Formel 1

DHL Fastest Lap Award: Ricciardo mit neuem Rekord in Barcelona

Daniel Ricciardo erzielt die DHL Fastest Lap beim Großen Preis von Spanien und stellt einen neuen Rundenrekord auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya auf.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Der Europa-Auftakt der Formel 1 stand ganz im Zeichen von Lewis Hamilton. Der Mercedes-Pilot feierte in Barcelona auf überlegene Art und Weise seinen ersten Saisonsieg und baute damit seine Führung in der Weltmeisterschaft weiter aus. Nach fünf Saisonrennen hält Hamilton bei 17 Punkten Vorsprung auf Sebastian Vettel.

Hamilton fuhr die drittschnellste Rennrunde hinter Vettel und Daniel Ricciardo, der bereits zum dritten Mal in dieser Saison die DHL Fastest Lap verbuchte. Der Red-Bull-Pilot beendete den Grand Prix als Fünfter und brannte in der Schlussphase des Rennens einen neuen Rundenrekord in den Asphalt des Circuit de Barcelona-Catalunya.

Ricciardo schrieb in der 61. Runde eine Zeit von 1:18.441 an, womit er den bisherigen Rundenrekord von Kimi Räikkönen um mehr als drei Sekunden unterbot. "Es gab Momente, in denen das Auto richtig schnell war, aber es war zu schwierig, das jede Runde hinzubekommen", sagte Ricciardo. "In der einen Runde habe ich die schnellste Runde gedreht und in der nächsten mich fast gedreht. Das Potenzial ist da, aber derzeit ist es schwierig, es konstant umzusetzen. Wir müssen mit dem neuen Paket noch mehr lernen."

Für Sebastian Vettel stand nach dem Fallen der Zielflagge die zweitschnellste Runde zu Buche, über die sich der Ferrari-Pilot angesichts des vierten Platzes aber nicht so recht freuen konnte. Aufgrund einer verpatzten Boxenstopp-Strategie verpasste der Deutsche den Sprung auf das Podium.

"Unsere Reifen haben nicht so lange gehalten wie jene der anderen, deshalb konnten wir nicht auf dieselbe Strategie setzen", schilderte Vettel. "Wir mussten noch einmal stoppen und verloren dabei zwei Positionen, auch weil wir beim Stopp etwas Zeit liegenließen. Draußen zu bleiben, war aber keine Option."

Schnellste Runden beim Spanien GP 2018

Fahrer Team Runde Zeit
Daniel Ricciardo Red Bull 61 1:18.441
Sebastian Vettel Ferrari 61 1:19.128
Lewis Hamilton Mercedes 64 1:19.133
Max Verstappen Red Bull 62 1:19.422
Valtteri Bottas Mercedes 56 1:19.478
Kevin Magnussen Haas 64 1:20.246
Fernando Alonso McLaren 64 1:20.727
Sergio Pérez Force India 43 1:21.128
Carlos Sainz Renault 61 1:21.324
Brendon Hartley Toro Rosso 63 1:21.439
Kimi Räikkönen Ferrari 23 1:21.531
Lance Stroll Williams 60 1:22.095
Esteban Ocon Force India 36 1:22.117
Charles Leclerc Sauber 51 1:22.122
Marcus Ericsson Sauber 50 1:22.487
Stoffel Vandoorne McLaren 38 1:22.594
Sergey Sirotkin Williams 57 1:22.680

Geschichte: DHL Fastest Laps beim Spanien GP

Mit seiner DHL Fastest Lap von 1:18.441 stellte Daniel Ricciardo einen neuen Rundenrekord in Barcelona auf und löste Kimi Räikkönen als Rekordhalter ab. Der Finne hatte 2008 die bisherige Bestmarke erzielt, die mit 1:21.670 mehr als drei Sekunden über Ricciardos neuem Rekord lag. Lewis Hamiltons DHL Fastest Lap im letzten Jahr war sogar rund fünf Sekunden langsamer.

Neben dem Rundenrekord wurde auch der absolute Streckenrekord verbessert. Dafür zeichnete Lewis Hamilton im Qualifying verantwortlich, der mit einer Zeit von 1:16.173 zur Pole Position flog und die schnellste Runde der Geschichte auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya drehte.

Ricciardo übernimmt die Führung im DHL Fastest Lap Award

Ricciardo hält nach fünf Saisonrennen bereits bei drei schnellsten Rennrunden und führt den DHL Fastest Lap Award an. Der Red-Bull-Pilot drehte in Australien, China und nun Spanien die schnellste Runde. Ricciardos einziger Verfolger mit zwei DHL Fastest Laps heißt Valtteri Bottas.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter