Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Ungarn 2020: Das waren die Trainings

FORMEL 1 LIVE aus Ungarn - heute: Mercedes dominiert 1. Freies Training in Ungarn, Wolkenbruch vor FP2. Alle News und Stimmen hier im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag +++

20:43 Uhr
Feierabend
Und damit ist der erste Trainingstag in Ungarn geschafft. Christian hat den Vlog zum heutigen Geschehen auch schon abgedreht. Darauf könnt ihr euch also noch freuen. Kommt irgendwann gleich. Nach dem Schnitt eben. Worum es da mitunter auch gehen wird: Neue Details zu Renaults Protest gegen Racing Point. In geschriebener Form gibts die sogar schon jetzt. Bis Morgen!

20:27 Uhr
Ferrari schafft Mini-Aufschwung
Von Ferrari haben wir noch gar nichts zum Training gehört - hat halt wieder mal gedauert, bis die Stimmen da waren. Immerhin hat sich das Warten gelohnt. Ganz so depri wie zuletzt klingt es bei Sebastian Vettel und Charles Leclerc heute nicht mehr.

19:50 Uhr
Smolyar machts!
Nach deutscher Doppelspitze im Training kommt es im Regen ganz bitter. David Beckmann und Lirim Zendeli mit den Positionen 14 und 25 im Qualifying weit hinten. Zweitbester Deutscher wird David Schumacher, der sich den 17. Startplatz sichert. Dicht dahinter folgt der Österreicher Lukas Dunner auf P20. Sophia Flörsch geht am Samstag als 24. ins Rennen. Die Pole holte SMP-Youngster Alexander Smolyar.

19:30 Uhr
Bullen-Rodeo
Nochmal zurück zu Red Bull - jetzt gibt es nämlich die ausführliche Geschichte zum Training heute. Max Verstappen klang schon am Funk nicht happy, das ist auch jetzt kaum besser. Alex Albon erging es noch schlechter. Für ihn ist der RB16 nicht einmal mehr wirklich berechenbar. War es das schon mit den Ungarn-Hoffnungen?

19:05 Uhr
F3: Zweiter Versuch!
Das wegen Regens eben verschobene Qualifying der Formel 3 wird jetzt nachgeholt. Nass ist es immernoch. Daumendrücken für unsere deutschen Jungs - ja, und für Sophia auch!

18:40 Uhr
Hamilton fürchtet Ferrari
Jetzt wirklich? Bei mehr als einer Sekunde Vorsprung trotz härterer Reifen? Naja, er sagt es eben so. Und nutzt das ganze für eine kleine Stichelei über die verlorene Motor-Power bei den Roten:

18:11 Uhr
Red Bull mit viel Arbeit
"Nicht so gut", bilanziert Max Verstappen nach den Trainings. Im Trockenen war er weit weg, im Nassen fuhr er nur kurz. "Es ist einfach insgesamt die Balance. Also müssen wir uns das anschauen." Alex Albon präzisiert: "Es geht mehr darum, das Verhalten des Autos vorherzusagen. Es ist nicht nur eine Kurve, keine große Sache an einer Stelle, einfach ein bisschen, überall." Man hofft auf trockenes Wetter, um der Balance-Frage Herr zu werden.

18:06 Uhr
Renault zufrieden
"Der Morgen war ziemlich gut, und es schien mir, als ob wir sofort reingefunden haben", meint Daniel Ricciardo. "Bisschen wie die erste Session in Österreich, wo wir sofort die Strecke verstanden haben und ein solides Basis-Setup hatten." Esteban Ocon stimmt dem zu. Im Nassen fuhren beide dann nicht, weil sie die Regenreifen für ein womöglich nasses restliches Wochenende sparen wollten.

18:02 Uhr
Sainz kämpft
McLaren schwärmt heute mal nicht. "Wir hatten doch sehr mit der Balance zu kämpfen", meint Carlos Sainz. "War ein kleiner Schock, dass wir solche Schwierigkeiten hatten. Wir haben morgen jede Menge Arbeit vor uns, sollte es trocken bleiben."

Regenwetter verkürzt McLarens Suche nach Balance-Lösungen - Foto: LAT Images

17:53 Uhr
F3: Qualifying um 19:05 Uhr
News zum abgebrochenen F3-Qualifying: Wir versuchen es heute noch einmal, nämlich um 19:05 Uhr. Damit wird es nach dem Training des Porsche-Cups stattfinden.

17:50 Uhr
Haas zufrieden
Viel wurde heute nicht gefahren, trotzdem meint Kevin Magnussen Fortschritte zu erkennen: "Es ging von der ersten Runde an ganz gut. Wir wissen aber nicht, wie viel Sprit die anderen hatten und so. Es ist ziemlich eng hier, ein bisschen Motormodus oder Sprit kann schon einen großen Unterschied machen." Grosjean fügt an: "Wir hatten nur eine Einschränkung, ein bisschen Untersteuern, aber wir wissen, was wir tun müssen."

17:42 Uhr
Elefant Grosjean
Ärger im Haas-Motorhome: Romain Grosjean sprach gestern offen über den "Elefanten im Raum", dem möglichen F1-Ausstieg von Haas. Teamchef Günther Steiner rügte ihn darauf indirekt während des Trainings auf Sky UK: "Ich bin noch immer zuversichtlich, dass wir da sein werden. Also denke ich, der Elefant sollte aus dem Raum gehen und in Romains Raum." Schließlich hat Grosjean noch keinen Vertrag. Grosjean selbst bemüht sich jetzt um Ruhe: "Ich wollte da nichts auslösen. Tut mir leid. Da habe ich etwas gesagt, was ich nicht hätte sagen sollen."

17:34 Uhr
F2: KEIN RESTART
Keine Zeit für eine weitere Verzögerung, die Rennleitung setzt den Schlussstrich. Callum Ilott steht somit auf Pole, vor Luca Ghiotto, Guanyu Zhou, Dan Ticktum, Mick Schumacher und Christian Lundgaard.

17:33 Uhr
F2: ROT
Vier Minuten vor Schluss folgt die zweite rote Flagge, Jehan Daruvala hat seinen Carlin-Boliden tief ins Kiesbett eingegraben und muss aussteigen. Callum Ilott führt nach einer wilden Runde mit vielen Querstehern vor Luca Ghiotto, Guanyu Zhou, Dan Ticktum und Mick Schumacher. Die Uhr steht, kann beim Restart noch einmal jemand nachlegen?

17:23 Uhr
F2: Schumacher P1
Noch 13 Minuten im F2-Qualifying, und im Regen hat sich Mick Schumacher jetzt Platz eins geschnappt, vor dem Rookie Christian Lundgaard und dem Veteranen Luca Ghiotto. Die ersten Fahrer kommen jetzt an die Box, um für einen Schluss-Spurt noch einmal Reifen zu wechseln.

17:14 Uhr
F2: Restart
Auf der Strecke geht es wieder weiter, und gleich kommt der nächste Dreher - Nikita Mazepin wirbelt in der ersten Schikane im Mittelsektor ordentlich Kies auf, kommt aber davon. Er kann sich noch einmal befreien. Alle anderen halten ihre Autos auf der Strecke.

17:09 Uhr
COVID-19-Update: Zwei positive Tests
Das freitägliche Update zu den COVID-19-Tests ist da, und die Formel 1 meldet erstmals zwei positive Tests, von 4.997 durchgeführten Überprüfungen. "Diese Personen waren nicht in Österreich dabei, und wurden von den Operationen abgezogen und isoliert", verkündet die F1 in ihrem wöchentlichen Statement. Kontakte wurden bereits nachverfolgt und isoliert. Weitere Details gibt es keine.

17:07 Uhr
F2: ROT
Erster Abflug, Guilherme Samaia steht in der Auslaufzone der schnellen Bergauf-Linkskurve. Hat einfach das Heck verloren und ist in die Auslaufzone gerutscht. Dort ist er zwar nirgends angeschlagen, hat allerdings das Auto abgewürgt und kommt nicht weg. Daher Abbruch. Jehan Daruvala hat die erste Runde als Schnellster beendet.

17:00 Uhr
F2: Das Qualifying
Auf der Strecke geht es weiter mit dem Formel-2-Qualifying, 30 Minuten laufen. In der Mittagspause konnten die Fahrer schon einmal eine feuchte Strecke sondieren, aber richtig nass war es für sie im Training noch nicht. Wird gleich noch einmal eine ganz andere Erfahrung. Im verregneten Hauptrennen von Spielberg konnte Red-Bull-Junior Yuki Tsunoda beeindrucken, ebenfalls Ferrari-Junior Robert Shwartzman.

16:53 Uhr
Räikkönen führt
In der Rundentabelle zumindest. Mit 16 Runden hat er eben im Regen mehr als jeder andere Fahrer abgespult. Sebastian Vettel folgt mit 12 auf P2, vor Charles Leclerc mit 10 auf P3. Sonst hat es kein Fahrer in den zweistelligen Bereich geschafft. Renault bildet das Schlusslicht, sie schickten Daniel Ricciardo und Esteban Ocon nur je für eine Sichtungsrunde raus.

Seltener Gast: Ein Renault im Regen von Ungarn - Foto: LAT Images

16:43 Uhr
Kaum Red-Bull-Runden
Auch Mercedes' erste Verfolger Red Bull bleiben unauffällig. Verstappen drehte eine Runde auf Inters, dann fuhr er zum Abschluss eine Runde auf Regenreifen und holte Platz sieben, mit 2.356 Sekunden Rückstand auf Vettel. Teamkollege Alex Albon traute sich einmal kurz auf Inters, einmal auf Regenreifen in den letzten zehn Minuten raus, fuhr aber keine Zeit.

16:40 Uhr
Keine Hamilton-Zeit
Mercedes, die am Vormittag im Trockenen noch dominiert haben, spulten im Regen jetzt ein Minimal-Programm ab. Bottas fuhr fünf Runden, vier davon auf Regenreifen und eine Sichtungsrunde auf Intermediates. Hamilton fuhr gar nur eine Runde auf Inters, und keine Zeit.

16:30 Uhr
ZIEL - VETTEL HOLT BESTZEIT
Max Verstappen versucht am Schluss mit Regenreifen noch eine Attacke, aber er fährt jede Kurve quer. So kann er Vettel nicht gefährlich werden, der sich am Ende die erste Bestzeit der Saison holt. Bottas, Sainz, Stroll und Perez komplettieren die Top-5. 13 Fahrer fuhren eine Zeit.

16:28 Uhr
AlphaTauri-Barbecue
Pierre Gasly meldet einen strengen Geruch aus dem Heck seines AlphaTauris. Er kommt an die Box, die Mechaniker stecken kurz die Nase rein und bestätigen. Kurz darauf fährt Gasly aber wieder raus. Ist noch nicht durch, der Honda.

16:24 Uhr
Nicht ganz Inter-Zeit
Gut, so ganz Intermediate-Wetter ist es doch nicht. Der hintere Teil der Strecke ist noch ziemlich nass, Vettel wirft das Auto in Kurve 11 fast weg und muss durch die Auslaufzone. Trotzdem hängt er noch ein paar Runden an, auch Leclerc fährt mit den Inters weiter. Schneller als auf den Regenreifen sind sie nicht. Gasly kann sich währenddessen zumindest auf dem Regenreifen verbessern. Mit Alex Albon kommt jetzt auch der zweite Red Bull raus, nur Magnussen war noch nicht auf der Strecke.

Vettel versucht sich im Regen von Ungarn - Foto: LAT Images

16:19 Uhr
Inter-Zeit
Sainz ist es auf den Intermediates zu nass, er kommt wieder rein. Vettel und Leclerc kommen dafür schon auf Intermediates, und es regnet auch auf jeden Fall nicht mehr so stark wie vorhin. Eine klare Linie bildet sich in den Kurven, die ist zumindest weniger nass. Max Verstappen zeigt sich kurz zum ersten Mal auf Inters, kommt aber nach einer Runde wieder rein.

16:13 Uhr
Fast alle draußen
Jetzt waren fast alle Fahrer zumindest für eine Installationsrunde auf der Strecke. Sainz wird gefragt, ob er Inters möchte - und sagt ja, und holt sie an der Box ab. Russell ist jetzt ebenfalls auf der Strecke. Hamilton und Latifi fuhren vorhin eine Runde. Damit waren nur Magnussen, Albon und Verstappen noch nicht draußen.

16:06 Uhr
Bottas P2
Bisschen DAS-Action auf der Warmup-Runde, dann quer durch die Schikane im hinteren Streckenteil. Viel Grip ist nicht da, aber der Mercedes ist sofort schnell, und Bottas reiht sich sofort hinter Vettel auf P2 ein. Damit haben jetzt zehn Fahrer eine Zeit stehen.

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:40.464
2Bottas+ 0.272
3Stroll+ 1,916
4Perez+ 2,006
5Grosjean+ 2,871
6Leclerc+ 3,261
7Giovinazzi+ 3,947
8Räikkönen+ 4,441
9Norris+ 5,536
10Kvyat+ 6,958

15:58 Uhr
Vettel P1
Neue Bestzeit! Sebastian Vettel fährt schon seine fünfte Runde, mit 1:41.564 übernimmt er die Führung. Daniil Kvyat ist ebenfalls unterwegs und muss geradeaus über die Kerbs der Schikane hoppeln, als er sich beim Anbremsen verschätzt. Lando Norris hat mit 1:46.000 eine erste Zeit markiert, kam dann wieder an die Box. Räikkönen, Grosjean und Giovinazzi sind unterwegs.

15:50 Uhr
Ricciardo & Leclerc & Vettel
Noch ein Renault auf der Strecke, diesmal ist es Daniel Ricciardo. Beide fuhren übrigens auf Intermediates, das hat sonst noch niemand versucht. In Ricciardos Kielwasser schwimmen Leclerc und Vettel auf Regenreifen hinaus, da geht man keine Wagnisse ein.

15:45 Uhr
F1: Halbzeit
Es zieht sich. Ocon war noch auf der Strecke, fuhr aber keine Zeit. Damit Zwischenstand: Stroll 1:42.380 nach fünf Runden, Perez 1:42.470 nach vier Runden, Räikkönen 1:47.769 nach fünf Runden. Gasly und Ocon je eine Sichtungsrunde, aber keine Zeit. Niemand sonst hat sich auf die Strecke bemüht.

15:42 Uhr
F3: Qualifying noch offen
Update zum F3-Qualifying, das wegen des Regens in der Mittagspause abgebrochen werden musste: Die Veranstalter suchen noch nach einer Lösung, eine endgültige Absage ist nicht fix. Updates sollen folgen.

15:34 Uhr
Racing Point vs. Renault
Wir hatten eben die Pressekonferenz der Teams in der Mittagspause, mit Vertretern von den Protestgegnern Racing Point und Renault. Allerdings gab es keine großen Neuigkeiten zum Thema "Mercedes-Kopie". Racing Point hat drei Wochen Zeit, um Stellung zu nehmen. Vor Silverstone erwarten wir nicht viel, was Entscheidungen angeht.

15:28 Uhr
Perez, Räikkönen, Stroll
Jetzt sind schon drei Fahrer auf der Strecke. Perez hat mit 1:42.470 die erste Zeit, dann räubert er in der Schikane geradeaus durch das Kiesbett und kommt am Ende der Runde an die Box. Räikkönen und Stroll tauchen auf der Strecke auf.

15:22 Uhr
Perez auf der Strecke!
Oh yeah, Action! Unsere Standards sind heute ziemlich niedrig, also freuen wir uns schon, dass überhaupt irgendwer mal eine Runde fährt. Perez fährt auf seiner Outlap im Mittelsektor gleich einmal vier Sekunden schneller als Gasly. Racing Point sollte sich im Regen auch mal selbst evaluieren - das nasse Qualifying von Spielberg war für sie ein Desaster.

15:18 Uhr
Gasly mit neuen Teilen
News aus der FIA-Technik-Abteilung: Neue Kontroll-Elektronik für das Auto von Pierre Gasly. Damit sorgt Gasly für die einzigen News in diesem Training, denn auf der Strecke ist genau gar nichts los.

15:14 Uhr
Ferrari räumt Motor-Tricks ein
News zu der inzwischen schon berüchtigten Motor-Absprache zwischen Ferrari und FIA kommen nur spärlich an die Öffentlichkeit. Allerdings räumt Teamchef Mattia Binotto heute einmal ein, dass die technischen Direktiven des Vorjahres Performance gekostet haben.

15:10 Uhr
Gasly steht
Eine Installationsrunde, jetzt ist Gasly wieder zurück in der Garage. Unsere Hoffnungen auf Action schwinden rapide. Allerdings regnet es nicht mehr so stark wie noch vor einer Stunde, als das F3-Qualifying unterbrochen werden musste.

15:06 Uhr
Gasly fährt!
Nachdem er das ganze erste Training mit einem nicht näher spezifizierten Motorproblem auslassen musste, fährt Pierre Gasly jetzt zum ersten mal an diesem Tag hinaus auf die Strecke. So hatte er sich seinen Freitag sicher nicht vorgestellt.

15:00 Uhr
GRÜN
Wir legen los, nachdem das Säuberungspersonal sich eben noch bemüht hat, das Wasser von der Strecke zu schieben. Die Uhr läuft einmal, es fährt aber niemand raus.

14:55 Uhr
JETZT LIVE: 2. FREIES TRAINING
Wir hoffen das Beste, und beginnen unsere Live-Berichterstattung im ganz oben verlinkten Session-Ticker. Nach wie vor regnet es, die Lufttemperatur ist auf 16 Grad und die Streckentemperatur auf 20 Grad gefallen. Nachdem nicht gefahren wurde, steht jetzt nur noch mehr Wasser. Säuberungs-Trucks machen sich auf, um das Wasser mit ihren Bürsten von der Strecke zu schieben.

14:45 Uhr
Regenwetter
Aber das spielt zumindest für FP2 gleich wohl keine große Rolle, wenn es so weiter regnet. Eine Trainings-Analyse können wir bei dem Wetter auf jeden Fall vergessen. Jetzt hoffen wir mal, dass die Formel 1 anders als die Formel 3 überhaupt fahren kann.

14:37 Uhr
Red Bull erklärt fehlende Pace
Die erwarteten ersten Gegner von Mercedes, Red Bull, kamen am Vormittag nicht einmal unter die Top-fünf. Max Verstappen nur auf Platz acht. Wir haben bei Chefingenieur Paul Monaghan nachgefragt, warum es denn nun so langsam ging - in der Theorie müsste es hier ja besser laufen. "Motormodus, da haben wir offenbar noch einen ganz anderen gewählt als Mercedes, und der Reifentyp", rechtfertigt Monaghan. Gut, wir sprechen noch immer von 1.4 Sekunden. Auf Mercedes, die härtere Reifen fuhren.

Alex Albon holte in FP1 nur Platz 13 - Foto: LAT Images

14:32 Uhr
Mercedes-Zuversicht
Fünf Zehntel Vorsprung auf den Rest der Welt im ersten Formel-1-Training heute. Das kann nicht einmal Mercedes-Cheftechniker James Allison schlecht reden. Auch noch auf den härteren Reifen. Das stimmt schon zuversichtlich. Allison lässt sich sogar dazu hinreißen, in der Mittagspause von einem "relativ schnellen Auto" zu sprechen.

14:27 Uhr
F3-Qualifying?
Kein Neustart, aber das muss nicht unbedingt das Ende bedeuten. Theoretisch könnte das Qualifying später neu angesetzt werden. Allerdings schwierig, da am Abend Formel 2 und Porsche Supercup fahren sollen, und morgen am Vormittag das Rennen schon um 10:25 Uhr starten soll. Wenn es kein Qualifying gibt, würden Trainingszeiten herangezogen werden. Das wäre dann eine Pole für den Deutschen David Beckmann.

14:21 Uhr
F3: Kein Restart
Die Zeit geht der Formel 3 aus, und es steht einfach zu viel Wasser auf der Strecke. Damit ist jetzt Schluss, 40 Minuten vor Start des F1-Trainings.

14:17 Uhr
Medical Car unterwegs
Szenen, die wir nur allzu gut vom letzten Wochenende kennen: Nichts fährt außer das Medical Car, welches Alan van der Merwe um den Kurs scheucht, um die Wetterbedingungen zu ergründen. Die Formel 3 hat ein enges Zeitfenster, um dieses Qualifying über die Bühne zu bringen, denn um 15:00 Uhr soll die Formel 1 schon weitermachen. Es regnet jetzt gleichmäßig stark, in vielen Kurven steht das Wasser.

14:11 Uhr
F3: ROT
Der Wolkenbruch ist endgültig da, jetzt steht das Wasser - und Lirim Zendeli wirft das Auto in Kurve acht ins Kiesbett. Hinter ihm folgt gleich Liam Lawson. Die Rennleitung reagiert und bringt sofort die rote Flagge raus. Noch hat niemand eine Zeit gefahren.

14:09 Uhr
F3: Ordentlich nass
Nachdem eine halbe Stunde lang nichts fuhr, ist die Strecke jetzt richtig nass - und der Regen nimmt zu. Jetzt nähern wir uns doch Wolkenbruch-Gefilden an. Besser schnell eine Zeit fahren, bevor das noch schlimmer wird, oder gar abgebrochen.

14:05 Uhr
F3: Qualifying im Regen
Wir kehren zurück zum Geschehen auf der Strecke, denn hier startet jetzt das Qualifying der Formel 3. Und es wird ein Qualifying im Regen, das ist sicher, denn der Regen hat jetzt endgültig die Strecke erreicht, und jetzt ist die Strecke nass. Es ist kein Wolkenbruch, aber wir sind jetzt weit von einer trockenen Strecke weg.

13:57 Uhr
Zum Tod von Ron Tauranac
An dieser Stelle noch weitere traurige Nachrichten: Der ehemalige F1-Designer Ron Tauranac ist 95-jährig verstorben. Tauranac wurde berühmt als Mitbegründer des Brabham-Teams neben Weltmeister Jack Brabham, welches er nach Brabhams Rücktritt an Bernie Ecclestone veräußerte. Danach konstruierte er vor allem Chassis für kleinere Formelklassen, die in den 70ern und 80ern mehrere F3-Titel gewannen.

13:52 Uhr
Todestag von Bianchi & Fangio
Der 17. Juli ist für die Formel 1 auch ein Tag der Trauer. Heute vor fünf Jahren verstarb Jules Bianchi an den Folgen seines schweren Unfalles beim Japan-GP von 2014. Und heute vor 25 Jahren verstarb der fünffache Weltmeister Juan-Manuel Fangio. Einer war eine Legende, der andere hätte es sicher werden können.

Heute vor 5 Jahren starb Jules Bianchi - Foto: Sutton
Heute vor 25 Jahren starb Juan-Manuel Fangio - Foto: LAT Images

13:43 Uhr
F2: Alesi holt Bestzeit
Die Zeit läuft ab, noch immer haben wir diese schwierigen Mischbedingungen. Robert Shwartzman wagte sich kurz auf Medium-Slicks raus, aber er fand schnell heraus: Dafür ist es zu nass. An Alesis Zeit kommt am Ende niemand mehr ran. Viele Fahrer fuhren am Ende gar nicht mehr raus, darunter Mick Schumacher.

P. Fahrer Team Zeit
1 Giuliano Alesi HWA 1:45.926
2 Jack Aitken Campos + 1.174
3 Marino Sato Trident + 1.738
4 Artem Markelov HWA + 1.800
5 Louis Deletraz Charouz + 1.860

13:36 Uhr
F2: Regenbetrieb
Auf der Strecke hat sich inzwischen die Mehrheit des F2-Feldes eingefunden. Es ist zumindest nass genug, um ein paar Runden auf Regenreifen zu fahren. Aber kaum Spray, kein stehendes Wasser, und lange halten die Regenreifen in diesem Wetter nicht. Giuliano Alesi hält mit 1:45.926 die Bestzeit, er fährt als einziger schon lange. Das sieht man an seinen Reifen, deren Profil schon fast verschwunden ist.

13:27 Uhr
Racing Point in der PK
Viel mehr passiert auf der Strecke gerade nicht, also wenden wir uns der F1-Team-Pressekonferenz zu. Dort muss Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer zum dritten Wochenende in Folge Fragen über die Gerüchte zu Sebastian Vettel beantworten. "Wir haben zwei Fahrer mit Vertrag und sind mit ihnen zufrieden", versucht er sich rauszuwinden. "Die Gerüchte sind Teil der Silly Season." Vettel lobt er zugleich als guten Typen, ehrlich, direkt und sehr schnell.

13:22 Uhr
F2: Fahrbetrieb
Der Regen ist jetzt gerade stark genug, um Runden auf Regenreifen sinnvoll zu machen. Artem Markelov fährt mit 1:48.407 die erste Runde, Teamkollege Giuliano Alesi holt Platz zwei. Red-Bull-Junior Jehan Daruvala sowie Roy Nissany, Nobuharu Matsushita und Marino Sato sind ebenfalls auf Regenreifen unterwegs.

13:13 Uhr
F2: Strecke ganz leer
Jetzt ist gar nichts mehr los. Nach Aitken fuhr auch Luca Ghiotto eine kurze Sichtungsrunde, aber beide kamen zum Schluss, dass es zu feucht für Slicks und zu trocken für Regenreifen ist. Also fährt jetzt niemand mehr.

13:06 Uhr
F2: Strecke fast leer
Ein richtiger Regenschauer ist das nicht, aber für Slicks ist es jetzt zu nass. Fast alle Fahrer sind zurück an der Box. Das die Formel 2 keine Intermediate-Reifen hat, macht es den Fahrern und Teams nicht einfacher. Nur Jack Aitken fährt momentan.

13:02 Uhr
F2: Regen kommt
Wir hätten das Wetter gleich gar nicht ansprechen sollen. Jetzt beginnt es etwas stärker zu regnen. Callum Ilott unternimmt einen kurzen Ausflug durch die asphaltierte Auslaufzone von Kurve 11, kommt langsam an die Box. Nobuharu Matsushita dreht sich in der Schikane fast, Marino Sato dreht sich ganz. Dan Ticktum dreht sich schließlich in der letzten Kurve um 180 Grad und steht mitten auf der Strecke.

12:55 Uhr
F2: GRÜN
Zeitgleich startet das einzige Training der Formel 2, 45 Minuten haben die Fahrer Zeit, um sich auf die Strecke einzuschießen. Wir blicken mit Spannung auch auf das Prema-Team: Rookie Robert Shwartzman führt nach vier Rennen in der Meisterschaft, während Mick Schumacher nur auf Platz zehn liegt. Allerdings ist Ungarn jene Strecke, auf der er im Vorjahr seinen ersten Sieg feierte. Der Regen ist übrigens noch immer nicht an der Strecke angekommen. Die Lufttemperatur kratzt an der 20-Grad-Marke, die Streckentemperatur bewegt sich im Bereich von 25 Grad.

12:50 Uhr
McLaren über Racing-Point-Protest
Gleich startet in Ungarn die Pressekonferenz. Dort werden unter anderem Otmar Szafnauer von Racing Point und Marcin Budkowski von Renault dabei sein. Wir rechnen mit einer frostigen Atmosphäre. McLaren hält sich aus der Sache raus - sie sind zwar ebenso von der Kopier-Affäre betroffen, aber Teamchef Andreas Seidl sieht keine Chancen auf einen erfolgreichen Protest: "Ehrlich gesagt, so offen und stolz wie Racing Point auf ihren Kopier-Job waren, wäre ich überrascht, wenn da etwas ist, was nicht innerhalb der Grenzen des Reglements liegt."

12:30 Uhr
ZIEL
Die Mercedes bleiben klar vorne an der Spitze, Hamilton vor Bottas, die beiden liegen eine halbe Sekunde vor Perez und Stroll. Sonst liegt niemand innerhalb einer Sekunde. Gasly bleibt ohne Runde, die Honda-Techniker konnten das Problem nicht rechtzeitig lösen.

12:24 Uhr
Letzte Runden
"Ziemlich hohe Abnutzung da draußen auf diesem Soft-Reifen", merkt Verstappens Renningenieur an. Verstappen selbst rutscht schon stark. Umschnitt auf Racing Point, und wir sehen Anzeichen von Graining auf den Vorderreifen von Lance Stroll. Die meisten dürften das Training jetzt mit viel Benzin im Tank beenden.

12:14 Uhr
Mercedes weiter vorne
Am Zwischenstand hat sich in den letzten Minuten nur wenig geändert. Hamilton kam auf Hard-Reifen wieder und fuhr eine neue Bestzeit. Leclerc hat Verstappen verdrängt, Red Bull ist wohl mit viel Sprit unterwegs. Hoffen wir für sie. Albon überhaupt nur auf P13.

Pos.FahrerZeit(Reifen)
1Hamilton1:16.003(H)
2Bottas+ 0.086(M)
3Perez+ 0.527(S)
4Stroll+ 0.964(S)
5Ricciardo+ 1,197(M)
6Vettel+ 1,235(M)
7Leclerc+ 1,401(M)
8Verstappen+ 1,432(S)
9Norris+ 1,52(S)
10Ocon+ 1,612(M)

12:04 Uhr
Verstappen sauer auf Latifi
Kleinere Zwischenfälle häufen sich. Lance Stroll läuft im schnellen Bergauf-Linksknick auf einen Williams auf und muss seine zweite schnelle Runde abbrechen. Sergio Perez zerstört mit einem kapitalen Verbremser in Kurve eins seinen rechten Vorderreifen, da ist nicht mehr viel Gummi drauf. Verstappen läuft währenddessen in der vorletzten Kurve auf Latifi auf, fährt neben ihn und liefert wüste Handgesten. Der Streit geht weiter, bis in Kurve 1, wo Latifi am Ausgang langsam macht und Verstappen ihm fast ins Heck fährt.

11:59 Uhr
Mercedes nicht einzuholen
Bis auf Gasly fahren jetzt wieder alle. Bottas und Hamilton führen, ersterer hat mit 1:16.089 auf Medium wieder die Spitze übernommen. Perez und Stroll haben sich auf Soft jetzt eine halbe Sekunde dahinter eingefunden, vor Ricciardo und Vettel. Verstappen bringt auf seiner ersten Soft-Runde nichts zusammen, nur P7 und 1.3 Sekunden zurück.

11:52 Uhr
Fahrbetrieb wieder aufgenommen
Jetzt sind Grosjean und Magnussen wieder unterwegs, dann folgen Bottas, Hamilton und Norris. Nach wie vor tröpfelt es und es sieht zumindest etwas schmierig aus. Allerdings sind wir noch weit weg von echtem Regen, oder einer nassen Strecke.

Dunkle Stimmung beim 1. Training in Ungarn - Foto: LAT Images

11:45 Uhr
Halbzeit
Noch 45 Minuten. Es nieselt weiter leicht, alle stehen an der Box.

Pos.FahrerZeit(Reifen)
1Hamilton1:16.126(S)
2Bottas+ 0.418(S)
3Perez+ 1,959(H)
4Stroll+ 2,011(H)
5Latifi+ 2,049(S)
6Leclerc+ 2,159(M)
7Verstappen+ 2,257(H)
8Vettel+ 2,282(H)
9Ocon+ 2,294(H)
10Sainz+ 2,299(M)

11:40 Uhr
Gasly mit Motorproblem
Immer mehr Fahrer kommen an die Box, nachdem immer mehr Regen auftaucht. Pierre Gasly hat die Box noch immer nicht verlassen, und jetzt kommt die Meldung von Honda: Sie haben eine Daten-Anomalie am Honda-Motor entdeckt und müssen physische Checks durchführen. Das dauert.

11:35 Uhr
Regenmeldungen
Hamilton hat mit einer 1:16.126 auf Soft die Führung übernommen, vor Bottas auf Soft, Perez auf Hard und Latifi auf Soft. Gasly hat sich noch immer nicht aus seiner Garage bewegt. Erste Regentropfen tauchen gerade auf den Visieren der Fahrer auf.

11:32 Uhr
Kubica-Dreher
Erster Dreher des Tages. Robert Kubica kommt aus der Box, fährt langsam durch Kurve 1 und verliert plötzlich das Heck. Nichts passiert, Kubica gibt am Funk zu, dass er gerade woanders hingesehen hat und als Folge auf den kalten Reifen eine kleine Pirouette hinlegte.

Kubica zieht auf das DRS-Board - Foto: LAT Images

11:25 Uhr
Wenig Grip
Wie schon im F3-Training vorhin beobachtet scheint die Strecke aktuell noch nicht allzu viel Grip zu verbieten. Verstappen lieferte uns bereits einen Verbremser, Lando Norris einen kleinen Ausritt durch die Auslaufzone von Kurve eins. Fast alle sind inzwischen unterwegs, nur Pierre Gasly steht noch immer ohne Runde an der Box. Valtteri Bottas hat mit 1:16.559 auf Soft die Führung übernommen, vor Hamilton. Verstappen 1.8 Sekunden zurück, allerdings auf Hard.

11:18 Uhr
Track Limits!
Oh, diese Freude. In den Event Notes von Rennleiter Michael Masi gibt es gleich vier Unterpunkte. Die Zusammenfassung: In den Kurven 4, 11 und 12 gibt es am Ausgang Sensoren. Das sind der schnelle Bergauf-Linksknick Anfang Sektor zwei, die mittelschnelle Rechts Ende Sektor zwei und die 90-Grad-Rechts im letzten Sektor. Wer über den rot-weißen Kerb hinausfährt, wird notiert. Wer es drei Mal macht, bekommt eine Verwarnung. Das vierte Mal wird in einer Steward-Untersuchung resultieren. Die Kurven werden nicht getrennt behandelt.

11:12 Uhr
Erste Zeit
Fast alle Fahrer haben nur eine oder zwei Installationsrunden gefahren. Max Verstappen gibt jetzt die erste Rundenzeit vor, eine 1:19.536. Er ist der einzige Fahrer auf der Strecke. Pierre Gasly, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas waren noch gar nicht unterwegs.

11:00 Uhr
GRÜN
Renault spricht von "50 Prozent Regenwahrscheinlichkeit in allen Sessions", sehr hilfreich. Sie freuen sich aber auch darüber, dass sie nur 17 Grad Lufttemperatur messen - nachdem an den beiden ersten Wochenenden jeweils ein Auto mit Kühlproblemen abstellen mussten. Streckentemperatur beträgt übrigens 24 Grad.

10:55 Uhr
JETZT LIVE: 1. FREIES TRAINING
Der Regen bleibt noch fern. Sehr zu unserer Freude, von Regendelays haben wir nach dem Samstag in Österreich eigentlich schon genug. Jedenfalls startet FP1 in Ungarn wie geplant, und wir kommentieren die Session im Minutentakt wie immer live im ganz oben verlinkten Session-Ticker, wo ihr auch alle Positionen und Zeiten findet.

10:45 Uhr
Ungarn-Update
Bevor wir ins erste Training starten, legen wir euch unseren ersten VLog aus Ungarn nahe: Christian hat es an die Strecke geschafft und arbeitet die Top-Themen vor dem Wochenende schnell durch, allen voran natürlich die letzten Fahrermarkt-Gerüchte.

Formel 1 2021, Fahrermarkt: Perez raus, Vettel rein!?: (09:00 Min.)

10:40 Uhr
Erste Bilder aus dem Fahrerlager
Was gibt es sonst noch, außer Hamiltons Fashion-Statements? In unserer Freitags-Galerie liefern wir den ganzen Tag lang sämtliche Bilder aus Ungarn. Einfach mal reinklicken:

10:32 Uhr
Hamilton im Paddock
Noch eine halbe Stunde, dann folgt schon das erste Formel-1-Training. Lewis Hamilton ist bereits im Fahrerlager angekommen. Wir stellen erleichtert fest, dass keine Krise ihn von seinen herausragenden Mode-Entscheidungen abbringen kann. Nur die Maske ist etwas enttäuschend, aber was soll man machen, ist vorgegeben.

Lewis Hamilton kommt im Ungarn-Paddock an - Foto: LAT Images

10:25 Uhr
F3: Beckmann-Bestzeit
Die erste Zeitenjagd endet mit einer Bestzeit für David Beckmann, und an seiner 1:31.839 beißt sich der Rest des Feldes die Zähne aus. Lirim Zendeli schiebt sich bei ablaufender Uhr auf P2. Sebastian Fernandez fährt zwar in den Sektoren eins und zwei schneller, doch im dritten Sektor geht ihm die Luft aus, damit bleibt ihm nur P3. Premas drei Meisterschafts-Anwärter finden sich weit unten im Klassement wieder, haben aber weniger Runden gefahren als ihre Konkurrenz. Lukas Dunner holt P22, David Schumacher P4, Sophia Flörsch P25.

P. Fahrer Team Zeit
1 David Beckmann Trident 1:31.839
2 Lirim Zendeli Trident + 0.010
3 Sebastian Fernandez ART + 0.031
4 Jake Hughes HWA + 0.109
5 Liam Lawson Hitech + 0.237

10:10 Uhr
F3: Noch 10 Minuten
Nach dem Start auf Hard-Reifen kommen alle an die Box, um zum ersten Mal am Wochenende Medium-Reifen aufzuziehen. Die ersten sind bereits unterwegs, damit beginnen die Zeiten jetzt zu fallen. David Schumacher übernimmt als erster Fahrer auf Medium die Spitze. Sein Teamkollege Igor Fraga wird auf Bestzeit-Kurs in der letzten Kurve von Alessio Deledda blockiert, diese Runde kann er vergessen.

10:03 Uhr
F3: Erster Fast-Kontakt
Frederik Vesti hat seinen Prema-Boliden endlich auf die Strecke bewegt, überholt vor der langen enger werdenden Rechts Kurve 5 Max Fewtrell, innen, und Fewtrell fährt sich beim Einlenken fast an Vestis linkem Hinterreifen den Frontflügel ab. Ging gerade noch einmal gut. Viele Fahrer kämpfen gerade mit dem Grip, Quersteher und Verbremser sind häufig.

09:50 Uhr
F3: Zwischenstand
15 Minuten sind um, 30 verbleiben. David Beckmann hat sich soeben auf Platz eins gesetzt, zwei Zehntel vor Alex Peroni, Jake Hughes und Jak Doohan. Ein Großteil des Feldes fährt, nur die Premas nicht: Piastri, Vesti und Sargeant stehen gesammelt in der Box. Ebenfalls dort: Der Österreicher Lukas Dunner, dem vor ein paar Minuten scheinbar ohne Kontakt die linke Vorderrad-Aufhängung brach. Zum Glück bei langsamen Tempo.

09:35 Uhr
F3: GRÜN
Noch zum Wetter: Stark bewölkt, gerade keine Sonne in Sicht. Die Streckentemperatur hat es noch nicht über die 20-Grad-Hürde geschafft, die Lufttemperatur beträgt 17 Grad. Immerhin regnet es nicht, aber wir würden nicht darauf wetten, dass es für den Rest des Tages so bleibt.

09:30 Uhr
F3: Erstes Training
Wie immer beginnt der Tag mit der Formel 3, und dort ist auch im zweiten Jahr der Serie das Prema-Team weiterhin das Maß aller Dinge. Drei Fahrer haben sie, und die belegen in der Meisterschaft die ersten drei Plätze: Oscar Piastri vor Frederik Vesti und Logan Sargeant. Auf Platz vier findet sich allerdings mit David Beckmann der erste Deutsche ein. Nach einem Jahr 2019 zum Vergessen scheint er mit dem Trident-Team wieder seine Pace gefunden zu haben, und punktete bis jetzt in jedem Rennen. Lirim Zendeli, als Sechster zweitbester Deutscher, kann dasselbe sagen.

09:25 Uhr
Guten Morgen aus Ungarn!
Drittes Wochenende, drittes Rennen. Die Formel 1 ist nicht aufzuhalten - und wir genauso wenig. Gleich legen wir los mit den ersten Trainings des Tages, angefangen mit der Formel 3. Die Hauptattraktion beginnt heute, wie immer, um 11:00 Uhr mit dem ersten Freien Training. Alle Infos zu Zeitplan und TV findet ihr unten.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus