Der Tag ist gekommen. Nach 20 Jahren Formel 1 beendet Kimi Räikkönen in Abu Dhabi heute seine einmalige F1-Karriere. Fast die Hälfte seiner Lebensjahre verbrachte der Iceman in der Formel 1. Jede Menge Zeit also, um so einige kuriose Zitate zu liefern. Denn ganz so wortkarg ist dieser Kimi eigentlich gar nicht. Aber großartig staubtrocken! Kimis genialste Sprüche im Best-of.
Foto: Sutton

Der Tag ist gekommen. Nach 20 Jahren Formel 1 beendet Kimi Räikkönen in Abu Dhabi heute seine einmalige F1-Karriere. Fast die Hälfte seiner Lebensjahre verbrachte der Iceman in der Formel 1. Jede Menge Zeit also, um so einige kuriose Zitate zu liefern. Denn ganz so wortkarg ist dieser Kimi eigentlich gar nicht. Aber großartig staubtrocken! Kimis genialste Sprüche im Best-of.

Beim Belgien GP 2020 sorgt Räikkönen binnen weniger Sekunden gleich doppelt für Unterhaltung. Nach einem Unfall seines eigenen Teamkollegen Antonio Giovinazzi unmittelbar vor ihm stellt Räikkönen am Funk erst vorwurfsvoll fest: "Er ist abgeflogen. Er hätte mich einfach vorbeilassen sollen oder so statt zu pushen!" Als Alfa ihm entgegen seiner eigenen Wünsche ("Ich vertraue dem Hard kein Stück!") beim folgenden Boxenstopp harte Reifen verpassen will und anführt, es sei jetzt sowieso zu spät, belehrt der Iceman frustriert mit einer Lebensweisheit: "Es ist niemals zu spät!"
Foto: LAT Images

Beim Belgien GP 2020 sorgt Räikkönen binnen weniger Sekunden gleich doppelt für Unterhaltung. Nach einem Unfall seines eigenen Teamkollegen Antonio Giovinazzi unmittelbar vor ihm stellt Räikkönen am Funk erst vorwurfsvoll fest: "Er ist abgeflogen. Er hätte mich einfach vorbeilassen sollen oder so statt zu pushen!" Als Alfa ihm entgegen seiner eigenen Wünsche ("Ich vertraue dem Hard kein Stück!") beim folgenden Boxenstopp harte Reifen verpassen will und anführt, es sei jetzt sowieso zu spät, belehrt der Iceman frustriert mit einer Lebensweisheit: "Es ist niemals zu spät!"

Reporter in Japan 2019: "Beschreib dein Rennen mit einem Wort"
Kimi: "Scheiße." Reporter: "Es war nach der Sommerpause schwierig. Warum?"
Kimi: "Ich denke, wenn wir es wüssten, wäre es nicht schwierig." Reporter: "Du hast nächsten Donnerstag Geburtstag."
Kimi: Beendet gelangweilt das Interview, gibt beim Abgang Daumen hoch.
Foto: LAT Images

Reporter in Japan 2019: "Beschreib dein Rennen mit einem Wort"
Kimi: "Scheiße."
Reporter: "Es war nach der Sommerpause schwierig. Warum?"
Kimi: "Ich denke, wenn wir es wüssten, wäre es nicht schwierig."
Reporter: "Du hast nächsten Donnerstag Geburtstag."
Kimi: Beendet gelangweilt das Interview, gibt beim Abgang Daumen hoch.

Weil ihm nach einer Rennunterbrechung das Lenkrad nicht schnell genug gereicht wird, flippt Räikkönen aus, brüllt wie am Spieß in den Funk: "Lenkrad! Sag' jemandem ... Lenkrad! Yeah. Gib' .. Lenkrad! Ey. Ey! Lenkrad! Jemand soll ihm sagen, dass er es mir geben soll! COME ON! Bewegung!"
Foto: Sutton

Weil ihm nach einer Rennunterbrechung das Lenkrad nicht schnell genug gereicht wird, flippt Räikkönen aus, brüllt wie am Spieß in den Funk: "Lenkrad! Sag' jemandem ... Lenkrad! Yeah. Gib' .. Lenkrad! Ey. Ey! Lenkrad! Jemand soll ihm sagen, dass er es mir geben soll! COME ON! Bewegung!"

"Kimi, konntest Du schon mit Deiner Großmutter über die Pole sprechen?" - Kimi: "Ich sitze hier, was also glaubst Du?"
Foto: Sutton

"Kimi, konntest Du schon mit Deiner Großmutter über die Pole sprechen?" - Kimi: "Ich sitze hier, was also glaubst Du?"

Bahrain. Auf die Frage, warum ihm der Kurs so gut liege, könnte man brav mit 08/15-Phrasen antworten. Nicht so Kimi: "Weiß ich doch nicht. Geh' und frag' den Kurs!"
Foto: Sutton

Bahrain. Auf die Frage, warum ihm der Kurs so gut liege, könnte man brav mit 08/15-Phrasen antworten. Nicht so Kimi: "Weiß ich doch nicht. Geh' und frag' den Kurs!"

 "Kimi, du bist zum ersten Mal mit 21 in einem F1-Rennen gestartet, was würdest du deinem 21-jährigen Selbst heute sagen?" Kimi: "Nichts, ich würde mit ihm nicht sprechen."
Foto: LAT Images

"Kimi, du bist zum ersten Mal mit 21 in einem F1-Rennen gestartet, was würdest du deinem 21-jährigen Selbst heute sagen?" Kimi: "Nichts, ich würde mit ihm nicht sprechen."

Dass er 2012, nach seiner zweijährigen Formel-1-Abstinenz, mit mehreren neuen Strecken wie Korea oder Indien konfrontiert wurde, bereitete dem damaligen Lotus-Piloten keine Sorgen. Auf die Frage, was man tue, um einen neuen Kurs zu lernen, würden die meisten Fahrer wohl mit einer intensiven Vorbereitung im Simulator antworten. Nicht so Kimi Räikkönen. Er meinte nur: "Ich fahre ihn."
Foto: Sutton

Dass er 2012, nach seiner zweijährigen Formel-1-Abstinenz, mit mehreren neuen Strecken wie Korea oder Indien konfrontiert wurde, bereitete dem damaligen Lotus-Piloten keine Sorgen. Auf die Frage, was man tue, um einen neuen Kurs zu lernen, würden die meisten Fahrer wohl mit einer intensiven Vorbereitung im Simulator antworten. Nicht so Kimi Räikkönen. Er meinte nur: "Ich fahre ihn."

"Kimi, du hast ein sexy Tattoo auf dem Arm - was ist das?" - "Es ist ein Tattoo." - "Und was bedeutet das Tattoo?" - "Nichts, gar nichts." - "Ist es permanent?" - "Das weiß ich nicht."
Foto: Sutton

"Kimi, du hast ein sexy Tattoo auf dem Arm - was ist das?" - "Es ist ein Tattoo." - "Und was bedeutet das Tattoo?" - "Nichts, gar nichts." - "Ist es permanent?" - "Das weiß ich nicht."

Auf die Frage, warum er in die Formel 1 zurückgekehrt ist, antwortete Räikkönen lapidar: "Ich hatte gerade nichts anderes vor."
Foto: Sutton

Auf die Frage, warum er in die Formel 1 zurückgekehrt ist, antwortete Räikkönen lapidar: "Ich hatte gerade nichts anderes vor."

"Kimi, wie hast du die Tage vor dem Kanada GP in Montreal verbracht?" - "Ich kam am Dienstag hier an. Also war ich gestern hier."
Foto: Sutton

"Kimi, wie hast du die Tage vor dem Kanada GP in Montreal verbracht?" - "Ich kam am Dienstag hier an. Also war ich gestern hier."

"Es war ein Helikopter in der Nähe, der über mir kreiste und mich filmte. Er hätte lieber landen und mir helfen sollen." Kimi Räikkönen, nachdem er als Rallye-Pilot mit seinem Citroen von der Strecke abkam und in einer Schneemauer steckte.
Foto: Sutton

"Es war ein Helikopter in der Nähe, der über mir kreiste und mich filmte. Er hätte lieber landen und mir helfen sollen." Kimi Räikkönen, nachdem er als Rallye-Pilot mit seinem Citroen von der Strecke abkam und in einer Schneemauer steckte.

"Es ist an manchen Stellen eng, an anderen breit - das hängt davon ab, wo man ist." Die unvergleichliche Streckenbeschreibung des Singapur-Kurses eines Kimi Räikkönen in Hochform.
Foto: Sutton

"Es ist an manchen Stellen eng, an anderen breit - das hängt davon ab, wo man ist." Die unvergleichliche Streckenbeschreibung des Singapur-Kurses eines Kimi Räikkönen in Hochform.

"Ich wollte einen erfahrenen Beifahrer, damit wenigstens einer im Auto weiß, was er tut." Kimi Räikkönen über Rallye-Co-Pilot Kaj Lindström.
Foto: Tony Welam, Red Bull Photofiles

"Ich wollte einen erfahrenen Beifahrer, damit wenigstens einer im Auto weiß, was er tut." Kimi Räikkönen über Rallye-Co-Pilot Kaj Lindström.

"Kimi, du hast die Präsentation von Pele verpasst. Wirst du es verkraften?" Kimi: "Yeah, ich habe gekackt!"
Foto: Sutton

"Kimi, du hast die Präsentation von Pele verpasst. Wirst du es verkraften?" Kimi: "Yeah, ich habe gekackt!"

"Ich habe mich für Motorsport entschieden, weil ich da nicht so früh aufstehen muss."
Foto: Sutton

"Ich habe mich für Motorsport entschieden, weil ich da nicht so früh aufstehen muss."

"Formel 1 wäre ein Paradies ohne die Medien."
Foto: Sutton

"Formel 1 wäre ein Paradies ohne die Medien."

Kimi kannst Du ein bisschen was sagen? "Yeah, eins, zwei... drei..."
Foto: Sutton

Kimi kannst Du ein bisschen was sagen? "Yeah, eins, zwei... drei..."

Was macht TAG Heuer so besonders? "Es ist ok."
Foto: Sutton

Was macht TAG Heuer so besonders? "Es ist ok."

Reporter: Kimi, was sagen Sie zum fünften Platz in der Startaufstellung?" Kimi: "Es ist der fünfte Platz in der Startaufstellung."
Foto: Sutton

Reporter: Kimi, was sagen Sie zum fünften Platz in der Startaufstellung?" Kimi: "Es ist der fünfte Platz in der Startaufstellung."

"Kommt morgen wieder, heute bin ich noch im Urlaub." (Kimi zum finnischen Fernsehen am Donnerstag vor dem Saisonauftakt in Australien)
Foto: Sutton

"Kommt morgen wieder, heute bin ich noch im Urlaub." (Kimi zum finnischen Fernsehen am Donnerstag vor dem Saisonauftakt in Australien)

"Toyota? Es ist nicht cool, schlechte Autos zu fahren."
Foto: Sutton

"Toyota? Es ist nicht cool, schlechte Autos zu fahren."

Und natürlich der berühmteste aller Zeiten - ja auch kommender Zeiten! Renningenieur: "Kimi, ich halte dich über die Abstände auf dem Laufenden." Kimi: "Lasst mich einfach in Ruhe, ich weiß, was ich tue."
Foto: KRS

Und natürlich der berühmteste aller Zeiten - ja auch kommender Zeiten! Renningenieur: "Kimi, ich halte dich über die Abstände auf dem Laufenden." Kimi: "Lasst mich einfach in Ruhe, ich weiß, was ich tue."