+++ Hier geht es zur Live-Verhandlung HAM vs. VER +++

02:23 Uhr
Schluss mit dem Wahnsinn
Wir beenden endgültig, und werden morgen sofort informieren, wenn die Stewards wieder zusammentreten und eine Entscheidung fällen. Vorher haben wir jetzt noch einmal alle Details zu diesem Chaos-Abend in einem Artikel schön zusammengefasst. Warum gegen Hamilton ermittelt wird. Warum es dauert. Was die Konsequenzen sein könnten. Und warum Hamilton UND Verstappen (der jetzt noch von den Stewards für 09:30 Uhr morgens, das ist 13:30 Uhr deutscher Zeit, von den Stewards vorgeladen wurde) noch vor dem 2. Freien Training in ernste Probleme kommen könnten:

Qualifying-Ergebnis & Startaufstellung Sprint

02:03 Uhr
Hamilton-Flügel wird eingezogen
Letzte Amtshandlungen, bevor wir das Licht ausmachen. Die FIA-Techniker werden nun auf Anweisung der Stewards den Heckflügel von Hamiltons Auto entfernen, einziehen und versiegeln. Der Technische Delegierte Jo Bauer wird die Vorbereitung des Autos auf die Nacht überwachen. Wir mutmaßen einmal, dass die Entscheidung dann morgen zu Mittag deutscher Zeit kommen wird.

01:56 Uhr
DIE STEWARDS VERTAGEN SICH
Ein wahrlich bizarrer Abend geht weiter: Die FIA schickt aus, dass die Anhörung im Fall Hamilton auf morgen vertagt wird. Es benötigt weitere Beweise, auf die die Stewards gegenwärtig keinen Zugriff haben.

01:54 Uhr
Die Max-Aktion
Wir notieren so nebenher auch noch: Die Verstappen-Aktion, bei der er im Parc fermé am Heckflügel von seinem Red Bull, dann vom Mercedes von Lewis Hamilton die Abstände zu überprüfen schien - das könnte die Lage verkompliziert haben. Denn wie eben angesprochen: Es ist Parc fermé. Die Autos haben ohne Erlaubnis der FIA-Offiziellen nicht mehr berührt zu werden. Nur gucken, nicht anfassen, gilt an und für sich auch für die Fahrer. Das dürfte die Lage jetzt wohl verkompliziert haben.

01:42 Uhr
FIA schickt Dokumente...
Aber keine Stewards-Entscheidungen. Lediglich der übliche Bericht des Technischen Delegierten ist da, in dem alle nach dem Qualifying durchgeführten Checks aufgelistet werden. Das teilt uns aber immerhin mit: Die DRS-Flaps von Hamilton, Bottas, Verstappen, Perez, Ricciardo, Norris, Vettel, Alonso, Leclerc, Sainz, Tsunoda, Gasly, Schumacher und Russell wurden gecheckt. Nur bei Hamilton wurde eine Irregularität festgestellt. Außerdem wurden an dieser Gruppe noch viele weitere Bodywork-Checks durchgeführt, auch sonst kam nichts Irreguläres ans Tageslicht. Das Hamilton-DRS bleibt das einzige Fragezeichen.

01:20 Uhr
Was wird aus dem Speed King?
Es wird spät, wir warten noch immer, und kommen jetzt schon bei den wirklich wichtigen Fragen an: Was wird aus dem Pirelli Speed King Award, den Lewis Hamilton für die Qualifying-Bestzeit heute bekam? Also diesen kleinen Reifen, in den der Name des Schnellsten eingraviert wird. Bekommt den Verstappen dann mit Hamiltons Namen drauf, sollte dieser disqualifiziert werden? Das hätten wir mal Pirelli-Sportchef Mario Isola in seiner freitäglichen Medienrunde fragen sollen.

Lewis Hamilton mit seinem für Sprint-Wochenenden so schön betitelten Speed King Award, Foto: LAT Images
Lewis Hamilton mit seinem für Sprint-Wochenenden so schön betitelten Speed King Award, Foto: LAT Images

00:56 Uhr
Latifi legendär
Wir nutzen die Zwischenzeit und feiern Nicholas Latifi - der heute in seinem 35. Rennen zum ersten Mal George Russell ausqualifiziert hat! Es ist die erste Niederlage für Russell, seit er vor einem Jahr bei seinem Mercedes-Debüt gegen Valtteri Bottas verlor, und überhaupt erst die zweite seiner F1-Karriere. Lässt sich Latifi heute also irgendwo volllaufen? Sieht nicht so aus. Williams gar nicht gut, und die Feierlaune verfliegt schnell, wenn du auf die Zeitentabelle blickst und es um P17-P18 ging.

00:28 Uhr
Abwarten, abwarten
Noch gibt es aus dem Büro der Stewards keine Neuigkeiten. Für alle, die hier jetzt mit uns bis zum bitteren Ende ausharren. Randnotiz: Sollte Hamiltons Mercedes für nicht dem Reglement entsprechend erklärt werden, würde er wohl vom Qualifying ausgeschlossen. Man müsste den Flügel reparieren, ein Sprint-Start aus der Boxengasse wäre wohl die Folge. Und die fünf Strafplätze warten dann am Sonntag zusätzlich noch.

23:54 Uhr
Inspector Max
Kuriose Bilder eben im Parc fermé. Wie einst der legendäre Inspektor Vettel begutachtet Max Verstappen ganz genau den Heckflügel des Mercedes. Wusste Max da etwas schon was?

Oder hat Red Bull Mercedes mal wieder angeschwärzt? Twitter lohnt sich gerade auf jeden Fall ...

Wir wollen so weit wollen natürlich nicht gehen ohne mehr zu wissen. Zumal es auch einfach ein Vergleichstest gewesen sein könnte. Immerhin flatterte Verstappens DRS-Flügel im Qualifying sehr kurios ...

23:50 Uhr
Mazepin & Schumacher untröstlich
Nikita Mazepin und Mick Schumacher erlebten auf dem Papier mit P19 und P20 ein Standard-Qualifying. Doch beide hatten sich plötzlich mehr ausgerechnet. Vor allem beim Russen endlud sich heute deshalb so einiges. Im Interview brach Mazepin fast in Tränen aus.

23:40 Uhr
Fehler-Vettel
Einen kleinen Schnitzer leistete sich Sebastian Vettel heute. Doch der sei im Grunde egal gewesen, so Seb. Die Pace reichte ohnehin nicht für Q3.

23:30 Uhr
Gang nach Canossa
Die Mercedes-Delegation auf dem Weg ins Steward-Büro hat Christian eben live erwischt. Aktuell läuft die Verhandlung. Doch haben wir keinen weißen Rauch aufsteigen sehen. Oder wäre der silber? Schwarz? Egal - wir warten einfach mal weiter auf ein Urteil, das im schlimmsten Fall schon die WM-Vorentscheidung bringt.

Mercedes' bitterer Gang, Foto: Motorsport-Magazin.com
Mercedes' bitterer Gang, Foto: Motorsport-Magazin.com

23:25 Uhr
Red Bull bleibt ruhig
Die große Entspannung herrschte bei Red Bull trotz der klaren Niederlage. Warum Max Verstappen und Dr. Helmut Marko auch mit vier Zehnteln Rückstand ruhig bleiben:

23:15 Uhr
Motorstrafe ein Fehler?
Vorausgesetzt, Hamilton würde jetzt nicht sowieso noch eine sehr viel härtere Strafe drohen - und davon sollte auszugehen sein: War der Motorwechsel angesichts dieses riesigen Vorsprung doch ein Fehler? Toto Wolff ordnet ein, warum es unbedingt nötig war:

23:00 Uhr
Anhörung
Jetzt wird es konkreter. Die FIA teilt einen offiziellen Anhörugnstermin mit. Um 19:15 Ortszeit, also in einer Viertelstunde, muss ein Teamverantwortlicher von Mercedes bei den Stewards vorsprechen.

22:37 Uhr
UNTERSUCHUNG: Hamilton droht Ärger!
Jetzt überschlagen sich hier plötzlich noch die Ereignisse. Lewis Hamilton droht gewaltiger Ärger! Warum? Weil sein Heckflügel im Qualifying nicht den Regularien entsprach, genauer gesagt das DRS-System, wie der Technische Delegierte der FIA, Jo Bauer, gerade mitteilt. Die Minimalabstände waren dabei erfüllt, allerdings nicht das erlaubte Maximum zwischen dem oberen und dem unteren Element bei geöffnetem Flügel von 85 Millimetern. Die Sache geht jetzt zu den Stewards. Droht Hamilton hier der Ausschluss vom Qualifying?

22:25 Uhr
Schumacher hoffte auf mehr
Auch Mick Schumacher ärgert sich über sein Qualifying. "Das Gefühl im Auto war klasse. Aber ich bin ein bisschen niedergeschlagen, dass wir nicht ins Q2 durchgekommen sind. Ich hatte das Gefühl, dass wir eine Chance hatten. Aber wir sind nicht durchgekommen", hadert Schumacher. "Es lag einfach daran, dass hier alle so eng zusammenliegen. Und dann hat unser Auto eben ein kleines Defizit und ich konnte dieses Mal nicht den Unterschied machen." Noch dazu wurde Schumacher wegen der Track Limits seine letzte Zeit gestrichen. Doch auch die hätte knapp nicht für Russell gereicht.

22:11 Uhr
Mazepin den Tränen nahe
Nikita Mazepin hat sein Qualifying sichtbar mitgenommen. Im TV-Interview stehen dem Russen die Tränen in den Augen. "Yeah ... ich war auch einer guten Runde und habe einen Fehler gemacht", kommentiert er seinen dicken Wackler in der Zielkurve Juncao. "Es fühlte sich eigentlich gut an. Es fühlte sich an, wie unser Tag, um nah an Williams zu sein und ein gutes Quali zu haben, aber ich habe es einfach zu hart versucht", schluchzt Mazepin. "Die Jungs haben einen echt tollen Job gemacht. Ich bin hier nie gefahren, nicht einmal im Simulator, aber ich habe es versaut." Immerhin abgefangen hätte er es noch. "Aber ich habe die Zeit verloren ..."

21:57 Uhr
Sprint-Ziel
Mit nur einem Training vorab sei es natürlich schwer gewesen, so Vettel. "Aber der Rhythmus war bei mir soweit okay. Ich habe mich eigentlich sehr wohl gefühlt. Es hat einfach nur zu viel Zeit gefehlt, vor allem im mittleren Teil der Strecke." Im Sprint will der Deutsche sein Ergebnis jetzt optimieren. "Ich bin immer optimistisch", sagt Vettel. "Erste Runde gut überstehen, durchkommen und wenn die Chance besteht, ein oder zwei Plätze gutmachen. Dann haben wir hoffentlich eine gute Position fürs Rennen."

21:52 Uhr
Vettel maximiert
Sebastian Vettel kommentiert das erneut verpasste Q3 entspannt. Nur einen minimalen Schnitzer habe er sich geleistet. "Ich habe sehr hart gepusht, das war vielleicht eine halbe Zehntel. Aber ich denke eh nicht, dass es für die Top-10 gereicht hätte", sagt der Zwölftplatzierte. Zwei Zehntel fehlten ihm immerhin unter dem Strich. Vettel. "Das ist schade, aber wir hatten eine ordentliche Session. Saubere Runden. Die anderen waren für uns heute einfach etwas zu schnell, aber hoffentlich sind wir bei der Rennpace konkurrenzfähiger."

21:43 Uhr
Track Limit Spaß
Vier Zeiten wurden im Qualifying gestrichen, fast alle haben wir hier sogar live erwähnt. Nben Leclerc und Schumacher im Q1 erwischte es auch Giovinazzi. Hamilton im Q2 hatten wir sowieso erwähnt. Vier Verstöße, das ist tatsächlich mal zu verschmerzen.

21:40 Uhr
Red Bull Probleme
Red Bull scheint den Sprint also eher konservativ anzugehen. Zumindest mit Verstappen. "P2 wäre das Optimum, das wir erzielen können", sagt Marko. "Perez sah auch sehr stark aus, der war nur knapp dahinter." Doch warum scheiterte Red Bull so klar? "Wir haben kein optimales Setup gefunden. Es ist vorne überhitzt. Das war nicht optimal von unserer Seite", gesteht der Grazer. Wegen Parc fermé also alles verloren auch für das Rennen. Nein, so Marko. "Mit vollem Tank ist unser Auto meistens besser."

21:37 Uhr
Marko setzt auf bessere Rennpace
"Wir können nur hoffen. Aber normalerweise ist unser Rennspeed stärker als im Qualifying", kommentiert Dr. Helmut Marko bei Sky die Niederlage. Allzu schlimm sei die gar nicht. "Die erste Reihe ist eigentlich zufriedenstellen, nur der Abstand gefällt uns nicht", sagt Marko. "Aber es ist noch nichts verloren. Und wenn wir es morgen so ins Ziel bringen, starten wir das Rennen von der ersten Position. Mehr können wir nicht verlangen." Da kennt jemand die Strafregelung besser als Hamilton.

21:33 Uhr
Hamilton plant Verstappen-Jagd
Hat sich Hamilton nur kurz im Tag vertan? Wohl kam. "Max ist jetzt offensichtlich auf Pole. Es wird also hart, ihn einzuholen. Aber ich gebe mein Bestes, durchs Feld zu kommen", kommentiert Hamilton auch Nachfragen zu seinen Sprint-Aussichten. Aber da sind wir mal nachsichtig. Es war eine lange Saison für alle...

21:27 Uhr
Hamilton falsch informiert
Ein großes Lob ans Team spricht der Brite natürlich auch wieder aus. "Die haben hart gearbeitet. Es war hart, nach letzten Rennen hierher zu kommen. Für jeden. Von einem zum anderen Rennen und das Auto wieder aufzubauen. Das braucht unglaubliche Zeit", kommentiert Hamilton die Logistik-Probleme der vergangenen Tage. "Aber heute war es eine super Quali-Session. Super happy damit." Nur eines hat Hamilton nicht ganz verstanden. "Wir haben morgen die Strafe, werden aber alles geben." Angewendet wird die Versetzung um fünf Plätze tatsächlich allerdings erst am Sonntag. Morgen startet Hamilton von Pole.

21:22 Uhr
Hamilton: Dank Senna-Farben auf Pole
Lewis Hamilton fährt in Brasilien mit einem besonderen Helm in Farben von Formel-1-Legende Ayrton Senna. "Einer der Leute, die hier arbeiten hat mir gesagt, dass ich die Senna-Farben öfter verwenden sollte", berichtet Hamilton. Und das erscheint ihm angesichts seines ersten Qualifyings-Siegs seit dem Ungarn-GP vor der Sommerpause jetzt auch angemessen: "Denn es ist die erste Pole, die ich seit langem geholt habe!"

Hamilton ehrt in Brasilien sein Idol Ayrton Senna, Foto: LAT Images
Hamilton ehrt in Brasilien sein Idol Ayrton Senna, Foto: LAT Images

21:17 Uhr
Bottas will aufbauen
Knifflig sei es gewesen, schon im ersten Training, sagt der Finne. Bottas: "Da habe ich mich im ersten Sektor nicht wohgefühlt. Aber im Quali ist es besser geworden. Ganz zufrieden war ich aber noch immer nicht, aber es ist ein guter Startplatz. Darauf können wir aufbauen - es wird sicher eine interessante erste Runde ..."

21:12 Uhr
Nicht All-In
Am Start des Sprints stehen Hamilton und Verstappen nun also direkt nebeneinander. Das riecht nach Ärger. Oder nicht? Verstappen scheint die Sache entspannt anzugehen. "So viele Punkte sind das nicht", kommentiert er die drei Punkte für den Sieg - zumal P2 auch noch zwei Zähler bringt. "Das Wichtigste ist der Sonntag", ergänzt Verstappen. Und da startet Hamilton wegen seiner Motorenstrafe ohnehin fünf Plätze weiter hinten. Mit Platz zwei im Sprint steht Verstappen also sowieso auf Pole ...

21:08 Uhr
Verstappen: Das ist kein Schock
Wenig später ist Verstappen deutlich entspannter. "Wenn sie einen neuen Motor haben, ist an dem Wochenende dann natürlich mehr Leistung vorhanden. Deshalb ist das kein großer Schock", sagt der Niederländer jetzt im Parc fermé. "Ich bin happy, auf P2 zu stehen. Das ist für den Start eine gute Position. Du willst natürlich möglichst nah dran sein, aber man muss realistisch sein. Mehr war nicht drin.

21:03 Uhr
Max-Frust
"Ahh, Leute, das war nicht toll, aber gut, noch Zweiter zu sein", funkt Verstappen. Die Replays zeigen gleich einige Quersteher, vor allem aus der letzten Kurve. Das ist den langen Hang hoch natürlich Gift pur.

21:02 Uhr
Q3: SPRINT-POLE FÜR LEWIS HAMILTON
Verstappen kann sich nicht verbessern, gleich der erste Sektor ging daneben. War Gasly da zu dicht vor ihm? Dirty Air? Wie auch immer. Hamilton lässt gar nichts anbrennen und ballert seine Rudne trotzdem noch fertig. 1:07.934 Minuten! Weit mehr als vier Zehntel vor dem Rest der Welt. Verstappen hält immerhin P2 vor Bottas und startet den Sprint damit direkt neben Hamilton. Perez P4, nur ganz, ganz knapp hinter Bottas. Gasly überlistet erneut Ferrari. Dort Sainz vor Leclerc. Norris, Ricciardo und Alonso komplettieren die Top-10.

20:58 Uhr
Q3: Red Bull wird vorlegen
Verstappen und Perez fahren als erste aus der Box, die Mercedes kommen dahinter. Hamilton und Bottas werden also die beste Strecke haben. Müssen sie dann überhaupt noch groß kontern?

20:54 Uhr
Q3: Verstappen-Reifen überhitzt
Verstappen meldet überhitzte Reifen ab Kurve acht. Da habe er allein viel Zeit verloren. Eine gute Erklärung dafür, warum Red Bull gegen Ende der Runde die Puste ausging. Plus Hamiltons Power-Vorteil durch eine nigelnagelneue Power Unit natürlich. Kann Red Bull noch reagieren? Potenzial scheint jedenfalls noch ungenutzt.

20:54 Uhr
Q3: Hamilton auf Pole-Kurs
Seine Q2-Zeit verpasst Hamilton um eine halbe Zehntel, aber für Verstappen reicht das noch locker. 0,265 Sekunden Vorsprung. Bottas Dritter, eine weitere Zehntel zurück. Dann Perez, der sich jetzt zusammenreißt und das Mittelfeld schlägt. Das eröffnet Gasly vor Sainz, Norris, Alonso, Ricciardo und Leclerc. Vor allem der Monegasse sollte also noch mehr können.

20:50 Uhr
Q3: Warten auf Action
Große Begeisterung herrscht hier nicht. Erst nach zwei Minuten machen sich mit den Ferrari die ersten auf den Weg.

20:48 Uhr
GRÜN: Q3-Showdown eröffnet!

20:42 Uhr
Q2: Hamilton perfekt
Ganz vorne war es derweil mal wieder Zeit für Hammertime. Hamilton schoss sich am Ende nochmal für Q3 ein - mit einer neuen Bestzeit samt drei absoluter Sektorbestzeiten. Macht in Summe eine 1:08.068 mit dreieinhalb Zehnteln Vorsprung auf Bottas. Das sieht souverän aus. Verstappen lag eine weitere Zehntel zurück. Perez versank im Mittefeld hinter Leclerc und Gasly.

20:40 Uhr
Q2: Vettel fliegt raus
Wieder nichts mit Q3 für Sebastian Vettel. Der Hesse verbessert sich nochmal, auch auf P12. Doch auf die Top-10 fehlen drei Zehntel. Ocon wird Elfter, auch Tsunoda, Räikkönen und Giovinazzi retten sich nicht. Räikkönen kam zumindest noch Tsunoda bis auf zwei Hundertstel nahe, Giovinazzi vergab den letzten Run.

20:36 Uhr
Q2: Gefahrenzone
Noch vier Minuten. Nach aktuellem Stand wären Ocon, Tsunoda, Vettel, Räikkönen und Giovinazzi ausgeschieden. Alfa ist abgeschlagen, der Rest liegt noch in Schlagdistanz. Da kann im letzten Schuss also noch etwas für Vettel gehen.

20:34 Uhr
Q2: Hamilton kontert
Jetzt sitzt die Runde. Und Hamilton kann noch mehr rausholen. Zwei Zehntel nimmt er Verstappen ab. Langsam nähern wir uns auch Rekord-Regionen. Bottas legt auch nach, scheitert aber knapp an Verstappen. Perez ist nur Achter und muss noch sehr um Q3 zittern.

20:30 Uhr
Q2: Hamilton verliert Zeit
Hamilton schießt erstmal an die Spitze, aber die Runde ist schneller wieder weg als die Konkurrenz kontern kann. Track Limits Turn vier. Eine 1:08:659 wird gestrichen. Verstappen kommt jetzt - und ist in 1:08.567 ohnehin schneller. Dann Gasly, Leclerc und Bottas.

20:25 Uhr
GRÜN: Q2 gestartet!

20:24 Uhr
Q2: Keine Taktik-Spielchen
Kurz vor Beginn des Q2 noch einmal schnell zur Erklärung: Heute werden wir niemanden sehen, der versucht mit Medium ins Finale einzuziehen. Das liegt am Wochenende im Sprint-Format. Heute sind alle Fahrer zu Soft-Reifen in allen Segmenten verpflichtet. Für den Sprint und den Grand Prix gilt somit auch für alle freie Reifenwahl. Einzig, dass im Rennen am Sonntag zwei verschiedene Mischungen gefahren werden müssen, gilt weiter.

20:22 Uhr
Haas lobt Mazepin
Großes Lob von Haas am Funk. "Dafür, dass es hier dein erstes Mal war!" Aber das war es für Schumacher auch - und der fuhr eine Viertelsekunde schneller, seine schnellste Runde war auch noch gestrichen worden. Stark war da eher Giovinazzi, der sich kurz vor Schluss bis auf P7 katapultierte. Teamkollege Räikkönen flog so kurz raus, konterte aber. Das sieht für Alfa gut aus im Fernduell gegen Williams.

20:19 Uhr
Q1: Latifi schlägt Russell!
Der erste Abschnitt ist vorbei. Leclerc rettet sich doch noch souverän ins Q2 - P4. Ausgeschieden sind Stroll, Latifi, Russell, Schumacher und Mazepin. Ja, in dieser Reihenfolge. Das ist der erste echte Sieg im Quali-Duell für Latifi gegen Russell!

20:16 Uhr
Q1: Wackelkandidaten
Russell, Schumacher, Giovinazzi, Mazepin und Leclerc stehen zwei Minuten vor Schluss derzeit in der Knockout-Zone.

20:15 Uhr
Q1: Wie viel dreht Red Bull auf?
Leclerc-Kollege Sainz hat sich derweil auf P2 katapultiert. Haben die Red Bull hier einfach noch nicht alles gezeigt? So gut dürfte Ferrari hier kaum aufgestellt sein.

20:13 Uhr
Q1: Leclerc Letzter
Jetzt geht es nach vorne für Haas: Charles Leclerc will Kurve vier einfach nicht hinbekommen. Wegen Track Limits fehlt dem Monegassen eine schnelle Zeit. Ob der die späte Info nicht mehr mitbekommen hat? Am Funk informiert ihn Ferrari jedenfalls einmal, doch Leclerc holt erstmal einen neuen Soft.

20:09 Uhr
Q1: Car Control
Nikita Mazepin mit einem starken Save in der Zielkurve. Zwei heftige Pendler seines Haas fängt der Russe gekonnt ab. Bringt ihm aber nicht viel, Letzter ist er dennoch. Schumacher ist fast eine halbe Sekunde schneller. Aber für mehr als P19 reicht das gerade nicht - da hatten wir nach dem Training fast auf mehr gehofft.

20:06 Uhr
Q1: Hamilton dominiert
Hui, das hat gesessen. Mehr als eine halbe Sekunde nimmt Hamilton Verstappen ab, der verpasst mit einem zweiten Run auf den weichen Reifen die Zeit noch deutlicher. Aber für Bottas reichte immerhin die erste Runde. Dem Finnen fehlen fünf Hundertsel.

20:04 Uhr
Q1: Red Bull sofort da
Die ersten Zeiten sind da. Verstappen mit 1:09.329 sofort schnell und auf P1. Dann Norris und Perez mit zwei Zehnteln Rückstand. Mercedes kommt erst noch.

20:00 Uhr
GRÜN: Q1 geht los
Und parallel flattern uns doch noch Infos zu Track Limits herein. Das kommt ja früh. Halten wir es daher kurz: Es geht ausschließlich um Kurve vier, also die schnelle Links nach der Gerade nach dem Senna-S. Wer die Kurve am Ausgang verlässt, dessen Zeit wird gestrichen. Im Rennen gibt es drei Joker, dann droht eine Strafe. Auch einen Vorteil darf man sich so nicht verschaffen. Wurde ein Fahrer abgedrängt, gilt das nicht automatisch als Verstoß. Das wird dann gesondert bewertet. Siehe Räikkönen/Alonso in Austin.

19:55 Uhr
Kein Regen
Das Wetter scheint hier auf die Formel-1-Sessions abgestimmt. Zwischen Training und Qualifying regnete es, jetzt ist es wieder trocken. Aber kühl. Nur 15 Grad Celsius Außentemperatur und 25 auf dem Asphalt. 40 Prozent beträgt die Regelwahrscheinlichkeit noch immer.

19:50 Uhr
Countdown
In zehn Minuten startet das Qualifying in Sao Paulo. Wie immer die Info: Im oben verlinkten Spezial-Ticker gibt's alle Detail-Infos zur Session, inklusive Positionen, Live-Kommentar und allen Zeiten. Hier halten wir euch über die wichtigsten Szenen und die Ausgeschiedenen der ersten Segmente auf dem Laufenden.

19:45 Uhr
Szafnauer windet sich
Wer von der Nummer noch gar nichts mitbekommen hat und Lesestoff bis zum Qualifying sucht, dem sei unsere ausführliche Geschichte zu Otmar Szfnauers heutigem Auftritt ans Herz gelegt:

19:38 Uhr
Keine Pole
Ein kleiner Reminder, der uns selbst nervt: Offiziell geht der Schnellste des heutigen Qualifyings nicht in die Pole-Statistik ein. Heute geht es nur um den Titel des Pirelli Speed Kings. Die Pole wird offiziell erst für den Gewinner des morgigen Sprints verliehen. So war es schon in Monza und Silverstone. 2022 will die Formel 1 diese unbeliebte Regelung anpassen. Dann soll wieder der schnellste Mann auf eine Runde auch den Titel des Polesitters tragen.

19:35 Uhr
Pole-Verteidiger Verstappen
Die letzte Pole Position in Brasilien sicherte sich allerdings Max Verstappen. 2019 reichte es trotz Mercedes-Überlegenheit in 1:07.508 Minuten zum ersten Startplatz. Liegt diese Zeit heute in Reichweite? Der Streckenrekord ist sogar noch besser - und bei Lewis Hamilton, der 2018 eine 1:07.281 Minuten in den Asphalt brannte.

19:30 Uhr
Qualifying
Die erste Entscheidung des Wochenendes rückt näher. Dabei ist es offiziell noch nicht einmal Wochenende .. In 30 Minuten startet bereits das traditionelle Qualifying. Kann Hamilton seine starke, wenn auch späte Form aus dem einzigen Training bestätigen?

19:27 Uhr
Sprint-Chance
Noch dazu machte Mercedes den Sprint als Gelegenheit aus. "Saudi-Arabien sieht natürlich auch wie eine gute Gelegenheit aus, aber bis dahin würde der Motor schon mehr Power verloren haben", sagt Wolff. Das simulierte Mercedes komplett durch. Das Ergebnis: Brasilien ist der beste Kompromiss.

19:21 Uhr
Wolff zur Power Unit
Mehr Stoff von Toto Wolff zum Hamilton-Motor. Akute Probleme gibt es derzeit nicht einmal. Stattdessen musste Mercedes davon ausgehen, bei den letzten beiden Rennen nicht mehr genug Performance zu bieten, hätte man den vorherigen weiter allein betrieben. "Wenn wir den Motor behalten, dann sind wir in Saudi und Abu Dhabi ganz sicher nicht konkurrenzfähig", erklärt Wolff bei ASky. In den vergangenen Jahren hätten Motoren nach rund 1000 Kilometern noch allmählich nachgelassen. Doch in diesem Jahr gehe das schneller. "Und es nimmt von Wochenende zu Wochenende auch noch einfach immer weiter zu."

Lewis Hamilton fährt in Brasilien wieder mit voller Power, Foto: LAT Images
Lewis Hamilton fährt in Brasilien wieder mit voller Power, Foto: LAT Images

19:12 Uhr
Kein Brivio-Comeback
Wir hatten es eben bereits kurz erwähnt, jetzt haben unsere MotoGP-Kollegen auch die passende Story dazu parat. Davide Brivio wird nicht zu Suzuki in die MotoGP zurückkehren, man hat einen neuen Teamchef so gut wie gefunden. Dass Brivio deshalb auch bei Alpine in der Formel 1 bleiben wird, ist damit natürlich nicht gesichert.

18:59 Uhr
Honda-Selbstsicherheit
Der zweite Teil der PK mit Mario Isola und Honda-Motorenchef Tanabe-san geht wie erwartet weit weniger spektakulär über die Bühne. Der Japaner lässt auf Nachfrage einzig ausrichten, ohne den Crash in Silverstone hätte man es mit den drei regulären Power Units über die Saison geschafft. Eine Zukunft bei Red Bull Powertrains sieht er für seine Person nach dem offiziellen Honda-Aus mit Ende des Jahres nicht.

18:48 Uhr
Seit Mexiko auch kein Kontakt zu Rossi?
Hat der PK-Auftritt in Mexiko Rossi vielleicht tatsächlich auf eine fixe Idee gebraucht? Gab es danach Kontakt? Jetzt reicht es Szafnauer. "Wie gesagt, ich bin dem Team voll und ganz verschrieben", betont der Teamchef genervt. "Ich war schon immer hier und habe keine Absicht, zu gehen. Okay, nicht immer, aber 12 Jahre, meine halbe Karriere." Jetzt wolle er sich nur auf die restliche Saison konzentrieren.

18:40 Uhr
Vegas-Otmar ganz klar nicht zu Alpine?
"Ich liebe die Frage", entgegnet Szafnauer. Doch wieder folgt keine klare Absage. "Ich habe vor langer, langer Zeit gelernt, dass es unmöglich ist, die Zukunft vorherzusagen. Wenn ich das könnte, wäre ich jetzt in Vegas!"

18:31 Uhr
Kontakt mit Alpine?
Kontakt zu Alpine negiert Szafnauer hier allerdings nicht eindeutig. "Dieses Jahr haben mich viele Teams kontaktiert", sagt er. Die aktuelle Story habe allerdings sicherlich die Presskonferenz in Mexiko ausgelöst. "Ich saß neben Laurent Rossi als McEvoy [britischer Journalist] gefragt hat, dass Aston Martin einen CEO engagieren für meinen Job holen wird. Laurent Rossi hat dann im Spaß gesagt: Dann komm doch zu uns! Vielleicht hat das den Auto Hebdo Artikel angestachelt ..."

18:25 Uhr
Szafnauer bleibt loyal
Wird er nächstes Jahr sicher bei Aston sein, wird Szafnauer jetzt gefragt. "Das ist eine gute Frage", antwortet der Teamchef. Keine klare Antwort? Nicht ganz. Aber zumindest ein gewisses Bekenntnis. "Ich bin seit 12 Jahren im Team und habe keine Absicht, zu gehen. Ich liebe dieses Team und habe die Führungspersonen selbst rekrutiert. Ich habe keine Absicht, sie zu verlassen. Ich war immer loyal zu diesem Team. Ich hatte in den 12 Jahren viele Angebote, vor allem in Zeiten der Insolvenz. Ich hätte gehen können, aber ich war loyal." Noch dazu habe er ohnehin einen langfristigen Vertrag mit Aston Martin.

18:20 Uhr
Alles falsch?
Zuerst erfahren habe er ebenfalls in 'Auto Hebdo' von den Gerüchten. Doch war alles falsch, was dort berichtet wurde? "Ich habe nicht das Vermögen und das Vergnügen, französisch lesen zu können", lenkt Szafnauer ab. "Ich weiß nicht, was sie geschrieben haben."

18:17 Uhr
Wie reagierte Stroll?
Was hält Teameigner Lawrence Stroll von dem ganzen Wirbel? Könne er nicht sagen, so Szafnauer. "Hat er mich um eine Klarstellung gebeten? Nein. Er war nicht einmal in Mexiko und ist auch nicht hier, weil er sich nicht ganz wohlfühlt. Aber nein, wir haben darüber nicht gesprochen."

18:15 Uhr
Szafnauer geschmeichelt
Jetzt aber große Szafnauer-Dementi-Show! "Ich war so überrascht wie alle anderen", kommentiert der Aston-Teamchef die jüngsten Gerüchte, er stehe vor einem Wechsel zu Alpine. Auch deren Quelle kann er nachvollziehen. "Ich glaube Laurent [Rossi], Alpine-CEO] hat in Mexiko was gesagt [Reorganisation angekündigt]. Wenn die Medien mich dann damit in Verbindung bringen, dann ist das schmeichelhaft."

18:11 Uhr
Red Bull safe
Während Wolff gestand, nur mit diesem Motorwechsel habe man genug Performance für alle noch ausstehenden Rennen garantieren können, ist sich Red Bull ganz sicher, es bei der Strafe aus Russland belassen zu können. "Wenn keine außergewöhnlichen Umstände eintreten, erwarten wir, es bis zum Ende zu schaffen", sagt Horner.

18:07 Uhr
Das ändert nichts!
Kommentiert Christian Horner bei Sky Sports F1 die Strafe bei der Konkurrenz. An einem Sprint-Wochenende gebe es ohnehin mehr als genug Unwägbarkeiten. "Wir müssen uns darauf konzentrieren, dass wir unseren besten Job machen", sagt Horner. "Das Wetter ist unsicher, wir haben den Sprint und dann das Hauptrennen am Sonntag." Zumindest den Ort des Motorwechsels bei Mercedes kann Horner nachvollziehen.

18:02 Uhr
Regen!
Jetzt ist es soweit. Es regnet richtig in Sao Paulo, berichtet Christian aus dem Media Centre. Perfektes Timing also für die Teams. Das einzige Training auch noch zu verlieren, das wäre hart geworden. Hätte uns aber vielleicht ein spektakuläres Qualifying beschert. Aber wer weiß? Vielleicht regnet es ja einfach weiter?

17:55 Uhr
Fahrplan
In wenigen Minuten startet nun die Teamchef-Pressekonferenz. Spannend dürfte vor allem der Auftritt Otmar Szafnauers sein. Zumindest wenn sein Dementi gestern gestern doch nicht so absolut war. Wer weiß schon? In der Formel 1 geht immer alles. Um 20 Uhr erwartet uns dann bereits das Qualifying im bekannten Format. Dabei geht es diesmal allerdings nur für die Pole im morgigen Sprint.

17:50 Uhr
Wolff: Das war der letzte Wechsel
Toto Wolff äußert sich bei Sky Sports F1 zur Motorstrafe gegen Hamilton. "Unsere Simulationen haben ergeben, dass das hier der richtige Ort dafür ist", erkärt der Wiener. "Das wird auch der letzte in unserem Pool sein", ergänzt Wolff. "Wir haben unseren Motor abbauen sehen, mehr als die letzten beiden Jahre, Wochenende für Wochenende ... Wir haben zu Saisonbeginn auf dem falschen Fuß losgelegt.

17:45 Uhr
Bilder am Start
Unsere Fotografen waren heute richtig schnell. Eine große Bildergalerie mit den besten Schnappschüssen des ersten Trainings ist deshalb starklar:

17:39 Uhr
So lief die Generalprobe
Erste Probe gleich Generalprobe, das gibt es im Sprintformat der Formel 1. Alle Infos zum ersten Freien Training im Detail gibt's jetzt im ausführlichen Bericht.

17:33 Uhr
Gasly Mittelfeldkönig
Nur einen großen Satz gab es noch Pierre Gasly hat sich doch noch die Krone im Mittelfeld gesichert und erneut Ferrari geschlagen. Sogar ziemlich deutlich - mehr als zwei Zehntel. Dann also Sainz, Leclerc, Ocon, Alonso und Stroll in den Top-10. Vettel wird Zwölfter hinter Tsunoda, Schumacher landet auf P16 - mehr als vier Zehntel schneller als Mazepin.

17:31 Uhr
SCHLUSS: Hamilton gewinnt Qualifying-Generalprobe
Keine großen Veränderungen mehr in den Schlusssekunden. Hamilton holt sich am Ende trotz einer problembehafteten Session überlegen die die Bestzeit im einzigen Training vor dem Qualifying. 0,367 Sekunden vorne. Geht es nach der theoretischen Bestzeit ist es sogar eine halbe Sekunde. Dann also Verstappen knapp vor Perez und Bottas.

17:28 Uhr
Schumi lässt fliegen
Nicht nur der Weltmeister setzt ein Ausrufezeichen. Hinter katapultiert sich Schumacher erneut vor die Williams. P16 sogar für den Haas! Das im Qualifying und ein Q2 ist tatsächlich denkbar. Gestern hatte Mick das als Ziel ausgegeben.

17:26 Uhr
Hamilton lässt fliegen
Die hüpfende Vorderachse macht offensichtlich keine Probleme mehr. Hamilton unterbietet sich selbst deutlich und liegt jetzt fast vier Zehntel vor Verstappen. Red Bull scheint auf dem Soft gerade eher einen kurzen Longrun zu versuchen.

17:21 Uhr
Team für Team
Vorne haben die Mercedes jetzt Red Bull ins Sandwich genommen, dahinter geht es einheitlicher weiter. Beide Ferrari sind die Mittelfeldspitze, waren allerdings schon auf Soft unterwegs, dann die Alpine mit Ocon vor Alonso gefolgt von den Aston Martins von Stroll und Vettel. Hier war allerdings schon der Soft aufgezogen. Die Zeiten liegen allesamt eng beisammen. Wie gewohnt im 4,309 Kilometer kurzen Interlagos.

17:21 Uhr
Hamilton P1
Hört, hört! Jetzt geht's dann doch. Hamilton findet nochmal richtig Zeit und ist 0,069 Sekunden schneller als Verstappen. Und die Runde sah noch nicht einmal perfekt aus. Doch der Red-Bull-Konter bahnt sich bereits an.

17:18 Uhr
Lebenszeichen
Jetzt aber geht mehr: Bottas fährt hier fast schon einen kleinen Longrun auf dem Soft und dreht in der achten Runde jetzt nochmal richtig auf. Nur noch eineinhalb Zehntel fehlen auf Verstappen. Wir kommen der Schlagdistanz näher. Aber: Die Verstappen-Runde ist jetzt auch schon wieder eine Weile her - und der Gummi auf der Strecke wird nicht weniger. Auch der Regen hat sich nicht durchgesetzt.

17:14 Uhr
Hamilton auch
Eine Zehntel ist der Weltmeister schneller als Bottas, aber gegen Red Bull fehlt somit natürlich noch immer eine Welt. Vor allem ist auch Perez stark. Geht es so weiter, kann das Hamilton dieses Wochenende extrem viele Punkte kosten.

17:10 Uhr
Bottas prallt ab
Jetzt versucht erstmal Bottas einen Konter. Doch der sitzt nicht. Ebenfalls mit Softs fehlen dem Finnen viereinhalb Zehntel auf die Verstappen-Messlatte. Hinten fährt jetzt auch Haas weiche Reifen, damit geht es vorbei an Williams. Und Mazepin ist Schumacher näher gekommen, wenn man bei sechs Zehnteln davon sprechen möchte. Jetzt kommt aber Hamilton.

17:05 Uhr
Red Bull baut aus
Besonders lang war die Pause bei Red Bull. Jetzt kommen Verstappen und Perez aber mit Macht zurück: Auf weichen Reifen unterbieten sie ihre eigenen Bestzeiten nochmals deutlich. Verstappen jetzt in 1:09.417 Erster vor Perez, dem keine Zehntel fehlt. Dahinter sortieren sich jetzt Leclerc, Alonso und Sainz auf Medium-Reifen ein, allerdings weit weg. Wann kommt Hamilton zurück?

17:03 Uhr
60 Minuten für ein Halleluja
"Wir nehmen gerade noch ein paar Änderungen am Setup vor", erklärt bei Sky jetzt McLaren-Teamchef Andreas Seidl am Kommandostand den Grund für die kleine Pause wohl auch bei so manch anderem. Ein Wunder ist das nicht. Dieses Training muss sitzen. Ab dem Qualifying muss das Setup in den Grundzügen stehen, dann greif bereits das Parc fermé. Nur noch kleinere Änderungen sind dann gestattet.

17:00 Uhr
Ruhe
Und schon ist Halbzeit. Aktuell stehen fast alle Autos in den Garagen. Aber Hamilton wagt sich nach neuerlichen Anpassungen durch Mercedes gerade wieder raus. Schneller wird er auf den noch immer gleichen Medium-Reifen allerdings nicht. Weiter acht Zehntel hinter Verstappen. Sieht schon mit bloßem Auge nervös aus der Mercedes.

16:55 Uhr
Vettel & Mick auf Kurs
Aus deutscher Sicht geht es hier richtig gut los. Vettel liegt kurz vor Halbzeit auf Platz sechs, knapp vor Teamkollege Stroll. Interlagos-Debütant Schumacher liegt auf P17 vor Giovinazzi, Norris und dem Teamkollegen. Mehr als eine Sekunde ist Mazepin langsamer. Währenddessen schimpft Hamilton erneut über die springende Vorderachse.

Mick Schumacher in Sao Paulo, Foto: LAT Images
Mick Schumacher in Sao Paulo, Foto: LAT Images

16:50 Uhr
Regen kommt
Nach 20 Minuten beginnt es jetzt ganz langsam iim Bereich Senna-S zu tröpfeln. Noch können die Fahrer aber ohne Probleme weitermachen. Bis auf Verstappen und Russell sind bereits alle Fahrer zweistellig.

16:46 Uhr
Hamilton kämpft weiter
"Bitte findet eine andere Lösung für die Vorderradaufhängung", funkt Hamilton jetzt. Gerade war er erst kurz drin gewesen, damit Mercedes etwas am Frontfllügel verstellen konnte.

16:43 Uhr
Niveau
Verstappen legt nach. 1:10.190 Minunten, dahinter bestätigt Perez. P2. Das ist schon ziemlich schnell. Keine Sekunde fehlt auf die Freitagsbestzeit 2019. Jetzt kommt auch Hüpf-Hamilton in Fahrt und drängelt sich zwischen die Bullen.

16:40 Uhr
Hamilton bedient
Nein, nicht wegen des Motors. Die Vorderachse ist es. Hüpft nach oben und untern, schimpft ein hörbar genervter Weltmeister.

Hamilton kämpft in Brasilien mit der Vorderachse, Foto: LAT Images
Hamilton kämpft in Brasilien mit der Vorderachse, Foto: LAT Images

16:38 Uhr
Red Bull legt vor
Verstappen führt nach den ersten Runden deutlich. Sieben Zehntel vor Bottas, dann Perez und Hamilton mit je einer Sekunde Rückstand. Allesamt auf Medium.

16:34 Uhr
STRAFE: Lewis Hamilton wechselt Motor!
Das ging jetzt schnell: Lewis Hamilton erhält hier tatsächlich einen neuen Motor und muss in der Startaufstellung zurück. Aber nur um fünf Plätze, denn Mercedes wechselt erneut einzig und allein den Verbrennungsmotor. Motor Nummer fünf schnurrt jetzt also im W12, nur drei waren erlaubt.

16:32 Uhr
Warten auf Williams
Nur Russell und Latifi lassen jetzt noch auf sich warten. Räikkönen und Giovinazzi würden uns weniger überraschen. Alfa Romeo war erst um 1:30 Uhr mit allen Aufbauten fertig, wie Teammanager Beat Zehnder gerade im ORF berichtet.

16:30 Uhr
GRÜN: Das Training läuft!
Vor allem für die Rookies beginnen jetzt entscheidende Minuten. Schumacher, Mazepin und Tsunoda kennen Sao Pauo noch gar nicht. Aber auch alle anderen wollen hier natürlich auch sofort raus. Bei nur eine Stunde Training kann sich niemand leisten zu warten, bis ein anderer die Strecek sauber gefahren hat. Sofort laufen auch schon erste Übungsstarts. Da bildet sich eine lange Schlange.

16:20 Uhr
Countdown
Noch zehn Minuten bis zum ersten und einzigen Training vor dem Qualifying. Wie immer weisen wir neue Leser auf unseren speziellen Session-Live-Ticker hin, der oben verlinkt ist. Dort findet ihr Live-Kommentar, Positionen und alle Zeiten zum Training. An dieser Stelle liefern wir die wichtigsten Momente und Highlights.

16:17 Uhr
McLaren glaubt Ferrari nicht
Carlos Sainz gab gestern zum Besten, Ferrari erwarte McLaren in Interlagos rund eine halbe Zehntel vorne. McLaren-Teamchef Andreas Seidl gibt darauf nicht viel. "Es scheint ein Trend zu sein, dass wir uns gegenseitig stark reden", sagt Seidl und warnt sogar recht deutlich: "Aber diese Strecke offenbart unsere Schwächen, vor allem der letzte Sektor mit seinen langgezogenen Kurven."

16:12 Uhr
Übungstarts
Zu diesem Thema gibt es dafür fast eine halbe Seite Hinweise für Lewi... ähm gibt es eine halbe Seite Hinweise. Wirklich entscheidend ist allerdings vor allem eine Info. NUR auf dem Asphalt links der Fast Lane direkt am Boxenausgang dürfen Übungsstarts absolviert werden, auch vor dem Sprint und dem Rennen, sofern die Boxengasse geöffnet ist. Ein anderes Auto muss auf der rechten Seite immer hindurchpassen. Wichtig auch noch: Große Pre-Start-Routinen sind tabu, wenn sie ein anderes Auto dahinter aufhalten. Das ist in Brasilien wegen der langgezogenen und geschwungenen Boxengasse relevant. Heißt im Klartext: Es ist so schnell wie möglich zum für Übungsstarts vorgesehenen Platz zu fahren, keine Burnouts oder ähnliches.

16:06 Uhr
Vermisstenfall
Nach Track Limits suchen wir in Michael Masis Renndirektor-Notizen in Sao Paulo vergeblich. Die der Strecke hier fast überall sehr nahe Wiese erledigt sämtliche Probleme auf natürliche Weise. Danke dafür.

16:02 Uhr
Strecke
Trotz einem Jahr Pause hat sich an der Strecke nicht allzu viel getan. Ein kleiner Teil am Scheitel von Kurve vier, Descida do Lago, wurde neuasphaltiert. Im Mittelsektor erhielten die Kerbs der Kurven sechs und sieben eine Frischzellenkur und zwischen den Kurven neun und zehn wurden Rillen in die Oberfläche gezogen, um den Wasserabfluss bei Regen zu verbessern. Dasselbe gilt für die rechte Seite der Hauptgeraden in Richtung Boxengasse.

15:59 Uhr
Regen im Training oder Qualifying?
Auf der Luftaufnahme zwar nicht zu sehen, aber inzwischen klar der Fall: Schlechtes Wetter herrscht in Sao Paulo. Vor allem heute besteht eine nennenswerte Regenwahrscheinlichkeit von rund 40 Prozent. Danach sieht es im Fahrerlager auch aus. Düster, 17,4 Grad kühl und windig ist's im Autodromo José Carlos Pace. Aber noch tröpfelt es nicht. Noch ... Wir kennen ja den Brasilien-GP ...

15:53 Uhr
Interlagos erklärt in einem Bild
Woher kommt eigentlich der Name Interlagos. Ganz einfach. Inter heißt zwischen. Lago heißt See. Zwischen den Seen also. Eine aktuelle Luftaufnahme aus diesem Jahr fängt das perfekt ein:

Die Strecke zwischen den Seen, Foto: LAT Images
Die Strecke zwischen den Seen, Foto: LAT Images

15:47 Uhr
Midnight McLaren
McLaren-Teamchef Andreas Seidl spricht gerne mit Journalisten. Nicht nur, dass er gleich in der PK sitzt, uns hat er soeben bereits vorab erste Infos geliefert. Bis Mittnacht habe McLaren gestern gebraucht, um alles fertig zu stellen. "Das ist kein idealer Start, aber wir hatten trotzdem noch eine annehmbare Pause", sagt Seidl. Offiziell aufgehoben worden war dafür auch die Speerstunde.

15:45 Uhr
Scutineering abgeschlossen
Wegen der Probleme räumte die FIA den Teams sogar sehr viel mehr Zeit zur technischen Erstabnahme ein. Normalerweise hat das Scutineering bis spätestens 18 Stunden vor FP1 zu erfolgen. In Brasilien waren es nun nur drei Stunden. Das haben alle Teams geschafft. Um 08:07 Uhr Ortszeit - 12:07 Uhr bei uns - flatterte auch das letzte Formblatt bei Jo Bauer ein. Mehr als pünktlich genug also.

15:43 Uhr
Verzögerungen? Vlog!
Wer gar nicht mitbekommen hat, welches halbe Drama sich da gestern abspielte, lauscht am besten einfach Christians Ausführungen im gestrigen Vlog. Die kurzfassung: Wegen schlechten Wetters in Mexiko kamen viele Materialien der Teams, inklusive Autos und Motoren, erst mit Verspätung an. Ferrari, Haas und Alfa Romeo warteten besonders lang. Inzwischen ist aber alles eingetroffen und hoffentlich auch montiert.

Motorstrafe für Hamilton? Oder: 3. Sprint, 3. Crash?: (09:19 Min.)

15:39 Uhr
Motorwechsel bei Hamilton?
Und noch ein Damoklesschwert schwebt über Mercedes: Muss man am Auto von Lewis Hamilton 2021 nochmals den Motor wechseln? Wenn, dann wäre Sao Paulo wohl der ideale Ort. Überholen lässt sich in Interlagos recht gut - auch wenn Hamilton das gestern noch bestritt -, noch dazu könnte man wie bei Bottas in Monza so zumindest noch im Sprint versuchen, die drei Punkte für den Sieg mitzunehmen. Die Startplatzstrafe gilt dann erst am Sonntag. Wir sind gespannt, ob wir bereits heute etwas erfahren. Gestern waren in der Garage jedenfalls schon Warn-Absperrungen in der Garage zu entdecken. Die kommen raus, wenn an Power Units gearbeitet wird. Könnte aber auch einfach nur mit den Verzögerungen bei der Fracht zusammenhängen ...

15:37 Uhr
Vorteil Red Bull?
Ein Jahr Pause machte die Formel 1 wie in Mexiko 2020 auch in Brasilien - und wer gewann das letzte Rennen? Richtig, Max Verstappen! Dabei war Mercedes 2019 noch überlegen. Genau deshalb sorgen sich die Silberpfeile an diesem Wochenende vor der nächsten Packung ...

15:35 Uhr
WM-Kampf
Aber zurück zum Sport und der Formel 1. Immerhin haben wir hier in Brasilien einen großen WM-Kampf. Sogar eine kleine Vorentscheidung ist drin. Gewinnt Verstappen auch in Sao Paulo könnte er mit dem Punkte-Äquivalent eines Sieges zu den letzten drei Saisonrenenn reisen. Dann könnten zweite Plätze zum Titel genügen ...

15:30 Uhr
Kein Suzu-Brivio
Passend zu dem Dementi Szafnauers kam auch von einem wichtigen Puzzleteil der berichteten Rochade eine Absage. Davide Brivio, den Szafnauer angeblich bei Alpine ersetzen soll, stehe vor keiner kurfristigen Rückkehr zu Suzuki in die MotoGP. Das erklärte Suzukis Shinichi Sahara im Rahmen des Saisonfinals in Valencia. Noch immer haben die Japaner keinen Ersatz für ihren nach dem WM-Jahr 2020 an Alpine verlorenen Erfolgsteamchef gefunden. Zuletzt hatte Alpine-CEO von geplanten Umstruktierungen Ende des Jahres gesprochen. Daher schien der in der Formel 1 bislang unscheinbare Brivio ein wahrscheinlicher Kandidat.

15:27 Uhr
PK-Termin
Nach dem Training sitzt Szafnauer heute übrigens noch in der offiziellen FIA-Pressekonferenz. Nimmt er dort noch einmal näher Stellung? Um 18 Uhr werden wir mehr erfahren. Auch Andreas Seidl Toyoharu Tanabe von Honda und Pirellis Mario Isola sind dabei, aber nach den jüngsten Gerüchte eher Nebenrollen.

15:24 Uhr
Szafnauer dementiert
Gestern haben wie aktuelle Gerüchte thematisiert, wonach Sebastian Vettels Teamchef Otmar Szafnauer nach der Saison seinen Hut bei Aston Martin nehmen soll. Die französische Fachpublikation 'Auto Hebdo' hatte über einen Wechsel zu Alpine berichtet. Spät am Abend dementierte der US-Rumäne via Instagram noch persönlich deutlich: Trotz Statements der Presseabteilung, alles sei pure Spekulation habe es noch sensationalisierte Berichte auf "gewissen Websites" gegeben, so Szafnauer. Das habe eine Spirale der Missinformation geschaffen, "sodass ich proaktiv die Entscheidung getroffen habe, hiermit zu bestätigten, dass die Gerüchte reine Medien-Spekulation sind und auf keinen Fakten basieren."

15:15 Uhr
Hallo aus Brasilien!
Und sofort haben wir euch heute Action zu bieten! Einen normalen Trainingsfreitag erleben wir heute nämlich nicht. Denn: In Brasilien steigt das dritte und letzte Wochenende des Jahres im Sprint-Format. Heißt: Um 16:30 Uhr unserer Zeit startet gleich das für heute erste und einzige Training bevor es danach um 20 Uhr schon ins Qualifying geht. "Es ist einfach etwas anderes, wenn man morgens aufsteht und man weiß, dass es heute schon um etwas geht", sagte gestern Valtteri Bottas. Und da schließen wir uns an. Morgen gehts dann sogar schon um Punkte. Alle Details zum Zeitplan und TV-Programm hier: