Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Imola 2020: News aus Italien

FORMEL 1 LIVE aus Imola - heute: Verspäteter Auftakt in Italien. Freitag mit Pressekonferenz statt Training. News & Stimmen vom Emilia Romagna GP im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag+++

20:02 Uhr
Schluss für heute
Das war es mit dem Freitag bei einem etwas speziellen Formel-1-Wochenende. Morgen geht das Imola-Wochenende dann richtig los. Die Formel 1 fährt ihre einzige Trainings-Session um 10 Uhr. Das Qualifying findet dann um 14 Uhr am Nachmittag statt. Alle weiteren Infos zum Wochenende findet ihr im Zeitplan.

Formel 1: Mick Schumacher zu Haas? Nur noch ein Platz frei!: (14:23 Min.)

19:20 Uhr
Gasly überrascht: Habe zwei Podien gesammelt
Seit seiner Degradierung von Red Bull zu Toro Rosso hatte Pierre Gasly mit zwei Podien und zahlreichen starken Resultaten wieder gezeigt, dass er sich seinen Platz in der Formel 1 verdient hat. Dennoch schaffte es Gasly nicht in die engere Auswahl beim Kampf um das zweite Red-Bull-Cockpit für die nächste Formel-1-Saison. Das überrascht den Franzosen.

19:10 Uhr
Das sagt Kimi Räikkönen über seinen neuen Formel-1-Vertrag
Kimi Räikkönen bleibt 2021 bei Alfa Romeo in der Formel 1. Warum sich der Finne noch ein Jahr beim dem schwächelnden Rennstall antut, der in dieser Saison erst fünf Punkte gesammelt hat...

18:55 Uhr
Vettel zweifelt: "Ich habe keine andere Wahl"
Sebastian Vettel hadert nach einem bisher katastrophalen Verlauf der Formel-1-Saison mit sich selbst. "Irgendetwas fehlt mit" analysiert der Heppenheimer seine derzeitige Situation in seiner letzten Ferrari-Saison.

18:35 Uhr
Gasly mit Senna-Helm
Die Rückkehr der Formel 1 nach Imola ist für viele etwas ganz besonderes. Sie weckte bei zahlreichen Fahrern und Fans Erinnerungen. Etwa an eines der wohl schrecklichsten Wochenenden der Formel-1-Geschichte, als 1994 Roland Ratzenberger und Ayrton Senna innerhalb eines Wochenendes verstarben. Für Pierre Gasly war das Grund genug, um Ayrton Senna an diesem Wochenende ein eigenes Helm-Design zu widmen, das an die brasilianische Formel-1-Legende erinnern soll.

18:28 Uhr
Wofür sich Lando Norris entschuldigte Lando Norris war beim letzten Formel-1-Wochenende in Portimao nicht um harten Worte verlegen. Zuerst teilte er gegen Lance Stroll aus, dann auch gegen Hamilton. Die Entschuldigung folgte am Dienstag. Doch eines blieb unklar, für welche Aussage hatte er sich überhaupt entschuldigt? Heute erklärte Norris seinen Tweet.

18:17 Uhr
Übersicht über den Formel-1-Fahrermarkt
Heute überschlugen sich die Ereignisse im Fahrerkarussell. Williams und Alfa Romeo veröffentlichten ihre Fahrerpaarungen für die neue Saison. Wir liefern eine aktualisierte Übersicht zu allen vergebenen und nicht-vergebenen Fahrerposten für die kommende Formel-1-Saison.

18:06 Uhr
Covid-Tests: Neun Personen positiv
Die FIA veröffentlichte die neuen Zahlen zu den Tests im Rahmen der Formel 1. Zwischen dem 23. Oktober, also letztem Freitag, und gestern wurden 4281 Corona-Tests durchgeführt. Neun davon lieferten ein positives Ergebnis. Wie üblich wurden keine näheren Angaben über die positiven Fälle ausgegeben.

17:59 Uhr
Alonso heiß auf Comeback
Fernando Alonso ist wieder in einem Formel-1-Paddock - wenn auch nicht also Fahrer. Der Doppelweltmeister ist bei seinem zukünftigen Rennstall zu Gast. Vorerst nur neben der Strecke. Doch in ein paar Tagen ändert sich das: Nächste Woche testet Alonso den 2018er-Renault.

17:30 Uhr
"Leave me alone, I know what I´m doing" - Die besten Kimi-Zitate Kimi Räikkönen ist der Rekord-Teilnehmer an der Formel 1 mit insgesamt 325 Rennstarts. Und er wird es auch noch bleiben. Denn, wie heute bekannt wurde, bleibt der Finne noch eine weitere Saison bei Alfa Romeo unter Vertrag. Für alle Kimi-Fans ist heute somit ein Feiertag und auch für uns ist das Grund genug, in einer Bilderserie die besten Sprüche des Weltmeisters von 2007 nochmal Revue passieren zu lassen.

17:06 Uhr
Binotto mit Sprachproblemen
Mattia Binottos Aussage bezüglich der Ferrari-Junioren ging übrigens eine kuriose Situation voraus. Der Ferrari-Teamchef verstand offenbar die - auf englisch formulierte - Frage eines Journalisten nicht. Die Ferrari-Pressesprecherin eilte ihrem Boss zur Hilfe und lieferte eine italienische Übersetzung. Erst dann fuhr Binotto mit der Beantwortung fort.

16:55 Uhr
Mick Schumacher in die Formel 1?: Entscheidung vor dem Saisonfinale
Mattia Binotto äußerte sich in der Pressekonferenz zur Lage von Mick Schumacher und den anderen Ferrari-Junioren in Bezug auf einen Formel-1-Startplatz. "Die Entscheidung wird davon abhängen, was sie bisher geleistet haben", sagte Binotto. Außerdem sagte Binotto: "Es wird am Ende einen Fahrer geben, der im nächsten Jahr ein Cockpit in der Formel 1 erhält. Die anderen Piloten werden andere Möglichkeiten bekommen."

16:30 Uhr
Nach Alfa-Absage: Mick Schumacher zu Haas? Die Veröffentlichung der Fahrerpaarung von Alfa Romeo für die Formel-1-Saison 2021 bedeutete gleichzeitig auch eine Absage an Mick Schumacher. Der hat noch eine Option, um doch noch in der kommenden Saison in die Formel 1 zu kommen: Haas. Wie stehen seine Chancen bei dem amerikanischen Team?

16:03 Uhr
Verstappen entschuldigt sich für Entgleisung am Teamfunk
Nicht nur Norris entschuldigte sich bei der heutigen Pressekonferenz. Auch Max Verstappen musste eine Entschuldigung vorbringen. Nachdem er beim Großen Preis von Portugal im Training mit Lance Stroll kollidiert war, hatte er den Kanadier mit derben Worten attackiert. Der Red-Bull-Pilot rechtfertigte sich bei der Pressekonferenz und zeigte sich einsichtig: "Ich will niemanden beleidigen. Das ist in der Hitze des Gefechts passiert, aber ich weiß dass es nicht die richtige Wortwahl war. Fünf Minuten später habe ich Lance gesehen und es war alles gut. So sind Rennfahrer."

15:48 Uhr
Giovinazzi: "Will für Ferrari fahren"
Antonio Giovinazzi erklärte am Tag seiner Vertrags-Verlängerung bei Alfa Romeo, was sein Ziel wäre: "Mein Fokus liegt nicht darauf, mehr zu beeindrucken als Ferrari. Mein Fokus ist, in Zukunft für sie zu fahren. Jetzt wird Carlos für zwei Jahre in diesem Auto sitzen, aber ich bin darauf fokussiert, diesen Platz vielleicht in zwei Jahren zu übernehmen."

15:44 Uhr
Norris nach Hamilton-Entschuldigung: "So bin ich nicht"
Lando Norris erhielt nach einer Aussage am letzten Wochenende viel Gegenwind. Der McLaren-Pilot meinte nach dem letzten Wochenende, es sei nicht schwierig im besten Auto so viele Siegen einzufahren. Anschließend entschuldigte er sich auf Social Media für diese Aussage: "Ich habe riesigen Respekt vor Lewis und habe nicht die richtigen Worte gewählt", so Norris. Er relativierte aber sofort seine Aussage: "Meine erste Entschuldigung war für die Sprache, die ich benutzt habe, nicht für das was ich an sich gesagt habe."

15:30 Uhr
Permane: "Racing Point hat das schnellste Auto"
Renaualt Sportchef Alan Permane sieht im Kampf um Platz 3 in der Konstrukteurs-WM klare Vorteile bei Racing Point. Im Kampf um P3 hat RP das schnellste Auto."Das hat man daran gesehen, wie Sergio nach seiner ersten Runde durchs Feld gepflügt ist. Ohne den Zwischenfall wäre er noch viel weiter vorne gewesen", so der Brite. Derzeit liegt Racing Point in der Teamwertung auf der dritten Position, allerdings trennen das Team von Lawrence Stroll nur zwei Punkte von McLaren und sechs Zähler von Renault.

15:08 Uhr
Tost zu Salary Cap: "Sollen froh sein, diesen Job zu haben"
Ab 2021 greift in der Formel 1 der Budget Cap. Doch die Fahrergehälter sind davon ausgeschlossen. Doch es keimt zunehmend auch eine Diskussion auf, diese Gehälter im Zaun zu halten. AlphaTauri-Teamchef Franz Tost schlug eine Gehaltsdeckelung von 10 Millionen Dollar vor und meinte: "Sie verdienen viel zu viel Geld. Es sind keine Zuschauer erlaubt, die FOM verdient weniger Geld und die Teams verdienen weniger Geld. Ich sehe keinen Grund, warum die Fahrer nicht auch weniger bekommen sollten. Sie sollen froh sein, dass sie diesen Job haben und dabei auch noch ein bisschen Geld verdienen."

14:59 Uhr
Gasly vergleicht sich mit Vettel
Trotz seiner Vertragsverlängerung bei AlphaTauri, die vor wenigen Tagen bekanntgegeben wurde, ist Pierre Gasly nicht glücklich: "Ich bin nicht enttäuscht, ich bin nur überrascht. Der einzige andere Fahrer, der mit AlphaTauri ein Rennen gewonnen hat war Sebastian Vettel. Deshalb bin ich überrascht dass ich nicht in Erwägung gezogen wurde, denn ich hatte zwei Podien mit AlphaTauri." Warum dem so sei, könne Red Bull besser beantworten: "Wenn ihr eine bessere Antwort wollt, musst du sie fragen. Mir wurde schon länger klargemacht, dass ich beim Team weitermachen werde." Christian Horner meinte vor einigen Tagen, dass das Umfeld bei AlphaTauri besser zu Gasly passe.

14:51 Uhr
Zweiter AlphaTauri-Platz noch nicht entschieden
Was den zweiten Fahrersitz bei dem italienischen Schwesterteam von Red Bull angeht, sei nach wie vor noch keine Entscheidung gefallen, wie Franz Tost berichtet."Aber es ist noch nicht entschieden. Wir werden hier haben hier nächste Woche mit Tsunoda einen Test und danach den Young Driver Test in Abu Dhabi und dann sehen wir weiter", so Tost. Daniil Kvyat meinte unterdessen, dass es für ihn keine Überraschung gewesen sei, dass nur Pierre Gasly bekanntgegeben wurde.

14:47 Uhr
Tost zu Gasly-Verlängerung: "Entscheidung von Red Bull"
Unter der Woche wurde auch eine weiterer Personalie geklärt. Pierre Gaslys Vertrag bei AlphaTauri wurde für die Saison 2021 verlängert. Franz Tost meinte zur Vertragsverlängerung des Italien-Siegers: "Es war eine Entscheidung von Red Bull. Glücklicherweise konnten wir Pierre behalten."

14:39 Uhr
Stroll war mit GP2-Auto in Imola
Kimi Räikkönen ist zwar der einzige Fahrer, der Formel-1-Erfahrung in Imola hat. Doch insgesamt einige Fahrer waren bei anderen Gelegenheiten auf dem italienischen Traditionskurs unterwegs. Zuletzt im September auch Lance Stroll. Der Kanadier drehte mit einem GP2-Wagen von Prema Runden auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari. "Es ist ein cooles Auto, macht Spaß und es ist eine großartige Strecke." Auf die Frage ob ihm diese Erfahrung etwas bringt meint der Formel-3-Meister von 2016: "Ich würde sagen ja. Wir werden es morgen herausfinden." In seiner Formel-3-Meistersaison 2016 gewann Stroll zwei von drei Rennen in Imola.

14:31 Uhr
Szafnauer: Hatten sieben Infektionen
Auch Otmar Szafnauer wird gefragt, wie viele Covid-Infektionen es insgesamt bei Racing Point gab. ""Ich weiß nicht, woher das kommt, dass ein Ingenieur positiv war, das stimmt nicht. Beide Fahrer, der Teambesitzer und ein paar Jungs in der Fabrik waren infiziert. Insgesamt glaub ich 7."

14:28 Uhr
Stroll genervt über Corona-Frage
Lance wird nochmal auf seinen Covid-Fall angesprochen, der ihn von der Teilnahme am Großen Preis der Eifel abgehalten hatte und warum es so lange gedauert hatte, bis die Öffentlichkeit und die FIA von der Infektion informiert wurden. Der Kanadier reagiert ziemlich genervt: "Diese Fragen habe ich doch schon vor einer Woche beantwortet." Dann holt er aber doch nochmal aus und erzählt alles.

14:08 Uhr
Vasseur zu Alfa-Zukunft
Alfa-Romeo-Teamchef Fred Vasseur meinte zur Zukunft seines Rennstalles: "Ich habe einen Deal gemacht, den Namenssponsor zu verlängern und die beiden Fahrer zu verlängern. Da stoppt dieses Projekt für mich nicht in den nächsten Wochen oder Monaten." Zu den Gerüchten rund um Checo Perez, die bis zur heutigen Vertragsverlängerung von Räikkönen und Giovinazzi, die Runde machten sagte er: "Wenn ein Teamchef sagt, dass er nicht Kontakt zu anderen hat, dann redet er Bullshit."

14:04 Uhr
Räikkönen vermisst die letzte Schikane
Kimi Räikkönen ist der einzige Fahrer im Feld, der bereits einmal bei einem Formel-1-Rennen in Imola gefahren ist. Doch seitdem hat sich das Streckenlayout ein klein wenig verändert, wie auch Kimi Räikkönen in der Pressekonferenz anmerkte: "Ich denke die letzte Schikane fehlt", sagte der Alfa-Pilot. Sieg konnte der Finne in Imola keinen sichern. Seine beste Platzierung beim Großen Preis von San Marino, der zum letzten Mal 2006 ausgefahren wurde, war Platz 2 im Jahr 2003.

13:45 Uhr
Corona-Verdacht bei Williams: Trainer von Russell in Selbstisolation
Der Physio-Trainer von George Russell zeigte offenbar Covid-19-Symptome und ist deshalb derzeit in Selbstisolation. Der gestrige Test kam jedoch mit einem negativen Resultat zurück. Auch das Testergebnis von George Russell selbst war beim letzten Test in dieser Woche negativ. Der Performance Coach von Russell soll morgen erneut getestet werden. "Er fühlt sich schon besser, er hat vielleicht einfach nur etwas Halsschmerzen, nichts Drastisches", meint Russell dazu.

13:35 Uhr
Die ersten Bilder aus Imola
Die Formel 1 ist nach 14 Jahren wieder in Imola. Wir haben die ersten Schnappschüsse vom Formel-1-Wochenende in Imola für euch in einer Galerie gesammelt.

13:15 Uhr
Das sagt Russell zum punktelosen Portimao-Wochenende
George Russell wartet trotz eines guten Rennens in Portimao letzte Woche nach wie vor auf seine ersten WM-Punkte und die ersten Williams-Punkte in dieser Saison. Der Brite sagt über seine Punktausbeute in der Formel 1: "Immer wenn wir ein relativ zu den anderen gutes Wochenende haben, gibt es kein Chaos, keine Ausfälle. Am Nürburgring sind 5! Autos ausgefallen, die normalerweise in den Top-10 fahren..."

13:07 Uhr
Williams bestätigt Fahrerpaarung
Direkt zu Beginn der Pressekonferenz gibt Williams auch seine Fahrerpaarung für 2021 bekannt. George Russell und Nicholas Latifi bilden auch in der nächsten Saison das Fahrerduo beim britischen Team. Williams-Teamchef Simon Roberts entschuldigte sich auch für die Konfusion rund um Sergio Perez. In den letzten Tagen waren Gerüchte aufgekommen, dass der Mexikaner Russell bei Williams ersetzen könnte. Diesen Gerüchten wurden mit der heutigen Bestätigung aus der Welt geschafft.

13:01 Uhr
Erste Pressekonferenz: Williams
Währenddessen beginnt auch schon die erste Pressekonferenz an diesem Medien-Tag zum Großen Preis der Emilia Romagna in Imola. Als erstes Team steht Williams den Journalisten Rede und Antwort.

12:55 Uhr
Kimis Autosammlung
Heute wurde der Vertrag von Kimi Räikkönen um ein weiteres Jahr verlängert. Der Weltmeister von 2007 geht somit 2021 in seine bereits 19. Formel-1-Saison. Wir haben in einer Bildergalerie alle Formel-1-Wagen zusammengestellt, die Räikkönen seit seinem Debüt 2001 pilotiert hat.

12:37 Uhr
Kommt Mick bei Haas?
Günther Steiner hat für uns den Auftakt gemacht heute, eben waren wir (virtuell) bei seiner Medienrunde, bevor es mit der eigentlichen Pressekonferenz losgeht. Andrang natürlich, weil Alfa heute ihre Fahrer bekanntgegeben hat. Keiner davon war Mick Schumacher. Ist das die Bestätigung, dass er das Haas-Cockpit bekommt? "Ich habe Fred [Vasseur, Alfa-Teamchef] gefragt, ob er mit der Bekanntgabe warten kann, bis mein Call hier vorbei ist, damit ich die Fragen nicht beantworten muss", witzelt Steiner. Keine echten News zur Fahrer-Frage bei Haas.

12:25 Uhr
Track Limits
Imola hat zwar viel Kies und Gras, aber es gibt auch ein paar asphaltierte Auslaufzonen. Zuerst Piratella, die Rechts in der Mitte des zweiten Sektors. Dort darf man am Ausgang die Strecke nicht verlassen, sonst wird die Zeit gestrichen. Gleiches gilt für die Ausfahrt aus der Variante Alta, der engen Schikane zu Beginn des letzten Sektors. Als Limit dürfte wieder wie zuletzt in Portugal die weiße Linie gelten, wenn wir das richtig lesen. Und wie immer gilt: Im Rennen gibt es beim dritten Mal eine Verwarnung, danach Strafe.

12:12 Uhr
Gedenken in Imola
Die tödlichen Unfälle von Ayrton Senna und Roland Ratzenberger werden in Imola nie vergessen. Auch 26 Jahre später nicht. Am Fangzaun nahe der Unfallstelle wird hier dem Österreicher gedacht.

Man erinnert in Imola an Roland Ratzenberger - Foto: LAT Images

12:00 Uhr
Wettervorhersage für das Wochenende Am vergangenen Formel-1-Wochenende in Portugal hielt uns die Wolkendecke über der Strecke in Atem. Am Ende kam außer ein paar wenigen Tropfen zu Rennbeginn nicht der befürchtete - oder von manchen sogar erhoffte - Regenschauer. Wie wird das Wetter an diesem in der italienischen Emilia-Romagna aussehen. Wir haben die Prognose für Samstag und Sonntag in einem Artikel zusammengefasst.

11:46 Uhr
Video: So funktioniert das Imola-Wochenende
Wie bereits erwähnt, wird in Imola alles anders, was den Zeitenplan angeht. Naja, zumindest fast alles. Denn das Qualifying findet wie gewohnt am Samstag statt und das Rennen wie üblich am Sonntag. Doch was die Trainingszeiten angeht, ist Imola ein Experiment der Formel 1. Was an diesem Wochenende genau auf uns zukommt erklärt unser Kollege Christian Menath im Video.

So funktioniert das neue Formel 1 Wochenende in Imola!: (09:08 Min.)

11:36 Uhr
Alonso in Imola
Auch in Imola anwesend ist Fernando Alonso. Der spanische Doppelweltmeister schnappt schon einmal frische Formel-1-Luft bei Renault, ehe er im kommenden Jahr bei dem Team sein Formel-1-Comeback feiern wird. Alonso wird, wie heute bekannt wurde, in der nächsten Woche einen 2-Tage-Test in Bahrain absolvieren. Zum Einsatz kommt dabei der Renault aus der Saison 2018.

11:28 Uhr
Alfa Romeo: Räikkönen und Giovinazzi bleiben in der Formel 1
Eine große Neuigkeit gab es heute bereits zu verkünden. Alfa Romeo gab am Morgen seine Fahrerpaarung für die Formel-1-Saison 2021 bekannt. Was viele Fans besonders freuen wird: Kimi Räikkönen bleibt der Formel 1 weiter erhalten. Auch Antonio Giovinazzi bleibt der Truppe aus Hinwil weiter erhalten. Damit geht das Team in sein drittes Jahr mit derselben Fahrerpaarung. Für Räikkönen ist es bereits seine 19. Formel-1-Saison. Die Spekulationen rund um einen Alfa-Romeo-Vertrag von Mick Schumacher sind damit vom Tisch. Als einziges logisches Cockpit bleibt dem Punkteführenden der Formel-2-Meisterschaft für die kommende Formel1-Saison verbleibt somit noch Haas. Letzte Woche entließ Haas ja sein bisheriges Fahrerduo.

11:15 Uhr
Herzlich Willkommen aus Imola
Die Formel-1 ist wieder am Start. Nach 14 Jahren kehrt die Königsklasse nach Imola zurück. Allerdings mit einem neuen Format. Das erste geplante 2-Tage-Wochenende steht an. Beim Großen Preis der Eifel vor drei Wochen bekamen wir ja schon einen Geschmack davon, wie ein Rennwochenende mit nur Tagen ablaufen kann. In Imola ist es zum ersten mal von vornherein geplant, dass nur eine Trainingssession am Samstag durchgeführt wird anstatt der sonst üblichen drei Trainings-Einheiten. Heute steht dafür der Medientag an, der normalerweise am Donnerstag abgehalten wird. Alle Infos zu den Pressekonferenzen und zu allem rund um den Grand Prix der Emilia-Romagna erfahrt ihr hier im Live-Ticker. Alle Daten zum verkürzten Zeitplan findet ihr im Zeitplan.


Motorsport-Magazin.com Plus