+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag+++

23:37 Uhr
Boa noite!
Das war es mit den Strafen in Brasilien und damit auch mit dem kompletten Geschehen am Freitag. Wir verabschieden uns für heute aus dem Ticker und melden uns morgen pünktlich für den Sprint-Samstag im Live-Ticker wieder. Klickt rein!

23:31 Uhr
Auch Gasly erhält Strafe
Jetzt nehmen die Strafen ihren Lauf. Wenige Minuten nachdem die Strafe gegen Esteban Ocon offiziell kommuniziert wurde, wird auch sein Alpine-Teamkollege Pierre Gasly schuldig gesprochen. Es wird dieselbe Strafbegründung und dasselbe Strafmaß wie bei den anderen beiden Bestraften angewendet. Bedeutet: Zwei Plätze Rückversetzung für die Nichtbeachtung der Renndirektor-Anweisungen am Boxenausgang.

23:27 Uhr
Strafe: Ocon verliert zwei Plätze
Auch die zweite Entscheidung zu den Verstößen an der Boxenausfahrt ist gefallen. Erneut gibt es eine Rückversetzung von zwei Plätzen. Der Verstoß, den sich Ocon zu Schulden kommen ließ, ist derselbe wie bei Russell: Er fuhr am Boxenausgang nicht so weit nach links, wie er es laut den Anweisungen des Renndirektors tun hätte sollen. So blockierte er einen anderen Fahrer.

23:23 Uhr
Hatte McLaren das schnellste Auto?
Bei McLaren ist nach dem Freitag Wunden lecken angesagt. Der MCL60 schien polefähig zu sein - vor allem in den Händen von Lando Norris. Doch der Wetterumschwung in Q3 erwischte das Team aus Woking auf dem falschen Fuß. Alle Infos zum McLaren-Qualifying:

23:00 Uhr
Russell erhält Strafe
George Russell qualifizierte sich am Freitag auf P6. Doch er wird nicht von dieser Position ins Rennen gehen. Der Mercedes-Pilot erhält nämlich noch eine Strafe, da er am Boxenausgang nicht gemäß der Renndirektor-Anweisungen ganz auf der linken Seite blieb und so einen anderen Fahrer blockierte. Russell wird zwei Plätze nach hinten versetzt und startet von P8.

22:48 Uhr
Bilder vom Freitag
Die Formel 1 erlebte heute in Sao Paulo einen denkwürdigen Qualifying-Nachmittag mit einem extremen Wetter-Umschwung, der nicht nur die Startaufstellung massiv beeinflusste, sondern auch rund um die Strecke für erschreckende Aufnahmen sorgte. Die Schnappschüsse eines denkwürdigen Qualifying-Tages.

22:40 Uhr
Wie kam Lance Stroll zu P3?
Abgesehen vom Wetter war Lance Stroll mit Sicherheit die größte Überraschung im Qualifying. Der Kanadier lieferte in schwierigen Bedingungen voll ab, nachdem er monatelang mit dem Handling seines Autos zu kämpfen hatte und häufig meilenweit von Fernando Alonso entfernt war. Wie erklärt sich der Aston-Martin-Pilot sein starkes Qualifying-Resultat?

22:28 Uhr
Keine Strafe für Stroll
Gegen Lance Stroll lief bis jetzt noch eine Untersuchung, da er die Maximal-Rundenzeit zwischen den Safety-Car-Linien überschritten hat. Der Kanadier wurde freigesprochen und darf damit seinen dritten Startplatz behalten. Die Begründung der Stewards: Für den Großteil der Runde war Stroll schnell genug unterwegs, er verlangsamte nur stellenweise um andere Fahrer nicht aufzuhalten. "

22:18 Uhr
Russell: Habe so etwas noch nie gesehen
George Russell griff nach dem verrückten Qualifying-Ende in Brasilien zu Superlativen, um das Wetter zu beschreiben. "Es war absolut verrückt. Ich habe noch nie einen so drastischen Wechsel der Wetterverhältnisse gesehen. Ich war enttäuscht von meiner Runde, ich rutschte einfach herum und hatte keinen Grip", so Russell. Es fühlte sich so schlecht an, dass der Mercedes-Fahrer sogar überlegt habe, seine Runde abzubrechen. "Ich war mir sicher, dass ich Letzter sein würde, aber am Ende war ich auf P6. Auch wenn es enttäuschend und frustrierend war, ist das definitiv keine schlechte Startposition."

22:05 Uhr
Perez startet von P9: Nicht nur Gelb-Pech
Sergio Perez wurde in Q3 als einziger Fahrer von der gelben Flagge beeinträchtigt, die nach dem Dreher von Oscar Piastri geschwenkt wurde. Seine Behauptung, dass er ohne dieses Pech auf dem Niveau von Max Verstappen unterwegs war, erwies sich jedoch als falsch. Alles rund um das Qualifying des Mexikaners:

21:58 Uhr
Piastri erklärt Q3-Dreher
Oscar Piastri wurden im dritten Qualifying-Segment die Bedingungen zum Verhängnis. Der Australier kann sich selbst nicht so ganz erklären, wie sein Abflug zustande kam. "Ich habe einfach viel Grip verloren. Ich weiß nicht warum, ob es bereits geregnet hatte oder was sonst. Ich hatte auf dieser Runde sehr viele Probleme, so wie alle anderen. Es ist schade, denn wie hatten gute Pace im Auto, aber wir werden morgen nochmal angreifen."

21:50 Uhr
So schlimm war das Wetter in Brasilien
Sturm und Regen verhinderte ein reguläres Ende des Qualifyings. Der Abbruch war eine goldrichtige Entscheidung. Für die Zuschauer kam sie womöglich sogar zu spät, denn auf den Rängen spielten sich teils gefährliche Szenen ab. Die Windgeschwindigkeiten erreichten Werte von über 100 Km/h, Zelte wurden verblasen und das Dach einer Zuschauer-Tribüne brach zusammen. Hier einige Aufnahme aus den Tribünen.

21:41 Uhr
Wieso startet Lewis Hamilton hinter den Aston Martins?
Stroll, Alonso und Verstappen profitierten in Q3 von der guten Track Position. Der Niederländer ging als Vierter auf die Strecke. Doch einer fehlt in der Mitte raus: Das dritte Auto auf der Strecke war Lewis Hamilton, der damit eigentlich eine bessere Ausgangslage hatte wie Verstappen. Dennoch reichte es nur zu Startplatz 5. Der Vergleich mit Lance Stroll und George Russell zeigt: Hamilton vergab die Chance auf eine bessere Startposition vor allem in Sektor 1.

21:35 Uhr
Qualifying nach Q1 zu Ende: Das sagt Daniel Ricciardo
Für die beiden AlphaTauris endete das Qualifying bereits nach einem Segment. Während Yuki Tsunoda dem Verkehr dafür die Schuld gab, erklärte sich Daniel Ricciardo folgendermaßen: "Wir waren schneller als es das Ergebnis zeigt. Wir hatten einen guten ersten Run, der war stark. Aber auf meiner letzten Runde hatten wir beinahe einen Dreher in Kurve 2, weil ich etwas zu schnell in Kurve 1 reinfuhr. Wahrscheinlich weil ich die Reifen nicht ins richtige Fenster bekam. Wir haben also schon viel im ersten Sektor verloren und dann immer ein bisschen etwas auf der restlichen Runde. Es ist frustrierend, denn wir waren definitiv schneller als das, was wir zeigten."

21:25 Uhr
Tsunoda blockiert?
Yuki Tsunoda ärgerte sich schon während dem Qualifying lautstark darüber, dass andere Piloten ihn blockiert hätten und er dadurch auf seiner schnellsten Runde gestört wurde. Nach der Session unterstrich er diese Aussage: "Auf dem letzten Run hatte ich nicht viel freie Fahrt, würde ich sagen. Ich erwischte auf meiner schnellen Runde viele Ablenkungen, das hat mich stark beeinträchtigt". Doch Tsunoda gibt auch zu: "Selbst wenn wir weitergekommen wären, wären wir wohl in Q2 ausgeschieden. Wir waren heute nicht so stark dabei. Das müssen wir untersuchen."

AlphaTauri-Fahrer Yuki Tsunoda
Yuki Tsunoda schied in Brasilien nach Q1 aus, Foto: LAT Images

21:18 Uhr
Wo gewann Max Verstappen seine Zeit?
Max Verstappen konnte sich in Q3 deutlich von der Konkurrenz absetzen. Das lag unter anderem - aber nicht nur - an seiner Track Position, da er deutlich früher auf die Strecke ging als die Konkurrenz. Doch alleine das reicht für die Erklärung nicht aus. In der Grafik können wir erkennen, dass er vor allem gegen Ende der Runde die Konkurrenz abschüttelte. Nur Charles Leclerc hatte einen ähnlich schnellen letzten Sektor, doch er lag schon vorher klar zurück.

21:14 Uhr
Gasly verschaltet sich: P11 war möglich
Pierre Gasly berichtet nach dem Qualifying von einem unglücklichen Fehler, der ihm unterlaufen war. "Auf meiner schnellsten Runde schaltete ich zwei Gänge auf einmal hoch. Deshalb verlor ich einiges an Zeit im zweiten Sektor, was mir wahrscheinlich heute P11 gekostet hat. Aber es ist nun mal so wie es ist. Die Punkte werden morgen und am Sonntag verteilt. Darauf werden wir uns fokussieren."

21:09 Uhr
Hülkenberg: Mehr war nicht drinnen
Nico Hülkenberg verpasste im Qualifying knapp den Q3-Einzug. Dennoch zeigte er sich zufrieden, denn Haas war bisher an diesem Wochenende deutlich konkurrenzfähiger als noch bei den letzten GPs. "Wenn man mir vor dem Wochenende gesagt hätte, dass ich mich auf P11 qualifizieren würde, hätte ich es genommen. Es war eine saubere Session, saubere Runden und das war alles, was wir anbieten konnten. Mehr war nicht drinnen."

21:02 Uhr
Hat Sergio Perez gelogen?
Sergio Perez behauptete direkt nach dem Qualifying, dass er bis Kurve 12 auf dem Niveau von Max Verstappen gewesen sei, ehe die gelbe Flagge für den Dreher von Oscar Piastri seine Runde zerstört habe. Das Problem an dieser Aussage: Es stimmt gar nicht. Denn, wie die Zeiten-Analyse zeigt, lag Perez schon nach dem zweiten Sektor vier Zehntel auf Verstappen zurück. Eine bessere Platzierung wäre definitiv möglich gewesen, aber vom Verstappen-Niveau war Perez weit entfernt.

20:57 Uhr
Fahrermeeting gestrichen
Das offizielle Fahrer-Meeting, das 90 Minuten nach dem Qualifying angesetzt ist, wurde abgesagt. Das ist nichts ungewöhnliches. Denn in diesem Jahr geschah dies noch bei allen Sprint-Wochenenden.

20:55 Uhr
Alonso: Wir brauchten das
Ganz anders als bei McLaren sieht die Gefühlswelt im Lager von Aston Martin aus. Lance Stroll und Fernando Alonso komplettierten in Summe das beste Qualifying-Ergebnis ihres Teams in dieser Saison und fuhren auf P3 und P4. Obwohl er von seinem Teamkollegen geschlagen wurde, freute sich der Asturier überschwänglich. "Wir haben das gebraucht. Wir haben die letzten zwei GPs herumexperimentiert, sind von der Boxengasse gestartet und so weiter. Wir haben diese gute Resultat mit beiden Autos hier gebraucht, um dem Team Hoffnung zu geben und zu beweisen, dass wir einige Dinge verstehen und ziemlich konkurrenzfähig sind", so Alonso im Interview bei SkyF1.

20:50 Uhr
Norris ärgert sich: Sollten auf Pole stehen
McLaren und vor allem Lando Norris waren die großen Verlierer des Qualifyings. Bis Q3 war der Brite mindestens auf Augenhöhe mit Max Verstappen, dann kam das Unwetter. "Das Auto war unglaublich. Ich waren locker schnell genug, um heute auf die Pole zu fahren. Das tut ziemlich weh. Es bekam im Qualifying richtig Leben eingehaucht. Ein weiterer enttäuschender Samstag für uns, aber es war nicht viel, das wir hätten machen können", so Norris bei SkyF1.

20:47 Uhr
So finster war es am Ende von Q3
Der Wolkenbruch am Ende des Qualifyings war unglaublich heftig. Die aufziehenden dunklen Wolken machten den Tag zur Nacht. So schlimm sah es an der Strecke aus.

20:45 Uhr
Perez: Ich war auf Max-Niveau
Sergio Perez wurde von dem Dreher von Oscar Piastri und der dadurch ausgelösten gelben Flagge unglücklich erwischt. Der Mexikaner behauptet im Interview bei SkyF1, dass ihn dieser Zwischenfall um eine Top-Position am Start brachte. "Es war unglaublich unglücklich heute. Ich hätte in der ersten Reihe stehen müssen. Meine Runde war genauso wie jene von Max bis zur letzten Kurve, dann musste ich wegen Piastri die Runde abbrechen. Das ist sehr unglücklich, ich dachte dass ich heute viel besser platziert sein könnte."

20:42 Uhr
Tribünendach eingestürzt
Eine besorgniserregende Meldung aus Brasilien: In der letzten Kurve kam es offenbar kurz nach dem Ende des Qualifyings zum Einsturz des Daches einer Tribüne. Ein Fotograf, der vor Ort ist, berichtete via Social Media von dem Zwischenfall. Es ist nicht bekannt, ob dabei Personen zu Schaden kamen.

20:35 Uhr
Untersuchungen gegen vier Fahrer
Die Verkehrsprobleme am Boxenausgang, als sich einige Fahrer nicht an die Vorgaben der Rennleitung bezüglich der Positionierung bei langsamer Fahrt hielten, könnten noch Auswirkungen haben. Gegen vier Fahrer laufen deshalb nun Untersuchungen. Dabei handelt es sich Pierre Gasly, Esteban Ocon und George Russell. Außerdem läuft noch eine Untersuchung gegen Lance Stroll für die Überschreitung der Maximal-Zeit.

20:33 Uhr
Stroll
"Das Auto hat sich gut angefühlt und das während der ganzen Session. In Q3 war es ziemlich knifflig meine Runde durchzubringen, aber die Bedingungen waren sehr schwierig. Ich hatte ein paar Verbremser und verpasste ein paar Scheitelpunkte. Am Ende hat es für die Top 3 gereicht, das ist ein großartiges Resultat."

20:30 Uhr
Leclerc
"Um ehrlich zu sein, heute hatten wir einen Tag, wie ich ihn noch nie in meiner Karriere erlebt habe. So etwas wie in Kurve 4, als es nicht regnete, aber das Auto war trotzdem extrem schwierig zu fahren. Ich hatte keinen Grip und dass ich dann auf P2 über die Linie kam hat mich überrascht. Das war ein komisches Qualifying für alle, die auf der Strecke waren."

20:27 Uhr
Verstappen
"Wir wussten nicht, wann der Regen im Qualifying die Strecke erreichen würde. Die Wetterbedingungen waren krank. Charles und ich haben über unsere Runden geredet. Es war schlimm, der Wind hatte sich stark verändert und wir verloren deshalb viel Rundenzeit. Es war eine sehr hektische letzte Runde."

20:20 Uhr
McLaren mit bitterer Niederlage
Inzwischen ergießt sich ein richtiges Gewitter über die Strecke, inklusive Blitz und Donner. Im wortwörtlichsten Sinne im Regen stehen hingegen die beiden McLaren-Piloten. Sie kamen nicht über P7 und P10 hinaus, dabei sahen sie vor Q3 wie echte Anwärter auf die Pole Position aus. P8 und P9 belegen Carlos Sainz und Sergio Perez

20:15 Uhr
Verstappen-Pole, Stroll P3
Verstappen startet also am Sonntag von der Pole Position vor Charles Leclerc. Doch die große Überraschung des Qualifyings ist Lance Stroll, der sich auf P3 qualifiziert. Neben ihm geht sein Teamkollege Fernando Alonso in den Grand Prix. Die dritte Startreihe besteht aus den beiden Mercedes-Piloten.

20:13 Uhr
Kurioses Qualifying-Ende
Zum zweiten Mal in Folge endet das Qualifying in Brasilien praktisch nur nach einem Run und das unter relativ kuriosen Bedingungen. Inzwischen hat der Regen nochmal zugelegt: Es schüttet monsunartig. Die Teams dürfen sogar die Garagentüre schließen, damit es nicht hineinregnet.

20:12 Uhr
ROTE FLAGGE
Die Rennleitung hat entschieden: Unter diesen Bedingungen können wir nicht weiterfahren. Noch etwas mehr als vier Minuten auf der Uhr. Aber die Session wird nicht wieder aufgenommen, wie die FIA bekanntgibt. Max Verstappen steht somit auf Pole Position.

20:10 Uhr
Die Nacht ist angebrochen
Die Bilder in Sao Paulo sehen beinahe dystopisch aus. Fernando Alonso meldet: "Es ist Nacht". Genauso schaut es auf den TV-Bildern auch aus. Wir haben noch fünf Minuten auf der Uhr, aber es sieht nicht danach aus, als ob in dieser Session noch einmal etwas passieren würde.

20:08 Uhr
Mehr Regen!
Es ist beinahe nachtdunkel über Sao Paulo. Und da ist der Regen. McLaren teilt seinen Fahrern mit: Der Regen wird stärker. Das könnte es gewesen sein mit dem Qualifying.

20:07 Uhr
Verstappen-Bestzeit
Verstappen kann auf seiner ersten Runde die Bestzeit hinlegen. Leclerc scheitert an seiner Zeit, dahinter folgen Stroll, Alonso und Hamilton. Norris und Sainz konnten keine gute Runde hinbringen. Piastri dreht sich in Kurve 12 und vergeigt damit seine erste schnelle Runde. Perez konnte aufgrund der gelben Flagge keine gute Zeit setzen.

20:04 Uhr
Regen jetzt oder in sieben Minuten?
Der Himmel hat richtig zugezogen. Bei Ferrari gibt man Leclerc schon durch: Regen wird in sieben Minuten erwartet. Allerdings gibt es schon Meldungen von Regentropfen in Kurve 12. Verstappen beeilt sich auf die Strecke und überholt Russell an der Boxenausfahrt.

20:03 Uhr
Q3 - START
Der dritte Qualifying-Segment beginnt. Doch was macht das Wetter? Das ist nach wie vor die Frage. Einzelne Zuschauer haben schon die Regen-Ponchos angezogen und an der Boxenmauer werden schon Hände ausgestreckt, um möglichen Regen zu erfühlen. Die Fahrer sind also gewarnt, dass es jederzeit zu regnen beginnen könnte. Sie fahren umgehend alle auf die Strecke.

20:00 Uhr
Adriano übergibt Pole-Position-Award
Die Formel 1 gibt bekannt, wer nach dem Qualifying die Trophäe für den schnellsten Qualifier übergeben wird. Es ist der ehemalige Fußball-Spieler Adriano.

19:58 Uhr
Q2: Norris wieder Schneller als Verstappen
Im Endklassement von Q2 belegt somit Lando Norris die erste Position. Er nahm Max Verstappen auf seiner schnellsten Runde 0,141 Sekunden ab. Dahinter folgen Sergio Perez und Fernando Alonso. Bei Piastri wurde es knapper als bei Norris. Der Australier landete nur auf P9. Ebenfalls in Q3 ziehen auch beide Ferraris, beide Aston Martins und beide Mercedes ein.

19:56 Uhr
Q2 - ENDE: Hülkenberg raus
Auf der letzten Runde von Q2 kommt es nur noch vereinzelt zu Verbesserungen. Glück für Lance Stroll, der damit seine zehnte Position behält. Alle Fahrer unter dem Strich können sich nicht verbessern. Das betrifft Nico Hülkenberg, Esteban Ocon, Pierre Gasly, Kevin Magnussen und Alex Albon.

19:55 Uhr
Q2: Albon raus, Aston Martin parkt
Alex Albon hat eine Rundenzeit verloren und liegt nur auf P15. Er rückt gar nicht erst aus für den zweiten Run und ist damit fix raus. Lance Stroll ist ebenfalls in Gefahr, er liegt derzeit auf P10, doch er ist ebenfalls bereits an der Box. Perez, Alonso und Norris sparen sich ebenfalls einen letzten Run, doch sie sind ziemlich sicher.

19:51 Uhr
Q2: Alonso schließt auf
Auch Fernando Alonso bringt sich aus der Gefahrenzone und fährt auf P2. Dort bleibt er aber nicht lange, da Norris eine neue Bestzeit aufstellt. Ocon wird durch diese Verbesserungen aus den Top 10 gedrückt. Es ist allerdings noch locker ausreichend Zeit für ein weiteres Outing.

19:50 Uhr
Q2: Mercedes & Ferrari verbessern sich
Doch jetzt konnten Mercedes und Ferrari es wieder geraderichten. Sainz reiht sich auf P2 ein, Russell direkt dahinter. Leclerc auf P6 und Hamilton auf P7 befreien sich ebenfalls aus der Abstiegs-Zone. Die Zeit von Verstappen kann aber niemand angreifen. Im Moment unter dem Strich: Hülkenberg, Magnussen, Gasly, Albon, Alonso.

19:48 Uhr
Q2: Ferrari vor dem Aus
Hülkenberg reiht sich auf P8 ein, Magnussen direkt dahinter. Im Moment stehen aber einige Überraschungen unter dem Strich. Alonso liegt auf P12, Leclerc auf 13, Russell auf 14 und Sainz auf P15.

19:46 Uhr
Q2: Norris auf gebrauchten Reifen
Die größte Überraschung im ersten Run: Lando Norris konnte P2 auf den gebrauchten Softs einfahren. Verstappen hingegen hatte frische Reifen oben. Dementsprechend ist der Rückstand des McLaren-Piloten eigentlich überraschend gering. Zwischen den beiden Runs gehen übrigens in diesem Moment die Haas-Fahrer auf die Strecke. Sie verzichteten auf ein frühes Outing.

19:44 Uhr
Q2: Verstappen legt vor
Im ersten Run stellt Verstappen die gewohnte Ordnung wieder her und sichert sich P1 mit einer Zeit von 1:10,162. Doch Norris folgt nur 0,161 Sekunden dahinter und ist knapp vor Piastri und Perez. Hamilton und Russell schaffen es auf den ersten Metern nicht in die Regionen von Red Bull und McLaren, für Ferrari gilt das gleiche. Diese beiden Teams nutzten aber jeweils einen gebrauchten Soft-Satz.

19:40 Uhr
Q2 - START
Das zweite Qualifying-Segment beginnt. 15 Piloten sind noch im Rennen um die Startpositionen. Der Wind an der Strecke ist immer noch stark, doch auch die leichten Regenfälle haben bislang noch keine Regenreifen zur Folge. Die Strecke ist noch locker auf Slicks befahrbar. Alle stellen sich schnell am Boxenausgang an.

19:38 Uhr
Leclerc und Piastri sparen Reifen
Charles Leclerc und Oscar Piastri verzichteten auf ein letztes Outing und sparten sich so im Vergleich zu ihren direkten Konkurrenten an der Spitze jeweils einen Satz Soft-Reifen. Das könnte im Verlauf des Qualifyings noch bedeutend werden.

19:36 Uhr
Boxengasse-Lösung suboiptimal
Und es gibt immer mehr Probleme mit der neuen Direktive am Boxenausgang. Zur Erinnerung: Alle Fahrer, die langsam machen, müssten sich links halten, damit die anderen vorbei können. Doch mehrere Piloten mussten bereits nach rechts über das Gras ausweichen, um zu Überholen, oder abbremsen. Wirklich daran halten offenbar einige nicht. Die Regel wurde eingeführt, um Staus in der Boxengasse zu vermeiden.

19:34 Uhr
Q1 - ENDE: Beide AlphaTauris raus
Russell kann auf den letzten Metern noch eine Bestzeit setzen. Hülkenberg reiht sich auf P3 ein und auch Magnussen steuert seinen Haas weit nach vorne: P6. Ricciardo kann sich nicht ausreichend verbessern, er bleibt unter dem Strich. Bottas ist auch schon durch und zu langsam, genauso wie Sargeant und Zhou. Esteban Ocon kann sich im Finish noch einmal verbessern, er schiebt Yuki Tsunoda raus.

19:31 Uhr
Q1: Letzter Run
Albon fährt auf P4. Das zwingt alle anderen dazu, nochmal auf die Strecke zu kommen. Denn die Entwicklung des Kurses ist nach wie vor äußerst schnell. Nur Leclerc und Piastri sparen sich den Run. Doch es könnte alles egal sein, denn die ersten Fahrer vermelden schon Regentropfen.

19:29 Uhr
Q1: Russell in Problemen
George Russell konnte sich nur minimal verbessern. Er liegt nur auf der 12. Position. Mit noch fünf Minuten auf der Uhr ist aber noch ausreichend Zeit für eine zweite schnelle Runde. Auch Lewis Hamilton wird am Funk mitgeteilt, dass er noch einen neuen Satz Reifen bekommt. Er liegt auf P8, ist aber nach Ansicht des Teams nicht sicher.

19:26 Uhr
Q1: Strecke entwickelt sich schnell
Die Streckenentwicklung schreitet rapide voran. Gleichzeitig wird der Himmel über der Strecke zunehmend dünkler. Leclerc führt noch immer, doch hinter ihm konnten sich inzwischen Piastri und Stroll einsortieren. Perez war zwischenzeitlich außerhalb der Top 15, er schob sich jedoch nun auf P5 nach vorne. Im Moment raus wären: Tsunoda, Bottas, Sargeant, Albon und Zhou.

19:25 Uhr
Q1: Ferrari befreit sich
Die beiden Ferarris waren bis vor wenigen Momenten noch unter dem Strich. Doch auf ihrer zweiten Runde schaffen es beide locker in die sichere Zone: Leclerc führt das Klassement derzeit an, Sainz liegt auf der vierten Position. Beide versuchten einen ersten Run auf gebrauchten Softs, mussten aber jetzt nochmal raus.

19:23 Uhr
Q1: Verstappen beklagt sich über Auto
Max Verstappen hat Probleme mit den Unebenheiten und Kerbs auf der Strecke. "Mein Auto hüpft herum wie ein Känguru. Dasselbe Problem wie in Mexiko." Unterdessen kommt es zu einer kritischen Situation am Boxenausgang: Gasly muss auf das Gras ausweichen, weil ein Mercedes in langsamer Fahrt unterwegs ist.

19:20 Uhr
Q1, 1. Run: Norris schneller als Verstappen
McLaren hinterlässt auf den ersten Metern von Q1 schon gleich mal eine richtige Duftmarke. Lando Norris landet auf dem ersten Run auf P1 und gibt Max Verstappen gleich mal drei Zehntelsekunden mit. Doch auch Lewis Hamilton ist schneller als Verstappen und reiht sich auf P2 ein.

19:18 Uhr
Q1, 60 Prozent Regenwahrscheinlichkeit
Die Bestätigung kommt von der Formel 1: Ja, es könnte nass werden. Die Wahrscheinlichkeit für Niederschläge wird auf 60 Prozent beziffert.

19:15 Uhr
Q1: GRÜN
Das Qualifying in Sao Paulo beginnt jetzt endgültig. Die Strecke sollte wieder sauber sein und die grüne Flagge ist draußen. Los geht's!

19:04 Uhr
Start um 19:15 Uhr bestätigt
Die FIA bestätigt die Startzeit des Qualifyings: Um 15:15 Uhr Ortszeit (19:15 Uhr deutscher Zeit) geht es los!

19:03 Uhr
Kommt der Regen?
Ein späterer Qualifying-Start könnte den Regen wieder zu einem Faktor machen. Ursprünglich sah es danach aus, als würde der Regen zu spät kommen um die Session noch zu beeinflussen. Aber mit der Verspätung wird das Wetter nochmal ein viel wichtiger Faktor, nach 16 Uhr könnten laut den derzeitigen Prognosen Niederschläge auftreten. Je später es wird, desto wahrscheinlicher sind Niederschläge.

18:59 Uhr
Debris verursachte Reifenschäden
Der Grund für die Verzögerung zeichnete sich schon in FP1 ab. Wie Pirellis F1-Chef Mario Isola in der Pressekonferenz mitteilte, gab es im Training eine Reihe von Reifenschäden aufgrund von Debris auf der Strecke. Die Problemstelle war hauptsächlich die Boxengasse. Das prominenteste Opfer dieser Schäden war Fernando Alonso, der deshalb schon seinen zweiten Satz Hard-Reifen anfahren musste.

18:56 Uhr
Qualifying-Start verschoben
Oder auch nicht... Der Start in den Kampf um die Pole wurde nämlich verschoben. Da die Strecke noch von Trümmern bereinigt werden muss, geht es erst später los. Im Moment geht die Formel 1 von einer Verzögerung von etwa 15 Minuten aus.

18:50 Uhr
Qualifying JETZT
Das Qualifying beginnt in wenigen Minuten. In unserem oben verlinkten Live Ticker könnt ihr das ganze Geschehen von der Strecke verfolgen: Alle Zeiten, alle Positionen und alle Zwischenfälle aus Sao Paulo.

18:46 Uhr
15 Minuten bis zum Qualifying
Es dauert nicht mehr lange. In 15 Minuten beginnt das Qualifying der Formel 1 in Sao Paulo. Das Regenwetter hat sich beinahe vollständig vom Rader verzogen. Auf der Strecke selbst ist es sowieso trocken. Also es deutet immer mehr darauf hin, dass wir ein vollkommen trockenes Qualifying erleben werden.

18:39 Uhr
Die besten Schnappschüsse aus dem Training
Das F1-Wochenende in Brasilien ist also angelaufen und geht in nur etwas mehr als 20 Minuten in die spannende Phase über. Um in die richtige Stimmung zu kommen, hier die besten Bilder aus dem Training.

18:30 Uhr
30 Minuten bis zum Qualifying
Noch eine halbe Stunde trennt uns vom Start in die Qualifikation für das Formel-1-Rennen in Brasilien. Das ursprünglich prognostizierte Regenwetter verzieht sich zunehmend. Das Qualifying scheint also bei trockenen Bedingungen über die Bühne zu gehen. Allerdings ist eine solche Prognose in Sao Paulo immer gefährlich, die Regengötter sind beim Brasilien-GP bekanntermaßen launisch.

18:26 Uhr
Norris vs. Hülkenberg: Keine Strafe
Lando Norris und Nico Hülkenberg sorgten im Training für einen Schreckmoment, als es eingangs von Kurve 12 zu einem Kontakt zwischen den beiden kam. Der Brite war auf einer schnellen Runde und hatte einen Kontakt mit dem Haas als Hülkenberg einlenkte. Die Stewards untersuchten die Situation, beließen es aber nach einer Anhörung mit allen Beteiligten ohne eine Strafe auf sich beruhen. "Beide Fahrer trugen zu dem Kontakt bei und niemand von ihnen ist überwiegend schuld an dem Zwischenfall", argumentieren die Rennkommissare.

18:21 Uhr
Hat McLaren eine Pole-Chance?
Das Trainings-Ergebnis gibt absolut nicht wieder, wie schnell McLaren in Brasilien tatsächlich ist. Oscar Piastri und Lando Norris brachen jeweils ihre Runden ab und das obwohl Piastri auf einer absolut schnellsten Runde war und Norris nur unwesentlich langsamer. Ferrari muss sich also warm anziehen. Wie es mit Red Bull aussieht, kann man nicht beurteilen.

McLaren-Fahrer Oscar Piastri
Foto: LAT Images

18:08 Uhr
Bisherige Pole Positions in Brasilien
Lewis Hamilton, Max Verstappen, oder eine Überraschung wie im letzten Jahr?

JahrPole
2022Kevin Magnussen
2021Lewis Hamilton
2019Max Verstappen
2018Lewis Hamilton
2017Valtteri Bottas
2016Lewis Hamilton
2015Nico Rosberg
2014Nico Rosberg
2013Sebastian Vettel
2012Lewis Hamilton
Ferrari-Fahrer Charles Leclerc
Charles Leclerc könnte in Interlagos seine dritte Pole in Folge einfahren, Foto: LAT Images

18:00 Uhr
Regen-Chaos im Qualifying?
Etwas mehr als eine Stunde vor Qualifying-Beginn zog ein kurzer Regenschauer über Sao Paulo. 20 Minuten später hat es wieder aufgehört. Klassisch Brasilien.

17:44 Uhr
Maximal-Zeit bekanntgegeben
Wie bei allen Rennwochenenden seit dem Italien-GP gibt es auch in Brasilien eine Maximal-Zeit für Runden im Qualifying, im Sprint-Shootout und auf den Reconnaissance-Runden. Diese liegt bei einer Zeit von 1:14,0, wie Rennleiter Niels Wittich in einer offiziellen Aussendung verkündete.

17:31 Uhr
McLaren und Alfa-Sauber verletzen Sperrstunde
Der technische Delegierte, Jo Bauer, teilte mit, dass das Personal von gleich zwei Teams an den vergangenen beiden Tagen gegen die im Reglement vorgeschriebene Sperrstunde verstoßen haben. Dabei handelt es sich um McLaren und Alfa Romeo. Die Papaya-Orangen begingen ihren Verstoß am Mittwoch, Alfa Romeo am Donnerstag. Für beide war es der erste Verstoß in den jeweiligen Sperrstunden. Vier (Mittwoch) beziehungsweise drei (Donnerstag) Ausnahmen sind erlaubt, an denen ein Verstoß kein Vergehen darstellt.

17:26 Uhr
Geht Theo Pourchaire in die Super Formula?
Die Fahrerpaarung bei Alfa-Sauber steht für 2024 schon seit September. Damals wurde Guanyu Zhou als fixer Bestandteil des Teams in der kommenden Saison verkündet. Kein Platz in der Formel 1 bietet sich dafür für Alfa-Junior Theo Pourchaire. Wo geht die Karriere des Formel-2-Führenden hin? Team-Repräsentant Alessandro Alunni Bravi bestätigte in der PK, dass die Super Formula eine Option für den Franzosen sei. Die japanische Rennserie dient regelmäßig als Ausbildungsplatz für F1-Junioren nach dem Ende ihrer F2-Laufbahn. AlphaTauri-Ersatzmann Liam Lawson kämpfte 2023 bis zum Finalrennen um den Titel in der Serie. Zuvor waren schon Fahrer wie Pierre Gasly oder Stoffel Vandoorne in der Super Formula unterwegs.

Alfa Romeo-Sportdirektor Beat Zehnder und Ersatzfahrer Theo Pourchaire im Paddock
Theo Pourchaire mit Alfa-Sauber Sportdirektor Beat Zehnder., Foto: LAT Images

17:18 Uhr
Aston Martin wieder im Aufwärtstrend?
Aston Martin hofft darauf nach einer Reihe an Enttäuschungen beim F1-Wochenende in Brasilien wieder in die richtige Spur zu finden. Performance-Direktor Tom McCollough erklärte in der Pressekonferenz: "Es sieht hier besser aus als letztes Wochenende, aber es ist noch früh". Er bestätigte außerdem, dass Alonso einen Reifenschaden im Training hatte und man deshalb Reifen sparen muss.

17:12 Uhr
Promi-Check
Eine Reihe von Prominenten besuchen die Formel 1 in Brasilien. Zu den bekanntesten davon gehört der kolumbianische Fußball-Star James Rodriguez. Dazu kommen Namen wie der US-Amerikanische Rapper Machine Gun Kelly, die Schauspielerin Megan Fox, sowie die Fußballerin Marta. Mit Steve Angello, Sebastien Ingrosso und Axwell sind auch drei Mitglieder von Swedish House Mafia bei dem Grand Prix zu Gast. Dazu kommen noch eine Reihe von südamerikanischen Promis, die international weniger bekannt sind.

17:01 Uhr
'Teamchef'-PK ohne große Namen
Weiter geht es im Programm mit der Pressekonferenz der Team-Vertreter. Heute allerdings ohne die echten Hochkaräter im Paddock. Alfa Romeo schickt Team-Repräsentant Alessandro Alunni Bravi vor die Medien, Aston Martin wird durch Performance-Direktor Tom McCullough vertreten und Ferrari durch Sportdirektor Diego Ioverno. Dazu kommt noch Pirellis Formel-1-Leiter Mario Isola.

16:56 Uhr
Anhörung für Hülkenberg und Norris
Der Kontakt zwischen Nico Hülkenberg und Lando Norris in Kurve 12 bleibt nicht ohne Folgen. Es gibt eine Untersuchung für das Verursachen einer Kollision. Um 12:45 Uhr Ortszeit (16:45 Uhr) mussten die beiden Fahrer und ein Team-Repräsentant bei den Stewards vorsprechen. Untersuchungs-Ergebnis wurde noch keines präsentiert.

16:54 Uhr
Hard-Ergebnis
Die restlichen Piloten absolvierten ihre schnellste Runde auf den Hards. Darunter die beiden Red Bulls. Fernando Alonso sorgte aber für die schnellste Hard-Zeit. Er benötigte nach einem frühen Reifenschaden aber auch beide Sätze der weiß markierten Pneus und setzte seine Zeit bei besseren Bedingungen. Max Verstappen reihte sich auf den Hards vor Sergio Perez ein. Die beiden McLarens belegen in der Wertung der Fahrer, die auf harten Reifen ihre schnellste Zeit setzten, sowie auch im realen Trainingsresultat, die letzten beiden Plätze. Besonders interessant: Sowohl Norris als auch Piastri waren auf Medium beziehungsweise Soft draußen, brachen aber ihre schnelle Runde jeweils ab.

Red Bull-Fahrer Max Verstappen
Red Bull war in FP1 ausschließlich mit den harten Reifen unterwegs, Foto: LAT Images

16:50 Uhr
Mediums-Ergebnis
Bei den Fahrern, die ihre schnellste Zeit auf Mediums gesetzt haben, führt George Russell das Feld an und das mit Abstand. Lance Stroll war beinahe drei Zehntel langsamer als der Mercedes-Pilot. Pierre Gasly war der drittschnellste Pilot mit den gelb-markierten Reifen. Dahinter folgen Lewis Hamilton, Yuki Tsunoda, Daniel Ricciardo, Esteban Ocon und Valtteri Bottas.

16:48 Uhr
Soft-Zeiten
Räumen wir mal das Ergebnis ein bisschen auf. Zuerst einmal die Fahrer mit Soft-Reifen: Alle, die einen Run auf der weichsten Mischung komplettierten landeten unter den ersten Zehn: Sainz vor Leclerc und anschließend der Haas von Nico Hülkenberg, sowie Alex Albon. Guanyu Zhou, Logan Sargeant und Kevin Magnussen runden das sieben Autos umschließende Soft-Feld ab.

16:35 Uhr
Stunk bei Alpine
Und mal wieder gibt es Ungereimtheiten bei Alpine. Esteban Ocon ist in langsamer Fahrt unterwegs und hält damit seinen Teamkollegen auf. Gasly genervt: "Was tut Esteban?". Antwort seines Renningenieurs: "Esteban hat die Runde abgebrochen."; "Jungs, verdammt. Das ist einfach sinnlos", ärgert sich Gasly. Es besteht Klärungsbedarf nach dem Training.

16:32 Uhr
Ergebnis
Dementsprechend zerfahren ist auch der Ausgang des Trainings. Hinter dem Ferrari-Duo belegt George Russell P3 vor Hülkenberg, Albon und Stroll. Gasly, Ocon, Zhou, Sargeant und Magnussen komplettieren die Top 10. Hamilton kam nicht über P12 hinaus, Verstappen und Perez belegen gar nur die Positionen 16 und 18. Doch wie gesagt: Bei der Mannschaft aus Milton Keynes kamen nur die Hards zum Einsatz.

16:30 Uhr
FP1 - ZIEL
Die karierte Flagge wird geschwenkt. Das Training ist vorbei! Von nun an wird es ernst an diesem Wochenende. Ferrari kann sich mit Sainz und Leclerc P1 und P2 sichern. Doch aufgrund zahlreicher verschiedener Programme lässt sich das Training nur schwer lesen. Die Mercedes fuhren ihre schnellsten Runden auf Mediums, Red Bull zog überhaupt nur die Hards auf und verzichtete auf andere Reifen.

16:28 Uhr
Sainz-Bestzeit
Endlich kommen mehr Soft-Runs. Doch diese sind nicht so überragend, wie man sich vorstellen würde. Carlos Sainz setzt sich mit einer 1:11,732 an die Spitze. Doch damit ist er nur eine Zehntelsekunde schneller als George Russell auf P2 und auf Mediums. Leclerc kann die Zeit seines Teamkollegen nicht mitgehen, er reiht sich eine Zehntel dahinter auf P2 ein.

16:24 Uhr
Power-Verlust bei Haas
Nico Hülkenberg meldet an sein Team: "Ich habe Power verloren, als ich in Kurve 4 über den Kerb gefahren bin". Inzwischen kehrte er an die Box zurück, das Team wird sich das mögliche Problem anschauen. Der Kerb in Kurve 4 ist besonders hoch und möglicherweise eine Gefahr für den Unterboden und einige andere Fahrzeug-Elemente. Die Wiederholung bestätigt die Aussage von Hülkenberg: Plötzlich fehlt Leistung.

16:22 Uhr
McLarens brechen ab
Ungewöhnliches Bild bei McLaren. Beide Fahrer sind auf einem Run draußen, der locker für eine persönliche Bestzeit gesorgt hätte: Piastri auf Soft, Norris auf Mediums. Doch beide Fahrer brechen die Runde ab und kehren an die Box zurück. Der Australier war sogar auf Kurs zu P1 im Training.

16:20 Uhr
Sargeant muss abbrechen
Logan Sargeant hat seinen Soft-Lauf schon abbrechen müssen. Die Wiederholung zeigt, wo das Problem liegt. In den Rechtskurven hebt das rechte Vorderrad einfach ab und macht keinen Kontakt mehr mit dem Asphalt. Was auch immer Williams am Setup getan hat, es war wohl ein bisschen zu aggressiv. Albon reihte sich unterdessen auf P3 hinter Russell und Hülkenberg ein.

16:17 Uhr
Soft-Runs
Abgesehen von Haas warten wir noch immer auf die ersten Zeiten mit der weichsten Reifenmischung. Warteten, besser gesagt. Denn Williams ist jetzt auch auf diesen Reifen ausgerückt. Im Endspurt können wir uns auf eine Reihe von Qualifying-Simulationen gefasst machen.

16:15 Uhr
Sargeant-Verbremser
Größere Fahrfehler waren in diesem Training bisher eine Seltenheit - abgesehen vom Norris-Hülkenberg-Zwischenfall. Doch Logan Sargeant hat es nun auch geschafft: In Kurve 1 vertut sich der Williams-Pilot und muss über die Auslaufzone ausweichen. Aber es passierte dabei nichts nennenswertes. Er kann sein Programm ganz normal weiter fortsetzen.

16:09 Uhr
Haas auf Softs
Die beiden Haas-Piloten haben nun als erste die weichste Mischung aufgesteckt. Dementsprechend rasen sie die Zeitentabelle nach oben. Nico Hülkenberg scheitert knapp an der Medium-Zeit von Russell und übernimmt P2, Magnussen reiht sich auf der vierten Position ein. Ihm fehlen aber beinahe sieben Zehntelsekunden auf seinen Teamkollegen.

16:06 Uhr
Hülkenberg vs. Norris
Kollision! Lando Norris touchiert Nico Hülkenberg, während beide in Kurve 12 einlenken. Norris war in schneller Fahrt innen, Hülkenberg lenkte aber trotzdem ein und so kam es zur Berührung. Der Haas-Pilot übersah den McLaren wohl schlicht und ergreifend. Aber es scheint dabei nichts kaputtgegangen zu sein.

15:59 Uhr
Aston Martin fährt Hards an
Aston Martin spielt mal wieder ein Spiel, das sie gerne im Training machen. Sie fahren nicht nur einen, sondern beide Sätze der Hard-Reifen an. Alonso ist gerade mit seinem zweiten Satz Hards draußen, Stroll hingegen nicht. Grund dafür ist wohl der Reifenschaden an seinem ersten Satz. Die Zeiten werden unterdessen klar nach unten korrigiert: Russell übernahm die Spitze auf den Mediums (1:11,865) vor Alonso und Verstappen.

15:53 Uhr
Tsunoda übernimmt P1 mit Mediums
Yuki Tsunoda stellt eine neue Bestzeit auf. Der AlphaTauri-Pilot ist aber auch der erste Fahrer, der an diesem Wochenende die Mediums aufgesteckt hat. Die neue Bestzeit: 1:12,802. Alle anderen Fahrer sind noch auf den harten Reifen draußen oder warten an der Box.

15:50 Uhr
Reifenschaden bei Alonso
Logan Sargeant meldet an sein Team: "Irgendetwas mit meinem Visier ist falsch". Was genau nicht passt, meldet der Williams-Pilot nicht. Unterdessen gibt es einen Reifenschaden am Aston Martin von Fernando Alonso. Dem Spanier wird das Problem am Funk mitgeteilt und er kehrt an die Box zurück. Der Reifendruck ging offenbar rapide nach unten. Der Auslöser des Schadens ist unklar.

15:48 Uhr
Hülkenberg auf P5
Die Frühphase des Trainings geht bislang noch ohne irgendwelche Zwischenfälle oder Defekte über die Bühne. Die Strecke ist erwartungsgemäß rutschig, ansonsten gibt es keine Probleme. Nach wie vor führt Verstappen vor Perez. Russell übernahm nun P3 vor seinem Teamkollegen Hamilton und - kleine Überraschung - dem Haas von Nico Hülkenberg.

15:40 Uhr
Red Bull auf 1 und 2
Rutschender Sitz hin oder her... Max Verstappen fährt trotzdem die schnellste Zeit in der Frühphase von FP1. Seine Zeit: 1.13,138. Sergio Perez folgt 0,025 Sekunden hinter seinem Teamkollegen auf P2, das restliche Feld wird von Fernando Alonso angeführt. Er hat 0,717 Sekunden Rückstand auf die Bullen. Aussagekraft haben diese Zeit natürlich noch keine.

15:36 Uhr
Verstappens Sitz rutscht
Max Verstappen meldet am Funk: "Ich denke mein Sitz bewegt sich. Er ist nicht richtig eingebaut. Aber wir können das nach dem Run in Ordnung bringen." Der Meinung ist auch sein Renningenieur Gianpiero Lambiase: "Max, wir wissen von dem Problem. Es ist kein Zuverlässigkeits-Problem. Bleib auf der Strecke."

15:33 Uhr
Es geht hart los
Und zwar mit harten Reifen. Alle Piloten, die bislang auf die Strecke fuhren, haben die härteste Mischung aufgezogen. Nur drei Fahrer warten noch auf ihre erste Ausfahrt an diesem Wochenende: Logan Sargeant, Daniel Ricciardo und Alex Albon.

15:30 Uhr
FP1 - GRÜN
Los geht's! Das grüne Licht leuchtet und die Teams starten ins Training. Wie immer geht es über eine Dauer von 60 Minuten. Es ist zwar bewölkt, doch derzeit hält das Wetter noch. 29 Grad Celsius Lufttemperatur, auf der Streckenoberfläche werden 41 Grad gemessen.

15:25 Uhr
FP1 JETZT
Kurzer Blick auf die Uhr: In gerade einmal vier Minuten geht das erste und einzige Training an diesem Wochenende über die Bühne. Ihr könnt den Start in das Wochenende live in unserem Session-Ticker verfolgen, der oben verlinkt ist. Dort findet ihr alle Positionen, alle Zeiten und die Informationen zu allen Zwischenfällen.

15:19 Uhr
Haas bringt neuen Frontflügel
Vorhin haben wir es schon angeschnitten: Haas ist das einzige Team, das Upgrades nach Sao Paulo brachte. Oder besser gesagt: Ein Update. Denn die US-Mannschaft hat einen auf die Strecke angepassten Frontflügel gebracht. Es ermöglicht mehr Setup-Spielraum.

15:10 Uhr
Was ist eigentlich bei Haas los?
Beim US-Team Haas brennt die Hütte. Nicht nur ist man nach dem Mexiko-GP in der Konstrukteurs-WM auf den letzten Platz gerutscht, sondern auch das lang ersehnte Update beim USA-GP schlug nicht so ein, wie es erhofft wurde. Immerhin: Als einziges Team bringt die Mannschaft aus Kannapolis in Brasilien Upgrades an die Strecke. Dass sich die Anreise von Kevin Magnussen zum Sao-Paulo-GP aufgrund eines Flugausfalls auch noch verspätete, kommt noch dazu.

15:07 Uhr
Gibt es weniger Reifen?
Auch noch ein Nachtrag zum gestrigen Medien-Donnerstag: Laut Medienberichten soll die FIA darüber nachdenken, die Anzahl der Reifen an einem F1-Wochenende von 13 auf 11 zu reduzieren. Klingt nicht nach viel, aber in der Summe macht das mehrere tausend Reifen pro Saison aus. Fix ist aber noch nichts. Die Entscheidung fällt im Rahmen des Abu-Dhabi-Wochenendes.

15:00 Uhr
30 Minuten bis zum Training
Kurze Erinnerung: Wir haben in Brasilien mal wieder ein Sprint-Wochenende, also einen dementsprechend geänderten Zeitplan. Das bedeutet, dass FP1 die einzige Trainings-Session des Wochenendes ist und die Teams gerade einmal diese eine Stunde Zeit haben, um ihr Setup für das Wochenende auszutesten. Umso wichtiger ist das Training: In 30 Minuten geht es los!

14:55 Uhr
Regnet es heute?
Für das gesamte Wochenende sind in Sao Paulo kaum Niederschläge vorhergesagt. Am Freitag, also heute, könnte jedoch mit Regen gerechnet werden. Es sieht allerdings derzeit nicht unbedingt danach aus, im Moment ist es trocken. Die Regenwahrscheinlichkeit steigt im Laufe des Tages, jedoch nie über 32 Prozent. Die gesamte Wettervorhersage für das Wochenende zum Nachlesen:

14:51 Uhr
Der Donnerstag im Video
Wie immer beginnt das Formel-1-Wochenende nicht am Freitag, sondern bereits am Donnerstag. Und zwar mit den Medienrunden und Pressekonferenzen. Was in Sao Paulo am Medientag alles passiert ist, haben wir im Video für euch zusammengefasst.

Alonso zu Red Bull? Fernando droht mit Konsequenzen!: (12:30 Min.)

14:43 Uhr
Formel 1 bis 2030 in Brasilien
Der Große Preis von Sao Paulo ist auch für die Zukunft gesichert. Wie die Formel 1 in einer Pressekonferenz um 14 Uhr bekanntgab, bleibt man bis mindestens 2030 in Brasilien. Der Vertrag mit der Stadt Sao Paulo und den Rennpromotern gilt demnach für die nächsten sieben Jahre. Bislang hatte das Rennen in Interlagos nur einen Vertrag bis 2025. Alle Informationen und Details zu dem neuen GP-Vertrag:

14:30 Uhr
Bom dia!
Guten Tag vom Autodromo Jose Carlos Pace in Sao Paulo. Das Rennen in Brasilien steht an und damit einer der heimlichen Klassiker im Formel-1-Kalender. Seit 1973 fährt die Formel 1 im Land, das Legenden wie Emerson Fittipaldi, Nelson Piquet und vor allem Ayrton Senna hervorgebracht hat. An diesem Wochenende wird vor allem einer gejagt: Max Verstappen. Im Vorjahr konnte Mercedes dem Red-Bull-Weltmeister ein Bein stellen, 2023 nochmal? Den ersten Hinweis gibt es heute im Qualifying. Davor geht aber noch das einzige Training an diesem Wochenende über die Bühne. Startzeit: 15.30 Uhr. Den gesamten Zeitplan für den Grand Prix findet ihr im verlinkten Artikel.