Formel 1

Formel 1 Live-Ticker Mexiko 2018: News-Überblick vom Donnerstag

Das war der Donnerstag der Formel 1 im Live-Ticker. Medientag mit Pressekonferenz. Erste Stimmen aus dem Formel-1-Fahrerlager vor dem Mexiko-GP.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

02:00 Uhr
Das war der Donnerstag
Am Freitag geht es um 17:00 Uhr auf der Strecke mit dem ersten Freien Training aus Mexiko los. Ab da sind wir wieder live im Ticker dabei. Alle weiteren Termine des Wochenendes gibt es unten im Zeitplan zu finden.

00:35 Uhr
Grosjean spürt Druck
Noch zwei Strafpunkte. Das ist alles, was Romain Grosjean braucht, um nach Mexiko eine Rennsperre zu kassieren. "Ja, das ist eine Scheiß-Situation", gibt Grosjean unumwunden zu. Ein Freund des Punkte-Systems wird er keiner mehr. "Ich glaube, ich war durch den Ausfall genug gestraft", meint er zum Unfall mit Leclerc in Austin, für den er einen Punkt bekam. "Dieses Punktesystem, brauchen wir das in der Formel 1? Mit den besten Fahrern der Welt? Keine Ahnung."

00:14 Uhr
Hamilton über Lauda
Es gab in dieser Woche gute Nachrichten zu Niki Lauda - er konnte das Krankenhaus verlassen, die Rehabilitation beginnen. "Großartige Neuigkeiten über Niki", freut sich in Mexiko auch Lewis Hamilton. Lauda hat ihn auch in den letzten Wochen angerufen, so Hamilton: "Er ist noch immer der selbe Typ am Telefon, reißt immer Witze. Er ist in guter Verfassung, und bleibt eben immer mit jedem im Team in Kontakt. Er ist so ein Racer, fragt wie das Auto ist. Und er war sauer, dass wir das letzte Rennen nicht gewonnen haben. Er weiß das ganze Zeug. Ich bin echt happy für ihn."

23:38 Uhr
Testfahrer im Training
Auch hier in Mexiko sind wieder Testfahrer für den Freitag angekündigt. Im ersten Training soll Lando Norris wieder fahren, wie schon in Austin. Dort übernahm er von Stoffel Vandoorne, hier bekommt er Fernando Alonsos Auto. Antonio Giovinazzi sitzt in FP1 statt Charles Leclerc im Sauber. Und Nicholas Latifi bekommt noch eine Chance. In Austin hätte er schon statt Esteban Ocon fahren sollen, aber aufgrund des schlechten Wetters entschied sich Force India im letzten Moment, doch Ocon fahren zu lassen. Für Mexiko ist Latifi wieder statt Ocon in FP1 eingetragen.

23:28 Uhr
Alonso fertig
Und wie vorher schon angesprochen - Fernando Alonso ist fertig mit der Formel 1. Aus, vorbei, Schluss, ab nach ... wohin eigentlich? Wissen wir noch immer nicht. Weiter abwarten heißt es da, obwohl sich der Oktober langsam dem Ende zuneigt. Bald wird eine Entscheidung mal fällig.

23:15 Uhr
Schlägerei!
Im Fahrerlager von Mexiko bricht heute schon das Chaos aus. Max Verstappen und Daniel Ricciardo prügeln sich mit Puppen. Ob das so die ideale Vorbereitung für ein Rennwochenende ist? Na ja, besser die Aggressionen abseits der Strecke rauslassen.

Max Verstappen attackiert - Foto: Sutton
Die echten Red-Bull-Boys triumphieren - Foto: Sutton

22:50 Uhr
Vettel-Dreher
Viele Fahrer im Formel-1-Fahrerlager haben sich heute zu Sebastian Vettels Fehler-Serie geäußert. Da war jedenfalls viel Positives dabei - Ricciardo und Alonso zählen zu jenen Fahrern, die Vettel verteidigen. "Klar ist es jetzt ein paar Mal passiert, aber für mich sag es nicht danach aus, als sei er von der Rolle", meint etwa Ricciardo. Auch Räikkönen, Verstappen und Gasly haben heute Vettels Serie kommentiert.

22:17 Uhr
Wetterbericht
Der Wetterbericht für Mexiko kündigt an: Wieder Regen. Ähnlich wie in Austin ist der für Freitag angekündigt. Besonders im zweiten Training soll es nass werden. Dafür ist für den Renn-Sonntag trockenes Wetter zu erwarten. Ein nasser Freitag hat einen Nachteil: Kein Betrieb, und man kann nichts Sinnvolles im Hinblick auf Sonntag machen. Aber dafür gibt es den Vorteil, den wir in Austin beobachten können: Wenig Trainingszeit macht das Rennen unvorhersehbar.

22:04 Uhr
Brennpunkte
Auch für dieses Wochenende zusammengefasst in Video-Form: Die Brennpunkte zum Mexiko-GP. Worauf wir uns an diesem Wochenende einstellen sollten, müssen, dürfen.

Formel 1 2018: Brennpunkte vor dem Mexiko GP: (07:02 Min.)

21:47 Uhr
Magnussen in Austin
Haas kann uns übrigens genau sagen, um wie viel Benzin man in Austin über dem Limit war: 170 Gramm. Aber so ist das in der Formel 1 - es gibt eine Grenze, die ist nicht zu überschreiten. Teamchef Günther Steiner gibt auch zu: Man hat sich verrechnet.

21:29 Uhr
Alonsos F1-Ausstieg
Heute unterstreicht Fernando Alonso noch mal: "Alles, von dem ich in der Formel 1 geträumt habe, ist erledigt. Es gibt neue Dinge im Motorsport, die größer sind als die Formel 1." Er geht nicht darum, dass er für 2019 kein brauchbares Cockpit gefunden hat, so Alonso. "Ich bin in der Formel 1 angekommen, habe GPs in der Formel 1 gewonnen, Meisterschaften in der Formel 1 gewonnen. Ich bin für McLaren, für Renault, für Ferrari gefahren. Ich bin 37 Jahre alt, ich kann in der Formel 1 nichts mehr erreichen."

21:16 Uhr
Ricciardos Defekt-Teufel
Zuverlässig wiederkehrende Defekte am Red Bull und am Renault-Motor - das ist die einzige Art von Zuverlässigkeit, die Daniel Ricciardo in dieser Formel-1-Saison erleben darf. Trotzdem. "Es sind einfach mechanische Zufälle", mutmaßt Ricciardo heute in Mexiko. Sorgen wegen dem Wechsel zu Renault macht er sich noch immer keine. "Das ist ein Grund, warum ich diesen Sport manchmal nicht mag. Das habe ich von klein auf gewusst." Er erzählt eine kleine Geschichte aus seiner Gokart-Zeit, und schließt dann mit dieser Weisheit über Rennautos: "Manchmal funktionieren sie nicht, manchmal gibt es keine Erklärung. Am Sonntag gab es eine Erklärung. Aber warum es immer wieder passiert, dafür gibt es keine."

20:57 Uhr
Vettel-Dreher
Hat sich Sebastian Vettel heute schon gedreht? Sorry, noch etwas früh am Wochenende. Die wirklich wichtigen Dreher kommen erst im Rennen. Viel zu häufig, da sind sich alle einig. So erklärt Vettel selbst das Problem:

20:46 Uhr
Haas-Qualifying
Im vergangenen Jahr ging bei Haas im Qualifying gar nichts. Das soll sich laut Günther Steiner 2018 in Mexiko nicht wiederholen: "Wir hatten Probleme mit der Kühlung und haben deshalb viel Abtrieb verloren, weil wir kühlen mussten und das nicht effizient war." Was Haas für dieses Wochenende daher gemacht hat: "Wir haben viel gearbeitet, besonders am Bodykit für hier. Vielleicht war das aber ein falsches Investment, weil es jetzt kälter ist." Wir sagen: Besser zu viel gekühlt als zu wenig.

20:35 Uhr
Steiner über Benzin
Kevin Magnussen wurde am vergangenen Sonntag nachträglich disqualifiziert, weil er die maximal zugelassene Benzinmenge im Rennen überschritt. Haas sah das Problem sehr wohl kommen, wie Günther Steiner heute gegenüber Motorsport-Magazin.com erklärt: "Wir haben zuviel riskiert, haben zu lange angegriffen und geglaubt, dass uns die Führenden überrunden und wir es so zurückbekommen." Aber Räikkönen kam an die Gruppe Ocon-Magnussen-Perez nicht mehr nah genug ran, um sie vor der Zielflagge noch zu überrunden. "Da willst du einmal die blaue Flagge, und sie kommt nicht", scherzt Steiner.

20:20 Uhr
Red Bull in Mexiko
Vor einem Jahr fuhr Max Verstappen in Mexiko einen dominanten Sieg ein. Da Mexiko weit über den Meeresspiegel liegt, hofft Red Bull auch an diesem Wochenende, dass man durch die dünnere Luft weniger unter den leistungsschwachen Renault-Motoren leidet, und dafür dank gutem Chassis einen Vorteil hat.

20:08 Uhr
Abu-Dhabi-Test
Heute in der Pressekonferenz in Mexiko wurden Sainz, Gasly und Räikkönen gefragt, ob sie vielleicht schon kurz nach Abu Dhabi für ihre neuen Teams fahren werden. Nach Abu Dhabi findet nämlich noch ein letzter Test statt. Alle drei würden gerne mitfahren, aber bestätigt ist noch nichts. "Ich glaube, mein Management sieht es sich gerade an, ob es möglich ist oder nicht", meint Carlos Sainz, der von Renault zu McLaren wechselt. "Ich bin offen für jede Entscheidung", fügt Neo-Sauber-Pilot Räikkönen an, und der zukünftige Red-Bull-Fahrer Gasly meint: "Es wäre eine gute Gelegenheit, um zum ersten Mal mit dem Team zu arbeiten."

20:03 Uhr
Bilder vom Donnerstag
Für alle, die noch mehr Bilder vom Formel-1-Donnerstag sehen wollen: Die gibt es in unserer Donnerstags-Galerie, die unten verlinkt ist.

19:55 Uhr
Schnurrbart
Die Formel 1 hat sich für das Mexiko-Wochenende mit der Movember-Foundation zusammengetan, die unter Männern Bewusstsein für die Gesundheits-Vorsorge schaffen will. Zeichen dafür ist der Schnurrbart, auf Englisch Moustache. Unter anderem hat Sergio Perez vor seinem Heim-GP schon mitgemacht und ein bisschen Spaß gehabt.

Sergio Perez lässt sich vor dem Mexiko-GP rasieren - Foto: Sutton

19:42 Uhr
Party in Mexiko
Heute am Vormittag hat Christian auch schon eine Runde in Mexico City gedreht. Weil die Stadt sich gerade auf den Dia de los Muertos, den Tag der Toten, vorbereitet. Der ist am Freitag in einer Woche, am 2. November, aber die Dekorationen hängen schon überall. In Mexiko ist das ein Feiertag, und zwar ein fröhlicher: Es laufen nicht alle schwarz gekleidet und traurig herum, sondern maskiert und ausgelassen.

Christian nimmt die Mexiko-Atmosphäre mit - Foto: Motorsport-Magazin.com

19:33 Uhr
Mexikanische Geschenke
Unser Redakteur Christian Menath ist auch in Mexiko dabei und gerade unterwegs - vorher hat er uns aber aus dem Media Center ganz aufgeregt mitgeteilt: Es wird hier Alkohol verschenkt! Hier der Beweis im Bild - so hält man die Formel-1-Medien sicher bei Laune. Und das gab es schon vor der Pressekonferenz. Hui ... aber Christian hat natürlich nichts getrunken. Ist ja im Dienst!

Mexiko beschenkt uns - mit Alkohol - Foto: Motorsport-Magazin.com

19:23 Uhr
Abkürzungen: Kurven 8 und 11
Zwei Vorgaben gibt es noch. Wer in der Rechtskurve 8 innen am Scheitelpunkt, also hinter dem Kerb, vorbeifährt, der muss dann auch rechts bleiben, und darf erst nach dem dort angebrachten gelben Kerb wieder auf die Strecke. Wer das in der Linkskurve 11 macht, der muss dort zuerst zwischen dem Kerb und einem Styropor-Block durchfahren, und dann am Ende des dort angebrachten gelben Kerbs wieder auf die Strecke.

19:16 Uhr
Abkürzungen: Kurve 4
In Kurve 4 gibt es einen asphaltierten Notausgang. Wer sich dort verschätzt und rausfährt, muss gleich nach links abbiegen und auf einer kleinen asphaltierten Zufahrtsstraße wieder zurück auf die Strecke fahren. Die führt kurz vor Kurve 6 zurück auf die Strecke.

19:11 Uhr
Abkürzungen: Kurven 1, 2
Ein paar Grundregeln zum Abkürzen gibt es in Mexiko aber zu beachten. Wir haben zwei Schikanen, wo das möglich ist, also gibt es auch Vorgaben, wie man sich zu verhalten hat. Zu Kurve 1: Da gibt es auf der linken Seite, vor der nächsten Linkskurve, einen leuchtend gelben Kerbbereich. Wer den erwischt oder sogar links vorbeifährt, oder Kurve 2 innen abkürzt, der muss bis zum Ende des gelben Kerbs fahren und darf erst danach wieder auf die Strecke zurück.

19:04 Uhr
Track-Walk
Momentan sind in Mexiko auch die Track-Walks im Gange. Wir werfen mal einen Blick auf die Hinweise von Renndirektor Charlie Whiting für dieses Wochenende und stellen fest: Es gibt nichts Neues. Das Autodromo Hermanos Rodriguez ist bis auf ein paar Wartungsarbeiten genau so, wie es die Formel 1 vor einem Jahr verlassen hat.

19:00 Uhr
Teamchef-Pressekonferenz
Ein Update für morgen, zur Teamchef-Pressekonferenz: Die Teilnehmer wurden bestätigt. Vor heute war es noch offen, wer morgen zwischen den beiden Trainings da antreten muss, jetzt wurde es bekanntgegeben: Günther Steiner (Haas), Otmar Szafnauer (Force India), Franz Tost (Toro Rosso) und Fred Vasseur (Sauber) sind dabei. Eine Mittelfeld-Runde also.

18:50 Uhr
Neuer Haas-Sponsor
Etwas früher am heutigen Tag gab es bereits eine große Ankündigung: Haas hat einen neuen Sponsoren-Deal an Land gezogen. Ab 2019 ist der Energy-Drink-Hersteller Rich Energy Titelsponsor der Amerikaner, die bisher ja nur mit Eigenwerbung für das Unternehmen von Teamgründer Gene Haas gefahren sind. Die Lackierung soll auch entsprechend an Rich Energy angepasst werden.

18:39 Uhr
Pressekonferenz vorbei
Die Fahrer werden noch zu ihrer Meinung zu Sebastian Vettels Saison gefragt. Aber alle sind sich einig: Das kann auch dem besten Fahrer mal passieren. Sainz erinnert: "Sebastian ist ein vierfacher Weltmeister. Und verdient." Der Rest schließt sich ihm an. Verstappen stellt klar: "Ich will keinen anpissen."

18:33 Uhr
Alonso, Teil 2
Und Räikkönen: "Wir hören alle mal auf. Es kommen immer neue Fahrer nach, und die alten gehen." Perez: "Ja, wir hören alle an einem Punkt auf. Für Fernando ist der Moment wohl gekommen. Er ist aber definitiv eine er Legenden des Sportes." Sainz: "Er ist wohl einer der besten Fahrer im Motorsport. Den zu verlieren ist ein Verlust. Vielleicht sollten wir uns Gedanken machen, warum einer der besten Fahrer den Sport verlässt."

18:32 Uhr
Wer vermisst Alonso?
"Natürlich. Fernando ist eine Formel-1-Legende. Ich habe ihm zugeschaut, bevor ich überhaupt mit dem Kartfahren angefangen hat", beginnt Pierre Gasly. "Er ist ein fantastischer Fahrer, es ist schade, einen Charakter wie ihn zu verlieren." Dann Verstappen: "Fernando ist ein Siegertyp, er will Rennen gewinnen. Er sah keine Zukunft, ich verstehe warum er geht. Neue Abenteuer, wo er wieder gewinnen kann. Schauen wir, ob ihn das wieder motiviert."

18:28 Uhr
Ferrari-WM
Alle Fahrer bis auf Räikkönen werden gefragt, ob sie glauben, dass sie mit dem Ferrari in dieser Saison die WM gewonnen hätten. Alle ziehen sich diplomatisch aus der Affäre, und wollen keine Kommentare abgeben. "Ich wäre zumindest näher dran gewesen", grinst Perez.

18:26 Uhr
Verstappen über Honda
Max Verstappen wird nach den Chancen von Red Bull für 2019 gefragt - mit Honda. "Es ist noch schwer zu sagen", bleibt er vorsichtig. "Wir müssen natürlich erst ein starkes Auto entwickeln. Aber wir werden sehen. Zu Beginn sind wir vielleicht noch nicht stark genug für Siege, aber im Laufe der Saison werden wir hoffentlich um Siege kämpfen können."

18:20 Uhr
Kimis Party
Räikkönen ist in der Formel 1 bekannt für seine wilden Partys. "Wir hatten eine kleine Party", meint er. "Aber in meinem Alter dauert es schon lange, bis du dich erholt hast. Der Teil war nicht so toll, aber ..." Und danach meint er noch: "Wenn die Leute glücklich sind, dann bin ich glücklich."

18:17 Uhr
Formel-1-Erfahrung
Die Fahrer werden danach gefragt, wie viel Erfahrung und Alter in der Formel 1 bringt. "Für mich sieht es noch immer so aus: Je mehr Erfahrung ich sammle, desto schneller werde ich", meint Max Verstappen. Die anderen schließen sich an.

18:15 Uhr
Kimis Kappe
Hat er die Kappe vom Sieg in Austin schon nach Hause geschickt? Weil das macht er in diesem Jahr, schenkt die Podium-Kappen seiner Familie. "Nein. Die ist für die Frau. Aber ich bringe die nach diesem Rennen mit", kommentiert Kimi Räikkönen seinen Austin-Sieg. Und wie blickt er auf 2018 zurück? "Wir sind durchgekommen. Danach macht es nicht viel Sinn, sich Gedanken drüber zu machen."

18:12 Uhr
Verstappen über Austin
"Es war definitiv ein gutes Rennen, aber es ist schwer zu sagen ob es das beste Rennen meiner Karriere war", blickt Verstappen noch einmal auf seinen zweiten Platz beim USA-GP zurück. "Den zweiten Platz mit den Reifen noch zu halten war schwer, aber hat auch viel Spaß gemacht."

18:09 Uhr
JETZT LIVE: Pressekonferenz
Wir beginnen mit der Pressekonferenz, da haben wir heute fünf Fahrer. Carlos Sainz, Sergio Perez, Kimi Räikkönen, Max Verstappen und Pierre Gasly stellen sich den Fragen der Formel-1-Medien.

18:05 Uhr
Willkommen aus Mexiko!
Der Countdown läuft - bis zum Saisonende, und bis zur WM-Entscheidung. An diesem Wochenende melden wir uns live vom Mexiko-GP. Wann läuft was? Das findet ihr in unserem Zeitplan unten. Alle weiteren News von heute findet ihr wie gewohnt hier im Live-Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter