Formel 1

Formel-1-Testfahrten 2018 Live: Ticker Tag 3 aus Barcelona II

Die Barcelona-Tests 2018 gehen in die entscheidende Phase. Ferrari lässt Vettel von der Leine und pulverisiert Red Bulls Rekord. Alle Infos im Live-Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

22:00 Uhr
Feierabend
Wir klappen für heute die Notebooks zu und wünschen eine schöne Siesta. Morgen Früh geht es wie gewohnt wieder weiter. Zum großen Test-Finale 2018. Setzen Mercedes und Red Bull nochmal Duftmarken? Oder überlassen sie Ferrari das Rekord-Feld? Und: Kann Räikkönen im Longrun die Ferrari-Ehre retten? All das erwartet und morgen. Also unbedingt wieder im Ticker vorbeischauen. Denn danach heißt es zwei Wochen warten bis zum F1-Saisonstart in Melbourne.

21:33 Uhr
Lewis pfeift auf Vettel-Rekorde
Und der Weltmeister? Interessiert sich null für Vettels Rekord-Bestzeit. "Völlig egal", sagt Hamilton. Und kann das begründen - mit seinem eigenen Auto. Der neue Mercedes sei besser als sein Vorgänger - und der sei schon großartig gewesen. Nix da Diva, Herr Wolff. Und dann war da noch dieser Bottas-Longrun, der alle zittern lässt ....

19:54 Uhr
Vettel macht keine Stimmung
Jaja, Fabelzeit uns so. Aber: Sebastian Vettel präsentierte sich in der Medienrunde, die wir eben erwähnt haben so gar nicht gut gelaunt. Warum? Offenbar wegen der Longruns. Denn dabei sah Ferrari sehr viel schlechter aus. Das sagt Vettel dazu:

19:43 Uhr
Renault mit neuen Teilen
Renault brachte heute einen neuen Frontflügel mit an die Strecke. Das Feedback von Nico Hülkenberg und Carlos Sainz war gleich: Das neue Teil ist besser. "Auch auf den Daten und an den Zeiten können wir das sehen", gibt sich Technik-Chef Nick Chester zufrieden. "Das ist gut, denn beim Frontflügel kann man sich schnell vertun." Morgen soll übrigens noch ein kleiner T-Flügel ans Heck kommen.

18:25 Uhr
Vettel steht Rede und Antwort
Während wir hier nochmal die Runden nachgezählt haben, war Christian bei Sebastian Vettels Medienrunde und hat für uns die Stimme des neuen Barcelona-Rekordhalters eingefangen. Wie Sebs Fazit zu seinen Wintertestfahrten aussieht, erfahrt ihr in Kürze.

Sebastian Vettel steht der Presse in Barcelona Rede und Antwort - Foto: Motorsport-Magazin.com

18:17 Uhr
Formel 1 Testtag 7/8: Das Ergebnis

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:17.182 188 Hypersoft
2 K.Magnussen Haas 1:18.360 +1.178 153 Supersoft
3 P.Gasly Toro Rosso 1:18.363 +1.181 169 Hypersoft
4 N.Hülkenberg Renault 1:18.675 +1.493 79 Hypersoft
5 C.Sainz Renault 1:18.725 +1.543 69 Hypersoft
6 S.Vandoorne McLaren 1:18.855 +1.673 150 Hypersoft
7 M.Ericsson Sauber 1:19.244 +2.062 148 Hypersoft
8 L.Hamilton Mercedes 1:19.296 +2.114 84 Medium
9 V.Bottas Mercedes 1:19.532 +2.350 97 Medium
10 R.Kubica Williams 1:19.629 +2.447 73 Supersoft
11 S.Perez Force India 1:19.634 +2.452 159 Hypersoft
12 M.Verstappen Red Bull 1:19.842 +2.660 187 Soft
13 L.Stroll Williams 1:20.276 +3.094 67 Ultrasoft

18:11 Uhr
Start-Übung
Nach Ende des Tests gab es eben übrigens gleich die nächste Re-Startübung auf Start/Ziel. Gestern hatte das Thema vor allem bei Kollegen von einem anderen Portal für große Verwirrung gesorgt:

18:05 Uhr
Round-up
Wer so verrückt war und nicht den ganzen Tag oben auf aktualisieren geklickt hat, kann sich jetzt trotzdem schnell auf den aktuellen Stand bringen. Das war heute alles in Barcelona los:

17:59 Uhr
One last time
Vettel nochmal. Das wird jetzt aber der letzte Runde für heute. Jo, da kommt er auch schon wieder zurück. Verstappen gewinnt damit immerhin die Rundenkrone. Denn der fährt noch immer gerade. Die überragende Bestzeit bleibt aber bei Seb.

17:55 Uhr
Rangier-Arbeiten
Was ist jetzt los? Vettel legt Ende der Pilane erstmal den Rückwärtsgang ein und fährt ein paar Meter rückwärts durch die Boxengasse. Verstappen ist dagegen wieder rausgegangen und führt damit in der Rundentabelle alleine. Insgesamt viel los gerade. Auch Magnussen, Gasly, Vandoorne, Ericsson, Perez und Stroll auf der Strecke.

