Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese: McLaren-Mercedes präsentiert Auto

McLaren präsentierte das Formel-1-Auto für 2021, den MCL35M mit Mercedes-Motor. Erste News, Bilder und Stimmen von Daniel Ricciardo & Co.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ McLaren präsentiert MCL35M: Alle Infos +++

21:30 Uhr
Das war der erste Launch-Tag
Wir verabschieden uns damit vom ersten großen Launch-Tag der Saison 2021. McLaren macht morgen schon mit dem Shakedown weiter, während wir bis zur nächsten Präsentation ein paar Tage warten müssen. AlphaTauri steht für nächsten Freitag auf dem Plan.

21:08 Uhr
Kranker Norris
Und wie geht es Lando Norris? Der zweite Fahrer hat sich ja in der Weihnachtspause in Dubai mit dem Coronavirus infiziert. Die Nachwirkungen waren für ihn auf jeden Fall spürbar - und auch die Isolation war hart. Doch inzwischen kann er wieder normal trainieren, fuhr auch schon im Rennauto und wird morgen beim Filmtag ins Lenkrad greifen.

20:59 Uhr
Ricciardo-Vertrag
Was Daniel Ricciardo heute noch ausgeplaudert hat: Sein McLaren-Vertrag hat drei Jahre Laufzeit. Nachdem er 2018 noch vom Chaos der Vorjahre abgeschreckt worden war, glaubt er nun an das große Comeback des Rennstalls.

20:50 Uhr
Die ersten Bilder
Studio-Shots gibt es aber schöne. Gibt ein gutes Suchbild ab: Wo sind die Unterschiede?

Formel 1, Live-Stream: McLaren präsentiert den MCL35M: (01:00 Min.)

20:38 Uhr
Auto schon in Silverstone
Zwar bekommen wir das Auto in Bild- und Video-Form, aber nicht hier beim Launch vor Ort zu sehen. Denn es wird gerade für den Filmtag/Shakedown nach Silverstone verfrachtet.

McLarens neuer MCL35M - Foto: McLaren

20:35 Uhr
Brown & Seidl & das Auto
Es wird's aber ernst: Zuerst kommen die Chefs, dann wird das Auto hergezeigt. Und es sieht - nun ja, keine großen Schocks. War auch nicht die größte Überraschung. Sieht noch sehr ähnlich aus, verglichen mit dem Vorjahr.

20:32 Uhr
Fan-Fragen
Bevor wir das Auto zu sehen bekommen, geht die Show mit Fan-Fragen weiter. Lando bekommt Besuch von seinem altem Mechaniker aus dem Jahr 2014 - und wir lernen: Norris wurde damals, im Ginetta Junior Cup, mit Klettverschluss ins Auto geklebt, weil er noch so klein war.

20:20 Uhr
McLaren-Hymne
Auf die ersten Stimmen folgt das erste Feature - Ricciardo und Norris wurden in ein Soundstudio geschickt, wo sie beim Kreieren einer McLaren-Hymne helfen sollen. Rap-Versuche und und Norris mit Gitarre inklusive.

20:14 Uhr
Ricciardo schon lange McLaren-Fahrer
"Das erste Geschenk, das ich mir gemacht habe, war ein McLaren-Straßenauto!", erinnert sich Ricciardo. "Das musste ich ein bisschen verstecken, weil ich noch bei Red Bull war! Und ich bin sogar hierhergekommen, um es ein bisschen anzupassen, war auf der Automotive-Seite, und alle haben gemeint, du darfst hier nicht gesehen werden."

20:12 Uhr
Ricciardo & McLaren
"Papaya steht mir", scherzt Ricciardo. Erklärt dann aber, dass ihn die Richtung des Teams in den letzten zwei Jahren einfach überzeugt habe. Und dass er die Verhandlungen im Vorjahr mit Unterstützung seiner Schafe auf der Farm in Australien geführt habe.

20:09 Uhr
Ricciardo fährt vor
Weiter geht es, Norris hat die Zufahrt auch brav nicht zugeparkt. Ist noch Platz für für den Neuen. "So gut habe ich seit Jahren nicht geparkt." Norris beschwert: "Du hast die Scheinwerfer angelassen." - "Die schalten sich doch aus. Oder?"

20:07 Uhr
Norris vs. Ricciardo
"Carlos hat mir sehr geholfen, mich in der Formel 1 einzufinden", erinnert Norris einmal noch an den Ex-Kollegen Carlos Sainz. "Der Plan ist, das auch mit Daniel dieses Jahr wieder zu machen, aber es ist noch früh. Wir werden sehen." Mehr will er aber jetzt mal nicht dazu sagen.

20:05 Uhr
Norris fährt vor
Keine Mühen gescheut, Lando Norris fährt mit einem McLaren-Straßenauto durch die Eingangshalle des MTC und nimmt für das erste Interview des Abends Platz. "Es gibt ein bisschen eine größere Leadership-Rolle für mich", meint er und erinnert: Es ist sein drittes Jahr, hat schon einiges an Erfahrung.

20:00 Uhr
Es geht los
Wie jede Präsentation mit einer Hype-Montage. Eine Mischung aus alt und neu - mit Zitat "das spaßigste Team der Formel 1." War es schon immer. Gut, zu Ron-Dennis-Zeiten vielleicht weniger. Aber jetzt wieder!

19:45 Uhr
15 Minuten
Wir nähern uns dem geplanten Start in Woking. Oben haben wir euch den Live-Stream verlinkt, so seid ihr direkt dabei. Später versorgen wir euch natürlich hier und in Form von Artikel mit allen Stimmen, Fotos und Infos.

19:30 Uhr
Das M im Namen
Wie wir soeben erfahren haben steht das M in MCL35M tatsächlich für Mercedes. Gut, so überraschend kommt das jetzt nicht. Modified hätte noch gepasst, die 35 zeigt ja, dass es eine B-Version des Vorjahresautos wird. Aber gut, wäre das auch geklärt.

19:13 Uhr
Mika & die Spicy Girls
Ach, was würden wir geben, wäre die Welt in Woking gleich genauso wie vor 24 Jahren. Da steigt der vielleicht legendärste Launch nicht nur der McLaren, sondern der ganzen Formel-1-Geschichte. Ja, McLaren, wir betonen, McLaren unter RON DENNIS, präsentierte so glamourös wie nie zuvor und nie danach ein Team. Im Alexandra Palace in London verhalfen die Spicy Girls McLaren zu den etwas anderen Schlagzeilen.

Mika Häkkinen war unfassbar begeistert - Foto: LAT Images

Am Samstag jährte sich dieser irre Tag. Unsere Story dazu:

18:55 Uhr
Leservoting: Euer McLaren-Dreamteam
Nach gut eine Stunde, dann beginnt in Woking endlich die größe Zeremonie. Also noch immer viel Zeit. Zum Beispiel für McLaren-Geschichte - und eure Meinung! Wir suchen das beste McLaren-Team aller Zeiten (ja, aller Zeiten bislang, Stephan). Ayrton Senna mit Niki Lauda unter Teamchef Fernando Alonso im Pace-, aber auch Ausfall-Monster von 2005? Alles ist möglich. Wir sind gespannt und freuen uns schon tierisch auf die Auswertung.

18:41 Uhr
Norris' Senf
Oder seine "Two Cents", wie die Englischsprachler zu sagen pflegen. Zum Thema "Nur ein lustiges Kind, das schnell Auto fährt" hat Norris einiges zu sagen. Ja, so ist er vielleicht einmal gewesen. Aber er will sich verändert haben. Das bescheinigt auch McLaren-Boss Brown.

18:18 Uhr
Seriöse Komiker
Daniel Ricciardo und Lando Norris. Da reiben sich die Fans die Hände. Das verspricht Action ohne Ende, Memes und einfach immer was zu Lachen. Manch einer mag deshalb fürchten, dass am Ende McLaren nichts mehr zu lachen hat. Doch in Woking sind sich alle einig: Wenn das Visier sich schließt, verwandelt sich das neue Slapstick-Duo in zwei gierige Hardcore-Racer!

18:00 Uhr
Erster Launch!
UND DA IST DAS TEIL! Okay, 'nur' der Helm von Daniel Ricciardo. Aber hey, der sieht doch schonmal nice aus. Und seine Story dazu stimmt auch:

17:33 Uhr
3 & 4: Statement?
Gut, den Mercedes-Angriff trauen McLaren realistisch wohl nur die wenigsten zu. Aber was ist mit Red Bull? Die neuen Startnummern bei McLaren kann man jedenfalls als Kampfansage verstehen, P3 aus dem Vorjahr noch zu verbessern. 3 (RIC) und 4 (NOR) - das hätte in alten Zeiten noch bedeutet, dass McLaren im Vorjahr zweiter in der Konstrukteurswertung war. Klar, heute werden die Nummern frei gewählt. Aber wir tun einfach mal so. Lasst uns doch die Träumerei.

17:15 Uhr
Fahrer im Blick
Nicht vergessen wollen wir, dass es heute nicht nur um Mercedes geht. Mit Neuzugang Ricciardo neben Norris verspricht McLaren 2021 Action überall. Meint auf jeden Fall mal Jonas: „Geballte Comedy neben der Strecke“, aber auch „geballte Willenskraft und Können darauf“, meint er. Flo leckt sich schon die Finger nach dem Teamduell: „Noch mehr Spannung als der Kampf gegen Ferrari & Co. verspricht das teaminterne Duell. Norris muss Ricciardo bezwingen, wenn er in Zukunft mit Verstappen, Leclerc und Russell in einem Atemzug genannt werden will.“

16:59 Uhr
McLaren-Ausblick: Darum geht's 2021
Weiterhin dritte Kraft? Oder geht dank Mercedes-Power sogar mehr? Oder wird der Ferrari-Konter sitzen? Bei McLaren kann man sich nicht so sicher sein, wie dieses Jahr ausgeht. Auch unsere Redakteure haben sich schon einige Gedanken gemacht. Für Florian ist klar: "Unter den Verfolgern von Mercedes und Red Bull ist McLaren ohne jeden Zweifel das am besten aufgestellte Team."

Jonas sieht es ähnlich, knüpft das jedoch an eine Bedingung: "Gelingt es McLaren, den neuen Antrieb auf Anhieb perfekt ins Gesamtkonzept zu integrieren, stellt das Team für mich den haushohen Favoriten der Verfolgergruppe dar." Mehr dazu hier:

16:50 Uhr
Mercedes kurzfristig Problem?
Eine der spannendsten Fragen rund um McLaren in diesem Jahr wird natürlich sein: Kommt man sofort ideal mit der Mercedes-Power-Unit zurecht? Oder passt die Integration erst mit dem neuen Reglement 2022 so richtig. Zuletzt gab sich Seidl ziemlich zufrieden, leicht stellt sich die Herausforderung, den neuen Antrieb in den MCL35 zu flanschen, allerdings nicht dar. Kürzlich gab uns Produktionsdirektor Piers Thynne ein detailliertes Update:

16:35 Uhr
McLaren-Antwort
Und wie reagiert eigentlich McLaren selbst auf Kommentare, man sei jetzt gar eine Gefahr für Mercedes? Mit seeeeehr viel Understatement. Ein gutes Zeichen? Immerhin ist Mercedes auch in dieser Disziplin Weltmeister. Der WM-Titel sei jedenfalls ganz sicher nicht realistisch, sagte kürzlich Teamchef Andreas Seidl der spanischen 'Marca'. Zuvor hatte Lewis Hamilton himself angemerkt, McLaren können mit dem Mercedes-Antrieb vielleicht mit Mercedes kämpfen. Diese Anerkennung sei auch gut für McLaren, so Seidl. "Wir haben aber ein klares Bild davon, wo wir stehen."

16:17 Uhr
Alonso entlassen
Nicht bei McLaren, das ist schon eine Weile her (und eine Entlassung war das ja auch nicht einmal ...), sondern aus dem Krankenhaus. Falls ihr es nicht mitbekommen haben solltet: Alonso ist vergangene Woche beim Radtraining verunfallt und musste operiert werden. Gerade informierte sein neues Team Alpine, wie es um Alonso steht:

16:00 Uhr
Chance durch Orange
Warum Mercedes dennoch an McLaren liefert? Auf der einen Seite ist ein zusätzlicher Kunde eine weitere Einnahmequelle. Außerdem können die Ingenieure mit mehreren Kunden mehr Daten sammeln. Bei neuen Regeln, jetzt eben ab 2022, ein entscheidender Vorteil. Nicht zuletzt stärkt ein weiterer Parter Mercedes auch politisch.

15:53 Uhr
Gefahr in Orange
McLaren sowieso schon im Aufwind. Jetzt kommen auch noch Mercedes-Motoren hinzu. Holt sich Mercedes damit am Ende die Konkurrenz ins eigene Haus. "Die Gefahr besteht", sagte Toto Wolff schon 2019 bei Bekanntgabe. Das erneuerte der Motorsportchef kürzlich im RTL-Interview. "McLaren, jetzt mit Mercedes-Aggregat, kann mit Ricciardo für Überraschungen sorgen, wenn nicht sogar vorne mitfahren", sagte Wolff. Wirklich? Was sagt ihr?

15:34 Uhr
Kein Aufschub
Noch ein interessanter Punkt: Die Zusammenarbeit von McLaren und Mercedes erstreckt sich bis 2024. Dann soll das aktuelle Motorenreglement enden. Durch die Corona-Pandemie wurde die Regelrevolution für 2021 allerdings auf 2022 verschoben. Problem für McLaren: Plötzlich fiel der Wechsel des Motorenlieferanten nicht mehr damit zusammen. Noch dazu wurden die Chassis von 2020 auf 2021 weitgehend homologiert. Das erschwerte McLaren den Umbau massiv, noch dazu mussten alle Ausnahmen des 'Freeze' für die Mercedes-Integration aufgewendet werden. Dass McLaren dennoch am Timing für 2021 festhielt beweist vielleicht am Besten, wie sehr man auf Mercedes setzt ...

15:22 Uhr
Darum Mercedes
Warum wechselt McLaren überhaupt von Renault zu Mercedes? Immerhin ging es nach der Trennung von Honda auch mit den Franzosen schon aufwärts. "Mercedes ist seit Beginn des Hybrid-Zeitalters die Messlatte", erklärte McLaren-Boss Zak Brown damals im Rahmen der Bekanntgabe. Auch wenn Renault besser geworden sein mag, Mercedes ist noch immer die sicherere Bank. Daran hat sich seit 2019 auch nichts geändert. Im Gegenteil. Erst 2020 trumpfte Mercedes in Sachen Power Unit nochmal groß auf.

15:00 Uhr
McLaren-Mercedes 2.0
Fünf Stunden sind es noch bis zur Präsentation. Viiiiel Zeit also. Nachdem ihr gerade was zum Schauen und Hören bekommen habt, gibt's jetzt wieder Lesestoff. Richtig viel Lesestoff wohlgemerkt. Schon 2019 verkündeten McLaren und Mercedes das Comeback ihrer Allianz. Deshalb ließen wir es uns damals natürlich nicht nehmen, in Erinnerungen zu schwelgen, aber auch einen Ausblick zu wagen. Alles dazu lest ihr in der Hintergrundgeschichte der damaligen Printausgabe von Motorsport-Magazin.com:

14:48 Uhr
Sitz-Check
Vom einen Star des Tages zum anderen. Daniel Ricciardo kann man ganz sicher so bezeichnen. Im Video seht ihr einen seiner ersten Momente mit McLaren - die Sitzanpassung in Woking. Und da geht es -typisch Ricciardo - schon unterhaltsam zu. Preisfrage: Welche Motorensound klingt besser? Der echte oder das Imitat des Honeybadgers?

Formel 1, Trockenübung für Ricciardo: Sitzprobe im neuen MCL35M: (07:56 Min.)

14:35 Uhr
Sound-Check
Mal was anderes als Artikel und Ticker lesen oder Bilder anschauen: einmal zuhören bitte! Im Video gibt uns McLaren eine Hörprobe, wie der eine Star des heutigen Tages im Heck des MCL35M klingt.

Formel 1 2021: McLaren startet erstmals den Mercedes-Motor: (01:01 Min.)

14:28 Uhr
Ausblick
Heute ist nur der Anfang. Neun weitere Präsentationen kommen natürlich noch. Wann genau diese anstehen, verrät euch unsere kompakte Übersicht. Noch stehen nicht alle Termine, aber Highlights wie Ferrari & Mercedes sind schon bekannt:

14:19 Uhr
Top-10-McLaren?
Fangen wir mal mit einer kleinen Bilderserie an. Wir haben die 53 bisherigen Jahre McLarens in der Formel 1 nach den bis dato besten Autos aus Woking durchstöbert. Schafft es der MCL35M, einen Boliden aus den Top-10 zu kegeln? Schreib uns deine Prognose unten in die Kommentare. Gerne auch Meinungen, ob du mit unserer Auswahl zufrieden bist - und immer nett bleiben. ;-)

14:10 Uhr
Geduld
Vorfreuen müsst ihr euch nur leider noch eine ganze Weile. Wir haben heute zwar schon spät angefangen, aber das aus gutem Grund. McLaren startet seinen Launch-Event heute erst ab 20 Uhr unserer Zeit. Bis dahin haben wir allerdings Einiges im Angebot, um unseren treuen MSM-Lesern die Zeit zu verkürzen.

14:00 Uhr
Hallo 2021!
Wir sind wieder da. Mit der ersten Team-Präsentation des Formel-1-Jahres 2021 feiert auch der Live-Ticker von Motorsport-Magazin.com sein Comeback. Heute berichten wir an dieser Stelle live von der Vorstellung des neuen McLaren MCL35M. Das M steht für, na klar, Mercedes! Also nicht offiziell, aber es würde Sinn ergeben. Erstmals seit 2014 fährt Woking dieses Jahr wieder mit seinem alten und jetzt wieder neuen Motorenpartner. Nur neu ist dafür: Daniel Ricciardo! Wir sind schon gespannt auf den ersten Auftritt des Honeybadgers in Orange. Ihr sicher auch. Dranbleiben. Vorfreuen.


Weitere Inhalte: