Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Imola Ticker-Nachlese: Stimmen aus der Pressekonferenz

Heute startet das zweite Wochenende der Formel-1-Saison 2021 in Imola. Wir liefern im Live-Ticker die ersten News zu Vettel, Schumacher und Co.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

20:14 Uhr
Das war der Donnerstag
Wir verabschieden uns mit einem frostigen Abend in Imola, zweistellige Temperaturen hatten heute hier schon Seltenheitswert. Wir hoffen, dass es morgen wärmer wird ... 11 Grad. Gut, wir nehmen, was wir kriegen können. Um 11:00 Uhr geht's los, wir sind hier wieder live dabei.

19:13 Uhr
Selbst-Kritiker Vettel
Und wie bewertet Sebastian Vettel seine eigene Performance? Er reiht sich in die Reihe jener ein, die die Bahrain-Performance deutlich kritisieren: "Wenn ich ein gutes Rennen gehabt hätte, dann könnte man nicht viel sagen. Aber nach so einem Rennen ist es auch richtig, kritisiert zu werden." Aber Vettel macht auch Hoffnung.

19:04 Uhr
Experte Vettel
Die PK-Bromance Vettel/Hamilton endet heute mit einer klaren pro-Hamilton-Ansage: Sebastian Vettel gibt uns eine kurze Analyse des großen Duells der Vorwoche, und hat Lob für seinen alten WM-Dauergegner übrig.

18:46 Uhr
Leclerc macht Mut
Drei Wochen nach Bahrain fühlt sich Ferrari zumindest im Ansatz wieder erstarkt. Die versprochenen Fortschritte aus dem Winter sieht Charles Leclerc jetzt als erwiesen an, und er ergeht sich in Hoffnungen: Zumindest P3 in der Team-WM müsste doch drin sein. Leicht wird es nicht.

18:29 Uhr
Verstappen will Klarheit
Worüber? Natürlich Track Limits! Die könnten auch in Imola mit gewissen Stellen, vor allem Kurve 9, wieder für Debatten sorgen. Weniger für Überholmanöver - aber wie weit darf man rausfahren? Das änderte sich in Bahrain während dem Wochenende und sogar während dem Rennen, und genau das prangert Verstappen an. Nicht, dass er seine Führung hergeben musste. Was er will, ist Konstanz.

18:16 Uhr
Perez defekt
P10 im ersten Red-Bull-Qualifying war eine magere Ausbeute. Das hätten auch Albon oder Gasly geschafft, möchte man behaupten. Oder nicht? Sergio Perez verteidigt sich: Bremsprobleme, und mit dem Auto fühlt er sich auch noch nicht vollends verbunden. Trotzdem - Risiko-Strategien würde er ohne Zweifel sofort wieder machen.

18:05 Uhr
Kein Osterurlaub für Vettel
Wie wir vorher schon gehört haben, war die dreiwöchige Pause ungewohnt für den ein oder anderen Fahrer. Wie hat Sebastian Vettel die Zeit verbracht? "Es war gut, ein bisschen Zeit für mich selbst zu haben", sagte er zu Motorsport-Magazin.com. "Das erste Rennwochenende war sehr arbeitsreich. Es gibt viele Dinge am Auto, die ich noch verstehen und lernen muss. Da hilft es, zusätzliche Zeit zu haben. Ich selbst habe viel Zeit im Simulator verbracht, um einige Dinge in den Griff zu bekommen und zu verstehen, wie das Auto gefahren werden will. Ich tune mich selbst und versuche, in eine bessere Verfassung zu kommen. Da hat es geholfen, zusätzliche Zeit zu haben."

17:56 Uhr
Formel 1 kündigt neues Spiel an
Und schon haben wir den nächsten Schnipsel aus den Sozialen Medien für euch. Dieses Mal geht es um das offizielle Videospiel zur Formel-1-Saison 2021. Es soll am 16. Juli auf den Markt kommen.

17:50 Uhr
Sainz und Perez über Senna
Carlos Sainz und Sergio Perez wurden in der PK auf Ayrton Senna ansgesprochen. Hier ist, was sie sagten.

17:25 Uhr
Die wichtigste Frage zum Schluss
Noch einmal zurück zu den Kinderffragen. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton sollten sagen, welches Tier sie gerne sein möchten.
Vettel: "Hmm, ich habe zuvor mit Lewis über Hunde gesprochen. Wahrscheinlich wäre ich gerne für einen Tag ein Hund. Es kommt natürlich darauf an, welches Herrchen du hast. Ob er mit dir die schönen Dinge macht wie Gassigehen."
Hamilton: "Willst du wirklich ein Hund sein?"
Vettel: "Hmm, wahrscheinlich eher ein Vogel, dann würde ich rumfliegen."
Hamilton: "Ich wäre gerne ein ... wie heißt der Flugsaurier? Der wäre ich gerne. Oder ein Tyrannosaurus Rex."

17:20 Uhr
Vettel mit Galgenhumor
In der Formel 1 wird bei der Siegerehrung in diesem Jahr kein Champagner mehr versprüht, sondern Schaumwein. In den Genuss dieses Getränks wird Sebastian Vettel an diesem Wochenende wohl nicht kommen. Angesprochen auf den Tropfen Namens 'Ferrari Trento' sagte der Aston-Martin-Fahrer. "Ich weiß ich nichts von. Aber ich frage Lewis dann am Montag, wie er geschmeckt hat."

17:07 Uhr
Steht so im Vertrag
Habt ihr in den vergangenen Tagen auch mitbekommen, dass Ferrari Charles Leclerc einen seiner Boliden nach Hause geliefert hat. Was es damit auf sich hat, erklärte der Monegasse heute: "Es ist exakt dasselbe Chassis, mit dem ich in Monza und Spa gewonnen habe." Es ist also ein SF90 der Saison 2019. Dass er den bekommt, hat Leclerc bei seiner Vertragsverlängerung bis 2024 ausgehandelt.

16:41 Uhr
Mazepin hat aus Fehler gelernt
Was Mick Schumacher heute gesagt hat, haben wir euch bereits präsentiert. Und wie erinnert sich sein Teamkollege Nikita Mazepin an seinen ersten Grand Prix? Er ist ja nicht weit gekommen und bereits nach wenigen Metern ausgeschieden. "Ich würde einfach sagen, dass ich definitiv nicht bereit war, bei so starkem und ständig wechselndem Wind zu 101 Prozent zu pushen, analysierte der Russe. Das Wichtigste ist aber: "Wir hatten eine ziemlich steile Lernkurve, was das angeht, aber das wird nicht noch einmal passieren."

16:16 Uhr
Norris beantwortet Frage von Kindern
In diesem Jahr dürfen auch Kinder bei den Pressekonferenzen Fragen stellen. Heute will der Formel 1 begeisterte Nachwuchs wissen, ob die Fahrer die Fans auf den Tribünen hören. Lando Norris: "Ich weiß, dass manche Fahrer sagen, dass sie die Fans manchmal hören können - aber das stimmt nicht, man kann sie einfach nicht hören. Aber man fühlt sie." Naja, wenigstens etwas.

16:11 Uhr
Geschichtsunterricht mit Alonso
Fernando Alonso blickt in der PK auf seine Erfolge in Italien zurück - allerdings sind die bereits eine Weile her. "Es ist nie eine gute Idee, in Italien vor Ferrari zu gewinnen. Das habe ich hier 2005 und 2007 in Monza mit McLaren erfahren müssen. Das ist genau das Gegenteil von dem, als wenn du mit Ferrari in Italien gewinnst wie ich 2010 in Monza." Sein letzter Formel-1-Sieg überhaupt liegt übrigens bereits acht Jahre zurück.

15:41 Uhr
Augen auf bei der Übertragung
Die Formel 1 hat neue Features angekündigt, die den TV-Zuschauern neue Einblicke geben sollen. Unter anderem wird die Bremsperformance der Fahrer verglichen. Warten wir ab, ob die Einblendungen halten, was sie versprechen.

15:28 Uhr
Stroll hofft auf Regen
Lance Strolls Aussagen aus der Pressekonferenz sind ein wenig untergegangen. Er stellte sich gleichzeitig mit Russell den Fragen der Medien. Das Wichtigste: Der Kanadier wünscht sich Regen. In der Türkei fuhr er auf nasser Piste im vergangenen Jahr seine erste Pole Position ein. Nach aktuellem Stand sieht es so aus, als würden seine Wünsche zumindest am Sonntag erfüllt.

15:23 Uhr
Kein Zoff mit Hamilton
Natürlich wurde Russell auch auf seinen vermeintlichen Streit mit Lewis Hamilton angesprochen. Der wurde ihnen zuletzt angedichtet, nachdem Russell gesagt hatte, dass ihn der siebenfache Champion nach dem Bahrain GP 2020 nicht kontaktiert habe. Damals sprang er bekanntlich für den an Covid erkrankten Mercedes-Fahrer ein. "Die Frage an mich war, ob ich mit Lewis nach Bahrain gesprochen habe. Und nein, haben wir nicht. Wie wir auch nach jedem anderen Rennen nicht sprechen würden. Wir fahren gegeneinander. Wenn wir uns im Paddock sehen, sprechen wir. Es ist alles so, wie es seit 2019 gewesen ist und vor dem Bahrain GP im vergangenen Jahr", erklärte Russell.

15:13 Uhr
Williams näher am Mittelfeld?
Haas setzt in Imola das letzte Update für den VF-21 ein - der Bolide bekommt neue Bremsbelüftungen spendiert. Rutscht Williams damit zurück hinter die US-Truppe? "Die Performance in Bahrain war kein großer Unterschied zu der im vergangenen Jahr. Ich war nach dem Test nur etwas lautstark wegen der Schwierigkeiten", erklärte George Russell in Imola. Wir erinnern uns, er beklagte sich über die Windanfälligkeit seines Autos. "Lasst uns die Daumen drücken, dass wir bei normalen Umständen diese Lücke schließen können", blickte er voraus.

15:13 Uhr
Williams näher am Mittelfeld?
Haas setzt in Imola das letzte Update für den VF-21 ein - der Bolide bekommt neue Bremsbelüftungen spendiert. Rutscht Williams damit zurück hinter die US-Truppe? "Die Performance in Bahrain war kein großer Unterschied zu der im vergangenen Jahr. Ich war nach dem Test nur etwas lautstark wegen der Schwierigkeiten", erklärte George Russell in Imola. Wir erinnern uns, er beklagte sich über die Windanfälligkeit seines Autos. "Lasst uns die Daumen drücken, dass wir bei normalen Umständen diese Lücke schließen können", blickte er voraus.

15:04 Uhr
Schumachers Lehre aus Bahrain-Dreher
Wir haben es eben bereits erwähnt: Mick Schumacher hat vor seinem offiziellen Auftritt in der PK schon zu den Medienvertretern gesprochen. Was er gesagt hat, wollen wir euch natürlich nicht länger vorenthalten. Es ging unter anderem darum, was er bei seinem Dreher in Bahrain nach der Safety-Car-Phase gelernt hat. "Ich muss sanfter fahren. Sanfter ans Gas gehen, bis die Reifen auch auf Temperatur sind", ist seine Schlussfolgerung.

14:55 Uhr
Ungewohnte Pause
2020 ging es Schlag auf Schlag, ein Tripleheader jagte den Nächsten. Da ist eine dreiwöchige Pause, wie wir sie gerade erlebt haben, ungewohnt. "Es fühlt sich an, als wäre es Jahre her. Ich hatte Zeit zu reflektieren", sagte Carlos Sainz. Zurückblicken wollen wir an der Stelle aber nicht. Volle Fahrt voraus. Wie blickt der Ferrari-Neuzugang also auf sein erstes Heimspiel in Rot? "Das erste Rennen als Ferrari-Fahrer ist immer besonders. Es ist immer emotional. Leider erlaubt es die Pandemie dieses Wochenende nicht, dass die berühmten Tifosi da sind. Ich werde sie vermissen. Diesen besonders aufregenden Faktor habe ich also nicht, den du sonst als Ferrari-Fahrer spürst."

14:42 Uhr
Giovinazzi mit besonderem Helm
Zu seinem Heimrennen ist Alfa-Fahrer Antonio Giovinazzi mit einem ungewohnten Helmdesign angereist. Es gibt wohl nur wenige Farben, die nicht in ihm verewigt sind.

14:37 Uhr
Sainz will Sennas Daten
Es ist auch wieder Zeit für Kinderfragen! Zu welchem Rennen würden die Fahrer reisen, wenn sie eine Zeitmaschine hätten. Sainz ist erstmal überfordert. Perez springt ein. "Ich wäre auf jeden Fall gerne Ayrtons Teamkollege. Ich weiß nicht welches Rennen, vielleicht dieses eine da in Monaco." Jetzt ist Sainz voll da. "Dann aber das Qualifying. Da will ich als Teamkollege dann die Daten dieser Runde sehen, in der er eine oder zwei Sekunden schneller war als alle anderen!"

14:30 Uhr
Mick hat gesprochen
Übrigens, zeitgleich zum Auftakt der Pressekonferenz hat auch Mick Schumacher in einer Mediasession gesprochen. In der PK wird er gleich auch noch zum Zuge kommen. Warten wir ab, was der Rookie zu sagen hat.

14:06 Uhr
Bitteres Heimdebüt
Carlos Sainz fährt in Imola zum ersten Mal ein Ferrari-Heimrennen. Vor den Tifosi bringt das natürlich Kribbeln pur. Ach nein, Fans sind ja gar nicht zugelassen. Na toll. Aber: Imola allein bringt trotzdem Atmo, sagt er. "Das erste Rennen für Ferrari in Italien ist immer etwas Besonderes. Leider haben wir wegen der Pandemie keine Fans hier, aber die Atmosphäre spürst du trotzdem."

14:00 Uhr
Smooth Sergio
Und los geht's dem ersten Teil der Pressekonferenz. Smooth Operator Carlos Sainz und Checo Perez stellen sich unseren Fragen. Was sagen der aktuelle Ferrari-Pilot und der ehemalige Ferrari-Junior? Was erwarten sie? Dranbleiben!

13:55 Uhr
Early Vote
In fünf Minuten geht's in Imola los! Hören wir endlich mal eine Kampfansage? Oder wieder nur das übliche gegenseitige Zuschieben der Favoritenrolle? Wir sind gespannt. Und ihr könnt einfach schonmal trocken abstimmen, wer das Ding am Sonntag macht:

13:41 Uhr
Welcome to Miami
Lange nichts mehr gehört von dem gefühlten Sisyphos-Rennen in Florida. Jetzt gibt's endlich wieder was. Der Stadtrat hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch (Ortszeit) dazu durchgerungen, dem Projekt auf dem Areal des Hard Rock Stadiums grünes Licht zu erteilen. Auflagen gibt es allerdings diverse. Lärmschutzwände und Millionenspenden für Events und Programme zum Wohle der Einwohner muss der Promoter liefern.

Protest gab es während der Sitzung außerhalb des Gebäudes dennoch erneut diverse. Offiziell bestätigt ist das Rennen so schnell damit natürlich noch nicht. 2022 sollte es einst so weit sein. Zuletzt sprach F1-Boss Stefano Domenicali davon, innerhalb der kommenden drei Jahre zwei Rennen in den USA zu realisieren.

So soll das Streckenlayout aussehen - Foto: F1 Miami Grand Prix

13:30 Uhr
Kampf der Titanen
So - und mit einem Vergleich zu Senna vs. Prost - beschreibt Christian Danner im Interview den Zweikampf zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton. In Bahrain setzte sich der Weltmeister trotz stumpferer Waffen noch einmal knapp durch. Gelingt das auch in Imola - oder bringt Red Bull diesmal sein wahres Potential auf die Strecke. So legen Mercedes und die Bullen ihren zweiten Schlagabtausch an:

13:18 Uhr
Klartext mit Christian & Christian
Bis der PK-Marathon in Imola startet bleibt noch etwas Zeit. Nicht mehr viel, aber gerade genug, um euch unser Video-Interview mit Christian Danner reinzuziehen. Der TV- und MSM-Experte spricht Klartext zu den großen Themen des Saisonstarts. Verstappen vs. Hamilton, Vettel und Aston Martin im Tief sowie - natürlich - das Debüt Mick Schumachers. Viel Spaß!

Was ist mit Sebastian Vettel los? Danner spricht Klartext!: (33:06 Min.)

13:08 Uhr
Prinz Philip
Ist der Grund für den gerade genannten reformierten Zeitplan. Aus Respekt vor dem Begräbnis des verstorbenen Ehemanns der Queen hat die Formel 1 das Qualifying vorlegt. So findet das Zeittraining nicht länger zeitgleich mit der Bestattung statt. Die Folge: Auch die Trainings verschieben sich, da das Reglement gewissen Zeitabstände zwischen den Sessions vorgibt.

13:00 Uhr
Countdown
Noch eine Stunde bis zur großen Pressekonferenz. Damit wisst ihr, wann es heute losgeht. Für den Rest des Wochenendes behaltet ihr den Überblick, in dem ich euch folgenden Artikel anschaut. Alle Infos zur TV-Übertragung rund um das RTL-Comeback (Achtung, NUR Rennen!) und den erst in dieser Woche nochmals angepassten Imola-Zeitplan gibt es hier.

12:35 Uhr
Erste Bilder von der Strecke
Darauf haben wir doch alle gewartet: Die ersten Eindrücke aus Imola sind da. Wir haben die ersten Bilder vom heutigen Donnerstag an der Strecke in einer Galerie zusammengestellt.

12:28 Uhr
Track Limits
Kommen wir zu einem (un)beliebten Thema, nämlich zu den Track Limits. In der aktuellen Version der 'Event Notes' von Rennleiter Michael Masi sind mit den Kurven 9, 13 und 15 drei Stellen aufgeführt. Wer am Ausgang von Kurve 9, am Scheitelpunkt von Kurve 13 oder am Ausgang von Kurve 15 die Strecke verlässt, dessen Rundenzeit wird in den Trainings und im Rennen aberkannt. In Kurve 15 gelten auch die Randsteine als Strecke. Ein Rad auf dem Kerb reicht also aus, um sich innerhalb der Regeln zu bewegen. Wer insgesamt dreimal auffällig wird - egal, ob in einer oder in verschiedenen Kurven - wird mit der schwarz-weißen Flagge verwarnt.

12:13 Uhr
Wasser im Streckendesign
Eine Kurve der Rennstrecke in Imola heißt bekanntlich Acque Minerali. Was liegt dann näher, als Mineralwasser in Verpackungen mit aufgedrucktem Streckenverlauf des Autodromo Enzo e Dino Ferrari herzustellen?

Foto: Motorsport-Magazin.com

11:56 Uhr
Senna-Denkmal
Christian Menath, unser Mann in Imola vor Ort, war gestern bereits an der Rennstrecke und hat sich dort umgeschaut. Er war unter anderem an der Tamburello-Kurve, an deren Innenseite sich ein Denkmal befindet, das an den 1994 dort tödlich verunglückten Ayrton Senna erinnert.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

11:25 Uhr
Längere DRS-Zone
Beim Studium der Unterlagen, die die FIA bereits zur Verfügung gestellt hat, ist uns aufgefallen, dass die DRS-Zone länger ist als im Vorjahr. 2020 wurde der Abstand zwischen den Fahrzeugen nach Kurve 18 bestimmt. Der Klappflügel konnte ab der Start-/Ziel-Linie aktiviert werden. In diesem Jahr ist der Detection-Point bereits vor Kurve 17. Die DRS-Aktivierung ist 60 Meter vor Kurve 19 erlaubt. Dabei handelt es sich um den leichten Knick, der auf Start-/Ziel führt.

11:10 Uhr
Startaufstellung für die Pressekonferenz
Bei der Pressekonferenz am Donnerstag treten die Fahrer in dieser Saison nicht mehr teamweise nacheinander auf wie noch im Vorjahr. Das Feld ist durchmischt. Den Anfang machen Carlos Sainz und Sergio Perez. In der Mitte werden Mick Schumacher und Max Verstappen gemeinsam sprechen. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton sind gegen Ende die vorletzte Paarung. Pierre Gasly und Yuki Tsunoda, vom Heim-Team AlphaTauri, werden die PK beenden.

11:03 Uhr
Das erwartet den Sieger
Pirelli, an diesem Wochenende Namenssponsor des Emilia Romagna GP, hat uns unterdessen einen Blick auf die Siegerpokale gewährt. Sie entstanden in einer Zusammenarbeit zwischen dem Pirelli HangarBicocca, einem Museum für zeitgenössische Kunst, und der italienischen Künstlerin Alice Ronchi.

Foto: Pirelli HangarBicocca and Alice Ronchi

10:45 Uhr
Buongiorno
Der erste offizielle Tag des Imola-Wochenendes der Formel 1 hat begonnen. Am heutigen Donnerstag sehen wir natürlich noch keine Autos auf der Strecke - dafür aber die Fahrer bei ihren Trackwalks. Um 14:00 Uhr beginnt die Pressekonferenz mit allen Fahrern. Davor, währenddessen und danach halten wir euch hier auf dem Laufenden.


Weitere Inhalte: