Formel 1

Formel-1-Testfahrten 2018 Live: Ticker Tag 3 aus Barcelona I

Wetterchaos bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona. Testtag mit Verspätung gestartet, dann viel Warterei. So lief Tag 3.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

19:53 Uhr
Bis morgen!
Ein sehr gutes Schlusswort für diesen lahmen Tag. Hoffen wir auf das Beste - oder einfach auf Morgen. Denn da soll es sehr viel wärmer werden. Also: Klickt unbedingt wieder rein. Auch morgen gibts einen Live-Ticker von Motorsport-Magazin.com direkt von der Strecke - dann hoffentlich wieder mit richtig viel Action!

19:52 Uhr
Hülk hängt ab
Kleines Statement auch noch vom einzigen Deutschen, der heute potentiell hätte fahren können. "Heute ging es nur darum, warm zu bleiben und mit dem Team abzuhängen, da es keinen Sinn gemacht hat, auf die Strecke zu gehen. Das war etwas frustrierend, aber es nicht das Ende der Welt", sagt Nico Hülkenberg.

19:46 Uhr
Honda besser als Renault?
Wow - jetzt hat Flo es doch noch zu einer Interview-Runde geschafft. Mit Toro Rossos Brendon Hartley. Der wurde regelrecht belagert. Sonst wollte ja keiner mit uns Journalisten sprechen. Und es war sogar richtig aufschlussreich. Hartley ist auffällig angetan vom Honda-Motor. "Bis jetzt ist die Fahrbarkeit großartig und die Zuverlässigkeit makellos", sagt der Kiwi. In seinen Augen ist Honda für Toro Rosso in sämtlichen Belangen ein Gewinn. Also sogar schon besser als Renault?

19:34 Uhr
Mehr Finnland als Spanien
"Heute hat es sich mehr so angefühlt, in Finnland zu sein als in Spanien", steckt uns Ferrari gerade noch eine ganz knappe Aussage von Kimi Räikkönen. Außerdem bestätigt die Scuderia, dass sich auch in der kommenden Testwoche nichts am Line-up ändern wird. Kein Ersatztag also für Kimi nach dem Wetter-Pech heute. Sinn gemacht, ein Formel-1-Auto zu fahren hätten es heute auf jeden Falls niemals, so Ferrari.

19:29 Uhr
So hat sich Toro Rosso für Honda umgekrempelt
Weil es gerade sonst nichts mehr gibt, haben wir alle Zeit, uns einmal ganz genau mit dem neuen Toro Rosso zu befassen. Läuft ja erstaunlich gut mit Honda. Also gestern und vorgestern. Aber was hat das Team für das gegenüber Renault ganz andere Power Unit Konzept der Japaner alles am Auto ändern müssen? Einiges! Der Technik-Check:

18:58 Uhr
Mercedes schafft uns
Hauptsache nicht den Humor verlieren. Mercedes bringt den Running Gag des Tages, Karl, den Schneemann, final ganz groß raus. Die neue Legende der Barcelona-Boxengasse hat inzwischen sogar einen eigenen Twitter-Account - und wird jetzt auch in der offiziellen Presseaussendung des Teams zitiert. Das ganze Schneemann-Statement im Wortlaut:

Das war ohne Zweifel der beste Tag meines Lebens. Es ist mehr als zehn Jahre her, seit ich das letzte Mal zu einem Formel 1-Test eingeladen worden bin - das war 2005 in Silverstone mit Renault. Ich bin nicht zum ersten Mal in Barcelona; ich war schon 2002 mit McLaren hier, als Mika eine Schneeballschlacht in der Boxengasse anfing. Aber heute hatte ich den bislang meisten Spaß.

Das Team war sehr nett zu mir und hat mich herzlich willkommen geheißen. Alle waren so cool - genauso wie ich es mag.

Ich verstehe nur nicht ganz, warum alle so einen Wirbel um das Wetter machen. Was erwarten die Leute denn? Es gibt schließlich einen Grund, warum es "Wintertestfahrten" heißt.

Auch möchte ich die Gerüchte um mein Wohlbefinden ansprechen. Die Berichte über mein Ableben sind stark übertrieben. Ich kann jedem versichern, dass das Team mich extrem gut behandelt und für mich eine geeignete Unterbringung in einem Gefrierschrank gefunden hat.

Debriefing mit Karl Schneemann. Aber wer ist dieser Typ da links? Muss ein ganz wichtiger Mercedes-Ingenieur sein - Foto: Mercedes-AMG

18:35 Uhr
Vettel morgen im Ferrari
Nachdem Kimi Räikkönen heute gar nicht zum Fahren gekommen ist, soll morgen trotzdem gemäß Plan Sebastian Vettel zum Einsatz kommen. Ob Ferrari dem Finnen in der kommenden Woche einen Ausgleich einräumt?

18:24 Uhr
Steiner, Grosjean, Ericsson
Das sind die potentiellen Kandidaten für Medienrunden noch. Wobei wir stark davon ausgehen, dass auch dort abgeblasen wird. Was sollen sie auch schon groß neues erzählen?

18:16 Uhr
Ricciardo abgesagt
Na super. Jetzt wurde auch die Ricciardo-Runde gecancelt. Renault hat auch abgesagt. Dafür haben sie ein Upgrade bekommen: Die gelbe Kapuze! Ja, die wurde tatsächlich geliefert.

Die neue gelbe Renault-Kapuze. Upgrade des Tages! - Foto: Motorsport-Magazin.com

18:06 Uhr
Kompakt
Falls es heute echt jemand geschafft hat den Überblick zu verlieren, hier unser Tagesbericht:

18:02 Uhr
Und Feierabend
Alonso an der Spitze - Bestzeit und Rundenkönig. Wann gabs das eigentlich zuletzt. Fühlt sich so 2005 an. Wir sind dann mal unterwegs zu den kläglichen Presserunden, die es noch gibt. Ricciardo spricht auf jeden Fall. Und da ist immer was los!

18:00 Uhr
3 Sekunden!
Fast drei Sekunden nimmt sich Alonso nochmal selbst ab. Dieser Killer. 2:18.545 Minuten. Neue Alltime-Bestmarken hier in Barcelona! So und wenn jetzt jemand die Ironie der letzten Einträge noch immer nicht verstanden hat, können wir auch nicht mehr helfen. ;)

17:58 Uhr
Alonso wills wissen
Und wieder geht Alonso raus. Neunte Runde jetzt schon. Ob er seine Sensationsbestzeit nochmal unterbieten kann? Konkurrenz wird er wohl nicht mehr bekommen.

17:56 Uhr
Absagen
Auch Perez gibt wie Räikkönen heute keine Media Session mehr. Was soll er auch groß über heute erzählen? Wir hoffen, dass wir gleich zumindest noch irgendwelche Aussagen bekommen. Wobei eigentlich auch nur Alonso halbwegs was zu sagen haben könnte. Oder Ricciardo zu seinem Ausritt vielleicht noch.

17:53 Uhr
15 und verkackt
Na toll Herr Alonso. Jetzt haben wir hier unsere Wetten verloren. Christian hatte auf 12 Runden, Flo auf 9 gesetzt. Jetzt sind es aber schon 15. Glück im Unglück für uns: Gewonnen hat auch keiner. Der Kollege setzte ja auf 10.

17:50 Uhr
Perez für Latifi
Wie wir soeben von Force India erfahren, wird morgen Sergio Perez Nicholas Latifi ersetzen. Der Kanadier hatte sich ja einen üblen Infekt eingefangen und musste seinen Testtag schon am Montag absagen. Damit wird Perez morgen sogar zum ersten Mal im VJM11 Platz nehmen. Heute gabs nicht mal eine Runde.

17:48 Uhr
Erste Zeit
Er. Hat. Es. Getan. Alonso schreibt 15 Minuten vor Schluss die erste Rundenzeit aufs Tableu. Eine irre schnelle 2:21.268 Minuten. Das wir das noch erleben dürfen hier. Die Spanier feiern.

17:44 Uhr
A Flyer!
SENSATION! Jetzt macht Alonso mehr als nur Installationsrunden fahren. Der wird doch nicht ... doch er will offenbar eine Runde beenden. Und siehe da: Bestzeit Sektor eins! Woran das nur liegt?!

17:37 Uhr
Nochmal McLaren...
Alonso dreht die nächste Besichtigungsrunde. Damit stehen wir bei zehn an diesem Mittwoch. Die spanischen Kollegen im Media Center springen immer noch jedes Mal auf, wenn der McLaren mit der Startnummer 14 wieder an die Box zurückkehrt. Wir meinen: Oranger wird die Kiste nicht! Aber gut, solange die Jungs so viel Platz auf ihren Smartphones haben, dass sie bei jeder Durchfahrt von Fernando ein paar Bilder knipsen können...

17:23 Uhr
Alleinunterhalter Alonso
Nochmal zwei Runden von Alonso. Mit drei Umläufen - einem mehr als Ricciardo - ist er auf dem Zeitenmonitor wieder an der Spitze. Wahrscheinlich war das auch der einzige Grund für das erneute Verlassen der Box. Damit stehen wir insgesamt bei neun Umläufen. Die Stammtischwette (siehe Eintrag um 16:02 Uhr) geht in die heiße Phase.

17:03 Uhr
Alonso fährt nochmal
Eine Stunde vor Ende des Testtages fährt Alonso eine weitere Besichtigungsrunde. Damit stehen wir am Dienstag bei insgesamt sieben Runden.

16:37 Uhr
Karriereende für Frosty
Die steigenden Temperaturen haben nicht nur den Schnee in Regen verwandelt. Die Karriere des Mercedes-Schneemanns ist bei Bedingungen über dem Gefrierpunkt genau so schnell vorbei, wie sie begonnen hatte. Dann muss Hamilton morgen wohl oder übel doch nochmal ran...

16:30 Uhr
Let it snow...
Knappe 4 Grad Celsius Außentemperatur haben den Schnee in Barcelona mittlerweile schmelzen lassen. Die Formel 1 ganz in Weiß haben wir heute aber nicht zum ersten Mal gesehen. Schon früher gab es frostige Wintertests. Einige Teams haben ihre Fahrer bei Showruns auch schon mit voller Absicht aufs Eis geführt, wie ihr in unserer Bilderserie sehen könnt.

16:22 Uhr
Happy Birthday, Mario Andretti!
Der abgesoffene Testtag hier in Barcelona gibt uns die Möglichkeit, eines der größten amerikanischen Motorsport-Idole aller Zeiten zu würdigen. Mario Andretti wird heute 78 Jahre alt. Der 1940 im italienischen Montona (heute Motovun, Kroatien) geborene Andretti ist neben Phil Hill der einzige US-amerikanische Formel-1-Weltmeister. 1978 holte er mit Lotus den Titel. Wir wünschen alles Gute!

Mario Andretti beim Monaco GP 1978 in seinem Lotus 78 - Foto: Sutton

16:10 Uhr
Wie schnell wird die Formel 1 eigentlich 2018?
Die Regeln machen die Königsklasse eigentlich langsamer: Keine T-Flügel, keine Finne. Dazu Halo und Zusatzgewicht. "Das Zusatzgewicht kostet uns vielleicht anderthalb Zehntel", erzählt uns Toro Rossos Technik-Chef James Key. "Finne und T-Flügel machen fast nichts aus, darüber wurde nur gesprochen, weil man es sieht." Wir die Formel 1 2018 also langsamer? "Nein, weil die Entwicklungsrate bei diesem Reglement noch immer extrem hoch ist. Das wird mindestens bis Anfang 2019 anhalten. Und dazu kommt der künstliche Zeitgewinn durch die weicheren Reifen."

16:02 Uhr
Tippspiel
Diese ernüchternde Zahl hat uns hier im Media Center abermals zu einem kleinen Tippspiel animiert. Die Frage: Wie viele Runden werden wir heute überhaupt sehen? In der Verlosung sind bei uns am Tisch die Zahlen 9, 10 und 12. Was glaubt ihr? Sehen wir in den noch ausstehenden zwei Stunden mehr als zwölf Runden, oder vielleicht sogar noch weniger als neun? Gebt euren Tipp in den Kommentaren ab. :)

15:57 Uhr
Toro Rosso lässt Hartley von der Leine
Als fünftes Team heute schickt Toro Rosso sein Auto auf die Strecke. Brandon Hartley nimmt den Circuit unter die Räder, jedoch auch nur für eine einzige Runde. Damit haben wir am heutigen Tage insgesamt sechs Runden gesehen.

15:46 Uhr
Bottas auf WM-Mission
Valtteri Bottas geht 2018 in seine zweite Saison mit Mercedes. Im ersten Jahr beim Weltmeisterteam gelangen ihm mit drei Siegen einige Achtungserfolge. Um mit Lewis Hamilton mitzuhalten reichte das allerdings noch nicht. Während Hamilton, wie von ihm und vom Team bereits angekündigt, seinen dieses Jahr auslaufenden Vertrag verlängern wird, ist bei Bottas noch keine Rede davon. Der Finne fährt 2018 um seine Zukunft. Das Ziel ist aber ohnehin klar: Nach seinem Lehrjahr bei den Silberpfeilen will Bottas diese Saison Hamilton angreifen.

15:37 Uhr
Kubica wagt sich raus
Nach unserer italienischen Hiobsbotschaft versucht Williams die Wogen zu glätten. Die Briten schicken Robert Kubica für eine Installation-Lap auf die Strecke. Der Pole stand am Vormittag schon den Medien Rede und Antwort. Beim Thema Halo brachte er die Runde zum schmunzeln:

"Nach dem ersten Rennen in Australien werde ich am Sonntag ans Ende der Boxengasse gehen, um mich ein bisschen darüber zu amüsieren wie die Jungs alle aussteigen müssen, wenn sie müde sind. Es sind bestimmt ein paar artistische Bewegungen nötig. Da wird man herausspringen. Vielleicht auf dem Halo draufstehen und dann springen. Ihr werdet viele Fahrer fliegen oder springen sehen."

15:31 Uhr
Ferrari klinkt sich aus
Mit McLaren, Red Bull und Sauber waren heute bisher lediglich drei Teams auf der Strecke. Wen wir an diesem Dienstag garantiert nicht mehr sehen, ist Ferrari. Die Italiener bestätigten uns gegenüber soeben, dass Kimi Räikkönen nicht fahren wird. Auch die Media Session mit dem Finnen fällt aus. Aber gut, wenn der Iceman nicht vor die Mikrofone tritt verpasst man zu 99,9 Prozent ja sowieso nichts...

15:17 Uhr
Libery Medias Streaming-Revolution
Nach der Ankündigung gestern verriet Liberty Media heute in Barcelona in einer Pressekonferenz, was genau die Fans beim neuen Streaming-Angebot der Königsklasse erwartet. Wir haben hier für euch die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

15:00 Uhr
Mehr Regen
Schlimm, wenn diese Meteorologen Recht behalten. Aktuell geht ein heftiger Regenschauer über Montmelo nieder. Die Chancen, dass es heute noch einmal abtrocknet, sind gering. Mal sehen, ob das eine oder andere Team vielleicht nicht doch noch ein paar Daten bei Nässe sammeln will.

14:41 Uhr
Bad Boy Ricciardo
Vergangene Saison hatte Daniel Ricciardo noch beteuert, wie einfühlsam er mit seinem Formel-1-Boliden ist. Teamkollege Max Verstappen sei, so Ricciardo, aufgrund seines jungen Alters im Gegensatz dazu längst nicht so liebevoll und charmant im Umgang mit dem Red Bull. Dieses Jahr springt der gute Daniel mit seinem Schatz aber offenbar auch nicht mehr so vornehm um. Nachdem er den RB14 schon beim verregneten Filmtag in Silverstone im Kiesbett versenkte, war er vorhin auf seiner zweiten Runde erneut auf Abwegen.

Daniel Ricciardo im Kiesbett des Circuit de Barcelona-Catalunya - Foto: LAT Images

14:21 Uhr
Ricciardo übernimmt die Führung
Alonso ist die Spitze wieder los, denn Red Bull hat Ricciardo für einen weiteren Systemcheck auf die Strecke geschickt. Das heißt aber auch: Auf Rundenzeiten müssen wir weiterhin warten.

14:09 Uhr
Ericsson ist Nummer drei
Mit Marcus Ericsson hat sich der Nächste auf die Strecke hinausgewagt. Der Schwede belässt es jedoch auch bei einer Installation-Lap.

13:52 Uhr
Mission complete für McLaren
Nach Alonso und Ricciardo hat uns bisher noch kein weiterer Fahrer beglückt. McLaren Renault hat mit der Installationsrunde seines Star-Piloten aber offenbar schon die ersten Zielvorgaben für 2018 erfüllt, wie Alonsos Tweet zeigt. Wenn das so ist, packt Nando wohl als nächstes wieder den Liegestuhl aus...

13:37 Uhr
Der Honey Badger traut sich aus dem Bau
Nach Alonso ist Daniel Ricciardo der zweite Pilot, der sich am heutigen Tag in die Eiseskälte hinauswagt. Der Honigdachs hat sozusagen seinen Bau verlassen... wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass diese Spezies in einem Bau lebt. Um diesem Eintrag noch etwas mehr Informationsgehalt hinzuzufügen: Die Außentemperatur beträgt derzeit 2,4 Grad Celsius. Der Asphalt hat 3,9 Grad.

13:20 Uhr
Alonsos Ehrenspalier
Lewis Hamilton berichtete uns letztes Jahr vom Ehrenspalier, das ihm das Werk in Brackley nach dem Gewinn seines vierten WM-Titels bereitete. Alonso kann da nur müde lächeln. Wenn er die Formel 1 im Winterchaos mit einer Installation-Lap erlöst, steht das ganze Media Center Stramm.

Die Journalisten im Media Center standen für Alonso Spalier - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:14 Uhr
Alonso durchbricht die Stille
Ein Mann ein Wort. Auf Fernando Alonso ist verlass. Der Spanier befreit uns von der Stille über der Strecke und hat als Erster die Box am dritten Trainingstag verlassen.

13:09 Uhr
Kein zusätzlicher Tag
In dieser Woche wird der Formel-1-Test nicht erweitert. Die Teams konnten sich nicht auf einen Vorschlag einigen, dass man einen zusätzlichen Tag einlegen will. Die Verlängerung um diesen Freitag wäre sowieso schwierig geworden, denn da hat Williams einen Filmtag in Barcelona.

12:58 Uhr
Keiner unterwegs
Die erste Stunde des dritten Testtages ist fast um, doch noch hat niemand die Box verlassen. Günther Steiner hatte das gestern schon so prophezeit: "Wenn es morgen wieder so ist, dann macht es keinen Sinn rauszugehen. Denn du wirst nie bei solchen Bedingungen fahren. Du riskierst nur deine Autos. Und am Anfang beim ersten Test hast du wenig Ersatzteile. Das wollen wir nicht riskieren. Und Donnerstag wird es vielleicht wärmer."

12:49 Uhr
Frosty steht seinen (Schnee-)Mann
Der Schnee rund um den Circuit de Catalunya ist mittlerweile aufgetaut. Frosty steht dennoch seinen Mann und ruht auf dem Mercedes-Schreibtisch.

12:38 Uhr
Toro Rosso neigt zu Späße
Glücklich verkündet Toro Rosso, dass Brendon Hartley als erster die Box verlassen hat. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob das wirklich der STR13 ist, den der Neuseeländer da bewegt.

12:27 Uhr
Vettels erster Arbeitstag
Bevor es in Barcelona jetzt wirklich losgeht, haben wir noch einen kleinen Rückblick auf Sebastian Vettels erstem Arbeitstag im SF71H für euch:

Formel 1-Tests, Tag 2: Sebastian Vettels erster Arbeitstag 2018: (04:32 Min.)

12:13 Uhr
Stille über Barcelona
Obwohl die Session gestartet ist, hören wir noch keine Motoren. Die Strecke ist noch sehr nass. Aktuell sind es 1,7 Grad Luft- und 3,9 Grad Streckentemperatur. Wir erwarten daher nicht, dass es allzu bald Aktivität auf der Strecke geben wird.

12:00 Uhr
GRÜN!
Die Ampel springt tatsächlich auf Grün. Allerdings ist unklar, wie viele Teams aktuell überhaupt interesse daran haben zu testen.

11:55 Uhr
Es geht gleich los!!!
Große Überraschung. Um 12 Uhr wird die Testsession doch noch gestartet. Scheinbar sind die Bedingungen jetzt doch gut genug. Allerdings wird es dann keine Mittagspause mehr geben.

11:49 Uhr
Frosty trifft Hamy
Der Schneemann Frosty hat es bei Twitter mittlerweile zu einer kleinen Kultfigur gebracht. Jetzt trifft er einen seiner größten Fans: Lewis Hamilton. Hoffentlich schmilzt er nicht vor Aufregung.

11:30 Uhr
Eindrücke aus dem Paddock
Es ist momentan nicht viel los. Alle warten sprichwörtlich auf besseres Wetter. Red Bull hat daher ein paar Eindrücke aus dem Paddock eingefangen.

11:14 Uhr
Nur mal schnell nen Kaffee holen
Zwar werden die Testfahrten vor Saisonbeginn gerne Wintertests genannt, aber so wirklich auf Winter hatte sich niemand eingestellt. Das fällt auch durchaus mal auf, wenn die Mechaniker mit kurzen Hosen zum Kaffee holen laufen.

10:56 Uhr
Es schneit wieder
Der Testtag verschiebt sich fleißig weiter. Aktuell ist leider keine wirkliche Besserung in Sicht. Gerade hat es wieder angefangen zu schneien.

10:45 Uhr
Frosty nach dem Seat Fitting
Dem Debüt vom Mercedes-Schneemann scheint nur noch der Rettungshelikopter im Weg zu stehen. Das Seat Fitting scheint Frosty zumindest schon einmal erledigt zu haben.

10:37 Uhr
Force India ist ja so romantisch...
Die Pinken machen es sich es bei dem winterlichen Anblick in der Box mit einem digitalen Kaminfeuer gemütlich. Viele von euch werden es kennen. Ihr gebt es zwar nicht zu, aber nach einem feuchtfröhlichen Abend seid ihr im Fernsehprogramm zur Mitternachtsstunde bestimmt alle schon einmal dran hängengeblieben... genau wie an Bob Ross oder der Space Night. :P

10:32 Uhr
Was machen?
Mit dem 'worst case scenario' an diesem Mittwoch stellt sich natürlich die Frage, wie die Testfahrten weitergehen. Die Meteorologen sagen schon für morgen Besserung voraus. Zumindest wärmer soll es werden, denn für Donnerstag sind 14 Grad Lufttemperatur angesagt. Die Regenwahrscheinlichkeit soll aber immer noch bei 70 Prozent liegen.

Die in Woche eins verlorene Streckenzeit könnte auf unterschiedliche Weisen kompensiert werden: Entweder Williams lässt sich breitschlagen und gibt seinen Filmtag am Freitag her, um einen Testtag zu ermöglichen - oder die zweite Testwoche wird von vier auf fünf Tage ausgeweitet und beginnt dann schon am Montag. Geklärt wurde diesbezüglich allerdings noch nichts.

10:21 Uhr
El Matador und die Formel 1
Carlos Sainz senior im Formel-1-Boliden ist gar keine so weit hergeholte Vorstellung. Der 55-Jährige testete vor einigen Jahren tatsächlich mal ein Auto aus der Königsklasse. Im Jahr 2006 fuhr er hier in Barcelona den Weltmeister-Renault von Fernando Alonso.

Carlos Sainz fuhr schon Jahre vor seinem Sohn einen Formel-1-Boliden von Renault - Foto: Sutton

10:07 Uhr
Motorenlärm in Barcelona!
Unter uns im Media Center läuft der erste Motor! Das kann eigentlich nur Frosty sein... wobei, vielleicht ist es auch Carlos Sainz senior. Jos Verstappen ist nämlich nicht der einzige Fahrer-Vater, der bei den Testfahrten in Barcelona zugegen ist. Die Rallye-Legende ist ebenfalls hier, um dem Sohnemann über die Schulter zu schauen. Vielleicht sollte er mal im R.S.18 Platz nehmen. Wobei Platz hier auch schon das Stichwort sein könnte. Für El Matador könnte das Formel-1-Cockpit mittlerweile doch etwas zu eng sein...

Carlos Sainz senior ist als zweifacher WRC-Champion und dreimaliger Sieger der Rallye Monte Carlo ein ausgewiesener Schneespezialist - Foto: LAT Images

09:56 Uhr
Frosty fährt für Hamilton
Nein, Frosty ist nicht der neue Spitzname von Valtteri Bottas. Lewis hat bei Mercedes doch immer schon mehrere Vertreter gehabt, die für ihn an Testtagen eingesprungen sind. 2016 war es Wehrlein, dieses Jahr erledigt offenbar Frosty der Schneemann den Job. Wenn gleich also doch ein F1 W09 auf der Strecke zu sehen ist, wird er wahrscheinlich vom Silberpfeil-Schneemann pilotiert. Der ist in der Nennliste übrigens mit der Startnummer -1 gemeldet.

Mercedes hat als Hamilton-Ersatz Frosty den Schneemann engagiert - Foto: Sutton

09:45 Uhr
Max der Mann aus dem Eis
Die Außentemperatur beträgt derzeit 0 Grad Celsius. Der Asphalt hat 1,7 Grad. Viel besser war es gestern zu dieser Uhrzeit auch nicht, doch der Schnee macht den Unterschied. Nach wie vor rieselt feiner Schneeregen auf die Strecke herab. An eine Freigabe der Session ist weiterhin nicht zu denken. Dabei wäre es doch eigentlich ganz spannend, die Fahrer mal auf losem Untergrund gegeneinander antreten zu lassen. Ein paar Jungs haben da ja so ihre Erfahrungen. Zum Beispiel Max Verstappen, der in Kitzbühel schon einen Showrun in einem F1-Boliden absolviert hat.

Onboard: Red-Bull-Showrun in Kitzbühel: (01:02 Min.)

09:33 Uhr
Bringt mir zehn von jeder Reifenmischung
Da hat Pirelli für 2018 extra noch zwei Reifenmischungen aufgefahren und es ist immer noch nicht genug. Mit den sieben Trockenmischungen plus Intermediates und Regenreifen bringen die Italiener insgesamt neun Compounds an die Rennstrecke. Heute wäre eine zehnte Mischung nicht schlecht, oder auch ein paar mehr. Von Hyperfrosty bis Frosty sollten bei Pirelli mindestens noch drei oder vier Mischungen für Schnee drin sein.

Pirellis Formel-1-Reifen können im Schnee nur posen - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:20 Uhr
Kein Helikopter, keine Autos
Nicht nur die unbefahrbare Strecke sorgt dafür, dass die Session nicht freigegeben wird. Der Rettungshelikopter kann bei diesen Bedingungen nicht starten. Allein aus diesem Grund werden wir wohl noch einige Zeit ausharren müssen.

09:12 Uhr
Winterlandschaft Barcelona
Unsere Fotografen draußen an der Strecke waren an diesem Morgen bereits zur Stelle, um die ungewöhnliche Szenerie abzulichten. Alle Fotos vom eingeschneiten Circuit in Montmelo in unserer Bildergalerie.

09:06 Uhr
Start delayed
Da ist es auch schon soweit. Die Offiziellen haben sich zu einer Mitteilung durchgerungen. Aufgrund widriger Witterungsbedingungen ist der Start der Session auf unbestimmte Zeit verschoben.

09:00 Uhr
Schneeballschlacht auf Start- und Ziel
Eigentlich sollte jetzt die Ampel umschalten, doch das ist nicht der Fall. Von den Offiziellen gibt es bisher auch noch keine Informationen zum weiteren Ablauf. Aber man kennt das, am Ende wird das Rennen nach 50 Minuten ja doch hinter dem Safety-Car gestartet... im Moment tummeln sich jedenfalls nur die Streckenposten auf der Start- und Zielgeraden um Fotos zu machen und sich eine Schneeballschlacht zu liefern.

Das Personal des Circuit de Barcelona-Catalunya vergnügt sich im Schnee - Foto: Motorsport-Magazin.com

08:45 Uhr
Kein Lärm in der Box
Normalerweise laufen eine Viertelstunde vor Testbeginn die Motoren in der Boxengasse warm. Im Moment herrscht Stille. In der Red-Bull-Garage wird nicht einmal die Anlage aufgedreht, so wie gestern, als die Mechaniker stundenlang an Verstappens Auto arbeiteten und Boxengasse sowie Media Center beschallten.

08:27 Uhr
Geht was?
Angesichts der momentan herrschenden Bedingungen ist fraglich, ob der Test in einer halben Stunde freigegeben wird. Beim Anblick des Paddocks scheint es eher unwahrscheinlich.

Die Motorhomes der Teams in Barcelona sind vom Schnee bedeckt - Foto: Motorsport-Magazin.com

08:21 Uhr
Macht der Test überhaupt Sinn?
Die Frage nach dem Sinngehalt der Testfahrten wird heute sicherlich noch mehrfach gestellt werden - sofern die Piloten überhaupt fahren. Selbst am Gefrierpunkt spulen sie fleißig ihre Runden ab, doch bei so niedrigen Temperaturen können kaum brauchbare Daten gesammelt werden. Die Reifen nötigen die Fahrer außerdem zu hohem Risiko.

08:14 Uhr
Mercedes hat schon gewonnen
Oder besser gesagt: noch einmal. Für die Leistung des vergangenen Jahres holte Mercedes im vierten Versuch endlich den Laureus-Award als beste Mannschaft des Jahres 2017. Weltmeister Lewis Hamilton, der bereits 2008 einen Award in der Kategorie Durchbruch bekam, wartet weiter auf seine Auszeichnung als Sportler des Jahres.

08:06 Uhr
Dr. Marko im Interview
Gestern lief uns Red-Bull-Berater Dr. Helmut Marko über den Weg. Im Interview sprach der Österreicher über Red Bulls Performance, den neuen Honda-Motor bei Toro Rosso und natürlich die Kontroversen rund um Geld und das neue Motorenregelwerk.

07:59 Uhr
FIA-Maßnahmen gegen Öl-Schummeleien
Während wir dem Schnee beim Rieseln zuschauen, hier mal wieder etwas Sport: Die Zugabe von Motoröl in die Brennkammern um zusätzliche Leistung aus den Power Units zu holen, war vergangene Saison ein großes Thema. Zwar wurden die Regeln diesbezüglich nachgebessert, aber ist das Reglement wirklich niet- und nagelfest? Mehr dazu hier:

07:42 Uhr
Wie VLN im Oktober
Wer bei diesem Anblick glaubt, dass wir auf dem Weg zur Nordschleife sind: falsch gedacht! Vergangene Nacht wurde Barcelona vom Schnee überrollt, zumindest für spanische beziehungsweise Formel-1-Verhältnisse. Pirelli kann dann schon mal die Spikes auf die Reifen schrauben...

In Barcelona hat es über Nacht noch einmal geschneit. - Foto: Motorsport-Magazin.com

07:00 Uhr
Guten Morgen aus dem frostigen Barcelona
Hallo lieber Leser von Motorsport-Magazin.com zum dritten Testtag der Formel-1-Saison 2018 in Barcelona. Nach dem eiskalten Dienstag versuchen Teams und Fahrer auch heute wieder dem Wetter zu trotzen und ihre Boliden auf die Strecke zu bringen. Alle Infos und News servieren wir euch wie immer live und direkt aus dem Paddock.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter