Formel 1

Formel 1 Kanada 2018: Das war der Donnerstag im Ticker

Die Formel-1-Saison 2018 geht weiter mit dem GP von Kanada in Montreal. Am Donnerstag begann das Wochenende mit der Pressekonferenz, mit Verstappen und Co.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

00:09 Uhr
Schluss für heute
Wir wünschen für heute eine gute Nacht, und kommen dann morgen Nachmittag wieder zurück. Um 16:00 Uhr startet das erste freie Training in Montreal, der restliche Zeitplan ist unten verlinkt. Wir werden wie immer live von allen Sessions und auch vom Rest des Tages live im Ticker berichten. Bis dann!

23:18 Uhr
Stroll-Tribüne
Williams mag zwar keine gute Saison haben, aber zumindest Lokalheld Lance Stroll bekommt noch einen warmen Empfang hier in Kanada. Die Erwartungen sollten seine Fans nur nicht zu hoch ansetzen - obwohl, Williams hofft, dass sie den Tiefpunkt nach Monaco jetzt mal überstanden haben.

Lance Stroll auf Tribüne - Foto: Sutton

23:00 Uhr
Brennpunkte
Alle anderen wichtigen Fragen beantworten wir wie immer zusammengefasst in unseren Brennpunkten für den Kanada-GP.

22:39 Uhr
Nicht abkürzen!
In Kanada gibt es zwei Schikanen, wo aufgrund von Asphalt-Auslaufzonen Abkürzen möglich ist: Kurve 9 und Kurve 14. Dort wurden Temposchwellen angebracht - wer an denen vorbeifährt und in die Auslaufzone, der muss einen weiten Bogen durch die Auslaufzone fahren und darf erst ganz am Ende der Auslaufzone, hinter den Temposchwellen, wieder zurück auf die Strecke.

22:25 Uhr
3. DRS-Zone
In Montreal bekommen wir auch wieder eine dritte DRS-Zone zu sehen, neben den beiden langen Geraden wird auch im hinteren Teil der Strecke auf der Gegengeraden DRS erlaubt sein.

22:12 Uhr
Alonso-Event geht zu Ende
Auch haufenweise Fahrer sind zur Alonso-Feier aufgetaucht. Christian war natürlich mit dabei. Hat sogar eine 300-Rennen-Kappe bekommen. Stilecht.

Alonso mit Christian - Foto: Motorsport-Magazin.com

22:02 Uhr
Alonso
WM-Chancen hat Fernando Alonso in der Formel 1 im Moment zwar keine, aber zumindest kann er sich freuen - noch immer ist der in der Forbes-Liste der Athleten mit dem höchsten Gehalt, und im Formel-1-internen Vergleich hinter Hamilton und Vettel auf Platz 3.

21:46 Uhr
Kleine Alonso-Party
Zur Feier von Fernando Alonsos 300. GP gibt es schon heute eine kleine Feier, alle haben sich bei McLaren versammelt. Alonso wird an diesem Wochenende zur Feier mit speziellen Schuhen an den Start gehen.

Alonsos Schuhe für seinen 300. GP - Foto: LAT Images

21:38 Uhr
Kanada verschiebt Wände
Gleich an mehreren Stellen der Strecke wurden außerdem die Wände ersetzt oder verschoben. Darunter in der Auslaufzone von Kurve 3 - die ist damit größer, und Autos können einfacher geborgen werden.

21:35 Uhr
Track-Walk: Was ist neu?
Wir nutzen schnell die Gelegenheit und gehen ein paar kleine Veränderungen an der Strecke in Montreal durch. Neuer Asphalt in den Kurven 1, 6, 8 und 10. Die Reifenstapel in den Kurven 2, 4, 6, 10, 13 und 14 wurden alle durch TecPro-Barrieren ersetzt.

21:18 Uhr
Villeneuve-Auftritt
40 Jahre sind vergangen, seit Gilles Villeneuve, seines Zeichens berühmter F1-Fahrer und Vater von Jacques Villeneuve, seinen ersten Formel-1-Sieg gefeiert hat. An diesem Wochenende wird deshalb Jacques zu Ehren seines Vaters in dessen altem Ferrari 312 T3 eine Runde drehen. Das Ganze wird kurz vor dem Rennen stattfinden, direkt vor der Fahrerparade.

Gilles Villeneuve 1978 im Ferrari - Foto: Sutton

21:03 Uhr
Renault und die Konstanz
Hülkenberg und Sainz vertrauen inzwischen weiterhin auf die Konstanz von Renault. Sicher, Haas und Force India sind an diesem Wochenende womöglich schneller. Auf die Saison gesehen macht das Renault keine Sorgen. "Bei den anderen Teams geht es mehr auf und ab, abhängig von den unterschiedlichen Streckenlayouts, so wie bei Haas oder Toro Rosso", sagt Hülkenberg. Renault sei da viel konstanter.

20:52 Uhr
Ferrari-Ausblick
Sich gleich am Donnerstag mal locker zum Favoriten erklären? Machen Vettel und Ferrari nicht. Stattdessen die großen Warnungen. Mercedes sei auch trotz altem Motor gefährlich. Und Red Bull wird ebenfalls zur Gefahr erklärt. Denn die Hypersoft-Reifen sind zurück.

20:41 Uhr
Alonso vor harter Woche
"Ich bin nicht gelangweilt", hat Fernando Alonso heute zum Thema Formel 1 klargestellt. Abgesehen von der Formel 1 wird er ohnehin jetzt noch ordentlich was zu tun haben. Nächste Woche folgt für ihn der erste Auftritt bei den 24 Stunden von Le Mans. Dort geht es am Mittwoch schon mit dem Training los - viel Zeit bleibt Alonso da nicht.

20:30 Uhr
Alonso will weitermachen
Die Gerüchte, dass Alonso sein F1-Cockpit in naher Zukunft räumt und woanders weitermacht, kommen jetzt in immer kürzeren Abständen hoch. Vertraglich hat er aber noch Formel 1 vor sich, versichert Alonso heute: "Ich habe schon im Vorjahr unterschrieben, und es ist ein Vertrag über mehrere Jahre." Trotzdem kann er sich auch heute die Beschwerden nicht verkneifen: "Es stimmt schon, dass in den letzten Jahren, gerade in der Turbo-Ära, die Dinge so vorhersehbar geworden sind."

20:20 Uhr
Hülkenbergs Haare
Die Haar-Saison 2018 geht weiter. In Kanada ist uns Nico Hülkenberg gleich aufgefallen, mit seiner neuen Frisur versucht er wohl in die Fußstapfen der Frisur-Könige Hamilton und Vettel zu treten. Ob das endlich das lang ersehnte Podium bringt?

Nico Hülkenbergs neue Frisur - Foto: Sutton

20:15 Uhr
Bottas sorgt sich nicht
Vettel glaubt nicht, dass Mercedes durch ihre alten Motoren einen großen Nachteil hat. Valtteri Bottas stimmt ihm zu: "Sicher wäre ein neuer Motor etwas besser gewesen. Aber ist ja nicht so, dass unser alter Motor schlecht ist. Er ist gut, und noch immer in Ordnung. Und zuverlässig, also haben wir auch da keine Sorgen."

20:08 Uhr
Vettel: Motoren-Alter kein Problem
Hamilton zeigt sich heute äußerst pessimistisch, was die Motorensituation angeht. Mercedes muss mit älteren Motoren antreten. Hamilton warnte daher heute schon vor großem Zeitverlust, und schob Ferrari klar in die Favoritenrolle. "Mit dieser Motorengeneration ist das glaube ich kein großes Problem", meint Sebastian Vettel jedoch zum vergleichsweise hohen Alter der Mercedes-Motoren.

20:00 Uhr
Hamilton-Fans
Davon gibt es in Kanada einige. Ein paar haben heute einen aufblasbaren Riesen-Helm mitgebracht. Entspricht aber nicht den neuen FIA-Helmvorgaben.

Hamiltons Helm als Ballon - Foto: Sutton

19:50 Uhr
Ricciardo-Motor erklärt
Wie genau läuft die Ricciardo-Story jetzt ab? An diesem Wochenende keine Strafe, aber schon das neue Renault-Motorenupgrade an Bord. Wir erklären. So viel vorweg: Die MGU-K aus Monaco ist tatsächlich hinüber - aber die Einheit, die in Bahrain defekt ging, wurde offenbar wiederbelebt.

19:28 Uhr
Ricciardo verwirrt
Das mit den Motorteilen in der Formel 1 ist ja so eine Sache. Nachdem Ricciardo straffrei bleibt, müssen wir bei ihm nachfragen, was genau Sache ist. Unser Redakteur Christian will die Details wissen. "Ich bekomme das immer als Mail, aber das ist nicht besonders spannend", entgegnet Ricciardo. "Ich kann es dir gar nicht genau sagen." Christian fragt gleich, ob er vielleicht die Mail haben könne. "Ja, mache ich", scherzt Ricciardo.

19:15 Uhr
Bilder aus Kanada
In Montreal geht das Programm mit Autogramm-Schreiben und dem Track-Walk weiter. Bilder davon gibt es in unserer Galerie.

19:00 Uhr
Marquez zur Formel 1
In der MotoGP ist Marc Marquez für seine verrückten Rettungsaktionen bekannt, entkommt den Stürzen fast immer. Das geht in der Formel 1 nicht, wie er nach seinem ersten Simulator-Test schon erkannte: "Es ist wichtig, im Simulator zu fahren. Ich hatte da schon einen Crash, und den kannst du da nicht retten." Nicht, dass Marquez seine MotoGP-Taktik - Ellbogen raus und Crash abwenden - nicht auch im Formel-1-Auto versucht hätte: "Ich habe es mit dem Ellbogen versucht, aber nichts ist passiert." Geht in einem Auto auch schwer.

18:44 Uhr
Marc Marquez im F1-Auto
Den passenden Ersatz für Verstappen hätten wir ja, wenn Red Bull tauschen will. MotoGP-Fahrer Marc Marquez hat sich in der letzten Woche am Red Bull Ring mit einem Formel-1-Auto vergnügt. Lustiges Detail: Da Marquez in der MotoGP Honda-Fahrer ist, durfte er in Toro-Rosso-Honda-Lackierung an den Start gehen. Das Auto darunter war aber ein umlackierter Red Bull.

18:29 Uhr
Verstappen in Pressekonferenz
Wer Max Verstappens Kommentare in der Pressekonferenz verpasst hat, kann die übrigens hier nachlesen. Von wegen Kopfnuss und so.

18:21 Uhr
Ricciardo straffrei?
Das Neueste aus Red-Bull-Land: Daniel Ricciardo erwartet keine Strafe, nachdem er in Monaco seinen Red Bull mit kaputter MGU-K ins Ziel geschleppt hat. Außer es geht im Training was schief, aber Ricciardo ist zuversichtlich. Das sind schon mal deutlich bessere Nachrichten als noch zu Wochenbeginn, wo Adrian Newey Ricciardos MGU-K als komplett erledigt beschrieben hat. Trotzdem wird Ricciardo der Strafe nicht ewig entkommen. Die Saison ist noch lang, und irgendwann wird ein Wechsel wohl oder übel notwendig werden.

18:14 Uhr
Hamilton pessimistisch
Ohne das Mercedes-Motor-Update geht nichts, glaubt zumindest Lewis Hamilton. Er fürchtet vor allem das Ferrari-Update, denn Ferrari war schon vorher auf den Geraden extrem schnell. Hamilton sieht folglich in Ferrari die klaren Favoriten für Kanada.

18:09 Uhr
Neuer Renault-Motor
Auch das sind gute Neuigkeiten für Alonso: Wie die anderen Renault-Teams wird McLaren mit der nächsten Evolutionsstufe des Renault-Motors antreten. Darauf können sich die Mercedes-Teams nicht freuen. Deren Motoren-Updates wurden zurückgerufen, damit tritt Mercedes noch mit Version 1 des 2018er-Triebwerks an.

18:02 Uhr
Alonso-Jubiläum
Jetzt zu den wirklich wichtigen Jubiläums-Feiern. Fernando Alonso bestreitet am Sonntag seinen 300. Formel-1-GP. Außerdem steht er bei 237 Zielankünften, gleich viele wie Michael Schumacher. Sollte er am Sonntag auch ins Ziel kommen, wäre das F1-Rekord. Ohne Honda stehen die Chancen auf Zielankünfte jetzt ja ganz gut.

17:55 Uhr
Wichtigste Frage an Hamilton:
Die Frage, auf die wir schon alle mit Spannung gewartet haben (besonders die Räikkönen-Fans unter uns). Gerade gestellt in der Medien-Runde von Hamilton, zur allgemeinen Erheiterung aller anwesenden Journalisten: "Es sind jetzt genau 10 Jahre seit deinem Boxenunfall mit Kimi. War das der schlimmste Moment deiner Karriere?" Das ist ganz klar das wichtigste Jubiläum des Wochenendes.

Der Klassiker unter den Boxenunfällen: Hamilton räumt 2008 Räikkönen bei roter Ampel ab - Foto: Sutton

17:49 Uhr
Medien-Tag geht weiter
Die Pressekonferenz ist vorbei, aber der Donnerstag geht weiter. Heute gibt es nämlich auch noch Medien-Runden und Track-Walk. Wir werden hier dranbleiben und noch einiges an Infos bringen.

17:34 Uhr
Verstappen-Ansatz
Sind für Verstappen denn jetzt Änderungen notwendig? Wir haben diese Frage in der letzten Woche gleich mal an Dr. Helmut Marko weitergeleitet. Die Antwort gibt es hier im Video:

Helmut Marko: Max Verstappen muss Geduld lernen: (03:50 Min.)

17:25 Uhr
Pressekonferenz zu Ende
Im Schnell-Modus heute. Folgerung Nummer 1: Verstappen sehr, sehr, sehr genervt von den ganzen Crash-Fragen. Davon braucht er keine mehr. Also weder die Fragen dazu noch die Crashes selbst.

17:20 Uhr
Vandoorne vs. Alonso
Ging in diesem Jahr sehr einseitig für Fernando Alonso aus. Aber Stoffel Vandoorne sieht kein Problem: "Ich glaube nicht, dass das die ganze Geschichte erzählt. Die Statistiken sagen das vielleicht, aber in Wahrheit sind wir sehr, sehr eng beisammen."

17:15 Uhr
Verstappen genervt, Teil 2
Jetzt reicht es ihm dann wirklich. Er wird gefragt, warum er denn nun so viele Unfälle hat. "Mir reicht es mit diesen Fragen", gibt er genervt zurück. "Ich glaube, wenn mich noch mehr das fragt, dann geb ich wem einen Kopfstoß."

17:10 Uhr
Verstappen genervt
Und zwar von den Kommentaren, dass er seinen Ansatz auf der Strecke ändern solle. Die kommen in dieser Saison immer häufiger - auch kein Wunder, bei den ganzen Zwischenfällen, an denen Verstappen beteiligt war. Auch heute wehrt Verstappen ab: "Die ganzen Kommentare, dass ich mein Herangehen ändern soll. Ich werde dass nie machen, weil ohne dem wäre ich nicht hier."

17:04 Uhr
Jetzt: Pressekonferenz
Gerade sind die Fahrer angekommen, gleich beginnt die Pressekonferenz. Verstappen, Vandoorne, Stroll und Bottas sind dran.

16:59 Uhr
Fan-Zeit
In Montreal laufen gerade die offiziellen Autogrammstunden. Wetter ist leicht bewölkt, aber auf jeden Fall angenehm.

16:46 Uhr
Kanada-Bilder
Die ersten paar Bilder sind auch schon hier, im Verlauf des Donnerstags wird die Galerie noch gut befüllt werden.

16:40 Uhr
Das Wetter
In Montreal haben wir schon viel gesehen: Hochsommerliche Hitze-Schlachten, aber genauso kühle Regen-Wochenenden. Wie wird das Wetter für die 2018er-Ausgabe des GP von Kanada? Den Wetterbericht gibt es hier:

16:35 Uhr
Pressekonferenz
Heute dabei: Max Verstappen, Valtteri Bottas, Stoffel Vandoorne und Lokalheld Lance Stroll. Damit werden wir also ins Formel-1-Wochenende starten.

16:30 Uhr
Guten Morgen (?) aus Montreal!
Der Kanada-GP steht an, wie immer eine spätabendliche Veranstaltung für die Formel 1. Wir beginnen heute mit unserer Live-Berichterstattung im Ticker. Um 17:00 Uhr steht die Pressekonferenz an, den weiteren Zeitplan und weitere Infos gibt es gleich einmal unten verlinkt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter