+++ Formel 1 Bahrain: Leclerc-Sieg im Bericht +++

21:17 Uhr
Auf Wiedersehen aus Bahrain
Was für ein Saisonstart! Und das beste daran: In nur vier Tagen geht es weiter. Dann steht nämlich mit dem Großen Preis von Saudi Arabien der nächste Wüsten-GP auf dem Programm. Dann hoffentlich wieder mit Sebastian Vettel und hoffentlich mit genauso viel Spannung wie an diesem Wochenende. Wir verabschieden uns aus Bahrain mit den besten Bildern des Rennens. Auf Wiedersehen!

20:36 Uhr
Sainz-Vertrag unterschriftsreif
Nach dem Doppelsieg von Charles Leclerc und Carlos Sainz befindet sich Ferrari in Hochstimmung. Leclerc ist bereits längerfristig an die Roten gebunden. Eine Verlängerung mit Carlos Sainz steht bereits länger im Raum. Tatsächlich handelt es sich wohl nur noch um eine Formalität. In der Medienrunde nach dem Rennen sagte Sainz: "Wir sind sehr nah dran (an einer Verllängerung), extrem nah." Teamchef Mattia Binotto führte aus: "Wir haben eine Übereinkunft gefunden, es geht nur noch darum, es auf Papier zu bringen."

20:32 Uhr
Hamilton schießt gegen Red Bull
Lewis Hamilton erbte nach dem Doppel-Ausfall der Bullen ein Podium. Nach dem Titelkampf im letzten Jahr und zahlreichen Sticheleien aus dem RB-Camp gab das dem siebenfachen Weltmeiste rein bisschen Genugtuung. "Wir haben einen besseren Job gemacht", analysiere der Brite. Was er sonst zu dem Rennen zu sagen hatte, könnt ihr im verlinkten Artikel nachlesen.

20:18 Uhr
Zhou-Punkt trotz technischem Problem
Auf dem Weg zu seinem einzigen Punkt hatte Zhou sogar mit einem technischen Problem zu kämpfen. Er erklärte: "In Kurve 1 hatte ich ein oder zweimal 'Anti-Stall' und deshalb musste ich den neutralen Gang einlegen und alles neu starten." Anschließend sei er voll auf Attacke gefahren, um noch etwas zählbares mitnehmen zu können. Er wollte unbedingt seine Kritiker eines besseren belehren: "Nachdem ich in die Formel 1 kam wurde so viel geredet. Ich wusste, dass ich es verdiene hier zu sein und ich denke heute habe ich das zeigen können."

20:15 Uhr
Zhou nach erstem F1-Punkt emotional
Wie im Vorjahr Yuki Tsunoda gelang es auch in dieser Saison einem Rookie auf Anhieb in die Punkte zu fahren. Alfa-Pilot Zhou Guanyu wurde durch die späten Defekte von Gasly und der beiden Red Bulls auf Platz 10 gespült. Der F2-Aufsteiger freute sich über den Zähler: "Es ist unglaublich, ich bin sprachlos. Es war für mich ein so emotionales Rennen und es war mental so hart. Bei meinem F1-Debüt in die Punkte zu fahren hätte ich mir vor einem Jahr oder sogar vor zwei Wochen nicht erträumen können."

20:07 Uhr
Premiere: Monaco führt Formel-1-WM an
Mit dem Sieg von Charles Leclerc, schaffte der Monegasse eine Premiere: Zum ersten Mal überhaupt führt ein Monegasse die Fahrerweltmeisterschaft an. Das kommt wenig überraschend. Denn 2019 sorgte Leclerc bereits für den ersten GP-Sieg und die erste Pole eines Fahrers aus dem Fürstentum.

20:03 Uhr
Hülkenberg: Konnten nicht mehr erwarten
Nico Hülkenberg war nach seinem Formel-1-Comeback für Aston Martin sichtlich mitgenommen. Seine Analyse des Rennens: "Es war schwierig nach so langer Zeit wieder ein Rennen zu fahren. Man muss mit den ganzen Veränderungen während des Rennens umgehen, das war schwierig. Aber es war vorherzusehen, dass es hart werden würde. Wir konnten nie mehr erwarten als das."

19:59 Uhr
War Schumachers Wagen beschädigt?
Während Kevin Magnussen mit Platz 5 das beste Haas-Ergebnis seit Österreich 2018 eintütete, verpasste Mick Schumacher seine ersten F1-Punkte. Doch wie viel konnte Mick selbst dafür? Denn auf der ersten Runde wurde er von Esteban Ocon getroffen und drehte sich. Die Folge war ein Schaden an seinem VF-22, wie er erklärte: "Ich weiß nicht wie viel beschädigt war, das müssen wir noch analysieren. Aber das Auto hat sich nicht mehr so gut fahrbar angefühlt, wie noch zuvor, und das hat sich auch in der Pace niedergeschlagen."

19:52 Uhr
So freuen sich Ferrari und Haas
Der Formel-1-Auftakt schrieb viele Geschichten: Erster Ferrari-Sieg seit 2019, erste Punkte für Haas seit 2020. Gleichzeitig war die Stimmung bei Red Bull nach dem Debakel auf den letzten Runden im Keller. Hier die Bilder mit allen Emotionen nach der Zielflagge.

19:49 Uhr
Ocon entschuldigt sich bei Schumacher
Die einzige Strafe des Rennens erhielt Esteban Ocon. Der Alpine-Fahrer traf in der Startphase Mick Schumacher und drehte den Haas-Piloten. Die Stewards bedachten ihn dafür mit einer 5-Sekunden-Strafe. Nach dem Rennen entschuldigte sich Ocon für den Zwischenfall: "Es tut mir leid. Es war mein Fehler", so der Franzose. "Dieser Unfall war schade, aber abgesehen davon hatten wir ein unglaubliches Rennen, die Pace war super und ich konnte einige Überholmanöver durchziehen", freute sich Ocon, der den Grand Prix auf der siebten Position beendete.

19:43 Uhr
McLaren-Misere geht weiter
McLaren-Teamboss Andreas Seidl wirkte nach dem Rennen ratlos. Einerseits passte die Peformance von McLaren nicht, auf der anderen Seite setzte man auch noch auf die falsche Strategie. "Ich denke, die Probleme die wir hatten waren eine Fortsetzung der Schwierigkeiten, die uns schon das ganze Wochenende beschäftigten. Im Rückblick war unsere Reifenwahl, am Anfang auf Medium zu setzen, auch nicht die richtige Entscheidung." Das einzige positive: "Es war gut, dass wir mit beiden Autos das Rennen beenden konnten und verschiedene Reifenmischungen probieren konnten, das gibt uns viele Daten mit denen wir arbeiten können."

19:35 Uhr
Was war bei Red Bull los?Das ist wohl die Frage aller Fragen nach dem Bahrain-GP. Die Bullen selbst haben schon einen klaren Verdacht woran es liegen könnte: Das Benzinsystem soll Schuld sein. In unserem Artikel könnte ihr Nachlesen, was Dr. Helmut Marko und Co zu dem desaströsen Doppelaus auf den letzten Runden sagen.

19:31 Uhr
Bottas verbockt den Start
Platz 6 ist für Valtteri Bottas' Einstand bei Alfa Romeo eine gute Ausbeute. Und das obwohl der Finne eigentlich am Start bereits massig Positionen einbüßte und bis auf P14 zurückfiel. Was war passiert? "Der Start war ein Desaster. Ich hatte massiv durchdrehende Reifen beim Weggfahren und kochte die Hinterreifen praktisch. Deshalb war ich für die erste Runde leichte Beute." Doch der Weg zurück in die Top 6 konnte sich sehen lassen. "Ich hatte eine gute Recovery. Die Strategie und auch die Pace war gut. Das ist alles sehr ermutigend", so der Finne.

19:17 Uhr
Gasly: Barbecue im Heck
Pierre Gasly lag lange solide auf Punktekurs, ehe er durch einen Defekt aus dem Rennen gerissen wurde. Die Fehlersuche bei AlphaTauri dauert noch an. Der Franzose erklärte die Situation folgendermaßen: "Das Auto schaltete nach Kurve 1 einfach ab und dann begann es nicht sonderlich gut zu riechen. Als ich ausstieg, war mehr oder weniger ein Barbecue am Heck des Wagens." Positiv strich er jedoch hervor, dass die Pace an sich gut aussah und AlphaTauri mit Haas und Alfa Romeo um gute Punkte kämpfen konnte.

19:08 Uhr
Wolff rätselt: Motor oder Aero?
Mercedes und auch die Mercedes-Kundenteams waren auf den Geraden die langsamsten Rennställe. Heißt das nun, dass der Mercedes-Motor schwächer ist als die Power Units der Konkurrenz? Toto Wolff will von diesem Rückschluss noch nichts wissen. Er sagt: "Wir müssen das Luftwiderstands-Level analysieren, bevor wir urteilen, wo uns Power fehlt. Ich glaube aber nicht, dass es einen großen Schritt zwischen den PUs gibt."

19:00 Uhr
Magnussen ist fertig
"Der Wahnsinn geht einfach weiter!", kann es Kevin Magnussen noch immer nicht so ganz glaube. "Ich weiß nicht, Mann. Ich hatte ein richtig gutes Rennen. Das Auto war durchgehend gut." Ein bisschen Glück war sicher mit Red Bull dabei, aber: "Das nehmen wir. Ich glaube nicht, dass wir noch mehr Punkte holen hätten können. Ich kann es nicht glauben."

18:55 Uhr
Haas-Party beginnt
"Es fühlt sich ziemlich gut an!", jubelt Haas-Teamchef Günther Steiner nach Kevin Magnussens P5 gegenüber F1TV. "Wie ich vor dem Rennen gesagt habe: Wir sind nie zum ersten Boxenstopp gekommen, wenn wir die Rennsimulationen gefahren sind. Und jetzt sind wir ins Ziel gekommen, auf Platz fünf - es liegt alles an den Jungs. Sie haben so viel reingesteckt, und wir haben es umgesetzt. Ein tolles Comeback für Kevin, für das Team, für alle. Ich bin so stolz, du kannst es dir nicht vorstellen."

Haas-Mechaniker bejubeln Kevin Magnussen im Ziel -
Haas-Mechaniker bejubeln Kevin Magnussen im Ziel -Foto: LAT Images

18:52 Uhr
Russell erleichtert
Platz vier für George Russell, damit kann er angesichts der Mercedes-Probleme heute gut leben. "Realistisch gesehen wissen wir, wir sind die Drittschnellsten. Alles, was darüber hinausgeht, ist brillant. Aber wir müssen mehr finden. Wir sind da optimistisch, auch wenn es heute nicht sehr komfortabel war, da draußen für 60 Runden herumzuhüpfen. Aber P3 und P4 sind brillant für das Team."

18:46 Uhr
Leclerc schockt die Box
Während die einen um echte Defekte trauern, machen die anderen darüber nur Witze. "Ich meinte, es sei etwas mit dem Motor seltsam, das hat bei den Ingenieuren einen Herzinfarkt ausgelöst!", lacht Leclerc, der hier 2019 einst seinen ersten F1-Sieg wegen Defekt verlor. "Aber es war alles gut." Heute lief der Ferrari von Start bis Ziel absolut problemlos.

18:41 Uhr
Red Bulls schlimmster Albtraum
Auch wenn man nicht auf Kurs war, zu gewinnen - Platz zwei und Platz vier hat man an technische Defekte verloren. "Ich kann mich nicht an das letzte Mal erinnern, als uns das passiert ist", sagt Christian Horner. "Das ist natürlich dein schlimmster Albtraum, und eine riesige Enttäuschung. Nicht nur das Podium mit Max zu verlieren, sondern auch in der letzten Runde mit Checo. Er hat harte Arbeit erledigt, hat Lewis hinter sich gehalten. Das Positive ist aber eine starke Basis."

18:33 Uhr
Mercedes rettet, was zu retten ist
"Wir sind Dritte auf der Strecke, fünf und sechs war wahrscheinlich verdient", urteilt Toto Wolff im ORF-Interview. "Aber zuerst musst du ins Ziel kommen. Wir haben viel gelernt. Auf weichen Reifen waren wir am Anfang ansatzweise dabei, dann fehlts. Dann haben wir probiert, mit dem harten Reifen was anders zu machen, und das war ein richtiger Griff ins Klo. Da wartet noch viel Arbeit."

Lewis Hamilton feierte heute in Bahrain P3 -
Lewis Hamilton feierte heute in Bahrain P3 -Foto: LAT Images

18:25 Uhr
Verstappen sauer auf die Box
Viel schlechter ist Max Verstappens Laune aber wegen den Boxenstopps - bei denen er angehalten wurde, kein Tempo auf der Outlap zu machen, und deshalb keinen Undercut zustande brachte. Am Funk kündigte er daraufhin an, nicht mehr auf die Anweisungen der Box zu hören. Ausbruch in der Hitze des Gefechts? Mitnichten. "Ich werde jetzt nur mehr auf meine Gefühle fahren, viel besser."

18:19 Uhr
Verstappen nach wie vor sauer
"Natürlich habe ich Lenkprobleme bekommen, und natürlich dann am Ende der Ausfall mit Benzindruck oder so, keine Ahnung. Aber das darf nicht passieren", ärgert sich Verstappen im ORF-Interview. "So viele Punkte verloren. Sehr schlecht. Das ist auch manchmal Motorsport, das kann passieren. Darf es nicht, aber es kann passieren. Das muss man analysieren, was da falsch gegangen ist."

18:14 Uhr
Verstappen mit Problem-Serie
Der durch das Benzinsystem bedingte Ausfall war auch nicht das einzige Problem von Verstappen, und die Schwergängigkeit der Lenkung hat wohl nichts mit dem Ausfall zu tun. "Zusätzlich wurde noch beim Boxenstopp irgendwas mit der Servolenkung beschädigt, Max konnte nur mit höchster Kraftanstrengung das Auto lenken", erklärt Dr. Helmut Marko. "Wir dachten zuerst, das Rad sei locker."

18:12 Uhr
Erste Red-Bull-Ursachenforschung
"Es war bei beiden Autos gleich, beim Benzin, was genau wissen wir noch nicht", erklärt Motorsportchef Dr. Helmut Marko. Die erste Ursachenforschung läuft, erste Antworten werden aber erst in den nächsten Stunden erwartet. "Das hat sich beim Max früher angekündigt, innerhalb von einer Runde. Bei Perez dachten wir zwischenzeitlich, es hätte sich wieder stabilisiert, aber in der letzten Runde hatte er dann keine Power, daher der Dreher. Kein Fahrfehler."

18:06 Uhr
VOTING: Wer war der Fahrer des Wochenendes?
Neues Jahr, neues Voting: Wir fragen euch zum ersten Mal nach euren Noten. Jetzt abstimmen: Wie schätzt ihr die Eröffnungs-Wochenenden von Leclerc und Co. ein, und wie benotet ihr das Rennen?

Formel 1 Bahrain - Das Renn-Ergebnis:

18:02 Uhr
Sainz holt sich Verstappen
"Beim Restart hatte ich eine starke Chance, aber es war ein sehr sauberer Restart hinter Charles und Max", rekapituliert Sainz noch einmal das entscheidende Manöver, bei dem er sich den zweiten Platz von Verstappen geholt hat. "Dann habe ich die blinkenden roten Lichter gesehen und gesagt: 'Das ist meine Chance!' Und dann habe ich reingehalten. Pech für ihn, er ist gut gefahren, und musste dann abstellen."

18:00 Uhr
Leclerc zum Verstappen-Duell
"Ich habe versucht, so clever wie nur möglich zu sein, mit dem DRS", erklärt Leclerc seinen rundenlangen Zweikampf mit Verstappen. "Ich habe früh gebremst um beim DRS-Messpunkt hinter ihm zu sein. Das hat zwei Mal funktioniert, und ich konnte mir den ersten Platz zurückholen."

17:58 Uhr
Hamilton
"Gratulation an Ferrari, ich freue mich für sie, dass sie wieder vorne dabei sind. Sie sind so ein historisches, episches Team, und es ist toll, Carlos und Charles da oben zu sehen. Gratulationen. Es war so ein schwieriges Rennen. Wir hatten vom Training weg Probleme. Das ist das beste Ergebnis, das wir holen konnten. Bitter für die anderen zwei Fahrer. Wir haben das Beste draus gemacht, ich bin dankbar für die Punkte."

17:57 Uhr
Sainz
"Erst einmal Gratulation an Charles, und an Ferrari. Ferrari ist wieder da! So richtig wieder da. Hier sollte das Team sein. Die harte Arbeit macht sich bezahlt. Ich werde nicht lügen, für mich war es ein schwieriges Wochenende, ich hatte nicht die Pace, aber ich habe es geschafft mitzuhalten und das 1-2 ins Ziel zu bringen. Aber ich habe Hausaufgaben für die nächsten paar Tage. Ich bin sicher, dass ich stärker zurückkommen werde."

17:55 Uhr
Leclerc
"Ich bin so happy! Noch einmal, ich wiederhole mich, aber die letzten zwei Jahre waren unglaublich schwierig. Ich wusste, es ist heute eine große Chance, und die Jungs haben so einen unglaublichen Job gemacht, so ein Wahnsinnsauto gebaut. Jetzt haben wir mit dem bestmöglichen Ergebnis die Saison begonnen. Pole, Sieg, schnellste Runde, und ein 1-2 mit Carlos. Hätte nicht besser sein können. Danke an alle, die uns unterstütz haben - es war nicht einfach, aber es ist toll, wieder ganz vorne zu sein."

17:48 Uhr
Schnellste Runde: Leclerc
Perfekte Teamleistung für Ferrari, und Leclerc bringt auch die schnellste Runde noch über die Linie.

17:42 Uhr
Ziel: Charles Leclerc gewinnt in Bahrain!
Charles Leclerc gewinnt vor Carlos Sainz. Lewis Hamilton wird Dritter vor Russell und Magnussen. Bottas, Ocon, Tsunoda, Alonso und Zhou komplettieren die Top 10.

17:41 Uhr
Letzte Runde!Perez dreht sich in Kurve 1 und verliert P3. Hamilton geht vorbei, auch Russell und Magnussen. Der Red Bull bleibt stehen. Vermutlich handelt es sich um ein technische Problem. "A lock-up from the engine", meldet Perez. Damit sind beide Red Bulls raus.

17:39 Uhr
Hamilton vs. Perez
Hamilton attackiert Perez. Auch Perez beschwert sich über einen Power-Verlust. Kann er überhaupt das Ziel erreichen. Die Ansage der Box an den Mexikaner: Macht die Ellenbogen breit. Der Brite ist bereits klar im DRS-Fenster.

17:36 Uhr
R 54/57: Verstappen scheidet aus! Sainz auf P2
Hier kommt die Attacke von Carlos Sainz. In Kurve 11 bremst sich Sainz vorbei. UNd für Verstappen kommt es noch schlimmer, plötzlich rollte er aus. Versteppen wird durchgereicht. Er beschwerte sich zuvor am Funkt über ein Batterie-Problem.

17:33 Uhr
R 52/57: Leclerc zieht davon
Lecclerc ist 1,5 Sekunden vorne und hat damit alles unter Kontrolle. Dahinter ist es knapper, Sainz nur acht Zehntel hinter Verstappen. Hamilton macht Druck auf Perez. Sobdal da DRS freigegeben wird, könnte es sehr spannend werden.

17:31 Uhr
R 51/57: Sainz attackiert Verstappen
Sainz fährt eine Attacke gegen Verstappen, doch er schafft es nicht vorbei. Verstappen ist unterdessen bereits aus dem DRS-Fenster von Leclerc vorbei. Schumacher wird von Tsunoda überholt und liegt damit nur noch auf P11.

17:28 Uhr
R 50/57: Safety Car in this Lap: Kann Verstappen durchhalten?
Das Safety Car kommt in dieser Runde rein. Max Verstappen hat unterdessen immer mehr Probleme sein Auto zu bewegen. Denn ohne das Power Steering muss der den RB18 mit Museklkraft lenken. Am Funk wird ihm mitgeteilt: "Fahr weiter solange es noch geht. Falls du es nicht mehr schaffst, müssen wir die Situation es neu evaluieren.

17:24 Uhr
R 48/57: Entwarnung bei Red Bull
Die Boxenkanäle laufen unterdessen heiß. Verstappen wird Entwarnung gegeben: "Du kannst draußen bleiben." Das Power-Steering-Problem soll also nicht so gravierend sein. Leclerc beschwert sich unterdessen darüber, dass das Safety Car zu langsam fahre.

17:23 Uhr
R 48/57: Weitere Boxenstopps
Weitere Faher biegen an die Bos ab. Damit war nun fast jeder Pilot dreimal an der Box. Nur Mick Schumacher und Alex Albon blieben draußen. Schumacher kam durch die Stopps auf P10 nach vorne, doch er kämpft natürlich beim Restart mit stumpfen Waffen.

17:21 Uhr
R 47/57: Power Steering bei Verstappen macht Probleme
Max Verstappen beschwert sich unterdessen am Funkt darüber, dass sein Power Steering Probleme macht. Weitere Fahrer nutzen die SC-Phase für einen Stopp.

17:19 Uhr
R 46/57: Safety Car- Gasly rollt aus
Feuer am Auto von Pierre Gasly. Das Safety Car rückt aus. Russell nutzt das für einen Boxenstopp, Leclerc auch. Damit ist es praktisch ein Gratis-Stopp für den Führenden.

17:17 Uhr
R 45/57: Sainz an der Box
Sainz und Hamilton sind drinnen und holen sich frische Reifen. Hamilton erhält Mediums und Sainz Softs. Der Spanier bleibt vor Perez. Leclerc reagiert nicht. Er muss nun wohl draußen blieben, um die Führung nicht zu verlieren.

17:16 Uhr
R 44/57: Verstappen und Perez stoppen
Red Bull geht auf eine 3-Stopp-Strategie.Verstappen und Sainz setzen alles auf eine Karte und gehen an die Box. Verstappen kommt mit gebrauchten Softs auf P3 zurück, Perez auf P5. Nun müssen sie erst einmal zu Sainz aufholen.

17:12 Uhr
R 42/57: Kein Kampf um P3?
An der Spitze hat sich das Rennen eingependelt. Leclerc hat alles unter Kontrolle, Verstappen hat vier Sekunden Rückstand. Um P3 ist es ein bisschen enger, Perez ist zwei Sekunden dran, aber auch hier droht dem Spanier kein akutes Risiko. Sainz kann auf die Tempoverschärfungen von Perez immer reagieren Unterdessen wurde Fernando Alonso von Yuki Tsunoda überholt und liegt damit auf P10.

17:08 Uhr
R 39/57: Zwischenstand
Nachdem nun auch die Alfas an die Box abgebogen sind, sind die Top 10 wieder boxenstopp-bereinigt. Hier ist der Zwischenstand.

Pos.FahrerZeit
1LeclercIntervall
2Verstappen+ 3.178
3Sainz+ 14.507
4Perez+ 2.095
5Hamilton+ 13.881
6Russell+ 14.748
7Magnussen+ 16.332
8Gasly+ 4.706
9Ocon+ 5.200
10Alonso+ 1.679

17:04 Uhr
R 37/57: Magnussen vs. Gasly
Doch das hält nicht lange. Magnussen geht in Kurve 4 an Gasly vorbei und übernimmt damit Platz 9. Es sieht gut aus mit den ersten Haas-Punkten seit 2020. Mick Schumacher ist unterdessen nach seinem zweiten Boxenstopp auf P15 zurückgefallen.

17:02 Uhr
R 36/57: Magnussen stoppt
Als letzter der Top-7 geht nun auch Kevin Magnussen an die Box. Er kommt auf P9 wieder heraus und hat die Mediums oben. Am Boxenausgang wird er aber von Gasly einkassiert. Aber: Die beiden Alfas vor ihm waren noch nicht drinnen. In der Netto-Abrechnung ist er also auf Kurs zu P8. Gasly hat seinen zweiten Stopp schon hinter sich und ist somit auf Kurs zu P7.

16:59 Uhr
R 34/57: Sainz & Perez stoppen
Carlos Sainz und Sergio Perez kommen rein. Am Ferrari gehen Mediums rauf, Perez ist auf gebrauchten Softs. Währenddessen absolviert auch Russell seinen vermutlich letzten Stopp. Verstappen erhält die Weisung, dass er pushen kann wie er es für nötig hält.

16:58 Uhr
R 33/57: Verstappen schimpft am Funk
Max Verstappen ist sauer auf sein Team: "Zweimal bin ich es nun auf der Outlap langsam angegangen und beide male hätte ich locker die Führung übernehmen können. Das mache ich niemals wieder". Offenbar ist er mit den Anweisungen seines Teams unzufrieden. Auch sein Boxenstopp war eine halbe Sekunde langsamer als jener bei Ferrari. Zwei Sekunden trennen ihn von Leclerc.

16:56 Uhr
R 32/57: Leclerc stoppt und hält Führung
Charles Leclerc biegt an die Box ab, holt sich einen neuen Satz Mediums und bleibt damit inder Netto-Führung des Rennens. Diesmal ist der Abstand mit 1,2 Sekunden etwas größer als nach dem ersten Stopp. Auf der Strecke führt damit Sainz vor Perez, doch beide müssen noch einmal rein.

16:54 Uhr
R 31/57: Verstappen stoppt
Letzter Boxenstopp von Max Verstappen. Der Red-Bull-Pilot holt sich einen Satz Mediums. Mit diesem Reifen will man jetzt durchfahren. Er kommt auf P4 wieder auf die Strecke, Ferrari muss nun wohl reagieren. Auch Ocon stoppt

16:50 Uhr
R 29/57: Hamilton stoppt
Hamilton geht auch beim zweiten Stopp als erster der Spitzenfahrer rein. Am Mercedes steckt man Mediums auf. Man will mit diesen Reifen bis ins Ziel durchkommen. Das Experiment mit den Hards ist damit wohl gescheitert, denn die Konkurrenz mit Mediums und Softs konnte länger durchhalten als der Brite.

16:46 Uhr
R 27/57: Norris auf 1-Stopp?
Bei McLaren versucht man derweil das komplette Gegenteil: Lando Norris wechselte mit seinem ersten Stopp auf Hards und wird wohl versuchen, das Rennen damit zu beenden. Aber die Pace ist einfach nicht ausreichend, Norris ist damit bereits eine Runde hinter den Führenden. Punkte werden wohl sehr schwierig. Auch Alpine legt sich fest und holt Alonso rein: Er erhält die Hards, es ist schon sein zweiter Stopp.

16:43 Uhr
R 25/57: Verstappen verliert an Boden
Leclerc kann sich von Verstappen lösen. Mehr als drei Sekunden beträgt sein Vorsprung. Hat Verstappen bei dem Zweikampf seinen Reifen möglicherweise übernommen und leidet jetzt deshalb? Am Ferrari-Funk denkt Sainz inzwischen laut über eine 3-Stopp-Strategie nach. Perez auf Mediums holt langsam auf ihn auf. Die Hards scheinen hingegen nicht zu funktionieren. Beide Mercedes-Piloten verlieren pro Runde mehr als eine Sekunde auf die Top 4. Magnussen fährt aber nur ähnliche Rundenzeiten und ist damit kaum eine Gefahr.

16:40 Uhr
R 22/57: Zwischenstand
Nachdem sich die Lage an der Spitze wieder etwas beruhig hat. Hier der Stand nach 22 Runden. Perez ist derzeit der schnellste Fahrer auf der Strecke, er ist auf Mediums unterwegs. Sainz, Leclerc und Verstappen haben jeweils die Softs aufgezogen.

Pos.FahrerZeit
1LeclercIntervall
2Verstappen+ 2.654
3Sainz+ 7.257
4Perez+ 2.700
5Hamilton+10.761
6Russell+ 5.557
7Magnussen+ 6.093
8Gasly+ 6.092
9Alonso+ 5.019
10Ocon+ 3.171

16:37 Uhr
R 21/57: Verstappen muss Bremsen kühlen
Verstappen wird nach den Bremsmanövern von seiner Box zurechtgewiesen: Die Temperaturen gehen weit nach oben. Der Red-Bull-Fahrer verliert wieder einige Zehntel auf Leclerc. Er muss jetzt erstmal die Temperaturen an seinem eigenen Auto in den Griff bekommen, ehe er nochmal eine Attacke reitet.

16:35 Uhr
R 19/57: Verstappen vs. Leclerc geht weiter
Nochmal dasselbe Spiel: Verstappen bremst sich in Kurve 1 innen rein, doch er verbremst sich und Leclerc kontert. Der Monegasse bleibt auf P1, während Verstappen seinen Reifen beschädigt hat. Leclerc kann sich aus dem DRS-Fenster lösen.

16:33 Uhr
R 18/57: Verstappen vs. Leclerc: 2. Runde
Nächste Attacke von Verstappen: Er bremst sich wieder in Turn 1 vorbei, Leclerc konter zu T4 und holt sich wieder die Führung zurück. Ein fantastischer Zweikampf! Kommt in der nächste Runde die nächste Attacke?

16:31 Uhr
R 17/57: Verstappen vs. Leclerc
Attacke von Verstappen in Kurve 1, der Niederländer geht vorbei. Doch dem Ferrari-Piloten gelingt der Konter in Kurve 4 und er schnappt sich Platz 1 zurück. Sainzauf P3 hat schon neun Sekunden Rückstand.

16:29 Uhr
R 15/57: Leclerc stoppt
Nun ist auch Leclerc an der Box. Perez zieht mit ihm rein, genauso wie Russell. Leclerc kommt knapp vor Verstappen auf P1 wieder auf die Strecke und muss sich umgehend gegen den Niederländer verteidigen. Kommt gleich die Attacke?

16:27 Uhr
R 14/57: Verstappen und Sainz an der Box
Max Verstappen und Carlos Sainz biegen an die Box ab. Auch Magnussen, Gasly, Ocon und Bottas gehen rein. Verstappen hat einen weiteren Satz Softs aufgesteckt, Sainz ebenfalls.

16:25 Uhr
R 13/57: Schumacher stoppt
Mick Schumacher biegt als nächster an die Boxengasse ab und holt sich die Mediums. P20 für den Deutschen. Hamilton hat unterdessen Zhou überholt, beschwert sich aber über mangelnden Grip an seinen Reifen. Wann biegen die Spitzenfahre an die Box ab?

16:23 Uhr
R 12/57: Boxenstopps
Mercedes und Alpine eröffnen den Boxenstopp-Reigen. Hamilton holt sich einen harten Riefensatz ab, Fernando Alonso geht auch an die Box und holt sich Mediums. Hamilton kam vor Zhou auf die Strecke zurück und verliert nach einem Rutscher in Kurve 1 die Position. Alonso fällt auf P20 zurück.

16:20 Uhr
R 10/57: Leclerc kontrolliert Rennen, Perez überholt Hamilton
Charles Leclerc hat im Moment alles unter Kontrolle. Der Ferrari-Pilot hat 2,7 Sekunden Guthaben auf Verstappen. Auch Sainz hat sich wieder gefangen und kann die Konkurrenz auf Distanz halten. Perez macht dahinter kurzen Prozess mit Lewis Hamilton und holt sich P4. Die Rennpace des Red Bull sieht gut aus. Jetzt wird es interessant zu verfolgen sein, ob Perez zu Sainz aufschließen kann.

16:16 Uhr
R 8/57: Schumacher verliert Plätze
Die Rennpace des Haas' schaut nicht überragend. Während Magnussen bereits früh im Rennen nach zwei Fahrfehler Positionen einbüßte, wurde nun auch Schumacher auf den letzten Runden durchgereicht: Bottas und Zhou gingen vorbei. Damit liegt er nur noch auf P15. Alexander Albon konnte sich in der Startphase bis auf P12 nach vorne bringen. Der Williams muss sich im Moment mit Händen und Füßen gegen Bottas verteidigen. Aber am Ende ist gegen den Alfa kein Kraut gewachsen: Bottas auf P12.

16:13 Uhr
R 7/57: Strafe für Ocon
Esteban Ocon wird für den Dreher von Mick Schumacher bestraft. Der Alpine-Pilot erhält eine 5-Sekunden-Strafe dafür, dass er den Haas am Heck getroffen und damit einmal um die eigene Ahcse gedreht hat. Ocon liegt derzeit auf P10.

16:12 Uhr
R 6/57: Nächster Magnussen-Fehler, Sainz langsam
Magnussen verbremst sich erneut in Kurve 1 und erlaubt damit Russell kampflos vorbeizugehen. Der Haas liegt damit nur noch auf der siebten Position. Die Rennpace von Carlos Sainz sieht unterdessen nicht gerade überragend aus, er muss sich gegen Hamilton zur Wehr setzen, auch Perez kommt unaufhörlich näher.

16:10 Uhr
R 5/57: Schumacher gedreht
Wie die Wiederholung zeigt, wurde Mick Schumacher auf der ersten Runde von einem Alpine am Heck getrofen und gedreht. Glück im Unglück: Schumcaher viel nur bis auf P13 zurück da er nach seiner Pirouette sofort weiterfahren konnte. Verstappen beklagt sich unterdessen über das Verhalten der Motorbremse.

16:08 Uhr
R 3/57: Verstappen kämpft um DRS-Fenster
DRS ist aktiviert. Verstappen ist etwa eine Sekunde hinten und kämpft darum, ins DRS-Fenster zu kommen. Hamilton folgt in einem ähnlichen Abstand hinter Sainz. Währenddessen konnte Perez von einem Fahrfehler von Magnussen profitieren und er überholt den Dänen nach einem kurzen Zweikampf: P5.

16:06 Uhr
R 1/57: Bottas vermasselt Start
Nicht gut weggekommen ist hingegen Valtteri Bottas. Der Alfa-Pilot fiel auf der ersten Runde bsi auf P14 zurück. Die Top 10 nach einer Runde: Leclerc, Verstappen, Sainz, Hamiton, Magnussen, Perez, Russell, Gasly, Alonso, Ocon.

16:05 Uhr
START
Los geht's! Leclerc hält am Start die Führung, Leclerc hält die Führung. Die Red Bulls kommen nicht gut weg, Verstappen kann aber P2 halten vor Sainz. Perez fällt bis auf P6 zurück. Hinter Sainz sind nun Hamilton und Magnussen auf P4 und P5. Auch Russell konnte Positionen gutmachen und liegt nun auf P7.

16:03 Uhr
Die Autos stehen in Grid
Die 20 Formel-1-Autos nemen Aufstellung. Gleich gehen die roten Lichter aus und die Saison 2022 ist offiziell eröffnet. Wer erwischt den besten Start?

16:00 Uhr
Einführungsrunde
Die Autos fahren los. 5,4 Kilometer trennen uns noch vom Start in den Grand Prix. Die Wetterdaten: Die Streckentemperatur liegt bei 29,3 Grad, die Luft ist auf 24 Grad erhitzt.

15:57 Uhr
Startreifen: McLaren tanzt aus der Reihe
Die Frage aller Fragen vor dem Start wird beantwortet: Wer geht auf welchem Reifensatz ins Rennen? Die Antwort ist leider eher langweilig: Alle bis Platz 12 haben den Soft aufgesteckt. Nur die beiden McLarens sind auf Mediums. Seit dieser Saison haben ja auch die Top 10 freie Reifenwahl und müssen nicht auf den Q2-Reifen in den Grand Prix starten.

15:52 Uhr
Erinnerung an Singapur 2017
Red-Bull-Teamchef Christian Horner wird im ORF-Interview das letzte Mal erinnert, als Max Verstappen zwischen zwei Ferraris gestartet ist. Das war nämlich 2017 in Singapur. Damals kollidierten Kimi Räikkönen, Sebastian Vettel und der Red-Bull-Pilot in der ersten Kurve. "Das haben wir inzwischen schon vergessen", lacht der Brite nur. Diese Erinnerungsauffrischung hatte er wohl am wenigsten gebraucht. Seine Aussage zum Rennen: "Wir starten auf der schmutzigen Seite, aber selbst wenn wir heute nicht gewinnen ist das nicht das Ende der Welt."

15:50 Uhr
JETZT LIVE: Das Rennen
Damit ihr nichts verpasst: Wir liefern vom Saisonauftakt in Bahrain natürlich wie immer das ganze Rennen auch im oben verlinkten Sessionticker mit Kommentar im Minutentakt und mit den Positionen und Zeiten aller Fahrer.

15:47 Uhr
Pre-Race-Ceremony
Die bahrainische Hymne wird abgespielt, die Fahrer stehen alle bereit und auch ein Flyover geht über die Bühne, während die Dunkelheit über Sakhir einbricht. Die klassische Pre-Race-Ceremony ist im Gange, alles steht bereit für den Start.

15:43 Uhr
Briatore-Comeback
Das Getümmel auf der Startaufstellung in Bahrain ist wieder so gut im Gange wie in den Zeiten vor der Pandemie. Einige bekannte Gesichter sind unterwegs. Eines davon: Flavio Briatore. Der ehemalige Renault-Teamchef ist seit diesem Jahr als Verantwortlicher für Beziehungen zu Promotern und Partnern in der Formel 1 beschäftigt.

Foto: Motorsport-Magazin.com

15:36 Uhr
Schlüsselfaktoren
Was könnte heute über Sieg oder Niederlage entscheiden? Wir haben sieben Schlüsselfaktoren für den GP von Bahrain herausgefiltert, die für eine Entscheidung sorgen könnten. Wird sich das Rennen bereits am Start entscheiden oder gibt die Technik den Ausschlag?

15:30 Uhr
Boxengasse schließt
Rien ne va plus! Nichts geht mehr, die Boxengasse ist wieder geschlossen und die Fahrer haben sich auf der Startaufstellung eingefunden. 30,9 Grad beträgt die Temperatur auf der Streckenoberfläche, in der Luft werden 24,9 Grad gemessen. Doch im Moment ist noch die Sonne draußen. Sobald die Dunkelheit einbricht, werden die Temperaturen fallen und eine halbe Stunde ist es ja noch bis zum Start.

15:24 Uhr
Kampfspuren
Wie stark setzen die Formel-1-Autos auf dem Asphalt auf? Die Startboxen geben einen guten Eindruck, der darauf schließen lässt, wie viel Kontakt es tatsächlich gibt.

So sehen die Startboxen aus -
So sehen die Startboxen aus -Foto: Motorsport-Magazin.com

15:20 Uhr
Boxengasse öffnet
Die Fahrer nehmen in ihren Autos Platz. Weltmeister Max Verstappen hat sich bereits in den Red Bull gesetzt. Die Boxengasse geht auf und alle fahren raus. Langsam nimmt die Anspannung zu, noch 40 Minuten bis zum Start.

Max Verstappen steigt in den Red Bull RB18 -
Max Verstappen steigt in den Red Bull RB18 -Foto: Motorsport-Magazin.com

15:16 Uhr
Welche Reifen sind noch verfügbar?
Strategisch hielten sich die meisten Teams noch die verschiedenen Optionen offen. Nur Alfa Romeo und Haas haben ihr gesamtes Kontingent an Hards schon angepatzt. Ansonsten haben sämtliche Teams noch von allen Compounds mindestens einen Satz zur Verfügung.

15:13 Uhr
Strategie-Check II
Welche strategischen Alternativen gibt es? Laut Pirelli ein Stint auf dem Hard anstatt dem Medium und zwei Soft-Stints eine ähnlich schnelle Möglichkeit. Diese Herangehensweise würde es einem Team erlauben, den zweiten Stopp weiter nach hinten zu verlegen und würde allgemein ein breiteres Stopp-Fenster erlauben. Eine Strategie mit allen drei Reifensätzen ist laut Pirelli auch machbar. Hier liegt der Vorteil in einem frühen Boxenstopp und damit einem möglichen Undercut.

15:10 Uhr
Strategie-Check
Wie schaut die taktische Marschroute für den Grand Prix aus? Eine 2-Stopp-Strategie gilt als wahrscheinlichste Alternative. Pirelli hat in seiner Kalkulation eine Strategie mit zwei Stints auf dem Soft und einem auf dem Medium als schnellste Variante ausgegeben. Demnach kämen die ersten Boxenstopps zwischen Runde 15 und 21.

15:04 Uhr
Letzter Döner vor dem Start
Wer noch nichts gegessen hat für den ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Denn während dem Rennen gibt es - hoffentlich - keine Verschnaufpause. Das denken sich auch die F1-Teams. Im Paddock befindet sich passenderweise ein Dönerstand. Hier ist McLaren in der Pole Position vor Aston Martin.

Foto: Motorsport-Magazin.com

15:00 Uhr
Favoritencheck
Noch genau eine Stunde bis zum Rennstart. Wir werfen noch einen letzten Blick auf die Favoriten. Erwarten wir ein Duell zwischen Charles Leclerc und Max Verstappen oder können noch mehrere Fahrer in den Kampf um den Sieg eingreifen? Carlos Sainz und Checo Perez vielleicht... Unser Favoritencheck.

14:54 Uhr
MSM im Grid
Noch etwa eine Stunde trennt uns vom Start. Christian darf an der Strecke schon etwas Grid-Luft schnuppern und holte sich zuvor den Sticker für den Zugang in die Startaufstellung ab. Damit ist alles angerichtet für den Grand Prix.

Foto: Motorsport-Magazin.com

14:47 Uhr
Zhou vor dem ersten F1-Rennen
Zhou Guanyu startet heute als einziger Neuling in sein erstes Formel-1-Rennen überhaupt. Der Chinese sagt: "Ich bin ziemlich glücklich mit dem Qualifying. Als Rookie ist es immer schwierig, aber wir haben eine bessere Rennpace als noch bei den Testfahrten. Mit meinem letzten Run in Q1 war ich zufrieden, beim Formel-1-Debüt Q2 Q2 zu erreichen, ist eine gute Leistung."

14:43 Uhr
Hamilton lobt Bottas
In der dritten Startreihe kommt es heute zu einem Wiedersehen der ehemaligen Mercedes-Teamkollegen. Lewis Hamilton geht neben Valtteri Bottas ins Rennen. Der siebenfache Weltmeister lobte die sensationelle Leistung des Finnen im Alfa Romeo: "Bottas hat einen unglaublichen Job erledigt, genauso wie Kevin. Es ist großartig, Alfa und Haas wieder so weit vorne zu sehen."

14:40 Uhr
Hülkenbergs Erwartungen
Nico Hülkenberg kam an diesem Wochenende zu seinem Formel-1-Comeback wie die Jungfrau zum Kinde. Mit dem Qualifying ist er zufrieden, doch was erwartet der Aston-Pilot für das Rennen. "Ich bin so zuversichtlich, wie man sein kann. Wenn man bedenkt, wie ich hierher gekommen bin. Es ist schwierig, aber wir werden sehen, was möglich ist."

14:35 Uhr
Norris: Nicht viel zu verlieren
Bei McLaren schaut es hingegen düster aus. Lando Norris schaffte im Gegensatz zu Ricciardo immerhin den Einzug in Q2, aber über P13 kam er auch nicht hinaus. Norris will das positive in seiner Ausgangslage sehen: "Ich denke, wir haben im Rennen nicht viel zu verlieren. Vielleicht bieten sich im Laufe des Rennens gewisse Möglichkeiten". Das Ziel für das Rennen: Punkte.

14:31 Uhr
Perez will um Sieg kämpfen
Sergio Perez will bei Red Bull heute nicht die zweite Geige spielen. Der Mexikaner gibt sich angriffslustig nach Startplatz 4: "Ich hoffe, dass es drei Plätze weiter nach vorne geht. Ich hoffe, dass ich das schaffen kann." Priorität habe aber dennoch die Mannschaftsleistung: "Es ist wichtig, dass wir ein gutes Resultat für das Team holen können."

14:27 Uhr
Sainz selbstkritisch: Schwieriges Wochenende
Trotz P3 im Qualifying ist Carlos Sainz zurückhaltend was seine Prognose für das Rennen angeht. Denn abgesehen von Q3 habe er sich das gesamte Wochenende hindurch nicht sehr gut gefühlt. "Qualifying war besser, aber ehrlicherweise war das gesamte Wochenende ein Problem für uns. Ich hoffe, dass ich auch im Rennen diese Extra-Pace finden kann und sich das Auto im Rennen genauso gut anfühlt, wie in der Qualifikation."

14:24 Uhr
Leclerc fürchtet RB: Max ist stark
Charles Leclerc fürchtet die Rennpace des Red Bulls. Der Monegasse sagte: "Max hat eine starke Pace und sieht gut aus. Wir müssen einen guten Start hinlegen und am Ende der ersten Runde die Führung halten und dann werden wir sehen, was möglich ist."

14:18 Uhr
Verstappen erwartet Duell mit Leclerc
Max Verstappen geht davon aus, dass der Zweikampf mit Charles Leclerc ähnlich verlaufen könnte wie im letzten Jahr. "Letztes Jahr wurde das Rennen erst auf den letzten Runden entschieden, ich denke dieses Jahr wird es sehr ähnlich gehen. Ich werde versuchen um den Sieg zu kämpfen." Verstappen will aber die Ziele tief setzen: "Ich muss versuchen Punkte zu holen, abgesehen davon werden wir sehen, wie es läuft."

14:06 Uhr
Klassenfoto
Die Fahrer stellen sich für das Gruppenfoto vor der Formel-1-Saison 2022 auf die Startaufstellung. Jetzt beginnt die Fahrerparade und damit gibt es in den nächsten Minuten die letzten Stimmen der Fahrer vor dem Start.

14:02 Uhr
Video: Alles zum Samstag
Wer ist der Favorit fürs Rennen? Wie konnte Valtteri Bottas im Alfa George Russell schlagen? Haben Mick Schumacher und Nico Hülkenberg Chancen auf Punkte? Alle diese Fragen beantwortet Christian für euch im VLOG zum Qualifying-Samstag.

Neue Formel 1 Realität: Mercedes locker abgehängt!: (09:49 Min.)

13:48 Uhr
Formel 3
Wie bereits zuvor erwähnt ging auch das Formel-3-Rennen an einen Franzosen. ART-Pilot Victor Martins setzte sich durch nachdem er dem Polesetter Franco Colapinto die Führung abnahm. Arthur Leclerc fuhr nach einer starken Aufholjagd von P13 bis auf den zweiten Platz, das Podium komplettierte der Schweizer Rookie Gregoire Saucy. Im Klassement ergibt sich damit eine ähnliche Ausgangslage wie in der Formel 2. Martins konnte trotz eines Nullers am Samstag die Führung für sich behaupten.

13:40 Uhr
Formel 2
Die ersten Rennsieger des heutigen Tages wurden schon gekürt. Sowohl in der Formel 3 als auch in der Formel 2 ging das erste Hauptrennen der Saison über die Bühne. In beiden Rennen gab es einen französischen Sieger. Beginnen wir aber erst einmal mit der Formel 2. Dort siegte in einem chaotischen Rennen der Sauber-Nachwuchspilot Theo Pourchaire vor Liam Lawson und dem Esten Jüri Vips. Pourchaire übernahm damit nach einem Ausfall im gestrigen Sprintrennen auch die Führung in der Gesamtwertung.

13:30 Uhr
Willkommen 2022!
Das Warten hat endlich ein Ende. Das erste Formel-1-Rennen der Saison und damit auch der neuen Regelgeneration steht an. Wir begrüßen euch aus unserem Ticker, wo wir euch den ganzen Tag auf dem laufenden halten werden - sowohl während dem Rennen als auch rundherum. Ab 16 Uhr beginnt der Große Preis von Bahrain. Wird es ein Duell zwischen Polesetter Charles Leclerc und Max Verstappen oder kann noch ein Dritter in den Kampf um den Sieg eingreifen?