Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Spa 2020: Pressekonferenz in Belgien

Das war der Belgien-Auftakt der Formel 1 in Spa, mit Pressekonferenz und Medientag. Erste News und Stimmen aus dem Fahrerlager im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Freitag +++

19:55 Uhr
Das war der Donnerstag
Wir verabschieden uns vom ersten Tag in Spa, morgen kehren wir mit den ersten Trainings zurück. Wie immer werden wir live vom ganzen Tag in Belgien berichten, und die wichtigsten Stimmen und News liefern. Für heute hinterlassen wir den VLog.

Formel 1: Wird Perez jetzt doch Vettel-Teamkollege?: (09:01 Min.)

18:38 Uhr
Pressekonferenzen 2020
Wie läuft das eigentlich für uns? An der Strecke, aber in den Raum der Pressekonferenz dürfen wir nicht rein. Nein, Social Distancing ist das Ziel. Alles wird über Zoom erledigt. Wer bei einem Team dabei sein will, meldet sich vorher an. Dann muss man in eine Kommentatoren-Kabine gehen - damit im Hintergrund der Aufzeichnung nicht der Hall aus dem Media Center zu hören ist, wenn eine Frage gestellt wird.

Wir in einer Kommentatorenkabine - Foto: Motorsport-Magazin.com

18:23 Uhr
Vettels Ergebnisse
Platz sieben, keine sensationelle Ausbeute für einen vierfachen Champion. Auch in Vettels Augen war das kein großer Triumph.

17:53 Uhr
Haas-Fahrer
Die Zukunft von Romain Grosjean und Kevin Magnussen bleibt offen. Könnte auch ein Ferrari-Junior kommen. Könnten auch zwei Junioren kommen. Meint Teamchef Günther Steiner. Anfangs wollte man das noch nicht, da das Team neu war. Nun hat man Erfahrung, nun sind sie bereit für mehr.

17:27 Uhr
Ocon mit neuem Motor
Umgebaut wurde bei Esteban Ocon. Nachdem er sich in Barcelona zuletzt über fehlende Performance am Auto beschwerte, bekam er unter anderem einen neuen Motor.

17:19 Uhr
Fahrer-Druck auf Pirelli
Schlechte Reifen sind inzwischen mal wieder auf der Tagesordnung gelandet, und die Mercedes-Fahrern werden gefragt, wie viel sie und die Gewerkschaft GPDA denn auf Pirelli Druck machen können, um bessere Reifen zu bringen. Wir meinen: Sicher nicht so viel Druck, wie Pirelli den Reifen machen kann!

17:15 Uhr
Kein Hamilton-Streik
In den USA laufen die Proteste wegen Polizeigewalt gegen Schwarze weiter, und resultieren nun sogar in Boykotte und subsequenter Verschiebungen von Sportveranstaltungen. Lewis Hamilton wird sich da nicht anschließen: "Das ist in den USA, wir sind hier in Belgien. Ich weiß nicht, ob das hier einen großen Einfluss hätte."

17:05 Uhr
Motorhomes sind zurück
Was wir noch nicht erwähnt haben: Im Fahrerlager stehen wieder Motorhomes! Noch immer alles ziemlich leer, aber Schluss mit den Container-Dörfern. Mit dem Motorhome-Comeback einher geht eine ganz leichte Lockerung der Einschränkungen: Zehn Personen mehr darf jedes Team an die Strecke bringen. Irgendwer muss die Motorhomes schließlich auch betreiben.

Motorhomes sind zurück - Foto: LAT Images

16:48 Uhr
Wer fährt Racing Point
Sebastian Vettel und Charles Leclerc sind jetzt in der Pressekonferenz zu Gast. Die Racing Point/Vettel-Geschichte dreht sich währenddessen weiter. Welchem der beiden aktuellen Racing-Point-Fahrer droht nun denn Gefahr?

16:36 Uhr
Verstappens Spa-Erinnerungen
Die beste und die schlechteste Erinnerung soll Verstappen zum Thema Spa liefern. "Die beste ist das Podium hier", meint er. "Die schlechteste? Der Stau zur Strecke. Ich weiß, was der Fragesteller hören will, aber ich sage es nicht." Jemand eine Idee?

16:32 Uhr
Verstappen setzt auf Mercedes
"Nach purer Pace sollten beide Mercedes vor mir sein", prognostiziert Max Verstappen heute wieder. "Wir haben zuletzt ein bisschen überdurchschnittlich abgeschnitten und alles maximiert. Wir sind nicht da, um für Platz zwei, Platz vier zu kämpfen, sondern um WM-Titel - aber manchmal musst du akzeptieren, dass nicht mehr geht." Die Hitze-Hoffnungen, die nach Silverstone II aufkamen, haben sich wieder verflüchtigt, wie Verstappen erinnert: "Wir sagen immer, wir brauchen Hitze, wir brauchen Hitze. Aber wir wurden bei Hitze in Barcelona geschlagen."

16:25 Uhr
Verstappen startet
Start in den Red-Bull-Teil der Pressekonferenz mit der Frage, warum denn das Auto nicht zur Strecke von Spa passt. Verstappen: "Topspeed!? Lange Geraden!?"

16:20 Uhr
Norris-Heimrennen
Halber Belgier! Lando Norris' Mutter kommt aus Belgien, er bezeichnet sich auch zu 50 Prozent als Belgier. Und jetzt bitte etwas auf flämisch? Besser nicht, das ist ziemlich schlecht, gibt er selbst zu.

16:15 Uhr
Wird Sainz vermisst?
Nicht mehr lange, dann sind Sainz und Lando Norris keine Teamkollegen mehr. Norris wird gefragt, wie sehr er ihn vermissen wird. Sainz mit strengem Blick hinüber. Norris: "Hmmm, nicht so sehr. Werde ihn noch immer oft sehen, und auf der Strecke überholen!" Spaß beiseite, viel Lob folgt. Aber vermisst er ihn jetzt? Sainz: "Sag, dass du mich vermisst!" Norris: "Nein, ich sag das nicht!" Sainz: "SAG ES!"

16:07 Uhr
Sainz hofft auf Wendepunkt
Carlos Sainz kämpfte zuletzt mit einer Vielzahl an kleinen Probleme, am Sonntag in Spanien lief aber endlich alles. Jetzt hofft er, dass die Wende kommt. In der Saison - und vielleicht auch in Spa? Hier hatte er bis jetzt auch kein Glück. Nur Ausfälle, und einmal einen Punkt.

15:39 Uhr
Donnerstags-Bilder
Die ersten Bilder des Wochenendes gibt es mittlerweile auch schon. Alles bei schönem Wetter, kein Regen zu sehen hier bis jetzt.

15:20 Uhr
Perez und Portimao
Die Racing-Point-Fahrer freuen sich ebenfalls auf die neuen Strecken im Kalender. Perez mag Istanbul, freut sich auf Mugello und Imola (die er noch nie besucht hat). Und Portimao? "Lustig, Portimao, ich glaube 2009 bin ich dort gefahren, aber ich erinnere mich an überhaupt nichts von der Strecke", muss Sergio Perez gestehen. "Die erste Kurve ist eine Vollgas-Links!", will ihm Stroll gleich einreden. "Bist du sicher?"

15:10 Uhr
Perez in Form
In Spanien hat er bewiesen, dass er aus der Coronavirus-Zwangspause gut zurückgekehrt ist. Nachwirkungen spürt er inzwischen definitiv keine: "Nein, zum Glück nicht. Ich habe mich danach ganz gut gefühlt, hatte eine gute Woche Training. Das Auto sollte hier auch gut sein, ich freue mich drauf."

14:54 Uhr
Wie lange noch?
Ja. Wie lange noch? Wie lange noch macht Kimi Räikkönen sein Lieblings-Hobby Formel 1, wenn er hinterherfahren muss? "Ich habe mich noch nicht entschieden", meint er auf die Zukunftsfrage. Nachsatz: Sollte er nicht seinen Platz räumen, für die Jugend? Ferrari hat vielversprechenden Nachwuchs bereit. Räikkönen selbst kam einst anstelle von Mika Häkkinen ins McLaren-Cockpit. "Ich glaube nicht, dass Mika aufgehört hat, um Platz für mich zu machen. Meine Entscheidung wird das Beste für mich sein, nicht für jemand anderen."

14:50 Uhr
Spa-Könner Kimi
Den König von Spa nennen sie ihn, er ist der erfolgreichste aktive Spa-Pilot. Was spricht der König? "Ich hatte schon gute Rennen hier, aber ich hatte auch schon schlechte." Lang lebe der König! Und ja, er mag die Strecke schon.

Siege in Spa? Ganz okay - Foto: Sutton

14:46 Uhr
Wird es für Alfa besser?
In Barcelona schaffte es Kimi Räikkönen tatsächlich einmal in Q2. Nicht weiter, aber in Q2. "Wir haben etwas gefunden, das zumindest an dem einen Tag funktioniert hat", erklärt er. "Aber im Rennen waren wir dann doch nicht schnell genug. Hier haben wir eine ganz andere Strecke, andere Bedingungen, hoffentlich funktioniert das auch."

14:36 Uhr
Fahrerverträge
Haas gehört zu jenen Teams, bei denen die Fahrersituation noch ganz unsicher ist. "Es gab noch keinen Grund, über Fahrer zu sprechen, wenn das Team noch nicht unterschrieben hat", erinnert Magnussen an die bis letzte Woche noch fehlende Garantie, dass das Team in der Formel 1 weitermachen würde. "Ich denke, jetzt wird das dann losgehen."

14:32 Uhr
Grosjean auf dem Podium
Erinnerungen an die Vergangenheit gibt es bei Grosjean auch, viel positivere: Mit dem alten Lotus-Team (heute heißt das in Enstone beheimatete Team wieder Renault) holte er hier das letzte Podium: "Das war das letzte Enstone-Podium, bis heute! Damals hatten wir kein Geld für ein Freitags-Getriebe, deshalb habe ich eine Startplatzstrafe bekommen, weil das Getriebe am Freitag kaputtgegangen ist." Gute Zeiten.

Romain Grosjean feierte in Spa 2015 ein Podium - Foto: Sutton

14:30 Uhr
Magnussen und der Crash
Neue Reifenstapel gibt es dieses Jahr in Raidillon - an einer Stelle, an der Kevin Magnussen zuletzt 2016 schon die Absperrung getestet hat. Geht er deshalb anders an Spa heran? "Man vergisst es einfach schnell. Als ich im nächsten Jahr hierher kam, habe ich nicht einmal daran gedacht."

14:27 Uhr
Haas ist dra
Bei Romain Grosjean und Kevin Magnussen beginnt es mit großer Freude über die Tatsache, dass Haas das Concorde-Agreement unterschrieben hat und die F1-Zukunft des Teams damit um einiges sicherer wird. Beide Fahrer freuen sich. Teamchef Günther Steiner hat das diese Woche ebenfalls schon kommentiert:

14:21 Uhr
Russell und das Monster
Zum Williams-Abschluss: Was geht an diesem Wochenende? Die Williams der jüngeren Vergangenheit sind berühmt dafür, viel Luftwiderstand zu haben, damit wenig Topspeed. Russell kündigt aber an: "Wir haben mit dem Mercedes-Motor ein Monster im Heck, das wir schön am Samstagnachmittag aufdrehen können." Letztes Hurra für den Party-Modus.

14:18 Uhr
Vorfreude auf neue Strecken
"Mugello wird ein absoluter Nacken-Killer", sind sich Latifi und Russell bei den für 2020 angekündigten neuen Strecken einig. Sie sind aber große Fans auch der anderen für dieses Jahr neu hinzugekommenen (oder zurückgekommenen) Strecken.

14:17 Uhr
Williams-Verkauf
Der wurde vor einer Woche durchgezogen, an der Strecke ändert sich aber nicht wirklich etwas. Für die Fahrer auch nicht, die können hier keine großen Einblicke geben. Sowohl Russell als auch Latifi sind lediglich glücklich über die gesicherte und hoffentlich rosige Zukunft.

14:13 Uhr
Russell fährt Zweikämpfe!
Bisher in seiner F1-Karriere selten, aber in den letzten Rennen konnte der Williams-Pilot doch tatsächlich Anschluss halten. "In meinen 26 oder 27 Rennen in der Formel 1 habe ich erst ein oder zwei Mal wirklich mit einem anderen Auto gekämpft. Barcelona war ein wirklich gutes Rennen und ich konnte länger mit anderen kämpfen. Da habe ich mich stark verbessert."

Die Williams konnten in Barcelona Alfa gefährlich werden - Foto: LAT Images

14:08 Uhr
Pressekonferenz startet
Wie immer geht es um 14:00 Uhr mit der großen All-inclusive-Pressekonferenz los, die ersten sind die Williams. Sowohl George Russell als auch Nicholas Latifi - letzterer fuhr 2019 noch Formel 2 - erinnern an Anthoine Hubert, zum Einstieg. "Die Geschehnisse des letzten Jahres überschatten das noch immer."

13:40 Uhr
VW-Boss meldet sich
Aktuell gibt es von VW nur sehr wenig in Sachen Formel 1 zu berichten. Außerdem richten die Wolfsburger ihr Motorsport-Programm stark auf E aus. Plötzlich die Formel 1 positiv hervorzustreichen ist da unerwartet.

13:07 Uhr
Brennpunkte
Der Ausblick auf das Wochenende. Mercedes vorne? Wahrscheinlich. Aber was ist mit dem Regen? Heute haben wir ihn noch nicht gesehen, doch er soll für Qualifying und Rennen kommen ...

Formel 1: Kann Ferrari seine Spa-Serie fortsetzen?: (11:11 Min.)

12:52 Uhr
Track Limits
Drei Kurven gibt es an diesem Wochenende. In Kurve 4, Raidillon, innen über den Kerb abkürzen ist verboten. Ausgangs der namenlosen Bergab-Links Kurve 9 darf man nicht über den Exit-Kerb hinausfahren. Und aus der Bus-Stop-Schikane heraus gilt das ebenfalls. Wie immer gilt: Verwarnung beim dritten Mal, danach geht es zu den Stewards.

12:42 Uhr
Kunstrasen muss weg
Eine Streckenänderung haben wir noch: Sämtliche Kunstrasen-Streifen am Rand der Strecke wurden entfernt. Alle. Wurden erbarmungslos zu-asphaltiert.

Bus-Stop 2020: Links unten ist der Asphalt zu sehen - Foto: LAT Images
Bus-Stop 2019: Kunstrasen innen - Foto: LAT Images

12:35 Uhr
Boxenausfahrt angepasst
Eine weitere Änderung an der Strecke betrifft die Boxenausfahrt. Die befindet sich nach wie vor direkt nach der La-Source-Haarnadel, allerdings wurde auf der rechten Seite die Wand, die die Einfahrt in die zweite Boxengasse (die nur für Langstreckenrennen genutzt wird) absperrt, vorgezogen.

12:28 Uhr
Änderungen in Raidillon
An jener Stelle, an der Anthoine Hubert im Vorjahr verunfallte, wurden außerdem kleine Änderungen an den Absperrungen vorgenommen. Es handelt sich hier um die Reifenstapel Ausgangs Raidillon, nachdem die Autos über die Kuppe kommen. Der vier Reihen tiefe Reifenstapel wird dort verlängert. Im Vorjahr war ein großer Teil dort nur zwei Reihen tief gewesen.

Mehr Reifen ausgangs Raidillon - Foto: LAT Images

12:15 Uhr
Schweigeminute und Startnummer
Auch alle Serien planen für das Wochenende Gedenken an Anthoine Hubert. Sowohl Formel 2 als auch Formel 1 werden Schweigeminuten vor dem Start abhalten. Die Formel 2 hat außerdem bestätigt, dass Huberts Startnummer 19, mit der er zwei Siege einfuhr, von nun an nicht mehr vergeben wird.

12:10 Uhr
Erinnern an Anthoine
Am Montag jährt sich der Tod von Anthoine Hubert. Der Franzose war vor einem Jahr an den Folgen eines Unfalls im Hauptrennen der Formel 2 verstorben. Alle hier im Fahrerlager haben das an diesem Wochenende im Kopf. Besonders Pierre Gasly, ein enger Freund von Hubert seit Kindestagen. Gasly legte an der Unfallstelle in Raidillon heute schon Blumen ab.

Pierre Gasly gedenkt Anthoine Hubert - Foto: LAT Images

12:00 Uhr
Drauf auf Alex Albon
Der eilig beförderte Alex Albon feiert an diesem Wochenende sein erstes volles Jahr als Red-Bull-Pilot. Damit hat er es schon einmal weiter geschafft als Pierre Gasly. Zu Recht? Ergebnisse sind bei ihm schließlich Mangelware. Wir haben die Frage mit Statistik aufgearbeitet.

11:55 Uhr
Wir sind angekommen
Unseren Arbeitsplatz haben wir schon bezogen. Mit - sehr, sehr schmalen - Blickfenster auf die legendäre Eau Rouge. Raidillon. Was auch immer. Ist eh nur der Erdwall dahinter, wenn wir ehrlich sind. Immerhin.

Unser Arbeitsplatz in Spa - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:47 Uhr
Willkommen aus Spa!
Zurück auf der Strecke. Fast. Zurück an der Strecke, ja - wir sind wieder in einem Media Center und bereit für den siebten F1-GP in neun Wochen! Heute starten wir gleich wie gewohnt mit der großen Pressekonferenz durch, morgen geht es auf der Strecke los. Alle Details unten.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus