Formel 1

Formel 1 Sotschi 2018: Ticker-Nachlese zur Bottas-Pole

Das war der Formel-1-Samstag im Live-Ticker: Sotschi-Pole für Valtteri Bottas, Hamilton mit Fehler. Verstappen kassiert nach Qualifying weitere Strafe.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Sonntags-Ticker aus Sotschi +++

Formel 1 Sotschi 2018: Bericht, Ergebnis zur Bottas-Pole

19:45 Uhr
Das war der Samstag
Wir verabschieden uns vom Qualifying-Tag in Sotschi. Morgen geht es dann schon um 13:10 Uhr mit dem Rennen los. Wo genau was läuft, das findet ihr im unten verlinkten Zeitplan. Und natürlich sind wir auch im Live-Ticker wieder mit dabei, beginnen schon vor dem Start mit den Vorberichten und letzten Infos zum Russland-GP.

19:17 Uhr
Räikkönen gegen Hamilton
Bei Mercedes ist man der Ansicht, Hamilton habe Räikkönen nicht blockiert. Räikkönen ist da weiterhin anderer Ansicht, beschwerte sich zuerst am Funk, dann noch einmal gegenüber den Medien. Allerdings relativiert er es letztendlich: "Wir wären aber so oder so Dritter oder Vierter geworden, es wäre kein großer Unterschied gewesen." Mehr ging bei Ferrari heute einfach nicht.

18:48 Uhr
Mittelfeld-Kampf
Ja, ja, es ist eng, usw. In Sotschi wird der Kampf im Mittelfeld durch unterschiedliche Reifen-Taktiken angeheizt. Haas, Force India und Sauber entschlossen sich in Q2, mit Hypersoft in die Top 10 zu fahren. Renault ließ es lieber bleiben und fuhr in Q2 gleich gar nicht raus, jetzt haben sie freie Reifenwahl.

18:39 Uhr
Startaufstellung offiziell
Inzwischen haben wir es übrigens geschafft: Eine offizielle Startaufstellung ist da, jetzt können wir eindeutig sagen, wer letzter ist. Der Preis geht tatsächlich an Max Verstappen. Neben ihm in der letzten Reihe steht Daniel Ricciardo - nachdem die beiden Red Bulls auch noch ihre Getriebe gewechselt haben, bekamen sie sozusagen Bonus-Strafplätze. Die vorletzte Reihe geht an Gasly und Hartley, und Alonso startet wie erwartet von Platz 16.

18:26 Uhr
Punkte für Alonso?
Fernando Alonso wird morgen von Startplatz 16 aus ins Rennen gehen, nach - natürlich - Motorenstrafen. Punkte will er noch nicht abschreiben: "Wir haben uns an diesem Wochenende stark auf das Rennen konzentriert. Morgen werden wir sehen, ob es sich ausgezahlt hat", so Alonso nach dem Qualifying. "Punkte sind noch immer das Ziel, wenn wir eine gute Strategie und einen guten Start zusammenbringen." Immerhin hat Alonso freie Reifenwahl. Trotzdem ist es ein weiter Weg bis zu den Top 10, und die Red Bulls wird er auch nicht lange hinter sich halten können.

18:08 Uhr
Bernie zu Gast
Bernie Ecclestone ist an diesem Formel-1-Wochenende mal wieder im Fahrerlager unterwegs. Heute hat er sich nach dem Qualifying glatt in die Medien-Runde von Toto Wolff gesetzt. Auf der Suche nach einem neuen Job?

Bernie Ecclestone im Formel-1-Fahrerlager von Sotschi - Foto: Sutton

17:55 Uhr
Neuer Asphalt
Es wurde in Sotschi nicht viel verändert - aber ein kleines, jedoch wichtiges Detail gibt es. Direkt auf der Startaufstellung wurde neu asphaltiert, allerdings nur bis zur ersten Startreihe. Dahinter stehen alle auf dem alten Asphalt. Nachteil oder Vorteil? Sebastian Vettel, der aus Reihe 2 kommen wird, ist besorgt.

17:30 Uhr
Gasly über Strafen
Pierre Gasly hat wie Max Verstappen an diesem Wochenende eine anständige Motoren-Strafe bekommen. Er freut sich nicht darüber: "Ich glaube, du hast da dieses Straf-System, das ist ein bisschen idiotisch. Weil wenn du dich für eine Position qualifizierst, würdest du gerne dort starten und nicht ganz hinten. Außerdem ist die Art, wie sie deinen Startplatz entscheiden, nicht richtig, sie sollten einen anderen Weg finden."

17:11 Uhr
Strafen an diesem Wochenende
In unserer Strafen-Übersicht sind alle Strafen von diesem Wochenende noch einmal aufgelistet. Wird zunehmends schwierig, da den Überblick zu behalten.

17:00 Uhr
Verstappen-Strafe
Da stellt sich dann doch die Frage nach dem Sinn einer Grid-Strafe für einen Fahrer, der offiziell morgen ohnehin vom Ende des Feldes + 5 losfahren müsste. In der offiziellen Entscheidung heißt es, Verstappen sei überhaupt nicht vom Gas gegangen und nur ausgewichen. Verstappen rechtfertigte sich - er habe seiner Meinung nach sicher gehandelt, gestand seinen Fehler aber ein. Die Stewards begründen die Strafe so: "Im Hinblick auf den Schwerpunkt bei der Einhaltung von gelben Flaggen im Sinne der Sicherheit wenden die Stewards die übliche Strafe für diesen Verstoß an."

16:52 Uhr
STRAFE: Verstappen
Die Stewards haben in der Zwischenzeit beschlossen, Max Verstappen noch einmal zu bestrafen. Er wurde für schuldig befunden, für die gelben Flaggen wegen des Sirotkin-Zwischenfalles nicht genug verlangsamt zu haben. Die Strafe mutet aber bizarr an: Zwei Strafpunkte plus drei Strafplätze. Drei Strafplätze, die für Verstappen, der nach einem Motor- und Getriebewechsel ohnehin von ganz hinten losfährt, praktisch irrelevant sind.

16:38 Uhr
Start in Sotschi ganz wichtig
Bei einem sind sie sich alle einig: Es geht um den Start. Sotschi ist nicht für die vielen Überholmanöver bekannt, und außerdem wird eine 1-Stopp-Strategie erwartet. Valtteri Bottas unterstreicht jetzt noch einmal: "Für mich wird der Start das Wichtigste sein. Wenn ich einen guten Start habe, kann ich die Führung behalten, aber mit einem schlechten Start von Platz 1 hier wird es schwer."

16:34 Uhr
Mercedes in der ersten Kurve
Mercedes braucht trotzdem einen Plan für die ersten Kurven, dem stimmt Toto Wolff gegenüber Sky UK zu: "Wie gesagt, du brauchst einen guten Start, und dann müssen wir so breit wie ein Mercedes-Truck werden. Und hoffen, dass die anderen keinen so guten Start haben. Sonst hast du das Rennen verloren."

16:29 Uhr
Wolff: Wird schwer
Toto Wolff gibt gegenüber Sky UK nach der Bottas-Pole zu: "Es wird schwierig werden, ihm zu sagen, dass er nicht rennfahren darf, nachdem er auf die Pole gefahren ist." Der lange Weg hinunter zur ersten Kurve macht es noch schwieriger. "Wir werden dieses Gespräch morgen in der Früh führen und schauen, wie sich das Rennen entwickelt", so Wolff.

16:22 Uhr
Bottas im Rennen
Nachdem Bottas im Kampf um die WM keine Rolle spielt, stellt sich natürlich die Frage: Darf er morgen gewinnen, oder muss er Lewis Hamilton helfen? "Mein Ansatz für morgen ist definitiv, auf den Sieg zu gehen. Du kannst kein anderes Ziel haben, wenn du von der Pole startest", meint Bottas. Er ergänzt: "Als Team kämpfen wir um beide Meisterschaften. Lewis hat in der Fahrer-WM einen ziemlichen Abstand gegenüber Sebastian und einen sehr großen Abstand zu mir, das müssen wir also im Kopf behalten."

16:17 Uhr
Alonso als Vandoorne- Helfer
Man hätte glatt vergessen können, dass McLaren in diesem Qualifying auch dabei war. Stoffel Vandoorne auf 19, Fernando Alonso auf 17. Für Alonso spielt das sowieso keine Rolle, weil er nach Motorenwechsel bestraft wird. "Ich hatte zwei Aufgaben: Eine Runde innerhalb der 107 Prozent zu fahren und Stoffel mit Windschatten zu helfen", erklärt Alonso danach. Trotzdem beendete Alonso das Qualifying zwei Plätze vor Vandoorne.

16:10 Uhr
Erstes Ericsson-Q3
Marcus Ericsson hat es 2018 endlich ins dritte Qualifying-Segment geschafft. An Teamkollege Leclerc kam er nicht ran, aber zumindest wurde es Platz 10. "Leider habe ich keine saubere Runde zusammengebracht, weil ich in Kurve 1 rausgerutscht bin", erklärt er danach. Er hat eigentlich gar nicht so viel Angst vor den Renaults auf frischen Reifen, obwohl die direkt hinter ihm stehen: "Ich habe mich auf den Hypersoft gestern richtig gut gefühlt, fuhr einen guten Longrun und wurde nicht viel langsamer. Ich fühle mich ganz gut."

16:05 Uhr
Leclerc sehr glücklich
Die Freude bei Charles Leclerc ist groß, nachdem er heute in Sotschi mit Platz sieben sein bestes Qualifying eingefahren hat. "Ich bin ehrlich gesagt sehr happy mit meiner Runde. Wenn du siehst, dass es sechs Tausendstel zwischen mir und Esteban sind, dann hätte ich sicher was verbessern können, aber er wohl auch." Was meint Esteban Ocon dazu? "Ich bin leider rausgerutscht beim letzten Versuch, konnte mich nicht verbessern", erklärt er gegenüber Sky UK. Sonst wäre es vielleicht sogar noch möglich gewesen, Platz fünf von Magnussen zu holen.

15:54 Uhr
Magnussen für Rennen unsicher
Kevin Magnussen holte sich mit Platz 5 den Titel "Best of the Rest", muss morgen allerdings auf alten Hypersoft-Reifen losfahren. "Ich glaube, die meisten sind da ein bisschen nervös", hofft Magnussen. Neben Haas müssen auch Sauber und Force India auf auf Hypersoft starten, während Renault von den Plätzen 11 und 12 kommend freie Reifenwahl hat. "Hoffentlich geht es uns allen gleich, dass wir ein bisschen damit zu kämpfen haben. Es wird definitiv ein schwieriger Stint. Danach werden wir wohl auf Soft wechseln, das sollte dann passen."

15:46 Uhr
Räikkönen auf P4
Nicht viel gibt es aus dem finnischen Teil von Ferrari zu vermelden. Räikkönen meint nach dem Qualifying: "Ja, sieht so aus als ob wir hier etwas zurück liegen. Das Auto fühlte sich nicht allzu schlimm an, wir waren nur eben etwas weg. Im Qualifying war es okay, die letzte Runde ist einfach nicht zusammengekommen." Am Funk hatte er sich noch kurz über Lewis Hamilton beklagt, der nach seinem gescheiterten letzten Versuch langsam um die Strecke fuhr - aber Hamilton war weit aus dem Weg gefahren, und Toto Wolff ist sich gegenüber dem ORF auch sicher: "Kimi hat sich beklagt, dass Lewis im Weg gestanden ist, aber er ist nicht im Weg gestanden."

15:41 Uhr
UNTERSUCHUNG: Verstappen
Ganz vorbei ist das Qualifying noch nicht. Die Stewards bitten nämlich in ein paar Minuten Max Verstappen zu sich. Verstappen soll um 15:18 Uhr nicht für gelbe Flaggen verlangsamt haben. Das dürfte der Zwischenfall mit Sergey Sirotkin am Ende des ersten Qualifying-Teiles gewesen sein. Sirotkin hatte sich gedreht und war ganz leicht mit dem Heck voraus in die Mauer eingeschlagen. Während Sirotkin umdrehte, war im zweiten Sektor da die gelbe Flagge draußen.

15:38 Uhr
Mercedes in Sorge
Ganz komfortabel fühlt sich Mercedes trotz der dominanten Samstags-Vorstellung nicht. Toto Wolff erinnert gegenüber dem ORF noch einmal an 2017: "Wenn wir uns vorne halten können, was schwierig ist, dann haben wir gute Chancen. Aber wir haben ja auch letztes Jahr mit Valtteri gesehen, dass es unglaublich schwierig ist."

15:36 Uhr
Hamilton auf Pole-Kurs
Valtteri Bottas hat sich die Sotschi-Pole geholt, aber Lewis Hamilton war auf seiner letzten Runde noch einmal richtig schnell - im ersten Sektor nahm er Bottas über drei Zehntel ab. Dann verschätzte er sich aber in Kurve 7, verlor das Heck und musste raus in die Auslaufzone. "Die letzte Runde hätte wahrscheinlich für Pole gereicht", meint Mercedes-Teamchef Toto Wolff im ORF-Interview. "Jetzt geht es morgen um einen guten Start."

15:28 Uhr
Vettel zum Qualifying
Und was hält Vettel von dem Qualifying? "Es war wichtig, so nahe wie möglich an Mercedes dran zu sein. Ja, sie waren sehr schnell, aber morgen ist ein langes Rennen und die Reifen werden eine große Rolle spielen. Wir hätten noch näher dran sein sollen, aber ich habe im letzten Sektor einen Fehler gemacht. Trotzdem bin ich ganz glücklich, das Auto hat sich ganz gut angefühlt."

15:25 Uhr
Vettel: Geht noch was?
Wieder ist Ferrari weit weg von Mercedes - war es das mit den Sieg-Chancen? "Ich habe gerade mit Valtteri gesprochen und ihn daran erinnert, was letztes Jahr passiert ist, vielleicht können wir es dieses Mal umdrehen", scherzt Vettel. "Ich hoffe natürlich darauf - es hängt vom Start ab. Wenn sich eine Lücke ergibt, dann fahre ich natürlich rein."

15:22 Uhr
Hamilton gratuliert
Gleich nach dem Interview kommt Hamilton und gratuliert seinem Teamkollegen. Danach meint er: "Er ist an diesem Wochenende perfekt gefahren und hat einfach einen besseren Job gemacht." Er selbst weniger - das gibt Hamilton auch zu: "Meine letzten beiden Runden in Q3 waren nicht so toll, du kannst es nicht immer hinbekommen."

15:18 Uhr
Bottas: Gute Runde
"Es war eine gute Runde", kommentiert Valtteri Bottas sein Qualifying in Sotschi. "Ich konnte mich noch einmal ein bisschen verbessern." Dann ergänzt er: "Es sieht vielleicht nicht so aus, aber ich bin richtig glücklich, sicher. Aber das ist erst der erste Schritt, bis Kurve 1 ist es ein langer Weg."

15:07 Uhr
Das Ergebnis im Q3

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:31.387
2Hamilton1:31.532
3Vettel1:31.943
4Räikkönen1:32.237
5Magnussen1:33.181
6Ocon1:33.413
7Leclerc1:33.419
8Perez1:33.563
9Grosjean1:33.704
10Ericsson1:35.196

15:01 Uhr
Bottas auf Pole in Sotschi
Mercedes sicherte sich mit deutlichem Vorsprung die erste Startreihe beim Russland GP. Dabei sicherte sich Valtteri Bottas mit 1:31.387 Minuten die Pole Position vor Lewis Hamilton. Der Finne feiert die sechste Pole Position.

14:48 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Jetzt haben die 12 Minuten Kampf um die Pole Position zum Russland GP 2018 begonnen.

14:45 Uhr
Top-Ten nach Q2

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:32.595
2Bottas1:32.744
3Vettel1:33.045
4Räikkönen1:33.065
5Leclerc1:33.488
6Grosjean1:33.517
7Ocon1:33.596
8Magnussen1:33.747
9Perez1:33.923
10Ericsson1:33.995

14:41 Uhr
Hamilton auch im Q2 vorne
Auch im zweiten Abschnitt setzte Lewis Hamilton die schnellste Zeit und brummte Ferrari eine halbe Sekunde auf. Das sieht stark nach der Pole Position für den Briten aus. Carlos Sainz und Nico Hülkenberg setzten, ebenso wie Verstappen, Ricciardo und Gasly keine Zeit, erbten aber durch die Strafen die Startpositionen elf und zwölf.

14:25 Uhr
Q2 beginnt
Der zweite Abschnitt der Qualifikation ist eröffnet. Mercedes und Ferrari versuchen sich mit dem Ultrasoft in den letzten Abschnitt zu bringen.

14:22 Uhr
Top-Ten nach Q1

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:32.410
2Bottas1:32.964
3Verstappen1:33.048
4Ricciardo1:33.247
5Räikkönen1:33.341
6Vettel1:33.476
7Leclerc1:33.924
8Grosjean1:34.022
9Magnussen1:34.078
10Perez1:34.084

14:21 Uhr
Hamilton mit Bestzeit im Q1
Lewis Hamilton setzte im ersten Abschnitt die beste Zeit mit einer halben Sekunde Vorsprung. Der Brite zeigt der Konkurrenz, wer in Sotschi das Sagen hat. Für Brendon Hartley, Fernando Alonso, Sergey Sirotkin, Stoffel Vandoorne und Lance Stroll ist das Training nach Q1 vorbei.

14:00 Uhr
Die Qualifikation beginnt
Der erste Abschnitt der Qualifikation zum Russland GP ist eröffnet.

13:50 Uhr
JETZT LIVE: Das Qualifying
Gleich geht es los, um 14:00 Uhr startet der erste Teil des Qualifyings in Sotschi. Live-Berichterstattung gibt es von uns natürlich wie gewohnt im oben verlinkten Ticker, mitsamt aktuellen Zeiten und Platzierungen aller Fahrer. Nach dem Qualifying geht es dann hier an dieser Stelle weiter mit den Reaktionen zum Ergebnis.

13:41 Uhr
Noch 20 Minuten
Es wird interessant zu sehen sein, wie viel Fahrbetrieb wir heute im Qualifying überhaupt zu sehen bekommen. Ganze fünf Fahrer haben ja schon Grid-Strafen - gewissermaßen ist Q1 also schon entschieden. Alonso, Ricciardo, Verstappen, Gasly und Hartley werden ans Ende der Startaufstellung müssen, nachdem sie ihre Motoren gewechselt haben. Auf Q3 wird keiner der fünf abzielen, sonst müssten sie mit den in Q2 verwendeten Reifen von ganz hinten losfahren. Abwarten, wie viele Runden die fünf fahren werden.

13:36 Uhr
Reifen im Mittelfeld
Eine ganz andere Geschichte ist die Reifen-Taktik für die Fahrer im Mittelfeld. Eigentlich will keiner auf Hypersoft starten, weil die Reifen auch im Rennen nicht halten. Um ins dritte Qualifying-Segment zu kommen, muss aber zwangsweise im Q2 auf Hypersoft gefahren werden - und dann muss man natürlich auf diesen Hypersoft starten. Werden wir heute ein Qualifying erleben, wo jemand absichtlich Q3 verpasst, um am Sonntag freie Reifenwahl zu haben?

13:30 Uhr
Reifen für das Qualifying
Bevor wir in das Qualifying starten, werfen wir hier in Sotschi noch einen Blick auf die Reifen. Das Streckenlayout macht die Lage mit den Hypersoft-Reifen für das Qualifying etwas schwierig. Natürlich muss man die schnellste Runde auf den extrem weichen Hypersoft fahren, aber die halten über eine Runde gesehen nicht ideal. Wer die Reifen in den ersten Sektoren zu hart ran nimmt, wird im letzten Sektor Probleme bekommen, weil die Hypersoft-Reifen eine Runde am absoluten Limit nur schwer aushalten.

13:14 Uhr
Letzte Vorbereitungen
Die letzte Stunde vor dem Qualifying ist inzwischen angebrochen. Wer noch nicht hat, kann unten seinen Vorschlag für die Pole abgeben. Wird es eine Mercedes-Affäre, oder kann Ferrari eine Wunderheilung vollbringen?

13:04 Uhr
Toro-Rosso-Cockpits für 2019
Einer der beiden Plätze bei Toro Rosso ist für 2019 jetzt weg, nachdem die Rückkehr von Daniil Kvyat heute am Vormittag bestätigt wurde. Hat Brendon Hartley noch eine Chance darauf, das zweite Toro-Rosso-Cockpit auch 2019 zu halten? Red Bulls Motorsport-Berater Dr. Helmut Marko meint gegenüber Sky UK, dass Hartley genau weiß, was zu tun ist: "Gasly schlagen. Es sind noch fünf Rennen, oder sechs Rennen. Er weiß es."

12:58 Uhr
Honda-Motorenwechsel
Schon wieder? War ja gestern schon. Es ist doch eine kleine Überraschung, dass Honda über Nacht entschieden hat, die Motoren im Heck von Pierre Gasly und Brendon Hartley wieder zurückzubauen - schließlich kam von Toro Rosso gestern viel Lob für die neueste Ausbaustufe, die als ein klarer Schritt nach vorne bezeichnet wurde. Aber Honda will unbedingt die neue Ausbaustufe beim Heim-GP in Japan angemessen herzeigen, also geht man auf Nummer sicher. "Wir haben uns nach dem Training die Daten angesehen, und obwohl die Performance zuversichtlich stimmte, gibt es noch Arbeit zu erledigen, was das Kalibrieren und das Anpassen an das Chassis angeht", erklärt der technische Direktor Toyoharu Tanabe.

12:43 Uhr
Grosjean-Probleme
Dieses Training war für Romain Grosjean etwas durchwachsen. Nur Platz 13 im 3. Training, auf seinen Teamkollegen hat er 0.365 Sekunden Rückstand. Viel Zeit seines Trainings verbrachte er damit, sich über langsame McLaren-Fahrer zu beschweren. Zuerst lief er auf den auf seiner Outlap langsam fahrenden Stoffel Vandoorne auf, und am Ende musste er seine Runde abbrechen, nachdem ihm Fernando Alonso in die Quere kam. Zum krönenden Abschluss drehte er sich bei ablaufender Zeit in der vorletzten Kurve.

Romain Grosjeans 3. Training lief nicht wirklich gut - Foto: Sutton

12:35 Uhr
Leclerc führt Mittelfeld an
Gestern kämpfte Charles Leclerc noch mit seinem Sauber, aber im 3. Freien Training hat sich für ihn das Blatt gewendet. Er sicherte sich Platz sieben, vor der gesamten Mittelfeld-Konkurrenz, und schlug Esteban Ocon im Force India um 0.181 Sekunden. Auch Haas mischt da mit, Kevin Magnussen liegt nur 0.192 Sekunden hinter Leclerc.

12:31 Uhr
Red Bull weiter weg
Gestern schlug Red Bull noch Ferrari, heute sind sie zurück auf ihren angestammten Plätzen 5 und 6. Das muss aber nicht unbedingt an einem Rückschritt über Nacht liegen. Red Bull hat nicht viel zu gewinnen, wenn sie an einem Qualifying-Setup arbeiten. Nach ihren Motoren-Strafen müssen sie ohnehin von ganz hinten starten.

12:25 Uhr
Ferrari sucht die Pace
Im 3. Training arbeitete Ferrari weiter daran, um Vettel und Räikkönen an die Spitze des Feldes zu bringen. Zur Mitte des Trainings standen beide Autos aufgebockt an der Box, es wurde noch einmal etwas an der Hinterachse geändert. Trotzdem - auch in den letzten Versuchen lag der Ferrari nicht gut genug.

Ferrari und Sebastian Vettel kommen in den Sotschi-Trainings nicht an Mercedes ran - Foto: Sutton

12:19 Uhr
Ferrari abgeschlagen
Heute sieht es nach dem 3. Freien Training noch immer nicht gut aus. Gestern fürchtete man bei Mercedes noch, dass Ferrari etwas in der Hinterhand haben könnte - heute liegt Vettel aber wieder sechs Zehntel hinter Hamilton. Und der Ferrari lag auch sichtlich nicht gut, Hamilton und Bottas konnten sich im letzten Sektor über deutlich besseres Handling freuen als Vettel und Räikkönen. Offenbar kämpft Ferrari weiterhin mit den Reifen.

12:16 Uhr
Ferrari-Chaos
Ferrari verwirrte sich zum Abschluss dieses Trainings noch einmal selbst: Sie wollten Vettel und Räikkönen bei ablaufender Zeit noch einmal auf die Strecke schicken, hatten sich dabei aber verrechnet. Die Boxenampel schaltete vor Vettels Nase auf Rot, er musste anhalten. Ferrari durfte das Auto zurückschieben. Bei Kimi Räikkönen bemerkte man den Fehler noch - als Räikkönen gerade aus seiner Garage kam. Kein guter Abschluss eines nicht sehr guten Trainings.

12:02 Uhr
Hamilton mit Bestzeit in der Generalprobe
Auch im dritten Training war Mercedes wieder das Maß aller Dinge. Lewis Hamilton setzte dabei die beste Runde mit 1:33.067 Minuten vor Valtteri Bottas und Sebastian Vettel. Charles Leclerc sorgte dafür, dass Sauber eine kleine Sensation als bestes Mittelfeldteam in der Generalprobe gelang.

11:49 Uhr
Leclerc mit Hammerzeit
Charles Leclerc sortiert sich mit einer fantastischen Runde auf dem fünften Platz ein. Allerdings sind noch nicht alle Teams ihre Qualifikationsruns gefahren.

11:30 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:33.664
2Bottas1:33.809
3Vettel1:33.859
4Räikkönen1:34.343
5Ricciardo1:35.135
6Leclerc1:35.231
7Ocon1:35.731
8Gasly1:35.794
9Ericsson1:35.846
10Perez1:36.169

11:13 Uhr
Samstagsgalerie
Wir haben das erste Material von unseren Fotografen erhalten. Die besten Schnappschüsse könnt ihr euch in unserer Bildergalerie anschauen.

11:00 Uhr
GRÜN
Das dritte Training der Formel 1 in Sotschi hat begonnen.

10:55 Uhr
Wetter-Update
Fünf Minuten vor dem dritten Training ist es weiterhin bewölkt und trocken bei 23 Grad Luft- und 31 Grad Streckentemperatur.

10:48 Uhr
Die Trainingsanalyse
Bevor das dritte Training beginnt, können wir euch die Analyse des Trainingsfreitags als Lektüre empfehlen. Dort erfahrt im Detail, wie das Kräfteverhältnis der Topteams am Freitag aussah.

10:43 Uhr
Mit Sitzfleisch besseren Startplatz geholt
Formel-Kurios: Weil er vor dem ersten Training 20 Minuten am Ende der Boxengasse im McLaren von Fernando Alonso saß, "eroberte" Lando Norris dem Spanier den Startplatz vor Toro Rosso und Red Bull.

10:36 Uhr
Wie wird das Wetter
Die Wettervorhersage ist eine Kunst für sich. Nach aktuellem Stand geht niemand von Regen aus. Allerdings ist die Wolkendecke aktuell noch deutlich dichter als gestern noch vorhergesagt. Die Vorhersage für das Russland-Wochenende:

10:29 Uhr
Kvyat-Comeback offiziell
Jetzt ist es bestätigt. Daniil Kvyat wird 2019 wieder in einem Formel-1-Cockpit sitzen. Er übernimmt den Platz, der durch den Aufstieg von Pierre Gasly zu Red Bull frei wurde. Mehr dazu hier:

10:25 Uhr
Guten Morgen aus Sotschi
Wir begrüßen euch zum Qualifikationstag zum Russland GP. Bevor der Kampf um die Pole Position jedoch beginnt, haben die Piloten noch einmal eine Stunde Zeit, sich vorzubereiten. Wo ihr die Sessions verfolgen könnt, das erfahrt ihr hier:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter