Formel 1

Formel-1-Testfahrten 2018 Live: Ticker Tag 4 aus Barcelona I

Der finale Tag der ersten Testwoche geht in die entscheidende Phase, Hamilton mit absoluter Bestzeit der Tests. Alle News und Infos im Live-Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

20:05 Uhr
Die Testwoche ist vorbei
Die erste Woche der Wintertests ist damit schon wieder vorbei. Wir verabschieden uns bis zur nächsten Woche, denn schon am Dienstag geht es weiter. Zum Abschluss haben wir einen Lewis Hamilton, dessen Titel-Duell gegen Sebastian Vettel bereits voll entbrannt ist.

19:51 Uhr
Verstappen kostet sich selbst Trainingszeit
Mit einem Besuch ins Kiesbett kostete sich Max Verstappen viel Zeit. Später hatte der Niederländer dann auch noch Getriebeprobleme. Insgesamt schaffte der Niederländer nur 35 Runden.

19:36 Uhr
Sirotkin arbeitet hart
Sergey Sirotkin wird weiterhin als Paydriver angesehen. Er ist dabei einer der beiden Rookies in dieser Saison. Er sieht das anders. Seine Aussage: "Ich arbeite härter als alle anderen F1-Piloten."

19:19 Uhr
McLaren Pannenkönig der ersten Woche
Trotz eines starken letzten Tages mit insgesamt 161 Runden konnte McLaren in der ersten Testwoche nicht allzu viele Runden absolvieren. Die Schuld teilte sich auf verschiedene Parteien auf. Dabei sollte es ohne Honda so viel besser werden. Insgesamt sammelte das Team aus Woking 1196 Kilometer, gut 300 weniger als Toro Rosso.

19:04 Uhr
Was macht Verstappen in der Wartezeit?
Auf die Frage, wie er die Wartezeit bis zur zweiten Testwoche verbringt, meinte der Niederländer klar: "Chillen und Playstation zocken." So lange muss der 20-Jährige damit aber nicht verbringen. Bereits am Dienstag geht es in Barcelona weiter.

18:53 Uhr
Unglaubliche Zuverlässigkeit
Zwar wurden im Vergleich zu den vergangenen Jahren weniger Runden absolviert, doch die Motorenzuverlässigkeit ist dennoch enorm beeindruckend. Kein einziges größeres Motorproblem hatten die Teams zu beklagen. Besonders überraschend war Toro Rosso, die 1508,2 Kilometer mit dem Honda-Motor absolvieren konnten.

18:36 Uhr
Gesamtfleißkärtchen für Gasly
Mit seiner unglaublichen Tagesleistung von mehr als zwei Renndistanzen hat sich Pierre Gasly auch in der Gesamtwertung der ersten Testwoche die Krone erarbeitet. 229 Umläufe brachte der Franzose hinter sich. Knapp dahinter lagen jedoch Sebastian Vettel und Valtteri Bottas, die ihrerseits auch die 210-Runden-Marke knacken konnten. Abgeschlagener letzter ist Nikita Mazepin mit gerade einmal 22 Runden. Diese niedrige Kilometerleistung lässt sich aber leicht mit den Bedingungen am ersten Testtag erklären.

18:31 Uhr
Kombiniertes Ergebnis
So schnell ist die erste Testwoche vorbei. Bei Schnee, Nebel, Regen und frostigen Temperaturen mussten sich die Piloten durch ihr Testprogramm kämpfen. Am Ende gibt es an der Spitze mit Lewis Hamilton und Sebastian Vettel keine große Überraschung, auch wenn den Ergebnissen nur wenig Gewicht geschenkt werden sollte.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände
1 L.Hamilton Mercedes 1:19.333
2 S.Vettel Ferrari 1:19.673 +0.340
3 S.Vandoorne McLaren 1:19.854 +0.521
4 V.Bottas Mercedes 1:19.976 +0.643
5 D.Ricciardo Red Bull 1:20.179 +0.846
6 K.Magnussen Haas 1:20.317 +0.984
7 M.Verstappen Red Bull 1:20.326 +0.993
8 F.Alonso McLaren 1:20.329 +0.996
9 K.Räikkönen Ferrari 1:20.506 +1.173
10 N.Hülkenberg Renault 1:20.547 +1.214
11 C.Sainz Renault 1:20.940 +1.607
12 L.Stroll Williams 1:21.142 +1.809
13 P.Gasly Toro Rosso 1:21.318 +1.985
14 R.Kubica Williams 1:21.495 +2.162
15 S.Sirotkin Williams 1:21.822 +2.489
16 E.Ocon Force India 1:21.841 +2.508
17 S.Perez Force India 1:21.973 +2.640
18 B.Hartley Toro Rosso 1:22.371 +3.038
19 R.Grosjean Haas 1:22.578 +3.245
20 C.Leclerc Sauber 1:22.721 +3.388
21 M.Ericsson Sauber 1:23.408 +4.075
22 N.Mazepin Force India 1:25.628 +6.295

18:22 Uhr
Zusammenfassung des Donnerstags
Wer sich noch einmal einen kurzen Überblick über den actionreichen vierten Testtag der ersten Woche in Barcelona verschaffen möchte, der findet im Bericht die wichtigsten Informationen auf einen Blick.

18:11 Uhr
Das komplette Ergebnis:
Das finale Ergebnis des letzten Testtages wollen wir euch auch nciht vorenthalten. Heute schafften es nur Lewis Hamilton und Stoffel Vandoorne unter die Marke von 1:20. Das Fleißkärtchen geht ganz klar an Pierre Gasly im Toro Rosso, dessen Honda-Motor wieder hervorragende Zuverlässigkeit demonstriert hat.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Hamilton Mercedes 1:19.333 69 Medium
2 Vandoorne McLaren 1:19.854 +0.521 110 Hypersoft
3 Vettel Ferrari 1:20.241 +0.908 120 Soft
4 Magnussen Haas 1:20.317 +0.984 96 Supersoft
5 Alonso McLaren 1:20.329 +0.996 51 Supersoft
6 Sainz Renault 1:20.940 +1.607 59 Medium
7 Stroll Williams 1:21.142 +1.809 54 Soft
8 Perez Force India 1:21.973 +2.640 65 Soft
9 Verstappen Red Bull 1:22.058 +2.725 35 Soft
10 Gasly Toro Rosso 1:22.134 +2.801 147 Supersoft
11 Hülkenberg Renault 1:22.507 +3.174 49 Soft
12 Bottas Mercedes 1:22.789 +3.456 60 Medium
13 Leclerc Sauber 1:22.808 +3.475 59 Soft
14 Ericsson Sauber 1:23.825 +4.492 Supersoft
15 Sirotkin Williams 1:31.979 +12.646 Intermediates

18:02 Uhr
Bestzeit für Hamilton
Die schnellste Runde bei den ersten Testfahrten geht jetzt ganz offiziell an Lewis Hamilton. In den letzten Minuten des letzten Testtages machte niemand mehr ernsthafte Versuche die Zeit noch zu schlagen.

17:52 Uhr
Neue Bestzeiten erwartet
Mit seiner Bestzeit von 1:19.333 Minuten liegt Lewis Hamilton aktuell an der Spitze kurz vor dem Ende der ersten Testwoche in Barcelona. Dabei waren die Temperaturen noch relativ niedrig. Die Zeit liegt sogar nur sieben Zehntelsekunden hinter der besten Zeit im 2017er Wintertest. Mario Isola erwartet aber noch mehr. "Ich erwarte nächste Woche Rundenzeiten im 1:17er-Bereich", ist sich der Italiener sicher.

17:41 Uhr
Kilometerfresser
Heute werden fleißig Runden gesammelt. Bereits drei Piloten haben die 100-Runden-Marke geknackt. Stoffel Vandoorne mit 110 liegt dabei nur auf dem zweiten Platz Pierre Gasly bekommt das Fleißkärtchen im Toro Rosso. Er brachte mit 133 Umläufen bereits mehr als zwei Renndistanzen hinter sich. Der Dritte im Bunde ist Sebastian Vettel mit 102 Runden.

17:34 Uhr
Alonso eröffnet wieder
Und erneut ist es Fernando Alonso, der die Stille durchbricht. Ihm folgen Vettel, Magnussen, Stroll und Gasly

17:26 Uhr
Rote Flagge
Kurzzeitig wurde die rote Flagge geschwenkt, aber alle Fahrer kamen an die Box und so konnte die Session sofort wieder fortgesetzt werden.

17:17 Uhr
Hypersoft funktioniert dank neuem Asphalt
Mario Isola hat die Reifen beim ersten Test der Formel 1 ein wenig analysiert. "Ich kann verstehen, dass der Hypersoft funktioniert, er hat ein niedriges Reifenfenster und arbeitet daher gut bei niedrigen Temperaturen", so Isola. Allerdings spielt der neue Asphalt dabei eine große Rolle. "Der ist dreimal glatter. Auf dem alten Asphalt hätte der Hypersoft eine halbe Runde gehalten.

17:07 Uhr
Klare Verhältnisse
Ferrari-Kunde Haas hat für 2018 als Ziel ausgegeben, auf 0,5 Sekunden an den großen Bruder aus Italien aufzuschließen. Gerade lagen sie noch knapp davor, jetzt hat Vettel zumindest die Hackordnung für die Scuderia wieder korrigiert. Vettel schiebt sich mit 1:20.275 auf Platz drei vor.

17:05 Uhr
Verbesserungen von Seb und K-MAG
Vettel und Magnussen warten mit persönlichen Bestzeiten auf dem Timing Screen auf. 1:22.391 bedeuten für Vettel P4 - hinter Magnussen, der 0,074 Sekunden schneller ist und sich vor ihm einordnet.

17:00 Uhr
Zwischenstand nach acht Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Hamilton Mercedes 1:19.333 51 Medium
2 Vandoorne McLaren 1:19.854 +0.521 110 Hypersoft
3 Alonso McLaren 1:20.329 +0.996 22 Supersoft
4 Magnussen Haas 1:20.640 +1.307 77 Supersoft
5 Vettel Ferrari 1:20.692 +1.359 84 Soft
6 Sainz Renault 1:20.940 +1.607 36 Medium
7 Stroll Williams 1:21.310 +1.977 36 Soft
8 Perez Force India 1:21.973 +2.640 59 Soft
9 Verstappen Red Bull 1:22.058 +2.725 35 Soft
10 Gasly Toro Rosso 1:22.134 +2.801 109 Supersoft
11 Hülkenberg Renault 1:22.507 +3.174 49 Soft
12 Bottas Mercedes 1:22.789 +3.456 60 Medium
13 Leclerc Sauber 1:22.808 +3.475 37 Soft
14 Ericsson Sauber 1:23.825 +4.492 Supersoft
15 Sirotkin Williams 1:31.979 +12.646 Intermediates

17:41 Uhr
Kilometerfresser
Heute werden fleißig Runden gesammelt. Bereits drei Piloten haben die 100-Runden-Marke geknackt. Stoffel Vandoorne mit 110 liegt dabei nur auf dem zweiten Platz Pierre Gasly bekommt das Fleißkärtchen im Toro Rosso. Er brachte mit 134 Umläufen bereits mehr als zwei Renndistanzen hinter sich. Der Dritte im Bunde ist Sebastian Vettel mit 105 Runden.

16:55 Uhr
Da geht noch was...
Hamiltons Zeit ist angesichts des Vorsprungs auf die Konkurrenz beeindrucken. Tatsächlich sollte jedoch noch einiges mehr drin sein. Letztes Jahr markierte Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen bei den zweiwöchigen Barcelona-Tests mit 1:18.634 Minuten die absolute Bestzeit - und zwar am allerletzten Tag. Wir können also davon ausgehen, dass kommende Woche nochmal richtig an den Rundenzeiten gefeilt wird. Nicht nur, weil das Wetter dann um einiges besser sein soll. Der neue Asphalt in Barcelona sollte ohnehin für schnellere Zeiten sorgen.

16:51 Uhr
Hamilton auf die Eins!
Mercedes holt sich die Führung zurück. Hamilton brennt eine 1:19.333 in den Asphalt. Mit welchem Reifen? Medium selbstverständlich. Der Weltmeister ist damit 1,3 Sekunden schneller als Vettel. Doch nicht nur das: Er hat auch die bisher schnellste Zeit bei diesem Test unterboten, die Vettel am Dienstag aufgestellt hatte. Der Ferrari-Pilot hat als Bestwert bisher eine 1:19.673 auf dem Soft-Reifen aufgestellt.

16:45 Uhr
Alonso macht Progress
Zwei McLaren in den Top-5, wann gab's das zum letzten Mal? Wir haben keine Ahnung. Alonso hat mit einer Zeit von 1:20.929 Minuten jedenfalls P4 übernommen.

16:40 Uhr
GRÜN! Weiter geht's...
Der Testtag ist wieder freigegeben. Mit Hamilton, Alonso, Magnussen, Perez, Gasly und Leclerc haben wir gleich viel Betrieb auf der Strecke. Verstappens RB14 traf übrigens just in diesem Moment wieder in der Box ein.

Max Verstappens gestrandeter Red Bull wird in Barcelona vor der Garage abgeladen - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:27 Uhr
Verstappen zurück an der Box
Während der RB14 noch aus dem Kiesbett gebuddelt wird, wurde Max Verstappen soeben von einem Streckensicherungsfahrzeug zurück zu seiner Red-Bull-Garage gleich unter uns im Media Center gebracht. Die Medienrunde mit dem Niederländer kurz nach 18:00 Uhr könnte interessant werden. Nicht nur wegen dem Dreher, denn auch so schien Verstappen mit nur 35 Runden etwas unterbeschäftigt. Sein Red Bull verbrachte heute viel Zeit in der Garage...

Max Verstappen kommt nach seinem Dreher zurück an die Box - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:19 Uhr
ROT! Verstappen im Kiesbett
Fast war das Quartett komplett. Verstappen, Vettel und Hamilton zeitgleich auf der Strecke - doch der Niederländer versenkt den Red Bull im letzten Sektor, genauer in Turn 12 im Kiesbett. Die Offiziellen haben den Testtag unterbrochen.

16:17 Uhr
Dunkle Wolken über dem Circuit
Über der Rennstrecke sind in den vergangenen Minuten wieder bedrohliche Wolken aufgezogen. Die Streckentemperatur ist auf 15 Grad gesunken. Bitte nicht schon wieder Regen...

16:11 Uhr
Was kann der Renault im McLaren...
... besser als der Honda? Eric Boullier wollte in der Media Session auf diese Frage nicht so richtig mit einer Antwort herausrücken. Das Team wisse anhand zahlreicher Simulationen und Analysen zwar genau, wie der Performance-Unterschied zwischen den beiden Power Units aussieht - dies in der Öffentlichkeit kund zu tun, mache laut dem Franzosen aber keinen Sinn.

16:00 Uhr
Zwischenstand nach sieben Stunden
Fernando Alonso verbessert seine Rundenzeiten stetig. Mit 1:21.344 Minuten ist er aktuell Sechster.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Vandoorne McLaren 1:19.854 113 Hypersoft
2 Hamilton Mercedes 1:19.984 +0.130 37 Medium
3 Vettel Ferrari 1:20.692 +0.838 80 Soft
4 Magnussen Haas 1:21.135 +1.281 58 Soft
5 Sainz Renault 1:21.307 +1.453 16 Soft
6 Alonso McLaren 1:21.344 +1.490 5 Supersoft
7 Stroll Williams 1:21.793 +1.939 29 Soft
8 Perez Force India 1:21.973 +2.119 41 Soft
9 Gasly Toro Rosso 1:22.134 +2.280 85 Supersoft
10 Hülkenberg Renault 1:22.507 +2.653 49 Soft
11 Bottas Mercedes 1:22.789 +2.935 60 Medium
12 Leclerc Sauber 1:22.808 +2.954 26 Soft
13 Verstappen Red Bull 1:23.158 +3.304 32 Medium
14 Ericsson Sauber 1:23.825 +3.971 Supersoft
15 Sirotkin Williams 1:31.979 +12.125 Intermediates

15:58 Uhr
Hamiltons Rundenzeit gestrichen
McLaren und eine Antwort? Wofür eigentlich? Die Offiziellen teilen soeben mit, dass Hamilton die Rundenzeit gestrichen wurde. Der Grund: Schikane abgekürzt. Ob Lewis hier genau so dreist zu Werke ging wie Alonso, der am Montag im letzten Sektor einfach die alte Streckenvariante fuhr? Vandoorne ist jedenfalls back on top.

15:55 Uhr
McLarens Antwort?
Keine fünf Minuten nach Hamiltons Bestzeit zeigt uns der Zeitenmonitor an, dass Stoffel Vandoorne auf die Strecke geht. Das Timing hinkt hier aber etwas hinterher, denn wie geplant sitzt Alonso nun im McLaren. Der Spanier ist auf Supersoft unterwegs.

15:52 Uhr
Ein Hoch auf den Medium!
Lewis Hamilton bestätigt soeben McLarens Theorie, dass der Medium neben dem Hypersoft der einzige brauchbare Reifen ist. Mit 1:19.753 Minuten setzt sich der Silberpfeil-Pilot an die Spitze. Vandoorne ist mit 0,101 Sekunden Rückstand nun Zweiter.

15:46 Uhr
McLarens Hypersoft-Taktik
McLaren ist bisher das einzige Team, das konsequent auf den Hypersoft setzt. In der Medienrunde erklärte uns Renndirektor Eric Boullier, dass Pirellis weichster Pneu und der Medium laut ihren Simulationen bei den in Barcelona herrschenden Wetterbedingungen die beiden einzigen Mischungen sind, die funktionieren. Inwiefern seine Ingenieure damit richtig liegen, können wir nachher direkt bei Pirelli in Erfahrung bringen, wenn Mario Isola in der Media Session des Reifenherstellers Rede und Antwort steht.

15:32 Uhr
Sainz übernimmt den Renault
Bei Renault hat Hülkenberg soeben an Sainz übergeben. Die Bedingungen sind jetzt besser als jemals zuvor in dieser Woche. Die Lufttemperatur beträgt 16 Grad, der Asphalt hat unglaubliche 25 Grad.

15:19 Uhr
Vandoorne übergibt sich...
... und macht die Spanier glücklich. Der MCL33 wird jetzt für Alonso vorbereitet, der die letzten Stunden an diesem Nachmittag für McLaren im Auto sitzen wird. Damit könnten wir gleich erstmals in diesem Jahr die großen Vier zusammen auf der Strecke sehen, zwischen denen so viele Fans und auch Experten gerne einen WM-Kampf sehen würden: Hamilton, Vettel, Verstappen und Alonso.

15:15 Uhr
Hamilton joins the Club
Zwei Piloten sind heute schon unter 1:20 Minuten gefahren: Nach Vandoorne gelang es soeben Hamilton, diese Marke zu unterbieten. 1:19.984 bedeuten 0,130 Sekunden Rückstand auf den McLaren-Piloten - nur, dass Hamilton mit einem Reifen gefahren ist, der vier Stufen härter ist al Vandoornes Hypersoft.

15:14 Uhr
Sauber wehrt sich gegen rote Laterne
Sirotkin wird mit seiner Rundenzeit heute auf der letzten Position bleiben. Bereinigt belegten bis vor wenigen Sekunden aber die beiden Sauber die letzten beiden Plätze im Klassement. Leclerc hat sich mit 1:22.808 nun dagegen gewehrt. Der Monegasse ist nun auf P10, vor Verstappen, Teamkollege Ericsson und Sirotkin.

15:09 Uhr
Hamilton lässt die Muskeln spielen
Nach einigen Runs zur Orientierung zieht Hamilton nun das Tempo an. Nach wie vor ist er auf dem Medium unterwegs. Seine letzte Rundenzeit ist eine 1:20.324, die ihn auf Platz zwei und damit eine Position vor Vettel bringt.

15:00 Uhr
Zwischenstand nach sechs Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Vandoorne McLaren 1:19.854 102 Hypersoft
2 Vettel Ferrari 1:20.692 +0.838 71 Soft
3 Magnussen Haas 1:21.135 +1.281 44 Soft
4 Hamilton Mercedes 1:21.241 +1.387 14 Medium
5 Perez Force India 1:21.973 +2.119 31 Soft
6 Gasly Toro Rosso 1:22.134 +2.280 72 Supersoft
7 Stroll Williams 1:22.208 +2.354 12 Soft
8 Hülkenberg Renault 1:22.507 +2.653 49 Soft
9 Bottas Mercedes 1:22.789 +2.935 60 Medium
10 Verstappen Red Bull 1:23.158 +3.304 32 Medium
11 Ericsson Sauber 1:23.825 +3.971 79 Supersoft
12 Leclerc Sauber 1:23.905 +4.051 6 Soft
13 Sirotkin Williams 1:31.979 +12.125 47 Intermediates

14:58 Uhr
Stroll rückt vor
Lance Stroll verbessert sich kontinuierlich. Mit einer Zeit von 1:22.208 Minuten liegt er nun auf Platz sieben. Sirotkin ist mit zwölf Sekunden Rückstand auf die aktuelle Bestzeit abgeschlagen am Ende der Zeitenliste. Der Rookie konnte allerdings auch nur bei nassen Bedingungen auf Intermediates eine Zeit abliefern.

14:50 Uhr
Stroll im Williams
Nächster Fahrerwechsel an diesem Nachmittag. Stroll hat den FW41 von Sirotkin übernommen. Der steht übrigens in diesem Moment der Presse Rede und Antwort - unter anderem auch unserem Christian, der bei der Media Session des Russen vor Ort ist.

14:41 Uhr
Vandoorne neben der Strecke
Stoffel Vandoorne hat sich vor wenigen Minuten einen kleinen Ausritt ins Kiesbett erlaubt. Für den McLaren-Mann blieb die Aktion ohne große Konsequenzen. Soeben komplettiert er die 100. Runde.

14:37 Uhr
Magnussen dreht auf
Die Teams scheinen unsere Gedanken zu lesen. Nach Hamilton ist auch Vettel kurz nach unserem Hinweis auf ihre Abwesenheit auf die Strecke gegangen. Bewegung auf den Timing Screen bringt dafür Kevin Magnussen. Der Däne schiebt sich mit 1:21.135 auf Platz drei nach vorne. Der Haas-Pilot ist aktuell mit Soft-Reifen unterwegs.

14:30 Uhr
Hamilton kommt in Fahrt
1:21.241 jetzt für Hamilton. Damit ist er Dritter, 0,417 Sekunden fehlen noch auf den vor ihm liegenden Vettel. Den Ferrari mit der Startnummer 5 haben wir jetzt schon seit etwa einer halben Stunde nicht mehr gesehen. Der viermalige Weltmeister ist mit dem bisherigen Testverlauf übrigens zufrieden, auch wenn eine Standortbestimmung nach wie vor schwer fällt. Vettels gesamtes Zwischenfazit könnt ihr hier nachlesen:

14:27 Uhr
Schichtwechsel bei Sauber
Nach Mercedes wurde nun auch bei Sauber rotiert. Rookie Charles Leclerc hat von Ericsson übernommen.

14:25 Uhr
Hamilton vor Bottas
Mit 1:22.779 schiebt sich Hamilton auf die fünfte Position nach vorne. Die Runde war 0,010 Sekunden schneller als die von Stallgefährte Bottas. Der Weltmeister hat aber jetzt schon deutlich bessere Bedingungen als der Finne vor etwa 90 Minuten. .

14:18 Uhr
Erste Zeit von Hamilton
Lewis Hamiltons erste fliegende Runde ist eine 1:24.903. Der Weltmeister lässt es ruhig angehen. Mercedes hat ihm die Medium-Reifen aufgezogen. Vandoorne hat sich derweil auf 1:19.854 verbessert.

14:09 Uhr
Wir denken es und er tut es
Kaum getickert, ist der Silberpfeil mit der Startnummer 44 auch schon für seine erste Installationsrunde auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya unterwegs.

14:08 Uhr
Wo bleibt Hamilton?
Die zweite Hälfte des Testtages läuft nun schon seit über einer Stunde. Laut Dienstplan ist Lewis Hamilton bei Mercedes jetzt an der Reihe. Doch gesehen haben wir vom Weltmeister bisher noch nichts...

14:00 Uhr
Zwischenstand nach fünf Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Vandoorne McLaren 1:20.068 85 Hypersoft
2 Vettel Ferrari 1:20.824 +0.756 54 Soft
3 Hülkenberg Renault 1:22.507 +2.439 49 Soft
4 Bottas Mercedes 1:22.789 +2.721 60 Medium
5 Gasly Toro Rosso 1:23.818 +3.750 52 Supersoft
6 Ericsson Sauber 1:23.825 +3.757 79 Supersoft
7 Magnussen Haas 1:24.286 +4.218 31 Soft
8 Verstappen Red Bull 1:26.338 +6.270 22 Medium
9 Perez Force India 1:27.426 +7.358 14 Ultrasoft
10 Sirotkin Williams 1:31.979 +11.911 47 Intermediates

13:58 Uhr
Schnell, schneller, McLaren
Die nächste fliegende Runde von Vettel ist eine 1:20.824. Damit bleibt er an zweiter Stelle. Vandoorne hat an der Spitze mittlerweile wieder nachgelegt. Mit 1:20.068 Minuten ist er soeben die schnellste von McLaren Renault bisher gezeigte Zeit gefahren.

13:55 Uhr
Vettel macht Quali-Runs
Die Bedingungen sind nach wie vor nicht perfekt. Nur die Ideallinie ist mittlerweile trocken, ansonsten ist der Asphalt noch feucht. Vettel hält das allerdings nicht davon ab, ein paar Qualifying-Runs zu simulieren. Mit einer 1:21.256 stellt er eine neue persönliche Bestzeit auf. Darauf folgt eine Cool-Down-Lap.

13:55 Uhr
Vettel macht Quali-Runs
Die Bedingungen sind nach wie vor nicht perfekt. Nur die Ideallinie ist mittlerweile trocken, ansonsten ist der Asphalt noch feucht. Vettel hält das allerdings nicht davon ab, ein paar Qualifying-Runs zu simulieren. Mit einer 1:21.256 stellt er eine neue persönliche Bestzeit auf. Darauf folgt eine Cool-Down-Lap.

13:50 Uhr
Bahrain oder Barcelona?
Kaum eine Frage wurde Teams und Fahrern diese Woche häufiger gestellt. Vettel gab in seiner Medienrunde am Mittag zu bedenken, dass auch die Wüste so ihre Tücken hat: "Das ist immer die gleiche Diskussion. Ich weiß nicht, was der Plan für nächstes Jahr ist. Vielleicht ist es dann hier sehr warm und in Bahrain gibt es einen Sandsturm, der dann 3-4 tage bleibt. Im Wetter steckt man nie drin."

13:37 Uhr
Believe in Stoffel
Vandoorne bessert auf 1:20.513 nach. Mit 82 Runden hat er bisher das größte Pensum abgespult. Ericsson hat drei Runden weniger. Schlusslicht ist Perez, der nur 14 Runden gefahren ist. Mittlerweile scheinen sogar ein paar Sonnenstrahlen auf die Start- und Zielgeraden hinab. Wenn Vandoorne so weitermacht, wird die 1:20er Marke sicherlich bald fallen. Die schnellste bei den Tests bis dato gefahrene Zeit ist übrigens die Tagesbestzeit vom Dienstag. Vettel fuhr auf Soft-Reifen eine 1:19.673.

13:35 Uhr
Niederlande vs. Belgien
Momentan sind nur Max Verstappen und Stoffel Vandoorne auf der Strecke. Ein wahres Duell der Nationalitäten. Belgien vs. Niederlande, hatten wir das in der Formel 1 eigentlich schon mal? Wahrscheinlich eher nicht... zumindest nicht in den letzten 20 Jahren. Der einzige Belgier in dieser Zeit war Jerome D'Ambrosio, der 2011 für Marussia und 2012 für Lotus ins Lenkrad griff. Die Vorgänger von Verstappen waren Papa Jos sowie die Landsmänner Christijan Albers, Robert Doornbos und Giedo van der Garde. Von denen fuhr aber niemand gleichzeitig mit D'Ambrosio.

13:30 Uhr
Toro Rosso vs. McLaren
Toro Rosso wechselte in dieser Saison bekanntermaßen von Renault zu Honda. Weniger bekannt ist hingegen, dass damit auch ein Getriebewechsel einherging. Toro Rosso baut seither wieder ein eigenes Getriebe, gemeinsam mit Red Bull. McLaren hatte zuvor angeboten, Getriebeteile liefern zu können. "Das ist sehr nett von ihnen... Aber warum sollten wir etwas von McLaren nehmen", fragt Technik-Chef James Key. "Sie haben ja auch nichts von uns, obwohl wir letztes Jahr Renault hatten..."

13:27 Uhr
Ein kleiner Schritt für einen Stoffel...
... ein großer Schritt auf dem Timing Screen. Stoffel macht gleich was aus dem Hypersoft und setzt sich mit 1:20.899 an die Spitze. Das bedeutet satte anderthalb Sekunden Vorsprung auf Hülkenberg, der aktuell Zweiter ist. Vettel ist mit einer 1:23.004 momentan Vierter. Zwischen den beiden Deutschen liegt Bottas.

13:24 Uhr
Die bunte Welt von Pirelli
Die Teams nutzen die abtrocknende Strecke, um uns Pirellis bunte Reifenwelt zu präsentieren. Perez ist auf Ultrasoft unterwegs - passt ja auch so schön zum VJM11. McLaren mogelt mal wieder und hat Vandoorne die Hypersofts aufgezogen. Stoffel macht gleich was draus und setzt sich mit 1:20.899 an die Spitze.

13:13 Uhr
Vettel auf Slicks
Die nächsten Piloten geben Pirellis Trockenreifen eine Chance. Vettel ist auf Soft auf die Strecke gegangen, Ericsson hat den Supersoft aufgezogen.

13:10 Uhr
Rundenzeiten fallen weiter
Die Rundenzeiten werden jetzt wieder einigermaßen repräsentativ. Bottas führt mit 1:22.789 vor Hülkenberg, der aktuell eine 1:23.462 vorweisen kann. Die Strecke wird minütlich besser. Das Thermometer ist auf knapp 14 Grad Außen- und 20 Grad Asphalttemperatur angestiegen.

13:07 Uhr
Zeit für Trockenreifen
Bottas und Hülkenberg sind auch die ersten Fahrer, die sich auf Slicks auf die Strecke trauen. Der Mercedes wurde mit Medium besohlt, der Renault mit Soft-Reifen.

13:02 Uhr
Zwischenstand nach vier Stunden
Zur Halbzeit wird das Klassement weiterhin ohne Pause durchgemischt. Gerade übernahm Bottas mit 1:24.319 die Spitze. Hülkenberg reiht sich mit knapp einer Zehntel Rückstand dahinter ein.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Bottas Mercedes 1:24.319 56 Medium
2 Hülkenberg Renault 1:24.433 +0.114 38 Soft
3 Gasly Toro Rosso 1:26.464 +2.145 49 Intermediates
4 Verstappen Red Bull 1:27.362 +3.043 18 Regenreifen
5 Vandoorne McLaren 1:29.252 +4.933 70 Intermediates
6 Ericsson Sauber 1:29.866 +5.547 63 Intermediates
7 Sirotkin Williams 1:31.979 +7.660 47 Intermediates
8 Magnussen Haas 1:33.514 +9.195 24 Intermediates
9 Vettel Ferrari 1:36.162 +11.843 35 Intermediates
10 Perez Force India 1:41.706 +17.387 10 Intermediates

12:56 Uhr
Verstappen schlägt zurück
Das lässt sich Toro Rossos großer Bruder natürlich nicht gefallen. Verstappen schlägt zurück: Mit 1:27,362 liegt er wieder in Führung. Jetzt kommt er an die Box zurück. Auf den Inters ist kein Profil mehr zu sehen. Jetzt wäre es wirklich Zeit für Slicks.

12:53 Uhr
Verstappen übernimmt Spitze nur kurz
Max Verstappen fährt auf P1. Mit 1:29,061 übernimmt er Platz eins für den Moment. Allerdings schiebt Pierre Gasly eine 1:28,469 hinterher.

12:51 Uhr
1:30er Marke fällt
Erstmals ist heute mit Valtteri Bottas schneller als 1:30 Minuten gefahren. Der Mercedes-Pilot setzt mit 1:29,389 Minuten die Bestzeit. Auf Rang zwei liegt Max Verstappen mit knapp einer Sekunden Rückstand vor Marcus Ericsson. Verstappen kommt jetzt endlich auf Runden.

12:48 Uhr
Fahren statt Reden
Eigentlich soll Marcus Ericsson gerade in diesem Moment den Medien Rede und Antwort stehen. Kollege Becker wartet vor der Sauber-Hospitality. Allerdings sitzt der Schwede gerade im Auto, verbessert sich gerade auf Rang zwei. Der abgeänderte Zeitplan bringt heute offenbar so einiges durcheinander - sogar die Schweizer.

12:44 Uhr
Red Bull wird warm
Direkt unter uns befindet sich die Garage von Red Bull. Max Verstappen steht gerade eine ganze Weile vor der Garage, lässt den Motor laufen, die Mechaniker schauen nur zu. Wahrscheinlich wollen sie sehen, wie sich die Temperaturen entwickeln. Jetzt darf er wieder rausfahren. Die Intermediates sind schon schön angerubbelt.

12:41 Uhr
Zeiten purzeln
Inzwischen führt Bottas mit einer Zeit von 1:32,916. Direkt dahinter schiebt sich jetzt Max Verstappen mit wenigen Tausendstel Rückstand. Lang kann es nicht mehr dauern, bis sich die ersten mit Slicks auf die Strecke wagen.

12:36 Uhr
Inters Kühlen angesagt
Die Strecke wird zunehmend trockener, trotzdem setzen noch alle auf Intermediates. Vor allem bei Nico Hülkenberg können wir beobachten, wie er auf der Start/Ziel-Geraden immer wieder nasse Stellen sucht, um seine Reifen zu kühlen.

12:32 Uhr
Lebenszeichen von Haas
Bei Haas lief es in dieser Testwoche bisher nicht sonderlich rund. Sowohl am Montag als auch am Dienstag waren Romain Grosjean und Kevin Magnussen neben der Strecke. Der Däne sorgt in diesem Moment für positive Nachrichten der Amis. Mit 1:33.514 Minuten übernimmt K-Mag die Führung.

12:27 Uhr
Hulk in der Spitzengruppe
Hülkenberg verbessert sich mit einer 1:34.242 Minuten auf Platz drei. Auf den Führende Bottas fehlt nur rund eine halbe Sekunde.

12:19 Uhr
McLaren frisst Runden
Vandoorne ist zurück an der Box. 58 Umläufe hat der McLaren-Pilot bisher absolviert. Fleißiger war heute noch niemand. Die Briten haben es auch nötig, verlor das Team doch an den ersten beiden Testtagen durch Defekte fast genau so viel Streckenzeit wie durch das Wetterchaos.

12:11 Uhr
Inters immer noch angesagt
Die Streckenbedingungen werden immer besser, aber noch ist die Zeit nicht reif für Slicks. Von Vandoorne kommt eine Verbesserung. 1:34.226 Minuten für den Belgier. Damit ist er Zweiter.

12:05 Uhr
Gleich ist Hamilton dran
In etwa 40 Minuten steht bei Mercedes der Fahrerwechsel an. Dann ist Lewis Hamilton wieder am Steuer des W09 EQ Power+.

12:00 Uhr
Zwischenstand nach drei Stunden
Nach einer kurzen Pause ist auch Stoffel Vandoorne wieder unterwegs und schiebt sich auf den zweiten Platz. Der komplette Stand nach drei Stunden:

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Bottas Mercedes 1:33.774 38 Intermediates
2 Vandoorne McLaren 1:35.962 +2.188 51 Intermediates
3 Vettel Ferrari 1:36.162 +2.388 35 Intermediates
4 Gasly Toro Rosso 1:36.372 +2.598 26 Intermediates
5 Sirotkin Williams 1:37.684 +3.910 40 Intermediates
6 Hülkenberg Renault 1:38.971 +5.197 20 Regenreifen
7 Ericsson Sauber 1:39.004 +5.230 35 Intermediates
8 Magnussen Haas 1:40.254 +6.480 16 Intermediates
9 Magnussen Haas 1:40.254 +6.480 16 Intermediates
10 Verstappen Red Bull 1 Regenreifen

11:51 Uhr
Gasly vor auf Platz drei
Im Toro Rosso verbessert sich Pierre Gasly auf den dritten Platz mit einer 1:36.372 Minuten. Von der Bestzeit von Bottas ist er aber noch über zweieinhalb Sekunden entfernt.

11:37 Uhr
Bottas greift weiter an
Die Bestzeitenjagd geht weiter. Noch einmal etwas über eine Sekunde hat Valtteri Bottas seine alte Bestzeit unterboten. 1:33.774 Minuten ist jetzt die schnellste Runde. Mittlerweile fehlt nur noch eine Zeit von Max Verstappen.

11:28 Uhr
Die 35er-Marke fällt
Die Strecke wird mit jeder Runde schneller. Mittlerweile liegt die schnellste Zeit bei 1:34.889 Minuten. Gefahren wird auch viel. Stoffel Vandoorne hat bereits 46 Runden abgespult.

11:21 Uhr
Und schon wieder fällt die Zeit
Bottas kontert erneut. Mit 1:36.846 Minuten ist der Silberpfeilpilot erneut an der Spitzenposition.

11:15 Uhr
Nächste Bestzeit
Vettel jetzt mit 1:37.774 Minuten an der Spitze. Nico Hülkenberg ist mittlerweile auch wieder auf der Strecke. Mit 1:42.678 Minuten liegt er derzeit an siebter Stelle. Mit dem Intermediate sollte aber auch bei ihm mehr gehen.

11:10 Uhr
Vettel vs. Bottas
Perez hat sich mit einer Zeit von 1:41.706 Minuten auf P4 vorgeschoben. An der Spitze geht die Zeitenjagd weiter. Vettel jetzt mit einer neuen Bestzeit von 1:38.239 Minuten. Bottas liegt nach einer weiteren Verbesserung 0,7 Sekunden dahinter. Bis auf Red Bull hat jedes Team eine Rundenzeit auf dem Bildschirm. Gibt's bei Verstappen etwa schon wieder Ärger mit der Technik?

11:07 Uhr
Viel Action
Neben Mercedes und Ferrari sind noch drei weitere Autos auf der Strecke. Sergio Perez unternimmt die erste richtige Ausfahrt mit dem VJM11, nachdem er diese Woche bisher Teamkollege Esteban Ocon und Testfahrer Nikita Mazepin das Auto überlassen musste. Der Mexikaner ist auf Regenreifen unterwegs, genau wie Magnussen, der ebenfalls fährt. Ericsson ist wie Vettel und Bottas auf Inters unterwegs.

11:05 Uhr
Ferrari legt nach
Kleiner Schlagabtausch jetzt an der Spitze. Nachdem Bottas mit 0,061 Sekunden Rückstand gefährlich nah an Vettel herankam, verbessert Seb seine Rundenzeit abermals. 1:39.791 Minuten für den Ferrari-Star, der damit als erster Pilot heute unter 1:40 Minuten fährt.

11:03 Uhr
Mercedes zieht mit
Die Top-Teams stellen die Hackordnung an der Spitze wieder her. Vettel führt nun vor Bottas, der den Silberpfeil mit 1:40.470 Minuten auf die zweite Position schiebt.

11:00 Uhr
Zwischenstand nach zwei Stunden
Pünktlich zur vollen Stunde setzt sich Vettel an die Spitze. Hier der aktuelle Stand vom Timing Screen:

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 Vettel Ferrari 1:40.409 14 Intermediates
2 Sirotkin Williams 1:40.838 +0.429 23 Regenreifen
3 Bottas Mercedes 1:41.619 +1.210 7 Intermediates
4 Vandoorne McLaren 1:42.944 +2.535 34 Intermediates
5 Hülkenberg Renault 1:44.511 +4.102 7 Regenreifen
6 Gasly Toro Rosso 1:46.935 +6.526 5 Regenreifen
7 Ericsson Sauber 1:47.250 +6.841 17 Regenreifen
8 Magnussen Haas 5 Regenreifen
9 Verstappen Red Bull 1 Regenreifen
10 Perez Force India 2 Regenreifen

10:59 Uhr
Erste Zeit von Mercedes
Bottas hat soeben die erste Rundenzeit an diesem Tag abgeliefert. 1:43.131 Minuten für den Finnen, der ebenfalls auf Intermediates unterwegs ist.

10:56 Uhr
Strecke wird besser
Auf dem Zeitenmonitor sehen wir jetzt einige persönliche Verbesserungen. Vettel schraubt seine Zeit auf 1:44.411 Minuten herunter. Vandoorne hat sich vor wenigen Minuten auf 1:43.111 Minuten verbessert. Die Außentemperatur beträgt aktuell stramme 9,8 Grad Celsius. Der Asphalt hat sogar 15 Grad. Jetzt muss nur noch das Wasser weg...

10:50 Uhr
Vettel und Hulk setzten erste Zeit
Dank Vettel haben wir jetzt die erste Rundenzeit auf dem Intermediate. 1:46.722 Minuten vom Ferrari-Star. Nico Hülkenberg ist im Renault ebenfalls unterwegs und fährt seine erste gezeitete Runde. 1:44.511 für den Emmericher.

10:45 Uhr
Vettel und Ericsson zurück bei der Arbeit
Nach seinem kleinen Fauxpas vor 45 Minuten ist der Sauber von Marcus Ericsson wieder startklar. Der Schwede geht zurück auf die Strecke. Ebenfalls unterwegs ist Sebastian Vettel, der sich auf Intermediates raus traut.

10:43 Uhr
Verbesserung von Sirotkin
1:40.838 jetzt für Sirotkin. Der Russe liegt jetzt zweieinhalb Sekunden vor dem Zweitplatzierten Vandoorne.

10:41 Uhr
Ricciardos Test-Fazit: Harte Nippel
Die Formel 1 zitterte und bibberte sich durch die erste Testwoche für 2018. Daniel Ricciardos Fazit fiel nach wenigen Runden und einem Ausflug ins Kiesbett gewohnt unterhaltsam aus. Harte Nippel und riskante Wetten: Das hatte der Australier gestern vor seine Abreise zu sagen.

10:36 Uhr
Bestzeit für Sirotkin
Sergey Sirotkin setzt sich mit 1:42.658 Minuten an die Spitze. Der Williams-Rookie ist wie der Rest des Feldes auf Reigenreifen unterwegs. Rundenzeiten auf Intermediates gibt die Strecke offenbar noch nicht her.

10:31 Uhr
Bilder vom Donnerstag
Alle Fotos vom letzten Tag der ersten Testwoche findet ihr selbstverständlich wie immer in unserer Galerie:

Marcus Ericssons Sauber wird von den Streckenposten in Barcelona geborgen - Foto: Sutton

10:21 Uhr
Toro Rosso überholt Ferrari
Mit Pierre Gasly ist jetzt ein zweites Auto auf der Strecke. Mit den fünf Runden des Franzosen überholt Toro Rosso doch glatt Ferrari - zumindest in der Rundenstatistik. Gestern stand es 178 zu 177 Runden zwischen den beiden italienischen Teams. Red Bulls Juniorteam ist damit das bisher fleißigste in dieser Woche - und das trotz Honda! Mit den Japanern soll es übrigens gar nicht so schlecht laufen, wie uns Gasly-Teamkollege Brendon Hartley gestern verriet.

10:12 Uhr
GRÜN! Weiter geht's!
Der Sauber wurde geborgen und die Strecke wieder freigegeben. Der unersättliche Vandoorne fackelt nicht lange und steuert seinen McLaren aus der Box.

10:03 Uhr
Zwischenstand nach einer Stunde

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vandoorne McLaren 1:49.497 11 Regenreifen
2 Ericsson Sauber 1:54.156 +4.659 8 Regenreifen
3 Sirotkin Williams - 7 Regenreifen
4 Magnussen Haas - 3 Regenreifen
5 Hülkenberg Renault - 2 Regenreifen
6 Vettel Ferrari - 1 Regenreifen
7 Gasly Toro Rosso - 1 Regenreifen
8 Verstappen Red Bull - 1 Regenreifen
9 Perez Force India - 1 Regenreifen
10 Bottas Mercedes - 1 Regenreifen

10:00 Uhr
Rote Flagge
Und da haben wir auch schon die erste Unterbrechung des Tages. Marcus Ericsson hat seinen Sauber in Turn 2 im Kiesbett versenkt und kommt aus eigener Kraft nicht mehr raus. Das Bergungsfahrzeug ist schon unterwegs. Der Schwede hatte seine Zeit zuvor auf 1:53.003 Minuten verbessert.

09:53 Uhr
Gib mir 33!
Nein, die Rede ist nicht von Max Verstappens Red Bull. 33 Runden haben die zehn Teams, die mittlerweile alle mindestens ein Mal auf der Strecke waren, in der ersten Stunde jetzt schon absolviert. Zum Vergleich: Gestern fuhr die Formel 1 nicht mehr als 18 Runden auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Vandoorne hat die Bestzeit derweil auf 1:49.042 Minuten heruntergeschraubt.

09:49 Uhr
Papa Vettel in da House
Unsere Fotografen haben im Paddock den nächsten Fahrer-Vater gesichtet. In den vergangenen Tagen sind uns mit Jos the Boss und El Matador schon die Väter von Max Verstappen beziehungsweise Carlos Sainz über den Weg gelaufen. Heute ist es Sebastian Vettels Vater Norbert, der den Kameras nicht entwischen konnte.

Norbert Vettel schaut seinem Sohn Sebastian bei der Arbeit in Barcelona über die Schulter - Foto: Sutton

09:43 Uhr
McLaren fleißig eh und je
Gestern hat Alonso McLarens 'one man show' aufgeführt, heute ist es Vandoorne. Der Belgier hat jetzt acht Runden auf der Uhr und kommt zurück an die Box. Seine Rundenzeit hat er auf 1:55.018 Minuten verbessert.

Foto: Motorsport-Magazin.com

09:35 Uhr
Ericsson zurück an der Box
Vandoornes Bestzeit bleibt unangetastet. Die Sauber-Crew schiebt Ercissons C37 vor unseren Augen zurück in die Garage. Seine letzte Rundenzeit war eine 1:55.018 Minuten.

Ericsson wird zurück in die Sauber-Box geschoben - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:31 Uhr
Alfa oder Sauber?
Apropos Sauber: Was meint Ihr, wie sollen wir das Team denn jetzt nennen? Alfa? Sauber? Alfa Romeo Sauber? Während wir hier die großen philosophischen Fragen unserer Zeit diskutieren, schraubt Ericsson seine persönliche Bestzeit nach unten. 8,8 Sekunden fehlen noch auf Vandoorne.

09:26 Uhr
Ericsson setzt Zeit
Vandoorne bekommt Konkurrenz. Der McLaren-Pilot sitzt in der Garage und muss tatenlos dabei zuusehen, wie Marcus Ericsson im Sauber an seiner Bestzeit knabbert. Aktuell fehlen dem Schweden allerdings noch zehn Sekunden...

09:23 Uhr
Mercedes geht raus
Jetzt wagt sich auch Mercedes auf seine Installationsrunde. Wir wissen allerdings nicht, ob tatsächlich Vatteri Bottas im Cockpit sitzt oder nicht doch Karl Snowman. Wobei: Bei 8,1 Grad Lufttemperatur dürfte der Mercedes-Schneemann wohl Geschichte sein.

09:20 Uhr
Vandoorne schraubt an Zeit
Ein Teufelskerl dieser Stoffel Vandoorne: Im zweiten Anlauf verbessert er sich auf 1:59,167 Minuten. Im Ernst: Die Bedingungen sind natürlich deutlich besser als gestern. Noch sind Full-Wets angesagt, aber es könnten bald Intermediates werden.

09:18 Uhr
Erste Rundenzeit!
Bei so viel Action kommen wir mit dem Tickern gar nicht mehr nach. Vandoorne setzt mit seinem McLaren mit 2:00,707 Minuten die erste Zeit des Tages. Damit ist er rund 18 (!!!) Sekunden schneller als Teamkollege Fernando Alonso gestern. Im Media Center fragt man sich: Ist Alonso noch tragbar?

09:15 Uhr
Force India auf der Strecke
Jetzt ist auch Sergio Perez auf seiner Installationsrunde. Zu ihm gesellt sich Stoffel Vandoorne, der über Start und Ziel heizt. Damit fehlt uns heute nur noch Valtteri Bottas.

09:10 Uhr
Red Bull mit Gartenzaun
Max Verstappen steht inzwischen wieder in der Garage. Seine Installationsrunde fuhr er mit einem Messgerät, bei dem jeder Kleingärtner vor Neid erblasst. Das Gartenzaun-große Gitter befindet sich direkt neben der Motorabdeckung auf der linken Seite. Bilder gibt es später dazu.

09:06 Uhr
Vandoorne und Verstappen in Action
Auch Stoffel Vandoorne und Max Verstappen sind nun auf einer Installationsrunde. Beide werden am Ende wieder in die Boxengasse abbiegen, ihre Crews warten schon. Auch Nico Hülkenberg ist zurück.

09:04 Uhr
Hulk bleibt draußen
Bis auf Nico Hülkenberg kommen alle Piloten wieder rein. Der Renault-Pilot fährt als Erster über STart/Ziel. Alle Piloten waren übrigens auf Full-Wets unterwegs.

09:00 Uhr
Grün und GO!
Unfassbar: Die Ampel schaltet auf grün und die Autos fahren aus der Boxengasse raus! Nach den letzten Tagen schon eine kleine Sensation. Marcus Ericsson macht den Auftakt, gefolgt von Sebastian Vettel, Sergey Sirotkin, Pierre Gasly, Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg.

08:55 Uhr
Gleich geht's los!
In fünf Minuten schaltet die Startampel auf grün! Aktuell sieht es nicht danach aus, als würde es eine Verzögerung geben. Die Strecke ist noch feucht bis nass, der Nebel noch nicht ganz weg - aber für Installationsrunden sind die Bedingungen gut genug!

08:37 Uhr
Nachholbedarf
Weil es wegen des schlechten Wetters gestern noch einiges an Nachholbedarf gibt, wird es heute keine Mittagspause geben. Der Testtag wird daher von 9 bis 18 Uhr durchgehend stattfinden.

08:21 Uhr
Renault mit Frühstart
Was ist das? Renault ist schon mit einem Auto unterwegs. Da fragt sich auch die Konkurrenz von Mercedes, ob das alles rechtens ist...

07:41 Uhr
Sebastian Vettel wieder im Einsatz
Heute gibt sich auch Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wieder die Ehre. Am letzten Testtag der ersten Woche steigt er wieder ins Cockpit. Wir haben für euch den Einsatzplan aller Teams, allerdings können sich nach dem verkorksten Tag gestern kurzfristig einige Änderungen ergeben.

Team 26. Februar 27. Februar 28.Februar 1. März
Mercedes Valtteri Bottas/Lewis Hamilton Valtteri Bottas/Lewis Hamilton - Valtteri Bottas/Lewis Hamilton
Ferrari Kimi Räikkönen Sebastian Vettel - Sebastian Vettel
Red Bull Daniel Ricciardo Max Verstappen Daniel Ricciardo Max Verstappen
Force India Nikita Mazepin Esteban Ocon - Sergio Perez
Williams Lance Stroll / Sergey Sirotkin Sergey Sirotkin/Robert Kubica Robert Kubica/Lance Stroll Sergey Sirotkin/Lance Stroll
Renault Nico Hülkenberg/Carlos Sainz Carlos Sainz/Nico Hülkenberg - Carlos Sainz /Nico Hülkenberg
Toro Rosso Brendon Hartley Pierre Gasly Brendon Hartley Pierre Gasly
Haas Romain Grosjean Kevin Magnussen - Kevin Magnussen
McLaren Fernando Alonso Stoffel Vandoorne Fernando Alonso Stoffel Vandoorne
Sauber Marcus Ericsson Charles Leclerc Marcus Ericsson Marcus Ericsson/Charles Leclerc

07:30 Uhr
Guten Morgen aus Barcelona
Um diese Uhrzeit schauen wirklich nur die Hardcore-Fans in den Ticker. Euch grüßen wir an dieser Stelle ganz besonders! Wir hoffen, dass wir euch heute etwas mehr Action bieten können als die 18 Runden am gestrigen Tag. Die Chancen stehen gut: Zwar ist kein Traumwetter, aber die Aussichten sind immerhin deutlich besser als gestern. Schneefall können wir ausschließen, es ist deutlich wärmer geworden. Nur Regen könnte im Laufe des Tages etwas stören.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter