+++ Formel 1 Miami: Ergebnis und Bericht zum Rennen +++

02:30 Uhr
Wir jagen weiter!
Nur noch 19 Punkte fehlen Verstappen nach seinem dritten Saisonsieg in der WM jetzt noch auf Leclerc. "Wir schließen die Lücke, aber ohne unsere Ausfälle wäre es in der Meisterschaft schon sehr viel besser! Aber wir jagen sie weiter", sagt der amtierende Weltmeister. Ein Wochenende Pause einlegen muss Verstappen allerdings schon einlegen. Weiter geht es erst vom 20.-22. Mai mit dem Großen Preis von Spanien. Für den Ticker von Motorsport-Magazin.com gilt dasselbe. Mit allen News aus der Formel 1 versorgen wir euch bis dahin natürlich weiter. Einfach mal reinklicken!

02:15 Uhr
Verstappen: Medium-Pace der Schlüssel
Mit einem kompromisslosen Manöver gegen Charles Leclerc lancierte Max Verstappen im ersten Stint den siegbringenden Moment des Rennens. "Wir hatten auf den Medium-Reifen eine gute Pace und diese Pace hat unser Rennen gemacht", freut sich Verstappen. "Denn da habe ich dann auch meine Lücke aufgemacht. Sobald wir dann auf den harten Reifen waren, waren unsere Zeiten sehr ähnlich." Warum schien Leclerc nach dem Safety Car dann allerdings sogar stärker? Weil der Ferrari die harten Reifen mal wieder schneller anzündete. "Ich habe ein paar seiner Attacken überlebt, weil mein Reifen echt kalt war, ich habe einfach nicht die gewünschte Temperatur reinbekommen", sagt Verstappen. "Aber sobald ich die hatte, hatten wir wieder eine richtig gute Pace.

01:55 Uhr
Unschuldslamm Gasly
Während Lando Norris von Pierre Gasly also nicht hundertprozentig angetan war, sieht der Franzose den kuriosen Unfall anders. Eine Entschuldigung? Nicht nötig. "Er hätte wahrscheinlich weiter links fahren können, als ich nach rechts lenkte. Ich weiß nicht, wo ich sonst hätte hinfahren können", meint Gasly. Auch zu Alonso - dem eigentlichen Auslöser allen Übels - hat der Franzose eine klare Meinung. Alles dazu hier:

01:40 Uhr
Sainz-Comeback zum Heimrennen
Große Erleichterung herrscht heute bei Carlos Sainz. "Für mich hatte es heute Priorität, das Rennen zu Ende zu bekommen", sagt der Spanier nach zuletzt zwei Ausfällen. "Das haben wir geschafft, das war gut nach dem schwierigen Freitag und den letzten Rennen, wo ich nicht mitfahren konnte. Ich bin happy, dass das jetzt zu Ende ist und ich ein paar Kilometer auf dem Konto habe." Perfektes Timing außerdem für eine steigende Formkurve. Als nächstes steht Sainz' Heimrennen in Spanien auf dem Programm. "Ich habe jetzt mehr Vertrauen ins Auto und hoffe, da Vollgas geben zu können!"

01:25 Uhr
Strafkatalog
Da jetzt endlich alle Strafen vergeben scheinen, haben wir ein Update unserer großen Übersicht gewagt. Alonso gewinnt in F1-Flensburg gleich mal mehrere Plätze. Ganz nah dran an einer Sperre sind allerdings weiter andere.

01:14 Uhr
Albon vor Alonso
Das heißt auch: In der Fahrerwertung zieht Alexander Albon mit jetzt drei Punkten sogar vorbei an Alonso, der weiterhin bei mageren zwei Pünktchen aus fünf Rennen verharrt.

01:11 Uhr
STRAFE: Alonso fliegt aus den Punkten!
Eine Strafe haben sich die Stewards noch aufgehoben! Alonso kassiert eine zweite 5-Sekunden-Strafe, weil er sich in Kurve 14 - das ist die Schikane - durch Abkürzen einen anhaltenden Vorteil verschafft hat. Damit verliert Alonso P9 klar an Albon - und ganz knapp auch P10 an Stroll. Leer geht der Spanier dennoch nicht aus. Insgesamt drei Strafpunkte hat es gesetzt. Zwei für den Gasly-Crash, einen für das Vorteilverschaffen. Dazu gab es übrigens noch eine zweite Untersuchung gegen Alonso. Da kam er allerdings davon.

00:59 Uhr
Hamilton: Russell hatte Vorteil
Und zwar gleich doppelt, so der Rekordchamp. "George hatte einen tollen ersten Stint. Er war am Start auf dem besseren Reifen, der Hard war heute der bessere. Rückblickend hätte ich also vielleicht auch auf dem Hard starten können", hadert Hamilton. Der zweite Vorteil. Klar, das Safety Car. So war auch noch der Vorsprung dahin - und Russell hatte im direkten Silberpfeil-Duell die frischeren Reifen. "Da war ich leichte Beute."

Lewis Hamilton in Miami -
Lewis Hamilton in Miami -Foto: LAT Images

00:50 Uhr
Russell wartet auf sein Glück
Anfang des Rennens mit jenem Albon zu tun hatte George Russell. "Alex hat mich an einem Punkt überholt und da dachte ich "Oh Gott, was passiert hier?", berichtet Russell von einer katastrophalen Startphase mit den harten Reifen. "Das war sehr brutal. Aber nach so zehn Runden habe ich dann ein paar sehr starke Runden rausgehauen." Dann machte es sich Russell gemütlich. Extrem lang, mit noch immer starker Pace. "Wenn wir an die Box wären, wären wir Siebter geworden, aber wenn wir weitere zehn oder 15 Runden gewartet hätten, wären wir noch immer Siebter geworden. Also wollte ich warten, ob etwas passiert. Und ja, das ist passiert." So sprang am Ende sogar P5 heraus, weil Bottas patzte und Russell Hamilton dank frischerer Reifen niederrang.

00:40 Uhr
Punkteräuber Albon
In der chaotischen Schlussphase - immerhin das! - fast völlig untergegangen: Alex Albon hat sich heute schon zum zweiten Mal mit dem Williams in die Punkte gemogelt. Nach starken Trainings nicht überraschend, aber nach einem miserablen Qualifying sehr wohl. "Das Quali war hart. Ich war out of Position, denn wir hatten dieses Wochenende ein schnelles Auto", sagt Albon. "Natürlich hatte ich mit den Unfällen vor mir etwas Glück, aber ich war dann auch da als es passiert ist. Und die Strategie war wieder klasse, die hat uns die Punkte gebracht. Aber gestern war seltsam. Das müssen wir ansehen." Ganz zufrieden sein, das kann in der Formel 1 einfach niemand.

00:34 Uhr
Norris: Rennunfall, kein Weltuntergang
Ganz schön viele Unfälle haben wir hier heute zu verarzten. Den wohl unnötigsten leistete sich Norris mit Gasly. In Sachen Schulzuweisung gibt es hier fast den Reverse-Alonso. Am Funk war Norris noch sehr kleinlaut, jetzt klingt das plötzlich etwas anders. "Ich denke, es war ein Rennunfall. Ich weiß aber nicht genau und muss erst noch mit Pierre sprechen und mir anhören, was er vorhatte. Irgendwer hat gesagt, er wollte an die Box. Und wenn er das will, dann hätte er da nicht so im Weg stehen sollen", sagt Norris. "Es ist frustrierend, ich hätte noch Achter oder Neunter werden können. Aber gut, davon geht die Welt nun auch nicht unter."

00:26 Uhr
Mick vs. Seb
Alles zur größten Geschichte des Tages aus Deutscher Sicht haben wir euch jetzt noch einmal fein säuberlich hier aufgeschrieben:

00:15 Uhr
Perez: Sensor kostet Siegchance
Sergio Perez trauert heute sogar dem Sieg hinterher. Wieso das? Weil er in der späten Safety Car Phase auf Medium wechselte und am Restart so eigentlich viel bessere Reifen hatte als die Top-3. Doch sein Motorenproblem von Rennmitte hatte sich nie vollständig gelöst. "Es war ein Sensorenproblem", verrät Perez. "Es lief erst gut, aber als wir das Problem hatten haben wir in zwei Runden sieben Sekunden verloren. Danach kam es nicht zurück, es war nicht mehr dasselbe Auto. Mir haben so zehn km/h auf den Geraden gefehlt", klagt Perez. Deshalb kam es nie zum Angriff auf Sainz. "Selbst mit dem DRS hatte ich keine Chance. Das Defizit auf den Geraden war einfach zu groß", klagt Checo.

00:08 Uhr
Alonso einsichtig
Am Funk hat er noch Gasly die Schuld gegeben. Jetzt hat Alonso seine Meinung zur Berührung mit dem Franzosen geändert. "Es war mein Fehler. Es passiert manchmal. Mir ist es in Imola auch passiert als sich Mick gedreht hat und mein Rennen zerstört hat. Heute habe ich seins zerstört", sagt Alonso. "Da war ich sehr optimistisch. Ich habe zu spät gebremst." Entschuldigt habe er sich schon. Zwei Strafpunkte gab es trotzdem.

00:02 Uhr
Mick: Einfach sehr unglücklich
Und wieder keine Punkte für Mick Schumacher. Ausgerechnet weil es mit Vettel geknallt hat. Wie das passieren konnte? "Weiß ich nicht so recht", sagt Mick zu MSM "Ich habe versucht mich zu bewegen - und es ist bei diesen Autos super schwer, etwas im Rückspiegel zu sehen. Sehr unglücklich, ich denke aber bis dahin hatten wir ein gutes Rennen." Den Vorfall müsse er jetzt genau aufarbeiten. "Ich habe natürlich versucht, da nicht super tief reinzustechen und Platz zu lassen, aber es war einfach zu eng da."

23:55 Uhr
Aston-Problem
Doch was war nun vor dem Rennen los bei Aston? "Wir hatten Probleme mit dem Benzinsystem und haben es nicht mehr rechtzeitig raugeschafft. Das kam völlig überraschend. Als wir es herausgefunden hatten, war alles okay, um zu starten, aber wir mussten das dann natürlich aus der Boxengasse machen", erklärt Vettel am MSM-Mikro.

23:50 Uhr
Vettel ärgert sich: Mick-Crash kostet Punkte
Sehr diplomatisch gibt sich Vettel natürlich zum Unfall mit Kumpel Mick. "Ich muss es erst nochmal ansehen. Es ist natürlich schade, dass wir beide uns berührt haben und dann beide keine Punkte geholt haben. Arghs! Das hätten wir besser machen müssen", sagt der Deutsche. Mit Mick habe er noch nicht gesprochen. Einfach nicht gefunden. Umso bitterer: Punkte hielt Vettel heute für möglich. "Das Safety Car hat uns zurückgebracht, aber ja. Schade, wir hätten heute Punkte holen können. Es lief heute etwas besser."

23:40 Uhr
WM-Tabelle: Verstappen dran
Sein dritter Saisonsieg bringt Max Verstappen in der WM-Tabelle natürlich wieder ein Stück näher ran an Leclerc. Mit 85 Punkten liegt der Weltmeister jetzt weniger als einen Sieg hinter dem Ferrari-Star (104). Perez liegt mit 66 Punkten auf P3 vor Russell mit 59 und Sainz mit 53. Bei den Teams wird es ebenfalls enger. Noch sechs Punkte fehlen Red Bull (151) auf Ferrari (157). Mercedes liegt bei 95.

23:33 Uhr
Neues aus dem Steward-Büro
Große Anhörungen ersparen uns die Stewards heute. Jede Menge Urteile kommen aber noch: Der Crash von Vettel und Schumacher geht straffrei aus. Magnussen kassiert für seine späte Rumpelaktion gegen Stroll fünf Sekunden Strafe, genauso Ricciardo für das Abkürzen der Strecke samt Vorteil. Das kostet den Australier zwei Plätze an Stroll und Tsunoda. P13 statt P11. Alonso kassiert noch eine folgenlose schwarzweiße Flagge wegen Track Limits, genauso Magnussen für Zickzackfahren.

23:28 Uhr
Rugby-Podium
Die große Show geht weiter. Mit Rugby-Helmen statt Kappen flitzen die Top-3 jetzt aufs Podium. Braucht man das? Egal. Genießen wir einfach die holländische Hymne.

23:25 Uhr
Hefte raus, Klassenarbeit!
Haaaalt, hier wird noch nicht ins Bett gegangen! Unbedingt vorher noch benoten. Da gibt es heute sicherlich viele harte Urteile:

23:22 Uhr
Polizei-Eskorte
Jetzt drehen die Amis wieder den Show-Hahn auf. Zwei Polizeimotorräder mit lauten Sirene eskortieren Verstappen in einem Golfkart-ähnlichen Auto direkt ins Hard Rock Stadium. Dort wird die Podiumszeremonie stattfinden. Also nicht innen, sondern an der äußeren Wand. Die Fans sollen ja auch was mitbekommen. Marko und Horner müssen zusehen, wie sie zu Fuß hinterher kommen. Großartige Bilder. Jetzt kommen sie an. Im Cooldown-Room sitzen schon Sainz und Leclerc. Sainz obenrum nackt. Da wird richtig viel coolgedownt. Alle sehen einfach völlig fertig aus.

23:20 Uhr
Verstappen geschlaucht
Genau wie die Ferraris keucht auch Verstappen. "Es war ein super Grand Prix, aber körperlich sehr anstrengend. Wir haben aber bis zum Ende durchgehalten."

23:18 Uhr
Leclerc hadert mit Medium
Gleiches Problem beim schnelleren Ferrari. "Wir hatten Probelme mit dem Medium-Reifen, so wurde ich im ersten Stint überholt", schildert Leclerc. "Das hat unser Rennen schwierig gemacht. Mit den harten Reifen waren wir dann konkurrenzfähiger. Aber Red Bull hatte heute einfach die bessere Pace."

23:15 Uhr
Sainz komplett fertig
"Mir gings schon besser. Aber nach dem Crash von Freitag hatte ich ein paar Nackenschmerzen, aber da habe ich mich durchgekämpft", sagt Carlos Sainz im Parc fermé. "Im Stint auf Medium war es schwierig, Checo hinter mir zu halten. Es war nicht einfach. Ein hartes Rennen mit der Hitze. Das Auto ist viel rumgerutscht. Aber P2 und P3 ist ein ordentliches Ergebnis."

23:07 Uhr
MAX VERSTAPPEN GEWINNT IN MIAMI
Da ist das Ding. Verstappen gewinnt mit 3,7 Sekunden Vorsprung auf Leclerc. Dann Sainz und Perez. Russell schlägt Hamilton im Mercedes-Duell. Bottas, Ocon, Alonso und Albon komplettieren die Top-10. Die Alonso-Strafe ist da schon drin. Schumacher wird Letzter aller Fahrer im Ziel. Magnussen hat kurz vor Schluss noch aufgegeben. Replay zeigt: Magnussen war noch Stroll reingefahren.

23:02 Uhr
LETZTE RUNDE
Die letzten fünf Kilometer laufen. Ricciardo und Magnussen wird auch noch etwas untersucht. Da hat sich jemand einen Vorteil verschafft. Korrektur jetzt: Schumacher wars, nicht Magnussen. Kann Mick egal sein. Der ist jetzt sowieso Letzter. Vorne fliegt Verstappen dem Sieg entgegen.

23:02 Uhr
R. 54/57: Mick räumt Vettel ab!
Drama für Team Deutschland! Schumacher räumt Vettel in Kurve eins rein ab. Der Haas ist vorne ruiniert. Beide waren gerade in den Punkten. Jetzt nur noch P16 und P17. Das geht natürlich zu den Stewards. Vettel muss jetzt sogar aufgeben. Vorne dafür wieder ruhe. Verstappen hat scich abgesetzt. Auch Perez nicht mehr nah dran. Dahinter hatte Hamilton kurz gegen Russell gekontert, der aber erneut gedreht.

22:59 Uhr
R. 52/57: Perez mit Gewalt
In Kurve eins versucht Perez innen einen Ricciardo. Das hätte böse knallen können. Zum Glück macht Sainz auf. Perez geht geradeaus. Sainz erstmal gerettet. Vorne Leclerc weiter im Getriebe von Verstappen. Doch die letzte Gerade schmeckt dem Ferrari einfach nicht.

22:57 Uhr
R. 50/57: Bottas patzt
Fehler von Bottas im ersten Sektor! Beide Mercedes gehen durch. Dabei waren die eigentlich mit sich selbst beschäftigt. Hamilton wehrt Russell mit allen Mitteln ab. Jetzt aber vorne Attacke! Leclerc in Kurve elf neben Verstappen! Aber pariert. Nächster Chance letzte Gerade. Da hält sich der Red Bull aber. Startziel auch. Perez aber macht richtig Dampf auf Sainz. Dahinter packt sich Russell jetzt doch seinen Teamkollegen. Am Ende der Top-10: Alonso vor Schumacher und Ocon, alle in einer Sekunde! Stroll/Magnussen bleibt straffrei.

22:54 Uhr
R. 48/57: Leclerc drückt
Leclerc nutzt den genullten Rückstand und macht vorne jetzt richtig Druck auf Verstappen. DRS ist aber noch nicht wieder freigegeben, so reicht es nicht gegen den Topspeed des Red Bull. Dahinter beißt sich auch Perez erstmal die Zähne an Sainz aus. Jetzt aber wird DRS aktiviert!

22:50 Uhr
R. 46/57: RESTART
Verstappen zieht früh an und bleibt souverän vorne. Sainz kommt ganz schlecht aus der Haarnadel, Perez greif sofort an, ist aber zu früh. Da darf er noch gar nicht überholen. So verliert er wieder Momentum und Sainz verteidigt sich in Kurve eins. Russell noch hinter Hamilton. Magnussen und Stroll haben sich berührt. Nicht schlimm, aber wird notiert. Gasly musste schon vorher aufgeben. Schaden hinten rechts. Da kann er sich bei Alonso bedanken.

22:46 Uhr
R. 44/57: Trümmer
Noch 13 Runden zu fahren. Aber das Safety Car wird noch eine Weile brauchen. Da liegen noch viele kleine Norris-Trümmer herum. Norris selbst ist zurück in der Box.

22:46 Uhr
R. 44/57: Trümmer
Noch 13 Runden zu fahren. Aber das Safety Car wird noch eine Weile brauchen. Da liegen noch viele kleine Norris-Trümmer herum. Norris selbst ist zurück in der Box.

22:42 Uhr
R. 43/57: Ausgangslage
Verstappen, Leclerc und Sainz jetzt also vorne auf fast 20 Runden alten Hards, dann perez auf dem frischen Medium vor Bottas und Hamilton auf alten Hards. Dann Russell mit frischen Mediums, da hat Hamilton gerade schon gemeldet, dass er da gleich keine Chance haben wird. Alonso und Schumacher auf alten Hards ebenfalls in den Top-10. Gefährlich aber: Ocon dahinter auf P10 mit frischen Softs. Vettel liegt auf P14, hat auf gebrauchte Mediums gewechselt.

22:39 Uhr
R. 42/57: SAFETY CAR
Jetzt wird es doch ein volles Safety Car. Perez war auch noch drin, hat sich einen frischen Medium geholt. Die Top-3 haben nicht gewechselt, hinter Perez auch kaum jemand außer allen, die noch gar nicht drin waren. Jetzt kommt Ricciardo doch noch für weiche Reifen, Tsunoda genauso. Auch Gasly. Noch eine Runde später schließt sich Magnussen an. Die hat auch Ocon erhalten. Parallel erhält Alonso jetzt fünf Strafsekunden für die Berührung mit Gasly.

22:37 Uhr
R. 41/57: UNFALL Norris und Gasly
Jetzt ist es doch passiert. Crash im Hinterfeld. Norris crasht in den lahmenden Gasly. Der McLaren bleibt stehen. Replays zeigen: Gasly war offtrack, kam in Kurve acht dann zurück. Norris wollte noch vorbei und hat den Abstand falsch eingeschätzt. So krachte es. Gibt er am Funk selbst zu. VSC aber nur. Das bringt an der Spitze wenig. Russell, Ocon und Co können aber sparsam stoppen.

22:35 Uhr
R. 40/57: Alonso rumpelt vorbei an Gasly
Alonso sticht in Kurve eins innen zu spät rein und fährt Gasly hinten rechts aufs Eck. Der dreht sich halb quer, Alonso schlüpft durch. "Er hat die Tür im letzten Moment zugeworfen", rechtfertigt sich Alonso. Die Rennleitung notiert den Fall. Auch Stroll schlüpft an Gasly vorbei - wenig später folgt auch Schumacher. P11 damit für Mick hinter Stroll. Und der muss noch rein. Genauso Ocon auf P8. Das riecht ganz langsam nach seinen ersten F1-Punkten heute.

22:28 Uhr
R. 35/57: Magnussen patzt
Magnussen geht in der Haarnadel etwas weit, das nutzt Schumacher sofort und flutscht innen durch. Dann gleich der nächste Fehler - von Vettel. Kräftiger Verbremser in Kurve acht. Norris geht durch. Reifen offenbar auch fertig. Aston meldet Vettel aber, dass in acht Minuten Regen erwartet wird. Durchhalten also. Tatsächlich erstaunlich, dass es hier genau pünktlich zum Rennen noch keinen Schauer gab. Egal, ob Regen oder Safety Car. An der Spitze würde ein Tor diesem Spiel sehr guttun.

22:22 Uhr
R. 31/57: Vettel kontert
Starke Aktion von Vettel jetzt. Kontert der doch tatsächlich am Ende der langen letzten Gerade gegen Magnussen. Dabei flutscht fast auch Schumacher durch. Hält aber nicht lang. Auf der langen Geraden im zweiten Sektor gehen beide Haas gleich wieder durch. Dahinter lauert Norris. Rabenschwarzer Tag für McLaren. Ricciardo sogar nur auf P17.

22:18 Uhr
R. 28/57: Halbzeit
Die Rennhälfte ist erreicht. Verstappen führt 7,5 Sekunden vor Leclerc, Sainz fehlen nochmal zehn, Perez weitere fünf dahinter. Dann Russell auf den Startreifen (Hard) vor Bottas und Hamilton. Weiter hinten hat jetzt Magnussen endlich Vettel geknackt. Da gingen die alten Hards am Aston lange Zeit extrem gut.

22:15 Uhr
R. 27/57: Verstappen kommt
Jetzt aber. Verstappen wechselt auf Hard. Fällt kurz hinter Perez, der macht aber natürlich sofort artig Platz. Leclerc liegt 7,5 Sekunden zurück, hat durch den Undercut sogar verloren. Sainz führt aktuell, kommt jetzt aber auch. Perez folgt. Damit ist die Reihenfolge vorne wieder hergestellt. Aber: Gröbere Probleme vorne rechts bei Sainz, da verliert er einige Sekunden im Duell gegen Perez.

22:11 Uhr
R. 25/57: Undercut Leclerc
Leclerc eröffnet jetzt den Boxenstoppreigen und wechselt auf Hard. Fällt acht Sekunden hinter Perez. Antwortet Red Bull sofort? Nein, fährt weiter.

22:08 Uhr
R. 23/57: Hamilton zum Stopp
Der nächste Fahrer aus der Verfolgergruppe kommt zum Wechsel auf Hard. Vor Alonso bleibt Hamilton spielerisch, liegt jetzt sieben Sekunden hinter Russel, der noch nicht an der Box war. Vorne dreht Leclerc mit der schnellsten Runde jetzt nochmal auf. Geschlagen ist der Ferrari noch nicht. Auch wenn Leclerc jetzt meldet, das Auto sei schwer zu fahren. Perez hat sich inzwischen wieder stabilisiert. Aber die Probleme eben haben stramme acht Sekunden gekostet ...

22:04 Uhr
R. 20/57: Perez in Problemen!
"Ich verliere Power", meldet jetzt Perez. Red Bull versucht zu beruhigen, er sei nur aus Sainz' Windschatten gefallen. "Aber es sind vier Sekunden auf der Gerade!", hält Perez dagegen. Tatsächlich liegt er plötzlich sieben Sekunden hinter Sainz. Das sieht gar nicht gut aus. Jetzt hat Red Bull es auch gemerkt und gibt Perez Einstellungen durch. Ist das noch zu retten? Ganz vorne hat Verstappen Leclerc jetzt endgültig abgeschüttelt. Vier Sekunden Vorsprung. Weiter hinten kämpft Norris nach seinem Boxenstopp mit Haas - und unterliegt. Magnussen fightet da wir ein Löwe, macht jetzt auch Druck auf die Astons.

21:58 Uhr
R. 16/57: Alonso mit lahmem Stopp
Oje, und wieder geht was schief bei Alpine. Alonsos Reifenwechsel läuft nicht wie er soll. Das hat ihn einige Sekunden gekostet. Hat er nachher wieder was zu erzählen. Alonso kommt vor Williams und Aston zurück. Die haben Latifi jetzt eingeholt, Vettel greift sofort mal an und schießt vorbei. Auch Schumacher muss sich da jetzt durchwühlen, war nach Magnussen auch an der Box.

21:52 Uhr
R. 12/57: Schumi verliert Punkt
Mick Schumacher purzelt wieder aus den Top-10! Ausgerechnet Teamkollege Magnussen kassiert ihn auf Start-Ziel. Tsunoda kommt an die Box, nicht nur bei Leclerc hat der Medium Probleme.

21:50 Uhr
R. 9/57: Leclerc-Konter geht daneben
Auf der langen Gerade der nächsten Runde saugt sich jetzt Leclerc an - und versucht dann auch den Angriff auf Start-Ziel. Aber da zieht ihm der Red Bull trotz DRS dann einfach weg. Der Bullen-Topspeed ist hier zu stark - und der Ferrari offenbar schon in Problemen. Hat Leclerc da am Start zu arg gepusht? Schwierig, ganz abschütteln lässt er sich jetzt auch nicht.

21:46 Uhr
R. 8/57: Leclerc leidet, Verstappen beißt zu!
Verstappen dreht jetzt auf. DRS-Fenster ist erreicht! Red Bull meldet ihm Probleme an Leclercs Vorderreifen. Sofort schlägt Verstappen zu. Innen rein in Kurve eins lässt er seinen WM-Rivalen stehen, aber keine Chance für Leclerc. Christian Horner grinst sich einen. Zhou muss aufgeben. Technische Probleme, meldet uns Alfa.

21:42 Uhr
R. 6/57: Hamilton schnappt Gasly
Hamilton kann Gasly also doch überholen! Anders als in Imola ist der Franzose hier jetzt auch zügig fällig. DRS ist freigegeben, Hamilton steht auf der Start-Ziel-Geraden locker vorbei. Er klagt aber über Schäden am Heck. Mercedes beruhigt: Alles okay. Weiter hinten entert Schumacher die Punkte - vorbei an Tsunoda! Auch Start-Ziel. Magnussen nutzt das und zieht erneut gleich mit vorbei. Vorne hält Leclerc 1,3 Sekunden Abstand zu Verstappen. Sainz fällt langsam zurück.

21:37 Uhr
R. 3/57: Hamilton und Schumacher vor
Hamilton kassiert jetzt Alonso wieder ein, der fährt ihm dabei allerdings leicht ins Heck. Hamilton beschwert sich. Auch Schumacher macht Boden gut und kassiert Ricciardo. P11. Damit klopft er an den Punkten. Da steht gerade noch Tsunoda. Auch Magnussen geht vorbei am Australier. Vorne gilt die Devise Vollgas. Leclerc will eine Sekunde Vorsprung bevor das DRS aktiviert wird. Aktuell hat er die, Verstappen aber nicht. Sainz ist voll dran. Perez an ihm aber auch.

21:33 Uhr
START: Leclerc gewinnt
Leclerc beschleunigt am Start locker Sainz aus. Doch Verstappen kommt am besten weg und schnupft den Spanier über Außen in der ersten Kurve auf. Hamilton verliert, fällt von 6 auf 8 zurück. Bottas direkt hinter den vier Top-Autos, dann Gasly und Alonso. Vier Plätze hat er da geholt. Schumacher schon auf P12. Aston ist auch bereit. Vettel und Stroll fahren vom Ende der Boxengasse los.

21:30 Uhr
Formationsrunde
Die Einführungsrunde läuft, von Mercedes hören wir, dass es offenbar Probleme beim Funkverkehr mit Russell gibt. Das könnte dann ganz schwierig werden. Magnussen kostete das gestern ein besseres Qualifying Ergebnis.

21:28 Uhr
Startreifen
Die Heizdecken sind runter, wir können einen Blick auf die Mischungen am Start werfen. Stroll, Russell, Vettel, Latifi und Ocon fahren antizyklisch auf harten Reifen, der Rest setzt auf Medium. 200 Meter sind es hier nur bis zum ersten Bremspunkt. Also für Leclerc wohlgemerkt. Dann 57 Runden. Auf geht's!

21:20 Uhr
Startaufstellung
Der Countdown zum Start läuft. Im jetzt oben verlinkten Sessionticker bekommt ihr alle Zeiten, Positionen, Zwischenstände und einen schnellen Live-Kommentar.

21:14 Uhr
Hyme
Die amerikanische Nationalhymne ertönt. Vettel und Stroll gesellen sich vorne im Grid dazu, sie leben also noch! Von Aston hören wir jetzt, dass es Probleme mit der Benzintemperatur an beiden Autos gibt. Sie arbeiten noch daran. Gut klingt das nicht.

21:12 Uhr
Strategien im Check
Während wir weiter auf Aufklärung warten, blicken wir kurz auf die Strategien. Zwei Stopps erwartet Pirelli heute je nach Verschleiß mindestens. Ein Start auf Medium scheint ausgemacht, dann genauso ein zweiter Stint auf Hard. Am Ende haben die Teams dann die Qual der Wahl: Soft, Medium oder nochmal Hard. Wir lehnen uns nicht weit aus dem Fenster, wenn wir sagen, dass da jemand aus der Reihe tanzen wird.

21:08 Uhr
Warten auf Aston-Info
Noch immer fehlt uns jede Information, was mit Vettel und Stroll los ist. Scheint sonst allerdings niemanden zu stören. Aber die Gridslots sind leer. Wird da in der Box auf Regensetup umgebaut oder hat Lawrence Stroll keine Lust mehr auf Formel 1? Aus der Boxengasse müssen sie jetzt jedenfalls starten. Wenn sie denn starten. Wir bleiben dran!

21:05 Uhr
Sengende Hitze
Abkühlung hat der Regen übrigens so gut wie gar nicht gebracht. 32 Grad Celsius sind es noch immer in der Luft. Nur der Asphalt ist noch etwas kühler als gestern. 45 Grad werden gerade gemessen. Vor allem Bernd Mayländer kann man bei diesen Temperaturen nur wünschen, dass der SC-Verkäufer ihm die Frage nach der Klima bejaht hat ... ;-)

Foto: Motorsport-Magazin.com

21:00 Uhr
Boxengasse schließt
Aston Martin hat sich am längsten Zeit gelassen, wollten wir schon schreiben. Aber nein, sie haben sich sogar zu lang Zeit gelassen. Die Ampel am Ende der Boxengasse springt auf Rot, das entsprechende Warnsignal ertönt, aber sowohl Vettel als auch Stroll sind noch in der Garage! Der Regen ist übrigens schnell abgetrocknet. Die anderen Fahrer können regulär auf Slicks in die Startaufstellung fahren.

20:55 Uhr
Favoritencheck
Blicken wir näher auf die alles entscheidende Frage: Wer verfügt im 2022 bislang so engen Duell Red Bull vs. Ferrari heute über das bessere Rennauto und Konzept? Erneut haben wir gestern in den Printouts gesehen: Der Red Bull ist eine Topspeed-Granate - trotz neuen Low-Downforce-Flügels am Ferrari. Der F1-75 besticht dafür vor allem in den engen Kurven Mitte der Strecke. Reicht das Leclerc und Sainz für genug Vorsprung auf die Bullen vor dem DRS-Messpunkt? Andererseits erinnern wir wieder an die dreckige Strecke neben der Ideallinie. Wenn Verstappen und Perez überholen wollen, müssen sie sich die Reifen dreckig machen und geben Ferrari so eine Konterchance.

20:50 Uhr
Boxengasse öffnet
Es wird langsam ernst in Miami. Die Boxenampel springt auf Grün, die Autos machen sich auf den Weg in die Startaufstellung. Wir erwarten mal einige zusätzliche Sichtungsrunden. Die Gripverhältnisse sind nach den wiederholten Regenfällen sonst unvorhersehbar.

20:45 Uhr
Regen weg
Es geht hier wirklich hin und her. Jetzt scheint in Miami plötzlich wieder die Sonne. Aber die Regenwolken stehen weiter bedrohlich am Himmel.

20:41 Uhr
Schlüsselfaktoren
Worauf kommt es heute ganz besonders an? Natürlich, Regen oder Sonne. Das ist sowieso klar. Und sonst: Sicherlich auf Bernd Mayländer. Ein Safety Car scheint nach zahlreichen Unfällen in den Trainings fast sicher. Mehr Schlüsselfaktoren hier:

20:35 Uhr
Apropos Fahrerlager
Volle Hütte hier übrigens in Miami. 1.300 Paddock-Pässe wurden verkauft. 1300!! Kein Wunder, allein die Liste der hier anwesenden VIPs umfasst mehrere Seiten. Michael Jordan. Will.i.am. Michael Douglas. Pharrell Williams. Paris Hilton. Um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Im Fahrerlager bekommt Christian kaum einen Fuß auf den Boden -
Im Fahrerlager bekommt Christian kaum einen Fuß auf den Boden -Foto: Motorsport-Magazin.com

20:30 Uhr
Noch eine Stunde!
Nicht nur der Regen nimmt zu, auch die Spannung steigt. In einer Stunde startet die Einführungsrunde.

20:28 Uhr
Egal!
... meldet jetzt Christian Menath-Wendler aus dem Fahrerlager. Inzwischen regnet es über der Strecke nämlich wieder - und das nicht zu knapp. Bleibt es so, ist der Griplevel auf der Strecke natürlich wieder einheitlicher.

20:22 Uhr
Alonso doppelt im Pech
Unser täglich Alonso-Pech gib uns heute. Fernando Alonso beklagte sich gestern nicht nur über eine Blockade durch Carlos Sainz, die ihn das Q3 gekostet haben soll, sondern auch drüber, dass er heute vor einem kniffligem Comeback steht. Hintergrund: Der besondere Asphalt im Miami International Autodrome, eine Mischung aus Granit und unüblichem Kalkstein. Letzter enthält viel Kies. Die so angeraute Strecke bietet zwar viel Grip, aber das vor allem nur auf der Idealline, weil sich kleine Steinchen lösen und abseits der Rennlinie liegen bleiben. Vor Überholmanövern fürchtet sich mancher Fahrer heute deshalb sogar regelrecht. "Der Streckenbelag ist nicht F1-Standard, dagegen können wir jetzt nichts tun. Das Wochenende bietet zwar eine gute Show, aber das muss sich bis nächstes Jahr ändern", fordert Alonso.

20:10 Uhr
Doppelsiegerin
Das erste Racing haben wir heute übrigens schon gesehen. Die W Series hat in Miami ihren zweiten Lauf ausgetragen. Und ja - wer, wenn nicht Jamie Chadwick sollte das Rennen wohl wieder gewonnen haben? Großes Pech erneut für Emma Kimilainen. Genau wie gestern kam es im Kampf um das Podium kurz vor Schluss zu einer fatalen Berührung, die die Finnen zurückwarf. Platz zwei ging an Nerea Marti. Alice Powell belegte P3. Hier die Stimmen der Top-3:

20:00 Uhr
Vettel: Viele Drinks
Sebastian Vettel und Charles Leclerc sind schon wieder zurück in der Box. Seb wird noch schnell abgefangen, mit Ukraine-Schweißband, sonst aber ohne andere Statements heute. Am meisten beschäftigt ihn mit Blick auf das Rennen das Wetter. Wie bei Verstappen geht es aber eher um die Hitze als um möglichen Regen. Wir fahren hier das erste Mal und es ist sehr heiß. Es wird ein hartes Rennen für das Auto, aber auch für uns. Da brauchen wir viele Drinks! Hoffentlich können wir ein paar Punkte holen", sagt Vettel. Und damit ist die Fahrerparade beendet.

Sebastian Vettel denkt weiter an die Ukraine -
Sebastian Vettel denkt weiter an die Ukraine -Foto: LAT Images

19:55 Uhr
Trucks zu groß für T14?
Wenn wir uns das hier so alles ansehen, könnte man fast auf den Gedanken kommen, dass es mit dem großen Parade-Truck gar nicht geklappt hätte. Kurve 14 und 15 mit der Kuppe da, das wäre auf jeden Fall ein interessantes Bild geworden. Auch der Autobahnzubringer da hängt echt dicht über der Strecke.

19:51 Uhr
Fragezeichen Longruns
Eine ganz große Unbekannte stellen heute die Reifen dar. In den wegen roten Flaggen zerstückelten Trainings waren echte Longruns kaum möglich. "Wir müssen offen an die Dinge herangehen. Wir haben keine Longruns absolviert, also wissen wir nicht ganz, was zu erwarten ist", sagt Perez. Verstappen gesellt sich jetzt dazu. "Es wird aufregend, auch mit dem Wetter. Es wird super heiß, das wird mit den Reifen knifflig. Aber wir haben ein konkurrenzfähiges Auto. Es wird sicher ein guter Kampf", sagt der Dritter der Startaufstellung.

19:46 Uhr
Perez-Party
Der größte Star scheint hier fas Sergio Perez zu sein. Überall laute Checo-Rufe, in einer Kurve stehen sogar zwei Sportwarte mit mexikanischer Flagge. Da steigt er natürlich gleichmal aus. Aus seinem Rolls‑Royce wohlgemerkt. DC ist auch wieder am Start. "Wir werden es natürlich versuchen. Wie immer! hoffentlich funktioniert es bei uns, aber es wird wie immer ein langes Rennen", sagt Perez.

19:40 Uhr
McLaren steigt aus
In Kurve sieben werden Norris und Ricciardo jetzt zu Aussteigen geben. DC bittet zum Interview. "Fired-up. Ready to go! Ich starte als 14., da sind viele vor mir", sagt Ricciardo. Gestern gab es im Qualifying technische Probleme. "Es wird kontrollierte Aggression und Spannung, um nach vorne zu kommen. Hoffentlich gewinne ich mehr als nur einen Platz. Ich habe schon ein paar Dinge im Kopf, wie ich es machen kann. Hoffentlich klappt das." Norris ergänzt: "Ich liebe Miami! Viele orangene Fans. Viele McLaren-Fans! Hoffentlich können wir ihnen heute ein gutes Ergebnis liefern. Der Plan ist nach vorne zukommen. Ein sauberes Rennen und gute Punkte, das ist das wichtigste."

19:37 Uhr
US-Bombast
Die Supersportwagen passen hier natürlich herrlich zu Miami. Nachteil für uns jedoch: Viele Stimmen gibt es so nicht von den Fahrern. Nach Hamilton hat nur noch Leclerc zu seinen natürlich großen Sieghoffnungen plaudern können, dann hat sich das Feld schon in Bewegung gesetzt. Aber starke Bilder und Töne. Die Fans auf den Rängen flippen völlig aus.

19:35 Uhr
Lewis heiß und roasty
Die Fahrer stehen allerdings gar nicht auf dem Truck, sondern dahinter in Sportwagen-Coupés. Hamilton noch dazu in krasser pinker Hose. "Ich bin zuversichtlich, dass ich das beste Team habe, um den Job zu erledigen", sagt er. Regen? Erwartet Lewis scheinbar nicht. "Es wird einfach heiß und roasty", glaubt der Brite.

Lewis Hamilton interpretiert Schmuck heute etwas anders -
Lewis Hamilton interpretiert Schmuck heute etwas anders -Foto: LAT Images

19:32 Uhr
Wetter stabil
Glück für die Fahrer: Während der Parade ist es jetzt auf jeden Fall wieder ganz trocken. Aber es hängen viele Wolken über der Strecke. Sieht insgesamt aber freundlich aus.

19:30 Uhr
Fahrerparade
In wenigen Augenblicken beginnt in Miami die Fahrerparade. Und da geht's auch schon los. Pünktlich mal heute. Zwei riesige Trucks machen sich auf Start-Ziel auf den Wegs. "I love it", dröhnt es dazu aus den brutal lauten Lautsprechern an der Strecke.

19:25 Uhr
Textaufgabe
Ihr sitzt gerade noch zum Muttertag beim Abendessen mit der Familie? Zugegeben, dann ist ein Vlog vielleicht nicht die höflichste Lösung. Deshalb könnt den Ärger um Kurve 14 bei uns selbstverständlich auch nachlesen. Einfach mal kurz ums Eck verschwinden ;-)

19:19 Uhr
Sicherheitsdebatte um Turn 14
Ganz großen Ärger gab es unter den Fahrern gestern Abend noch. Auslöser waren die Unfälle von Sainz und Ocon in Kurve 14. Dort steht nur eine Betonmauer. Tec-Pro wäre besser, kritisierten zahlreiche Fahrer. Dass es nicht so sei, bezeichneten manche sogar als Witz. Was die Piloten besonders aufregt: Nach dem Unfall Sainz' am Freitag machte der Spanier Rennleiter Niels Wittich sogar bewusst darauf aufmerksam. Doch nichts geschah. Auch Ocon war nach seinem Einschlag mit 51G fuchsteufelswild. Und das alles auch noch während die FIA gerade in Sachen Unterwäsche und Schmuck für die Fahrer unnötige Sicherheitsforderungen stellt. Warum in Kurve 14 alles aber nicht zu einfach ist, erklärt euch Christian im Vlog:

Zu gefährlich! Formel-1-Fahrer kritisieren Strecke in Miami: (15:10 Min.)

19:10 Uhr
Regentropfen in Miami
Spät am Abend hat gestern über der Strecke sogar noch gewittert. Der Regen hielt sich allerdings in Grenzen. Doch auch heute musste Christian an der Strecke schon wieder ein Dach über dem Kopf suchen. Überraschend kommt das nicht. Für den heutigen Renntag waren vereinzelte Regenschauer vorhergesagt. Danach sieht es auch beim aktuellen Blick auf die Wetterradare aus. Wobei es gerade mal wieder sonnig ist. Könnte ein kniffliges Auf und Ab werden heute.

Regentropfen in Miami -
Regentropfen in Miami -Foto: Motorsport-Magazin.com

19:00 Uhr
Welcome to Miami (Grand Prix)!
Der Tag ist gekommen! Heute startet der erste Miami Grand Prix der Formel-1-Geschichte. Wann genau? Erst um 21:30 Uhr erfolgt der Start. Spät, wissen wir. Aber wir hoffen, dass sich einfach ganz viele von euch für morgen einen Spätdienst gesichert haben. Hier im Ticker versorgen wir euch jedenfalls schon jetzt vor dem Start mit allen Infos zu Startaufstellung, Bedingungen und letzten Änderungen. Alle Infos zum TV-Programm und Livestreaming-Optionen gibt es hier: