+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag +++

+++ Formel 1 Abu Dhabi: Verstappen-Pole im Bericht +++

18:55 Uhr
Das war der Samstag
Wir beschließen den letzten Qualifying-Tag der Saison mit der provisorischen Startaufstellung. Keine Strafen, also ist der WM-Kampf für morgen angerichtet. Es verspricht eine Entscheidung für die Ewigkeit zu werden. Wir sind vor dem Start wie immer mit Vorberichten wieder zurück.

18:19 Uhr
KEINE STRAFE: Vettel
Letzte Entscheidung ist da. Auch Sebastian Vettel bleibt für das vermeintliche Blocken von Pierre Gasly straffrei. Vettel war zwar in Kurve 1 knapp vor Gasly, aber für die Stewards ist das hier klar zu viel Abstand. Und sie notieren: Dirty Air bedeutet kein unnötiges Blocken.

18:16 Uhr
KEINE STRAFE: Ricciardo
Fernando Alonsos Laune wird nur schlechter werden. Oder vielleicht hat Ricciardos Tattoo-Trick tatsächlich funktioniert. Er erhält von den Stewards gleich den kompletten Freispruch. Wie beim Ocon/Vettel-Fall notieren die Stewards, dass die langsamen Aufwärmrunden hohe Gechwindigkeitsunterschiede auslösten, was die herannahenden Autos zwar beeinflusste, aber nicht dem Blocken gleichkam. Ricciardo habe nichts tun können, um Alonso nicht zu behindern.

18:09 Uhr
VERWARNUNG: Ocon
Die erste Stewards-Entscheidung ist da - und Fernando Alonsos Hoffnungen auf P9 wird die nicht heben. Ocon kommt für sein Im-Weg-Stehen von Sebastian Vettel zwischen den Kurve 15 und 16 in Q1 mit einer Verwarnung und 10.000 Euro Strafe davon. Die Stewards notieren, dass die rückwärtige Sicht in diesen Kurven gleich null ist, und er keine Zeit hatte zu reagieren. Ocon habe nichts machen können, urteilen die Stewards, um Vettel nicht im Weg zu stehen, und da alle hier langsam machten, hatte das zwar "Einfluss" auf die schnellen Autos, aber in den Augen der Stewards entspricht das nicht "Blocken", und erst recht nicht "unnötiges Blocken." Die Stewards mahnen noch, dass das Team mehr hätte tun können, belassen es aber dabei.

18:06 Uhr
Poller-Killer Schumacher
"Wir waren uns alle da einig, dass der Poller da nicht so gut kommt", scherzt Mick Schumacher über die durch seinen Rammstoß gegen den Poller am Kurvenscheitelpunkt ausgelöste rote Flagge heute. "Nein. Wir haben was anderes probiert da, und ich kam zu nah ran, habe es um ein paar Zentimeter falsch eingeschätzt. Die eine Runde war ohnehin nicht so toll." Etwas mehr als eine Zehntel fehlte am Ende auf Räikkönen vor ihm. Das ganze Wochenende über war es knapp, aber nie wollte es reichen, auch im Qualifying nicht.

Mick Schumacher räumte heute im Qualifying einen Poller ab -
Mick Schumacher räumte heute im Qualifying einen Poller ab -Foto: LAT Images

18:01 Uhr
Mazepin zurück im alten Chassis
"Nach den Unfällen und Schäden quält sich Nikita Mazepin jetzt mit einem Uralt-Haas-Chassis durch das Finale. Auf Mick Schumacher fehlten ihm heute fast 7 Zehntel. "Es war hart", meint er. "Aber gut für mein Selbstvertrauen, weil das bestätigt alles. Das Gefühl ist wieder genauso wie zu Jahresbeginn. In diesr Hinsicht willst du als Mensch immer sicherstellen, dass du kein falsches Feedback gibst. Und jetzt habe ich mehr Erfahrung in der Formel 1. So gesehen war es gut. Aber ich freue mich auf morgen, das Ende des Tunnels ist zu sehen."

17:55 Uhr
Kimis letztes Quali
Einst König auf eine Runde, kann Kimi Räikkönen heute nach P18 nur mit den Schultern zucken. Keine Entschuldigungen, kein Verkehr, nichts: "Es war eigentlich okay. Ich hatte nicht viel Verkehr, und die letzte Runde war gut, bis ich in Kurve 13 glaube ich einen Quersteher hatte. Passiert. Morgen fahren wir darum, die erste Kurve zu schaffen, und dann schauen wir weiter."

17:49 Uhr
Russell, der Geschlagene
"Mr. Saturday" verabschiedet sich mit einer Qualifying-Niederlage und P17 von Williams. "So schade, wir hatten die Pace", glaubt er. "Aber wir hatten die falsche Track Position für die letzte Runde. Ich musste alle durchlassen, die auf ihrer schnellen Runde waren. Und dann waren die Reifen nicht bereit. Das frustriert, wenn du weißt, dass du die Pace hattest, um eigentlich recht komfortabel weiterzukommen."

George Russell heute in seinem letzten Williams-Qualifying -
George Russell heute in seinem letzten Williams-Qualifying -Foto: LAT Images

17:45 Uhr
Latifi, die Zweite!
Zum Abschluss von zwei gemeinsamen Jahren schlägt Nicholas Latifi heute zum zweiten Mal George Russell im Qualifying. Der kann sich über P16 aber nicht freuen, wie schon in Brasilien, wo er Russell zum ersten Mal schlug: "Ich bin mehr enttäuscht darüber, nicht im Q2 zu sein." Er gibt zum Teil Verkehr die Schuld, musste im letzten Sektor langsam machen: "Ich bin in Kurve 1 angekommen und wusste nicht, was mein Auto machen würde."

17:36 Uhr
Giovinazzi steckt im Verkehr
Die Vorladungen des Verkehrschaos sind inzwischen abgehandelt, wir warten nun auf die Entscheidungen der Stewards. Das Szenario hat aber nicht nur die deswegen vorgeladenen Alonso, Ricciardo, Gasly und Vettel beeinflusst. In dem Paket waren viele Fahrer, die die negativen Effekte des Staus zu spüren bekamen, wenngleich sie für die Strafverhandlung irrelevant sind. "Es war so viel Verkehr im letzten Sektor, also waren im ersten Sektor die Reifen und die Bremsen kalt und ich habe so viel verloren", klagt Antonio Giovinazzi. P14 wurde es für ihn. Aber gut, keine großen Auswirkungen für einen Alfa: "Ich glaube P13 war möglich, mehr nicht."

17:27 Uhr
Verstappen auf Soft verwirrt Hamilton
Mit einem Verbremser machte sich Max Verstappen heute in Q2 seinen Start-Medium-Reifen kaputt und zwang sich selbst dazu, sich auf Soft noch einmal zu verbessern und jetzt auf Soft zu starten. Oder ... wirklich? Lewis Hamilton propagiert in der Pressekonferenz eine wilde Theorie: Verbremser Absicht, alles eine Finte: "Es ist sehr selten, dass sich jemand in Turn 1 verbremst." Er will sich die Onboards genau ansehen:

17:22 Uhr
Gasly ist bedient
Im Chaos von Q2 war auch Pierre Gasly eines der Opfer, aber das lässt der AlphaTauri-Pilot, der im 22. Rennen zum ersten Mal nach Pace Yuki Tsunoda unterliegt, nicht als Entschuldigung gelten: "Von Beginn des Wochenendes an waren wir nicht mit dabei. Ich habe viel Zeit zu Yuki verloren und wir haben einfach nicht die Lösungen für unser Problem gefunden. Sicher war es mit dem Verkehr nicht ideal, aber objektiv betrachtet haben wir ein Problem, das wir verstehen müssen. Wir hatten einfach nicht die Pace."

17:17 Uhr
WM-Entscheider Norris
Der Drittplatzierte macht sich wirklich Sorgen, dass er morgen da beim Start oder irgendwann im Rennen zwischen Hamilton und Verstappen in die Zwickmühle kommt. So will Norris diese brandheiße Situation morgen anlegen:

17:12 Uhr
Ricciardo vs. Alonso?
Ricciardo hat es übrigens erst mit Verspätung zu uns in die Presserunde geschafft, da gerade die Stewards-Verhandlungen zum Thema Verkehr laufen. Dem Australier wird vorgeworfen, Alonso blockiert zu haben, und Alonso war, wie wir bereits erwähnt haben, nach dem Qualifying deshalb ziemlich sauer. "Soblad ich ihm mein Tattoo wieder gezeigt habe, war alles okay!", beruhigt Ricciardo und erinnert an das Abziehtattoo von Alonsos Kopf, das er am Donnerstag überall hergezeigt hat.

17:08 Uhr
Ricciardo bringt Reifen nicht auf den Punkt
"Es ist immer nett, in Q3 zu sein, aber wenn du dann P10 in Q3 bist, fühlt es sich ein bisschen mies an", ärgert sich Daniel Ricciardo. "Es war nicht wirklich gut. Auf dem neuen Reifen konnte ich den Schritt nicht machen. Da habe ich verloren. Ich habe so ziemlich die gleiche Zeit gefahren wie auf dem gebrauchten Reifen, da ist das Problem. Warum ich die Zeit nicht gefunden habe? Keine Ahnung."

16:56 Uhr
F2: Zhou gewinnt Safety-Car-Action
Kein Titel mehr zu entscheiden, also geht es in der Formel 2 jetzt offenbar ohne Mäßigung in die letzten beiden Rennen. Neo-Meister Oscar Piastri fährt sich gleich einmal eine Strafe ein und crasht dann. Guanyu Zhou gewinnt, immerhin bleibt sein Kampf mit Robert Shwartzman um den Vize-Titel eng:

16:45 Uhr
Tsunoda in Ekstase
Dem sieht man nach dem Qualifying an, wie sehr er sich über P8 und einem Start auf Medium freut: "Ich hatte endlich Vertrauen dieses Wochenende, besser noch als in Bahrain. Zum ersten Mal seit dem ersten Rennen hatte ich Vertrauen ins Auto! Gut, das letzte Quali so abzuschließen." Einziges Makel war ein Track-Limit-Verstoß, der ihm die erste schnelle Runde in Q3 kostete: "So schade mit den Track Limits, so schade! Das war denke ich eine richtig gute Runde, erst recht ohne Windschatten."

16:41 Uhr
Leclerc sah schon P3
P7 heute für Charles Leclerc, vom Teamkollegen wurde er geschlagen: "Ich bin überhaupt nicht glücklich. Im ersten und zweiten Sektor lief es alles so gut, und ich glaube, ich war so im Bereich von P3. Aber da habe ich zu viel gepusht, und im letzten Sektor habe ich die Reifen verloren. Es waren keine Fehler, einfach kein Grip und Probleme vorne und hinten. Alle vier Reifen haben überhitzt."

Charles Leclerc verlangte seinen Reifen im Qualifying zu viel ab -
Charles Leclerc verlangte seinen Reifen im Qualifying zu viel ab -Foto: LAT Images

16:36 Uhr
Perez, der bessere Wasserträger
Immerhin P4, auch wenn Lando Norris da am Ende noch reingerutscht ist, so ist der zweite Red Bull in einer besseren Position als der zweite Mercedes. "Ich glaube, wir haben heute gutes Teamwork im Qualifying geleistet, besonders in Q3", weiß Perez um seine Rolle als Windschattenhelfer. "Ich freue mich über das Team-Ergebnis. Morgen kann es noch immer viel Action geben, da kann noch viel passieren." Er ist zuversichtlich, dass das Team die Heckflügel-Saga außerdem mit dem bestmöglichen Setup gelöst hat.

16:33 Uhr
Sainz gratuliert Norris
"Wir waren nicht so weit weg, ein Zehntel - da muss er eine gute Runde gefahren sein, weil meine war gut!", gratuliert Carlos Sainz nach P5 seinem Ex-Teamkollegen Lando Norris. Freut sich aber vor allem über seine eigene Leistung: "Das habe ich gebraucht nach einem schwierigen Jeddah, wo ich schnell war, aber nicht clever genug um zu wissen, wie ich den Speed nutze. Hier wollte ich es Schritt für Schritt angehen, und bin genau zum richtigen Moment am Höhepunkt angekommen."

16:21 Uhr
Vettel sauer
Zum Alonso-Club der fluchenden Fahrer über den Stau gesellt sich Sebastian Vettel, der deswegen in ein paar Minuten ohnehin zu den Stewards muss: "Die Leute sollten in der Schlange bleiben, aber es sind immer die gleichen, die das nicht machen." Wer? "Schaut euch einfach das Video an." Gentleman's Agreement? "Schon lange weg."

16:12 Uhr
Bottas bereit für den Opfer-Altar
Ein Rennen noch bei Mercedes, und das muss Valtteri Bottas zum einen von weit hinten aufnehmen, und zum anderen aus genau diesem Grund wohl schon abschreiben - seine Hauptrolle wird eine strategische im Duell Hamilton vs. Verstappen sein. Dafür ist der Finne aber bereit:

15:59 Uhr
Bottas muss Motor wechseln
Was wäre es für ein Wochenende ohne ein Motorproblem bei Valtteri Bottas? "Für heute haben wir auf eine ältere Power Unit gewechselt. Ich wusste, dass mir das verglichen mit gestern mindestens zwei Zehntel kosten würde", bestätigt Bottas. "Mit der waren wir uns bei der Zuverlässigkeit sicherer."

15:50 Uhr
Alonso stocksauer
Während am Ende von Q2 das halbe Feld im letzten Sektor bummelte, war Fernando Alonso schon auf einer schnellen Runde - und er erwischte das Ende des Rattenschwanzes. "Ich erwarte drei Plätze mindestens, oder mehr, mal schauen wo ich starte", giftet Alonso in Richtung möglicher Strafen. "Unser Team ist gut darin, uns zu sagen, wann schnelle Autos kommen. Ich habe null Untersuchungen wegen Blockieren im ganzen Jahr. Die Leute, die nicht so gut sind, gegen die wird ermittelt, und normalerweise bekommen die eine Strafe. Aber das ist wieder was, das ist alles zufällig."

15:44 Uhr
Perfekter Red-Bull-Windschatten
"Das wurde vor dem Qualifying besprochen und war auch sehr gut ausgeführt", bedankt sich Verstappen bei Sergio Perez. "Ich weiß nicht, wie die Lücke war. Ich habe bis Kurve 9 vielleicht eine Zehntel gewonnen. So lange ist die Garde nicht. Aber trotzdem ist Checo ein toller Teamkollege." Bei Mercedes wurde ein Windschatten nie diskutiert, bestätigt auf der anderen Seite Hamilton: "Ich habe es gerne, wenn Valtteri sich auf sich fokussiert, um den bestmöglichen Job für sich zu machen, damit wir beide so weit wie möglich vorne sind. Ich denke nicht, dass wir das hier hätten anders machen sollen."

15:40 Uhr
Red Bull vertraut auf Soft-Start
"Wir haben am Freitag glücklicherweise einen Longrun mit Rot gemacht, an und für sich war der sehr gut", beruhigt Dr. Helmut Marko im ORF. Toto Wolff sprach heute davon, dass der Reifen noch vor Runde zehn zerfallen würde. Das sieht Marko nicht: "Wenn wir unseren Freitagsrun anschauen, hält der länger. Das hängt auch von den Temperaturen ab. Aber Pole ist Pole, und recht deutlich, das werden wir von vorne weg gestalten. Schon einmal viel leichter, als von hinten zu attackieren."

15:35 Uhr
Norris mitten im Titelfight
Das bringt den kleinen McLaren natürlich mitten in den großen Titelfight. "Ich bin ein bisschen nervös", muss Norris einräumen. "Ich will irgendwie nur da bleiben, wo ich bin, und zuschauen, wie das alles wird, und mich nicht beteiligen. Ich will nur keine Kontroverse auslösen. Weiß nicht, ob ich einen Move versuchen würde oder nicht. Aber wenn es eine Chance gibt, dann will ich die nutzen."

15:33 Uhr
Norris glücklich
Lando Norris feiert währenddessen sein überraschendes Top-3-Gastspiel. Wo kam das denn her? "Ich weiß nicht! Kam schon im ersten Q3-Run. Wir haben ein paar Verbesserungen gemacht, aber da auch ein paar Fehler. Der zweite Run war dann sauber. Ich habe es am Schluss mit dem Angriff auf die Pole versucht - hat nicht ganz funktioniert, aber P3 ist eine nette Überraschung."

15:30 Uhr
UNTERSUCHUNGEN: Chaos hat Nachspiel
Die Stewards melden sich - und schießen sich auf den Stau am Ende von Q2 ein. Wir listen einmal auf: Vettel soll Gasly aufgehalten haben. Ricciardo soll Alonso aufgehalten haben. Und dann war da natürlich noch der separate Zwischenfall, in dem Ocon Vettel aufgehalten haben soll. Zwischen 16:30 und 17:30 Uhr werden sich diese Fahrer der Reihe nach einfinden müssen.

15:23 Uhr
Keine Pace mehr bei Hamilton
0.371 Sekunden sind dann doch ein ordentliches Stück. Ging da noch was? "Auf der ersten Runde habe ich in Kurve 5 ein bisschen Zeit verloren, aber die letzte Runde war sauber", urteilt Hamilton. "Ich konnte einfach nicht schneller. Ich weiß nicht, ob es an der Reifenvorbereitung lag oder was auch immer. Die Pole-Zeit konnte ich nicht fahren, die hat er sich verdient."

15:21 Uhr
Reifennachteil bei Verstappen?
"Ich habe mich auf beiden Reifen gut gefühlt", wehrt Verstappen zum Soft-Start ab. "Natürlich ist es abends immer ein bisschen kühler, das macht es dem Soft etwas einfacher. Wir werden sehen - ein guter Start ist wichtig, und von da an werden wir unser Bestes geben, unser Rennen fahren, und schauen, wo wir landen." Hamilton sieht seinen Medium-Reifen vorsichtig optimistisch: "Ich bin noch immer in der ersten Reihe, habe einen anderen Reifen. Und ich kann sehen, wo Max ist - dafür bin ich dankbar!"

15:19 Uhr
Hamilton
"Erst einmal hat Max heute eine großartige Runde gefahren. Mit der Zeit konnte ich am Ende nicht mithalten. Durch die Trainings hinweg hat es stark ausgesehen, nur auf diese Runde hatte ich keine Antwort, die war fantastisch. Aber ich denke, wir sind mit den Reifen in einer guten Position."

15:18 Uhr
Verstappen
"Das ist natürlich ein Wahnsinns-Feeling. Ich glaube, wir haben definitiv unser Auto für das Qualifying wieder verbessert. Ich bin unglaublich happy. Das wollten wir, aber das ist nie einfach. Besonders bei deren Form in den letzten Rennen. Jetzt blicke ich einfach auf morgen."

+++ Formel 1 Abu Dhabi: Die Startaufstellung +++

15:04 Uhr
VERSTAPPEN HOLT POLE BEIM FINALE!
Mercedes verzichtet auf Windschatten-Spiele. Alle sortieren sie sich brav und beginnen ihre letzten Runden. Hamilton, der vorhin in Kurve 5 noch einen Fehler einbaute, bleibt diesmal sauber. Aber ohne Windschatten wird das nichts. Hamilton scheitert! 0.371 Sekunden Rückstand. Bottas scheitert an Perez, bleibt auf 4. Verstappen kann nicht nachbessern. Aber Norris, Norris springt vor auf P3 hinter die WM-Kontrahenten! Perez P4. Sainz drückt Bottas auch noch nach hinten! Bottas nur P6 vor Leclerc, Tsunoda, Ocon, Ricciardo.

15:00 Uhr
Q3: Hochspannung
Noch 3 Minuten. Wieder haben sie alle gemeinsam gewartet, jetzt fahren sie raus. Hamilton führt die Schlange an, vor Bottas. Dann Ocon, Sainz, Norris, Ricciardo, Leclerc, und dann erst Pere zud Verstappen.

14:57 Uhr
Q3 - Verstappen schreibt mit Windschatten an
Red Bull managt schon auf der Outlap die Abstände zwischen den beiden Autos. Dann führt Perez Verstappen in den Mittelsektor, zieht ihn über die beiden Geraden, und bricht dann ab. Verstappen schreibt mit 1:22.109 an. Hamilton starke 0.551 Sekunden dahinter. Perez legt auf der nächsten Runde nach und drückt sich auf P3, vor Bottas. Tsunoda wäre eigentlich auf P4 gelegen, aber seine Zeit wird gestrichen. Sainz, Leclerc, Norris, Ocon, Ricciardo also hinter den Top-4, Tsunoda ohne Zeit.

14:52 Uhr
Q3 - START
Es geht in die letzten 12 Minuten um die Pole. Jetzt gibt es erst einmal keinen Reifenpoker, sondern nur mehr Soft. Perez und Verstappen sind die ersten Fahrer auf der Strecke, vor Norris, Tsunoda, Hamilton, Bottas. Die Ferraris folgen deutlich dahinter.

14:49 Uhr
Startreifen
Könnte das jetzt für die WM schon eine Vorentscheidung sein? Beide Red Bulls mussten sich nach den anfänglichen Problemen mit Soft qualifizieren. Wie auch Sainz, Leclerc, Norris, Ocon und Ricciardo werden sie daher auf Soft starten. Nur Hamilton, Bottas, und - richtig - Yuki Tsunoda werden auf dem Medium starten.

14:48 Uhr
Fahrer stocksauer
"Jedes Mal das gleiche", ist Vettel stocksauer über den Stau in der letzten Kurve. Er blieb stehen, und wurde dann von einem Block von mehreren Autos überholt. Daneben sind sie zu dritt durch die Kurve, Alonso fuhr jemand über dem Flügel. Gasly startet seine Runde mit zu kalten Bremsen, baut deshalb einen Fehler ein und unterliegt erstmals Yuki Tsunoda.

14:46 Uhr
Q2 - ZIEL
Haben sich alle noch gerade rechtzeitig sortiert, ohne sich zu blockieren. Perez springt einmal vor auf P1. Stroll scheitert an den Top-10. Auch Gasly. Ocon bessert nach, auf P8. Norris springt direkt vorbei auf 7. Alonso jetzt auf 10. Verstappen springt mit dem Soft vor auf P1. Und Ricciardo kickt Alonso raus. Schluss. Verstappen vor Perez, Hamilton, Sainz, Leclerc, Bottas, Norris, Tsunoda, Ocon und Ricciardo. Raus: Alonso, Gasly, Stroll, Giovinazzi, Vettel.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:22.800
2Perez+ 0.335
3Hamilton+ 0.345
4Sainz+ 0.374
5Leclerc+ 0.402
6Bottas+ 0.446
7Norris+ 0.456
8Tsunoda+ 0.604
9Ocon+ 0.620
10Ricciardo+ 0.648

14:43 Uhr
Q2: Stau und Chaos
Alle sind sie jetzt wie die Idioten gleichzeitig rausgefahren, und haben auf der ersten Geraden angefangen zu bummeln. Jetzt stehen sie im dritten Sektor. Alle. Sogar gelbe Flagge draußen. Das ist ein Chaos. Letzte Minute läuft, noch immer rollen sie durch die letzten Kurven, während Alonso schon bald dort hinkommt.

14:40 Uhr
Q2: Letzte Runden
Jetzt kommen sie alle wieder raus. Ferrari erneut auf Soft. Hamilton auf Medium. Verstappen aber auf Soft. Versucht er jetzt die Zeit zu verbessern und auf Soft zu starten, oder nimmt er den links vorne flachgebremsten Medium in Kauf? Schwierige Situation. Bottas und Tsunoda kommen auf Medium, auch Gasly. Norris und Perez stecken auf Soft um, der Rest fährt wieder auf Soft.

14:37 Uhr
Q2: Sainz P1, Verstappen mit Problem
Der Soft bringt's für Ferrari auf jeden Fall. Sainz übernimmt mit 1:23.174 die spitze vor Hamilton und Verstappen. Leclerc springt vor auf P4. Verstappen versuchte noch eine Runde - und verbremste sich in der ersten Kurve! "Massiver Flatspot." Und das auf dem Medium, der sein Startreifen hätte sein sollen. Und Verstappen hat keinen frischen Medium mehr. Uh. Tsunda auf 6, Alonso währenddessen auf P7, Ocon auf 8. Norris und Perez nur knapp in den Top-10. Ricciardo, Stroll, Gioivnazzi, Vettel und Gasly wären raus. Noch 6 Minuten.

14:33 Uhr
Q2: Patt an der Spitze
Wieder ist Hamilton der schnellste, aber seine 1:23.185 ist nur 4 Tausendstel schneller als Verstappen. Bottas reiht sich dahinter ein, dann Tsunoda, Norris, und dann erst Perez. Ferrari, Alpine und Ricciardo kommen jetzt auf den Soft-Reifen raus.

14:31 Uhr
Q2: Medium ist in
"Diese Mischung wird ein bisschen mehr Arbeit benötigen", erinnert Mercedes Hamilton. Hamilton, Bottas, Verstappen, Perez, Tsunoda, Gasly, Norris und Giovinazzi sind auf dem Medium unterwegs. Stroll und Vettel auf alten Soft. Ferrari, Alpine und Ricciardo stehen noch an der Box.

14.28 Uhr
Q2 - START
Es geht als mit den 15 Minuten Q2 weiter. Wie immer: Die Top-10 werden morgen das Rennen mit jenem Reifen starten, auf dem sie ihre beste Q2-Runde gefahren sind. Mit dabei sind: Hamilton, Bottas, Verstappen, Perez, Tsunoda, Leclerc, Gasly, Norris, Sainz, Ocon, Ricciardo, Alonso, Stroll, Giovinazzi, Vettel. Wir rechnen mit vielen Medium-Runden, weil der Soft hier im Renn-Trimm nicht gut hält.

14:23 Uhr
Q1 - ZIEL
Hamilton bessert vorne auf den alten Soft mit 1:22.845 noch einmal nach, Bottas reiht sich 0.272 Sekunden dahinter ein. Perez war auch auf den alten Reifen noch einmal draußen, reiht sich auf P4 ein. Dahinter jetzt Verstappen. Dann springt Tsunoda vor, Leclerc, Gasly sichern sich ab. Norris, Sainz, Ocon komplettieren Top-10, dann Ricciardo, Alonso. Stroll rettet sich, Giovinazzi sichert sich ab. Vettel auf P15, aber das reicht. Latifi P16, schlägt wieder Russell. Räikkönen, Schumacher, Mazepin komplettieren die Ausfall-Zone.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:22.845
2Bottas+ 0.272
3Verstappen+ 0.477
4Perez+ 0.505
5Tsunoda+ 0.583
6Leclerc+ 0.622
7Gasly+ 0.644
8Norris+ 0.708
9Sainz+ 0.779
10Ocon+ 0.919

14:19 Uhr
Q1: Ferrari bessert nach
Leclerc springt vor auf P6, Sainz auf P10. Fast alle sind zurück auf der Strecke, nur Verstappen (P2) und Norris (P4) dürften sich das Finale sparen. Und Mercedes fährt auf alten Reifen. Nach wie vor sind es Vettel, Räikkönen, Latifi, Schumacher und Mazepin auf den Ausfall-Plätzen.

14:17 Uhr
Q1: Ocon blockt Vettel
Die Rennleitung notiert währenddessen, dass Ocon vor der roten Flagge Vettel in der letzten Kurve bei der Vorbereitung auf eine schnelle Runde im Weg stand.

14:15 Uhr
Q1 - GRÜN
Poller ist weg. Replays haben Mick Schumacher als den Sündenbock ausgemacht, er hat die letzte Kurve zu aggressiv geschnitten und das Ding abrasiert. Norris überfuhr ihn zusätzlich. Jetzt geht es für Vettel, Räikkönen, Latifi, Schumacher und Mazepin um die letzte Chance. Auch Ferrari ist ein bisschen unter Druck, nach ihrer Medium-Exkursion kommen sie jetzt auf Soft. Und streiten sich hinter Giovinazzi über die Position auf der Strecke.

14:13 Uhr
Q1 - ROT: Poller auf der Strecke
Die McLaren bleiben draußen und legen nach, Norris wieder zurück auf P4. Aber auf der Runde rollt ihm in der letzten Kurve einer der grünen Poller vor das Auto. Norris überfährt ihn, kann seine Runde noch beenden. Scheint mit Glück davon gekommen zu sein. Aber der Poller liegt jetzt auf der Geraden, die Rennleitung bricht 06:25 vor Schluss ab.

14:11 Uhr
Q1: Red Bull legt nach
Die Mercedes stellen nach der Runde gleich einmal ab. Red Bull hat aber Sprit für mehrere Runden an Bord, und nach Cooldown-Runden schiebt sich Verstappen im zweiten Anlauf mit dem ersten Reifen bis auf 56 Tausendstel an Hamilton ran. Perez reiht sich auf P4 ein. Weiter hinten bessert auch Ocon nach, drückt die Ferraris auf 11 und 12. Stroll springt vor auf P13, Russell auf 14. Damit Giovinazzi auf dem Schleudersitz, und Vettel, Räikkönen, Latifi, Schumacher und Mazepin wären raus. Noch 7 Minuten, die Red Bulls und auch die ersten Mittelfeld-Fahrer kommen an die Box.

14:08 Uhr
Q1: Erster Mercedes-Hammer
Hamilton und Bottas kommen deutlich später als Verstappen und Perez, aber mit 1:23.266 ist Hamilton einmal deutlich schneller als die Konkurrenz. Bottas reiht sich eine Zehntel dahinter ein. Verstappen fehlen starke 4 Zehntel. Norris, Alonso, Gasly, Tsunoda und Ricciardo drücken sich dahinter noch vor Perez rein. Dann erst Sainz, Ocon und Leclerc. Russell, Giovinazzi und Räikkönen komlettieren die Top-15. Raus wären momentan Stroll, Vettel, Latifi, Schumacher und Mazepin. Den Aston Martins fehlen aber nur Hundertstel.

14:00 Uhr
Q1 - GRÜN
Die ersten 18 Minuten laufen, und sofort fahren sie alle raus. Die Mehrheit auf Soft, während die Temperatur inzwischen auf 25 Grad gefallen ist, und die Strecke mit 30 Grad um 10 Grad abgekühlt hat. Ferrari schert bei der ersten Reifenstrategie aus und beginnt auf Medium.

13:58 Uhr
Favoriten Mercedes
"Ich fürchte, das Qualifying wird sehr schwer werden für Max", prognostiziert Dr. Helmut Marko noch auf Sky. "Wir haben experimentiert, jetzt gehen wir auf eine andere Abstimmung. Aber die ist erprobt. Wir müssen das Hauptaugenmerk auf das Rennen legen." Er sieht den zweiten Platz als Maximum.

13:52 Uhr
JETZT LIVE: Das Qualifying
Wir berichten live auch in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Qualifying in Abu Dhabi. Dort findet ihr wie immer Kommentar im Minutentakt und zusätzlich die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

Formel 1 Abu Dhabi: Qualifying-Generalprobe im Bericht

13:45 Uhr
Startreifen-Strategie?
Pirelli hat die weichsten drei Mischungen zum Finale gebracht, und der Soft könnte sich über die Distanz gar nicht wohlfühlen. Andererseits wird generell hohe Reifenbeanspruchung erwartet, die Zeichen zeigen momentan eher auf Zweistopp-Rennen. Mit Medium Q2 zu fahren, um dann morgen damit zu starten, erscheint natürlich wie ein Vorteil, aber der Soft könnte durchaus für bessere Performance in der ersten Runde eine Option sein. Wenn man glaubt, die Pole nicht holen zu können.

13:40 Uhr
Noch 20 Minuten
Die letzten Vorbereitungen an den Autos laufen, jetzt wird alles zusammengebaut und fertiggestellt. Die Temperaturen beginnen bei der untergehenden Sonne langsam zu fallen, was den Soft-Reifen auf jeden Fall helfen sollte. Die hatten bei 40 Grad Streckentemperatur in FP3 keine Lust, im Temperaturfenster zu bleiben. Wir erinnern an der Stelle auch an die erhöhten Mindestreifendrücke von Pirelli. Die machen das Temperaturmanagement noch schwieriger. Kritisch wird für das Qualifying werden, wer sich seine Hinterreifen über die ganze Runde weg aufteilt. Von Kurve 1 weg pushen funktioniert hier nicht.

13:27 Uhr
Überhol-Chancen in Abu Dhabi?
Wir alle erinnern uns noch gut an das Saisonfinale 2010, als Fernando Alonso hier in Abu Dhabi hinter Vitali Petrov versauerte und so die WM gegen Sebastian Vettel verlor. Nach den Streckenänderungen soll es hier 2021 aber endlich einfacher sein, zu überholen. So der Plan. Was glauben die Fahrer? Die sind nach den Trainings nicht restlos davon überzeugt:

13:00 Uhr
Noch eine Stunde
Kein Wort von irgendwelchen Untersuchungen oder Strafen - damit steigt die Vorfreude auf einen absoluten Showdown zwischen Hamilton und Verstappen um die letzte Pole des Jahres. Trends? Verstappen hat den Titel "Meiste Poles" mit 9 gegen Hamiltons 5 bereits sicher. Auch wenn wir anmerken, dass Poles nicht Qualifying-Bestzeiten entsprechen - Hamilton war in Brasilien, der Türkei und in Großbritannien schneller, verlor P1 aber wegen Disqualifikation, Strafe und Sprintrennen. Trotzdem waren Verstappen und Red Bull bis zuletzt auf eine Runde dem Mercedes jedenfalls ebenbürtig, und meist schneller. Auch in Saudi-Arabien war die Pole nach Pace drin. Spricht dafür, dass sie heute nur mehr das Setup aussortieren müssen.

12:51 Uhr
Schumacher-Überraschung?
Ganz am Ende des Feldes finden sich wie üblich gestaffelt die Williams, dann Mick Schumacher, dann Nikita Mazepin. Allerdings sind die Lücken überraschend klein. Während Russell nur 2 Zehntel auf dem vor ihn liegenden Sebastian Vettel fehlen, hat Schumacher nur eine Zehntel Rückstand auf Russell, und nur 18 Tausendstel fehlen auf Latifi. Eine positive Überraschung zum Finale scheint zumindest in Reichweite.

Für Mick Schumacher scheint Williams heute in Reichweite -
Für Mick Schumacher scheint Williams heute in Reichweite -Foto: LAT Images

12:43 Uhr
Mittelfeld-Favoriten?
Alpine ist nach dem starken Freitag eben im Nirgendwo versunken. Dafür ist Lando Norris mit einer 1:24.106 ganz stark aufgetreten - aber nur knapp vor den AlphaTauris von Yuki Tsunoda und Pierre Gasly. Gasly ist übrigens im Qualifying noch immer ungeschlagen, kann Tsunoda endlich den Bann brechen? Zuletzt war er noch immer 3 Zehntel weg, aber hier kennt er die Strecke zumindest halbwegs. Sainz, Ricciardo und Leclerc sind in diesem Verfolgerfeld ebenfalls mit Chancen auf Startplatz fünf dabei. Erst dahinter kommen die Aston Martins, die Alpines und die Alfas, denen zumindest in FP3 7 Zehntel und mehr auf Norris fehlten.

12:36 Uhr
Noch kein Wort von den Stewards
Notiz zu der Hamilton/Mazepin-Situation: Bislang gab es kein Wort von den Stewards, also auch keine Ermittlung. Sollte etwas kommen, informieren wir natürlich sofort, aber momentan ist davon auszugehen, dass der Zwischenfall keine Konsequenzen haben wird.

12:29 Uhr
Track-Limit-Verstöße
Nach über 20 am Freitag haben sich die Fahrer für die Qualifying-Generalprobe zusammengerissen. Nur drei Verstöße in Kurve 16 wurden in FP3 gemeldet. Zwei davon waren Sebastian Vettel, einer Kimi Räikkönen. Keine der gestrichenen Zeiten wäre eine Verbesserung gewesen.

3. Freies Training in Abu Dhabi - Ergebnis

12:22 Uhr
Red Bulls Flügelentscheidung
Anderes Thema - mit welchem Flügel wollen sie jetzt fahren? Verstappen hatte in diesem Training durchgehend den kleineren Flügel mit weniger Abtrieb drauf. Perez hingegen wechselte jetzt auf den größeren Flügel. Entscheidung war gestern noch nicht gefallen, und scheint auch heute noch nicht fix zu sein. Aber mit dem kleineren Flügel war Verstappen auf den Geraden konkurrenzfähig, und im kurvigen letzten Sektor noch immer schneller. Scheint mehr Potential zu haben.

12:15 Uhr
Red Bulls Flügelprobleme
Was war da eigentlich los? Nichts gravierendes, versicherte Christian Horner eben auf Sky UK: "Es war ein Zuverlässigkeits-Problem, für das wir gewechselt haben. Da haben wir nur ein Auge drauf. Es war ein Problem, das wir davor nicht erlebt haben." Also kein Problem mit dem DRS-System, wie wir es vor ein paar Rennen mehrmals sahen.

12:09 Uhr
Hamilton vs. Mazepin
Wir drehen die Zeit ein paar Minuten zurück und kommen noch einmal auf den Zwischenfall mit Hamilton und Mazepin zurück. Schwierige Situation. Hamilton kommt sehr, sehr langsam aus der Box, wird von den auf der Strecke kommenden Haas gewarnt und will sie wohl so vorbeilassen. Mit Mazepin geht sich das nicht mehr aus. Das könnte zumindest eine Untersuchung geben. Wir erinnern: Hamilton hat schon zwei Verwarnungen. Bekäme er noch eine, würde das 10 Strafplätze mit sich bringen. Alle Infos zu dem Thema:

12:00 Uhr
FP3 - ZIEL
Die Zeit läuft ab. Hamiltons 1:23.274 vom ersten Reifensatz bleibt die Bestzeit, wenngleich sich Verstappen am Ende immerhin nähern konnte. Bottas und Perez sind deutlich von ihren Teamleadern weg, und nur knapp vor einem engen Mittelfeld mit Norris, Tsunoda, Gasly, Sainz, Ricciardo und Leclerc innerhalb von 0.652 Sekunden

11:59 Uhr
Perez bessert nach
Zu früh gesprochen, Perez legt noch einmal nach, und schiebt sich mit 1:24.047 immerhin auf P4 und nur zwei Hundertstel hinter Bottas. Das war es jetzt aber, jetzt fahren die Fahrer nur mehr mit alten Reifen für ein paar letzte Proberunden und dann nach der Zielflagge für Übungsstarts raus.

11:56 Uhr
Nächster Verstappen-Fehler
Die hohen Temperaturen machen es extrem schwierig, den Reifen für eine ganze Runde zu pushen. Verstappen versucht noch eine Runde nachzulegen, aber in Kurve 9 geht ihm der Grip aus. Nach dem nächsten Quersteher bricht er ab und kommt an die Box. Damit dürften die schnellen Runden vorbei sein. Hinter den WM-Gegnern folgen Bottas, Norris, Tsunoda, Gasly, Perez und Sainz innerhalb von 5 Zehnteln.

11:51 Uhr
Verstappen holt auf
Nach einer Cooldown-Runde versucht es Verstappen noch einmal, und diesmal bringt er das Auto an alle Scheitelpunkte. Am Ende ist es eine 1:23.488, reicht für P2 hinter Hamilton. Aber mit 2 Zehnteln Rückstand. Verstappens Hinterreifen begannen sich im letzten Sektor bereits zu verabschieden, aber er war dort schneller als die Mercedes. Hamilton versuchte noch einmal nachzulegen, und legte diesmal einen Verbremser in Kurve 12 hin.

11:48 Uhr
Hamilton vs. Mazepin
Wie letzte Woche stolpern auch hier Hamilton und Mazepin übereinander - Hamilton kommt zurück aus der Box, in langsamer Fahrt, versucht dann schnell noch nach rechts über den Kerb zu fahren, aber da kommt Mazepin von hinten und fährt links raus in die Auslaufzone.

11:46 Uhr
Verstappen bricht ab
Einziger Unterschied zu Hamilton - Verstappen schafft es bis zur ersten Schikane. Dann verbremst er sich, bringt das Auto nicht in die Kurve und bricht ab: "Ja, es will in Kurve 6 einfach nicht einlenken. Unglaublich." Tsunoda schiebt sich auf P3, Sainz übernimmt auf Medium stark P4.

11:43 Uhr
Hamilton überhitzt
Verstappen verlässt endlich auf Soft-Reifen die Garage. Hamilton bricht seine nächste Runde wieder ab, meldet: "Die Hinterreifen sind sehr heiß."

11:40 Uhr
Mercedes will nachlegen
Noch immer kaum Soft-Runden. Während Mercedes jetzt schon auf dem zweiten Satz Soft-Reifen rauskommt. Seltsames Training. Bottas kann sich allerdings nicht verbessern, und auch Hamilton beginnt schon im ersten Sektor überall herumzurutschen und bricht die Runde ab. Der Mercedes untersteuert durch die erste Kurve, ehe er in Kurve 5 am Heck den Grip verliert.

11:35 Uhr
Arbeiten am Verstappen-Flügel
Bei Red Bull wird jetzt in der Garage wieder einmal am Verstappen-Heckflügel herumgeschraubt. Jetzt wird der Flügel ganz abgenommen, und gegen einen anderen ausgetauscht. Gleiche Spezifikation, soweit wir das aus dem Kamerawinkel beurteile können.

11:30 Uhr
Hamilton dreht ordentlich auf
Wir warten noch immer auf die Konkurrenz von Mercedes, die jetzt immerhin ihre Hard- und Medium-Runs zu beenden beginnt. Hamilton scheint jetzt einmal die Leistung hochzudrehen, mit 1:23.274 markiert er eine ordentliche Bestzeit. 7 Zehntel Vorsprung auf Bottas, obwohl ihm auf den immer älter werdenden Soft-Reifen im letzten Sektor der Grip ausgeht und er mehrere Quersteher einbaut.

11:26 Uhr
Teams heiß auf Hard-Reifen
Überraschend viel Fahrbetrieb sehen wir in diesem 3. Training in den ersten 30 Minuten - und überraschend wenig davon auf dem Soft in Vorbereitung auf das Qualifying. Mercedes fährt das übliche Programm, auf dem ersten Satz Soft übernimmt Bottas jetzt mit 1:24.025 knapp vor Hamilton (inzwischen 1:24.055) die Führung. Aber niemand sonst lässt sich auf Zeitenjagd ein, fast alle anderen drehen auf Hard oder Medium ihre Kreise. Perez hat mit Medium und 1:24.723 P3 übernommen, vor Verstappen und Sainz.

11:19 Uhr
Neuer Auspuff für Hamilton
Die Mehrheit ist jetzt unterwegs, und Mercedes eröffnet mit 1:24.241 für Hamilton die erste Serie schneller Soft-Runden. Verstappen kam nach seinen Medium-Runden wieder an die Box, noch gibt es also keine Vergleichszeiten. Der Rest des Feldes fährt ebenfalls überwiegend auf Hard oder Medium. Randnotiz von der FIA: Mercedes hat bei Lewis Hamilton ein neues Auspuff-System verbaut. Nummer fünf, noch klar unter dem Limit.

11:15 Uhr
Red-Bull-Flügel im Fokus
Langsam kommen mehr Autos raus. Die Mercedes sind unterwegs, jetzt kommt auch Perez. Die Augen sind auf die Heckflügel der beiden Red Bulls gerichtet - denn Verstappen fährt einen kleineren Heckflügel, gestern noch High-Downforce. Perez fuhr gestern mit dem kleineren Flügel.

11:09 Uhr
Nur vier Fahrer unterwegs
Nach ein paar Out-In-Laps verbleiben vorerst nur Verstappen, Räikkönen, Stroll und Vettel auf der Strecke. Der Rest wartet noch, bevor er loslegt. Verstappen fährt auf Medium, Räikkönen auf Soft, Stroll und Vettel fahren auf Hard.

11:00 Uhr
FP3 - GRÜN
Das letzte Training wird eröffnet. Die ersten Autos fahren sofort raus. Mit einer Mischung an Hard, Medium und Soft. Bei Sonnenschein, 26 Grad Luft- und 39 Grad Streckentemperatur ist es allerdings schwierig, für das Qualifying - bei dem der Asphalt gute 10 Grad kühler sein wird - verlässliche Rückschlüsse zu ziehen. Die Teams müssen also aufpassen, wenn sie ihre Setup-Anpassungen jetzt validieren wollen.

10:55 Uhr
JETZT LIVE: 3. Freies Training
Die beiden Top-Teams waren sich gestern unsicher - Red Bull besonders fühlte sich in FP1 noch auf eine Runde stark, doch in FP2 hatten sie nur starke Rennpace, und keine Performance auf eine Runde. Konnten sie es über Nacht auf den Punkt bringen? Wir werden jetzt in FP3 den ersten Blick darauf bekommen - live im oben verlinkten Sessionticker mit Kommentar im Minutentakt, sowie den Positionen und Zeiten aller Fahrer.

10:50 Uhr
Track Limits
Unverändert bleiben über Nacht die Track Limits. Kurve 7, also die Schikane zwischen den Geraden, darf nicht abgekürzt werden. Ausgangs Kurve 15, der schnellen vorletzten Rechtskurve, muss man zumindest mit einem Teil des Autos noch die weiße Linie berühren. Gleiches gilt für die ebenfalls kritische Kurve 16, raus auf die Zielgeraden. An diesen Stellen gelten die üblichen Regeln: Zeiten werden gestrichen, im Rennen gibt es eine Verwarnung beim dritten Übertreten, eine Strafe beim vierten. Zusätzlich gilt: Eingangs von Kurve 9, auf der rechten Seite am Ende der zweiten Geraden, darf nicht mit allen vier Rädern über die gestrichelte Linie gefahren werden.

10:45 Uhr
Neue Kerbs und Reifendrücke
Nachdem gestern vonseiten der Formel 1 und von Pirelli Sorgen bezüglich der neuen, aggressiveren Kerbs geäußert wurden, welche mit den reifenmordenden Katar-Kerbs zu vergleichen sind, gab es über Nacht ein paar Änderungen. Bei diesen am Ausgang der Kurven 5 und 9 platzierten wurde die aggressive zweite Stufe abgerundet. Zugleich hat Pirelli die Mindest-Reifendrücke deutlich angehoben: Vorne von 21 auf 23 PSI, und hinten von 20 auf 21,5.

10:30 Uhr
F2: Oscar Piastri fixiert den Titel
Die erste Meisterschafts-Entscheidung des Wochenendes haben wir. Oscar Piastri kämpft sich im ersten von drei F2-Rennen vor von Platz 10 auf Platz 3 und nimmt damit rechnerisch den letzten Konkurrenten um den F2-Titel aus dem Rennen. Alpine-Junior Piastri krönt seinen Junior-Formel-Durchmarsch: 2019 Formel-Renault-Meister, 2020 F3-Meister, 2021 F2-Meister. 2021 muss er bei Alpine die Ersatzbank drücken, das ist schon fix.

10:16 Uhr
Mehr Horner-Ärger
Wir starten den Tag mit einem stichelnden Christian Horner, wie sonst? Der gab gestern noch eine Medienrunde und bemühte sich, zwei Tage vor dem Ende noch einmal ein bisschen Öl ins Feuer zu gießen. Verliert Mercedes den WM-Titel gegen einen Getränkehersteller? Haben sie gar Angst davor?

10:06 Uhr
Guten Morgen aus Abu Dhabi!
Die Spannung ist im Paddock greifbar - es ist Qualifying-Tag. Vorentscheidung im Titelfight? Wir sind uns nur bei einer Prognose absolut sicher: Es ist noch immer unglaublich eng. Alles andere ist im Duell Hamilton und Verstappen sicher nicht garantiert, bis wir es nicht gesehen haben. Als unbedingt dranbleiben, wir berichten von jetzt bis zum Abend alles von Training und Qualifying bis zu allen Stimmen.