17:51 Uhr
Vettel Box
Jetzt kommt auch Vettel rein, Verstappen aber auch. Aktuell steht es unentschieden. 182 Runden. Aber mal ehrlich: Wie sensationell viel ist das eigentlich?

17:48 Uhr
Darts!
Oooooonehundreeeetandeiiiighty! So viele Runden haben gerade jeweils Vettel, Verstappen und die beiden Mercedes-Piloten zusammengekommen auf der Uhr. Zielwasser im Spiel?

17:47 Uhr
Verstoppen
Haben wir es jetzt verschrieen? Max kommt zum Stop in die Boxengasse. Geht aber sofort wieder raus. Wird lustig mit Vettel jetzt.

17:46 Uhr
Benzin
Wie lange wollen Vettel und Verstappen eigentlich noch fahren? So langsam glauben wir, dass sie gerade einen Fuel-Test machen. Mal schauen, ob gleich noch einer liegenbleibt. Das hatten wir dieses Jahr irgendwie noch gar nicht so recht.

17:44 Uhr
Tausendstelkrimi
Stroll verbessert sich um sensationelle 0,012 Sekunden. Bleibt Letzter.

17:41 Uhr
Kies-Man
Marcus Ericsson war zwischendurch übringens wieder back on track. Der Sauber scheint bei seinem Kiesbettabenteuer nicht viel abbekommen zu haben. Wäre aber eigentlich auch egal gewesen. Denn dank Alfa hat Sauber gerade ohne Ende neue Mitarbeiter, die reparieren könnten:

17:34 Uhr
Enges Duell
Nur noch eine Runde Vorsprung für Verstappen auf Vettel jetzt. Aber beide fahren. So kann Seb nicht aufholen. Apropos aufholen. Gerade verbessert auch mal ein Mercedes. Hamilton schreibt eine 1:19.296 an. Das bringt jedoch noch immer nicht vom Ende der Top-10 weg.

17:25 Uhr
Hyper-Honda kein Hypochonder
Nein, Toro Rosso simuliert nicht. Mit Honda und Hypersoft geht’s für Pierre Gasly voran auf P3. 1:18.363 Minuten für den Franzosen. Stark. Vier Tausendstel schneller und es wäre sogar P2 gewesen.

17:22 Uhr
Hyper-Carlos
Mit dem Superdupermega …. nein … mit dem Hypersoft erzielt jetzt aber Carlos Sainz hier endlich nochmal eine deutliche Verbesserung. Mit einer 1:18.725 Minuten auf der weichsten Mischung geht es für den Spanier voran auf P4 – exakt fünf Hundertstel hinter Hülkenberg. Reine Renault-Reihe zwei also im Qualifying. Tja, schön wärs. Denn dann wäre morgen das erste Rennen.

17:18 Uhr
Vettelmania
Seb steigt wieder ein und gibt Gas. Muss er auch, wenn er auch noch die Rundenkrone für heute holen will. Die trägt aktuell King Max der XIII. 166 Runden für Verstappen zu 159 für Vettel gerade.

17:15 Uhr
Hülkenberg will sich nicht festlegen
Ja, Nico fährt gerade gar nicht mehr. Dafür hat er eben aber mit uns geplauscht. Ist Renault nach den bisher starken Testtagen jetzt die neue Nummer vier? Welche Baustellen gibt es noch am R.S.18? Das und mehr beantwortet der Hülk hier:

17:12 Uhr
Gasly & Sainz
Der Franzose und sein Vorgänger bei Toro Rosso sind aktuell die schnellsten auf der Strecke. Beide fahren im 1:19er-Bereich. Verbesserungen haben sie damit aber (noch) nicht erzielt.

17:05 Uhr
Grün
Die Session wurde fix wieder eröffnet. Gleich fünf Autos haben wir gezählt, die sofort wieder auf die Strecke gefahren sind. Auch McLaren ist dabei. Läuft endlich bei denen.

17:01 Uhr
Der Zwischenstand nach sieben Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:17.182 156 Hypersoft
2 K.Magnussen Haas 1:18.360 +1.178 142 Supersoft
3 N.Hülkenberg Renault 1:18.675 +1.493 79 Hypersoft
4 P.Gasly Toro Rosso 1:18.758 +1.576 152 Hypersoft
5 S.Vandoorne McLaren 1:18.855 +1.673 117 Hypersoft
6 M.Ericsson Sauber 1:19.244 +2.062 137 Hypersoft
7 V.Bottas Mercedes 1:19.532 +2.350 97 Medium
8 L.Hamilton Mercedes 1:19.575 +2.393 63 Supersoft
9 C.Sainz Renault 1:19.595 +2.413 47 Supersoft
10 R.Kubica Williams 1:19.629 +2.447 73 Supersoft
11 S.Perez Force India 1:19.634 +2.452 130 Hypersoft
12 M.Verstappen Red Bull 1:19.842 +2.660 158 Soft
13 L.Stroll Williams 1:20.276 +3.094 38 Soft

16:51 Uhr
ROT! Ericsson im Kiesbett
Was wäre das auch für ein Testtag gewesen, so ganz ohne Unterbrechung: Ericsson setzt den Sauber C37 ins Kiesbett von Turn 4. Die Offiziellen haben die Session gestoppt, um das Auto zu bergen.

16:44 Uhr
Verbesserung von Sainz
Persönliche Bestzeiten sind wie gestern Nachmittag rar. Sainz sorgt auf Supersoft für eine und fährt mit 1:19.595 auf 20 Tausendstel an Hamilton herran. Im Klassement rangiert der Renault-Pilot damit weiterhin auf Rang neun.

16:37 Uhr
Williams längst nicht abgeschrieben
Während andere Mittelfeld-Teams wie Haas und Toro Rosso bisher mit soliden Zeiten die Aufmerksamkeit auf sich zogen, setzte Williams noch keine Glanzlichter. Wenn man den Worten von Lance Stroll Glauben schenken darf, ist das Team keineswegs hinter die Konkurrenz zurückgefallen.

16:33 Uhr
McLaren macht die 100 voll
Wer hätte das gedacht, Vandoorne hat mit 103 Runden jetzt zum zweiten Mal bei den Wintertests die magische Marke von 100 Runden am Tag erreicht. Vergangenen Donnerstag, am finalen Testtag der ersten Woche, kam er auf 110 Runden. Die fleißigsten Fahrer sind momentan Vettel mit 155, Verstappen mit 146 und Magnussen mit 142 Runden.

16:28 Uhr
Hamilton auf Supersoft
Nach scheinbar unendlichen Medium-Runs rückt Mercedes jetzt endlich mal mit einem weicheren Reifen aus. Hamilton fährt Supersoft und verbessert seine heutige Bestzeit auf 1:19.575. Das bedeutet für den Moment Platz acht.

16:16 Uhr
Zeigt her eure Frontflügel
Ein McLaren-Mechaniker war soeben mit dem Frontflügel des MCL33 bei der FIA zum Vorsprechen. Christian hat die Szene vom Crew-Mitglied auf dem Weg zur Scrutineering-Garage vom Media Center aus abgelichtet. Wir meinen: In diesen Einkaufswagen würden wir ohne mit der Wimper zu zucken einen Euro reinschmeißen - aber nur, wenn wir ihn behalten dürfen.

Foto: Motorsport-Magazin.com

16:12 Uhr
Eine Chance für die Damen?
Nein, hier wird jetzt nicht besprochen welcher Pilot Single ist - interessiert uns nicht! Es geht um Saubers neue, alte Entwicklungsfahrerin Tatiana Calderon. Die Kolumbianerin wurde ja schon 2017 bei den Schweizern ins Team aufgenommen, kam im vergangenen Jahr aber nicht in den Genuss einer Testfahrt. Und auch diese Saison stehen die Chancen offenbar nicht so gut. Freitagstests hat Teamchef Frederic Vasseur soeben ausgeschlossen, auch von Tests während der Saison wollte er im Moment nichts wissen. "Sie soll sich erst einmal auf die GP3 konzentrieren", so der Franzose.

16:05 Uhr
Der Zwischenstand nach sechs Stunden
Vettel ist pünktlich zur vollen Stunde nach seiner Rennsimulation an die Box zurückgekehrt. Im Moment fahren nur Vandoorne, Ericsson und Sainz.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:17.182 151 Hypersoft
2 K.Magnussen Haas 1:18.360 +1.178 140 Supersoft
3 N.Hülkenberg Renault 1:18.675 +1.493 79 Hypersoft
4 P.Gasly Toro Rosso 1:18.758 +1.576 134 Hypersoft
5 S.Vandoorne McLaren 1:18.855 +1.673 83 Hypersoft
6 M.Ericsson Sauber 1:19.244 +2.062 104 Hypersoft
7 V.Bottas Mercedes 1:19.532 +2.350 97 Medium
8 R.Kubica Williams 1:19.629 +2.447 73 Supersoft
9 S.Perez Force India 1:19.634 +2.452 119 Hypersoft
10 M.Verstappen Red Bull 1:19.842 +2.660 139 Soft
11 L.Hamilton Mercedes 1:19.945 +2.763 50 Medium
12 C.Sainz Renault 1:20.234 +3.052 30 Medium
13 L.Stroll Williams 1:20.276 +3.094 30 Soft

15:46 Uhr
Spaß beiseite...
Die Manga-Abbilder der Jungbullen haben wir für euch natürlich auch noch einmal aus dem richtigen Winkel abgelichtet.

Foto: Motorsport-Magazin.com

15:41 Uhr
Magerwahn in der Formel 1
Dank Halo und einem neuen, höchsten jemals dagewesenen Mindestgewicht in der Formel 1 von 733 Kilogramm müssen die Fahrer 2018 wieder mehr auf ihr Gewicht schauen. Bei den Toro-Rosso-Jungs wird es langsam gefährlich...

Pierre Gasly und Brendon Hartley könnten ruhig ein paar Kilogramm zulegen - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:35 Uhr
Wetter-Update
Die Sonne sorgt wieder für bessere Bedingungen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. 15,6 Grad Außentemperatur sind nicht bahnbrechend, aber der Asphalt hat mittlerweile wieder 26,7 Grad Celsius. Da freuen sich die Pirelli-Pneus.

15:23 Uhr
Hamilton-Zeit gestrichen
Die gute Kurve 14, immer für eine illegale Rundenzeit gut. Dieses beziehungsweise wieder mal ist es Hamilton. Die Runde war jedoch von keiner Bedeutung. Er bleibt auf Platz elf

15:20 Uhr
Rennsimulation
Wie schon gestern Nachmittag sind bei einigen Teams jetzt Rennsimulationen an der Reihe. Vettel zum Beispiel ist seit 20 Minuten unterwegs.

15:07 Uhr
100er Club
Mit Ferrari und Red Bull haben zwei Teams jetzt die 100-Runden-Marke geknackt. Vettel hat 101 absolviert, Verstappen 100. Danach kommt Bottas mit 97 Runden, der heute aber nicht mehr im fahren wird. Zumindest nicht planmäßig. Ebenfalls 97 Runden hat Toro-Rosso-Pilot Gasly.

15:00 Uhr
Der Zwischenstand nach fünf Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:17.182 107 Hypersoft
2 K.Magnussen Haas 1:18.360 +1.178 93 Supersoft
3 N.Hülkenberg Renault 1:18.675 +1.493 79 Hypersoft
4 P.Gasly Toro Rosso 1:18.758 +1.576 102 Hypersoft
5 S.Vandoorne McLaren 1:18.855 +1.673 63 Hypersoft
6 M.Ericsson Sauber 1:19.244 +2.062 78 Hypersoft
7 V.Bottas Mercedes 1:19.532 +2.350 97 Medium
8 R.Kubica Williams 1:19.629 +2.447 73 Supersoft
9 S.Perez Force India 1:19.634 +2.452 82 Hypersoft
10 M.Verstappen Red Bull 1:19.842 +2.660 106 Soft
11 L.Hamilton Mercedes 1:20.068 +2.886 24 Medium
12 C.Sainz Renault 1:20.277 +3.095 15 Medium
13 L.Stroll Williams 1:20.422 +3.240 9 Soft

14:51 Uhr
100er Club
Mit Ferrari und Red Bull haben zwei Teams jetzt die 100-Runden-Marke geknackt. Vettel hat 101 absolviert, Verstappen 100. Danach kommt Bottas mit 97 Runden, der heute aber nicht mehr im fahren wird. Zumindest nicht planmäßig. Ebenfalls 97 Runden hat Toro-Rosso-Pilot Gasly.

14:37 Uhr
Sainz beginnt seine Schicht
Bei Renault hat Sainz den R.S.18 jetzt von Hülkenberg übernommen. Der Spanier ist auf Medium unterwegs und beginnt mit moderaten Rundenzeiten. Die schnellste Runde ist bisher eine 1:21.277.

14:28 Uhr
Wer greift Vettel an?
Red Bull hat Verstappen auf Medium rausgeschickt. Der Niederländer ließ sich schon am Vormittag zu keinem Qualifying-Run hinreißen. Auch jetzt sieht es nicht nach einem Angriff auf die vorderen Ränge aus. Bei Williams hat mittlerweile Stroll übernommen. Der Kanadier ist auf Soft unterwegs und ist aktuell Elfter. Seine schnellste Zeit ist eine 1:20.422.

14:16 Uhr
Hammer-Time?
Das hätte man wohl besser als Frage formuliert. Hamilton legt erstmal ganz entspannt mit einer 1:20.552 los. Der Weltmeister ist auf Medium unterwegs. Das sieht momentan nach einer Fortsetzung von Bottas' Vormittagsprogramm aus.

14:10 Uhr
Hammer-Time
Lewis Hamilton hat den F1 W09 von Bottas übernommen und macht sich auf seine erste Besichtigungsrunde.

14:03 Uhr
McLaren verliert keine Zeit
Nach angeblich planmäßiger Standzeit am Vormittag ist Vandoorne der erste Pilot auf der Strecke. 49 Runden hat McLaren mit dieser Outlap jetzt auf dem Buckel. Noch fünf mehr und sie haben ihr Pensum von gestern eingestellt.

14:00 Uhr
Feuer frei!
Die Nachmittags-Session ist gestartet.

13:53 Uhr
Nächster Technik-Trick am Auspuff
Nicht nur Ferrari macht hinten rum ganz besondere Dinge, auch bei Renault ist ein Blick auf den Auspuff lohnenswert. Denn: Die Franzosen haben es geschafft, trotz des in der Formel 1verbotenen Anblasens von Aero-Elementen durch die Abgase, mit eben jenen Abtrieb zu erzeugen. So funktioniert der Trick:

13:41 Uhr
Fotosession
Ihr wollt Bilder? Kein Problem! Hier die besten Formel-1-Schüsse unserer Fotografen in Barcelona:

13:30 Uhr
Halbzeit der Halbzeitpause
Die Hälfte ohne Action ist geschafft. In 30 Minuten geht’s endlich wieder weiter.

13:22 Uhr
F1-Vormittagssession kompakt
Auch ihr habt gerade Mittagspause und wegen 1000 Meetings heute Morgen keine Zeit gehabt, den Ticker immer brav zu verfolgen? Kein Problem. Hier haben wir das wichtigste vom bisherigen Testtag zusammengefasst:

13:14 Uhr
Das Geheimnis hinter Raser Vettel
Jo, das war mal eine Machtdemonstration von Vettel. Aber wieso ist der Ferrari so schnell? Liegt es an diesem Rauch, der dauernd aus dem Heck kommt. Darauf hattet ihr, liebe Leser, uns hingewiesen. Wir haben uns die Sache mal genau angesehen. Was dahinter steckt, erklärt unser Erklärbar Christian in seinem heutigen Vlog aus Barcelona:

Formel-1-Technik: Wieso sendet der Ferrari-Motor Rauchzeichen?: (04:44 Min.)

13:06 Uhr
Der Zwischenstand zur Mittagspause
Anders als gestern gibt es heute zur Halbzeit eine echte Mittagspause. Hier der aktuelle Stand:

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:17.182 84 Hypersoft
2 K.Magnussen Haas 1:18.360 +1.178 74 Supersoft
3 N.Hülkenberg Renault 1:18.675 +1.493 79 Hypersoft
4 P.Gasly Toro Rosso 1:18.758 +1.576 67 Hypersoft
5 S.Vandoorne McLaren 1:18.855 +1.673 48 Hypersoft
6 M.Ericsson Sauber 1:19.244 +2.062 72 Hypersoft
7 V.Bottas Mercedes 1:19.532 +2.350 95 Medium
8 R.Kubica Williams 1:19.629 +2.447 73 Supersoft
9 S.Perez Force India 1:19.634 +2.452 69 Hypersoft
10 M.Verstappen Red Bull 1:19.842 +2.660 77 Soft

13:05 Uhr
Doch keine Ansage...
Letzte Schikane ausgelassen, Gasly wurde die Rundenzeit gestrichen. Schade, die 1:17.8 stand Toro Rosso eigentlich echt gut. Wir sind enttäuscht. Ricciardo wünschen wir natürlich trotzdem mehr als eine Zehntel, ansonsten sieht es für Red Bull gegen Ferrari ganz schön blöd aus.

13:01 Uhr
Toro-Rosso-Ansage zur Pause
Locker und ganz entspannt schüttelt Gasly eine weitere Sekunde aus dem Ärmel. 1:17.805 für Toro Rosso, das bedeutet die zweitschnellste Zeit der gesamten Testfahrten. Erinnern wir uns an die Worte Ricciardos, der nach seiner 1:18.0 gestern sagte, dass eine Zehntel schon noch drin sein sollte. Wir hoffen für den Honigdachs, dass das nicht alles ist...

12:58 Uhr
Toro Rosso vor McLaren
Pierre Gasly hat soeben den STR13 zum ersten Mal auf Hypersoft ausgeführt. Mit 1:18.758 schiebt sich der Franzose auf Platz vier und damit vor McLaren, die schon seit Ewigkeiten mit dem Hypersoft experimentieren. Das geht bei Honda bestimmt runter wie Öl.

12:52 Uhr
McLaren gibt Entwarnung
Auf Nachfrage hat uns McLaren mitgeteilt, dass Vandoornes mageres Rundenpensum nicht auf außergewöhnliche Vorkommnisse zurückzuführen ist. "Wir checken nur etwas in den Daten, alles okay. Er fährt jetzt wieder", so das Statement des Teams. Und siehe da, Stoffel kreist tatsächlich auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Hat aber auch lange genug gedauert...

12:51 Uhr
Rekordfeuerwerk von Vettel
Vettel hat immer noch nicht genug - kein Wunder, morgen muss er den SF71 ja auch an Kimi übergeben und sich dann bis Melbourne gedulden, bis er wieder Gas geben kann. Der viermalige Weltmeister brennt auf seinem aktuellen Run ein regelrechtes Feuerwerk ab. 1:17.182 stehen mittlerweile für ihn auf dem Timing Screen.

12:46 Uhr
McLaren schon wieder Schlusslicht
Wir nähern uns der Halbzeit des vorletzten Testtages - und McLaren ist mal wieder ganz am Ende des Feldes zu finden, zumindest was die Rundenzahl angeht. Nur 41 Umläufe für Vandoorne. Das sind noch eine Handvoll weniger als Alonso gestern Vormittag. Und der war ja bekanntermaßen mit einem Defekt ausgerollt. Ob in der Garage der Briten alles nach Plan läuft?

12:39 Uhr
Haas macht sich lang
Magnussen bessert nach und fährt eine 1:18.360. Damit ist er weiterhin Zweiter. Sieben Zehntel fehlen jetzt auf das Mutterschiff Ferrari. Deren Kapitän ist mittlerweile aber auch schon mit dem weichsten Reifen gefahren, Magnussen war nochmal auf Supersoft unterwegs.

12:27 Uhr
REKORD!
Das war's schon mit Ricciardos Rekordruhm! Vettel brennt ein Hypersoft-Feuerwerk ab und holt mit 1:17.644 den Rundenrekord in Barcelona zurück nach Maranello. Jetzt sind wir aber wirklich auf Mercedes gespannt...

12:20 Uhr
Lebenszeichen von Mercedes
Bottas hat übrigens mittlerweile das Tempo etwas angezogen. Mit 1:19.759 ist der Silberpfeil-Pilot aktuell Sechster. Er ist aber nach wie vor auf Medium unterwegs.

12:12 Uhr
Mission complete für Haas F1?
Wie war das noch mit den Zielvorgaben von Haas? Ach ja, Teameigentümer Gene Haas wollte auf eine halbe Sekunde an den großen Bruder herankommen. Für den Moment sieht es gut aus, denn Kevin Magnussen hat sich mit 1:18.576 auf die zweite Position hinter Vettel vorgeschoben. Es fehlen ziemlich genau fünf Zehntel. Reifen-Vorteil? Ja, aber für Ferrari! K-Mag war auf Supersoft unterwegs, Vettel fuhr seine Zeit auf Ultrasoft.

12:10 Uhr
Blitzumfrage: Non-Championship-Rennen eine gute Idee?
Früher waren sie in der Formel 1 Gang und Gäbe, letztes Jahr brachte Liberty Media sie schon einmal ins Spiel: Non-Championship-Rennen. Was meint ihr? Wäre ein simuliertes Rennwochenende eine nette Ergänzung zu den Wintertestfahrten oder reicht euch der klassische Testtag?

12:06 Uhr
Kubica zieht an
Mit 1:19.922 platziert Kubica sein Williams-Team für den Moment auf Platz fünf. Der Pole ist auf Supersoft unterwegs. So schnell war Williams die gesamten Testfahrten noch nicht. Stroll fuhr gestern eine 1:20.349.

12:05 Uhr
Der Zwischenstand nach drei Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:18.079 58 Ultrasoft
2 N.Hülkenberg Renault 1:18.675 +0.596 57 Hypersoft
3 S.Vandoorne McLaren 1:18.855 +0.776 41 Hypersoft
4 K.Magnussen Haas 1:19.209 +1.130 46 Supersoft
5 M.Verstappen Red Bull 1:20.072 +1.993 58 Soft
6 R.Kubica Williams 1:20.119 +2.040 44 Soft
7 S.Perez Force India 1:20.130 +2.051 43 Soft
8 M.Ericsson Sauber 1:20.163 +2.084 55 Supersoft
9 V.Bottas Mercedes 1:20.317 +2.238 69 Supersoft
10 P.Gasly Toro Rosso 1:20.342 +2.263 40 Supersoft

11:54 Uhr
Ultrasoft-Seb auf Rekordkurs?
Neue Ferrari-Bestzeit in Barcelona! Vettel fährt auf den Ultrasofts eine 1:18.079 und markiert damit die zweitschnellste Zeit der gesamten Testfahrten. Auf Ricciardos Hypersoft-Rekord fehlen nur drei Hundertstel. Bottas fährt derweil einen Longrun. Die Antwort vom Silberpfeil erwarten wir heute aber schon noch...

11:41 Uhr
Deutsche Doppelführung
Nach Vettels Bestzeit liegen mit dem Ferrari-Star und Hülkenberg aktuell zwei Deutsche an der Spitze. Vettel hat übrigens gleich nochmal nachgebessert und auf den Supersoft-Reifen eine 1:18.414 gefahren.

11:37 Uhr
Teuflische Bestzeit?
Und schon haben wir einen neuen Führenden: Vettel setzt sich mit, aufgepasst, 1:18.666 an die Spitze. Wie vom Teufel besessen sieht die Rundenzeit trotzdem nicht aus, war ja gestern schon der Strahlemann im Red Bull eine halbe Sekunde schneller.

Foto: Sutton

11:33 Uhr
Ferrari traut sich was...
... jedenfalls ein bisschen. 1:19.423 jetzt von Vettel auf Supersoft. Damit ist die Scuderia jetzt zumindest mal eine Zehntel schneller als gestern.

11:30 Uhr
Wolken über dem Circuit
Nach Sonnenschein und besten Bedingungen ist das Wetter in Barcelona heute nicht mehr ganz so schön. Es ist zwar trocken, doch über Montmelo hängt eine dicke Wolkendecke. Die Außentemperatur beträgt 11 Grad Celsius, der Asphalt hat auch nur 15 Grad.

11:26 Uhr
Mercedes-Longrun
Von Qualifying-Runs hält sich Mercedes heute Vormittag noch fern. Bottas ist seit etwa einer halben Stunde auf Medium unterwegs. Die Rundenzeiten bewegen sich im Bereich von 1:22 Minuten. Hülkenberg hat auf 1:18.675 nachgebessert.

11:19 Uhr
Hypersoft-Hulk
Na, endlich! Hülkenberg fährt den Hypersoft auf und brennt eine 1:18.684 in den Asphalt. Neue Bestzeit und auch im Hinblick auf die absoluten Rundenzeiten bei den Wintertests 2018 die viertschnellste Zeit hinter Ricciardo, Hamilton und Bottas.

11:15 Uhr
Lieber Liberty-Mann...
(gemeint ist natürlich Chase Carey, das ist der mit dem abgefahrenen Schnurrbart), bitte erlöse uns von so stinklangweiligen Test-Vormittagen wie diesem, indem du uns vom Rechteinhaber verordneten Qualifying-Runs bescherst. Ihr Amis könnt das mit der Show doch so gut. Am besten ihr veranstaltet gleich ein oder zwei Non-Championship-Rennen vor dem Saisonauftakt. Dann haben wir alle was davon. :)

11:03 Uhr
Der Zwischenstand nach zwei Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vandoorne McLaren 1:18.855 38 Hypersoft
2 N.Hülkenberg Renault 1:19.412 +0.557 36 Soft
3 S.Vettel Ferrari 1:19.679 +0.824 40 Soft
4 M.Verstappen Red Bull 1:20.072 +1.217 33 Soft
5 S.Perez Force India 1:20.130 +1.275 33 Soft
6 K.Magnussen Haas 1:20.131 +1.276 33 Soft
7 V.Bottas Mercedes 1:20.317 +1.462 28 Supersoft
8 P.Gasly Toro Rosso 1:20.342 +1.487 35 Supersoft
9 R.Kubica Williams 1:20.674 +1.819 27 Soft
10 M.Ericsson Sauber 1:21.028 +2.173 28 Soft

10:58 Uhr
Schnelle Runden von Perez und Kubica
Mittlerweile ist es auf der Strecke wieder voller geworden. Wirklich nennenswerte Verbesserungen gab es keine. Die beste Nachricht: Vandoornes McLaren fährt noch. Ansonsten können wir persönliche Bestzeiten von Kubica und Perez vermelden. Der Pole liegt mit 1:20.674 an vorletzter Steller vor Ericsson. Perez ist mit 1:20.130 Fünfter.

10:42 Uhr
Ruhe in Barcelona
Derzeit sind alle Teams in den Garagen. Hülkenberg hatte vorher noch seine Zeit auf 1:19.412 verbessert. Sechs Zehntel fehlen dem Soft-bereiften Renault auf den Hypersoft-bereiften McLaren.

10:30 Uhr
Hülkenberg rückt vor
Renault hat Hülkenberg auf Soft rausgeschickt, der Emmericher schiebt sich mit 1:19.816 auf P3 vor. Neben ihm sind derzeit nur Vandoorne und Kubica unterwegs. McLaren hat mit 31 Runden bisher die meisten absolviert. Gestern hatte Alonso bis zu seinem Motorschaden um 11:00 Uhr etwa 50 Runden gefahren.

10:18 Uhr
Vettel legt nach
Vettel verbessert seine Zeit mit Soft auf 1:19.681. Mittlerweile haben alle zehn Fahrer Rundenzeiten eingereicht. Marcus Ericsson hat sich mit 1:21.272 auf Platz neun geschoben, Kubica ist damit aktuell Letzter. Der Pole hat mit neun Runden bisher auch die wenigsten absolviert.

10:07 Uhr
McLaren schneller als Ferrari!
Wenn auch mit Hypersoft-Vorteil, Vandoorne fährt 1:18.855 und macht McLaren damit zum dritten Team nach Red Bull und Mercedes, das die 1:19er-Marke knackt. Die Briten sind aktuell sogar schneller als Ferrari, die als beste Zeit bisher Vettels 1:19.541 vom Vortag zu Buche stehen haben. Doch Vorsicht! Ferrari fuhr 2017 auch erst am allerletzten Tag seine schnellste Zeit - und gleichzeitig die schnellste der gesamten Tests.

10:05 Uhr
Der Zwischenstand nach einer Stunde

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vandoorne McLaren 1:19.088 16 Hypersoft
2 S.Vettel Ferrari 1:20.028 +0.940 17 Soft
3 M.Verstappen Red Bull 1:20.161 +1.073 21 Medium
4 K.Magnussen Haas 1:20.316 +1.228 16 Soft
5 V.Bottas Mercedes 1:20.466 +1.378 12 Supersoft
6 P.Gasly Toro Rosso 1:20.729 +1.641 15 Soft
7 S.Perez Force India 1:20.805 +1.717 16 Soft
8 N.Hülkenberg Renault 1:21.085 +1.997 14 Medium
9 R.Kubica Williams 1:21.790 +2.702 9 Soft

09:57 Uhr
Wehrlein als Zuschauer
Letztes Jahr stattete Nico Rosberg der Mercedes-Mannschaft nach seinem Rücktritt bei den Testfahrten einen Besuch ab. Dieses Jahr ist ein anderer deutscher Ex-Pilot vor Ort: Pascal Wehrlein. Der ist im Gegensatz zu Rosberg nicht aus freien Stücken zum Zuschauer geworden. Als Mercedes-Reservepilot hat er allerdings noch eine Rolle in der Formel 1.

Niki Lauda und Pascal Wehrlein schauen dem Treiben aus nächster Nähe zu - Foto: LAT Images

09:52 Uhr
Arbeitsteilung?
Nachdem Vandoorne, Vettel und Magnussen ihre Runs beendet haben, sind jetzt die hinteren Positionen auf Zeitenjagd. Perez, Hülkenberg und Kubica fahren allesamt persönliche Bestzeiten und schrauben ihren Rundenzähler hoch. Ebenfalls unterwegs sind Bottas und Verstappen.

09:40 Uhr
Verbesserungen
Auf dem Monitor poppen regelmäßig persönliche Bestzeiten auf. Vandoorne ist bei einer 1:19.088 angelangt. Vettel steht bei 1:20.028. Mit 15 Runden ist McLaren in den ersten 45 das fleißigste Team, Ferrari und Haas folgen mit jeweils 14.

09:29 Uhr
Erste Vettel-Zeit
Sebastian Vettel ist zum zweiten Mal am heutigen Tag auf der Strecke und setzt mit 1:20.747 seine erste Rundenzeit. Der Ferrari ist mit Pirellis Soft-Reifen bestückt. Vandoorne ist mittlerweile zurück an die Box gekommen, hatte in der Zwischenzeit aber seine Bestmarke auf 1:19.494 Minuten verbessert.

09:21 Uhr
Vandoorne toppt den Timing Screen
McLaren legt wie gestern nach den ersten Checks jetzt mit seinem Programm los. Kein Wunder, die Briten haben auch jede Menge Nachholbedarf, nachdem Alonso gestern nach nur zwei Stunden von einem Motorschaden gestoppt wurde. Vandoorne setzt mit 1:20.647 die erste richtige Rundenzeit des Tages. Der MCL33 rollt wieder einmal auf Hypersoft. Den Reifen kennt glaube ich niemand besser als McLaren...

09:10 Uhr
Hülkenberg im Alleingang
Bisher haben wir nur Installationsrunden und Systemchecks gesehen. McLaren und Toro Rosso waren unter anderem mit Flow-Viz unterwegs. Die einzige Rundenzeit kommt von Bottas, ist mit 1:56.167 Minuten aber alles andere als repräsentativ. Aktuell ist nur der Renault von Nico Hülkenberg auf der Strecke.

09:00 Uhr
Grün!
Zum vorletzten Mal in diesem Winter springt die Boxenampel auf Grün. Valtteri Bottas geht zuerst auf die Strecke, Marcus Ericsson und Sebastian Vettel folgen.

08:55 Uhr
Pressesaal leert sich
Während der Pressesaal beim ersten Test aus allen Nähten platzte, geht es in der zweiten Woche moderat zu. Von Tag zu Tag kommen übrigens weniger Kollegen, der Arbeitsbeginn rückt ebenfalls etwas nach hinten. Nur der kommunikationsbedürftige Spanier neben uns sorgt pausenlos für einen Lautstärkenpegel wie zu V10-Zeiten.

08:41 Uhr
Bewölkt aber trocken
Für den heutigen Tag war oder ist Regen vorhergesagt. Aktuell ist es bewölkt aber trocken. 6,1 Grad zeigt der Bildschirm an, der Asphalt soll immerhin 12,8 Grad warm sein. Nach idealen Bedingungen gestern ist es heute etwas kälter. Aber nach der ersten Testwoche wollen wir uns heute nicht beschweren.

07:52 Uhr
Vettel dabei, Kubica zurück
Wer Ricciardos Bestzeit gefährden kann, seht ihr im Lineup für diese Woche. Vettel würde in Frage kommen - heute muss er ja gleich regulär ran und nicht nur spontan einspringen. Oder wie wäre es mit Robert Kubica?! Der Pole ist heute zurück im Williams. Aber nein ... Williams? Bestzeit? Ne, lass mal.

Formel-1-Testfahrten 2018, Barcelona II: Das Fahrer-Lineup

Team 6. März 7. März 8. März 9. März
Mercedes Valtteri Bottas / Lewis Hamilton Lewis Hamilton / Valtteri Bottas Valtteri Bottas / Lewis Hamilton ?
Ferrari Sebastian Vettel Kimi Räikkönen Sebastian Vettel Kimi Räikkönen
Red Bull Max Verstappen Daniel Ricciardo Max Verstappen Daniel Ricciardo
Force India Sergio Perez Esteban Ocon Sergio Perez Esteban Ocon
Williams Sergey Sirotkin / Lance Stroll Lance Stroll / Sergey Sirotkin Robert Kubica / Lance Stroll ?
Renault Nico Hülkenberg / Carlos Sainz Carlos Sainz / Nico Hülkenberg Nico Hülkenberg / Carlos Sainz Carlos Sainz / Nico Hülkenberg
Toro Rosso Pierre Gasly Brendon Hartley Pierre Gasly Brendon Hartley
Haas Kevin Magnussen Romain Grosjean Kevin Magnussen Romain Grosjean
McLaren Stoffel Vandoorne Fernando Alonso Stoffel Vandoorne Fernando Alonso
Sauber Marcus Ericsson Charles Leclerc Marcus Ericsson Charles Leclerc

07:30 Uhr
Hallo wach!
Tag drei der letzten Testwoche für 2018 steht auf dem Programm. Am Mittwoch ließen es die Teams gestern schon endlich nicht mehr so locker angehen. Daniel Ricciardo markierte für Red Bull eine Bestzeit, die nicht nur alles bisher in diesem Jahr Gesehene toppte, sondern sowohl die Vorjahresbestmarke in Barcelona als auch den zehn Jahre alten inoffiziellen Streckenrekord aus den damaligen Tests von Felipe Massa pulverisierte. Geht heute noch mehr? Und: Wer feiert heute krank? Regulär soll Vettel am vorletzten Testtag des Jahres - ja so weit sind wir schon wieder - jedenfalls ohnehin fahren. Was auch immer geschieht. Genau HIER seid ihr immer top informiert. Wir berichten euch direkt aus dem Paddock hier im Live-Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter