Motorsport-Magzain.com Plus
WRC

WRC Rallye Deutschland 2020 wegen Coronavirus-Pandemie abgesagt

Covid-19-Schutzmaßnahmen verhindern die Austragung der Rallye Deutschland 2020. Rallye Italien rückt im WRC-Kalender 2020 nach vorne.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Die Rallye Deutschland findet 2020 nicht statt. Das teilte der ADAC am Mittwoch mit. Trotz der Umgestaltung der Route erhielt das Event keine Genehmigung der Behörden. Das Verbot von Großveranstaltungen mit Zuschauern, das aufgrund der Coronavirus-Pandemie verhängt wurde, gilt noch bis Ende Oktober. Die Rallye Deutschland sollte vom 15. bis 18. Oktober im Saarland und in Rheinland-Pfalz ausgetragen werden. Pläne, die Route hauptsächlich auf den Truppenübungsplatz Baumholder zu verlegen, scheiterten an den behördlichen Auflagen.

"Wir haben in den vergangenen Wochen gut und konstruktiv mit dem Innenministerium des Saarlands, den lokalen Behörden und der Bundeswehr in Baumholder zusammengearbeitet", sagte ADAC Motorsportchef Thomas Voss. "Die behördlichen Auflagen lassen es aber leider nicht zu, die Rallye durchzuführen. Auch nach den Vorgaben von Rheinland-Pfalz sind unter Auflagen maximal 350 Personen auf dem Truppenübungsplatz zugelassen. Mit dieser Anzahl von Personen, und da sind Teilnehmer bereits mit eingerechnet, lässt sich ein WM-Lauf nicht durchführen. Zudem hat das Areal in Baumholder einen Umfang von rund 80 km. Als Veranstalter kann man nicht dafür Sorge tragen, das Gelände so abzusichern, dass sich Personen nicht unbefugt Zugang verschaffen und damit gegen behördliche Vorgaben verstoßen wird."

Der ADAC teilte mit, dass alle Ticketinhaber per E-Mail informiert werden und in den kommenden Tagen automatisch den Kaufpreis der Tickets zurückerstattet bekommen.

Im vorläufigen WRC-Kalender für die Saison 2021 wird die Rallye Deutschland nicht aufgeführt. Aufgrund des Rotationsprinzips ist die Austragung der Rallye Spanien geplant, die 2020 nicht im Kalender stand.

Die Absage der Rallye Deutschland folgte nur wenige Tage nach dem Aus der Rallye Japan. Insgesamt wurden 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie acht Rallyes gestrichen. Die Events in Portugal, Argentinien, Finnland, Wales, Kenia und Neuseeland finden nicht statt. Neu im Kalender sind Estland und Belgien.

Neuer Termin für die Rallye Italien-Sardinien

Aufgrund der Absage der Rallye Deutschland erhält das Event auf Sardinien einen neuen Termin. Es rückt um drei Wochen nach vorne auf den 8. bis 11. Oktober. Damit vermeidet die Rallye Italien-Sardinien eine Terminkollision mit dem Gran Premio Dell'Emilia Romagna der Formel 1. Zudem verspricht der frühere Termin besseres Wetter und mehr Tageslicht.

Die restlichen Rallyes der Saison 2020:
Estland: 4.-6. September
Türkei: 18.-20. September
Italien: 8.-11. Oktober
Belgien: 19.-22. November


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus