Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Spielberg: Reaktionen zu den Trainings

Das war der Formel-1-Freitag in Spielberg: Verstappen eröffnet mit Doppel. Regen bleibt fern. Vettel im 2. Freien Training stark. Der Tag in der Nachlese.
von Markus Steinrisser

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag +++

+++ Formel 1 Spielberg: 2. Freies Training im Bericht +++

19:51 Uhr
Schluss für heute
Wir beenden den Freitag mit Regen - jetzt natürlich, wenn nicht mehr auf der Strecke gefahren wird. Für morgen sieht die Prognose aber trotzdem nicht ganz sicher aus, auch wenn der Regen wieder erst nach dem Qualifying kommen soll. Das gibt es, wie auch das 3. Freie Training davor, natürlich wieder live hier im Ticker.

19:42 Uhr
Extra-Reifen für morgen
Noch News von der Rennleitung: Da die Wetterprognose der Formel 1 für morgen Regen im 3. Freien Training für möglich hält, werden allen Teams ein zusätzlicher Satz Intermediate-Reifen zur Verfügung gestellt. Diese Regelunge gibt es schon lange, und sie soll sicherstellen, dass bei einem verregneten FP3 auch Fahrer rausfahren, anstatt sich die Reifen für den Rest des Wochenendes zu sparen.

19:36 Uhr
Vettel traut Freitag nicht
Trotz einem starken sechsten Rang scheint sich Sebastian Vettel in Österreich noch nicht so ganz sicher, wie es wirklich um die Aston-Martin-Pace steht: "Es fehlt an allem ein bisschen. Wir waren nicht so schnell, wie wir sein wollten , sowohl auf den Geraden als auch in den Kurven."

19:30 Uhr
Tsunoda mit Defekt auf bester Runde
"Auf meiner Soft-Pushrunde ist mir das Auto in den Leerlauf", ärgert sich Yuki Tsunoda nach nur P15 in FP2. Am Vormittag hatte er noch an der Spitze des Mittelfeldes mitgespielt. "Bis zu dem Punkt hatte ich viel Zeit auf die vorherige beste Runde gut gemacht. Das hat mir ziemlich viel gekostet, und das war meine beste Runde. Nicht ideal, aber ich schaue nicht so auf die Zeiten. Ich kämpfe noch ein bisschen mit dem Longrun, wie in Paul Ricard, die Probleme sind relativ ähnlich. Das müssen wir verstehen, aber auf den Shortruns sahen wir von FP1, dass die Pace da ist, da brauchen wir nur noch Feintuning."

19:28 Uhr
Gasly mit Fragezeichen
"Der Vormittag war toll, das Auto, die Pace, alles, richtig positiver Start", meint Pierre Gasly, der dann aber mit einem Power-Unit-Problem das 2. Training aussitzen musste. "Mal schauen, ob wir morgen was ändern müssen. Nicht ideal, das wissen wir, aber wir konnten nichts machen. Hoffentlich tut uns das für den Rest des Wochenendes nicht weh." Ein paar Dinge hatten sie testen wollen, erst recht, nachdem sich Teamkollege Yuki Tsunoda im Auto nicht mehr so ganz wohlfühlte.

19:23 Uhr
Stroll sucht noch in langsamen Kurven
"Die Balance fühlte sich gut an, positiver Tag für uns", freut sich Lance Stroll nach P8, 0.145 Sekunden hinter Aston-Martin-Kollege Sebastian Vettel. "Ein paar kleine Dinge, in den langsamen Kurven müssen wir uns die Balance noch anschauen. Da werden wir jetzt ausarbeiten, wo wir noch ein bisschen Zeit finden können."

19:20 Uhr
Alonso warnt vor starken Freitagen
"Es war ein guter Freitag für uns", urteilt Fernando Alonso nach P4, nur vier Zehntel hinter Max Verstappen. "Ich bin happy mit Auto und Balance, jetzt müssen wir nur ein paar Dinge feintunen." Alonso schränkt aber, wie Ocon, ein: "Freitags schauen wir vielleicht ein bisschen besser aus als Samstag und Sonntag. Das Ziel ist, beide Autos in Q3 und in die Punkte zu bringen, das scheint hier machbar."

19:17 Uhr
Giovinazzi schafft Top-10
"Die Balance hat sich von Runde eins gut angefühlt", freut sich Antonio Giovinazzi, der am Schluss mit P10 gut im Mittelfeld dabei war. "Es wird schwierig morgen, die Strecke ist kurz, und alles hinzubekommen ist nicht leicht. Auch Track Limits sind hier am Limit, und Verkehr. Das müssen wir uns alles anschauen, wir brauchen eine gute Strategie für morgen."

19:13 Uhr
Räikkönen hat schon alles vergessen
Kimi Räikkönen wird bei Interviews nach dem Training gefragt, ob er sich wegen Balance-Problemen und Untersteuern beschwert hatte: "Ich weiß nicht, ob ich mich beschwert habe! Da war viel Verkehr, darüber habe ich mich beschwert. Mit dem Rest, mal schauen." Danach folgt messerscharfe Iceman-Analyse: "Sicher können wir noch besser sein, mal schauen, was das Wetter macht, und wir müssen die Kurven alle hinbekommen, um eine gute Rundenzeit zu fahren." Danke, Kimi.

19:07 Uhr
Russell setzt neuen Renn-Fokus
"Unsere High-Fuel-Pace war richtig stark, stärker als sonst", urteilt George Russell nach einem unauffälligen P16. "Low-Fuel war schwierig - es hat anfangs getröpfelt und ich sah keinen Zweck, zu hart zu pushen, weil du nur unnötig was riskierst und Kerbs mitnimmst, und bei Regen willst du das nicht machen. Da ist noch Zeit drin." Er will weniger "Mr. Saturday" sein: "Wir glauben, dass wir den Samstag ziemlich unter Kontrolle haben, jetzt arbeiten wir am Sonntag." Q2 bleibt das Ziel.

19:04 Uhr
Ocon bleibt vorsichtig
"Es ist natürlich nur Freitag, wir müssen fokussiert bleiben und die Details adressieren, an denen wir noch arbeiten müssen", will Esteban Ocon seinen dritten Platz nicht überbewerten. In Frankreich war Alpine zuletzt ebenfalls am Freitag stark, sank dann für das verbleibende Wochenende ab. "Es ist immer ein Risiko. Wir wissen es nicht, bis es morgen losgeht. Aber auf jeden Fall haben wir heute versucht, ein paar der kleineren Probleme zu lösen, mit denen wir zu kämpfen hatten."

19:01 Uhr
Neue Pirelli-Hinterreifen
Eben hat noch Pirelli-Sportchef Mario Isola weiterführende Erklärungen zu den neuen Reifen, die ab Silverstone kommen sollen, in seiner Medienrunde abgegeben. Alle Details:

18:38 Uhr
Ferrari heute mit Qualifying-Defizit
"Ehrlich gesagt haben wir hier ein bisschen mit der Shortrun-Pace zu kämpfen", führt Charles Leclerc nach P13 weiter aus. "Normalerweise ist das andersrum, seit dem Start der Saison." Alles den Experimenten mit den Reifen geschuldet, beide Autos fuhren auch mit unterschiedlichen Setups. Longruns fühlten sich besser an, aber nach Frankreich scheint das Vertrauen etwas erschüttert: "Wir sind uns nicht ganz sicher, ob wir im richtigen Fenster für das Rennen sind." Kühle Bedingungen will er auf keinen Fall - das macht die Graining-Probleme nur schlimmer.

18:25 Uhr
Ferrari sucht Reifen-Antworten
Nach dem Frankreich-Debakel wird heute bei Ferrari hart daran gearbeitet, die Ursachen besser zu verstehen. "Wir haben heute morgen sehr viel mit dem Setup experimentiert, um Richtung zu finden", gesteht Carlos Sainz. Man scheint bereit, das erste Österreich-Wochenende zu opfern: "Zugleich willst du jedes Wochenende optimieren, wir kämpfen ja noch immer um P3 in der WM, und wir haben von Anfang an gesagt, dass das ein mittel- bis langfristiges Problem ist. Wir bekommen die Reifen nicht plötzlich nach einem Rennen richtig hin."

18:08 Uhr
STRAFE: Valtteri Bottas
Alle haben es locker genommen - nur die Stewards nicht. Die packen für Valtteri Bottas' Boxengassen-Aktion den Hammer aus. "Gefährliches Fahren in der Boxengasse", drei Strafplätze in der Startaufstellung, zwei Strafpunkte. In der Anhörung rechtfertigte sich Bottas: Man habe versucht, im zweiten Gang loszufahren, aber die Räder drehten mehr durch als erwartet. Daher hatte er das Auto nicht unter Kontrolle. Ergo "dangerous driving", und besonders schlimm, weil in der Boxengasse.

18:02 Uhr
Red Bull gewarnt
Max Verstappen höchst zufrieden, aber man warnt im Red-Bull-Lager auch: Da ist noch lange nicht alles durch. Aber man hat auch noch was in der Hinterhand, verspricht das Team:

17:51 Uhr
Pirelli kündigt Reifentest an
Kleine Überraschung von Pirelli: Es wird nächste Woche am Freitag ein neuer Hinterreifen in den Trainings getestet, noch für die Saison 2021. Der soll robuster sein als der aktuelle. "Diese Entscheidung wurde zusätzlich zu der neuen Technischen Direktive und den letzten von Pirelli vorgegebenen Start-Parametern getroffen, im Angesicht der Tatsache, dass gegenwärtig der Reifenzustand während der Fahrt nicht überwacht werden kann", heißt es von Pirelli. Mehr Angst nach den Baku-Schäden also. Wenn der Test erfolgreich ist, würde die neue Spezifikation ab Silverstone die aktuelle ersetzen.

17:42 Uhr
Mazepin mit nächstem Ausritt
P18, heute war Nikita Mazepins Rückstand auf Mick Schumacher mit 0.518 Sekunden wieder ein bisschen größer. Und einmal drehte er sich auch durchs Kies. Das Auto wird in seinen Augen auch nicht einfacher zu fahren: "Wird es nie werden, wenn das Auto gleich bleibt. Da hat sich nichts geändert. Mein Ausritt heute war nur Schotter, da kannst du viel Zeit gutmachen, wenn du allen Platz am Kurvenausgang mitnimmst, und man hat gesehen, dass es da einige Fahrer erwischt hat. Aber wenn du das einmal gemacht hast, bleibt das in deinem Hirn kleben. ich glaube nicht, dass du das noch einmal sehen wirst."

17:36 Uhr
Schumacher-Q2 wieder möglich?
Nach P17 fehlten Mick Schumacher heute nur 0.258 Sekunden auf George Russells Williams. "Insgesamt hatten wir eine stetige Verbesserung über den Tag hinweg", freut sich Schumacher. "Wir haben alles durchgebracht, was wir tun wollten, und ich denke, wir sind an einem guten Ort." Q2-Überraschung Nummer zwei im Qualifying drin? "Ich will es nicht ausschließen. In Paul Ricard habe ich es nicht erwartet, und wir waren trotzdem dort. Hoffentlich können wir wieder eine Überraschung liefern."

17:19 Uhr
Hamilton bemängelt Topspeed
Wieder sieht Red Bull wie das stärkere Team aus, beschwört Lewis Hamilton nach P4: "Besonders auf eine Runde, aber das Auto fühlte sich solide an. Es gibt ein paar Schwächen, und wie ich vor dem Wochenende gesagt habe verlieren wir ordentlich Zeit auf den Geraden." Abgesehen davon ist er happy mit dem Tag: "Ich glaube, es ist die ganze Gruppe ziemlich eng zusammen, und Red Bull wird sehr schwer zu schlagen sein."

17:12 Uhr
Norris hofft auf Qualifying-Verbesserung
In Frankreich fuhr McLaren zwar ein starkes Rennen, aber ein eher schwaches Qualifying. Daher versuchte man sich heute besser vorzubereiten, wie Lando Norris erklärt: "Einfach bestimmte Dinge - Reifen-Verständnis. Einfach ein paar Dinge hinbekommen, die wir in Frankreich nicht so gut hinbekommen haben wie wir hätten sollen. Es sind kleine Dinge, aber es ist so eng, das wird morgen ein harter Tag." Zuversichtlich? "Es ist nicht so, dass wir in Frankreich nach dem Freitag nicht zuversichtlich waren. Es lief einfach nicht, als es ins Qualifying ging. Aber momentan fühlt es sich gut an."

Lando Norris und McLaren suchten heute in Spielberg Qualifying-Pace - Foto: LAT Images

17:03 Uhr
Ricciardo stark
"Es war ein guter Tag", freut sich Daniel Ricciardo über einen guten zweiten Platz, und gute zwei Zehntel Vorsprung auf Teamkollege Lando Norris. "Die Low-Fuel-Pace war gut, nach dem Vormittag wurde es besser. High-Fuel ist noch ein bisschen was zu finden relativ zu Low-Fuel, aber es war ein produktiver Nachmittag." Einer, der glücklich stimmt: "Ich bin lieber unter den Top-3 als P10 zu holen und zu sagen, dass viel Arbeit vor uns liegt. So fehlt noch ein bisschen Feintuning, aber wir sind sicher nicht verloren, davon sind wir ganz weit weg."

16:53 Uhr
Doppel-Bestzeit für Verstappen
"Ja, aber im zweiten Training war Lewis schneller, und seine Zeit wurde gestrichen", schränkt Pacesetter Max Verstappen ein. "Es sieht ein bisschen anders aus, als was die Tabelle zeigt. Aber insgesamt lief es ganz gut für uns. Natürlich gibt es ein paar Dinge, die wir uns anschauen müssen, aber wir sind ganz happy mit dem Auto." Er prognostiziert wieder ein enges Qualifying.

16:48 Uhr
Perez braucht Feintuning
Nur P9 am Nachmittag für Sergio Perez, mit 0.677 Sekunden Rückstand auf Max Verstappen. "Von unserer Seite ist Feintuning wichtig", versichert ein entspannter Perez aber. "Diese Probleme im Training zu haben, wenn ich noch nicht so komfortabel im Auto bin - da gehe ich so in eine Richtung, und wohl nicht die richtige. Aber ich habe keine Angst, die Pace war gut, im Longrun sah es vielversprechend aus. Wenn wir über Nacht ein paar Zehntel finden, sind wir morgen dabei."

16:42 Uhr
Bottas-Abflug
"Ich habe mich gedreht", lautet Valtteri Bottas' prägnante Analyse. "Wir haben was beim Verlassen der Box getestet und da war eine Variable, bei dem, was wir normalerweise mit dem Wheelspin machen, und deshalb habe ich mich gedreht." Strafe sieht er keine: "Es ist ein normaler Fehler, passiert eben."

16:30 Uhr
Kleínkrieg im Fahrerlager
Red Bull und Mercedes streiten sich abseits der Strecke währenddessen weiter über diverse Technische Direktiven. Jetzt mit den verschärften Boxenstopp-Regeln erst recht. Mercedes will nichts davon wissen, dass man was instigiert hätte. Red Bull sieht das als sicher an.

16:24 Uhr
Track Limits in FP2
Wieder eine lange Liste an Übertretungen. Sechs in Kurve 9 (Alonso, Hamilton, Norris und 3x Mazepin) und elf in Kurve 10 (Giovinazzi, Vettel, Verstappen, Alonso, 2x Tsunoda, 3x Norris, 2x Hamilton). Daraus besonders wichtig: Hamiltons 1:05.335, die, wäre er ein paar Zentimeter weiter rechts geblieben, die Trainings-Bestzeit gewesen wäre. So wurde es Verstappens 1:05.412.

16:16 Uhr
Wolff zum Bottas-Ausritt
"Er hat sich ziemlich fest weggelassen, das haben auch die Ingenieure gesagt, das war viel Wheelspin", erklärt Toto Wolff gegenüber ServusTV den Bottas-Abflug. "Dann ist ihm auf dieser Aramco-Fläche glaub ich das Auto ausgekommen." Strafe sieht er dafür keine: "Es ist absolut gefährlich, aber dafür kann er nichts. Wenn da einer von Strafe spricht, sollte man ihn ins Auto setzen und schauen, wenn er dann Gas gibt."

16:05 Uhr
Bottas-Untersuchung
Der Boxengasse-Abflug von Valtteri Bottas wird um 16:20 Uhr hier vor den Stewards verhandelt, Bottas und ein Teamvertreter müssen antreten.

+++ Ergebnis 2. Freies Training +++

16:00 Uhr
FP2 - ZIEL
Die Zeit läuft ab, keine Überraschungen mehr. Verstappen also vor Ricciardo, Ocon, Hamilton. Letzterer konnte aber deutlich schneller, nur verlor er seine schnellste Runde wegen eines Track-Limit-Vergehens. Unter dem Strich waren Verstappen und Hamilton aber in etwa gleich schnell im Qualifying-Trimm.

15:55 Uhr
Noch 5 Minuten
Kein Fahrer ist mehr auf neuen Reifen unterwegs, die Zeitentabelle dürfte sich nicht mehr groß ändern. Die meisten sind mit Longruns beschäftigt, Verstappen fährt auf Hard-Reifen konstant unter 1:10. Aber generell ist die Pace schneller als am Vormittag, auch Hamilton war gut unterwegs - bis er an die Box kam. Er und Bottas machen in den letzten Runden nicht mehr mit.

15:51 Uhr
McLaren sauer auf Bottas
"Michael, das ist komplett idiotisch", funkt McLaren-Teammanager Paul James an FIA-Rennleiter Michael Masi nach dem Bottas-Zwischenfall. "Der hätte unsere Jungs abschießen können. Und die Boxenmauer!"

15:45 Uhr
UNTERSUCHUNG: Bottas
Die Rennleitung teilt mit, dass der Bottas-Zwischenfall auch nach der Session noch untersucht werden wird. War auch gefährlich, wie Bottas da quer durch die Boxengasse rutscht.

15:44 Uhr
Bottas quer in der Box
Was ist da passiert? Valtteri Bottas steht in der Boxengasse quer, vor McLaren - die dortigen Mechaniker erweisen ihm einen Freundschaftsdienst und schieben ihn mehrmals vor und zurück, damit er wieder weiterfahren kann. Replay: Bottas kommt mit ordentlich Gas von seinem Stellplatz raus, und die neuen Hard-Reifen, die er bekommen hat, sind zu kalt. Er verliert das Heck des Autos und steht quer.

15:34 Uhr
Verstappen-Bestzeit hält
Der Großteil des Feldes kommt zurück an die Box, und damit sind die zweiten Qualifying-Simulationen des Trainings-Tages beendet. Und wieder ist Verstappen der schnellste Fahrer, diesmal deutlich vom Rest des Feldes. Mit kleiner Einschränkung: Hamilton hatte eine minimal schnellere Runde, aber mit Track-Limit-Verstoß. Für ihn ist das Verstappen-Niveau also zumindest möglich.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:05.412
2Ricciardo+ 0.336
3Ocon+ 0.378
4Hamilton+ 0.384
5Alonso+ 0.415
6Vettel+ 0.522
7Norris+ 0.582
8Stroll+ 0.667
9Perez+ 0.677
10Giovinazzi+ 0.733

15:29 Uhr
Verstappen P1
Das Tempo wird höher, Verstappen zeigt sich jetzt auch und legt mit 1:05.412 vor. Hamilton war knapp schneller, aber in der letzten Kurve mit allen vier Rädern hinter dem Kerb - Track Limits überschritten, Zeit wird gestrichen. Ricciardo jetzt auch schnell, reiht sich 0.336 Sekunden hinter Verstappen auf P2 ein. Dann Ocon, Hamilton, Alonso, Vettel mit älteren Runden.

15:26 Uhr
Mazepin im Kies
Vielleicht regnet es nicht, aber Dreher gibt es trotzdem zuhauf. Nikita Mazepin ist der nächste, er hat sich in Kurve 4 mit zwei Reifen aufs Kies begeben und das Heck verloren. Auch seine Reifen sind hinüber.

15:23 Uhr
Latifi im Kies
Nächster Dreher, in Kurve 7 steht der Williams von Nicholas Latifi quer. Hat es aber zurück auf den Asphalt geschafft, in langsamer Fahrt kommt Latifi zurück an die Box. Die Hinterreifen sind flachgebremst.

15:22 Uhr
Zeitenjagd auf Soft
Jetzt sind fast alle auf neuen Soft-Reifen draußen und machen Tempo. Ocon übernimmt etwas überraschend mit 1:05.790 die Führung, aber nur 6 Tausendstel dahinter Hamilton. Dann Alonso, Vettel, Norris, Stroll. Verstappen hat den Soft noch nicht bemüht, steht an der Box, liegt aber trotzdem mit seiner Hard-Zeit auf P7.

15:17 Uhr
Strecke leert sich
"Keine unmittelbare Gefahr vom Wetter", teilt Red Bull Max Verstappen mit. So kommen die ersten nach 17 Minuten an die Box und holen sich neue Soft-Reifen für Push-Runden. Lance Stroll ist der erste, mit 1:06.079 übernimmt er die Führung - nur um dann mit 1:05.934 von Sebastian Vette verdrängt zu werden. Hamilton kommt ebenfalls, auch Norris, Leclerc, Ocon, Sainz.

15:12 Uhr
Sainz im Kies
Ein paar kleine Verbremser (zwei davon gingen aufs Konto von Hamilton, einer auf das von Verstappen) in Kurve 3, sonst war bis jetzt nichts los - nein, jetzt sehen wir Carlos Sainz mit einem wilden Dreher durchs Kies. Sainz war am Ausgang von Kurve 4 ganz leicht am Kies, verliert das Heck und dreht sich einmal um die eigene Achse durch das Kies. "Seltsamer Dreher, vielleicht habe ich den Schotter berührt", meint auch Sainz.

15:06 Uhr
Mehr Regen?
"Es regnet ein bisschen stärker", meldet Carlos Sainz. Aber noch scheint über der Strecke die Sonne, wenngleich sonst überall tiefschwarze Wolken hängen. Alonso übernimmt auf Medium P1, dahinter mit Verstappen, Leclerc, Hamilton, Sainz lauter Fahrer auf Hard. Nur Russell hat sich auf Soft auf die Strecke begeben. "Es regnet ein bisschen, aber die Strecke ist okay", funkt Perez.

15:02 Uhr
Gasly out
Einer wird nicht mitfahren, nämlich Pierre Gasly. Die Honda-Ingenieure haben nach FP1 "etwas in den Daten von Pierre Gaslys Power Unit" gesehen. Keine weiteren Details. Nur, dass es einen umfangreichen Check nach sich ziehen wird, daher glaubt man nicht, dass Gasly in FP2 noch rausfahren können wird.

15:00 Uhr
FP2 - GRÜN
Der Nieselregen kommt pünktlich zum Start der 60 Minuten zurück. Aber die Strecke ist nach dem Hin und Her der Mittagspause noch trocken, auch wenn es abgekühlt hat: 22 Grad Luft- und 42 Grad Streckentemperatur. Kimi Räikkönen, der seinen Alfa von Robert Kubica zurückbekommt, ist als erster Fahrer draußen, der Rest folgt. Noch auf Slicks, mit einer Mischung aus Medium und Hard.

14:51 Uhr
JETZT LIVE: 2. Freies Training
Kommt der Regen jetzt oder kommt er nicht? Wir liefern jedenfalls live alle nötigen Updates, udn im ganz oben verlinkten Session-Ticker auch die Positionen und Zeiten aller Fahrer.

+++ Formel 1 Spielberg: 1. Freies Training im Bericht +++

14:45 Uhr
Regen wieder weg
Das Wetter hat sich noch nicht entschieden, ob es gleich kommen möchte oder nicht. Die ersten kleinen Schauer sind über die Strecke gezogen, jetzt kommt gerade nichts nach - stattdessen kommt wieder die Sonne durch.

14:33 Uhr
Regenwahrscheinlichkeit
Die offizielle FIA-Prognose wird vorab einmal mit 80 Prozent beziffert, der Regen soll mehr oder weniger pünktlich zu FP2 hier eintreffen.

14:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Wir warten noch, wie sich das Wetter entwickelt. Bislang alles ruhig. Noch 30 Minuten, ehe das 2. Freie Training beginnt.

14:10 Uhr
Erste Regentropfen
Noch 50 Minuten bis zum 2. Freien Training. Wir sind im Fahrerlager unterwegs und können erste Regentropfen vermelden. Noch nicht mehr, aber es sieht bedrohlich aus. Noch unsicher, ob der starke Regen aber auch über die Strecke ziehen wird.

14:07 Uhr
Horner fühlt sich angezeigt
Während Toto Wolff also Abstand nehmen will bei der Boxenstopp-Frage, kann sich Christian Horner nicht verkneifen: "Ich finde es ein bisschen enttäuschend. Es ist die Pflicht des Wettbewerbers, sicherzustellen, dass das Auto sicher ist, und die Strafe für ein nicht festgezogenes Rad ist, dass du sofort stehenbleiben musst. Das ist eine brutale Strafe, wenn du nicht alle vier Räder fest hast. Was diese Technische Direktive erreichen will weiß ich nicht recht." Und: "Natürlich, wenn du in einer Wettbewerbs-Situation bist und nicht geschlagen werden kann, dann ist es für deine Wettbewerber logisch zu versuchen, dich einzubremsen. Das passiert offensichtlich hier."

13:54 Uhr
Boxenstopp-Bremser Mercedes?
Nachdem gestern herauskam, dass die FIA bei den Boxenstopp-Abläufen genauere Vorgaben will, kam gleich die Frage auf: Hat Mercedes sich beschwert, um Red Bull, die Boxenstopp-Meister, einzubremsen? "Wir haben bei der FIA wegen einem Sicherheits-Mechanismus angefragt, das mit dem System, das wir verwenden, zusammenhängt", erklärt Toto Wolff. "Ob es optimiert werden kann. Das passierte, schätze ich, vor drei oder vier Wochen und war eine Technologie-Frage. Hat das was ausgelöst? Ich weiß nicht."

13:45 Uhr
Red Bull vs. Aston Martin
Gestern noch kündigte Aston Martin an, man sei nach Umstrukturierungen nun auf der Suche nach einem Technischen Direktor. Heute verkündet Red Bull, dass das Dan Fallows sein wird. Die Aussendung kam kurz nach FP1 - und dass sie nicht mit Aston Martin abgesprochen wurde, scheint klar. Erst recht jetzt, da Otmar Szafnauer in der Pressekonferenz kommentieren darf: "Red Bull hat uns geholfen mitzuteilen, dass Dan unser Technischer Direktor wird." Wann Fallows bei Aston anfangen darf, ist nicht klar: "Arbeiten wir noch dran." Christian Horner ließ durchblicken, dass zwei Jahre Zwangspause angedacht sind.

13:08 Uhr
Track Limits
15 Übertretungen meldet die Rennleitung nach dem ersten Training. Fünf davon (Ocon, 2x Alonso, 2x Mazepin) in Kurve 9, und elf (Verstappen, 2x Gasly, 2x Hamilton, Alonso, Sainz, 2x Norris, Bottas) in Kurve 10. Für Bottas war das eine 1:06.155, die hätte für den zweiten Platz hinter Verstappen (1:05.910) gereicht.

12:50 Uhr
Red Bull verliert Aero-Chef
Einziger Grund, um sich nicht zu freuen bei Red Bull: Soeben hat das Team per Presseaussendung verkündet, dass Langzeit-Aero-Chef Dan Fallows zu Aston Martin wechselt und dort Technischer Direktor wird. Fallows war seit 2006 bei Red Bull, seit 2014 Aero-Chef.

12:45 Uhr
Red Bull mehr als zufrieden
Die Stimmung ist bei Red Bull nach Frankreich hoch. "Wenn's so bleiben sollte dann ist die noch einmal um eine Stufe höher", meint ein glücklicher Dr. Helmut Marko auf ServusTV. "Sowohl Short- als auch Longruns war es wie bei den vergangenen Rennen. Minimale Änderungen und das Auto liegt optimal."

12:39 Uhr
Wetter-Prognose für Nachmittag
Dunkle Wolken ziehen über die Berge im Hintergrund. Bei den Teams - und beim offiziellen Wetterdienst - scheint man sich einig: Auf die heiße Mittagspause wird Regen folgen. Daher fuhren viele jetzt eben zur Trainings-Mitte erste Push-Runden auf Soft, und hängten dann in den letzten 20 Minuten Longruns zur Rennvorbereitung an. Das gibt's normalerweise erst in FP2.

+++ Formel 1 Spielberg: Ergebnis 1. Freies Training +++

12:30 Uhr
FP1 - ZIEL
Die Uhr läuft ab, niemand ist mehr auf neuen Reifen unterwegs und daher gibt es auch keine Verbesserungen mehr. Verstappen also P1 vor Gasly, Hamilton, Bottas, Tsunoda, dann die Alpines von Alonso und Ocon, dann Stroll, Giovinazzi, Leclerc. Sebastian Vettel auf P14, Mick Schumacher auf P18 vor Kubica und Mazepin.

12:25 Uhr
Noch 5 Minuten
Hamilton beendet seinen Medium-Longrun, die Reifen wurden 20 Runden alt. Bottas rutscht auf den 18 Runden alten Soft mehr, gibt jetzt ebenfalls auf, nachdem er beim Zurückfahren fast Giovinazzi über den Frontflügel fährt, und dann in Kurve 3 einen AlphaTauri in die Seite bekommt. "Was macht Bottas?", funkt ein perplexer Giovinazzi. Verstappen fährt auf 22 Runden alten Medium weiter unter 1:10. Perez fällt auf 14 Runden alten Soft in die mittleren 1:10er, ist damit ungefähr gleich schnell wie vorhin Bottas.

12:20 Uhr
Schluss auf alten Reifen
Noch 10 Minuten. Fast alle sind jetzt auf alten Reifen wieder unterwegs, und hängen noch Longruns an. Verstappen und Hamilton beide auf 15 Runden alten Medium unterwegs, Verstappen knapp unter 1:10, Hamilton knapp darüber. Perez und Bottas kommen hingegen auf den alten Soft wieder raus auf die Strecke. Die AlphaTauris (einer auf Soft, einer auf Medium) beide langsamer, in etwa gleich schnell wie die McLaren und Ferraris (auf Soft). Alle im Bereich von 1:10.5.

12:15 Uhr
Kein Gasly-Doppelstandard
Als ob er es allen beweisen möchte, dass ER es viel besser macht als Carlos Sainz, fährt Gasly gleich einmal ganz, ganz weit von der Strecke, um Max Verstappen durchzulassen.

12:12 Uhr
Perez geht zu weit
Die meisten Fahrer haben ihre Soft-Runden jetzt einmal durchgebracht. Sergio Perez nach wie vor nur auf P13, und auf seiner letzten schnellen Runde verschätzt er sich auch noch am Ausgang der Bergab-Links, kommt mit dem linken Hinterreifen auf das Kies und legt einen halben Dreher hin. Das wird nicht mehr besser, auch er kommt an die Box.

12:11 Uhr
Gasly vs. Sainz
"Carlos ist ein ***** *****, ***** blind", flucht ein saurer Pierre Gasly, der die Antwort seines Ingenieurs mit weiteren Flüchen überlagert: "Ich lasse ihn vorbei und er macht trotzdem langsam."

12:07 Uhr
Verstappen P1
Die Tabelle sortiert sich mit einer Serie an schnellsten Runden, Verstappen unterbietet mit 1:05.910 als erster Fahrer die 1:06-Marke. Gasly übernimmt P2 vor den Mercedes, allerdings wäre Bottas deutlich näher dran gewesen, hätte er nicht auf seiner schnellsten Runde eben noch die Track Limits übertreten. Jetzt waren alle Fahrer auf Soft draußen. Außerhalb der Top-10: Sainz, Ricciardo, Perez, Vettel, Russell, Norris, Latifi, Schumacher, Kubica und Mazepin.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:05.910
2Gasly+ 0.256
3Hamilton+ 0.422
4Bottas+ 0.476
5Tsunoda+ 0.487
6Alonso+ 0.609
7Ocon+ 0.641
8Stroll+ 0.674
9Giovinazzi+ 0.704
10Leclerc+ 0.719

12:02 Uhr
Hamilton P1
Vorne tauschen die Mercedes untereinander die Bestzeit durch, Hamilton übernimmt mit 1:06.332 wieder P1. Inzwischen sind aber fast alle auf dem Soft-Reifen draußen, auch Verstappen und Perez kommen jetzt. Damit sollte sich das Klassement gleich noch einmal ordentlich sortieren. Wobei die Red Bulls jetzt natürlich einen kleinen Vorteil haben, die Strecke ist ein bisschen sauberer und besser.

12:00 Uhr
Bottas P1
Mit 1:06.386 legt mit Bottas jetzt der zweite Mercedes nach, und übernimmt 0.004 Sekunden vor Hamilton P1. Tsunoda arbeitet sich auf P3 vor. Verstappen und Gasly dahinter stehen noch an der Box. Dann Leclerc und Ricciardo auf Soft, Perez noch auf Medium, Norris auf Soft, Ocon und Stroll warten noch, Vettel kommt jetzt auf Soft. Dahinter die Williams und Alonso, der sich seine Zeiten lieber wegen Track-Limit-Vergehen streichen lässt anstatt nach vorne zu kommen.

11:57 Uhr
Erste Soft-Runden
Mercedes und McLaren schicken als erste Teams ihre Fahrer auf Soft-Reifen wieder raus, und Hamilton legt mit 1:06.390 gleich einmal nach und übernimmt P1. Alonso kommt kurz darauf ebenfalls auf Soft und übernimmt 0.085 Sekunden dahinter P2. Nicht für lange, denn er hat Track Limits übertreten, und schon ist die Zeit wieder weg.

11:54 Uhr
Sainz steht quer
Wieder rückt sich Carlos Sainz unbequem in den Fokus, die Kameras fangen ihn im 90-Grad-Winkel in der Boxenausfahrt stehend ein. Sainz hat sich beim Rausfahren verschätzt und das Heck verloren. Er kann aber wenden und weiterfahren.

11:52 Uhr
Zwischenstand
Noch 37 Minuten, und jetzt kommen die meisten Fahrer an die Box. Alpine, Alfa Romeo, und der Williams von Nicholas Latifi fuhren mit Hard, alle anderen bisweilen mit Medium.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:06.511
2Gasly+ 0.129
3Perez+ 0.289
4Tsunoda+ 0.349
5Hamilton+ 0.545
6Ocon+ 0.574
7Leclerc+ 0.717
8Stroll+ 0.798
9Vettel+ 0.799
10Ricciardo+ 0.809

11:50 Uhr
Viel Arbeit für Fahrer & Teams
Viel hektischer Betrieb heute - wohl auch, weil die Teams mit Sorge auf die Wetterprognosen für den Nachmittag schauen, für den Regen angesagt ist, und einige dürften sich bemühen, Teile des FP2-Programmes schon in FP1 abzuhaken, falls man am Nachmittag dann im Regen nicht mehr kann. McLaren-Teamchef Andreas Seidl dazu auf ServusTV: "Es ist immer schwierig, das Programm hier vorzuziehen, mit nur mehr 60 Minuten Trainingszeit."

11:47 Uhr
Track Limits
Eine Serie an gestrichenen Rundenzeiten rattert in den letzten Minuten über den Zeitenmonitor. Wir erinnern an die Regelungen: In der vorletzten Bergab-Rechts und in der letzten Rechts raus auf die Zielgeraden wird beobachtet, und wer mit allen vier Rädern hinter den rot-weißen Kerb fährt, verliert die Rundenzeit. Bei Verstoß in Kurve 10 auch die darauffolgende. Sechs Runden wurden schon gestrichen, darunter Max Verstappen, der das per Funk trocken kommentiert: "Lovely."

11:41 Uhr
Verstappen vs. Hamilton
Zum Start ins Training gilt es vor allem, die Strecke sauber zu fahren, und sich einzuschießen. Verstappen und Hamilton wechseln sich an der Spitze auf Medium-Reifen ab, jetzt liegt Verstappen auf einer gemütlichen 1:06.936 vorne, Hamilton 0.120 dahinter. Leclerc, Perez, Ricciardo, Norris ebenfalls auf Medium dahinter. Dann eine Serie an Fahrern, die mit Hard-Reifen begonnen haben. Leclerc mit spektakulärem Quersteher am Ausgang von Kurve 1, kommt aber davon.

11:38 Uhr
Schumacher-Ausritt & Ocon-Probleme
Der nächste verschätzt sich in Kurve 3, Mick Schumacher ist etwas zu spät auf der Bremse und muss Bremse lösen und Lenkung aufmachen, um Schlimmeres zu verhindern. Da da aber außen eine Asphalt-Auslaufzone ist, bleibt das ohne folgen. Ocon meldet, dass etwas an der Seite seines Sitzes sich bewegt. 19 Fahrer sind inzwischen auf der Strecke, nur Sainz ist zurück an die Box.

11:34 Uhr
Sainz & Kubica mit Problemen
Schon auf der Installationsrunde funkt Sainz nach nur drei Kurven: "Fühlt sich an, als ob mein Gaspedal steckt. Bevor ich anfange zu pushen muss ich das wissen." - Box: "Wir sehen nichts auf den Daten." Sainz bleibt draußen und beginnt eine schnelle Runde. Hinter ihm dreht sich Kubica in der Bergauf-Haarnadel, muss durch das Gras innen wieder zurück auf die Strecke.

11:30 Uhr
FP1 - GRÜN
60 Minuten laufen, bei leichter Bewölkung und 23 Grad Lufttemperatur und deutlichem Wind. Damit nicht zu heiß - aber der Asphalt ist heiß, mit 46 Grad. Sainz, Bottas und Robert Kubica sind die ersten Fahrer auf der Strecke - Kubica sitzt für FP1 statt Kimi Räikkönen im zweiten Alfa.

11:20 Uhr
JETZT LIVE: 1. Freies Training
Was ist mit dem Wetter? Die Sonne scheint. Aber für uns jetzt mal nicht schlecht, denn wenn es am Freitag regnet, dann bevorzugen es die Teams oftmals, lieber die Regenreifen zu sparen und wenig zu fahren. So gibt es gleich eine Stunde Fahrbetrieb - von uns natürlich hier im Liveticker.

+++ Kalender-Update: Türkei ersetzt Singapur +++

10:47 Uhr
Bottas einsichtig
Beim vorherigen Rennen in Frankreich meldete sich Valtteri Bottas im Teamfunk zu Wort, weil er mit der strategischen Entscheidung seiner Crew nicht zufrieden war. Er meinte, er habe bereits vorab gesagt, es handele sich um ein Zwei-Stopp-Rennen. Jetzt zeigte er Einsicht: "Ich verstehe die Dinge jetzt besser. Im Auto hast du nur einen begrenzten Blick auf die Rennsituation, deshalb war es wichtig, das alles durchzugehen."

10:47 Uhr
Zukünftiger Weltmeister
Wie am Freitagmorgen üblich gab es bereits eine Medienrunde mit McLaren-Teamchef Andreas Seidl. Der Bayer wurde mal wieder zum 'zukünftigen Weltmeister' Lando Norris befragt. "Ich muss immer lachen, wenn ich höre, wie viele zukünftige Weltmeister wir hier haben. Ich frage mich, wo die alle fahren wollen - es gibt nur einen Weltmeister im Jahr", meinte er.

10:43 Uhr
Wetter-Roulette am Red Bull Ring
Auch das Wetter müssen wir an diesem Wochenende natürlich im Auge behalten. Es soll wechselhaft sein. Einen verregneten Samstag, bei dem das Qualifying ins Wasser fiel, haben wir nach aktuellem Stand aber nicht zu befürchten.

10:32 Uhr
Kubica-Einsatz
Blicken wir voraus auf das 1. Freie Training, das in etwas weniger als einer Stunde beginnt. Robert Kubica wird beim Steiermark GP seinen zweiten Einsatz in diesem Jahr für Alfa Romeo haben. Der Pole war zuletzt am Freitag des Spanien GP an einem Formel-1-Wochenende im C41 im Einsatz. Das Team fährt in der Steiermark mit einer besonderen Lackierung, die an das 111-jährige Jubiläum der traditionsreichen Automarke aus Italien erinnert.

10:18 Uhr
Krach zwischen Red Bull und Mercedes
Neues Rennen, neue Eskalation zwischen den beiden WM-Anwärtern. Red Bull ist der Mercedes-Frontflügel weiterhin ein Dorn im Auge. Bei ihrem Heimspiel in Spielberg fordern die roten Bullen die FIA zum Handeln auf.

10:00 Uhr
News vom Medientag
Der Medientag am Donnerstag besteht seit dem Beginn der vergangenen Saison vor allem aus dem PK-Marathon, bei der sich die Fahrer die Klinke in die Hand geben. Wie üblich war das ganze Spektakel für eine Dauer von dreieinhalb Stunden angesetzt. Was gesagt wurde? Christian hat das Wichtigste in seinem Vlog zusammengefasst.

Formel 1: Mick Schumacher seit Saisonstart im falschen Sitz!: (08:41 Min.)

09:45 Uhr
Wieder neue Regeln
Nachdem am vergangenen Rennwochenende in Le Castellet zwei neue Technische Direktiven (Flexi-Wings und Reifen) eingeführt worden waren, plant die FIA offenbar die nächste Regelanpassung. Ab dem Wochenende in Ungarn wird das Reglement für die Boxenstopps verändert. Damit dürften Rekordzeiten von weniger als zwei Sekunden der Vergangenheit angehören.

09:30 Uhr
Servus aus der Steiermark
Nach dem gestrigen Medientag erleben wir heute fahrende Autos auf dem Red Bull Ring. Los geht's um 11:30 Uhr mit dem 1. Freien Training. Wir sind gespannt, was der Tag bringt und halten euch hier wie gewohnt auf dem Laufenden.


Weitere Inhalte: