Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2 und Formel 3 Ungarn 2020 im News-Ticker

Formel 2 und Formel 3 gehen in Ungarn in die dritte Runde, alle News zum Wochenende hier im Ticker. Mick Schumacher kehrt zurück zum Ort des ersten Sieges.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 2 und Formel 3 folgen der Formel 1 nach Ungarn, und machen mit ihrem dritten Rennwochenende in drei Wochen weiter. Gute Nachrichten für Mick Schumacher, der den Saisonauftakt mit Defekt-Pech ohne Punkte beendete. Nun kehrt er zurück auf jene Strecke, auf der er im Vorjahr seinen ersten F2-Sieg feierte.

In beiden Serien führen nach vier Rennen Piloten des Prema-Teams: Rookie Oscar Piastri in F3, Rookie Robert Shwartzman in F2. Eine wechselhafte Wetterprognose verspricht für die F2- und F3-Rennen an diesem Wochenende noch einmal zusätzliche Spannung.

Formel 2 und Formel 3 Ungarn: Der Zeitplan

Freitag, 17. Juli:
09:35 - 10:20 Uhr: Formel 3 - Training
12:55 - 13:40 Uhr: Formel 2 - Training
19:05 - 19:35 Uhr: Formel 3 - Qualifying
17:00 - 17:30 Uhr: Formel 2 - Qualifying

Samstag, 18. Juli:
10:25 - 11:10 Uhr: Formel 3 - 1. Rennen
16:45 - 17:50 Uhr: Formel 2 - Hauptrennen

Sonntag, 19. Juli:
09:45 - 10:30 Uhr: Formel 3 - 2. Rennen
11:10 - 12:00 Uhr: Formel 2 - Sprintrennen

Formel 2 Ungarn: Rennen 2

Mick Schumacher sieht auch im Sprintrennen die Zielflagge als Dritter. Auch ein freiwilliger, aber nicht reibungslos ablaufender Boxenstopp hält den Prema-Piloten nicht auf. Der Sieg geht an Luca Ghiotto, der als einer von nur zwei Fahrern auf einen Boxenstopp verzichtet hatte. Auf abgefahrenen Reifen zitterte er sich zum Erfolg vor Callum Ilott.

Formel 3 Ungarn: Rennen 2

David Beckmann hat Lauf 2 in Budapest für sich entschieden! Auf nasser Strecke profitierte Beckmann von zwei Zeitstrafen gegen den Führenden Bent Viscaal. Der Zieleinlauf hinter dem Safety Car besiegelte Viscaals Schicksal, er wurde letztlich als 17. gewertet. Oscar Piastri und Dennis Hauger durften mit Beckmann auf das Podium klettern.

Formel 2 Ungarn: Rennen 1

Mick Schumacher hat den Sieg beim Formel-2-Hauptrennen in Budapest verpasst. Der Deutsche führte das Rennen lange an, war am Ende aber gegen Prema-Teamkollege Robert Shwartzman und Nikita Mazepin auf abgefahrenen Reifen chancenlos. Schumacher holte mit Rang drei immerhin den ersten Podestplatz des Jahres.

Formel 3 Ungarn: Rennen 1

Theo Pourchaire hat dem ersten Formel-3-Lauf in Budapest seinen Stempel aufgedrückt. Der Franzose setzte sich in beeindruckender Manier durch und ließ sich auch durch eine turbulente Startphase nicht aus der Ruhe bringen. David Beckmann wird als Zehnter bester Deutscher. Damit holt er nicht nur den letzten Punkt, sondern auch die Pole für das zweite Rennen in Ungarn am Sonntag Vormittag.

Formel 3 Ungarn: Qualifying

Der ersten Anlauf wurde nichts: Pünktlich zum Start ins F3-Qualifying am Freitagmittag zog ein starker Regenschauer über die Strecke, und auf der ersten schnellen Runde rutschten gleich Lirim Zendeli und Liam Lawson in den Schotter. Die Rennleitung unterbrach die Session, und brach sie dann ganz ab. Um 19:05 Uhr am Freitagabend wurde sie nachgeholt, dann sicherte sich im anhaltenden Regen Alexander Smolyar die Pole. Für die Deutschen, die im Trockenen noch so gut ausgesehen hatten, lief es nicht mehr.

Formel 2 Ungarn: Qualifying

Auch während der Formel-2-Qualifikation regnete es. Doch die Session konnte durchgeführt werden - bis es vier Minuten vor dem Ende einen Abbruch gab. Callum Ilott fuhr die Bestzeit und wird damit zum zweiten Mal in der Formel 2 von der Pole Position starten. Mick Schumacher wurde Fünfter, sein Teamkollege Robert Shwartzman, der die Meisterschaft anführt, fuhr die elftbeste Zeit.

Formel 2 Ungarn: Training

Einsetzender leichter Regen zwang die F2-Fahrer schon zu Beginn des Trainings wieder an die Box. Danach war das Wetter lange halb-halb - zu nass für Slicks, zu trocken für Regenreifen. Erst in den letzten Minuten kamen die Fahrer auf Regenreifen raus. Am Ende markieren nur neun Fahrer eine Rundenzeit, Giuliano Alesi war von ihnen der Schnellste.

P. Fahrer Team Zeit
1 Giuliano Alesi HWA 1:45.926
2 Jack Aitken Campos + 1.174
3 Marino Sato Trident + 1.738
4 Artem Markelov HWA + 1.800
5 Louis Deletraz Charouz + 1.860

Formel 3 Ungarn: Training

Das deutsche Trident-Duo David Beckmann und Lirim Zendeli legt im ersten Training in Budapest mit Bestzeiten los, doch an der Spitze ist es nach den Qualifying-Simulationen am Trainingsende gewohnt eng. Sebastian Fernandez und Jake Hughes haben auch weniger als zwei Zehntel Rückstand, und viele Fahrer blieben auf ihren schnellen Runden im Verkehr stecken. Auf dem kurzen Hungaroring werden die Fahrer allerdings auch im Qualifying mit dem Verkehr umgehen müssen. Igor Fraga kam sich während der Session gleich zwei Mal mit Alessio Deledda ins Gehege, die Rennleitung untersucht den Fall.

P. Fahrer Team Zeit
1 David Beckmann Trident 1:31.839
2 Lirim Zendeli Trident + 0.010
3 Sebastian Fernandez ART + 0.031
4 Jake Hughes HWA + 0.109
5 Liam Lawson Hitech + 0.237

Die Ungarn-Vorschau

Formel 2:
Traumhafter Start für den amtierenden F3-Champ Robert Shwartzman, der in Spielberg schon seinen ersten Sieg in einem Hauptrennen feierte. Der Ferrari-Junior führt jetzt auch noch die Meisterschaft an. Er liegt fünf Punkte vor seinem alten F3-Rivalen, dem Renault-Junior Christian Lundgaard. Punktegleich mit Lundgaard auf P2 findet sich mit Callum Ilott ein weiterer Ferrari-Junior ein. Mick Schumacher, Shwartzmans Teamkollege, liegt nur auf P10, nachdem er in Österreich teils selbstverschuldet, teils unschuldig zwei Nullnummern schrieb.

Formel 3:
Prema schickt sich nach zwei Spielberg-Wochenenden an, wieder die Meisterschaft zu dominieren. Renault-Junior und Prema-Pilot Oscar Piastri führt weiterhin die Meisterschaft an, vor seinen Teamkollegen Frederik Vesti und Logan Sargeant. Auf P4 findet sich der 2020 zur Top-Form zurückfindende David Beckmann wieder, kann er in Ungarn endlich den ersten Sieg seit 2018 einfahren? Mit Lirim Zendeli auf P8 findet sich noch ein zweiter Deutscher unter den Top-10.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus