Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2 Abu Dhabi, Rennen 2: Zhou gewinnt Stop-und-Go-Rennen

Guanyu Zhou gewinnt das zweite Sprintrennen der Formel 2 in Abu Dhabi, welches vor allem in der Anfangsphase mehrmals unterbrochen werden musste.
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - Nach der Entscheidung um den Fahrertitel am Vormittag war das zweite Sprintrennen der Formel 2 in Abu Dhabi frei von großen Meisterschafts-Entscheidungen. Lediglich das Duell zwischen Robert Shwartzman und Guanyu Zhou um den Vize-Titel ist noch ausständig, und mit P1 für Zhou und P2 für Shwartzman bleibt die Entscheidung bis zum letzten Rennen offen.

Startaufstellung: Wie gewohnt startete das zweite Sprintrennen mit den ersten zehn Fahrern aus Rennen 1 in umgekehrter Reihenfolge. Ferrari-Junior Marcus Armstrong übernahm die Pole vor Campos-Pilot Ralph Boschung. Auf den Rängen dahinter starteten Guanyu Zhou, Theo Pourchaire und Dan Ticktum. F2-Chmapion Oscar Piastri ging von P8 ins Rennen.

Der Start: An der Spitze gab es keine Änderungen, Marcus Armstrong führte das Rennen an, der Rest des Zuges folgte. Der frisch ernannte Formel-2-Meister Oscar Piastri konnte zunächst auch Plätze gutmachen, doch ein Kontakt mit Red Bull-Junior Liam Lawson warf den Australier auf Platz 13 zurück und brachte ihm zusätzlich eine 5-Sekunden-Zeitstrafe.

Rennverlauf: Nach 4 Runden unterbrach die erste Safety-Car-Phase das Rennen. Ein zu optimistisches Überholmanöver von Olli Caldwell führte zur Kollision mit Alessio Deledda. Deledda musste sein Auto auf der Strecke abstellen und sein Rennen vorzeitig beenden.

In Runde 7 legte Marcus Armstrong einen gelungenen Restart hin, das Rennen war allerdings nur von kurzer Dauer. Der bereits vorbestrafte Piastri kollidiert erst beim Einlenken in Kurve 9 mit Roy Nissany und dann mit einem weiteren Red Bull-Junior, diesmal war es Jüri Vips. Für Piastri und Vips war das Rennen beendet, das Safety Car musste erneut ausrücken.

Nach 11 Rennrunden ging es dann wieder los, allerdings nicht für den Führenden Marcus Armstrong, Nach dem Restart rollt der DAMS-Pilot ganz langsam aus Kurve 1 heraus und stellt sein Auto ab, was erneut VSC für eine weitere Runde bedeutete.

Nutznießer dieses Ausfalls waren Guanyu Zhou, der die Führung übernahm, und Robert Shwartzman, welcher bei VSC-Restart Ralph Boschung den zweiten Platz abjagte. In den letzten Runden konnten sich die beiden Führenden vom Feld absetzen, zum Angriff von Shwartzman kam es aber nicht. Zhou gewann das Rennen, Boschung wurde Dritter, gefolgt von Dan Ticktum, Felipe Drugovich, Liam Lawson, Jehan Daruvala und Jack Doohan.


Weitere Inhalte:
nach 23 von 24 Rennen