Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Bahrain: Das war der Donnerstag

Die Formel 1 startete am Donnerstag das Bahrain-Wochenende offiziell. Erste News zu Vettel, Schumacher & Co. aus der Pressekonferenz.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Freitag +++

20:00 Uhr
Das war der Donnerstag
Wir verabschieden uns an dieser Stelle, und werden morgen wieder zurückkehren. Dann auch mit Autos auf der Strecke. 12:30 Uhr geht es mit dem ersten Freien Training los, alle weiteren Infos hier:

18:56 Uhr
Und wer wird Letzter?
Wir waren heute auch schon bei Haas-Teamchef Günther Steiner, also verglichen mit Mercedes und Red Bull dem anderen Ende des Grids. Übernimmt Haas die rote Laterne von Williams? "Keine Ahnung." Steiner bestätigt aber noch einmal, was er schon beim Launch prognostizierte: Das einzige Update des Teams wird in Imola kommen. Weil diese neuen Teile nicht rechtzeitig fertig wurden. Dann ist Schluss, der Haas wird schon nicht mehr entwickelt.

18:46 Uhr
Mercedes-Sorgen
Wenn sie etwas bei der internen Test-Analyse gefunden haben, dann zeigen die Titelverteidiger das nicht. Während Verstappen und Co. heute wieder den Ball flach halten, geben sich Lewis Hamilton und Valtteri Bottas deutlicher denn je, was die Favoritenrolle angeht.

18:30 Uhr
Pirelli feiert Jubiläum
Gleich zum Auftakt darf beim Einheits-Reifenhersteller der Formel 1 gefeiert werden: Pirelli tritt in Bahrain zum 400. F1-GP der Firmengeschichte an. Das erste Rennen? Silverstone 1950, zugleich auch das erste Rennen der Formel 1. Zwischenzeitlich war Pirelli nicht dabei, seit 2011 ist man durchgehend als einziger Reifenhersteller am Start. Bisherige Bilanz aus 399 Rennen: 240 Siege, 243 Poles, 247 schnellste Runden, 727 Podien.

Pirelli ist in Bahrain 2021 wieder dabei - Foto: LAT Images

17:52 Uhr
Vettel fühlt sich wohl
Keine Sorgen macht sich Sebastian Vettel, von einem problembehafteten Test lässt er sich weiterhin nicht aus der Ruhe bringen. Im neuen Aston Martin hat er sich auch sofort wohl gefühlt, erklärt er. So schlimm kann die fehlende Streckenzeit schon nicht sein.

17:31 Uhr
Sainz und die Ausreden
Die üblichen Fahrerausreden bringt Carlos Sainz an, der noch nicht ganz mit seinem Ferrari SF21 warm geworden ist. Und ja, er gesteht auch selbst, dass es die üblichen Fahrer-Ausreden sind.

16:57 Uhr
Vettel benennt Aston
Natürlich wird's eine Hommage an ein Bond-Girl. Sebastian Vettels Aston Martin AMR21 hört auf den Namen "Honey Ryder".

16:45 Uhr
Verstappen wird nicht Letzter
"Ich denke, wir werden nicht Letzte sein." Mehr lässt sich Max Verstappen nicht entlocken. "Alles lief sauber, das willst du in einem Test. Besonders wenn du nur wenig Zeit hast." "Immer schwer zu sagen - andere Umstände, neue Regeln. Das wichtigste war zu spüren, dass das Auto selbst bei Änderungen mit Wind und Temperaturen vorhersehbar war."

16:36 Uhr
Ricciardo auf Kurs
Neues Team, neues Glück für Daniel Ricciardo? Kann er schon Vergleiche ziehen? "Es gibt über alle Teams hinweg Unterschiede. Vergleiche zu machen ist glaube ich nicht fair, aber von außen gesehen hat McLaren in den letzten Jahren die Kurve gekriegt, es gibt viel Enthusiasmus, Motivation, Momentum im Team - sie haben mich ordentlich rangenommen in den letzten Monaten, aber mit Methode! Sie haben keine Zeit verschwendet, wir haben effizient gearbeitet, und die Ergebnisse der letzten Jahre zeigen, dass sie wissen, was sie tun."

16:16 Uhr
Vettels neue Heimat
Wie hat er sich eingelebt, und wie sieht Aston Martin neben seinen alten F1-Teams aus? "Eher wie Red Bull. Baked Beans statt Espresso zum Frühstück. Keine Pizza mehr."

Sebastian Vettel im Fahrerlager von Bahrain - Foto: LAT Images

16:06 Uhr
Vettel zuversichtlich
"Ich glaube nicht dass irgendwer voll vorbereitet ist - wir haben viele Rennen, und der Test war nur kurz", gibt sich Sebastian Vettel nach den ganzen Problemen bei den Testfahrten entspannt. "Ich bin ganz zufrieden, fühlte mich sofort komfortabel und kam mit dem Auto zurecht. An ein paar Dingen muss ich noch arbeiten, aber auch mit mehr Testzeit wäre das glaube ich nicht anders."

15:55 Uhr
Alonso will nur Fahrer sein
"Ich sehe es als Erfolg an, wenn wir gemeinsam wachsen und in naher Zukunft vorne mitmischen", gibt Alonso vage Ziele für das Alpine-Projekt aus. Ist er Fahrer oder eine Art Fahrer/Manager? "Nur Fahrer." Daher spielt für ihn auch der Wechsel im Management des Teams keine Rolle. "Du versuchst einfach so gut wie möglich mit ihnen zusammenzuarbeiten. Cyril [Abiteboul] war okay für mich, und die neue Struktur ist okay für mich."

15:53 Uhr
Alonso alterslos
"Der Typ, der den Sport dominiert, ist jetzt nicht 20 Jahre jünger!", wehrt Alonso Fragen zu seinem Alter ab. Teamkollege Ocon unterstützt ihn: "Er sieht aus, als sei er gar nicht gealtert!" Alonso: "Esteban will nur meine Haare!"

15:46 Uhr
Alonso ist zurück - aber auch voll?
"Nett, wieder im Auto zu sein, und mit anderen Leuten auf der Strecke", freut sich Fernando Alonso, der zugibt, dass er noch nicht bei 100 Prozent ist. "Das gilt für mich wie für die anderen Leute, die Teams wechseln. Man muss sich an vieles anpassen, nach vier oder fünf Rennen werde ich mich im Auto komfortabler fühlen."

15:33 Uhr
Sainz bei Real Madrid
Carlos Sainz wurde vor kurzem zum Ehrenmitglied von Real Madrid ernannt. "Nicht ich, mein Vater!", korrigiert Sainz - Rallye-Doppelweltmeister Carlos Sainz. "Aber ich hoffe, dass ich das auch werde. Hab's aber noch nicht verdient. Noch nicht."

15:28 Uhr
Leclerc-Attacke
Im Vorjahr gestand Charles Leclerc gegen Saisonende, dass er mangels Ferrari-Performance oft besonders aggressiv zu Werke ging - was immer wieder zu Zwischenfällen und Unfällen führte. Geht das 2021 so weiter? "Wie in der Vergangenheit versuche ich immer, meine Fehler zu verstehen und nicht zu wiederholen. Ich will noch immer tolle Ergebnisse einfahren, aber schauen, ob ich meine Aggressivität auf der Strecke adaptiere."

15:23 Uhr
Mick: Keine Dummheiten
Alles neu für Mick Schumacher - er fühlt sich vor seinem ersten vollkommen bereit, spürt keine Nervosität oder dergleichen. Und daher will er sich auch nicht zurückhalten.

15:05 Uhr
AlphaTauris schwärmen
"Die beste Winter-Vorbereitung ever", freut sich Pierre Gasly. "Natürlich ist es schwierig, unsere Performance verglichen mit den anderen klar einzuschätzen, aber du spürst, dass das Auto gut auf die Welt gekommen ist, und das ist ein gutes Zeichen für die Saison." Auch Rookie Yuki Tsunoda ist aufgeregt. "Ich spüre keinen Druck, bin nicht nervös. Ich kann es gar nicht erwarten, in der Formel 1 zu fahren, das wollte ich seit Kart-Zeiten."

15:02 Uhr
Erste Bahrain-Bilder
Wir haben inzwischen auch schon eine ansehnliche Menge an Bildern aus Bahrain in unserer Donnerstags-Galerie gesammelt. Fahrer, Streckendetails und mehr gibt es hier:

14:56 Uhr
Neues F1-Intro
Darf natürlich nicht fehlen. Die Formel 1 hat soeben das neue Intro-Video für die Saison 2021 gepostet.

14:48 Uhr
Alfa glaubt an Ferrari
Noch einmal unterstreicht Antonio Giovinazzi: "Es ist ziemlich klar, dass die Power Unit besser ist als letztes Jahr, gerade wenn du dir die alten Daten anschaust. Aber unser Auto wurde auch besser, besonders in den schwierigen Bedingungen mit viel Wind an den ersten Tagen. Also sind wir happy mit der Power Unit und dem Auto, aber es ist eben nur ein Test."

14:45 Uhr
Alfa happy?
Der Alfa fühlte sich gut an, aber wird's 2021 wirklich besser? "Hoffentlich, ich weiß nicht was die anderen machen. Ihr wisst genauso viel wie wir! Warten wir bis zum Qualifying am Samstag, um festzustellen, ob wir happy sind oder nicht."

14:17 Uhr
Junge Fans dürfen fragen
Eine Neuerung zum bekannten Format der Pressekonferenzen: An jedem Wochenende werden junge Fans aus dem Gastgeberland jeder Fahrerpaarung eine Frage stellen dürfen. Damit möchte die Formel 1 sie inspirieren, sich an einer F1-Karriere zu versuchen.

14:00 Uhr
PK-Start
Jetzt geht es richtig los - nachdem wir heute schon die ersten paar Medienrunden besucht haben, darunter Haas mit Mick Schumacher und Günther Steiner, startet jetzt die eigentliche Fahrer-Pressekonferenz. Erste auf der Liste: George Russell und Nicholas Latifi für Williams.

13:45 Uhr
Bahrain wird grün
Bevor die Pressekonferenz startet, landet noch eine F1-Presseaussendung im Posteingang. Der Bahrain-GP wird ab 2022 grün! Steht genau so da. Ab 2022 wollen die Streckenbetreiber rein mit nachhaltiger Energie den GP betreiben. "Die heutige Ankündigung ist ein wichtiger Teil unserer größeren Nachhaltigkeits-Ziele als Strecke und unterstützt das Ziel der F1, bis 2030 karbon-neutral zu sein", kommentiert Strecken-Chef Scheich Salman bin Isa Al Khalifa.

13:40 Uhr
Track Limits!
Die ersten Event-Notizen der FIA sind da. Toll. Was wurde an der Strecke verändert? Der Kerb links am Ausgang wurde weiter gemalt, über das alternative Strecken-Layout hinweg. Spielt aber eh keine Rolle, denn die Track Limits dort werden nicht geahndet. Künstliches Gras und ein zumindest in der Nähe liegendes Kiesbett reichen, so die Rennleitung.

13:33 Uhr
Test II: Sky & ServusTV
Eine andere Art von Test kann man im Paddock auch beobachten: Sky und ServusTV proben gerade mit ihren neuen Vor-Ort-TV-Teams. Besonders für ServusTV wichtiger Test-Tag heute - schließlich sind sie ganz neu.

ServusTV probt im Paddock - Foto: Motorsport-Magazin.com
Sky probt im Paddock - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:10 Uhr
Test I: Corona
Die Corona-Testeinrichtungen hier in Bahrain sind übrigens wirklich fantastisch. Schon bei der Ankunft am Flughafen wird das komplette Formel-1-Personal von Angestellten der Strecke abgeholt und zum Test begleitet. Bis ein negatives Ergebnis vorliegt, müssen wir uns in Quarantäne begeben. Zum Glück dauert das meist nicht länger als sechs Stunden. Alle Ergebnisse, Bescheinigungen und so weiter gibt es in der erstklassigen App - hier kann sich Deutschland definitiv etwas abschauen. Heute bei der Ankunft an der Strecke stand das Ritual mit dem Stäbchen in der Nase erneut an. So sieht das Testzentrum hier aus:

Die Coronavirus-Testzelte in Bahrain - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:04 Uhr
Alle bereit?
Die Fahrer sind bereits mit Track-Walk und dergleichen beschäftigt, oder wärmen sich - wie bei Ferrari der Fall - im Paddock mit Fußball auf. Nachdem sich alle brav der hier top-organisierten Test-Einrichtungen gestellt haben.

Carlos Sainz wärmt sich in Bahrain heute auf - Foto: LAT Images

12:55 Uhr
Willkommen zurück aus Bahrain!
Wir sind noch immer hier. Und jetzt geht es so richtig los! (Oder weiter, für alle, die schon die drei Test-Tage hier waren. Für alle, die den Test verpasst haben - WARUM?!) Der Bahrain-GP startet heute mit dem ersten Medientag des Jahres. Mit der inzwischen üblichen Mammut-Pressekonferenz starten wir dann um 14:00 Uhr, alle Fahrer werden der Reihe nach auftreten. Mercedes zum Schluss.


Weitere Inhalte: