Formel 1

Formel 1 Barcelona 2018: Sonntag in der Ticker-Nachlese

Das war das Rennen der Formel 1 in Barcelona im Live-Ticker. Hamilton gewinnt. Grosjean crasht, bekommt Strafe. Ferrari mit Reifenproblemen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Barcelona 2018: Rennen im Bericht +++

22:00 Uhr
Das war es aus Barcelona
Wir beenden und wünschen eine gute Nacht. Weiter geht es mit der Formel 1 am 24. bis 27. Mai beim Klassiker in Monaco. In der Zwischenzeit haben wir noch eine kleine Bonus-Runde in der nächsten Woche: Da gibt es die ersten offiziellen Formel-1-Testtage der Saison 2018. Am Dienstag sind wir also wieder live im Ticker dabei, wenn die Teams in Barcelona zurück auf die Strecke gehen. Bis dann!

21:45 Uhr
WM-Stand
Vettel fällt langsam zurück, 3 sehr durchschnittliche Rennen haben seinem Punktekonto zugesetzt. Hamilton fuhr viel konstanter, setzt sich langsam ab. Alonso hält sich hartnäckig auf Platz 7 - auch weil die Fahrer hinter ihm nicht an seine Konstanz rankommen.

21:35 Uhr
Fotos des Sonntags
Das ist der Renn-Tag in Bildern - die besten Schnappschüsse zusammengefasst.

21:10 Uhr
Ericsson: Enttäuscht
Nicht ganz so gut ist die Stimmung bei Marcus Ericsson. "Ich war stark in der ersten Rennhälfte mit dem Medium, dann hatten wir etwas Pech mit dem Virtual Safety Car. Das kam genau nach unserem Stopp, das war sehr frustrierend", meint er. Er war als einziger auf Medium gestartet, hatte eine andere Strategie versucht. "Wir waren dabei, nicht allzu weit von Punkten weg", glaubt er.

21:00 Uhr
Sauber: Guter Rhythmus
"Wir hatten einen sehr starken Rhythmus an einem Punkt im Rennen und haben einen Punkt gemacht. Das haben wir nicht erwartet, bevor wir hier angekommen sind", meint Teamchef Frederic Vasseur, "weil es eine ziemlich anspruchsvolle Strecke ist. Aber beide Fahrer haben eine gute Leistung abgeliefert."

20:50 Uhr
Leclerc: Wieder Punkte
Nach dem Qualifying war Leclerc schon zufrieden, das Rennen macht es noch besser. "Wir haben ordentlichen Fortschritt gemacht seint Saisonbeginn", freut er sich. "Es ist ein tolles Gefühl, wieder in den Punkten zu sein."

20:45 Uhr
Ocon nach Öl-Leck raus?
"Ich habe Leistung verloren und musste das Auto abstellen", beschreibt Ocon seinen Ausfall. "Es sieht nach einem Öldruck-Problem aus, aber wir müssen uns das anschauen." Otmar Szafnauer fügt an: "Wir hoffen, dass kein Schaden am Motor vorhanden ist."

20:37 Uhr
Force India mit Boxen-Fehler
Was war passiert? Zuerst ging der Stop schief. "Da war ein Problem mit dem rechten Hinterrad", so Ocon. "Das Problem müssen wir ordentlich untersuchen, aber wir glauben, dass Trümmer von seiner Bremskühlung der Grund dafür waren", erklärt Otmar Szafnauer.

20:30 Uhr
Perez: Vibrationen schlimm
Perez musste auf dem Weg zu seinen 2 Punkten auch noch mit einem sehr ungemütlichen Auto kämpfen: "Ich habe Trümmer von Verstappens Auto getroffen, und hatte dann einen Schaden. Ich hatte mit starken Vibrationen zu kämpfen, und habe Glück gehabt, dass ich es bis ans Ende geschafft habe."

20:22 Uhr
Perez: Nicht schlecht
Force India hatte arg zu kämpfen, letztendlich konnte Sergio Perez noch 2 Punkte aus Spanien mitnehmen. "2 Punkte bei diesen Bedingungen sind kein schlechtes Ergebnis und eine passable Belohnung nach einem schwierigen Rennen", meint Perez. Der Grosjean-Crash machte auch ihm Probleme, er musste weit rausfahren und verlor viele Positionen. "Das hat es schwieriger gemacht für mich, weil ich hinter viele Autos zurückgefallen bin. Danach haben wir die richtigen Strategie-Entscheidungen getroffen, besonders der Stopp under VSC."

20:17 Uhr
Alonso in den Punkten
Damit hat er fast nicht mehr gerechnet. Nach gutem Qualifying stagnierte McLaren im Rennen, und half sich mit der Strategie nicht. "Der Plan war, mit dem Supersoft früh Leute zu überholen, weil wir früh stoppen mussten", beschreibt Fernando Alonso. "Leider haben wir aber Plätze verloren, wegen dem Zwischenfall in der ersten Kurve. An einem Punkt dachte ich, dass Punkte unmöglich wären." Nach frühem Stopp rettete Alonso Platz 8 über die Linie.

20:12 Uhr
Renault überholt McLaren
Und zwar in der Hersteller-Wertung. Ziel erfüllt für Teamchef Cyril Abiteboul: "Unser Ziel ist, bei jedem Rennen in die Punkte zu fahren." Den Problemen, die Renault am Wochenende hatte, ist er sich bewusst: "Wir müssen die Probleme aussortieren, wie zum Beispiel die, die Nicos Qualifying beeinflusst haben." Der Kampf im Mittelfeld ist noch immer eng und wird lange dauern, glaubt Renault.

20:05 Uhr
Sainz positiv eingestellt
"Ein positives Ergebnis für mich und das Team", freut sich Carlos Sainz nach seinem 7. Platz. "Wir können stolz sein auf dieses Wochenende, weil die Strecke war nicht ideal für uns." Das Haas momentan eindeutig schneller ist, das gibt er zu - aber das sie McLaren geschlagen haben, reicht ihnen schon einmal. "Es war das beste, was wir erwarten konnten."

19:58 Uhr
Magnussen: Punkte verdient
"Ich konnte mich gut verteidigen, mich in der ersten Runde aus allen Problemen raushalten, also war ich glücklich", fasst Kevin Magnussen sein Rennen zusammen. "Es war eine starke Leistung, und ich denke wir haben die Punkte verdient, die wir hier und in Bahrain geholt haben." Auf diesem Level will Haas jetzt weiterhin fahren.

19:51 Uhr
Haas: Nie in Gefahr
"Kevin hat solide Arbeit geleistet. Seine Position war nie in Gefahr", freut sich Haas-Teamchef Günther Steiner nach dem Rennen. "Insgesamt war es ein guter Tag, und wir haben wieder gezeigt, das wir ganz oben im Mittelfeld sind." Von Renault oder McLaren kam heute niemand an den Haas von Magnussen ran.

19:42 Uhr
Hamilton: Der erste echte Sieg
Baku war noch ein Geschenk - das kann man heute nicht sagen, Hamilton hat das Rennen von Anfang an unter Kontrolle gehabt. Damit ist er zuversichtlich, dass er seine WM endlich wieder auf Schiene gebracht hat.

19:31 Uhr
Verstappen am Wendepunkt
Max Verstappen selbst freut sich ebenfalls über sein Ergebnis: "Ich fühle mich immer ganz gut auf dieser Strecke, und heute war ein guter Wendepunkt nach den ersten paar Rennen, wo nicht alles funktioniert hat." Er freut sich jetzt schon auf Monaco: "Wir waren hier schnell im letzten Sektor mit den ganzen langsamen Kurven, also können wir für Monaco auf ein gutes Ergebnis hoffen."

19:23 Uhr
Red Bull: Max beruhigt
"Es ist gut, dass wir beide Autos ins Ziel gebracht haben", sagt Horner bei Sky UK. "Wir haben alles gemacht, was wir konnten. Max hat eine tolle Leistung gezeigt, Vettel mit einem beschädigten Auto abzuwehren." Damit hat Verstappen endlich ein positives Ergebnis eingefahren. Horner dazu: "Das wird ihn wirklich beruhigen und ihn auf den richtigen Weg bringen."

19:15 Uhr
Grosjean-Strafe im Detail
Grosjean hat gegenüber den Stewards argumentiert: Über die Strecke fahren sei die beste Methode, um allen aus dem Weg zu gehen. Denn er wäre ohnehin schon in der Mitte der Strecke gewesen. Klingt nicht schlüssig, fanden die Stewards in der offiziellen Entscheidung: "Es ist zwar nur Spekulation, wo das Auto sonst gelandet wäre. Aber es ist sicher, dass durch das Queren der Strecke, wofür sich der Fahrer entschlossen hat, eine Kollision entstand." Außerdem haben sie sich das Video angeschaut und festgestellt: Grosjean entschloss sich, von links nach rechts zu queren, als er noch fast mit dem ganzen Auto links abseits der Strecke war.

19:09 Uhr
STRAFE für Grosjean
Die Stewards haben genug gesehen: 2 Strafpunkte für Grosjean. Und dann darf er in Monaco auch noch von drei Plätzen weiter hinten ins Rennen gehen.

19:05 Uhr
Ricciardo am Limit
Die Rundenzeit war da, aber leicht war es laut Daniel Ricciardo nicht, den Rundenrekord für Red Bull zu holen: "Es war einfach etwas schwierig zu fahren. Es war schnell, wenn du alles zusammengebracht hast, aber es war einfach, Fehler zu machen." Nicht jede Runde ging voll: "Wenn du Glück hattest, konntest du eine ganz schnelle Runde fahren, aber das ging bei einer von fünf Runden, sonst bin ich nur herumgerutscht."

18:59 Uhr
Marko: Pace unglaublich
Am Ende des Rennens zauberte Daniel Ricciardo gleich mehrere ganz schnelle Runden hin - ihm gehört jetzt der Renn-Rundenrekord in Barcelona. "Die Pace von Ricciardo war unglaublich, als er freie Fahrt hatte", jubelt Motorsport-Berater Dr. Helmut Marko im ORF-Interview. Er sieht es bestätigt - im Renn-Trimm ist Red Bull voll dabei

18:53 Uhr
Verstappen gegen Stroll
"Ich war ziemlich knapp hinter Stroll und ja, ich glaube er hat etwas gebremst und ich war echt knapp dran, also habe ich ihn leicht berührt", meint Max Verstappen nach dem Rennen. "Zum Glück war es nur das äußere Teil des Flügels, also konnte ich weiterfahren, hatte nur etwas Untersteuern in den schnellen Kurven."

18:45 Uhr
Mercedes-Wendepunkt?
"Ich denke, es ist etwas früh, um das zu sagen", winkt Hamilton in der Pressekonferenz ab. "Wir verstehen aber Rennen für Rennen die Reifen besser." Daran arbeiten aber alle, also: "Es gibt noch viele Arbeiten zu tun."

18:40 Uhr
Räikkönen: Motor wieder hin?
Ferrari hatte schon am Freitag Probleme, tauschte den Motor samt Turbu und MGU-H. Da werden doch nicht an einem Wochenende zwei Motoren eingegangen sein? Räikkönen gibt auf: "Ich war in einer guten Position, habe meine Reifen geschont, aber jetzt spielt es keine Rolle mehr."

18:35 Uhr
Heute: Mercedes richtig
Heute hat Mercedes keinen Fehler bei der Strategie gemacht - in China blieb man auf der Strecke, wurde überholt. Heute blieb man auf der Strecke, und heute war es richtig. "Es war noch immer eine schwierige Entscheidung", resümmiert Toto Wolff. "Wir haben heute wieder debattiert. Aufgrund der Erfahrung hinter Verstappen, den wir nicht überholen konnten, haben wir es dann so gemacht." Sie stoppten Hamilton und Bottas nicht unter VSC, und fuhren den Sieg sicher nach Hause.

18:30 Uhr
Hamilton: 41 Siege von Pole
Noch ein Schumacher-Rekord fällt: Hamilton hat heute seinen 41. Sieg von der Pole aus geholt, der Rekord gehörte zuvor Michael Schumacher. In der Pressekonferenz erzählt Hamilton inzwischen schon alles mögliche von wegen er hätte PC-Spiele als Schumacher gespielt und so weiter.

18:26 Uhr
Wolff: Keine Diva
Schon wieder diese blöden Diva-Fragen, was? Jetzt läuft bei Mercedes wieder alles, also ist das Auto wieder keine Diva mehr. "Dieses Jahr ist es keine Diva, sie performt besser. Sie hat Diva-Reifen - Schreibt das nicht! Ich habe schon die Stifte gesehen, hier kommt die Headline! Das war ein Scherz, die Reifen sind toll!"

18:22 Uhr
Vettel: Arbeit vor uns
Noch einmal erinnert Vettel nach Ferraris schlechter Performance auf den Reifen an die Änderungen, die von Pirelli vorgenommen wurden: "Wir müssen einfach verstehen, was wir mit diesen Reifen machen. Ich denke, die gleichen kommen auch für Paul Ricard und Silverstone, also müssen wir uns das anschauen."

18:16 Uhr
Vettel: Einfach nicht schnell genug
"Insgesamt waren wir zu langsam, im ersten Stint hat man gesehen, dass der Speed gefehlt hat", so Vettel. "Bis zu halbe sekunde, war dann zuviel. Ich hab mir das ganze Rennen schwergetan, die richtige Balance zu finden."

18:12 Uhr
Ferrari nicht nett zu Reifen
"Es war für uns keine Option, weiterzufahren", so Vettel bei den TV-Interviews. "Wir haben heute schneller als die anderen unsere Reifen verbraucht." Er räumt ein, dass der Stopp nicht gut aussah: "Sicher, es sah anders und falsch aus, aber von uns aus war es die richtige Entscheidung."

18:07 Uhr
Vettel: Mussten stoppen
Durchfahren war nicht möglich, glaubt Sebastian Vettel. Er kam früher als alle anderen an die Box, versuchte einen aggressiven Undercut. Dann der zweite Stop unter dem virtuellen Safety Car: "Wir sind reingekommen, weil wir nicht geglaubt haben, dass wir auf dem Satz zu Ende fahren können."

18:02 Uhr
Ricciardo: Dreher nach VSC
Von Ricciardo gibt es auch nicht das große Lob für den Reifen. Er hatte beim Start nach dem Virtual Safety Car große Probleme mit der Temperatur: "Es kam Grün, gerade als ich aus der Haarnadel rauskam. Und auf kalten Reifen war das dann nicht so gut." Was war passiert? "Ich hatte einen Dreher, danach war ich im Niemandsland." Mehr als Rekordjagd war nicht mehr drin für ihn, er konnte sich immerhin die schnellste Runde sichern.

17:57 Uhr
Magnussen: Reifentemperatur schwierig
Wieder gab es Probleme mit der Reifentemperatur, wie Magnussen erklärt. Wir haben schon seine Kommentare zum Start erwähnt - beim Re-Start spürte er die selben Probleme: "Die neuen Reifen für diese Saison sind seltsam. Wenn sie abkühlen, dann ist es extrem schwierig, sie wieder ins Temperaturfenster zu bringen."

17:51 Uhr
Regen ist da
Wie immer. Rennen vorbei, und der Regen beginnt. Immerhin haben wir die Siegerehrung ohne Regen geschafft. Hier sind die Bilder vom Podium:

17:47 Uhr
Andere Optionen für Grosjean?
Gab es irgendetwas, was Grosjean hätte anders machen können? Nicht einmal das glaubt er. "Wenn ich gebremst hätte, dann wäre das Auto gleich weggerutscht. Ich habe versucht, auf dem Gas zu bleiben und mich so zu drehen, dass ich nicht mitten im Verkehr stehe." Er bemerkte zwar, dass es schiefging - aber: "Leider war es schwierig, als das Auto angefangen hat, wieder forwärts und auf die Strecke zu fahren."

17:43 Uhr
Warum erste Kurve so schwierig?
Grosjean drehte sich ja erst, weil sein Teamkollege Magnussen vor ihm auch fast das Auto wegschmiss. Was war da eigentlich los - sonst hatten auch viele Fahrer Probleme mit dem Grip. "Es war ein Gefühl - fast als ob es nass ist oder so", beschreibt Kevin Magnussen seinen Drift im Interview in der offiziellen F1-Postrace-Show. "Allen anderen ging es genauso", so Magnussen weiter. "Nach dem Safety Car war es genauso."

17:38 Uhr
Der Start-Crash
Hier noch einmal das Video vom Start-Crash.

17:35 Uhr
Grosjean zum Burnout
Auch bei seinem missglückten Versuch, das Auto nach seinem Dreher wieder auf die Strecke zu bringen, sieht Grosjean kein Problem. Er gab ja Vollgas, kam mit durchdrehenden Reifen auf die Strecke zurück, und zwar voll ins Feld. "Die normale Reaktion ist voll aufs Gas", so der Franzose bei den Fernseh-Interviews. Er zählt sogar auf, wer das sonst noch so macht: Vettel, Rosberg, Schumacher ... "Weil das ist der schnellste Weg, um das Auto wieder in die richtige Richtung zu bringen."

17:30 Uhr
Grosjean: Fehler kann passieren
Ganz so schlimm wie Nico Hülkenberg sieht Romain Grosjean seinen Start-Dreher nicht: "Glaube nicht, dass das was mit aggressivem Fahrstil zu tun hatte", wehrt er sich. "Ich wollte meinem Teamkollegen ausweichen, der das Auto verloren hat. Dann war dar eine Welle und ich habe das Auto verloren. Ich bin die erste und zweite Kurve sehr vorsichtig angegangen."

17:25 Uhr
Hülkenberg schimpft auf Grosjean
Von Hülkenberg gibt es bei den Fernseh-Interviews nach den Rennen viel Sticheleien gegen Grosjean. Zuerst: "Verkehrsübungsplatz." Dann später auch noch: "Kollege Grosjean muss echt mal Zielwasser trinken. Dreht sich 8 mal oder so am Wochenende ..." Das ist deutlich.

17:19 Uhr
Grosjean zu Stewards
Kommt jetzt der große Ärger für Grosjean? Um 17:30 Uhr muss er bei den Stewards antreten, die wollen seine Meinung zu dem Start-Crash hören. Grosjean versuchte mit Vollgas das Auto nach seinem Dreher beim Start wieder umdrehen - war das unsicher?

17:17 Uhr
Wolff: Bottas hatte Glück
"Ich weiß nicht, wie es im Fernsehen war, aber für uns war das Rennen ziemlich aufregend", meint Toto Wolff im ORF-Interview, "weil Valtteri hatte einen Flatspot und fuhr dann 41 Runden damit. Wir wussten nicht, ob wir an die Box müssen."

17:12 Uhr
Verstappen überrascht
Ganz hat er nicht damit gerechnet. "Wir hatten Glück, dass Kimi ausgefallen ist", gibt er zu. "Aber die Reifen gingen echt gut, das hat uns glaube ich Platz 3 gegeben." Frontflügel hat er sich zwar abgefahren, das war aber am Schluss kein Problem: "Ich dachte mir, dass Valtteri zu weit weg war, aber ich musste weiter Gas geben weil Sebastian direkt hinter mir war. Ich wollte einfach schauen, wie mein Frontflügel hält, und das ging ganz gut."

17:07 Uhr
Bottas: Sieg kommt bestimmt
"Als ein Team waren wir an diesem Wochenende perfekt", freut sich Bottas im Interview nach dem Rennen. Dass er nicht gewonnen hat, ärgert ihn heute nich allzu sehr: "Wir müssen einfach so weitermachen wie heute, dann kommt für mich der Sieg sicher."

17:03 Uhr
Hamilton: Spüre Synergien
"Heute mit dem Auto und mit mir, da spürte ich eine Synergie, die das ganze Jahr noch nicht da war", sagt Hamilton nach dem Rennen. Er kann jubeln - endlich wieder ein dominantes Rennen, die Konkurrenz hatte nie eine Chance.

16:52 Uhr
Fahrer des Rennens
Wer war für euch der Fahrer des Rennens? Stimmt jetzt ab:

16:48 Uhr
Hamilton gewinnt vor Bottas
Aus einer silbernen Startreihe eins wurde nach dem Geschenk von Ferrari durch den zusätzlichen Stopp von Sebastian Vettel auch ein Doppelsieg. Max Verstappen komplettierte das Podium beim Spanien GP.

16:41 Uhr
Probleme bei Sainz
Bei Renault scheint es erneut Probleme mit dem Benzinsystem zu geben. Diesmal ist es Carlos Sainz, den es trifft. Mit wenig Benzin im Tank scheint das System den Druck nicht aufrecht erhalten zu können.

16:32 Uhr
Vettel-Strategie scheint nicht aufzugehen
Sollte Vettel den Stopp nicht benötigt haben, dann hat Ferrari die falsche Strategie gewählt haben, denn jetzt hängt der Heppenheimer hinter Max Verstappen fest. Von ihm wären es dann noch einmal gut zehn Sekunden bis zu Bottas, den er vor dem zweiten Reifenwechsel hinter sich hatte.

16:26 Uhr
Keine Leistung mehr für Vandoorne
Für Stoffel Vandoorne ist der Spanien GP vorbei. Sang und klanglos verlor der Belgier Leistung an seinem McLaren-Boliden und stellte ihn am Ende der Boxengasse ab.

16:21 Uhr
Kuriose Szenen
Zum Ende des virtuellen Safety-Cars hat sich Max Verstappen am Williams von Lance Stroll den Frontflügel beschädigt, weil er aufgefahren war. Derweil drehte sich Sergey Sirotkin direkt nach dem VSC wegen der kalten Reifen.

16:17 Uhr
Nächstes VSC
Wegen eines Hydraulikschadens bei Esteban Ocon wird erneut das Safety-Car ausgerufen. Sebastian Vettel geht das Risiko ein und wechselt ein weiteres Mal die Reifen. Dabei verlor er zwei Positionen, eine gegen Valtteri Bottas, eine gegen Max Verstappen.

16:13 Uhr
Leclerc erneut auf Punktekurs
Charles Leclerc scheint seine Wunderserie fortsetzen zu können. Der Monegasse ist im Sauber erneut auf Punktekurs. Aktuell liegt er auf der achten Position, hat aber Fernando Alonso direkt im Heck.

16:08 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Hamilton
2Vettel+10.704
3Bottas+12.645
4Verstappen+21.404
5Ricciardo+28.616
6Magnussen+59.183
7Ericsson+74.872
8Sainz+75.61
9Leclerc+76.716
10Alonso+77.310

16:04 Uhr
Noch mehr Bilder vom Start
Vom Startunfall haben wir jetzt auch eine Bildergalerie. Klickt euch rein:

15:59 Uhr
Verstappen führt
Nachdem bis auf die Red Bull, Magnussen, Vandoorne und Ericsson alle in der Box waren, führt Max Verstappen das Rennen an, allerdings ist Lewis Hamilton direkt im Getriebe des Niederländers und wird wohl auch nicht allzu lange dahinter bleiben wollen.

15:53 Uhr
Räikkönen mit Problemen
Kimi Räikkönen scheint große Motorprobleme zu haben. Der Finne fuhr extrem langsam um den Kurs und klärte mit der Box, was zu tun ist. Nach einigen Versuchen war der Konsens: Das Rennen muss aufgegeben werden.

15:51 Uhr
Spektakuläre Bilder
Der Dreher von Romain Grosjean in der dritten Kurve kostete drei Fahrer das Rennen. Doch die Bilder zeigen, dass es auch hätte deutlich schlimmer sein können.

Der Startunfall hätte noch schlimmer ausgehen können - Foto: LAT Images

15:46 Uhr
Mercedes mit langsamem Stopp
Valtteri Bottas konnte eine unglaubliche Runde in die Box fahren, doch beim Reifenwechsel ging etwas schief. Der Stopp war zu langsam und so blieb Sebastian Vettel vor dem Finnen in Mercedes-Diensten. An der Spitze fährt Hamilton weiter schnellste Rennrunden.

15:42 Uhr
Vettel mit dem Undercut
Sebastian Vettel eröffnet die Boxenstopp-Phase der Spitzenpiloten mit einem frühen Reifenwechsel. Der Ferrari-Pilot geht den Rest des Rennens jetzt mit dem Medium-Reifen an.

15:37 Uhr
Grosjean der alte Fliegenfänger
Nico Hülkenberg ist über Romain Grosjean nicht amüsiert. "Ich weiß nicht wie oft er sich dreht pro Wochenende. Wenn er das für sich macht, ist das ja ok, aber wenn es dann Rennen von anderen beendet, ist es einfach bitter", erklärte Hülkenberg gegenüber RTL. "Hat er wieder gut gemacht, der alte Fliegenfänger."

15:30 Uhr
Hamilton wie ein Zäpfchen
Geht. Der. Ab. Schon drei Sekunden vor Vettel. In 1:21.631 Minuten fällt schon jetzt ein neuer Rundenrekord. Der alte datiert aus 2008, von Kimi Räikkönen eine 1:21.670.

15:26 Uhr
RE-START
Das Rennen ist wieder freigegeben. Kurz zusammengefasst: Es ist nichts passiert. Keine nah genug dran an irgendwem. In Kurve drei aber: Alonso ganz stark außenrum gegen Ocon.

15:24 Uhr
Safety Car
... ist noch draußen. Da sind jede Menge Trümmer verstreut. Wir sind schon in Runde 6. Zur Erinnerung die Reihenfolge jetzt vorne: HAM VET BOT RAI VER RIC.

15:18 Uhr
Grosjean: Dirty Air
Abenteuerliche Entschuldigung für seinen riesigen Fahrfehler. Grosjean meint am Funk, er sei Opfer der verwirbelten Luft von Kevin Magnussen geworden. Tatsächlich war er direkt dahinter. Aber im Stratgetümmel MUSS er natürlich damit rechnen.

15:12 Uhr
START und direkt CRASH
Das Rennen läuft. Vettel ist der große Gewinner. Schnappt sich im Windschatten Bottas. Der hat hat Probleme. Fast geht auch noch Räikkönen vorbei. Weiter hinten krasser Unfall: Grosjean dreht sich in Kurve drei einfach weg, trifft dabei Hülkenberg am Heck beide sind raus. Auch Gasly steht, wurde auch berührt.

15:10 Uhr
Einführungsrunde läuft
In 2 Minuten gehts also los.

15:05 Uhr
JETZT LIVE: Rennen
Wir berichten zum Rennen live in unserem oben verlinkten Ticker - dort finden sich auch die Zeiten und Positionen aller Fahrer.

15:04 Uhr
Hartley: Problem gelöst
Brendon Hartleys Problem bei der Installations-Runde wurde gelöst - offenbar ein Problem mit der Trinkflasche, meint Hartley beim Grid-Interview.

15:02 Uhr
Wolken über der Strecke
15 Grad. 34 Grad Streckentemperatur. Wolken und Sonne wechseln sich jetzt über der Startaufstellung ab, aber der Regen ist noch nicht eingetroffen.

14:56 Uhr
Reifen-Strategie?
Da sind wir uns jetzt aber unsicher. Sollte es trocken bleiben, wird es sehr interessant. Der Soft und Supersoft sind fast gleich schnell, einige Teams haben gestern sogar auf Soft ihr Qualifying gefahren. Ursprünglich wurden 1-Stopp-Strategien erwartet, mittlerweile vermuten manche zwei Stopps. Bei den Interviews auf dem Grid halten sich die meisten eher bedeckt - Toto Wolff spricht von einem 2-Stopp-Rennen.

14:48 Uhr
Wind?
Nicht nur um den Regen geht es. Auch der Wind spielt an diesem Wochenende eine Rolle. Ocon wird auf seiner Installationsrunde von seiner Box über die Windverhältnisse auf der Strecke informiert.

14:47 Uhr
Hartley fährt raus
Er hat nur sehr wenig Zeit, um seinen komplett neu aufgebauten Toro Rosso zu überprüfen. "Ja, bestätige, etwas stimmt nicht im Cockpit. Scheint, als ob was brennt. Heiß unter meinem Hintern", funkt Hartley nach seiner ersten Installationsrunde.

14:45 Uhr
Autos auf der Strecke
Die ersten Autos fahren raus, die Zuseher bejubeln Fernando Alonso. Krasses Bild beim Blick hinein in die letzte Kurve: rechts klarer Himmel, links schwarze Wolken. Die letzten Wetterprognosen sind sich weiter uneinig - ein paar sagen Regen voraus, ein paar meinen, dass es trocken bleibt.

14:40 Uhr
Noch 30 Minuten
Noch kein Regen. Die Wolken im Norden sehen noch immer gefährlich finster aus, und an der Strecke ist es noch immer sonnig. Aber ein paar dunkle Wolken ziehen über die Strecke.

14:29 Uhr
Die Startaufstellung
Hier die Startaufstellung für das Rennen. Um 15:10 Uhr starten wir in die Formations-Runde.

14:23 Uhr
80 Prozent Regenwahrscheinlichkeit
MeteoFrance - die machen der offizieller FIA-Wetterbericht - bleibt bei ihren 80 Prozent Regenwahrscheinlichkeit. Es regnet nördlich der Strecke, das Wetter soll kommen.

14:18 Uhr
Wetter instabil
Direkt über der Strecke ist der Himmel blau, nur ein paar Wolken sind zu sehen. Aber hinter Kurve 10? Sehr, sehr dunkle Wolken.

14:12 Uhr
Kommt doch Regen?
Die Wetter-Prognose von MeteoFrance sprach heute schon von 80 Prozent Regenwahrscheinlichkeit während dem Rennen. So sieht der Himmel im Moment nicht aus, und die aktuellen Prognosen sagen jetzt ein trockenes Rennen voraus.

14:03 Uhr
Magnussen lebt gefährlich
Er sitzt während der Fahrerparade auf dem Schutzgeländer des Parade-Lasters. Gibt es da keine Sicherheits-Vorschriften?

13:50 Uhr
Antritt zur Fahrer-Parade
Da sind im Hintergrund noch immer ein paar sehr dunkle Wolken zu sehen, während die Fahrer auf die Start-Ziel-Geraden und zum Parade-Laster gehen. Allerdings sollen diese Wolken auch dort im Hintergrund bleiben. Hier an der Strecke soll es nicht regnen.

13:46 Uhr
Ferrari?
Räikkönen und Vettel werden sich heute strecken müssen. Mercedes hat sie ohne Frage in jeder Session geschlagen, aber das Rennen wird eine andere Geschichte. In Australien hat Vettel vom Renn-Verlauf profitiert - wer weiß, was heute passieren wird.

Ferrari kommt an - Foto: Sutton

13:36 Uhr
Wetter?
Ganz gut. Gestern gab es noch Regen, das hat die Strecke von jeglichem Gummi-Abrieb gesäubert. Das drückt den Grip für das Rennen wieder nach unten. Temperatur liegt im Moment bei 15 Grad, und steigt - aber langsam. Außerdem ist es etwas bewölkt, aber der blaue Himmel kommt gerade raus, wir können die Sonne sehen. Wer wird unter diesen Bedingungen das beste Auto haben?

13:26 Uhr
Jean Todt zu Ferrari und Formel 1
FIA-Boss Todt sieht die Beziehung Ferrari und F1 als eine wechselseitige Beziehung. Ja, Ferrari ist wichtig für die Formel 1, aber die Formel 1 ist auch wichtig für Ferrari. Formel 1 ohne Ferrari? Kein Weltuntergang. Aber Todt vertraut darauf, das man gute Zukunftspläne zusammenbringen wird - für 10 Teams, nicht nur für ein Team.

13:16 Uhr
Hartley-Crash
Alle Bilder vom Crash gibt es in der Galerie. Falls noch jemand Fragen haben sollte, warum Toro Rosso alles tauschen muss, was tauschbar ist.

13:11 Uhr
Hartley mit großem Umbau
Nach seinem Crash im 3. Training gestern muss bei Brendon Hartley einiges getauscht werden. Der offizielle Bericht von FIA-Technik-Mann Jo Bauer umfasst ganze zwei Seiten. So ziemlich alles, was man hinter dem Cockpit wechseln kann, wurde gewechselt. Getriebe, Verbrennungs-Motor, Turbo, MGU-H, MGU-K, Energiespeicher, Kontroll-Elektronik.

12:57 Uhr
Schlägt Red Bull im Rennen zurück?
Am Freitag zeigte Red Bull beeindruckende Zeiten in den Longruns. Wenn sie diese im Rennen wiederholen können, haben sie doch noch eine Chance auf den Sieg. Über die Qualifikationsleistung ärgert sich das Team trotzdem. Das Updatepaket funktioniert sehr gut und trotzdem reichte es nicht, um Ferrari und Mercedes ernsthaft unter Druck zu setzen.

12:46 Uhr
McLaren auf Platz 2: Alonso sagt: "Klar"
Alle Teams haben zum Spanien GP einige Updates mitgebracht. McLaren ist mit seinen Teilen sehr zufrieden. Fernando Alonso geht sogar soweit, dass er scherzte, Platz zwei wäre im Rennen doch locker drin.

12:29 Uhr
Keine Pirelli-Hilfe für Mercedes
Nach der Qualfikation äußerte Ferrari den Verdacht, dass die Änderungen von Pirelli an den Reifen Mercedes helfen würden. Die Silberpfeile wehren sich: "Alles Müll". Mehr dazu hier:

12:05 Uhr
Todt fühlt sich auch mal jung
Jean Todt traf im Rahmen des Spanien GP den malayischen Premierminister getroffen. "Als ich den neuen malaysischen Premierminister gesehen habe, habe ich mich jung und frisch gefühlt, gestand der Franzose. Der neu gewählte Politiker ist 92 Jahre alt.

11:44 Uhr
Und noch mehr Analysen
Der Spanien GP 2018 wird eine besondere Herausforderung für die 20 F1-Piloten, denn über Nacht wurde der bisher eingefahrene Grip vom heftigen Regen weggewaschen. Auch die sonstigen Bedingungen sind gänzlich anders als die Tage zuvor. Aktuell misst das Thermometer in Barcelona nur elf Grad.

11:33 Uhr
Favoriten-Check: Wer kann in Spanien gewinnen
Natürlich ist bei einem Formel-1-Rennen immer alles möglich, doch zum wirklichen Favoritenkreis zählen nur wenige Fahrer. Ist Lewis Hamilton von Pole Position der Top-Favorit in Barcelona oder hat Sebastian Vettel die besseren Karten? Wir haben die Antwort:

11:15 Uhr
Die Pole-Runde im Video
Wer die Pole-Runde gestern verpasst hat, der hat jetzt noch einmal die Chance sich die bisher schnellste Runde auf dem Circuit de Catalunya-Barcelona anzuschauen.

10:58 Uhr
Williams muss Notprogramm starten
Bei Williams läuft es in dieser Saison gar nicht. Das Team aus Grove startet ein Notprogramm um die Saison noch zu retten. Was das genau bedeutet, erklären wir hier:

10:47 Uhr
Sir Jackie Stewart fühlt sich wie ein VIP
Zur Unterhaltung der Fans gab es vor dem GP3-Rennen ein wenig Getrommel. Sir Jackie Stewart gönnte es sich vor den Trommlern über den roten Teppich ins Fahrerlager einzumarschieren, was den Briten sichtlich amüsierte.

Stewart gönnte sich den Einlauf über den roten Teppich - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:35 Uhr
Liberty Media geht auf Probleme ein
Weil es bei der Premiere von F1 Pro TV einige Probleme gab, gibt es für die Fans, die das Angebot schon gebucht haben, zwei Wochen erstattet. Mehr dazu hier:

10:22 Uhr

Formel-1-Zeitplan und TV-Programm Spanien 2018

Sonntag:
15:10 Uhr: Rennen (LIVE: F1 TV Pro, RTL, tvnow.de, ORF1, SRFinfo)

10:15 Uhr
Buenos Dias
Guten Tag aus Barcelona. Heute Nacht war Land unter. Jetzt ist es nur noch leicht am regnen. Gleich müssen sich die GP3-Piloten bei den schwierigen Bedingungen beweisen. Alle Infos vor dem Training und natürlich auch zum Rest des Tages gibt es bei uns im Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter