Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Vor Bahrain-Test: F1-Filmtag mit Vettel, Ferrari, Schumi-Haas

Fährt Mick Schumacher heute erstmals sein erstes Formel-1-Auto? Haas-Shakedown in Bahrain. Auch Ferrari im Einsatz, Sebastian Vettel erneut im Aston Martin.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Ferrari, Haas und Aston Martin lassen die Wüste schon einen Tag früher beben als gedacht: Alle drei Teams absolvieren am heutigen Donnerstag voneinander getrennte Filmtage auf dem Bahrain International Circuit. Erst am morgigen Freitag beginnen dort die offiziellen und dreitägigen Wintertestfahrten der Formel 1 für die Saison 2021 (FR-SO, jeweils ab 08:00 Uhr MEZ im Live-Ticker auf Motorsport-Magazin.com).

Für Haas und Ferrari stellt der Filmtag in Bahrain gleichzeitig den Shakedown ihrer neuen Boliden dar. Haas hatte die Power Unit von Ferrari im Heck des VF-21 erst am Mittwoch zum ersten Mal überhaupt angelassen. Ein ‚Fire-up’ am Teamsitz im britischen Banbury hatten zuvor Einreisebestimmung wegen der Corona-Pandemie verhindert. Die dafür nötigen Ferrari-Mitarbeiter konnten nicht ohne großen zeitlichen Aufwand wegen Covid-Tests und Quarantäne-Regeln aus Italien einreisen.

Mick Schumacher & Sebastian Vettel in Bahrain

Einen Tag später war es Mick Schumachers Teamkollege Nikita Mazepin, der den VF-21 in seinen russischen Landesfarben zur Jungfernfahrt aus der Garage pilotierte. Haas lieferte in den Sozialen Medien zügig erste Videos und Bilder. Sobald Schumacher in seinem ersten Formel-1-Auto Platz nehmen wird, ergänzen wir an dieser Stelle das entsprechende Material. Die ersten Bilder des wahren neuen Boliden sind es jedenfalls, bisher hatte das Team nur die neue Lackierung auf dem Vorjahresmodell gezeigt. Am Freitagmorgen sollen in der Boxengasse offizell die Hüllen fallen.

Neben dem schon überraschenden Haas-Shakdown sorgte auch Aston Martin für eine Überraschung. In Silverstone hatten Sebastian Vettel und Lance Stroll einen Tag nach der großen Präsentation den AMR21 schon in der vergangenen Woche ein erstes Mal entfesselt, heute folgte auf diesen Shakedown in Bahrain gleich der zweite Filmtag. Offizielle Bilder gab es zunächst nicht, allerdings zirkulierten in den Sozialen Medien diverse Schnappschnüsse (die teils plötzlich wieder verschwanden ...). Erst spät zeigte Aston Martin selbst erste Bilder.

Bernd Mayländer testet neues Safety Car von Aston Martin

Damit hat Aston Martin als erstes Team bereits sämtliche Filmtage für dieses Jahr aufgebraucht. Mehr als zweimal jährlich 100 Kilometer mit speziellen Pirelli-Reifen erlaubt das Reglement den Teams nicht.

Der AMR21 war an diesem Donnerstag nicht der einzige Aston Martin auf der Strecke. Erstmals saß heute auch Bernd Mayländer in einem seiner zwei neuen Arbeitsgeräte, dem Aston Martin Vantage.

Überraschung: Ferrari baut neues Formel 1 Auto komplett um!: (22:44 Min.)

2021 setzt die Formel 1 zum ersten Mal seit 25 Jahren auf gleich zwei Fabrikate für ihre Safety Cars und Medical Cars. Als Safety Cars kommen ein Mercedes AMG GT R und ein Aston Martin Vantage zum Einsatz, als Medical Cars dienen ein Mercedes-AMG C 63 S T-Modell und ein Aston Martin DBX.

Mayländer hatte den Vantage zuvor nicht ausprobieren können - auch hier wäre der Aufwand wegen Einreisevorgabe im Zuge der Corona-Pandemie zu groß gewesen. Nun erfolgte also ein erster sogenannter Highspeedtest im neuen Fabrikat. Jeweils vor und nach den Testfahrten soll Mayländer an den kommenden drei Tagen erneut weitere Fahrpraxis im ebenfalls alles andere als lahmen - 314 km/h Spitze - Sportwagen erhalten.

Formel 1: Ferrari SF21 absolviert Bahrain-Shakdown

Neben dem Haas und den beiden Aston Martin ebenfalls am Donnerstag in Bahrain im Einsatz: Ferrari. Erst am Mittwoch hatte die Scuderia den SF21 der Weltöffentlichkeit mit vorproduziertem Material präsentiert und gleichzeitig den Shakedown für den heutigen Donnerstag angekündigt. Da Aston Martin und Haas in Bahrain zuerst angasten, hieß es etwas länger warten auf die ersten Bilder von Charles Leclerc und Carlos Sainz im rot-rot-grünen Auto. Am Nachmittag war es dann so weit.

Charles Leclerc bei der Jungfernfahrt des Ferrari S21 - Foto: Ferrari/Twitter

Ebenfalls nachgeliefert hat uns AlphaTauri heute auch Material des eigenen Shakedowns. Bislang hatte das Team aus Faenza sich noch mit Bildern des neuen AT-02 zurückgehalten, insbesondere die Nase wurde versteckt. Nun gibt es sogar gleich Bewegtbilder aus Imola.

AlphaTauri: Shakedown in Imola vor der Formel-1-Saison 2021: (03:55 Min.)

George Russell absolvierte nach dem Williams-Shakedown in Silverstone nun in Bahrain einen weiteren - allerdings im Kart.

Formel 1 Testfahrten 2021: Großer Trubel schon vorab

Viel los war in Bahrain also schon vor Testbeginn. Zahlreiche Fahrer - auch von Teams, die keinen Filmtag einlegten - wurden gesichtet. Am Abend steht auf der Dachterrasse der Rennleitung ein großes Meeting mit Stefano Domenicali an. Was genau dort auf der Agenda steht, ist weitgehend unklar.

Angekündigt hatte der neue Formel-1-Chef allerdings schon, besprechen zu wollen, in welcher Form auch die Fahrer 2021 ein Zeichen gegen Rassismus setzen können. Im vergangenen Jahr geschah das durch eine kurze Zeremonie vor Rennbeginn mit einem freiwilligen Kniefall und verschiedenen Shirts mit Botschaften.

Ein weiteres Mal treffen die Fahrer dann morgen noch vor Testbeginn aufeinander. Gruppenfotos und -videos für diverse Werbezwecke stehen auf dem Programm. Diese hatte die Formel 1 auch vor einem Jahr in Barcelona angefertigt.


Weitere Inhalte: