Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 2

Formel 2 gedenkt in Spa Hubert: Nummer wird nicht mehr vergeben

Ein Jahr nach dem tödlichen Unfall von Anthoine Hubert in Spa gedenken Formel 2 und Formel 1 dem Franzosen. Schweigeminute, Startnummer nicht mehr vergeben.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Knapp ein Jahr ist vergangen seit dem tragischen Tod von Anthoine Hubert. Der junge Franzose war am 31. August 2019 in Spa an den Folgen eines schweren Unfalls im Rennen der Formel 2 verstorben. F2 sowie auch die Formel 1 planen daher für dieses Wochenende Besonderes ein, um an Hubert zu erinnern.

Offiziell macht die Formel 2 nun, dass Huberts Startnumer 19, mit der er im Vorjahr für das Team Arden in der Serie antrat und zwei Siege einfuhr, nicht mehr vergeben wird. In der laufenden Saison waren bereits die Startnummern 18 und 19 vorab nicht an ein Team vergeben und übersprungen worden.

Für das Spa-Wochenende sind außerdem weitere Gedenken geplant. Alle Teams in der Formel 1, Formel 2 und Formel 3 werden ein extra dafür entworfenes Logo auf ihren Autos präsentieren - mit Huberts Initialen, seiner Startnummer und dem Stern, dem Teil seines Helmdesigns.

Hinzu kommt noch eine Schweigeminute vor dem Start ins Hauptrennen der Formel 2 am Samstag. Die Formel 1 wird das gleiche dann am Sonntag vor ihrem Rennstart tun.

Viele Fahrer aller Serien hatten bereits im Laufe der Woche an Hubert erinnert. "Es wird schwierig sein, an die Strecke zurückzukehren, und er wird in unser aller Gedanken sein", erklärte Charles Leclerc, wie auch Pierre Gasly - der enge Freund Huberts rief zum Gedenken auf.

In der Formel 2 ergänzt die nicht mehr vergebene Startnummer noch den "Anthoine Hubert Award." Der wird seit dem Vorjahr am Saisonende jeweils an den besten Neueinsteiger der Serie vergeben.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus