Formel 1

F1-Test Tag 7: Vettel dominiert Vormittag mit Streckenrekord

Sebastian Vettel schlägt am vorletzten Tag des Formel-1-Wintertests zurück: Der Ferrari-Pilot pulverisiert zur Mittagspause den Streckenrekord.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel nutzt seinen letzten Formel-1-Testtag vor dem Saisonstart in Melbourne offenbar für Performance-Runs. Der Ferrari-Pilot pulverisierte in der Vormittags-Session den Streckenrekord auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, den Daniel Ricciardo erst am Tag zuvor aufgestellt hatte, noch einmal deutlich.

Mit 1:17,182 Minuten fuhr Vettel satte neun Zehntelsekunden schneller als die Konkurrenz am Vortag. Seine schnellste Zeit setzte Vettel kurz vor der Mittagspause auf den Hypersoft-Reifen. Dabei fuhr er - wie im Qualifying - nur eine schnelle Runde und kehrte anschließend wieder an die Box zurück.

Kurz zuvor fuhr er allerdings nur wenige Zehntel langsamer. Dabei konnte er die Rundenzeit auf seinem Run gleich dreimal bestätigen, legte nach jeder schnellen Runde eine Abkühlrunde ein. Insgesamt drehte der Deutsche bis zur Mittagspause 84 Runden.

Auf Rang zwei landete am Vormittag Haas-Pilot Kevin Magnussen. Der Däne hatte zwar schon 1,178 Sekunden Rückstand, fuhr allerdings nur mit den Supersoft-Reifen. Nico Hülkenberg reihte sich im Renault auf Rang drei ein, fuhr seine schnellste Zeit ebenfalls auf Hypersoft.

McLaren steht am längsten an der Box

Nach von Defekten geplagten Testtagen war es erneut McLaren, das am Vormittag des vorletzten F1-Testtags 2018 die wenigsten Runden drehte. Stoffel Vandoorne kam auf 48 Umrundungen. Ernsthafte Probleme gab es diesmal allerdings nicht. Aus der McLaren-Garage war lediglich zu hören, dass man etwas in den Daten überprüft hätte.

Immerhin reichte es für Vandoorne zu einer Zeit von 1:18,855 Minuten und damit Rang fünf. Unmittelbar davor landete aber Pierre Gasly im Toro Rosso mit dem ungeliebten Honda-Motor der Vorjahre.

Mercedes und Red Bull konzentrierten sich nicht auf Performance-Runs. Valtteri Bottas fuhr satte 93 Runden, Max Verstappen immerhin 77. Der Mercedes-Pilot belegte Rang sieben, der Red-Bull-Pilot den zehnten und letzten Platz. Red Bull und Mercedes gingen allerdings schon an Testtag sechs verstärkt auf Performance-Runs.

Nach einer einstündigen Mittagspause beginnt die Nachmittags-Session um 14:00 Uhr. Nach insgesamt acht Stunden Fahrzeit ist um 18:00 Uhr der vorletzte Wintertesttag 2018 beendet.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:17.182 84 Hypersoft
2 K.Magnussen Haas 1:18.360 +1.178 74 Supersoft
3 N.Hülkenberg Renault 1:18.675 +1.493 79 Hypersoft
4 P.Gasly Toro Rosso 1:18.758 +1.576 67 Hypersoft
5 S.Vandoorne McLaren 1:18.855 +1.673 48 Hypersoft
6 M.Ericsson Sauber 1:19.244 +2.062 72 Hypersoft
7 V.Bottas Mercedes 1:19.532 +2.350 95 Medium
8 R.Kubica Williams 1:19.629 +2.447 73 Supersoft
9 S.Perez Force India 1:19.634 +2.452 69 Hypersoft
10 M.Verstappen Red Bull 1:19.842 +2.660 77 Soft

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter