben wir noch jede Menge Programm. Um 13 Uhr startet auch die Frauen-Formel ihr Trainingsprogramm, parallel stehen uns die Teamchefs der Formel 1 Rede und Antwort, ehe es um kurz vor 14 Uhr für die Formel 3 mit dem Qualifying schon erst wird. Über alle Ergebnisse und spannenden Aussagen halten wir euch natürlich hier auf dem Laufenden.

12:40 Uhr
FP1: Ergebnis & Bericht
Kompakt und auf einen Blick gibt's hier unsere Zusammenfassung des ersten Trainings und das Zeitentableau:

12:35 Uhr
Schumachers hinten
Nicht nur Mick musste sich damit im Training hinter seinem Teamkollegen anstellen, auch David Schumacher lag heute Morgen im Formel-3-Training hinter Trident-Kollege Clement Novalak und zwar klar: Novalak fuhr die Bestzeit, Schumacher mit mehr als zwei Sekunden Rückstand auf P19. Über die Formel 3 halten wir euch übrigens immer hier auf dem Laufenden:

12:30 Uhr
Ende
Die Uhr ist abgelaufen. Bottas holt sich in einem unspektakulären und beschränkt aussagenkräftigen erstem Training die Bestzeit vor Verstappen. Dahinter folgt Gasly vor den Ferrari und Perez. Vettel zum Auftakt als Siebter klar in den Top-10, dann Norris und die Alpine. Ganz hinten hat sich Mazepin noch Schumacher geschnappt, war dreieinhalb Zehntel schneller.

12:27 Uhr
Schlussminuten
Noch drei Minuten. Verbesserung zeichnen sich gerade nicht mehr ab, alle Fahrer scheinen hier nur noch ihre letzten Runden ausklingen zu lassen. Nur Sainz spielt nicht mit und spielt nach Blanchimont Rennen mit Hamilton. Da wollte er unbedingt als Erster in die Boxengasse! Warum: Am Boxenausgang will er in Ruhe einen Probestart vornehmen. Hamilton auch, der muss sich aber anstellen.

12:24 Uhr
Verstappen prallt ab
Nächster Versuch von Verstappen. Der Red Bull verbessert sich, nur noch 1,6 Zehntel hinter Bottas. Aber: Im Mittelsektor war er klar schneller als der Mercedes. Setzt Red Bull hier weniger auf Topspeed, dafür mehr auf Abtrieb für die schnellen Kurven in Sektor zwei? In Spa ist es immer die Mutter aller Fragen, womit sich mehr Rundenzeit generieren lässt.

12:22 Uhr
Regen zurück
In La Source und Les Combes beginnt es jetzt wieder zu tröpfeln, meldet Ferrari an Leclerc. Für den kann es somit zu spät für eine schnelle Runde sein - aktuell nur P16. Hamilton liegt nach der zerstörten Runde eben sogar nur vor den beiden Haas.

12:19 Uhr
Hamilton ausgebremst
Aber erst einmal kommt Hamilton, der hier einen ziemlich steilen Heckflügel fährt. Die ersten zwei Sektoren sind stark, doch dann läuft er in der Bus-Stop auf Latifi auf und muss hart in die Eisen. Runde ruiniert. Kurz darauf kommt Verstappen auf Soft - und schlägt Bottas nicht. Drei Zehntel fehlen.

12:16 Uhr
Bottas-Bestzeit
Jetzt aber: Endlich zeigt auch Mercedes was. Bottas mit weichen Reifen an die Spitze. Sieben Zehntel nimmt er Verstappens Hard-Zeit ab. Doch jetzt kommmt auch der Red Bull mit weichen Reifen. Wir sind gespannt auf die Antwort.

12:14 Uhr
Keine Chance gegen Verstappen
Vettel, Ricciardo und Stroll versuchen es jetzt auch auf Soft. Doch auch mit besseren Autos reicht das noch nicht für Verstappen. Derweil kommt von Alpine die Info, dass es in zehn Minuten schon wieder regnen soll. Ein Blick in den Himmel bestätigt das. Der Horizont ist schwarz.

12:10 Uhr
Latifi-Feuerwerk
Jetzt feuert Williams als erstes Team aus allen Rohren. Soft für Latifi und Russell. Der Kanadier fliegt damit gleich einmal auf P2. Eine Sekunde fehlt dennoch auf den harten Max.

12:07 Uhr
Verstappen immer weiter
Verstappen legt auf seinem ersten Hard-Satz derweil eine Bestzeit nach der anderen hin. Inzwischen ist er bei 1:45.905 angekommen, 1,2 Sekunden schneller als der Rest der Welt. Und der beginnt - genau - mit dem zweiten Red Bull von Sergio Perez. Mercedes? Aktuell noch zurückhaltend, beide außerhalb der Top-10.

12:03 Uhr
Kimi im Grosjean-Modus
Gelbe Flaggen in der Boxeneinfahrt verwirren uns erst, dann liefert eine Replay die Aufklärung. Räikkönen hatte mit der linken Seite die Boxenmauer touchiert und kam ordentlich quer. Der Iceman konnte weiterfahren, also keine Bergung nötig. Hörte sich aber hart an, hat es da die Aufhängung erwischt?

12:00 Uhr
Halbzeit
Pünktlich zur Halbzeit kommt Verstappen. Auf harten Reifen setzt der Niederländer in 1:46.879 ein Zeichen. P1. Dahinter folgen Sainz, Ocon, Gasly und Ricciardo. Bunt gemischt hier. Vettel aktuell auf P9, Schumacher auf P19 - halbe Sekunde schneller als Mazepin.

11:54 Uhr
Erste Klagen
Selbst auf 7,004 Kilometern ist es den F1-Fahrern zu eng. Russell beschwert sich über Stroll, der ihm in Les Combes und Malmedy vor der Nase rumtanzt.

11:51 Uhr
Rundenzeiten fallen
Vorne geht es jetzt munter hin und her. Die Strecke wird natürlich rasch besser jetzt. Von Mercedes haben wir jetzt auch die ersten Zeiten gesehen, auf Red Bull warten wir noch. Jetzt kommt aber Perez mit der ersten Duftmarke - P5 hinter Hamilton. Aussagekraft? Noch gleich null.

11:49 Uhr
Flow-Viz gesichtet
Bei Red Bull an der linken Vorderradaufhängung. Zaubern die Bullen hier das nächste Update aus dem Hut?

11:46 Uhr
König fährt Karussell
Ganz so leicht ist es nicht. Jetzt dreht sich in La Source Kimi Räikkönen, von Ferrari nach seinem Sieg 2009 einst als König von Spa gefeiert. Vettel hat sich derweil an die Spitze gesetzt. Und da haben wir schon den nächsten Dreher. Auch Tsunoda erwischt es nach der La Source, wobei das eher der Boxenausgang war.

11:44 Uhr
Erste Bestzeit
Norris beginnt sofort zügig. 1:50.191 Minuten. Das war keine große Vorsicht. Dennoch: Zum Streckenrekord fehlt natürlich noch ein gutes Eck. Neun Sekunden genauer gesagt.

11:40 Uhr
Medium-McLaren
Jetzt aber: Lando Norris als erster Fahrer mit Slicks draußen. Medium-Reifen für den McLaren-Fahrer. Das dürfte auch die erste Rundenzeit werden. Auf Inters hat keiner eine Runde beendet. Norris funkt auch gleich: Er fühlt sich mit den Trockenreifen wohl. Parallel bestätigt Ferrari Sainz: Kein neuer Regen in den nächsten 30 Minuten. Dann kann das Training ja endlich richtig starten!

11:35 Uhr
Mutiger Perez?
Trotz der Sainz-Ansage ist jetzt das halbe Feld auf Mischreifen rausgegangen. Nur Sergio Perez nicht. Der traut sich sogar den harten Reifen. Weniger Grip geht eigentlich nicht. Und dann kommt raus: Das Live-Timing lag mal wieder falsch. Waren auch Inters. Wir stellen fest: Zumindest hier ist die F1 in der Pause ganz die Alte geblieben.

11:32 Uhr
Rot
Es ist Carlos Sainz. Der Ferrari-Pilot tastet sich hinaus auf die feuchte Ardennen-Achterbahn. Bei Ex-Kollege Lando Norris gibt's am Funk gerade Infos zum Wetter. Und Rennleiter Michael Masi wirbt für Action. Eigentlich sei ja nur die Boxengasse nass. Das bestätigt Sainz da draußen. "Das geht mit Slicks", funkt der Spanier, auf Intermediates draußen.

11:30 Uhr
Grün
Die Boxenampel springt auf Grün. Das erste Training ist eröffnet. Von den Team interessiert das im ersten Moment erst einmal keinen. Wer macht hier den Streckenreiniger?

11:29 Uhr
Erinnerung
Wer es in der Sommerpause vergessen hat und hier ganz neu ist: Im oben verlinkten Sessio-Ticker servieren wir euch sämtliche Zeiten und einen Live-Kommentar zum Training. Hier liefern wir euch Highlights und hoffentlich auch erste Bilder im Regen.

11:25 Uhr
F1 is back!
Nur noch fünf Minuten bis zum offiziellen Start der zweiten Saisonhälfte. Wir fürchten allerdings, dass das erste Training recht Action-arm werden könnte. Nur 12 Grad Celsius in Spa, 16 auf dem Asphalt - und noch schlimmer: Der Regen aus dem F3-Training eben hat zugenommen ...

11:19 Uhr
Motoren verloren
Weitaus unschönere Nachrichten aus Sakura: Gestern Abend kam heraus, dass gleich beide Crash-Motoren (Verstappens aus Silverstone und Perez' aus Ungarn) nicht mehr zu retten sind. Damit ist eine Strafversetzung für beide Piloten im Lauf der Saison so gut wie sicher. Beide fahren aktuell schon auf ihrem dritten Motor. Mehr sind 2021 auch nicht erlaubt. In Spa erwarten wir die Strafen allerdings noch nicht.

11:15 Uhr
50 Rennen Honda
Wie die Zeit vergeht: Dieses Wochenende startet Red Bull bereits zum 50. Mal mit Honda-Power. Allzu lang wird sich diese Erfolgsgeschichte zumindest offiziell nicht fortsetzen. Wir erinnern aber: Red Bull wird trotz Ausstiegs der Japaner weiter mit deren Antrieben fahren. Die IP hat man sich im vergangenen Jahr langfristig gesichert. In Spa feiert man aber erstmal das Jubiläum mit ziemlich cool lackierten Honda Civic Type R, die Christian gerade auf dem Parkplatz entdeckt hat:

Red Bull und Honda feiern in Spa ihr Jubiläum mit einer Speziallackierung - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:07 Uhr
Ricciardo fühlt sich bei McLaren wohl
Machen wir das McLaren-Triple perfekt: Daniel Ricciardo steht in Belgien vor seinem 200. Grand Prix in der Formel 1. In der WM-Wertung hat er nicht einmal die Hälfte von Lando Norris' Punktzahl erreicht. Am Donnerstag sagte der Australier: "Jetzt komme ich mit erneuerter Energie in die zweite Hälfte und bin fokussiert." Er unterstrich, dass er sich im britischen Traditionsteam wohlfühlt: "Es ist wirklich nur auf der Strecke. Aber für mich persönlich ist die Umgebung im Team richtig gut. Nur die Ergebnisse sind nicht, was ich gerne hätte."

10:56 Uhr
Neue Arbeitsräume für die Ingenieure
Und noch was zu McLaren: Wir erinnern uns, dass das Team in diesem ja das große 'Brand Center' reduziert hat und eine kleinere Version der Hospitality an die Strecke mitbringt. Nun gibt es weitere Neuigkeiten zu den Aufbauten des Teams im Fahrerlager. McLaren hat in Spa-Francorchamps ein neues 'Paddock Engineering Center', zu deutsch: Neue mobile Büroräume für die Ingenieure. Das sind Trucks direkt hinter den Garagen, in denen oben Ingenieure sind und unten Ersatzteile und Reifen gelagert werden. Erhoffen sich durch die neue Anlage besseres Arbeitsumfeld bei gleichzeitig besserer Effizienz. Zuvor haben sie sechs Trucks für gebraucht, jetzt nur noch vier.

10:50 Uhr
Neue Bremsbelüftung bei McLaren
Freitagvormittags nimmt sich McLaren-Teamchef Andreas Seidl immer Zeit für die Medien. Wie so oft in diesen Zeiten ging es heute um das Thema Updates. Daniel Ricciardo und Lando Norris werden in Belgien neue Bremsbelüftungen erhalten. Bis zum Saisonende werden ihre Autos haben noch mit ein paar neuen Teilen ausgestattet werden.

10:35 Uhr
Wetterupdate
Aktuell läuft das Training der Formel 3. Es findet bei elf Grad Celsius Luft- und 14 Grad Celsius Streckentemperatur statt. Zwischenzeitlich hat es ein paar Tropfen geregnet. Die Sonne werden wir an diesem Wochenende wohl nicht sehen.

10:20 Uhr
Vlog vom Medientag
Was wäre ein Tag an einem Formel-1-Wochenende ohne Christians obligatorischen Vlog von der Rennstrecke? Den Gedanken wollen wir nicht vertiefen und liefern euch seine Zusammenfassung vom gestrigen Medientag.

Bitter für Vettel: Kein Vorteil, aber Pokal weg! Neue Regel?: (08:31 Min.)

10:05 Uhr
Verstappen-Helm
Max Verstappen setzt in Belgien eine Tradition fort: Der Red-Bull-Fahrer rückt erneut mit einem orangen Helm an. Via Twitter hat er jetzt gezeigt, wie das Design dieses Mal aussieht.

09:53 Uhr
Schumacher will in die Punkte fahren
Vor der Sommerpause haben die Williams-Fahrer George Russell und Nicholas Latifi die ersten WM-Punkte der Saison eingefahren. Haas ist nach elf Rennen das einzige Team ohne Zähler. Mick Schumacher will das in Belgien ändern und hofft auf Hilfe durch das Wetter.

09:45 Uhr
Alonso-Vertrag
Beginnen wir mit der überraschenden Meldung vom Donnerstagvormittag. Zu Beginn des gestrigen Medientags verkündeten Alpine und Fernando Alonso, dass sie ihre Zusammenarbeit 2021 fortsetzen. Das alleine war keine Überraschung, schließlich war der zweifache Weltmeister von Beginn an für mehrere Jahre angekündigt. Unerwartet war allerdings, dass eine offizielle Pressemitteilung zu dem Thema versendet wurde.

09:30 Uhr
Bonjour aus Spa-Francorchamps
Die Formel 1 meldet sich zurück aus der Sommerpause. In diesem Wochenende steht der traditionsreiche Belgien GP auf der ebenso traditionsreichen Rennstrecke in Spa-Francorchamps auf dem Programm. Heute geht's wie gewohnt los mit den ersten beiden Freien Trainings. Um 11:30 Uhr schaltet die Ampel am Ende der Boxengasse erstmals auf Grün.