Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ungarn 2020, Wetter: Regen für Rennen erwartet

Das dritte Formel-1-Rennen 2020 auf dem Hungaroring verspricht das nächste Wetter-Roulette. In Budapest drohen Qualifying und Rennen ins Wasser zu fallen.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 schlägt die Zelte am Wochenende nach zwei Rennen in Österreich im Nachbarland Ungarn auf. Der nur wenige Kilometer außerhalb der Hauptstadt Budapest gelegene Hungaroring dient als Schauplatz des dritten Grand Prix im Kalender 2020. Der launische europäische Sommer droht mit einem erneuten Wetter-Roulette.

Beim Steiermark GP hatte eine Regenfront den Samstag fest im Griff. Das Resultat war ein spannendes Qualifying, das von Fans und Fahrern gleichermaßen genossen wurde. Für Budapest hält Petrus diesmal sogar an allen drei Tagen die Möglichkeit einer Wasserschlacht bereit. Motorsport-Magazin.com mit der Wettervorhersage für den Ungarn GP.

Wetter, Formel 1 2020 Ungarn: Vorhersage für Training, Qualifying, Rennen auf dem Hungaroring

Freitag: Der Trainingstag verspricht Regen und noch mehr Regen. Eine Sintflut wie in Spielberg wird zwar nicht erwartet, doch die Regenwahrscheinlichkeit liegt schon in den frühen Morgenstunden sowie zum Start des 1. Freien Trainings um 11:00 Uhr bei 50 Prozent. Zum Start des FP2 sinkt sie um lediglich zehn Prozent. Die Temperaturen sind mit Höchstwerten von bis zu 19 Grad Celsius trotz dicker Wolkendecke mild.

Samstag: Nach dem verregneten Freitag macht auch die Prognose für den Samstag wenig Hoffnung auf trockene Bedingungen. Das 3. Freie Training soll um 12:00 Uhr bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 57 Prozent stattfinden. Zum Nachmittag hin sinkt das Risiko zunächst auf 32 und dann auf 14 Prozent. Für das Qualifying könnte das aber zu spät kommen. Die Wolkendecke bleibt bestehen, die Temperaturen übersteigen die 20-Grad-Marke den gesamten Tag über nicht.

Sonntag: Zum Showdown des Wochenendes verschlechtert sich die Lage noch einmal deutlich. Am Morgen des Renntags geht es mit Gewitterschauern bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 40 Prozent los. Im Laufe des Mittags klettert das Thermometer von 17 auf bis zu 22 Grad Celsius. Pünktlich zum Rennstart um 15:10 Uhr werden weitere Gewitter erwartet, das Regenrisiko steigt auf 60 Prozent.


Motorsport-Magzain.com Plus